UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Die Angst unter Hartz4lern geht um

Seite 3 von 4
neuester Beitrag: 26.07.21 18:05
eröffnet am: 01.10.10 07:50 von: Maxgreeen Anzahl Beiträge: 94
neuester Beitrag: 26.07.21 18:05 von: Grinch Leser gesamt: 8382
davon Heute: 3
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 Weiter  

1134 Postings, 5276 Tage lactobazillus@turbo - gehts noch ?

 
  
    
2
27.10.10 22:06
Ich weiß ja nicht mit welchen Leuten Du zu tun hast, aber ich zahle seit Jahr und Tag Rente, Steuern - ja sogar für andere! Meinst Du das Deutsche System ist das einzig Wahre? Du bezeichnest mich als besserwisserischen Nörgler nur weil du deine offensichtliche Unzufriedenheit nicht abzuändern weißt ? Ich habe klar geschrieben warum ich auf Dt. gewaltig einen lassen kann, das heisst noch lange nicht dass ich unter der Sonne am Strand liege - a la RTL soap Auswanderershow.

Ich habe einen Job mit entsprechender Ausbildung und kann auf die dt. Abzocker- und Neidermentalität scheißen. Und ich habe die Eier in der Hose entsprechend zu handeln. Glaub mal nicht das es so einfach ist in fremden Ländern klar zu kommen. Aber es kommt auch darauf an wie man aufgenommen wird.  

22764 Postings, 4958 Tage Maxgreeendie Anzahl der H4ler wird sich halbieren

 
  
    
1
04.11.10 10:11
Deutschland verliert immer mehr Arbeitskräfte
Der demographische Wandel macht sich am deutschen Arbeitsmarkt in den kommenden Jahren so stark bemerkbar wie in keinem anderen Industrieland. Um neue Arbeitskräfte zu gewinnen, könnte Arbeitsmigration ein hilfreiches Mittel sein.

http://www.faz.net/s/...5B9CF8FAD234154418~ATpl~Ecommon~Scontent.html

PS: Arbeitsmigration - nein wir brauchen wieder mehr Druck in der Schule. Die guten müssen gefödert werden und nicht gebremst.
Die schlauen Arbeitnehmer die jetzt Tätigkeiten unter ihrem Bildungsniveau machen müssen qualifiziert werden ( manche brauchen den Tritt in den A. ) , auf diese freien Stellen können dann "die jetzt noch Arbeitslosen" nachrücken.
-----------
Die Medizin macht grosse Fortschritte, man kann sich seines Todes nicht mehr sicher sein.

1840 Postings, 6433 Tage Wärnaich habe es woanders schon geschrieben

 
  
    
2
04.11.10 10:34
Die Firmen hier in Deutschland sollten erst einmal
- vernünftige Vollzeit-Arbeitsplätze schaffen anstatt junge Berufsanfänger mit Praktika-Hungerlöhnen und befristeten Arbeitsverträgen hinzuhalten
- generell mehr in vernünftige Aus-/Weiterbildung investieren
- endlich mal (wieder) ordentliche Konditionen zahlen und vernünftige Arbeitsbedingungen schaffen für erfahrene Fachkräfte

Diejenigen Firmen, die einfach nur nach "Fachkräften aus dem Ausland" jammern, haben nichts aber auch gar nichts kapiert. Die wirklich guten würden bei den jetzigen Zuständen hier sowieso nicht lange bleiben.  

36845 Postings, 6586 Tage TaliskerYo,

 
  
    
3
04.11.10 13:11
starke Idee. Wir brauchen wieder mehr Druck in der Schule.
Heutzutage fängt der Druck in der 3. Klasse an ("schafft mein Kind das Gymnasium? braucht es Nachhilfe?"), frag mal in nem Gymnasium mit G8, ob die da Druck verspüren.
Willkommen in der Wirklichkeit.
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

14777 Postings, 4961 Tage objekt tiefder kluge, weitsichtige Unternehmer

 
  
    
8
04.11.10 13:47
hat vorgesorgt und rechtzeitig ausgebildet, so daß er keine Zuwanderer braucht.

Diejenigen Firmen, die nach "Fachkräften aus dem Ausland" schreien, sollen dann auch für die Zuwanderer und deren Familiennachzug in jeder Hinsicht bürgen, wenn in einigen Jahren wieder die große Krise und Arbeitslosigkeit einsetzt.  

4005 Postings, 4098 Tage BundesrepFachkräfte aus dem Ausland sind viel

 
  
    
1
04.11.10 14:13
zu aufwendig und teuer. Diese Dienstleistung für Arbeitgeber, Rotgrün sei Dank, bietet heute jede ortsansässige Arbeitsagentur oder Zeitarbeitsklitsche unkompliziert und billig. Und der ganz große Vorteil an dieser Sache ist, wenn du diese Fachkräfte nicht mehr benötigst, kannste du sie problemlos dahin schicken, woher sie gekommen sind.  

40536 Postings, 6866 Tage rotgrünja dankt mir*g*

 
  
    
04.11.10 14:30
-----------
Ich bin nur der Koch hier.

22764 Postings, 4958 Tage Maxgreeen#55 besser gesagt mehr Druck auf die wichtigen

 
  
    
2
04.11.10 19:03
Lerninhalte. Unnützes rausschmeissen. Warum wollen soviele Abiturienten BWL, Geschichte und anderes Unproduktives Studieren wo doch Naturwissenschaften so wichtig sind. Die Technik wird von Jahr zu Jahr wichtiger.

Nach der Wende gab es viel Lob für die gut ausgebildeten Arbeitskräfte aus den neuen Bundesländern. Aber man wollte ja nichts aus dem Schulsystem DDR übernehmen.

Hier mal meine Stunden in der 10.Klasse. Danach noch 3 Jahre Abitur mit Berufsausbildung. Das war alles machbar, heute wird gejammert. http://www.ariva.de/Vor_1980_geboren_weiter_lesen_t327835

Deutsche Sprache und Literatur
Russisch
Englisch
Mathematik
Physik
Chemie
Biologie
Geographie
Astronomie
Technisches Zeichnen
ESP und UTP ( praktische Tätigkeiten in einer Firma jede 2te Woche 4Std )
Geschichte
Staatsbürgerkunde
Musik
Sport
-----------
Die Medizin macht grosse Fortschritte, man kann sich seines Todes nicht mehr sicher sein.

5772 Postings, 5318 Tage MoutonBWL unproduktiv?

 
  
    
04.11.10 19:07
Ist ja ne ganz neue Sichtweise.
-----------
Einen Arschtritt für meinen Schwarz-Gelben Lieblings-Autisten bei Ariva, gratis!

14737 Postings, 4737 Tage Karlchen_V@Max: Beeindruckend

 
  
    
2
04.11.10 19:29
Und dabei hatten die Sachsen auch noch Deutsch - also eine Fremdsprache.  

413 Postings, 4768 Tage flitzer99Keine sorge, Rettung naht

 
  
    
04.11.10 19:48
man braucht ja schließlich auch einiges an Arbeitskraft für S21, sollte es wahr werden.
Wenn die Arbeiter dann super billig sind, dann lacht des Unternehmers Herz.
Wer bezahlts ? Natürlich die Schweiz..... ähhh nö das ging anders hahaha.

http://www.youtube.com/watch?v=3ul2_Gq0Ro0  

22764 Postings, 4958 Tage Maxgreeenheute eine Meldung aus Sachsen

 
  
    
1
22.01.11 08:57

So wenig Arbeitslose wie 2010 gab es in Sachsen seit 1991 nicht  mehr. Die Bundesagentur für Arbeit erwartet für 2011 erneut einen  Rückgang - auch wegen des durch Altersabgänge und sinkende  Nachrückerzahlen weiter schrumpfenden Arbeitsmarktes.

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2667654

 

PS: Der Rückgang ist auch wegen der Geburtenschwachen Jahrgänge unvermeidbar !!! Bald müssen sich auch die Leute bei der Bundesanstalt und den Sozialbehörden um ihre Arbeitsplätze machen. Warum Leute beschäftigen wenn sie nichts mehr zu vermitteln haben.

 

-----------
2011 Quersumme 4 - Quadrat von 2 - das Doppelte von 1 -  Besser als 0

22764 Postings, 4958 Tage MaxgreeenKorrektur

 
  
    
22.01.11 08:58
Bald müssen sich auch die Leute bei der Bundesanstalt und den Sozialbehörden "Sorgen" um ihre Arbeitsplätze machen.  
-----------
2011 Quersumme 4 - Quadrat von 2 - das Doppelte von 1 -  Besser als 0

22764 Postings, 4958 Tage MaxgreeenChina 100.000 Butler gesucht pro Jahr

 
  
    
10.03.11 08:13
Die Zahl der Millionäre wächst stetig. Und damit auch die Nachfrage nach Butlern. Vor allem in Asien scheint der Job krisensicher.

Die Jahresgehälter von Chefbutlern liegen zwischen 65.000 und 200.000 Euro, oft plus Dienstwagen.
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2708846
-----------
*Quellennachweis: MaxGreen/Maxgreeen, gesammelte Werke, ARIVA 2001 - 2011

14777 Postings, 4961 Tage objekt tief100.000 Butler?

 
  
    
4
10.03.11 08:40
pro Jahr? Und dazu noch saftige Löhnung?

Nun, Deutschland war vor langer langer Zeit lange Zeit Weltwirtschaftsführer. War. Bis.....

der Papa samstags der Familie gehörte, und Urlaubsgeld bezahlt wurde, und es 6 Wochen bezahlten Urlaub gab, und... dann?

dann kauften plötzlich die Deutschen China- und Asia-Artikel vom Auto bis zum Hering.  

22764 Postings, 4958 Tage MaxgreeenWer will arbeiten, mit toller Aussicht

 
  
    
1
28.03.11 10:58
# die Bereitschaft für eine 5 Tage-Arbeitswoche mitbringen
# zusichern, mind. 7 Wochen zusammenhängend zu arbeiten

http://www.filmnaechte-am-elbufer.de/blog/view/223
-----------
* Qualitätsposting ohne Zusatz von haarsträubenden Behauptungen

22764 Postings, 4958 Tage MaxgreeenJobcenter gehen härter gegen Verstöße bei Hartz IV

 
  
    
20.04.11 18:52
Seit es wieder mehr Arbeit gibt, müssen Arbeitslose häufiger aufs Amt und werden für Fehler bestraft. Doch Sachsens Behörden sind vergleichsweise milde.

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2745026
-----------
* Qualitätsposting ohne Zusatz von haarsträubenden Behauptungen

22764 Postings, 4958 Tage Maxgreeenschönes Wetter und jetzt nervt auch noch das

 
  
    
1
20.04.11 18:54
Jobcenter. So haben sich viele den Frühling nicht vorgestellt.
-----------
* Qualitätsposting ohne Zusatz von haarsträubenden Behauptungen

2515 Postings, 4236 Tage starkimschawein91ihr Arbeitsgesindel

 
  
    
20.04.11 19:02
wollt doch nur an unserem Geld schmarotzen  

22764 Postings, 4958 Tage Maxgreeen#69 bitte nicht alle gleichsetzen

 
  
    
4
20.04.11 19:04
Es ist ein Unterschied ob jemand noch nie, einige Jahre oder schon 30 Arbeitsjahre hinter sich hat.  
-----------
* Qualitätsposting ohne Zusatz von haarsträubenden Behauptungen

22764 Postings, 4958 Tage MaxgreeenArbeitsagentur

 
  
    
1
23.04.11 09:22
Arbeitsagentur will Zahl der Mitarbeiter massiv reduzieren

Nach einem Bericht der Bild-Zeitung soll die Zahl der Mitarbeiter bis 2014 um bis zu 20.000 auf rund 90.000 sinken. Die Zeitung beruft sich auf interne Angaben der Behörde und Aussagen des BA-Vorsitzenden Frank-Jürgen Weise vor dem Haushaltsausschuss des Bundestages.
http://www.dnews.de/nachrichten/wirtschaft/225959/...-reduzieren.html


PS: Gut so.
-----------
* Qualitätsposting ohne Zusatz von haarsträubenden Behauptungen

36845 Postings, 6586 Tage TaliskerHartz IV ist menschenunwürdig

 
  
    
3
29.04.11 18:13
Sagt einer, der sich ein wenig damit auskennt.

BA-Vorstand nennt Hartz IV menschenunwürdig

"Nur Lebenskünstler können von 364 Euro leben": Heinrich Alt, Vize-Chef der Arbeitsagentur, hat den Hartz-IV-Regelsatz als zu niedrig bezeichnet. Dabei hat er sich bisher nicht gerade einen Namen als soziales Gewissen der Behörde gemacht.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,759797,00.html

Das Originalinterview im Tagesspiegel kann ich leider nicht finden...
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

14737 Postings, 4737 Tage Karlchen_V364 Euro ist tatsächlich zu wenig.

 
  
    
5
29.04.11 18:34
Deshalb gibts ja auch noch die Warmmiete, die Krankenversicherung, GEZ und und und dazu.
Weiß der Herr von der BA vielleicht nur nicht. Jedenfalls allein mit Regelsatz und Warmmiete sind es schon im Schnitt 645 Euro. Höchstsatz für Bafög ist dagegen nur 597 Euro ohne Krankenversicherung. Der Student hat allerdings durch das Studium besondere Ausgaben.  

14286 Postings, 5554 Tage gogolich gehe mal davon aus @ Talisker

 
  
    
29.04.11 18:39
du meinst den Mist aus der ,, Zeit,, oder ??

http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-04/arbeitsmarkt-hartz-mindestlohn
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

5252 Postings, 4124 Tage sabaNur zur Erinnerung:

 
  
    
5
29.04.11 19:23

Eine Hartz IV-Familie mit zwei Kindern hat folgende staatlichen Hartz  IV-Einnahmen: Mutter 316 Euro, Vater 316 Euro, Kind bis 14 Jahre 211  Euro, Kind ab 15 Jahre 281 Euro. Zusätzlich erhält eine Familie im  Schnitt eine Wohnungskaltmiete von ca. 490 Euro zuzüglich der  Wohnnebenkosten von etwa 250 Euro gezahlt. Somit hat die vierköpfige  Familie ein Bruttoeinkommen von 1.864 Euro. Nun wird das monatliche Kindergeld  in Höhe von 328 Euro für zwei Kinder als Einkommen voll angerechnet.  Somit liegt ein Nettoeinkommen von 1.536 Euro vor. Dies ist der  tatsächliche ausgezahlte Hartz IV-Satz, den die Bundesagentur für Arbeit  oder ein sonstiger zuständiger Leistungsträger zahlt.

Der brave Familienvater, der jeden morgen um 6.00 Uhr aufsteht um seine Familie zu versorgen dem bleiben bei einem Bruttoeinkommen von ca. 2.900 Euro gerade mal so um die 130 mehr. Mein Rat an ihn; zu Hause bleiben !

 

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben