Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 831 von 849
neuester Beitrag: 06.12.21 18:20
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 21224
neuester Beitrag: 06.12.21 18:20 von: bravox Leser gesamt: 5386683
davon Heute: 516
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 829 | 830 |
| 832 | 833 | ... | 849  Weiter  

770 Postings, 3314 Tage ddmb@core

 
  
    
29.09.21 09:57
Das droht denen doch ständig. Dann geht's evtl. paar Tage bei den Amis nicht weiter (ggf haben Behörden ein paar Tage geschlossen). Anschließend wird die Schuldenobergrenze angehoben und dann  geht's weiter wie gewohnt...immer das Gleiche bei denen .

Kein Grund zur Sorge  

806 Postings, 921 Tage thetom200Ein Grund für sinkende Kurse

 
  
    
1
29.09.21 17:54
bei Jinko gibts ja immer.
Was isses den heute???

Die amerikanische Stattsverschuldung?
Ich hau mich weg.

Und morgen???

Was eine Kasperaktie.  

103 Postings, 361 Tage Barti67Morgen ?

 
  
    
29.09.21 18:24
großes weltweites Muffensausen  

103 Postings, 361 Tage Barti67USA droht Zahlungsunfähigkeit

 
  
    
29.09.21 18:25

276 Postings, 558 Tage Leo58Jinko Tochter

 
  
    
30.09.21 12:04
Die Nachricht ist auf der Webseite von Jinko nachzulesen und wurde von mir übersetzt.

SHANGRAO, China, 30. September 2021 /PRNewswire/ -- JinkoSolar Holding Co., Ltd. ("JinkoSolar" oder das "Unternehmen") (NYSE: JKS), einer der größten und innovativsten Solarmodulhersteller der Welt, informierte über den Stand des geplanten Börsengangs ("STAR Market IPO") und die Notierung der Aktien seiner wichtigsten operativen Tochtergesellschaft, Jinko Solar Co., Ltd. ("Jiangxi Jinko"), auf dem Die Börse von Shanghai Sci-Tech-Innovationsboard (der "STAR-Markt").

Während der 75. Überprüfungssitzung im Jahr 2021 prüfte der Börsennotierungsausschuss des STAR-Marktes den Antrag von Jiangxi Jinko und kam zu dem Schluss, dass Jiangxi Jinko die Angebots-, Notierungs- und Offenlegungsanforderungen im Zusammenhang mit seinem geplanten Börsengang am STAR-Markt erfüllt hatte. Als nächsten Schritt muss Jiangxi Jinko den Registrierungsprozess mit demChinesische Wertpapieraufsichtsbehörde bevor der Börsengang von Jiangxi Jinko am STAR-Markt stattfinden kann.  

6851 Postings, 5776 Tage beegees06Die Info der JinkoSolar Tochter

 
  
    
30.09.21 19:28
kam heute sehr gut an - weiß jemand, wie lange das Procedere mit dem Börsengang noch dauern kann  

1107 Postings, 2520 Tage Bernd-kÜbel:

 
  
    
01.10.21 12:16
https://www.pv-tech.org/...6pmKiOVMeaB3hCKTsb-GUFrwgBqMsev9y1DrMFWkd8

Offenbar macht Jinko - wie die anderen China-PVs - in Q3 reichlich Miese.

Für Q4 haben wir eine lose/lose Situation: Entweder Kunden/Behörden entsprechen dem Wunsch auf Projektverschiebung, dann wird Jinko wohl seine Jahresguidance kassieren müssen. Oder sie tun das nicht, dann macht Jinko weiter reichlich Miese.

Ganz anders die Situation bei Daqo:
Mit derzeit 33$ pro kg Poly - zur Zeit des Q2 CC waren es 26-28$ - verdienen die sich dumm und dämlich. Kosten pro kg sind irgendwas um bzw. unter 7$.
Und das wird wohl auch noch eine Zeit so bleiben, denn ich glaube nicht, dass die Behörden angesichts des Strommangels in China die massiven Ausbaupläne der Poly-Produzenten genehmigen werden.
Und Daqo hat derzeit in den USA nur ca. 25% der Bewertung, die sie in China haben. Und in China sind sie im Vergleich zum peer nicht mal teuer. Hochinteressant!    

276 Postings, 558 Tage Leo58Bernd-k

 
  
    
01.10.21 15:10
Das liest sich wirklich sehr negativ. und würde auf die Ergebnisse im 4. Quartal so richtig durchschlagen.

Aber der nächste Artikel hinsichtlich Einfuhrzölle stimmt verhalten optimistisch.  

1107 Postings, 2520 Tage Bernd-k@Leo

 
  
    
02.10.21 09:51
Langfristig mag die Entscheidung der USA eine Rolle spielen.

Aber kurz- und mittelfristig sieht es so aus, dass Jinko (wie alle China-PVs) mit den Preisen für existierende Verträge Verluste generiert. Was sich auch angesichts weiter steigender Rohstoff- und Transportkosten so schnell nicht ändern bzw. eher verstärken wird.
Das ist anscheinend insbesondere für Jinko schlecht, weil die ja für Q4 Verkäufe von ca. 9GW angesagt hatten. Wenn sie diese 9GW wirklich zu nicht kostendeckenden Preisen liefern müssen sieht es nicht gut aus. Schließlich haben sie ja schon reichlich Schulden am Hals. Und die Einnahmen aus dem Börsengang der Jinko-Tochter sind auch schon für neue Produktionsanlagen verplant, können also nicht zur Reduktion der Schulden eingesetzt werden.

So wie es aussieht ist es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Umsatz- und Gewinnwarnungen rausgegeben werden.
Das werden die shorter gnadenlos ausnutzen.

Ich bin erst mal raus aus Jinko.  

606 Postings, 84 Tage isostar100zeithorizont und strategie

 
  
    
02.10.21 10:34
bernd, mit etwas längerem zeithorizont und anderer strategie sieht das bild aber wieder ganz anders aus.

ich sehe eine aktie, die konsolidiert hat auf die hälfte des ehemaligen hochs. in einer branche, bei welcher aktuell alle konkurrenten mit den selben grossen problemen kämpfen, aber dass die branche zukunft hat, das bestreitet keiner.

gemäss fachzeitungen soll in hj2 2022 eine grosse menge an polymerproduktion auf den markt kommen, fabriken nicht nur in china werden gebaut, sondern weltweit. zumindest diese kosten dürften also spätestens nächstes jahr massiv sinken.

was ich sehe ist folgendes: günstige aktienkurse in einer boombranche, welche wegen vorübergehender probleme schlechte oder gar negative nettomargen hat. mit einem sehr langen anlagehorizont könnte man das auch als idealen kaufzeitpunkt ansehen..  

70 Postings, 360 Tage commander777@Bernd-k

 
  
    
02.10.21 11:33
Jinko kann gar keine 9 GW Module pro Quartal produzieren, was für mich bedeutet, daß Jinko bereits in den Quartalen zuvor nicht verkaufte Module(man wollte die Module nicht für Peanuts verkaufen) ins Lager gebracht hat. Da nun aber in Q4 die Preise für Module nochmals anziehen werden, kann man diese Module nun gewinnbringend verkaufen. Aus diesem Grund wird Jinko nichtsdestotrotz sehr viele Module ausliefern, wenn auch vermutlich nicht die Menge, die ursprünglich geplant war.  

1107 Postings, 2520 Tage Bernd-k@commander

 
  
    
1
02.10.21 11:46
In an open letter seen by PV Tech, LONGi Green Energy, JinkoSolar, Trina Solar, JA Solar and Risen Energy have warned that owing to soaring materials and logistics prices, many signed orders will result in ?serious losses? and ?seriously endanger the? sustainable development of the industry?.

https://www.pv-tech.org/...6pmKiOVMeaB3hCKTsb-GUFrwgBqMsev9y1DrMFWkd8


@isostar

Zeithorizont hin oder her: Ich werde im Moment mal nicht gegen die schlechten Nachrichten und die shorter wetten.
Schön, dass man gestern noch mal zu ordentlichen Preisen verkaufen konnte. Weniger schön, dass der Grund wohl ausschließlich die Meldung zum sich abzeichnenden Börsengang in China war. Wobei Jinko die Einnahmen aus dem Börsengang schon wieder verplant bzw. ausgegeben hat. Mit Reduktion der Verschuldung wird es also wieder nichts.

Und das mit dem Ausbau der Polysiliconproduktion in 2022 muss man angesichts der Stromknappheit und den steigenden Stromproduktionskosten (Kohle wird immer teurer in China) auch mal abwarten.
 

70 Postings, 360 Tage commander777@Bernd-k

 
  
    
02.10.21 12:42
Diese Info ist mir längst bekannr und auch schon ein Paar Tage alt und offensichtlich schon eingepreist.

Bezüglich neuer Poly Kapazitäten, so werden bereits im Dezember neue dazu kommen, denn diese sind schon seit vielen vielen Monaten im Bau und werden definitiv in Betrieb genommen. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche und daran kann auch keine Stromknappheit etwas ändern.
Ganz im Gegenteil, diese Stromkrise in China zeigt erst recht, wie wichtig schneller Ausbau der Solar Kapazitäten wirklich ist.  

1107 Postings, 2520 Tage Bernd-k@commander

 
  
    
02.10.21 15:16
Naja, die Meldung ist vom 30.9., soweit ich weiß. Zeitlich geschickt platziert, weil die Börsen in China erst mal eine Woche nicht geöffnet sind. Die US-Börsen haben das wohl in ihrer Begeisterung über den anstehenden Börsengang noch nicht mitbekommen.  

Das mit den neuen Poly-Kapazitäten noch in 2021 ist meines Wissens nicht viel. Das wird nicht mal die Versorgungslücke stopfen. Wenn Du da genaue Infos hast, würde ich mich über links freuen.

Das Problem mit der Stromkrise in China geht etwas tiefer. Die Produktion von Polysilizium ist sehr energieintensiv. In Yunnan wurde die Produktion deswegen von September bis Dezember schon _um_ 90%  reduziert:
Yunnan's development and reform commission imposed an energy consumption control policy on 11 September, aimed at cutting the province's average monthly production of silicon metal during September-December by 90pc from August output, which was estimated by market participants at around 60,000-70,000t.
...
Yunnan's silicon output is forecast to fall to around 6,000-7,000 t/month because of the energy consumption control policy, equivalent to 24,000-28,000t over the rest of this year, according to market participants. Local smelters may suspend production before the end of this month, after operating at high run rates during the first half of this month.
https://www.argusmedia.com/en/news/...ear-15year-high-on-energy-curbs

Kein Wunder also, dass der Preis für Poly durch die Decke geht. Und das bei schon auf 70% der Kapazitäten reduzierten Modulproduktion.

Also eine Art Teufelskreis: Man bräuchte massenhaft neue PV, für kostendeckende Modulproduktion braucht man Poly, dessen Produktion frisst Unmengen Strom, Strom ist knapp.
Also wird es wohl bis auf weiteres mit dem - auch nach meiner Meinung dringend erforderlichen - schnellen Ausbau der PV nichts werden. Zumindest nicht zu kostendeckenden Preisen für die Modulproduzenten (daher ja auch der offene Brief).
Dazu müssten zunächst mal die Kohlepreise in China wieder drastisch fallen. Danach sieht es zu Beginn der kalten Jahreszeit nun wirklich nicht aus.
https://asia.nikkei.com/Spotlight/...s-soaring-amid-green-energy-push

---

Ich war immer ein Fan und die meiste Zeit in den letzten 10 Jahren in Jinko (meist als trader) investiert.  Aber die jetzige Situation ist völlig unübersichtlich und es sieht mir nicht danach aus, als könne Jinko auf Sicht von 12 Monaten mit seinem Geschäft Geld verdienen.  

103 Postings, 361 Tage Barti67Kein Grund zur Panik

 
  
    
02.10.21 18:50
Und nur das zählt.  

276 Postings, 558 Tage Leo58schlechte Aussicht für Quartal 4

 
  
    
1
03.10.21 11:07
Der durchschnittliche Preis für Polysilicium stieg letzte Woche um 11% auf 238,4 CNY (36,98 USD)/kg. Der Hauptgrund für den Preisanstieg war ein Anstieg der Siliziumkosten um 100 % aufgrund des Produktionsstopps aufgrund von Stromengpässen, von denen China letzte Woche betroffen war. Nach Angaben der China Silicon Association werden zwei der insgesamt 12 großen Polysiliziumhersteller jährlich überholt und werden erst Ende Oktober zur normalen Produktion zurückkehren. Die Gesamtproduktion von Chinas Polysilicium lag im September bei 42.800 Tonnen, etwas mehr als im August. Im Oktober werde die Polysiliziumproduktion die Zahlen der letzten zwei Monate nicht übertreffen und die Preise werden voraussichtlich weiter steigen, teilte der Verband mit.  

806 Postings, 921 Tage thetom200Hier gibts nur schlechte Aussichten

 
  
    
04.10.21 15:48
Top Investment :-)  

697 Postings, 2324 Tage HundlabuZweistellig

 
  
    
04.10.21 16:28
Wieder mal in zwei Stunden da hingeschmolzen was in einer Woche aufgebaut wurde. 30 wir kommen leider  

80 Postings, 581 Tage Aktienfan2020-9% Jinko eben.

 
  
    
04.10.21 16:28
Das ja eine super Aktie.
Nur Lotto is sicherer.  

685 Postings, 1873 Tage SwityEins muß den Kommunisten in China lassen, erst

 
  
    
1
04.10.21 18:44
die Reformen und jetzt funktioniert die Stromversorgung nicht mehr, na wenn die Sozis bei uns mit den Grünen regieren, dann wissen wir, wo es lang geht. Ich sollte mir ein Fahrrad zulegen  

4861 Postings, 7791 Tage BiomediMach das... liegt doch im Trend!

 
  
    
05.10.21 15:32

1052 Postings, 3121 Tage zocker2109100$

 
  
    
05.10.21 17:23
Alfred der Aktionär ruft hier Kurse von 100$ auf sicherlich ein wenig übertrieben im nov soll angeblich hier die Trendwende erfolgen !  

6851 Postings, 5776 Tage beegees06@zocker2109

 
  
    
05.10.21 21:02
Stell die Info vom Aktionär mal hier rein  

1052 Postings, 3121 Tage zocker2109Der Aktionär TV

 
  
    
05.10.21 21:16
In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung.
In dieser Ausgabe geht es um den Bitcoin, Northern Data, Evergrande, Facebook, BioNTech, Merck, Tesla, BYD, Infineon, Gazprom und JinkoSolar.

Maydorns Meinung gibt es auch als täglichen Newsletter. Wenn Sie auch von Montag bis Donnerstag über spannende Börsenthemen und aussichtsreiche Aktien auf dem Laufenden bleiben wollen, tragen Sie sich einfach auf www.maydornreport.de in den Verteiler ein.  

Seite: Zurück 1 | ... | 829 | 830 |
| 832 | 833 | ... | 849  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben