UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Seite 1 von 199
neuester Beitrag: 16.10.21 17:42
eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 4951
neuester Beitrag: 16.10.21 17:42 von: LauriL Leser gesamt: 1613868
davon Heute: 2638
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199  Weiter  

5925 Postings, 4984 Tage PalaimonMeyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

 
  
    
33
19.01.10 11:52
Da am 18. Januar 2010 die Fusion mit der 3S Industries und der damit einhergehende Aktiensplit 1:10 vollzogen und außerdem eine neue WKN zugeteilt wurde (WKN: A0YJZX ISIN: CH0108503795), muss ein neuer Thread her.

Nach 4 Jahren Anteilseigner der 3S, die gerade in der letzten Zeit große Freude bereitet hat, hoffe ich auf einen weiterhin so positiven Verlauf meiner neuen Aktie.

Kurs heute

Realtimekurs MEYER BURGER
Kurs ? Zeit Volumen
      Geld     18,76            11:46:04§250 Stk.
     Brief     19,14            11:46:04§250 Stk.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Angehängte Grafik:
meyer_burger.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
meyer_burger.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199  Weiter  
4925 Postings ausgeblendet.

413 Postings, 989 Tage maladez@matterhorn

 
  
    
12.10.21 18:16
Auf Seite 13 der August-Präsentation ist keine Roadmap der Technologie zu finden.
AkaHinnerk hat diese ja ausführlich beschrieben. Hier findest du den Link zum Cash-Forum wo der User Aktienticker diese hochgeladen hat:
https://www.cash.ch/sites/default/files/public/.../10/mbt_roadmap.png

Auf der Roadmap ist zu sehen wo Meyer Burger in den nächsten Jahren im Vergleich zur Konkurrenz bei den Leistungswerten stehen will. Jetzt kann der erste Realitätscheck gemacht werden. Und da liegt Meyer Burger schon hinter den eigenen Planungen zurück und die Konkurrenz hat schneller als erwartet die Wirkungsgrade gesteigert.

Nichts desto trotz gilt - "the trend is your friend". Hat sich heute mal wieder gezeigt. Kann durchaus noch ein bisschen so weitergehen. Aber trotzdem sollte man die Fundamentaldaten immer mit einem wachsamen und kritischen Auge betrachten.  

65 Postings, 43 Tage Matterhorn_18@maladez

 
  
    
1
12.10.21 19:29
Wenn es "zu sehen" ist, dann zeigen Sie mir die Qualitätsquelle, damit ich die angebliche Momentaufnahme schwarz auf weiss zur Kenntnis nehmen kann. Ohne dies, ist es bei allem Respekt, Ihre eigene Meinung, Interpretation resp. schlichte Behauptung. Und wir wollen doch beide nicht, dass allfällige Gelegenheitsleser des Forums mit dem Vermischen von individuellen Meinungen/Interpretationen/Fakten irre geführt werden.  

Aktienticker propagiert übrigens inzwischen die baldige PV-Weltherrschaft der Inder. Bis vor Kurzem waren es die unantastbaren Chinesen gewesen. Aufgrund des bekannten Desasters der Chinesen (Probleme aufgrund der Verfehlungen etc.) geht dies nicht mehr. Also nimmt er nun ein nächstes (unbekanntes) Ding, um unter MB-Interessierten Unsicherheiten zu schüren, behauptet die zerstörerische Tsunami-Fähigkeit der Inder in der PV. Dass er dabei in jeder seiner Ausführungen das Klima, sämtliche offensichtlichen Werteveränderungen in der Gesellschaft, politisches Strömungen, insbesondere jedoch die Strategie MB, die Ziele, die Zielmärkte, Marktsegmentierung und und und konsequent in seinen Ausführungen ignoriert oder hemmungslos vermischt zeugt nicht von Glaubwürdigkeit sondern Bösartigkeit (aufgrund grenzenloser Verbitterung) in Form angestrebter Rufschädigung resp. Unsicherheit schüren zu wollen.

Nein, mit Aktienticker kann man nicht punkten, bei ihm ist nicht der kleinste Ansatz vorhanden, auch nur annähernd der Wahrheit nahe zu kommen. Er schlug die mehrfachen Einladungen resp. den Besuch an der Intersolar mit einem Vor-Ort Dialog beim Stand von MB mehrfach aus. Da ist lediglich die unreife, kindliche beleidigte Leberwurst à la Donald Trump am zwängen. Was der Tenor im cash.ch Forum war hat Ana_C die letzten 2 Tage mit ihren Postings auf einfachste Weise für alle verständlich herrlich aufgedeckt. Viel Spass bei der Kurzlektüre dieser Kurzanalysen.

Ich persönlich bin langfristig aus Überzeugung in MB investiert (habe ich seit Beginn klar offen gelegt). Aus meiner Sicht liefert die Firma seit dem Strategiewechsel substanziell grossartig ab. Keine andere Firma in der PV kann in dieser Zeit annähernd vergleichbaren Substanzgewinn in deren Vorgehen vorweisen. Viele riskieren grosse Lippen mit Laborankündigungen, weltweite Führerschaft in ein paar Jahren und und und - MB liefert. Dies überzeugt. Dass die erfolgreiche Story von MB am Ende des Tages dem gesamten Klima (klimaneutrale Produktion, Beschaffung, Lieferung etc.) zu Gute kommt, ist dann sogar über die PV hinaus ein erwünschter Gewinn. Ich glaube, darin sind sogar wir uns einig. Und ja, sämtliche (!!!!) Mitbewerber sind in dieser Hinsicht MB Lichtjahre hinterher, ja viele haben sogar damit noch gar nicht angefangen und müssen aktuell schauen, dass es überhaupt weiter geht. Da steht der Konkurrenz noch ein gigantischer Weg bevor, während MB dies mit ihrer Strategie bereits lebt. Und wie gesagt, dabei strebt MB den Absatz von 7 GW ab, nicht die Weltherrschaft. Ist dies realistisch? Ich für meine Person habe die Antwort gefunden, und die Leistungen seit Mitte 2020 bestätigen dies Monat für Monat.  

413 Postings, 989 Tage maladez@matterhorn

 
  
    
1
12.10.21 22:24
Die Quelle? Die Meyer Burger Präsentation von Mai 2021 oder auch eine der früheren. Leider kann man bei Ariva keine Dokumente hochladen. Aber denke bei der IR von Meyer Burger wird man die alten Präsentationen sicherlich erhalten. ir@meyerburger.com
Wenn nicht, ich habe sie und teile sie gerne. Einfach Boardmail senden. Kann von daher bestätigen dass die bei Cash verlinkte Grafik original aus der Präsentation ist.
https://www.cash.ch/sites/default/files/public/.../10/mbt_roadmap.png

Jedem langfristigen Investor kann ich nur empfehlen sich mit der Technologie-Roadmap zu beschäftigen. Ist auch spannend und man versteht die Treiber der Solarindustrie besser.

Anstatt den Interpretationen anderer zu folgen, sollte man sich besser selber einarbeiten und seine eigenständigen Gedanken machen. Und die Welt ist auch bei Meyer Burger nicht schwarz oder weiss, sondern hat viele Facetten, auf die es ankommt. Auch ganz abhängig  davon welchen Anlagehorizont man hat und welche Strategie verfolgt wird.
Ich setze bei Meyer Burger und anderen Werten aus dem Renewable-Sektor auf das aktuelle Momentum. Und das ist sehr gut. Bleibe aber immer wachsam.  

400 Postings, 467 Tage akaHinnerk@matterhorn & maladez

 
  
    
13.10.21 00:22
mit der roadmap meinte ich die abbildung, die maladez in #4927 verlinkt hat (inclusive der präsentation dazu, die offenbar nicht mehr auf der internetseite verfügbar ist). dort sind ja detailliert die erwarteten moduleffizienzen zu den jeweiligen zeitpunkten gezeigt. für MBT und für die konkurrenz.

die von dir (matterhorn) verlinkte präsentation aus 08/2021 sagt auch einiges zur roadmap - aber weit weniger detailliert. die für 2022 genannten 22,6 % wirkungsgrad klingen ja ganz gut. allerdings sind in der früheren roadmap ca. 23,5 bis 24,0 % gezeigt für 2022 (mit Technologiestufe II).

mein eindruck ist, dass MBT in der roadmap für sich die wirkungsgrade genannt hat, die zu den jeweiligen zeitpunkten technisch möglich sind. bis zur industriellen produktion sind es aber dann aber in der regel noch geschätzt 6 bis 12 monate - wenn es schnell geht.

die werte für die konkurrenz in der roadmap scheinen dagegen die für die aktuelle, bereits etablierte produktion zu sein. zudem scheint die konkurrenz die wirkungsgrade schneller gesteigert zu haben, als erwartet - so zumindest einige stimmen im forum. (hier ist aber die frage, wie dies verglichen wurde.)

fazit für mich ist, dass MBT nicht ganz so schnell ist, wie durch die roadmap suggeriert und damit nicht ganz so weit vor der konkurrenz liegt wie dargestellt. die sehr hohen transportkosten für module aus china könnten dies aber aktuell ausgleichen. aber nur, wenn sich die lieferkettenprobleme bei MBT im rahmen halten und man sich gegen hohe rohstoffkosten abgesichert hat.
wenn MBT es schafft, sich mit technologiestufe II und III von der konkurrenz weiter abzusetzen, dann ist die perspektive weiterhin sehr gut. auch durch die sehr hohen ausbauziele in diversen staaten. die aktuelle energiekrise dürfte mittelfristig ebenfalls starker rückenwind sein.

es würde mich auch nicht überraschen, wenn MBT die 7 GW deutlich zeitiger anstreben sollte - insbesondere wenn die politik (EU, USA) unterstützung signalisiert.  

719 Postings, 5535 Tage inokLöschung

 
  
    
13.10.21 09:33

Moderation
Zeitpunkt: 13.10.21 13:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

1172 Postings, 2560 Tage Quovadis777Verfügbarkeit bei Memodo

 
  
    
13.10.21 09:49

65 Postings, 43 Tage Matterhorn_18@akaHinnerk @maladez

 
  
    
2
13.10.21 09:49
MB ist in diversen Bereichen ihren eigenen ursprünglich geplanten Dingen sogar voraus (Finanzierung z.B.).

Nun meine ich zu verstehen, was ihr meint. Die Frage von maladez ist einfach zu erklären. Vor gefühlt 2-3 Monaten wurde bekannt, dass Oxford PV und MB getrennte Wege gehen. MB gab damals bekannt, dass die grundsätzliche technische Roadmap mittel- und langfristig keine Veränderungen erfährt und dass man nebst den juristischen Punkten (bezogen auf Oxford PV) die technologischen Optionen mit bestehenden Partnern prüft. Es zeugt von Professionalität, wenn man die Roadmap (Combo mit Oxford PV) nicht mehr im Netz veröffentlicht hat. Sobald die Entscheide getroffen sind, werden die entsprechenden Infos veröffentlicht (inkl. sichtbaren Logos der Partner etc). Klar ist gemäss Erfurt, dass die mittel- und langfristigen Milestones Bestand haben, unabhängig der Combo mit Oxford PV.

Mir persönlich gefällt, wie unaufgeregt und souverän MB diesbezüglich agiert, das zeugt von Vertrauen und Überzeugung in die eigenen Stärken seitens der Führung. Sie Kommunizieren immer dann, wenn es definitiv ist und geben nicht vorgängig Wasserstandsmeldungen ab, wie dies in erster Linie jene Firmen tun, welche gute Publicity dringend nötig haben. Kurz gesagt: MB geht konsequent und fokussiert den MB-Weg und vertraut dabei den eigenen Stärken, unabhängig davon was rundherum passiert oder erwartet wird von einzelnen Externen.
 

413 Postings, 989 Tage maladezLöschung

 
  
    
13.10.21 13:00

Moderation
Zeitpunkt: 13.10.21 14:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

120 Postings, 1380 Tage rudmaxerEs geht um Austausch

 
  
    
3
13.10.21 13:05
von Informationen und Ideen und Entwicklungen rund um die Aktie von Meyer Burger. Leute die sich nachweislich noch überhaupt nicht richtig mit dem Unternehmen beschäftigt haben und daher völlig krude und sofort wiederlegbare Behauptungen und Falschaussagen posten oder nur hier sind um Unruhe zu stiften, dürfen gerne sofort wieder das Weite suchen. Solche Leute brauchen wir hier nun wirklich nicht!!!  

120 Postings, 1380 Tage rudmaxerNexWafe

 
  
    
13.10.21 23:09
Habe gerade den folgenden Artikel lesen müssen:

https://www.reuters.com/world/india/...n-germanys-nexwafe-2021-10-12/

Eigentlich dürfte diese zukünftige Technologie nicht schon wieder aus den Händen gegeben werden. :-(

 

220 Postings, 164 Tage LauriLNexWafe

 
  
    
14.10.21 04:40
Ich finde das sich Meyer Burger sich hier auch mit mind. 20% an dieser Firma beteiligen
sollte, oder an einer anderen in Europa die Wafer produziert, um die Vesorgung mit regionale
Wafer einigermaßen kontorllieren zu können  

719 Postings, 5535 Tage inokLöschung

 
  
    
14.10.21 14:08

Moderation
Zeitpunkt: 14.10.21 20:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

65 Postings, 43 Tage Matterhorn_18@inok

 
  
    
14.10.21 16:16
Spannend, welche Zahlen Sie in Bezug setzen. Da staunen Betriebswirtschafter. Spannend, dass Sie lediglich Auszüge von Postings offenlegen. Da staunt jeder Detektiv. Mich würden die ganzen genannten Postings interessieren, um ein wirklich eigenständiges Urteil bilden zu können. Wäre wichtig, denn ich gehe ja wohl richtig in der Annahme, dass es nicht Ihre Absicht ist Stimmung gegen User zu machen? Und ich gehe sicherlich richtig in der Annahme, dass Sie die Entwicklung von MB in den letzten 1.5 Jahre auch als sehr überzeugend wahrnehmen. Schön, dann sind wir uns einig.  

1172 Postings, 2560 Tage Quovadis777Sentis Capital stockt auf

 
  
    
1
15.10.21 07:14

220 Postings, 164 Tage LauriLGrossaktionär

 
  
    
3
15.10.21 10:43

220 Postings, 164 Tage LauriLAmpel-Sondierungen

 
  
    
1
16.10.21 10:06

1172 Postings, 2560 Tage Quovadis777Naja,

 
  
    
16.10.21 11:32
die Überschrift ist irreführend, im Artikel steht:

?Alle geeigneten Dachflächen sollen künftig für die Solarenergie genutzt werden. Bei gewerblichen Neubauten soll dies verpflichtend, bei privaten Neubauten soll es die Regel werden?

Das ist dann schon ein ziemlich großer Unterschied.
Ich hoffe auf Landesebene wird das anders gehandhabt, wie z.B. in Baden Würrtemberg.
Wer in BW ein neues Haus bauen will, muss ab 1. Mai kommenden Jahres eine Solaranlage auf seinem Dach installieren lassen.  

1172 Postings, 2560 Tage Quovadis777Muss natürlich....

 
  
    
16.10.21 11:37
Baden-Württemberg heißen.  

220 Postings, 164 Tage LauriLZwang ist eigentlich nicht der richtige Weg

 
  
    
16.10.21 13:49
Das ist genauso wie mit der Impfung gegen Corona. Sie Bevölkerung wird erkennen das die Vorteile
überwiegen. Es werden Solaranlagen auf Dach gestellt von denjenigen die was für die Umwelt tun
möchten. Die anderen werden sich die Solardachziegeln oder die Paneele installieren,
wenn die Energiekosten in Zukunft weiter so explodieren und man durch die Eigenproduktion
billiger davon kommt. Sobald sich die Investition innerhalb ein paar Jahren amortisiert wird
fast jeder sein einen Strom produzieren, schon aus wirtschaftlichen Gründen.
Wir werden sehen, was passiert, bin aber zuversichtlich dass wir hier gut investiert sind.
Desto früher man in regenerativen Energien invertiert desto höher wird man in 5 bis
10 Jahren belohnt. Die Branche startet erst gerade richtig und wird in Zukunft eine
immer größere Rolle spielen.
 

368 Postings, 32 Tage isostar100eigentlich ziemlich einfach

 
  
    
1
16.10.21 14:02
was es braucht sind richtige bedingungen und intelligente anreize, was es nicht braucht sind bürokratische monster wie das eeg und generell zuviel bürokratie, eigentlich ziemlich einfach.

1. kaufanreize  für kleinanlagen (analog zu kaufprämien für e-autos) statt dem eeg. also einmalprämie statt dauersubvention und umverteilung.
2. zinslose kredite für grossanlagen.
3. massiver bürokratieabbau bei bewilligungen.
4. förderung des eigenverbrauchs durch kaufprämien für heimbatteriespeicher

man muss weg vom unseligen dauersubventionieren hin zu den marktkräften. hier und da brauchts vielleicht etwas anschubfinanzierung für pv, mehr brauchts eigentlich nicht. nur die steine aus dem weg räumen, wie umständliche bewilligungtspraxis, das muss man schon.  

368 Postings, 32 Tage isostar100Löschung

 
  
    
16.10.21 14:45

Moderation
Zeitpunkt: 16.10.21 19:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

220 Postings, 164 Tage LauriLEiniges hat die Regierung auch vor

 
  
    
16.10.21 17:42
Die Regierung hat verkündet dass die vorhaben die Genehmigungsverfahren zu vereinfachen,
das alles einfacher werden soll mit den Anträgen.
Das mit den Krediten ist auch eine Maßnahme die viel helfen würde. Wenn die Banken
zinslose Kredite von der Zentralbank bekommen, warum sollten diejenigen die
die Dekarbonisierung der Energiegewinnung vorantreiben nicht auch bekommen?
Die Energiespeicher werden eine sehr große Rolle spielen, den sonst werden wir die
überschüssige Energie die gewonnen wird, wenn viel Sonne und viel Wind ist,
wie aktuell bei den Windparks, erden müssen oder die Anlagen abschalten müssen.
Außerdem würde man, wenn die Sonne nicht scheint und kein Wind weht, die ganzen
Gaskraftwerke auf Volllast laufen lassen damit genug Strom vorhanden ist.
Es ist eigentlich ganz einfach, im Frühjahr und Sommer werden die Speicher vollgemacht,
damit im Winter das Licht brennt.

Die Frage ist aber, ob diverse Unternehmen, die Vorhaben der Regierung nicht durch
die Lobbyisten ausbremsen. Denke an die ganzen Stadtwerden, RWE, EON und
die anderen, die durch die Eigenproduktion der Energie nichts mehr verdienen
oder zumindest nicht mehr so viel wie heutzutage.
Mal schauen wie ernst die Regierung alles nimmt, aber die werden was machen
müssen den sonst wird Deutschland andere Länder hinterher hängen.
Wir sollten das Beste hoffen.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben