UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 926
neuester Beitrag: 16.09.21 16:31
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 23136
neuester Beitrag: 16.09.21 16:31 von: Katjuscha Leser gesamt: 2873303
davon Heute: 3849
bewertet mit 61 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
924 | 925 | 926 | 926  Weiter  

5367 Postings, 6120 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    
61
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
924 | 925 | 926 | 926  Weiter  
23110 Postings ausgeblendet.

1614 Postings, 3970 Tage hyy23xDer Fehler

 
  
    
16.09.21 14:04
in der Rechnung ist - das du vom Börsenmarketcap ausgehst und nicht von der tatsächlichen Bewertung. Du setzt Schulden und Cash in deiner Rechnung gleich bzw. als gäbe es keine Schulden/Verpflichtungen ..  

543 Postings, 3019 Tage MäusevermehrerDer Edel-FanBoy und Marktschreier #1

 
  
    
16.09.21 14:06
hat sich noch nicht zu den aktuellen News zu Wort gemeldet.
Ein Schelm.....  

181 Postings, 2240 Tage Jack Frost"Der Fehler

 
  
    
16.09.21 14:16
in der Rechnung ist - das du vom Börsenmarketcap ausgehst und nicht von der tatsächlichen Bewertung."

Da hast Du Recht! Danke! Muss mir jetzt mal die BVB-Bilanz genauer anschauen ...  

103264 Postings, 7856 Tage KatjuschaJack Frost, du rechnest irgendwie komisch

 
  
    
16.09.21 14:17
Eigentlich doch ganz einfach.

Bisher 6,2 ? x 92 Mio Aktien = 570,5 Mio ?

Die gleiche MarketCap ergibt sich also aus 570,5 Mio / 110,4 Mio Aktien = 5,17 ? Aktienkurs


5,17 ? wäre also die gleiche MarketCap/Bewertung. Allerdings hat der BVB nun auch mehr Cash. Dummerweise ist sowas dem Kapitalmarkt oft egal, weil er in diesem Fall keinen echten Mehrwert für sich sieht, da das Geld ja ?nur? die Schulden tilgt und nicht direkt in die operative Weiterentwicklung geht. Aber ja, generell könnte der BVB auch höher stehen, wenn man den BVB inklusive Schulden (oder eben nun weniger Schulden) bewerten würde. Bei einer KE zu 5,7-5,8 ? mit BZ hätte man wahrscheinlich die KE sogar positiv gesehen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

181 Postings, 2240 Tage Jack Frost@Katjuscha

 
  
    
16.09.21 14:34
"5,17 ? wäre also die gleiche MarketCap/Bewertung. Allerdings hat der BVB nun auch mehr Cash. Dummerweise ist sowas dem Kapitalmarkt oft egal ..."

Mir ist die verbesserte Bilanz absolut nicht egal (selbst wenn das Geld "nur" Schulden tilgt), also ist meine Rechnung:

86,5 Mio Mittelzufluss/110,4 Mio Aktien macht 0,78 ?/Aktie Mehrwert zu deinen 5,17 ?, also insgesamt 5,95 ?. Fühle mich deshalb mit meinem Einstandskurs von 5,40 ? ziemlich wohl ...
 

103264 Postings, 7856 Tage KatjuschaAch so, ich sehe gerade, du wolltest ja eben

 
  
    
16.09.21 14:35
Den Cash-Zugang mitbewerten. Ja, dann ist deine Rechnung korrekt.

Nur wie gesagt, der Finanzmarkt beurteilt sowas nicht nur rein fundamental, sondern auch psychologisch, weil es ihm relativ egal ist, ob der BVB nun 80 Mio Schulden hat oder erstmal wieder kurzfristig mit der KE schuldenfrei ist. Das spielt für die meisten Anleger keine Rolle. Die Agenturen werden es aber natürlich in ihren Bewertungsmodellen berücksichtigen. Bei Forbes und Co wird also der Bewertungsabschlag relativ gering ausfallen. Nur hat sich der Markt selten daran orientiert. Die werden die KE zu diesem Preis erstmal kritisches sehen. Aber die 5? Marke könnte halten, schon allein damit die BZ noch halbwegs Sinn ergeben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

2706 Postings, 3206 Tage Wasserbüffel@hyy23x

 
  
    
1
16.09.21 14:36
Klar sind Kapitalerhöhungen einfacher als eine Anleihe aufzulegen.
Die Aufgabe von Watzke, Treß und Co ist ja nicht das Einfachste zu machen, dann könnten sie umstellen auf Sitzfussball in der Halle und Kreisliga, sondern das Beste für den Verein und für die Aktionäre.

Schalke und Werder haben ja bewiesen, dass es möglich ist eine Anleihe aufzulegen und beide Vereine sind nach Umsatz und PErsonalkosten doch deutlich kleiner als der BVB.

Der BVB würde hier sicherlich deutlich bessere Konditionen (geringerer Zinssatz) bei der Anleihe am Markt erzielen können als Schalke und Werder.

Ich denke 3% bis 4% wären hier möglich, evtl. auch deutlich weniger.

Ich weiß nicht, ob man in Dortmund mittlerweile mitbekommen hat, dass die Preise für Holz, Chips, Stahl, Strom, Lebensmittel usw. durch die Decke gehen.
Wir haben die stärkste Inflation seit ca. 20 Jahren.

Wer profitiert von Hoher Inflation?
Ja mei, kann das sein, dass das Unternehmen sind, die Anleihen für 3% oder weniger im Markt platizert haben?
Nein, das kann doch nicht wahr sein.
Apple ist ja bescheuert und nicht besonders clever, die sind so doof und geben doch tatsächlich Anleihen heraus.
Wie können die es wagen, so etwa zu tun?

Microsoft ist auch bescheuert => 8 Jahre laufende Anleihe zu 2,125%
https://www.ariva.de/XS1001749107

Auch Volkswagen ist vollkommen deppert =>  5 Jahre laufende Anleihe zu 1,5%
https://www.ariva.de/XS1972548231

Österreich ist auch nicht clever => 100 Jahre zu 2,1%
https://www.ariva.de/AT0000A1XML2

Dümmster Akteur beim Thema Anleihen ist die BRD => 31 Jahre zu 0%
https://www.ariva.de/DE0001102481

Eine Kapitalerhöhung ist da doch viel praktisch.
Die BVB Aktie notierte in den letzten Tagen bei ca. 6,20 Euro
Nun bietet man die neuen Aktien für 4,70 Euro.

Das ist ein Discount von 1,50 Euro pro Aktie oder 24,19%.

Sag mal, geht es noch?

Vielleicht übersehe ich auch irgendetwas oder die nächsten 5 Jahre werden wirtschaftlich so schwer wie in der großen Depression.

Vielleicht dürfen auch gar keine Zuschauer mehr ins Stadion, kann auch sein, dass das Watzke schon weiß.

Oder man kann jetzt für 50 Mio. Euro Einmalzahlung und entsprechendes Gehaltsangebot Haaland für die nächsten 10 Jahre verpflichten, dann wäre die KE natürlich ein toller Deal und ein richtiger Coup.

Im Sommer nächsten Jahres fließen dem BVB jedoch voraussichtlich ca. 40 Mio. Euro für Haaland zu, einen Teil der 70 Mio. Euro bis 90 Mio. Euro müssen sie ja noch abgeben.

Zuschauereinnahmen letztes Jahr waren sehr schwach und sind dieses Jahr auch deutlich unter dem normalen Stand.

Aber deswegen die Kleinaktionäre so stark verwässern???

Übrigens Forbes (ein gänzlich unbekanntes und unrelevantes Unternehmen aus den USA) bewertet den Wert des BVB auf 1,9 Mrd. Dollar.

Dies entspricht beim aktuellen Wechselkurs von 1,176 Dollar je Euro ca. 1,6 Mrd. Euro
Das sind ca. 1.100 Mio. Euro mehr als die aktuelle Börsenbewertung (495 Mio. Euro)

In % sind es 226% mehr als die aktuelle Börsenbewertung.

Gute Nacht Aktienkultur in Deutschland.
 

103264 Postings, 7856 Tage KatjuschaJa, hat sich grad überschnitten

 
  
    
1
16.09.21 14:37
Wusste nicht worum es dir geht. Hatte ich aber dann selbst mitbekommen.

Aber wie gesagt, den wenigsten Leuten wird das so wichtig sein wie dir. Fakt bleibt, eine KE zu 5,7-5,8 ? wäre hier akzeptabel und sinnvoll für alle Beteiligten gewesen. Die wäre vielleicht sogar positiv aufgenommen worden. Zumindest hätte sich der Kurs bei 6,2 ? wohl kaum bewegt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

1580 Postings, 7413 Tage aramed@jack

 
  
    
1
16.09.21 14:38
Der Fehler ist, dass du Bayernfan bist. Das würde ich mal schnell ändern an deiner Stelle ?  

2706 Postings, 3206 Tage WasserbüffelForbes Link hatte ich vergessen

 
  
    
16.09.21 14:39

1346 Postings, 500 Tage WireGoldbin echt angekotzt

 
  
    
16.09.21 14:41
und werde es auch erstmal bleiben , hat nichts damit zu tun das ich nach wie vor hier investiert bin und auch nach wie vor an Kurse von über 10 ? für möglich halte
dann hat man eine Bewertung von 1,14 MRD .... ist jetzt nicht so als wäre das völlig aus der Welt gegriffen !

Wichtig ist das der BVB in den kommenden Jahren wieder ein volles Stadion haben wird !
Das weniger Spieler beim BVB unter Vertrag stehen ! und diese es schaffen konstant in die Cl zu kommen
ich bin da recht optimistisch und daher werde ich es voll mitgehen diese Kacke !

Sauer bin ich dennoch weil ich es einfach nicht verstehe ! warum das zu solch schlechten Kursen sein muss !  Ich sehe immer noch die Aktie bedeuten Höher und bin entsetzt das es nicht geschafft wurde zumindest ein 5 vor dem Komma hinzubekommen ! ich meine der Abschlag ist echt ordentlich
ich kenne mich nicht sonderlich mit der Thematik aus hab mal schnell gegoogelt und gesehen das bei Tui der Abschlag aber noch deutlich höher war ..... soll jetzt nicht schönredend sein vor allem da Tui auch in eine viel prikäreren Lage war als der BVB es jetzt ist !

Im großen und ganz blöd ! aber wer lange hier investiert sein möchte wird es verkraften da es keine Maßnahme ist die aus Finaziell Haarsträubenden Umständen zustande kommt sondern lediglich weil man Schulden abbauen möchte und einen Puffer haben möchte und nicht durch schlechte Verhandloungspositionen hohe Zinsen zahlen muss ...

So that´s Life

Shit happens even when you are Pissing !  

9442 Postings, 3881 Tage halbgotttKapitalerhöhung

 
  
    
16.09.21 14:47
Ich habe heute nicht so viel Zeit, daher heute nur ein posting, auf Rückfragen werde ich erst morgen antworten können. Natürlich kommt es nie positiv an, wenn eine Kapitalerhöhung platziert wird und wie und unter welchen Bedingungen das jetzt stattfindet, ist auch fragwürdig. So weit so gut, bzw. schlecht.

Aber dennoch kann man sich das alles durchrechnen:

Bei einem Aktienkurs von 6,20 heute morgen hatten wir eine Börsenkapitalisierung von 570 Mio
Nach dieser kleinen Kapitalerhöhung mit verhältnismäßig geringer Verwässerung müssten wir jetzt also einen höheren Aktienkurs als 5,40 haben, damit wir bei demnächst 110 Mio Aktien eine im Verhältnis zu heute morgen ähnliche Bewertung haben. Zwar hätten wir bei einem Aktienkurs von 5,40 eine Börsenkapitalisierung von 594 Mio, dafür bekommt BVB aber 86 Mio, die Bewertung müsste sich um mehr als 24 Mio erhöht haben.

Ein Bruttozufluss von 86 Mio ist für die Aktionäre natürlich wg der Verwässerung nicht gut, für das Unternehmen selber ist das aber natürlich nicht schlecht. Wie gut genau das ist und wofür das sein soll, sei mal dahingestellt. Aber die Berechnungen zur fairen Bewertung würden sich kaum jemals verschlechtern können.

Wir erinnern uns:

Bei der 50% Kapitalerhöhung im Jahr 2014 (als Lewandowski ablösefrei ging), lautete das Kursziel 5 Euro, nach dieser extrem großen Kapitalerhöhung hatte der Analyst das Kursziel aber sogar erhöht, nämlich von 5 auf 6 Euro.

Zu Beginn der Sommerpause 2014 stand der Aktienkurs bei 3,80. Dann kam die Kapitalerhöhung und anschließend eine Horrorsaison, wo der BVB sensationellerweise sogar gegen den Abstieg kämpfen musste. Als die Saison vorbei war, stand fest, daß man die CL verpasst hatte und der Jahrhunderttrainer Klopp gehen musste. Am Ende der Sommerpause 2015 konnte man dann die BVB Aktie für 4,20 handeln, d.h. obwohl man die CL verpasste ist die Börsenkapitalisierung von 232 Mio Sommer 2014 bis 386 Mio Sommer 2015 gestiegen.

Die Börsenkapitalisierung ist damit also insgesamt +66% gestiegen, trotz Verpassens der CL und trotz 50% Verwässerung. Der Aktienkurs ist trotz des Verpassens der CL 10% gestiegen.

Und jetzt?

Edison Research sieht die faire Bewertung bei einem Aktienkurs von 13,20. Aufgrund der geringen Verwässerung müssten das 11 Euro sein, wenn man es 1:1 umrechnen würde. Macht man normalerweise aber nicht 1:1, eben weil der Kapitalzufluss an sich für das Unternehmen selbst eher positiv ist (siehe das eindeutige Verhalten der Analysten bei der damaligen Kapitalerhöhung).

Forbes bewertet BVB mit 1,9 Mrd Us-Dollar. Sie werden die Bewertung wegen der Kapitalerhöhung nicht verringern, im Gegenteil. Sie bräuchten dafür andere Gründe.

BVB ist ggü Forbes momentan trotz Verwässerung mit über einer Milliarde unterbewertet, vor Corona war die BVB Aktie zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise so stark unterbewertet. Im Gegenteil, ggü Forbes war die BVB Aktie in der ersten Favre Saison sogar überbewertet ggü Forbes.

Es dürfte auch einige Investoren geben, die ein Bezugsrecht bei 4,70 als ein echtes Schnäppchen ansehen, ein Bezugsrecht kann man aber nur wahrnehmen, wenn man die Aktie besitzt.

Also ist beim Handel mit der BVB Aktie eine ruhige Hand gefragt. Das Fussballaktien Wikifolio hat zwischen 5,395 und 5,425 diverse Käufe getätigt.

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00242424?tab=portfolio  

181 Postings, 2240 Tage Jack FrostNiemals,

 
  
    
16.09.21 14:51
aramed. Bin noch einer vom alten Schlag, Vater eingeleischter Bayern-Fan, mit 5 Jahren erster Stadion-Besuch (1972), nie den Verein gewechselt  ... was bei Bayern-Fans mittlerweilen eher selten ist (hoher Anteil an zugewanderten "Erfolg-Fans", leider).  

1580 Postings, 7413 Tage aramedKE für mich nachvollziehbar

 
  
    
16.09.21 14:54
Einnahmen sinken wegen fehlender Zuschauer. Ausgabe steigen (Spieler, Berater, trallalala)
Irgendwer muss es ja bezahlen, warum nicht der Aktionär?
Das eine BVB auf 10? oder so steigen könnte, muss halt über einen langen Zeitraum alles passen, sportlich wie politisch. Eher selten der Fall ?.
Falls der BVB mal wieder gut bei Kasse wäre, würde wieder mehr in Spieler und Berater gesteckt werden.
Bremst wieder den Kurs. Im Prinzip wird im Fußballgeschäft permanent Geld verbrannt, das muss einem klar sein.
Fußballaktoen sind meiner Meinung nach keine Langfristinvests. Die sind schön um auf einer Euphoriewelle zu reiten, dann ist aber wieder gut. Ausnahme ist natürlich Lazio. Die halte ich ja schon alleine wegen Halbgottt.
Den Preis der neuen Aktien ist ein paar Prozent unter der neuen Marketcap. Ist doch vernünftig, oder?  

1139 Postings, 2735 Tage halbprofi87Fairer Wert

 
  
    
1
16.09.21 15:01
Der faire Wert ist sicher höher als die aktuelle Bewertung. Aber es braucht halt auch eine Unternehmensführung, die bereit ist diesen fairen Wert im Interesse der Aktionäre herbeizuführen. Diesen Willen sehe ich bei Watzke u Co nicht. Daher müsste man aus meiner Sicht noch einen Abschlag auf die Bewertung vornehmen.

Für mich hat sich die Aktie als langfristiges Invest erledigt.

 

1580 Postings, 7413 Tage aramedEingefleischt kling für mich als Vegetarier

 
  
    
16.09.21 15:03
Immer schwierig. Aber jeder wie er?s braucht. Meine Geschichte ist fast wie deine, nur, dass ich nach 30 Jahren FCB diese Dominanz als langweilig empfunden habe. Mit der Vereinsbeteiligung Katars war es dann endgültig vorbei. ?Mia san mia? ist mir zu viel CSU, auch nicht mein Ding. Allerdings freue ich mich über jeden weiteren schwarzen Spieler beim FCB, weil dann Vieles fast satirisch wirkt.


 

4230 Postings, 3761 Tage Der TschecheSchon bitter, dass man mit der Emissionsbank keine

 
  
    
16.09.21 15:17
n höheren Bezugspreis aushandeln konnte - wer ist das eigentlich, habe ich es nur überlesen, oder steht es nicht drin in der Meldung?  

68 Postings, 113 Tage JAF 23Nützt ja nichts

 
  
    
16.09.21 15:18
Mein Wille weiteres Geld in den BVB bzw. die Aktie zu stecken war bei exakt 0,00000 Prozent.
Aber wer kann bei 4,70 Euro schon Nein sagen. Gerade mal geguckt, genügend Geld ist da um das Bezugsrecht auszuüben.
Ich bin gespannt wie lange der Kurs bei unter 6,- Euro bleibt.
Irgendwie habe ich das Gefühl dass der Kurs sich relativ schnell wieder erhlen wird.  

526 Postings, 1010 Tage uno21na da ist ja wohl viel wunschdenken dabei !

 
  
    
16.09.21 15:21

1346 Postings, 500 Tage WireGoldJAF 23

 
  
    
16.09.21 15:21
ich hatte zwar vor nachzukaufen aber wollte dies selber entschieden wann und wie :)

nun muss ich noch weiteres Geld zusammenkratzen um die Bezugsrechte Wahrzunehmen ...

ist doch auch irgendwie blöd aber so ist es halt  

61 Postings, 3615 Tage DesignatedsponsorBis wann muss ich die Aktien im Depot haben um das

 
  
    
16.09.21 15:44
Bezugsrecht ausüben zu können? Stand jetzt besitze ich (noch) keine Aktien....  

6 Postings, 1016 Tage Kashu222Die Frage nach den Aktien im Depot,

 
  
    
1
16.09.21 16:19
wird sich nicht stellen,wenn die Aktie unter 4,70 Euro notiert.
Auch wenn nun die Marktkapitalisierung durch die Kapitalerhöhung auf ca.600 Mio Euro
steigen wird,ist dieser Kursrutsch heute,meiner Meinung nach,völlig übertrieben.
Auch wenn Haaland in der nächsten Saison zum Festpreis gehen wird,bleiben immer noch
sehr gute Spieler beim BVB.
Für mich ist der Moukoko in den Nächsten 1-2 Jahren,der nächste absolute Ausnahmespieler.
In der Champions League sehe ich Dortmund als Gruppenerster.
In der Bundesliga war die einzige Niederlage sehr unglücklich,aber sowas passiert.
Sieht man heute RB Leipzig,dann ist der BVB deutlich besser aufgestellt.
Es wird auch wieder mit der Zeit deutlich nach oben gehen,wenn der kleine Schock der KE
verdaut ist.
Grüße  

61 Postings, 3615 Tage DesignatedsponsorFrage damit nicht beantwortet :)!

 
  
    
16.09.21 16:21

3354 Postings, 1298 Tage Carmelitatja, Fussballaktien halt

 
  
    
16.09.21 16:24
quasi Selbstbedienung an den Aktionären, ist bei anderen unternehmen auch oft so aber hier ist es einfach so extrem offensichtlich  

103264 Postings, 7856 Tage Katjuschahalbgott, der Vergleich mit 2014 hinkt

 
  
    
1
16.09.21 16:31
Einfach weil die KE damals zu hohen Kursen zustande kam. Der Aktienkurs stand damals unterhalb 5 ?, dann kam der Einstieg der DB plus die KE zu Kursen um den aktuellen Kurs.

Zudem war der BVB in einer ganz anderen Unternehmensphase. Man war zwar zuvor zwei Mal Meister geworden, aber sportlich wusste man nicht genau wo man steht (nach den Abgängen diverser Stammspieler) und finanziell war man auch erst durch diew KE endlich entschuldet. Letzteres ist vielleicht die einzige Gemeinsamkeit, wobei die Schulden andere Gründe hatten.

Börsenwert 24 Mio höher kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Die Recnung von Jack Frost macht für mich mehr Sinn. So oder so müsste rein fundamental betrachtet der Kurs höher stehen, mindestens bei 5,8,5,9 ?. Dummerweise ist dort nun ein technischer Widerstand. Und psychologisch wird die KE dem Kurs halt auch nicht gut tun. Aber wenn man die Aktie zu 5,0-5,1 ? bekommen sollte, plus die 4,7 ? Bezugsrechte, dann sollte sich das mittelfristig lohnen. Es sei denn, man schafft es sportlich zukünftig nicht in die CL.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
924 | 925 | 926 | 926  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben