UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,0%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0429 0,0%  Öl 111,5 -3,0% 

Evotec - bester Biotech Wert 2017 - 2025

Seite 1 von 268
neuester Beitrag: 03.07.22 11:42
eröffnet am: 19.04.17 21:23 von: Byblos Anzahl Beiträge: 6689
neuester Beitrag: 03.07.22 11:42 von: Regi51 Leser gesamt: 2140119
davon Heute: 1523
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
266 | 267 | 268 | 268  Weiter  

8604 Postings, 8037 Tage ByblosEvotec - bester Biotech Wert 2017 - 2025

 
  
    
24
19.04.17 21:23
Hallo,
hier nun der neue Thread, wie er von einigen gefordert wurde.
Da ich auch schn einen anderen Thread ( Wirecard ) leite und dort kompromisslos User sperre, die sich nicht an die Regeln halten, werde ich es auch in diesem neuen Thread so handhaben.

Die Regeln gelten für alle, einschließlich meiner Person !

gewünscht sind fachliche und informative Beiträge zu Evotec und den Produkten.
   - Stand und Fortschritt von den einzelnen Produkten und Phasen
   - Unternehmensnachrichten, Links zu denen
   - charttechnische Analysen für die Freunde  der charttechnik

nicht gewünscht sind : Einzeiler, Verlinkungen zu Newsmeldungen irgendwelcher Börsennachrichtendienste, gepushe oder gebashe, Diskussionen über Leerverkäufe,

Sollte sich irgendjemand nicht daran halten, so wird er gnadenlos von mir gesperrt !
Die Sperrung erfolgt dann in der Regel erst für 1 Tag, bei Wiederholungsfall 1 Woche, danach dann auf deutlich längere Zeit.

Jeder kann hier auch seine persönliche Einschätzung kunt tun, jedoch immer mit dem Hinweis
"meine Meinung - soll keine Handelsempfehlung darstellen" !!!!!!!!!

Der daily talk um Evotec und Einzeiler, gepushe und gebashe kann gerne im Nachbarthread weiter geführt werden.

Diese Thread soll durch Qualität glänzen, wenn wir es denn endlich einmal wieder hin bekommen !


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
266 | 267 | 268 | 268  Weiter  
6663 Postings ausgeblendet.

42 Postings, 1563 Tage ProEvoÜbernahme eher nicht

 
  
    
3
26.06.22 16:15
Ich glaube nicht das Evotec demnächst übernommen wird , Fakt ist die richtig dicken Jahre stehen uns noch bevor!!

….was möchte Evotec ?? Präzisionsmedizin ! Was brauche ich dafür ?  ….Big Data…wer sammelt durch immer wieder neue Kooperationen und Allianzen diese ? Evotec…. Wer hat die größte Datenbank an z.b Nierenerkrankgungen oder ips Zellen ? …evotec… wer baut in Europa / Amerika Produktionsanlagen zur Produktion von biologika ??? …..EVOTEC

Alles in allem mit BIG DATA perfekt aufgestellt für die MEDIZIN von morgen !!!

oder warum sammeln Google , Amazon und co soviele Daten ? Um unser Kauf verhalten vorherzusagen !! Und genau das möchte Evotec schon im Vorfeld vielversprechende Ansätze ausfiltern welche dann schnell und erfolgsversprechend in die Klinik gebracht werden !  

5931 Postings, 1704 Tage AMDWATCHGebe dem Vorredner volle Zustimmung

 
  
    
2
26.06.22 22:30
Die "mögliche " Übernahme, die im Raum stand, hätte 2016 erfolgen müssen.

EVOTEC wird sicher an der fraglichen Corona Politik der EU profitieren.
Den wenigsten haben auf dem Schirm, das EVOTEC EU Mittel bekommen hat, bezogen auf die Entwicklung von Antibiotika gegen resistente bakterielle Keime.

Ich bin kein Corona Leugner, kein Impfgegner, weiß aber, daß viele Schwersterkrankte eine bakterielle Superinfektion,begleitent hatten.

Eine mono Corona Mortalität sehe ich bei unter 10%......

Es ist ein ein Schlag ins Gesicht von allen Forschern und Anlegern,wenn Herr SAHIN, KEINE klinische Studien für weitere "Impfstoffe " fordert.

Dies ist ein Paradigmenwechsel einer evidenzbasierten Forschung, die auch Big Pharmaforschung betrifft, die Milliarden Dollar/Euro eindampft...jedes Jahr....

Selbst der Dümmste müsste doch nur mitbekommen, das die Impfung nicht schützt.

Viele haben Angst und jeder sollte entscheiden, ob er sich impfen lässt.

Eine Impfpflicht ist obsolet, aber jeder der daran glaubt, kann/sollte sich weiter "impfen " lassen.
Jetzt verstehe ich auch die Aussage von WL, das EVOTEC kein Impfstoffhersteller ist.

Man bedenke, das er von INTERCELL kam, ein Impfstoffhersteller....
Finde den Fehler

Wir werden steigende Kurse bei EVOTEC sehen, weil sie gesellschaftlich angstgetrieben wird.  

166 Postings, 205 Tage evo222nun wird

 
  
    
2
30.06.22 17:20
es ernst, der kurs wird abverkauft, mit deutlichem abschlag zum dax. ich rechne mit ca 430 mill. euro bis 2025 an aufwendungen für j-pod toulouse, beteiligungen und eigene forschung, ein gutes polster ist vorhanden, aber es wird aufgezehrt. wie bekannt wurden die zahlen von wl für 2022 bestätigt, das sagt auch aus das q2 am 11, 8 mit weniger guten zahlen aufwartet, wie institutionelle anleger eigendlich erwarten, es folgen schwierige zeiten, wenn nicht noch ein vorhandener aktionär den kurs stützt, ansonsten sehe ich kurse unter 20 euro, was ein witz wäre  

873 Postings, 1248 Tage qmingo@222, warum

 
  
    
1
01.07.22 10:14
bist du immer so negativ bezüglich Evotec?
Ja richtig, das Umfeld ist schlecht und in Zeiten von Zinserhöhungen tun sich Wachstumsaktien wie Evotec traditionell schwer und normal ist es auch, das diese dann an verlustreichen Tagen, wie gestern auch mehr verlieren als der MDAX-Index, allerdings ist das umgedreht genau so, was man heute gut sehen kann, MDAX pari und Evo aktuell schon gut im plus.
Außerdem finde ich, das sich Evo in dem Umfeld noch ganz gut hält und normal sogar davon noch profitieren wird (Pharma)!  

166 Postings, 205 Tage evo222qmingo

 
  
    
1
01.07.22 11:33
ich bin realist, der die momentanen probleme offen anspricht  

166 Postings, 205 Tage evo222qmingo

 
  
    
01.07.22 12:11
um es deutlicher zu erklären, evo braucht eine kapitalspritze um in den nächsten jahren ihre Ziele zu finanzieren, j-pod kosten viel geld, beteiligungen, eigene forschung , über 4300 mitarbeiter alles muss bezahlt werden. steigende zinsen, inflation tun ihr weiteres dazu  um mehrkosten zu verursachen. man kann nicht voll investieren und die eigenen zahlen so vernachlässigen, das verschreckt
vielen institionelle und kleinleger . viele werden gerade jetzt,  genau abschätzen in welche firmen sie investieren. in zeiten wie jetzt gehen viele in dax dividendentitel und nicht in evo, deshalb braucht es noch einen ankeraktionär, der auch einen teil über die börse kauft und den kurs damit pflegt, sonst sehen wir hier andere regionen. weil bis 2025 nicht sichtbare erfolge eingehen, ausgenommen evt201, da erwarte ich im herbst mehr aussagekraft und das alles hat mit negativer einstellung nichts zu tun  

873 Postings, 1248 Tage qmingowas für Probleme hat Evotec denn...

 
  
    
2
01.07.22 12:14
Das Unternehmen hat die Hausaufgaben gemacht, hat genug Cash und ist strategisch und für die Zukunft gut aufgestellt und daher kommen die Probleme nicht von der Unternehmensseite!
Das es Problem am Gesamtmarkt (Inflation, Zinserhöhungen, Krieg etc.) gibt ist offensichtlich und diese ziehen natürlich aktuell leider auch solide Werte wie Evotec, wie auch allen anderen Werte und Klassen z.T. auch richtige Cashkühe derzeit mit runter, was auch ganz normal ist, wenn die Gesamtstimmung schlecht ist oder es einen sog. "Bärenmarkt" gibt.

Wenn du dies dann speziell für Evotec als Risiko anführst und immer schwarz malst, kann man hierzu genauso gut die Vorteile oder Stärken von Evotec aufführen die das Unternehmen in dem derzeitigen Strudel resistenter oder stärker machen, als viele viele andere Aktien, die da wären:
- hohe Eigenkapitalquote
-gut durchfinanziert
-stetige Einnahmen aus Lizenzen, Beteiligungen etc.
-auf Jahresbilanz gesehen positiver Cashflow
-2 Partnerschaften kurz vor Q3-Zulassungen (Meilensteine) noch in 2022 mit Umsatzbeteiligungen
- kein Kreditbedarf und somit keine Auswirkung der Zinserhöhungen
-mit hoher Datenbankqualität für die Zukunft und Wettbewerb gerüstet
-mit nahezu allen großen Pharmafirmen bestehen Entwicklungs- und Kooperationsverträge
-große Pharmafirmen lagern ihre Entwicklungen weiter aus und suchen Partner
-keine Abhängigkeit von einzelnen oder großen Partnern
-Businessmodel mit nicht vielen ähnlich aufgestellten Wettbewerbern
-Marktkorrektur im Biotechbereich mit aktuell schon 40% Verlust schon gelaufen

Und mir fallen dazu noch fast ein Dutzend mehr positive Argumente ein und und jetzt sag mir, warum Evotec noch weiter fallen sollte!

Natürlich ist ein weiter stark fallender Gesamtmarkt ein Restrisiko, aber wenn der dreht, sind wir mit dem Potential auch vorne beim Anstieg wieder dabei und daher Fazit:
GGf. weiter nachlegen und LONG... jetzt noch zu verkaufen, macht keinen Sinn mehr, da Chancen deutlich höher, als das Risiko hier bei EVO!  

873 Postings, 1248 Tage qmingozu 12:11h, genau

 
  
    
01.07.22 12:23
diese Probleme hat nahezu jedes Wachstumsunternehmen und nach deiner Theorie, dürfte man dann nur noch in Dividendentitel investieren, nur verlieren die gerade auch mehr als 2-stellig!
Im Vergleich zu vielen andern Wachstumstiteln ist Evo immer noch mehr als solide aufgestellt und neues Kapital schadet nicht.
Genau dafür ist man an der Börse und die sog. Verwässerung ist doch schon längst eingepreist bei Kursen von 45Euro (Balse) auf nunmehr 23 Euro.
Sorry < 20 Euro sehe ich never und wenn dann nur temporär bei einem DAX < 10000!  

873 Postings, 1248 Tage qmingohttps://www.ariva.de/news/berenberg-sieht-evotec-a

 
  
    
01.07.22 13:36

873 Postings, 1248 Tage qmingower sagts denn... Evo kann auch

 
  
    
01.07.22 15:53
Anstieg, allen Unkenrufen von  222 zum Trotz!  

873 Postings, 1248 Tage qmingo222, MDAX + 0,2%, Evo +

 
  
    
01.07.22 15:59
3,5%!
Noch Fragen?
Wo ist dein krasser Abverkauf zum Index von gestern?  

188 Postings, 1605 Tage Herzog67Eindrucksvoller Rebound

 
  
    
2
01.07.22 16:02
War letzten Freitag auch schon so, wurde allerdings vom Gesamtmarkt Anfang der Woche abgewürgt. Sollte mich als Longi eigentlich nicht interessieren, aber trotzdem schön zu sehen  

42 Postings, 1563 Tage ProEvoTop

 
  
    
01.07.22 17:19
Sehe ich genauso wie du herzog….ich rechne in den kommenden Tagen mit einer positiven News seitens Evotec wenn man vom üblichen Intervall der Meldungen ausgeht und denke das wir die 25 bald zurückerobert haben !!

In der Zwischenzeit sammel ich schön zwischen 22 bis 30 ein 👍  

5931 Postings, 1704 Tage AMDWATCHSuper

 
  
    
01.07.22 17:40
Wäre doch schön, wenn unser Prinzessin EVOTEC, ein gutes 2.Halbjahr, gegen den Gesamtmarkt und den Schwung weitertragen würde, wenn es wieder aufwärts geht....:)  

4737 Postings, 4245 Tage philipouser

 
  
    
01.07.22 20:52
immer daran denken, das das nur annahmen sind und das vor allem von analysten.
es gibt dinge im leben die kann man mit sicherheit vorhersagen,dazu gehört sicherlich nicht solche ansagen)vorhersagen.




 

5931 Postings, 1704 Tage AMDWATCHPhilipo

 
  
    
2
01.07.22 21:34
Da hast du recht, aber die Bankster sind doch froh, wenn sie den dummen Pöbel gemolken haben und in 2 Jahren die nächste Hausse ausrufen.
Damit machen sie ihr Geld.  

5931 Postings, 1704 Tage AMDWATCHTraurig

 
  
    
1
01.07.22 21:44
ist nur, das beginnend mit der Corona Angst, die Spirale nach unten eingesetzt hat.
Angst, Angst.,Angst......
Wir sind hier gut informiert im Forum und wissen genau, das es zu keinem Zeitpunkt, ernsthafte Maßnahmen gegeben hat, Medikamente gegen COVID zu entwickeln.
Obwohl wir seit Kindesbeinen geimpft worden sind, ist ist mir eine vergleichbare Impfstrategie unbekannt.
Die Nahrungsmittel und Energieverknappung ist doch provoziert.
Ich kenne keine Rezession, wo die Energiepreise auf so hohem Niveau geblieben sind.
Mir fehlt einfach die friedliche Diplomatie.
Man muss, wie überall, alle Seiten hören.  

5931 Postings, 1704 Tage AMDWATCHVertrauen zwischen Völkern

 
  
    
01.07.22 22:06
schafft man nur durch Handel und Wandel und Interesse an anderen Kulturen, egal welchen Glauben, oder sexuelle Vorlieben sie haben.

Kriege haben immer nur Zerstörung und Leid hervorbracht.

Wahrscheinlich ist das der Beginn der Vertuschung der seit Jahrzehnten, immer wieder in die Zukunft projezierten Zusammenbruch des Finanzsystems.....
Historisch boten sich dann immer Volkskriege,um vermeintliche Sündenböcke zu Stigmatisierung.  

4737 Postings, 4245 Tage philipo@AMD

 
  
    
1
01.07.22 22:39
ich hoffe du gehörst nicht zu denen(intellektuellen) die der dilplomatie mit putin ernsthaft eine chance geben.
der krieg muss weiter gehen und am ende muß die ukraine aus einer position der stärke verhandeln.
alle gebiete die die russen erobert haben(donbass) müssen an die ukraine zurückfallen oder erobert werden.

inwieweit die krim damit einbezogen ist,würde ich davon abhängig machen,in wieweit die ukrainer den krieg tatsächlich realistisch für sich umsetzen können.

immer daran denken,den krieg hat nicht der westen zu verantworten, sondern allein nur putin,null zugeständnisse/tolleranz wäre meine gewünschte position.


gruß  

5931 Postings, 1704 Tage AMDWATCHLöschung

 
  
    
01.07.22 23:03

Moderation
Zeitpunkt: 02.07.22 12:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

4737 Postings, 4245 Tage philipousa

 
  
    
2
02.07.22 00:26
ich bin kein uneingeschränkter usa fan,aber man muß sagen, wo wären wir in europa ohne sie.???
wie war es im kaltem krieg??

wie war es mit dem marshalplan nach dem verlorenen krieg und wie wäre es abgelaufen ohne die luftbrücke der alliierten und da hauptsächlich die usa.

wir können sie nicht nur verurteilen, sondern müssen begreifen was uns näher steht,usa oder russland und china oder am besten keiner von denen,aber dann müssten wir auf eigen füßen stehen und das zeug dazu haben wir noch nicht.vielleicht irgendwann mit einem europa präsident,europa verteidigungsminister,so zusagen ein kontinent mit einer stimme und troztdem mit jedem seiner eigenen identität.

ich weiss,man könnte mir mainstream gedanken unterstellen,aber weit gefehlt.
die dinge die ich aufgezählt habe sind ja tatsächlich passiert.natürlich haben die usa nicht uneigenützlich gehandelt,aber sie haben geholfen in einer phase der not,man muß nicht alles schlecht machen oder zerreden.

ich würde mir wünschen das sie sich nicht überall aufspielen würden auf der welt und meinen sie haben das beste system und müssen diese anderen das spüren lassen und diese deshalb verurteilen.

man muß andere kulturen respektieren und die usa haben zuhause genung eigene ernsthafte probleme die sie aufarbeiten sollten z.b. guantanamo(kuba),rassendiskriminierung bis zur heutigen zeit,waffengesetze,frauenfeindlichkeit,abtreibung usw.

mit deren demokratie ist es leider nicht weit her und unsere politische landschaft in deutschland ist auch mediengleich gesteuert oder macht sie zumindest verdächtig. andersdenkende werden totgbrüllt und es gilt nur die meinung der ach so tollen mehrheit.

man sieht das ganz klar z.b. bei der afd,diese partei ist demokratisch gewählt worden und bekommt seit sie im bundestag sitzen keinen stellvertreterposten als bundestagspräsident zugesprochen oder die wahlen in thüringen,nein das hat mit demokratie nicht so viel zu tun wie einige so ach so stolz meinen.

pressefreiheit heißt in deutschland ,alle bitte in eine richtung gehgen,schauen und denken,abweichler werden stigmatisiert, verfolgt bis in ihren eigenheimen von linken mehrheits mop.

wir alle dürfen keine schwächen zeigen(kanten haben,persönliche fehler haben). in der gesellschaft als  normale person und politisch als politiker schon gar nicht.bei fehlern wird man verurteilt und auf abstellgleis gestellt und zu deren jeweiligen familien wird auch keine rücksicht genommen.

fazit,nicht alles was scheinbar glänzt ist tasächlich auch gold bei unserer so tollen saystem demokratie.

sorry offtopic


gruß

 

5931 Postings, 1704 Tage AMDWATCHLöschung

 
  
    
02.07.22 01:48

Moderation
Zeitpunkt: 02.07.22 12:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

5931 Postings, 1704 Tage AMDWATCHLöschung

 
  
    
02.07.22 02:12

Moderation
Zeitpunkt: 02.07.22 12:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Clubmitglied, 691 Postings, 960 Tage Regi51Und wer hat es ermöglicht dass

 
  
    
1
03.07.22 11:42
überhaupt eine Luftbrücke aufgebaut werden musste. Berlin war ja komplett in der russuschen Zone. die liessen es wenigsten zu, dass eine Luftbrücke möglich war.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
266 | 267 | 268 | 268  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Der Pareto, zero505, H731400, Kursverlauf_, PrincessEugen, silverfreaky, StuggiFrankBTC