UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.773 -1,0%  MDAX 34.155 -1,3%  Dow 35.361 -1,5%  Nasdaq 15.335 -1,8%  Gold 1.814 -0,3%  TecDAX 3.502 -1,6%  EStoxx50 4.258 -1,0%  Nikkei 28.257 -0,3%  Dollar 1,1333 -0,7%  Öl 87,1 0,7% 

Trading Bougainville Copper (ADRs) 867948

Seite 1 von 931
neuester Beitrag: 18.01.22 12:44
eröffnet am: 29.09.07 00:25 von: nekro Anzahl Beiträge: 23265
neuester Beitrag: 18.01.22 12:44 von: Sprenglisand. Leser gesamt: 4112002
davon Heute: 1130
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
929 | 930 | 931 | 931  Weiter  

15495 Postings, 5366 Tage nekroTrading Bougainville Copper (ADRs) 867948

 
  
    
52
29.09.07 00:25
Obwohl für mich Bougainville Copper Aktien 852652 (US BOCOF.PK)u. ADRs 867948 (US BOCOY.PK) den gleichen Wert besitzen (beide repräsentieren 1 Bougainville Copper) gibt es bei der Kursstellung in D gravierende Unterschiede.

Schlusskurs heute in Fra

Aktie 852652 0,609 VOL 110 000 St
ADRs  867948 0,50  VOL 376 772 St

Obwohl beide Gattungen auch in USA gehandelt werden,kann man nur die ADRs ohne Lagerstellenwechsel gewinnbringend nach USA crossen.

So wurden heute in USA 353 K ADRs zwischen 0,75 u.0,80 USD oder 0,5395 u.0,5642 ? gehandelt,was lockere 10% über D Kurs ist.Ein Grossteil davon dürfte von den ESBC stammen u.so dem hiesigen Markt wieder entzogen sein.

Eine heutige Kauforder in AU von 300K a 0,95 AUD 0,5911 ?  wurde nur zu 2/3 bedient.

Jetzt fehlen nur noch die  erwarteten  weiteren positiven Meldungen aus Bougainville u. die Chartausbrüche über 1 AUD,0,80 USD,0,60 ? u.0,50? (ADR).An allen Marken wurde schon erfolgreich gekratzt.Der nächste Schritt sollte eine Stabilisierung darüber sein

Ob jetzt Aktie oder ADR am besten performt bis Jahresende,lassen wir uns überraschen ;-)))))))))  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
929 | 930 | 931 | 931  Weiter  
23239 Postings ausgeblendet.

284 Postings, 2497 Tage dagobertlchenkcoo1

 
  
    
11.01.22 13:15
Was will uns dieses Dokument sagen?  

92 Postings, 874 Tage SprenglisandurFormulierung "divest" und nicht "transfer"

 
  
    
1
11.01.22 14:29
KC001 - vielen Dank für die Verlinkung dieser interessanten Stellungnahme der AGB;
Mir fiel spontan folgendes ins Auge:
The National Government has also undertaken as most recently as December 2021 to divest its remaining shares to the ABG. This will increase the ABG?s total shareholding in BCL to around 76%, making it the majority shareholder. Such a significant shareholding has led BCL to invite representation of the ABG on its Board.
Es wird hierbei das Wort "divest" und nicht etwa das Wort "transfer" verwendet.
Das ist ein starkes Indiz dafür, dass derzeit im Hintergrund Verhandlungen laufen; wäre der Kurs z.B. bei einem Euro, dann wäre das für die Veräusserung nachteilig. Nach meiner Erinnerung war die frühere Vereinbarung zur Übertragung eher in Richtung "transfer".
Nachteilig - für alle Beteiligten! - wäre es gewesen, wenn die sehr kompetenten neuen Vertreter im BCL Board den Weg zum Wohle (insbesondere der Menschen auf Bougainville) aller nicht weiter gehen würden.
Fazit: Nach wie vor sind alle Optionen offen und der Geist gestaltet die Zukunft!

Hier noch die Übersetzung der heutigen Stellungnahme (google) auf Deutsch:
Medienerklärung des ABG-Generalstaatsanwalts: BCL-Vorstandsmitgliedschaft
11. JANUAR 2022

Nach dem Anruf des ehemaligen Sprechers des Repräsentantenhauses von Bougainville, Herrn Andrew Miriki, und einigen skrupellosen Kommentaren in den sozialen Medien möchte ich die kritische Diskussion der ABG über die Ernennung von Herrn Nanei zum Direktor im Vorstand der Bougainville Copper Limited (BCL) ansprechen.

Die in den sozialen Medien gemachten Vorschläge, dass die Ernennung unangemessen ist, sind unbegründet und irreführend.

Es gab Hinweise darauf, dass es einen Interessenkonflikt gibt, Herrn Nanei als Hauptrechtsberater (PLA) in den Vorstand zu berufen.

Es gab jedoch keine klare Artikulation dessen, was dieser Konflikt sein könnte. Wir können jedoch davon ausgehen, dass sich ein solcher Vorschlag auf die mögliche Rolle von BCL bei der Wiedereröffnung der Panguna-Mine bezieht. Ich möchte diese getrennten Fragen hier speziell ansprechen. Hintergrund dieser Angelegenheit ist, dass Rio Tinto 2016 seinen Anteil an BCL an die ABG übertragen hat.

Mit der Annahme dieser Aktien gründete die ABG die Bougainville Mineral Limited, eine Gesellschaft, bei der diese Aktien geparkt wurden.

Die ABG ernannte daraufhin Herrn Steven Burain, den ehemaligen Sekretär der BERGBAUABTEILUNG von ABG, und Herrn Nanei zu Direktoren von Bougainville Mineral Limited.

Die Übertragung erfolgte durch Übergabe des Eigentums an diesen Aktien an Bougainville Minerals Limited, die sich im Besitz von ABG befindet.

Damit erhöhte sich die Beteiligung der ABG an BCL auf rund 36 % der gesamten Aktien des Unternehmens. Die ABG hält für diesen Teil der Aktien das Aktienzertifikat, das sie 2016 zum Zeitpunkt der Übertragung ausgegeben hat. Dokumente, die sich auf das Aktienzertifikat beziehen, einschließlich anderer Dokumente, die den Besitz von ABG an über 36% der Aktien von BCL durch Bougainville Mineral Limited widerspiegeln, sind bei IPA, um sie bei der Durchführung der notwendigen Aktualisierungen zu unterstützen, um sicherzustellen, dass die Übertragung öffentlich auf ihrer durchsuchbaren Website widergespiegelt wird.

Es gibt mehrere Fragen, die in der Kritik an der Ernennung von Herrn Nanei verwechselt werden. Sie müssen gesondert behandelt werden, um zu korrekten Schlussfolgerungen zu gelangen.

1. ABG ist Der Hauptaktionär von BCL: Die derzeitigen Anteile der ABG an BCL als Unternehmen machen sie zu einem bedeutenden Aktionär mit mehr als einem Drittel des Gesamtbesitzes. Die nationale Regierung hat sich zudem erst im Dezember 2021 verpflichtet, ihre verbleibenden Anteile an die ABG zu veräußern. Damit erhöht sich die Gesamtbeteiligung der ABG an BCL auf rund 76 % und ist damit Mehrheitsaktionär. Eine derart bedeutende Beteiligung hat BCL dazu veranlasst, die Vertretung der ABG in ihrem Vorstand einzuladen. Dies ist die übliche Unternehmenspraxis, wenn eine Partei einen so großen Anteil hält - sie darf an den Entscheidungen des Unternehmens teilnehmen, indem sie als Vorstandsmitglied abstimmt. Die Autonome Regierung erhielt die Möglichkeit, zwei Mitglieder in den Verwaltungsrat des Unternehmens zu berufen. Die von der ABG nominierten Kandidaten waren Herr Kearnneth Nanei und Herr James Rutana, die von BCL akzeptiert wurden.

2. Herr Nanei zum Hauptrechtsberater ernannt: Herr Kearnneth Nanei wurde in seiner gesetzlichen Eigenschaft zum Hauptrechtsberater der ABG ernannt. Als Sekretär des Ministeriums für Recht und Justiz hat er auch das Amt der Volksbefreiungsarmee inne. Es gab keine Aufsicht und es gibt sicherlich keinen Interessenkonflikt bei seiner Ernennung. Er wurde aufgrund seiner Position als PLA bewusst für die Rolle ausgewählt. Herr Nanei ist als Inhaber juristischer Qualifikationen und jahrelanger Erfahrung auf hohem Niveau in der Lage, gewichtige juristische Fachkenntnisse in den Sitz einzubringen. Seine Rolle als Rechtsberater der ABG bietet ihm auch einen wichtigen strategischen Einblick in die Wünsche der Regierung. Es ist für ABG von großem Vorteil, jemanden mit seinen juristischen Fähigkeiten sowie Insiderwissen über die Zukunftspläne der ABG im Vorstand eines Unternehmens zu haben, an dem sie jetzt eine Mehrheitsbeteiligung hält. Herr Nanei wird durch seine Sitzung im Vorstand wertvolle Insider-Informationen über die Zukunftspläne von BCL erfahren. Diese Informationen wird er als PLA an die ABG zurückmelden. Die integrale Rolle von Herrn Nanei in allen hochrangigen ABG-Plänen bedeutet, dass er die Informationen, die er von den BCL-Vorstandssitzungen hört, in Bezug auf die Pläne der ABG weitaus besser zusammenfassen wird als ein anderer gewöhnlicher Anwalt.

3. BCL-Rolle in Panguna: Niemand weiß, welche Rolle BCL bei der Wiedereröffnung der Panguna-Mine spielen wird, wenn überhaupt. Selbst unsere derzeitige Toroama-Nisira-Regierung hat noch keine Entscheidung getroffen; akzeptieren, sich bei der Entscheidung über die Zukunft der Mine Panguna weiterhin mit den Landbesitzern der Mine in Verbindung zu setzen. Es ist jedoch nicht relevant für die Ernennung einer ABG-Vertretung im BCL-Vorstand. Dies sind zwei verschiedene Themen. Herr Nanei sitzt auf dem Sitz wegen der beträchtlichen Beteiligung von ABG, nicht weil die ABG irgendwelche vorgefassten Meinungen über die zukünftige Rolle von BCL im Bougainville-Bergbau hat. Der Sitz von Herrn Nanei im Board ist völlig unabhängig von der Rolle von BCL bei der Wiedereröffnung der Mine Panguna.

Meine heutigen Erklärungen müssen die Kritik an unserer Regierung und Herrn Nanei zum Schweigen bringen. Sie sind unbegründet und besonders unfair gegenüber dem ehrenwerten Ruf von Herrn Nanei.

Die ernennung ist in jedem rechtlichen und verantwortungsvollen Sinne angemessen, und ich vertraue darauf, dass mein Sekretär, Herr Nanei, den Amtseid gut einhalten wird.

Sehr geehrter Herr Minister Ezekiel Masatt

Generalstaatsanwalt & Justizminister & Umsetzung der Bougainville Independence Mission
Quelle:
https://www.abg.gov.pg/index.php/news/read/...al-bcl-board-membership
 

15495 Postings, 5366 Tage nekroSam Akoitai

 
  
    
2
12.01.22 01:34
050122Bougainville Leaders Tribute to Hon Sam Akoitai Fearless Leader and Champion of Peace.
NEW DAWN FM NEWS
Presented by Hon Timothy Masiu, Minister for Communication and Information Technology, Member for South Bougainville

Thank you for this honour to pay tribute to the late Member for Central Bougainville, Hon Samuel Akoitai.
I do this today as a State Minister and as a Bougainville Leader representing:
? Hon Peter Tsiamalili Jr, Vice Minister for Bougainville Affairs and Regional MP for Bougainville
? Hon William Nakin, Member for North Bougainville, and
? President Ishmael Toroama and the Autonomous Region of Bougainville; and of course
? The population of Bougainville both in AROB as well as scattered throughout PNG and abroad.
From the start, let me state emphatically, that Honourable Samuel Akoitai was a Fearless Leader: A True Champion of Peace in Bougainville; and in Papua New Guinea.
Samuel Akoitai was born the son of David Akoitai of Togarau, located in the Crown Prince Mountain range inland of Central Bougainville. Further details of the Akoitai family will or have been delivered by others here or in Bougainville tomorrow onwards.
But David, late Samuel?s father was part of the linguistic/translation/literacy team with American?s Irwin and Jacqueline Firchow from the Summer Institute of Linguistic who placed Papua New Guinea and Bougainville on the world map with the uniqueness of Rotokas language.
Rotokas, the language spoken by the Akoitais and up to 10,000 people in Wakunai and further inland in Togarau, has the world?s shortest alphabet with 12 letters out of some 6000 languages of the world.
Samuel, or Sam as he is commonly known, was a three-term Member of Parliament representing Central Bougainville until his passing.
He was declared duly elected to this 10th National Parliament on 13th April 2018 and sworn in on on the 19th April 2018 following recount ordered by the Court of Disputed returns. This was third term in the National Parliament.
He was first elected to the sixth National Parliament in 1997 and became a significant player in the formation of Government by Prime Minister Honourable Bill Skate (later knighted as Sir William).
He was re-elected in 2002 and became part of the National Alliance coalition government led by (now also the late) Grand Chief Sir Michael Somare.
But the qualities of Sam Akoitai as a Fearless leader and a Champion of Peace was initially forged
? in the fierce fighting during the Bougainville Crisis ? and
? more particularly his switch from a battle-hardened soldier ? to a peace-maker from 1994 - 1995.
Sam, like many initial apolitical men and youth, took up arms as resistance fighters to defend their own villages, homes and relatives amidst the rampart lawlessness that permeated Bougainville following the 1990 PNG Government Blockade and withdrawal of PNG Security Forces.
The attacks and counter-attacks and revenge killings, some of it between blood relatives ?? became a complex senseless concern that seemed never to end.
The Bougainville Crisis since it began in 1988 had bested Prime Ministers and many National Governments and was set to continue until an important turning point ? the Arawa Peace Conference in 1994.
Out of that Conference, seen by many as a failure with the non-attendance of the so-called Bougainville Interim Government leaders, came Theodore Miriung, another Central Bougainville Leader.
Later elected Premier of Bougainville Transitional Government, Miriung drove the agenda of ?Peace by Peaceful Means? and the importance of the perception of ?No Victors? and ?No Vanquished? in the pursuit of peace.
While there were many proponents of this approach, Sam Akoitai, some would say by divine design, became the frontline bridge-builder of peace among combatants.
At great risk to himself, not to mention his own brothers Paul, Thomas (who is here with the sister Janet) and Max, the Akoitais with their small band of resistance fighters began with their own relatives to meet, reconcile and expand this within Wakunai, Manetai, Pakia Gap to Panguna and further south to the North Nasioi areas including Toboroi.
A key strategy employed was to bring in a select team of journalists who were perceived to be fair, objective, non-sensationalists whose focus in reporting was not just news for the sake of news but to promote the idea of ?peace by peaceful means?.
I was part of that team: initially as NBC journalist and then as reporter for The National. Also included in that ?Peace Journalists Team?, many times unbeknown to them, was Peter Niesi of the then Post-Courier and occasionally Sean Dorney of ABC and others.
Many of us were privy to, and can attest to the bravery and fearlessness of Sam Akoitai on many, many occasion: as he went unarmed into BRA-Controlled areas putting his own personal life on the line.
Sam, as many security forces will tell you, was an exceptional soldier. He, like many Bougainvilleans, started resistance movements, to defend their own immediate relatives, clans and communities.
They say, that the first casualty in war is the truth.
That?s correct in Bougainville. What began as a landowner issue with the blowing of pylons, expanded into reactions to police riot squad deployment, heavy-handed tactics and human rights abuses, no doubt fueled by fear and frustration in what was an escalating insurgency warfare. Among ex combatants, the taking of arms and the power it provided, was often used to attempt to address old feuds and feed other lusts.
Sam Akoitai?s peace ventures earned him firstly the respect of the Resistance Fighters who elected him as Resistance Fighters Chairman. Many of us believe, that Sam Akoitai?s success in peace-building arose from his own battle-hardened reputation as a dreaded foe. His foe-to-friend approach earned him the respect of many combatants including current Autonomous Bougainville Region President Ishmael Toroama.
Essentially, it was better to be a friend then a foe of the Akoitais and their band of Resistance fighters.
The Resistance Chairmanship and the peace venture set the stage for him to be one of the key signatories to many of the strategic outcomes of peace talks including Mirigini Talks, Cairns Talks I & II, Burnham I & II Talks.
Sam Akoitai as Minister for Bougainville Affairs in the Skate Government and as Minister for State Assisting the Prime Minister on Bougainville Matters from 1997-1999 did the groundwork and set the stage for the Bougainville Peace Agreement.
Sam, and his mentor and friend, Theodore Miriung recognized and helped to drive the need for the Organic Law on Autonomy, Peace-Building, Weapons Disposal and Referendum into the PNG Constitution.
On the surface, it may look as if this was an imposition into the National Constitution however a deeper look highlights that this was a very responsible act.
Late Sir Mekere Morauta, signatory of the Bougainville Peace Agreement, hints at this with his reference to Bougainville as a key political landscaper of PNG politics. He was referring: firstly, to how the first Organic Law on Provincial Government was introduced to accommodate Bougainville?s aspiration of autonomy and decentralisation. And secondly, to this Bougainville Crisis resolution Organic Law. The key rationale was to treat Bougainville as a special crisis resolution case, worked into the National Constitution to avoid other provinces jumping on the band wagon.
Several months after the results of the Bougainville referendum, in the dying days of President John Momis, I invited Deputy Prime Minister Samuel H Basil, Bulolo MP to visit Bougainville. Akoitai received his namesake the Deputy Prime Minister in his Wakunai residence.
During the luncheon, Sam Akoitai, showed his Fearless Leadership and Champion for Peace. Again. This time ? not just within Bougainville context ? but within the context of how best to manage the outcome of the Bougainville referendum within the National Parliament of Papua New Guinea context.
Akoitai?s view, as a three-term MP and former State Minister of the Sovereign State of Papua New Guinea, was pragmatic. He noted that the overwhelming Bougainville?s referendum result for secession was still subject to the Papua New Guinea National Parliament. And requires extensive lobbying in which defining and demarcation of what amounts to the national interest for broader Sovereign State of Papua New Guinea and Bougainvillean interest would need to interface.
For Sam Akoitai, as the Fearless Leader and Champion of Peace, the responsible way would be to look at existing models of relationships between Sovereign States around the world. Open up dialogue on how to adopt and adapt that into the PNG ? or Bougainville context. This must be done - not just in an exclusive way - but inclusive of other parts of Papua New Guinea.
Bougainville Leaders have already made public their views on the loss of this brave man and great leader.
As I conclude my remarks, I am mindful of one of the verses of Our LORD Jesus? Sermon on the Mount recorded in the Gospel of Mathew 5, verse 9
Blessed are the peacemakers, for they shall be called sons of God
I am sure, we all, in one accord, pray that God Our Father will see Sam Akoitai,  this Fearless Leader and Champion of Peace, as a true peacemaker worth to be called a son of God and receive him.

May he rest in eternal peace.

Hon Timothy Masiu, Minister for Communication and Information Technology, Member for South Bougainville
-----------
Mein  MULTIBAGGER Favorit BOC ;-)))))

284 Postings, 2497 Tage dagobertlchenkc001

 
  
    
12.01.22 08:43
... aber dem Kurs ist das egal.  

491 Postings, 5356 Tage loghoDie Übersetzung...

 
  
    
1
12.01.22 10:28
2021 fand in Buka eine positive erste Sitzung des Aufsichtsausschusses für die Folgenabschätzung der Panguna-Mine statt.

Die autonome Regierung von Bougainville empfing Vertreter von Clans, Grundbesitzern und Gemeindegruppen, der Regierung von Papua-Neuguinea, Rio Tinto, Bougainville Copper Limited und dem Menschenrechtszentrum.

Der Ausschuss trat zusammen, um das weitere Vorgehen bei der Bewertung der Umwelt- und Menschenrechtsauswirkungen im Zusammenhang mit der ehemaligen Panguna-Mine zu erörtern.

Minister für das Department of Primary Industry und Regional Member for Central Bougainville Women, Hon. Geraldine Paul, die die ABG vertritt, sagte in ihrer Eröffnungsrede: ?Dieser Prozess ist für alle Parteien gleichermaßen wichtig und notwendig, die Menschen in Bougainville, ABG und BCL.?

Sie dankte Rio Tinto und BCL dafür, dass sie die Verantwortung für die Zusammenarbeit mit ABG übernommen hatten, und stellte fest, dass ?ABG ihre volle Unterstützung durch den Exekutivrat für die durchzuführende Folgenabschätzung der Panguna-Mine gegeben hat?.

Darüber hinaus ist Hon. Geraldine Paul aktualisierte den Ausschuss, dass ein politischer Zeitplan für die Unabhängigkeit von Bougainville festgelegt wurde, daher ist dieser Prozess rechtzeitig, um die politischen Bestrebungen der Bevölkerung von Bougainville zu ergänzen.

Rio Tintos Vertreter im Ausschuss, General Manager for Closure Delivery, Herr John Dumbill, sagte: ?Rio Tinto bedauert, dass wir uns nicht früher gemeldet haben, um die Auswirkungen der Mine zu verstehen. Wir sind bereit und willens, an diesem Prozess mit Ihnen teilzunehmen. Ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, dies voranzutreiben, und ich setze mich persönlich dafür ein, dass dieser Prozess fair und repräsentativ ist."

Die ehrenwerte Theonila Roka Matbob von der ABG und Sprecherin der Panguna-Beschwerdegruppe, die kürzlich auch einen internationalen Preis für ihre Bemühungen um Gerechtigkeit für betroffene Gemeinschaften erhielt, dankte ihm für die Entschuldigung und stellte fest, dass Rio Tinto bei der Bearbeitung der Beschwerde, die von Gemeinden über den Australian National Contact Point (AusNCP) gegen sie eingereicht wurde:

?Dieses Treffen markiert, wie wir hoffen, den Beginn eines neuen Kapitels für die von der Panguna-Mine betroffenen Gemeinden. Persönlich erfüllt es mich mit großer Hoffnung, dass all diese Interessengruppen zusammenkommen, um einen Weg zu erörtern, um Lösungen für die enormen Probleme zu finden, mit denen unsere Leute leben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Ausschuss, um sicherzustellen, dass die Arbeiten vor Ort so schnell wie möglich beginnen können?, sagte Hon. Theonila Matbob.

Der Ausschuss veröffentlichte durch seinen unabhängigen Vorsitzenden, Herrn Martin Brash von der Tanorama Consulting Group, im Anschluss an das Treffen am Dienstag eine Erklärung: ?Alle Parteien des Treffens haben sich verpflichtet, in einem fairen und effektiven Prozess zusammenzuarbeiten, der dazu beiträgt, die Bedenken der betroffenen Gemeinschaften anzugehen.

In dieser ersten Sitzung hat der Ausschuss Betriebsvereinbarungen für den Prozess festgelegt und auch ein Verfahren zur Markteinführung abgeschlossen und gebilligt, um eine professionelle Firma zu finden, die die technische Folgenabschätzung abschließt.?

Das Komitee nahm auch eine Entschließung von Herrn Geraldine Paul von der ABG an, das nächste Treffen im Februar dieses Jahres in Panguna abzuhalten, bei dem erwartet wird, dass sie einen Desktop-Bericht erhalten, der verfügbare relevante Hintergrundinformationen über die Umwelt und die Bevölkerung in Panguna verfolgt. Dieser Bericht wird dazu beitragen, sowohl den Ausschuss als auch den Auftragnehmer für die Folgenabschätzung zu informieren, der voraussichtlich im April 2022 vom Ausschuss ernannt wird.

Zu den Mitgliedern des Aufsichtsausschusses für die Folgenabschätzung der Panguna-Mine gehören:

1. Ehr. Theonila Matbob, Mitglied für Ioro und Bildungsministerin, vertritt die Beschwerdeführergruppe

2. Herr Wendelinus Bitanuma, Paramount Chief, Bakorinku Clan

3. Fr. Bruno, Delegierter des Paramount Chief, Barapang Clan

4. Herr Gregory Dora, Paramount Chief, Kurabang Clan

5. Herr Peter Tauna, Paramount Chief, Basikang Clan

6. Frau Angela Kabarui, Präsidentin der Panguna Women?s Federation

7. Herr Bonaventure Kenulei, Koordinator, Listening Project der Katholischen Diözese

8. Frau Bernadine Kiraa, Vorsitzende, Lower Tailings Landowner Association

9. Frau Theresa Jaintong, Vorsitzende der Sokate Landowners Association

10. Herr Flynn Moses, technischer Berater, Special Mining Lease Osikaiyang Landowners Association (SMLOLA)

11. Ehr. Geraldine Paul, Ministerin für Grundstoffindustrie und Meeresressourcen, vertritt die Autonome Regierung von Bougainville

12. Dr. Naihuwo Ahai, Direktor, BRPS, vertritt die Autonome Regierung von Bougainville

13. Schatz. Peter Tsiamalili Jr, Mitglied für Central Bougainville, Regierung von Papua-Neuguinea

14. Frau Keren Adams, Legal Director, Human Rights Law Centre, die die Beschwerdeführergruppe vertritt

15. Herr John Dumbill, General Manager Closure Delivery APAC, Rio Tinto

16. Sir Mel Togolo, Vorsitzender, Bougainville Copper Limited.
 

491 Postings, 5356 Tage loghoAlles ist auf einem guten Weg...

 
  
    
12.01.22 10:32
Es bleibt dabei...
der Mutige kauft preiswert jetzt, der Sicherheitsorientierte später zum mindestens doppelt so hohen Preis...
Ich denke bis Ende März werden viele Weichen gestellt und ich gehe weiterhin von einem sehr positiven News Flow aus...  

10 Postings, 4336 Tage BauboAktienkurs

 
  
    
12.01.22 16:58
Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Zur Zeit wäre es geradezu kontraproduktiv, wenn der Aktienkurs zu stark zulegen würde, denn das würde es der Regierung von Papua Neuguinea nur schwerer machen, ihr Aktienpaket an Bougainville abzugeben.  

491 Postings, 5356 Tage loghoMuss er ja auch nicht...

 
  
    
12.01.22 17:30
das wäre nur für Daytrader wichtig...
aber wer sich positionieren möchte, kann es jetzt zu günstigen Preisen...
damit er nach dem Aktienübertrag und dem zu erwartenden Kursanstieg optimal
investiert ist...    

412 Postings, 5362 Tage LongwilliUnglaublich!

 
  
    
1
12.01.22 20:58
Habe ich das richtig verstanden? ...oder hab ich grad nen Wahn-Flash!

Bedeutende Leute von Smlola, Rio Tinto, BCL, PNG und ABG, samt ABG-Präsidenten sitzen an einem Tisch und reden über Panguna? BCL-Aktienübertrag... Panguna-Wiedereröffnung... Umweltvergiftung... Kompromisssuche... Und Rio Tinto entschuldig sich gleich zu Beginn der Gespräche bei den Inselbewohnern...

Das hört sich ja alles fast wie Utopia und Frieden an! Lasst uns gemeinsam ein Schwein grillen und auch Frieden schließen mit der jahrzehntelangen Timeline der Panguna-Wiedereröffnung. Und danach... auf die paar Jahre kommt jetzt auch nicht mehr an.

Wieviel Jahre haben wir hier darauf gewartet, dass mal alle an einem Tisch sitzen und sich dabei nicht gegenseitig die Köpfe einschlagen, sondern tatsächlich miteinander reden, wohlmöglich sogar in Dialogen, anstatt Monologen. Oder waren es Jahrzehnte des Wartens hier?

Und wie reagiert der BCL-Aktienkurs? Gar nicht. Auch das ist unglaublich.  

2038 Postings, 921 Tage LupenRainer_HättRi.Frage eines Unbedarften,

 
  
    
13.01.22 08:22
der mit ein paar tausend Stücken investiert ist, aber zu faul ist, den möglichen Wert dieses Schätzchens zu recherchieren: Wenn alles so laufen würde, wie ihr euch das vorstellt, wo könnte der Kurs (bei Eröffnung der Mine, Betrieb, etc..) stehen?

Für die alten Hasen hier wahrscheinlich wieder so eine dumme Frage :))

Aber ich überlege nochmal zuzugreifen.

Gruß

lupe  

491 Postings, 5356 Tage loghoIn der 80er Jahren..

 
  
    
2
13.01.22 08:57
vor schließung der Mine 1989 wurde die Aktie zwischen 6-8 DM gehandelt. Es gab auch ordentliche Dividenden
Für mich das erste Ziel, wenn wir Klarheit über die Wiedereröffnung haben.
In Frankfurt gibt es seit Wochen eine größere Position zu 0,228.
Für die die jetzt noch auf den fahrenden Zug aufspringen möchten...  

47 Postings, 453 Tage KC001Ziel

 
  
    
1
13.01.22 09:52
Unter den Bedingungen: voller Betrieb, erlaubte Erwirtschaftung der anderen Minen neben Panguna, erfüllte Prognose der Werte für Gold und Kupfer (2025, 2030) sehe ich 30-50 Euro pro Aktie für möglich.

Wie seht ihr das? Bin für anderen Meinungen sehr offen.  

284 Postings, 2497 Tage dagobertlchenkc001

 
  
    
13.01.22 11:42
2 - 3 reichen auch.  

1293 Postings, 5365 Tage Traderevil........2-3Euro ?....

 
  
    
1
13.01.22 12:01




@ dagobertelchen

um es mal ganz klar zu sagen: die reichen mir nicht........ :-)
Wenn es zu einer Entwicklung kommt bei der BCL die Leaderschaft hat
sind 2 - 3 Eur /share........fast verschenkt.
-----------
>>>>>>>>>>>>

92 Postings, 874 Tage Sprenglisandurlangfristiges Ziel 70 für alle 7 Lizenzen :-)

 
  
    
1
13.01.22 19:43
Ich sehe es so wie KC001,
Kupfer ist wegen der globalen Eelektrifizierung der Industrieländer das wichtigeste Metall der Zukunft, Silber ebenfalls und Gold wird angesichts der Geldmenkgenexperimente der Zentralbanken ganz andere Kurse sehen. Unsere BCL war in den 80igern die größte Kupfermine der Welt.
Alle 7 Lizenzen bringen BCL in Zukunft wieder in diesen Status.
Diesmal kommt es aber primär den Bürgern von Bougainville zu Gute - die Krönung des Erfolges der Freiheitskämpfer. Die paar wenigen freien Aktionäre haben dann Glück gehabt. Und diejenigen welche seit den 80igern dabei sind, die haben es dann auch verdient :-)
Der oben genannte vermeintlich utopische Kurs ist angesichts der massiven Hebelwirkung durchaus nicht utopisch. Vielleicht war/ist es ein Fehler das so offen zu schreiben.

Nun - aber der Geist gestaltet die Zukunft :-)
Alles Gute an alle, drücken wir die Daumen....
Entscheidend ist/wird die Weichenstellung welche nunmehr bald ansteht...
Alles ist derzeit noch möglich...  

2038 Postings, 921 Tage LupenRainer_HättRi.ASX

 
  
    
14.01.22 07:42
Danke für die Einschätzungen!

Charttechnisch könnte ein Aufwärtstrend starten:  https://stocknessmonster.com/charts/boc.asx/

Was sagt das Orderbuch?  

162 Postings, 5051 Tage huesca30 ? 70 ?

 
  
    
1
14.01.22 11:23
.... warum so bescheiden ? ... dausend !!  

1419 Postings, 4335 Tage logallweiter so

 
  
    
1
14.01.22 14:24

491 Postings, 5356 Tage loghoTechnische Betrachtung

 
  
    
1
14.01.22 18:24
In Deutschland haben wir in den letzten Tagen steigende Umsätze verbunden mit steigenden Kursen gesehen...
Damit dürfte die Bodenbildung nach den Wochen des Niedergangs abgeschlossen sein.
Für einen größeren Anstieg benötigen wir höhere Umsätze bei steigenden Kursen in Australien. Bisher werden dort die Anstiege sofort abverkauft bei dünnem Umsatz.
Heute Nacht sind wir kurz an die Widerstandslinie von 40 Australcents gelaufen und abgeprallt.
Für einen nachhaltigen Anstieg benötigen wir Kurse von über 40 Cents in Australien und 0,265 Cents bei uns. Bei einem  Bruch dieser Linien mit Umsatz dürfte sich die positive Dynamik verstärken und wir schnell Kurse von weit über 30 Eurocents sehen...
Schönes Wochenende...  

412 Postings, 5362 Tage LongwilliDie unglaubliche Reise geht weiter.

 
  
    
2
16.01.22 14:57
Ich realisiere das ja jetzt erst. Das nächste Treffen vom Komitee "Panguna Mine Legacy Impact Assessment Oversight Committee" soll schon im Februar 2022 in Panguna stattfinden, mit folgenden Komitee-Mitgliedern bzw. Vertreter von:

diversen Landbesitzergruppen inkl. SMLOLA, Minister for Education, President Panguna Women?s Federation, Catholic Diocese Listening Project, ABG-Minister for Primary Industry and Marine Resources, PNG-Regierungs-Vertreter, Human Rights Law Centre, Rio Tinto, BCL-Chairman

Und welche völlig unerwartete Gruppe postet das alles, öffentlich im Internet, alles ganz offiziell und gewollt und mit großem Selbstvertrauen?
BCL vielleicht? neeeee!
Rio Tinto vielleicht? ach neeee!
PNG aber bestimmt? hähähää nöööö!
Aber das ABG, oder? jaaa, die haben es auch veröffentlicht.
Also, dann weiß ich es nich. Komm, sag schon, welche "unerwartete" Gruppe postet derlei Krimskrams?

na, die SMLOLA! auf Fachbook! Die können es gar nicht abwarten, dass sich das alles gut weiterentwickelt. So scheint es grad. Die SMLOLA, die in der Vergangenheit forderte, dass BCL oder Rio Tinto aberwitzige Milliarden-US-Dollar-Summen an Wiedergutmachung leisten sollten, bevor man sich überhaupt mal zusammen an einen Tisch setzt. ?Wind of change? is better than ?Rumble in the jungle?. Ein krasses 180-Grad-Umdenken der SMLOLA. Wer hätte das gedacht?

Ich kenne nur eine Gruppe, die seit Jahrzehnten immer daran glaubte, oder treffender formuliert, sich diese konstruktive Entwicklung immer völlig irrational und scheinbar wahrheitsleugnend erhoffte: Die "freien" BCL-Aktionäre. Wir. Hier.

Hier der offizielle ABG-link dazu, aber der ist hier eh schon bekannt, nich wahr:
https://www.abg.gov.pg/index.php/news/read/...tee-holds-first-meeting  

412 Postings, 5362 Tage LongwilliDer ASX-BCL-Aktienkurs sagt zu diesen

 
  
    
17.01.22 10:52
unglaublichen Meetings: "Erst mal abwarten, was bei diesen multilateralen Gesprächen so alles rauskommt!"

Und das kann dann wieder Jahre dauern. Oder Jahrzehnte. Und das Ergebnis ist ungewiss. Das gegenseitige Misstrauen ist grenzenlos groß.

Außerdem schadet ein steigender BCL-Aktienkurs in dieser Entwicklungsphase nur das empfindliche Gefüge, meine ich.

Ja, das verstehe ich dann alles wieder, damit ist meine Welt wieder im Lot. Eine solch krasse 180-Grad-Wendung kann sich eben schnell als Fata Morgana entpuppen und ist am Ende vielleicht nur eine 18-Grad-Richtungsänderung.

Was so eine fehlende Null alles an Power entfalten kann. Mit der Mathematik stimmt doch auch irgendetwas nicht, oder? Am Ende sind die Nullen wichtiger als die Einsen.  

1293 Postings, 5365 Tage Traderevil........ups Mathematik ;-)

 
  
    
17.01.22 12:01

....ich finde um mal auf dieser mathematisch/philosophischen Ebene zu bleiben.... das was oft ignoriert ;-)        +        übersehen;-)     wird ..........sind die Vorzeichen.

Wie war das nochmal ? es gilt und hierauf ist zu 100% ! Verlass :     -1    x   -1  =  +1 .  ;-))
will sagen es ist keine Zauberei nur eine verlässliche Regel und wenn sich zwei Partner unter negativen Vorzeichen zusammentun um ein gemeinsames Ziel zu erreichen wird in der Regel ein positiver Zustand dabei erreicht.

Ich weiss der Vergleich hinkt etwas aber wir sind hier jetzt bei der Nachrichtenlage doch eher etwas mehr positiv als negativ gestimmt. ;-))

-----------
>>>>>>>>>>>>

12 Postings, 5040 Tage BocianerMuss nochmal Erbsen zählen

 
  
    
18.01.22 09:14
Sorry, aber ich muss noch mal zurück springen zu Post #23240 und #23242 ...

" [...] Stellungnahme der AGB;
Mir fiel spontan folgendes ins Auge:
The National Government has also undertaken as most recently as December 2021 to divest its remaining shares to the ABG. This will increase the ABG?s total shareholding in BCL to around 76%, making it the majority shareholder. Such a significant shareholding has led BCL to invite representation of the ABG on its Board.
Es wird hierbei das Wort "divest" und nicht etwa das Wort "transfer" verwendet.
Das ist ein starkes Indiz dafür, dass derzeit im Hintergrund Verhandlungen laufen; wäre der Kurs z.B. bei einem Euro, dann wäre das für die Veräusserung nachteilig. Nach meiner Erinnerung war die frühere Vereinbarung zur Übertragung eher in Richtung "transfer". [...] "

Ja, "divest" hört sich mehr als Veräußerung (oder Überlassung gegen Gegenleistung) an als "transfer", aber ich musste schon mehrfach erfahren, dass oftmals aus Unwissenheit, kultureller Prägung oder lokal üblichem Sprachgebrauch einzelne Wörter unpräzise oder falsch-synonym verwendet haben.
Divest kann man neben veräußern auch mit abstoßen, ausgliedern, freigeben, sich trennen, übergeben etc. übersetzen.

Hat jemand Erfahrungen damit, wie im austral-pazifischen Raum das Wort "divest" oftmals verwendet wird?  

92 Postings, 874 Tage SprenglisandurÜbertragung BCL (ältere Meldungen)

 
  
    
18.01.22 12:44
Hier 2 ältere Meldungen (meine Erinnerung scheint richtig gewesen zu sein):

https://www.looppng.com/png-news/...nsfers-remaining-bcl-shares-90718
https://www.fijitimes.com/...nt-to-transfer-bcl-shares-to-landowners/

Drücken wir weiter die Daumen :-))
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
929 | 930 | 931 | 931  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben