UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.599 0,4%  MDAX 34.849 0,1%  Dow 35.741 0,2%  Nasdaq 15.514 1,0%  Gold 1.806 0,8%  TecDAX 3.827 0,8%  EStoxx50 4.188 0,0%  Nikkei 28.600 -0,7%  Dollar 1,1612 -0,3%  Öl 85,7 -0,1% 

Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 1 von 391
neuester Beitrag: 25.10.21 21:21
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 9755
neuester Beitrag: 25.10.21 21:21 von: mehrdiegern Leser gesamt: 2024084
davon Heute: 2531
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
389 | 390 | 391 | 391  Weiter  

1870 Postings, 2177 Tage KassiopeiaPaion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

 
  
    
23
08.12.16 20:02
Liebe Investierte , Nichtinvestierte und Interessierte in und an Paion

Ein Forum dient dazu sich gegenseitig zu informieren, sachlich, auch kontrovers,  zu diskutieren und sich dadurch gegenseitig zu helfen.
Der Thread

?Paion, eine Fledermaus lernt wieder fliegen?

hat o.g. Ziele immer mehr verloren, bis so gut wie keine sachlichen Informationen mehr zu lesen waren. Die wenigen sachlichen Beiträge konnte man in der Flut der Mitteilungen teilweise überlesen. USER mit guten Beiträgen, haben aus Frust das Forum verlassen, deren Beiträge ?mir? fehlen. Das finde ich mehr als schade !

Durch diesen Thread möchte ich den Versuch eines Neuanfanges wagen um wieder einen sachlichen informativen Meinungsaustausch in Gang zu bringen.
Freuen würde ich mich, wenn manche ehemaligen Schreiber ?reaktiviert? würden


Ich möchte dass hier folgende Regeln beachtet werden:

- respektvoller Umgang miteinander, auch bei unterschiedlichen Meinungen.

- Dasselbe gilt gegenüber Dritten (Bsp. Vorstand als Lügner bezeichnen). Was ich jemanden nicht direkt in das Gesicht sagen kann, gehört auch nicht anonym im Forum gepostet

- Beleidigungen und Anfeindungen gehören nicht in das Forum. (wer nicht anders kann ? Bordmail)

- Selbstdarsteller sollen sich an anderer Stelle produzieren, nicht hier !

Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche elementaren Dinge für manche USER explizit genannt werden müssen.

Dies ist ein Angebot an alle, sich hier konstruktiv einzubringen und vom Forum zu profitieren.
Ob der Versuch gelingt und das Angebot angenommen wird, wird die Zukunft zeigen

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber hier im Forum, und allen Investierten (Long oder Short)
viel Erfolg bei Euren Invests


Kassiopeia  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
389 | 390 | 391 | 391  Weiter  
9729 Postings ausgeblendet.

3051 Postings, 4109 Tage nuujvon Null

 
  
    
22.10.21 09:41
kommt nichts. Umsatz war doch.
Wußte garnicht, dass der Nikolaus nun Olaf heißt. Dachte immer er kommt von Coca Cola. Auch gibt es einen neuen Gott:  Umwelt+1,5. Das Leben geht aber anders. Nur so am Rande als OT.
Wäre schön, wenn Paion die Woche mit einem Plus beenden würde. Das kann man dann als Signal sehen. Dann hätte man das Tal der Tränen durchschritten. Frage mich, wie die Norgesbank die hohe Anzahl der Aktien erhalten hat. Hat sie diese von Yorkville gekauft, denn anders der Kurs das durch die Umsätze Prinzip zeigen müssen. Oder habe ich das einfach nicht wahrgenommen. Ist auch egal; Hauptsache, der Zug scheint ins Rollen zu kommen.  

6051 Postings, 6028 Tage Fortunato69das wird er

 
  
    
22.10.21 10:51
der zug. wenn uch im WO forum lese wie ein katzenliebhaber sich heute im takt über paion sirgen macht, kann ich nur lachen.
Niemand hängt sich derart in ein forum um wieder viel tiefere kurse herbeisehnt. hoffe wir bleiben verdient in der region in der wir uns befinden mit tendenzen nach weiter weiter oben.
und wenns kommt wird es schwierig dabe zu sein.
remi kommt in asien an und schafft es sicherlich an anderen plätzen ebenso. braucht halt.
aber immer wieder kaufen anstatt zu jammern und seine shares zu opfern ist auch in ordnung.
der faktor zeit ist halt dehnbar.

@schönes wochenende  

162 Postings, 3238 Tage Monetenede"Dopamin-Hype durch ...

 
  
    
8
22.10.21 15:13
ruhig stellende Wirkstoffe? Klingt paradox! Für Paion-Anleger aber möglich, wenn die anstehende Unternehmens-Transformation dem Aktienkurs endlich zum Durchbruch verhilft"

So beginnt der Artikel in der neusten Ausgabe der Focus-Money.

Zunächst findet ein kurzer Exkurs statt, der den Unterschied zwischen Sedierung und (Voll-) Narkose erläutert und damit die vorrangigen Einsatzgebiete von Remimazolam aufzeigt. Danach werden unter der Überschrift "Zweigleisige Strategie" die Vorteile von Remimazolam erläutert, die inzwischen durch unabhängige internationale Zulassungs- u. Regulierungsbehörden in den USA, der EU und in China in der Kurzsedierung sowie in Japan und Südkorea in der Allgemeinanästhesie bestätigt wurden. Danach wird die zweigleisige Kommerzialisierungsstrategie aufgezeigt, die für das Unternehmen eine probate Vorgehensweise darstellt, um sämtliche wichtige Märkte abzudecken.

Es wird auf die USA als wichtigsten Wachstumsmarkt eingegangen und die dortigen Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt.  Neben verschiedenen Zahlen heißt es dort "Sollte es gelingen, dass Remimazolam bei rund drei Prozent der Endoskopien eingesetzt wird, dann locken allein schon Umsätze von rund 30 Millionen US-Dollar.

Unter der Überschrift "Erweiterter Anwendungskreis" wird dann erläutert, dass es in den USA und in allen anderen Märkten das erklärte Ziel sei, dass Remimazolam wie in Japan auch in der Allgemeinanästhesie eingesetzt werden soll. "Das würde zusätzlich eine Verabreichung bei tageschirurgischen Eingriffen erlauben. Positiv: In der EU könnte eine Erweiterung bereits bis Ende des Jahres der Fall sein. Kommt es so, dann hält Paion auf Nachfrage von Focus-Money für den europäischen Markt ein jährliches Spitzenpotential bei Remimazolam von rund 130 Millionen Euro für möglich"

Anschließend wird ausfühlrich und positiv über die Neueinführung der einlizenzierten Präparate und die damit verbundenen Chancen berichtet.
"Bei Giapreza rechnen die Aachener mit einem Spitzenpotential zwischen 70 Millionen und 90 Millionen Euro, bei Xerava zwischen 25 Millionen und 35 Millionen."

Dann wird die "Methamorphose" von einem Forschungs- und Entwicklungsunternehmen in ein kommerzielles spezialisiertes Pharmaunternehmen beschrieben, unterlegt it verschiedenen Grafiken zu Umsatz- u. Gewinnerwartungen.

Es wird ein Renditepotenzial von 145% angeführt und selbstverständlich auch auf die noch bestehenden Gefahren und Risiken hingewiesen.

Am Schluss heißt es:

"Das Ende der Kurs-Durststrecke ist möglich. Bislang mussten Anleger eine hohe Frusttoleranz haben, schließlich steckt die Aktie seit Jahren in einem Seitwärtskorridor. Die Transformation und die Strategie, Wirkstoffe einzulizenzieren, dürften dem Kurs aber neuen Schwung verleihen."

Ich finde, ein ordentlicher Artikel, der durchaus Interesse wecken könnte bzw. uns Altaktionäre zum weiteren Halten unseres Investments überzeugen könnte.        

994 Postings, 2270 Tage CDee...

 
  
    
22.10.21 15:48
Auch wenn ich seit einiger Zeit nun festsitze mit meinem ek von 2,70 Eur. Ich habe Hoffnung, dass ich diesen Kurs in 1-2 Jahre wieder sehen werde. Die nächsten Monate wird nun die Frage beantwortet werden müssen, woher man die Finanzierungsmittel im zweistelligen Millionenbereich hernimmt. Zweitens wird man nun in den nächsten beiden Quartalen sehen, wie die Sales an Fahrt aufnehmen. Ich hoffe, dass gegen Ende des nächsten Jahres meine 2,70 Eur erreicht sind. Früher wird es wohl nicht dazu kommen. So realistisch bin ich.  

668 Postings, 2300 Tage ahwas@Monetenede

 
  
    
22.10.21 15:48

laugthingDanke für die Zusammenfassung laugthing


Ich ?klaue? deinen Text mal für die User im w.o.

 

3051 Postings, 4109 Tage nuujArtikel Focus money

 
  
    
22.10.21 16:59
konnte den Artikel in der Buchhandlung am Bahnhof bem Warten auf den Bus lesen. War nur kurz möglich. Zunächst die Frage; für wen schreibt focus money den Bericht? Das sind beileibe nicht die Investierten, vielmehr die Schar von interessierten Anlegern. Für die Eingeweihten steht da nichts Neues drin. Wenn ich mich recht erinnere war die Angabe von 39 Dollar oder Euro für die Sedierung in USA angesprochen. Damit kann man was anfangen. Für den anstehenden Zulassungsantrag Europa mit Finanzmittel steht da nichts drin. Hätte das erwartet. Zumindest ist das Kursziel mit 4,03 angegeben. Das wäre dann mein Verkaufsziel.Ob es jemals erreicht wird, da bin ich mir nach der Durststrecke nicht mehr so sicher. Da bleibt nicht anderes, als bis 2023 zu warten.  

1256 Postings, 553 Tage Ksb2020@nuuj

 
  
    
2
22.10.21 17:10
Wie kann man Anteile an einem Unternehmen halten wenn man davon nicht überzeugt ist?

Also ich bin bei Paion weil ich eben ein Anteil haben möchte - sonst verkaufe ich umgehend.  

6051 Postings, 6028 Tage Fortunato69sehr

 
  
    
22.10.21 17:57
gut ! ein super artikel, das jetzt noch international in börsen zeitschriften und dann wird die werbung immer besser !  

6051 Postings, 6028 Tage Fortunato69Tja da gibt

 
  
    
22.10.21 18:01
es so einige die hier nöhlen um ihren ausstieg zu propagieren ! steht sie bei 5 euro ist wieder alles frisch !
4 euro ? viel zu wenig !  

4917 Postings, 2744 Tage Guru51die nächsten quartale

 
  
    
22.10.21 18:49
werden entscheidend sein für den weiteren weg von paion.
da sind wir uns sicherlich alle einig.

zunächst:  die zahlen für Q3  werden am mitwoch,
10. november präsentiert.  

3311 Postings, 3310 Tage schattenquelleDer Vollständigkeit halber

 
  
    
2
22.10.21 19:41
sollte der Artikel auch komplett eingestellt werden.

Zitat aus Focus Money:
#Aber auch das sei deutlich gesagt: Dem steht ein erhöhtes Risiko gegenüber. Schlechte Nachrichten zu Unverträglichkeiten bei Patienten, Zwischenfälle oder Lieferkettenengpässe bei benötigten Substanzen zur Herstellung der Wirk- stoffe könnten die Wachstumspläne torpedieren#

Ich bin da bei @nuuj der zurecht feststellt, dass der Artikel keine Jubelarie ist. Aber immerhin ein wenig Werbung, wenngleich gute Werbung anders aussieht. Es fehlen weiterhin  die wichtigsten Fachpublikationen und das ist bisher das große Manko.  

6051 Postings, 6028 Tage Fortunato69wir

 
  
    
22.10.21 21:59
sind gespannt, aber auch dieses q3 ist noch nicht das was wir erhoffen sollten ! es wird sicher vesser werden. sind es wegweisende zahlen umso besser !  

4917 Postings, 2744 Tage Guru51fortuna

 
  
    
1
23.10.21 10:08
natürlich ist Q3 nur ein ganz, ganz kleiner zwischenschritt
auf dem wege von paion zu einem großen spieler.

gleichwohl sind die erzielten umsätze interessant,
insbesondere die umsätze aus dem verkauf von remi-wirkstoffen an lizenznehmer (1)
und die umsätze aus lizenzgebühren (2).

im ersten Halbjahr beliefen sich die umsätze aus (1) auf 546 t euro
und aus (2) auf 471 t euro.  in summe 1017 t euro.

für beide positionen hat paion im halbjahresbericht 2021  eine zielgröße für 2021
von 4 bis 4,5 mio euro vorgegeben.

sollte der halbjahres-wert von rd. 1 mio euro in Q3 um 50 % gesteigert werden können,
also auf 1,5 mio euro,  wäre dies doch eine gute nachricht.





 

4917 Postings, 2744 Tage Guru51schatten......

 
  
    
2
23.10.21 11:20
  "  das manko mit den fehlenden veröffentlichungen in den fachzeitschriften  ".

und ich dachte, die truppe von der norges bank sind helle junges und mädels, die den durchblick haben.
insbsondere gehe ich davon aus, dass eine beteiligung dieser bank an einer börsennotierten AG
strengsten vorgaben unterliegt.
und dann schiessen die so einen bock, vergessen die fachzeitschriften.

schatten.... , vergeude doch deine wertvolle zeit nicht mit paion.
die großen banken brauchen dich.
 

22 Postings, 17 Tage willi2211schönen Samstag all

 
  
    
1
23.10.21 11:50
10. November 2021
Bekanntgabe der Zahlen über das 3. Quartal 2021 und der Neunmonatszahlen 2021.........

mit anderen Worten es wäre überraschend gewesen was anderes zu erwarten .....klasse
HINTERGRUND: Remimazolam ist ein neues ultrakurz wirkendes Benzodiazepin-Anästhetikum, das eine vorhersagbare sedierende Dauer und eine schnelle Erholung in der gastrointestinalen Endoskopie hat. Propofol ist ein häufig verwendetes intravenöses Anästhetikum in der klinischen Arbeit, das auch eine schnelle Wirkung, kurze Wirkungszeit und schnelle Erholung aufweist. Bis heute gibt es relativ wenige Artikel, die die beiden für die Einleitung einer Vollnarkose vergleichen. Daher haben wir eine randomisierte Studie durchgeführt, um zu untersuchen, ob Remimazolam Propofol während der Narkoseeinleitung in Bezug auf Wirksamkeit und Sicherheit überlegen ist.
METHODEN: Einhundertneunundachtzig Patienten mit ASS I oder II, die für eine elektive Operation vorgesehen waren, wurden in vier Gruppen eingeteilt: Remimazolam 0,2 mg/kg (R1-Gruppe), 0,3 mg/kg (R2-Gruppe), 0,4 mg/kg (R3-Gruppe), und Propofol-Gruppe (P-Gruppe). Alle Patienten wurden während der Induktionsperiode mit einzelnen Schüssen experimenteller Medikamente anästhesiert. Die Wirksamkeit wurde gemessen, indem die Narkoseeinleitung ohne Sedierung abgeschlossen wurde; und Sicherheit wurde als keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse definiert.
ERGEBNISSE: Die Erfolgsinduktionsraten in Remimazolam-Gruppen betrugen 89 % (R1-Gruppe), 94 % (R2-Gruppe) und 100 % (R3-Gruppe), während die Erfolgsinduktionsrate in der P-Gruppe 100 % betrug. Die Hypotonieraten während der Einleitung waren in der R1-Gruppe (13%) und der R2-Gruppe (24%) niedriger als in der P-Gruppe (44%). Die Hypotonierate in der R3-Gruppe (34 %) war ähnlich wie bei Propofol (44 %). Die Schmerzen an der Injektionsstelle betrugen in Gruppe P 27 %, während in den Remimazolam-Gruppen keine Schmerzen beobachtet wurden.
SCHLUSSFOLGERUNGEN: Remimazolam ist ein sicheres und wirksames Sedativum während der Einleitung mit weniger Nebenwirkungen für die Vollnarkose bei ASS I oder II Patienten.

SCHLÜSSELWÖRTER: Remimazolam; Anästhesie; Propofol

Auszug aus https://www.minervamedica.it/en/journals/....php?cod=R02Y2021N10A1073  

3311 Postings, 3310 Tage schattenquelleDie Norges

 
  
    
23.10.21 12:40
hat es Dir aber angetan. Man ja, Du hast völlig vergessen den Milliarden…..ääh….Billionenbatzen dahinter zu erwähnen. Für die ist Geld eben nicht (!) wie Konfetti, wie es beispw. die tollen Grünen, oder die dunkelroten sehen…

Du hast völlig Recht. Die sind doch viel cleverer als ich dachte. Noch viel cleverer als der Rest der Finanztruppen auf dieser Erde, oder der gesamten Pharmabranche.
Neulich spekulierte hier im Thread jemand über die Herkunft der Anteile. Müssten ja tiefrot im Ek stehen. Oder gab es da auch #Geschenke#? Da musste sicherlich schon jemand den Hut nehmen, oder vielleicht doch nicht.

Zitat:
#schatten.... , vergeude doch deine wertvolle zeit nicht mit paion.
die großen banken brauchen dich#

Nicht das ich noch denke, dass Du mit dem Einstellen der Vervollständigung des Artikels Probleme hast. Ist des Guten zuviel, nicht? Daten, Fakten, Meinungen…
Und ja, das Kapital hat diesbezüglich eben mehr Vorbehalte als die Hurra-Fraktion, wenn sich Fachpublikationen eben nicht Remimazolam annehmen.

schatten




 

3051 Postings, 4109 Tage nuujPolemik

 
  
    
23.10.21 13:17
hin und her. Meist steht bei den Zahlen ja auch ein Ausblick bzw. Prognose. Mit jedem Quartal werden die Zahlen etwas genauer. Norgesspekulation. Die weiss ich nicht so recht einzuordnen. Was ich gelesen habe, ist, dass der Staatsfonds weg möchte von von den Ölshares. Das norwegische Öl war bisher der Garant für den Staatsfonds. Biotech ist im Moment wohl angesagt, wenn man den vielen Artikeln in den Zeitungen glauben darf. Neben KI, Energie(wende), etc. Vielleicht kommt ja auch noch ein newsletter mit weiteren Daten. Zumindest ist im Gebäude in AC-Brand mehr Bewegung. Das ist immer schwierig, die Artikel in den Markt zu bringen. Es ist auch so üblich, dass es Rabatte verschiedener Größe geben kann. Der Verkauf ist so eine eigene Welt. Zumindest bleibt es spannend, ob nun so oder so.  

162 Postings, 3238 Tage Monetenede@Nuuj

 
  
    
2
23.10.21 13:29
Für wen schreibt Focus-Money?

Natürlich für alle interessierten Leser dieser Zeitschrift. Das sind sicherlich potentielle Neuaktionäre wie auch
Altaktionäre oder auch Zocker usw.

@Schatten
Ich hatte schon auch geschrieben, dass in dem Artikel, wie es sich für ein seriöses Magazin gehört, auch die Risiken
aufgeführt werden. Ich habe sie nur nicht zitiert, da diese Risiken von jedem Interessenten sehr transparent und jederzeit
aud der Seite von Paion im Jahresbericht nachgelesen werden können.

Übrigens hat es bereits auch Fachartikel gegeben, so z.B im März 21:
https://www.ai-online.info/images/ai-ausgabe/2021/...hten_Drexler.pdf

Ich bin mir sicher, dass man in absehbarer Zeit, d.h. mit zunehmenden Markteinführungen wie zuletzt in GB weitere
Artikel in der Fachpresse sehen wird.  

1256 Postings, 553 Tage Ksb2020Fonds

 
  
    
1
24.10.21 12:44
Wenn meine Beobachtung stimmt, steigen solche Fonds immer nur langsam ein, und kaufen nur nach wenn eine gewisse Sicherheitsmarge erreicht wurde, sprich die Aktie grün ist. Jedoch sind meines Erachtens für den initialen Kauf erheblich Analysen grundsätzlich.  

So oder so ist Paion auf die Watchlist gesetzt. Bestenfalls wirken sie wie ein Gamma. Das freut mich umso mehr da mein Einstieg gut gewählt scheint. Gerne würde ich noch aufstocken aber ich kann meinem Unternehmen leider momentan keine Liquidität entziehen, daher würde ich mich ehrlicherweise über eine weitere Seitwärtsbewegung freuen.
Ich werde mit jeder Meldung optimistischer. Alles scheint nach Plan zu laufen, was schon an sich eine sehr gute Meldung ist. Ich denke es wäre sogar Platz mal für eine negative Meldung.  

6051 Postings, 6028 Tage Fortunato69das wollen wir

 
  
    
1
24.10.21 15:56
mal nicht hoffen. es gibt im moment keinen grund für eine begative meldung.
und wer seit vielen jahren an paion glaubt, der hat seine gewollte stückzahl im depot.
und nachkaufen kann man auch bei steigenden kursen.
schönen restlichen sonntag  

3051 Postings, 4109 Tage nuujPreis

 
  
    
25.10.21 14:00
betrachte ich mir die Sendung gestern von Anne Will (Scholz, Habeck), dann ist eine Steuererhöhung nicht möglich (Bremse FDP).  Krankenkassenbeiträge sind keine Steuern; sie sind Beiträge. Ob da man nicht eine Schraube nach oben einsetzt. Schließlich haben die Krankenkassen duch Covid nicht mehr soviel cash. Kann sich das auf Remimazolam und die 2 weiteren Produkte bei Paion auswirken? Erst mal ist Sparen angesagt. Wie hoch ist der Preisunterschied zwischen Propofol, Midazolam und Remimazolam? Das ganze könnte Paion etwas bremsen. Muss es aber nicht unbedingt. Dafür habe ich zu wenig Einblick in die Kostensituationen.
Noch ein bisschen OT: Die schlaudummen Politker könnten ja auf die Idee kommen, Gebühren zu erhöhen oder sogar einzuführen. Sind keine Steuern. Die Autobahnmaut für PKW wäre doch so eine Möglichkeit. Das Gerichtsurteil bezieht sich auf die Konstruktion der Maut; aber Maut für alle ist damit nicht vom Tisch.. Man wird sich vermutlich noch über das Wunder CO² wundern.  

2215 Postings, 2756 Tage mehrdiegernnuuj

 
  
    
25.10.21 16:47
es sind ca. 15 euro unterschied zwischen propofol (ca. 5 euro) und remimazolam (ca. 20 euro schätzung von mir nach den uk und nl- )

bei einzelabrechnung sicher remi vorne.....

bei kostenpauschalen wird es verhandlungssache und abwägung bei komplikationen zu den möglichen folgekosten...  

1078 Postings, 2685 Tage fbo|228743559man koennte aber auch

 
  
    
25.10.21 18:23

sobald AA in der EU durch ist den Narkosearzt wegsparen - vermutlich riesiges Einsparungspotenziel.

Börsentransaktionsabgabe steht sicher auch noch im Raum.

 

3051 Postings, 4109 Tage nuujmdg + fbo

 
  
    
25.10.21 18:54
vielleicht äußert sich Paion bei den nächsten Zahlen. AA wird durch den Anästhesisten durchgeführt und überwacht. Als Hauptmerkmal für den Anästhesisten bzw -thesistin ist dies so. Der Chirurg kann sich darum garnicht kümmern. Bei einer Sedierung ist es nicht notwendig. Das war in einem Teil der USA bisher anders und durch den Wegfall ergibt sich eine Kostensenkung. Ich hoffe, dass der beinharte CEO entsprechende Preise bewirken kann.  
Analog hat sich der Chef vom IFO Institut heute (IFO Index) geäußert, dass er es für sinnvoll hält, dass man zunächst in der Regierung auf die nicht notwendigen Ausgaben schaut. Das könnte auch im Gesundheitswesen eine Prämisse werden.  

2215 Postings, 2756 Tage mehrdiegernnuuj

 
  
    
25.10.21 21:21
es müssen durch die probleme bei der einnahme von propofol immense folgekosten gestemmt werden.
bei propofol sind die konflikte wesentlich messbar höher.

da wird es modellrechnungen geben, die mir allerdings nicht bekannt sind.

annahme:

1 millionen anwendugen mehr von remi  (von propofol übernomen), wären für die kostenträger
15 millionen euro mehr.

die spannende frage ist, wieviel entstandenen folgekosten durch die risiken von propofol stehen diesen 15 mio euro mehrkosten remi entgegen.......

und dann kommt  die eigentlich wesentlichere "moralische" frage.... setze ich den einzelnen menschen wegen 15 euro einem höherem risiko aus..





 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
389 | 390 | 391 | 391  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben