UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

Die Resolution 1973

Seite 3 von 6
neuester Beitrag: 19.12.17 21:35
eröffnet am: 15.11.14 23:15 von: ex nur ich Anzahl Beiträge: 127
neuester Beitrag: 19.12.17 21:35 von: ex nur ich Leser gesamt: 28034
davon Heute: 6
bewertet mit 43 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 Weiter  

9253 Postings, 3689 Tage Black PopeDie Meinung

 
  
    
2
23.08.15 13:26


vertritt auch Tony Ford.  

8248 Postings, 3779 Tage ixurtHast du auch etwas Vernünftiges beizutragen?

 
  
    
23.08.15 13:26

8248 Postings, 3779 Tage ixurtoder beziehst du dich nur auf Andere?

 
  
    
23.08.15 13:27

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichixurt, in diesem Thread geht es

 
  
    
12
23.08.15 19:20
um Libyen.

Deine off topic-Beiträge (#38, 40, 41, 43, 44, 45. 47, 48, 50, 52, 63) langweilen!!  

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichDanke 1st.one !

 
  
    
10
31.08.15 23:08

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichWelche Länder

 
  
    
16
01.09.15 20:38
haben mit ihren Bomben/Luftangriffen Tod, Leid und Zerstörung über das Land und die Menschen gebracht:
USA, Italien, England, Dänemark, Kanada, Spanien, Belgien, Niederlande, Norwegen, Katar, Griechenland, Vereinigte Arabische Emirate, Türkei, Schweden und Bulgarien.


 

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichAngelika Gutsche

 
  
    
15
01.09.15 21:14

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichJohn R. Bolton

 
  
    
17
07.09.15 17:53
Es gibt keine Vereinten Nationen.
Es gibt eine internationale Gemeinschaft, die gelegentlich von der Supermacht USA geführt werden kann, wenn das in unserem Interesse sein sollte und wenn wir damit andere für unsere Ziele gewinnen können.

https://de.wikipedia.org/wiki/John_R._Bolton

 

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichAngeblich wollte man dem libyschen Volk

 
  
    
15
11.09.15 17:49
helfen! Und hat in Libyen innerhalb kurzer Zeit Unmengen an Bomben abgeworfen und fanatische Moslems eingesetzt. Bei einem kleinen, innerlibyschen Konflikt.

Tatsächlich werden täglich Einwohner Libyens von eingeschleusten Islamisten getötet.
Und was fällt den Verursachern nach Jahren ein? Sie machen einen auf Maulhelden und sie appelieren!!! Ein Hohn.
Was hilft das den Menschen in diesem Land?
So ein Mist wird dann in den deutschen Medien gebracht:
http://www.n-tv.de/politik/...medium=text&utm_campaign=veeseo_RUN




 

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichKaufe ein - l -

 
  
    
12
11.09.15 20:11

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichWer ist verantwortlich?

 
  
    
14
15.09.15 22:34

24258 Postings, 7663 Tage modKlar, ex,

 
  
    
8
15.09.15 22:36
auf alle offenen Fragen gibt es bei dir nur eine Antwort.
Irgendeinen Hasser als Zeugen findest du immer.
-----------
Freies Land !    
... noch

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichWie mod, gibt es neue Erkenntnisse?

 
  
    
12
16.09.15 11:43
Bei mir sind da keine Fragen offen, keine Ahnung was Du meinst.

Die Hasser sind doch in #56 genannt.

 

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichWir bitten heute Russland

 
  
    
17
17.09.15 10:59
darum, sich auf die Seite des libyschen Volkes zu stellen und bei der Wiederherstellung der staatlichen Institute und der Sicherheit zu helfen?, sagte der lybische Regierungschef Abdullah al-Thani am Mittwoch in Moskau bei einem Treffen mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow.
http://de.sputniknews.com/politik/20150415/301928319.html

Regierungschef al-Thani:   http://de.sputniknews.com/politik/20150415/301925509.html
 

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichUnglaublich schnell!

 
  
    
13
26.09.15 14:03
Mitte Februar 2011 gab es in Westlibyen die ersten Demonstrationen.

Am 19. März 2011 begannen die USA, Großbritannien und Frankreich mit einer Luft- und Seeblockade sowie Luftangriffen auf Regierungstruppen und Militäreinrichtungen. Die Luftangriffe unterstützten die Bodenstreitkräfte der Opposition (eigeschleuste Al-Kaida-Söldner und andere Gruppen) bei der Einnahme der Städte im Westen des Landes.

 

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichBericht im Guardian

 
  
    
15
15.11.15 15:35

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichDie kürzlich freigegebene

 
  
    
12
08.01.16 17:41
E-Mail-Korrespondenz der ehemaligen US-Außenministerin Hillary Clinton werfen ein neues Licht auf die westliche Invasion des nordafrikanischen Staates. So wird in den zuvor klassifizierten E-Mails vom März 2011 vor den enormen Goldreserven Gaddafis und seinem Plan, mittels dieser Reserven eine panafrikanische Währung aufzubauen, um in dieser Region mit dem US-Dollar zu konkurrieren, gewarnt.
https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/...izierte-e-mails-von-clinton/  

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichLöschung

 
  
    
08.01.16 21:20

Moderation
Zeitpunkt: 08.01.16 21:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichErgänzung zu #68

 
  
    
10
27.01.16 17:36
http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/...eines-Goldes.html
Das Foreign Policy Journal berichtet: Die E-Mail identifiziert den französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy als Führer des Angriffs auf Libyen mit fünf speziellen Zwecken im Sinn: den Erhalt des libyschen Öls sicherzustellen, den französischen Einfluss in der Region zu erhöhen, Sarkozys Ruf im Inland zu stärken, Frankreichs militärische Macht zu demonstrieren, und um Gaddafis wachsenden Einfluss im frankofonen Afrika zu verhindern. Am Erstaunlichsten ist der lange Abschnitt über die grösste Bedrohung, die Gold- und Silberreserven Gaddafis. Nach Schätzungen waren dies 143 Tonnen Gold und eine ähnliche Menge an Silber.
Die E-Mail zeigt deutlich, dass Geheimdienstquellen die treibenden Kräfte hinter dem französischen Angriff auf Libyen waren, ein berechneter Schachzug um mehr Macht zu festigen, mit der NATO als Instrument für die imperialistischen Eroberungen. Es war demnach ganz sicher niemals eine humanitäre Intervention, wie der Öffentlichkeit falsch durch die bewusst wahrheitsverfälschenden Massenmedien suggeriert wurde.
Gaddafi hatte dieses Gold vor der Rebellion angesammelt. Es sollte verwendet werden, um eine gesamtafrikanische Währung aufzubauen auf der Grundlage des libyschen Gold-Dinars. Dieser Plan wurde entwickelt, um den frankofonen afrikanischen Ländern eine Alternative zum französischen CFA-Franc zur Verfügung zu stellen.
Laut gut informierten Quellen betrug der Wert dieser Menge an Gold und Silber mehr als geschätzte 7 Milliarden $.  

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichmod #62

 
  
    
12
27.01.16 18:54
Ist das nur allgemeines Bla-bla, oder beziehst Du Dich auf einen bestimmten Beitrag?

Der Beitrag in #61 betrachtet doch verschiedene Thesen und beinhaltet eben keine Schuldzuweisungen.

Ansonsten, lasse ich es mir nicht vorwerfen, dass ich mich schon vor dem UN/UNO-Überfall auf Libyen, mit dem Land und seinen Menschen befasst und auch direkte Infos bekommen habe.

Auch konnte man vor Jahren das entscheidende Interview auf youtube sehen und hören.
Gaddafi sagte am Ende eines Interviews flüsternd zu dem französischen Journalisten:
Ich habe kein Vertrauen mehr in das westliche Geldsystem. Wir werden unsere Gelder abziehen.

Mir war klar, dass er damit sein Ende eingeläutet hat. Wenige Monate später ging es los.  

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichDie großen Persönlichkeiten

 
  
    
10
27.01.16 23:30
der französischen Geschichte

http://de.france.fr/de/info/...chkeiten-der-franzoesischen-geschichte

Nicolas Sarkozy, der Chirac 2007 ablöst, sieht sich vor allen Dingen mit der Eurokrise konfrontiert. 2011 setzt er sich während des Arabischen Frühlings maßgeblich für den internationalen Militäreinsatz in Libyen ein.  

27398 Postings, 3650 Tage ex nur ichGaddafi besaß keine Macht.

 
  
    
8
18.02.16 12:14
Libyen stützte sich auf die Macht des Volkes, auf die Herrschaft der Massen, die Macht der Volkskongresse und -komitees: Ein Parlament gab es in jedem Bezirk, in jeder Straße, in jedem Dorf.
Die Revolte habe das Volk entmachtet. Wäre al-Gaddafi an der Macht geblieben, gäbe es heute die zahllosen Opfer, Flüchtlinge und Islamisten auf dem Territorium Libyens nicht.
Das Land wurde von keinem Tyrannen regiert: Es gab keine einzige Situation, die die Volksmassen, die das Land regierten sowie Macht, Reichtum und Waffen hatten, nicht hätten ändern können.?
?Libyen hat sich zu einer Metropole der Räuberei, des Diebstahls, der internationalen Mafia und des Extremismus entwickelt?, so al-Dam.
https://deutsch.rt.com/afrika/36847-al-gaddafis-vetter-im-interview/  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben