Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1503 von 1537
neuester Beitrag: 18.08.22 09:35
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 38401
neuester Beitrag: 18.08.22 09:35 von: kollebb77 Leser gesamt: 6258295
davon Heute: 89
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1501 | 1502 |
| 1504 | 1505 | ... | 1537  Weiter  

470 Postings, 4265 Tage Nordi63Cerberus

 
  
    
1
09.02.22 23:09
hat auf eine Fusion zwischen Coba und Dbk gesetzt. Da diese Fantasie aus der Welt ist, trennen sie sich nun  von den den erworbenen Anteilen.  
Die dabei freigesetzten Aktien werden im Moment, mit Kusshand aufgekauft.
Soll uns doch recht sein.
 

478 Postings, 3663 Tage DoringoGewinnsprung bei Deutsche-Bank-Konkurrentin

 
  
    
10.02.22 09:07
Gewinnsprung bei Deutsche-Bank-Konkurrentin

Die französische Großbank Societe Generale hat die Corona-Krise hinter sich gelassen und 2021 ihren Gewinn vervierfacht. Das Nettoergebnis schnellte auf 1,79 Milliarden Euro nach 470 Millionen im Jahr zuvor. Als Grund für den Gewinnsprung nannte der Vorstand die um 87,5 Prozent zurückgeführten Rückstellungen für faule Kredite sowie die Erholung des Privatkundegeschäftes. Er kündigte zudem eine höhere Rentabilität an. "Die Gruppe geht mit Zuversicht in das Jahr 2022", sagte Vorstandschef Frederic Oudea.

Quelle NTV  

639 Postings, 2935 Tage tesseractKann es sein

 
  
    
10.02.22 09:40
dass der Aktienrückkauf bereits begonnen hat ? Die steigenden Kurse lassen dies erahnen.

Gibt es verlässliche Kursziele ? Denn die der Analysten sind bereits kassiert. Es ist jetzt ein freies Feld nach oben und mit der Zinsfantasie könnte man die Gewinne laufen lassen. Bin seit 7-8 Eur dabei und überlege einen Teil einzutüten.  

447 Postings, 1699 Tage amoka@Verkaufenix

 
  
    
10.02.22 13:25
die Schwarzseher warten noch auf die Zahlendreher um 14:30 Uhr ;-)  

478 Postings, 3663 Tage Doringo601 Postings, 2745 Tage tesseract : Kann es sein

 
  
    
1
10.02.22 13:40
seit wann gibt es an der Börse verlässliche Kursziele ?
die BK mit gerade mal 28 MRD Euro für die grösste Deutsche Bank ist ein Witz
ich verkaufe nicht eine Aktie von meinen 12 TSD DBK Aktien die ich im Durchschnitt bei ca 8 gekauft habe
ganz im Gegenteil ich werde Kurs Rückgänge zum aufstocken nutzen so wie ich das seit 20 Jahren bei der DTE mache
und die Dividende kassieren
wer schnell und gierig seine Gewinne mitnimmt wird es an der Börse nicht weit bringen

nur meine Erfahrung nach 32 Jahren Börse

 

1189 Postings, 1653 Tage ewigeroptimistWie sagte einst Kostolany

 
  
    
3
10.02.22 15:00
Zitat:
"Das große Unglück bei uns alten Spekulanten ist, daß wir zwar viele Erfahrungen gesammelt, unsere Waghalsigkeit jedoch verloren haben."

Niemand hat unendlich viel Spielgeld.
Wer lange hält , bindet halt auch Kapital das man anderweitig anlegen könnte.
Aber wie will man das nachträglich berechnen?

Letzten Endes zählt nur der messbare Erfolg. Und das ist letzen Endes der Kontostand auf dem Verrechnungskonto. Ob das mit lange Halten und Dividenden kassieren fkt. oder mit Daytrading spielt keine Rolle.
Ich würde mir auch nie anmassen, andere belehren zu wollen.  

370 Postings, 4333 Tage NOMA23ewiger optim. ---- #37563

 
  
    
10.02.22 15:55
...danke für die letzte Zeile!  

4075 Postings, 4578 Tage ZeitungsleserAnleihemärkte im Crashmodus

 
  
    
11.02.22 07:15
Sollte es der Deutschen Bank gelingen, in diesem Quartal im Anleihehandel einen Gewinn auszuweisen, dann ziehe ich meinen Hut, zumal dieses Ergebnis m.W. nicht ergebnisneutral im comprehensive income ausgewiesen werden kann.  

2479 Postings, 3248 Tage BilderbergDas könnte auch der DB den Erfolg vermiesen

 
  
    
11.02.22 08:32
In Spanien gibt es jetzt einen Aufschrei gegen das Filialsterben.
Profit, Profit auf dem Rücken der Alten zieht nicht mehr.
Da muss ein Umdenken passieren.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...den-spanien-senioren-101.html
Die 5 größten Banken haben letztes JAHR 20 Millarden Euro " ergaunert".
Bei 8 Euro steige ich hier wieder ein wenn von der DB ein Statement dazu kommt , versprochen.  

447 Postings, 1699 Tage amokaDas Umdenken bei den Banken

 
  
    
1
11.02.22 09:21
hätte nach 2008 passieren MÜSSEN, nachdem sie durch Steuergelder gerettet wurden.

Aber nein, die Herren im Vorstand haben weiter gemacht wie bisher.

"Wir haben immer behauptet, dass unsere Bank und unsere Mitarbeiter verantwortungsvoll, im Interesse der Kunden und in Übereinstimmung mit allen Regeln und Vorschriften gehandelt haben", so die Deutsche Bank in einer Erklärung.

Behaupten kann man viel!  

447 Postings, 1699 Tage amokaManche haben wohl vergessen

 
  
    
11.02.22 09:26
wo sie herkommen, wer ihr Gehalt bezahlt und was für eine Aufgabe sie im Beruf haben.

Zum Glück ist die Jugend dabei, den alten und vergesslichen Herren auf die Sprünge zu helfen!

Jetzt wird durchgelüftet und unter dem Teppich gesaugt...mal schauen wer oder was übrig bleibt.  

1189 Postings, 1653 Tage ewigeroptimistWelche Banken haben denn Steuergelder erhalten?

 
  
    
11.02.22 09:54
Commerzbank, natürlich HypoRealEstate, diverse Landesbanken wie BayernLB, Sachsen LB oder WestLB.
Dann glaube ich die IKB und noch ein paar andere.
Aber was hat denn die DB dem Steuerzahler gekostet?
Wenn ich richtig informiert bin: NICHTS

Wenn ich das richtig sehe, haben hauptsächlich die Banken Kosten verursacht bei denen der Staat beteiligt war.

 

447 Postings, 1699 Tage amokaAus Strafen ein Geschäft machen

 
  
    
11.02.22 10:37
"Die Deutsche Bank sollte den Opfern der Finanzkrise in den USA mit Milliarden Dollar helfen. Doch statt zu zahlen, schlägt sie Profit daraus"

https://taz.de/Deutsche-Bank-nach-der-Finanzkrise/!5570408/

Steuergelder unrechtmässig erhalten oder Strafen nicht zahlen. Wo ist da moralisch der Unterschied?

Die Frage ist doch, hat sich bei der Deutschen Bank etwas geändert?

Wie wurde bisher ragiert?  

447 Postings, 1699 Tage amokaEnde des Jahres 2021

 
  
    
11.02.22 10:40
wurden die KfW-Fördertöpfe leergefegt. Wer hatte da Geld zu bauen?

Investmentbanking läuft bei der DBK!  

447 Postings, 1699 Tage amokaWährend Corona

 
  
    
11.02.22 10:48
kam es zur größten Umverteilung von Vermögen in der Menschheitsgeschichte. Das Geld wanderte von den Armen zu den Reichen. Die Mittelschicht wurde weiter ausgedünnt.

Deutsche Banken und Broker haben kräftig mitverdient.

Das System hat nur 3 Haken:

1. Die Banken müssen ihre Gewinne erklären
2. Der Markt bricht zusammen
3. Die Armen sollen mal wieder leer ausgehen

Spoiler: Punkt 3 wird diesmal nicht passieren.

Definitiv nicht!

Die Frage ist also nur noch, wie groß ist das Stück vom Kuchen, das abgegeben wird.

Der Rest ist mediales Verwirrspiel bis es knallt!  

1034 Postings, 7625 Tage vettiAmoka hast du fertig

 
  
    
11.02.22 10:50

1034 Postings, 7625 Tage vettiWir sind hier an der Börse

 
  
    
11.02.22 10:51
Moralapostel kann man woanders spielen  

80 Postings, 360 Tage Hubsi_123Amoka

 
  
    
11.02.22 11:00
Wen die DBK kein Geld verdienen sondern es verschenken soll und wir somit auch kein Geld verdienen sollen, dann bist du längst im falschen Post. Spende lieber für die Armen und lass uns ein wenig Geld verdienen.  

1189 Postings, 1653 Tage ewigeroptimist@amoka

 
  
    
1
11.02.22 11:00
Aha, wenn also ein Kunde seine Kredite nicht zahlen kann ist immer die Bank schuld?
Gerade bei den Amis ist es normal, alles per Kredit zu zahlen.
Sparen ist bei denen nicht unbedingt angesagt.
Und wenn es dann in die Hose geht, sind immer die Anderen die Bösen.

Und was haben KFW Fördertöpfe mit der DB zu tun?
Es mag ja sein, daß Sie die DB nicht unbedingt mögen.
Aber Ihre angeführten Beschuldigungen sind nicht unbedingt stichhaltig.


 

2479 Postings, 3248 Tage Bilderbergsei es wie es will

 
  
    
11.02.22 11:46
aber was die deutsche bank da in USA macht gehört an den Pranger.
https://taz.de/Deutsche-Bank-nach-der-Finanzkrise/!5570408/  

447 Postings, 1699 Tage amokaMoralapostel

 
  
    
11.02.22 12:05
ja, das bin ich hier dann mal!

Warum? Weil es so nicht weitergehen kann!

https://youtu.be/w5QnYYG72LA

Der Wandel hat bereits begonnen!  

447 Postings, 1699 Tage amoka@ewigeroptimist

 
  
    
11.02.22 12:19
Die günstigen Kredite der Banken wurden damals von den Medien angepriesen um die Produkte der Wirtschaft zu kaufen.

Der Depp ist am Ende der Kreditnehmer, was nimmt er sich auch nen Kredit auf!

Heutzutage kann man dank Payment-For-Order-Flow (PFOF) kostenlos über eine Börsen-App Hebelprodukte kaufen, deren Stop-Loss dann vom Market-Maker abgefischt wird. (Neobroker wurden während Corona wie ein Spiel beworben, inkl. 0% Kredite).

Wenn ich eine 50:50 Chance auf einen Gewinn habe, ist das ein Zock. Wenn meine Gewinnchance aber nur noch bei 30% oder 20% liegt, weil der Markt manipuliert wird, ist das Abzocke.

Das macht die Jugend nicht mehr mit...die sind nicht komplett blöd!  

447 Postings, 1699 Tage amokaWie hat die DBK auf Krisen reagiert?

 
  
    
11.02.22 12:33
Wieviele Mitarbeiter wurden entlassen?
Wieviele Boni wurden gezahlt?
Wieviel Dividende wurde ausgeschüttet?
Welche Rücklagen wurden gebildet?
Wie sieht es mit dem weiteren Risikomanagement aus?

Wie stabil ist das Fundament der Deutschen Bank?

Ja, hier gibt's Gewinne, Gewinne, Gewinne...aber wie nachhaltig sind sie?  

80 Postings, 360 Tage Hubsi_123Was

 
  
    
4
11.02.22 12:45
Soll dieses Gelaber?Wenn Ihnen die DB nicht passt., investieren Sie halt wo anders, aber lassen uns mit dem Mist in Ruhe.
Jedem das seine.  

447 Postings, 1699 Tage amokaKfW-Fördergelder

 
  
    
11.02.22 12:46
das ist weit hergeholt, ist mir bewusst. Dennoch, aus dem TAZ-Artikel:

"Nationstar und Caliber Home Loans schließen für die Deutsche Bank Immobilienkredite mit Kund*innen ab, die Häuser in Gebieten kaufen, die von der Finanzkrise besonders hart getroffen worden sind ? vor allem Teile von Florida und Kalifornien. Außerdem bekommen Kunden günstige Immobilienkredite, die zum ersten Mal einen solchen beantragen ? was sonst zu höheren Zinsen führen würde. Für jeden Kredit, den die Deutsche Bank so finanziert, erhält sie selbst bis zu 11.500 Dollar an ?Verbraucherhilfe? gutgeschrieben."

Wo ich wohne, gibt es derezeit ca. 60% Ferienwohnungen oder Luxusappartments (leer) und nur ca. 40% echten Wohnraum. Gebaut werden nun weitere Luxusappartments und Ferienwohnungen.

Warum sollte die DBK ausgewählten Kunden keine Tipps zur Immobilienfinanzierung durch KfW-Fördermittel geben?  

Seite: Zurück 1 | ... | 1501 | 1502 |
| 1504 | 1505 | ... | 1537  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben