UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.599 0,4%  MDAX 34.849 0,1%  Dow 35.741 0,2%  Nasdaq 15.514 1,0%  Gold 1.805 -0,2%  TecDAX 3.827 0,8%  EStoxx50 4.188 0,0%  Nikkei 29.118 1,8%  Dollar 1,1602 -0,1%  Öl 86,1 0,2% 

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 14122
neuester Beitrag: 25.10.21 23:32
eröffnet am: 19.09.17 22:52 von: tom.tom Anzahl Beiträge: 353043
neuester Beitrag: 25.10.21 23:32 von: Dirty Jack Leser gesamt: 62196347
davon Heute: 13449
bewertet mit 311 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14120 | 14121 | 14122 | 14122  Weiter  

30737 Postings, 6081 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
311
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14120 | 14121 | 14122 | 14122  Weiter  
353017 Postings ausgeblendet.

3035 Postings, 956 Tage ShoppinguinJetzt verstehe ich den Mostert !

 
  
    
3
25.10.21 20:50
Der ist ja ein richtiger Spezialist für Insolvenzen..

Ja ja.. die eigene Firma soll gerettet werden - und Steinhoff darf nicht gerettet werden ?

Ob die Slingers das weiß ?

https://restructuring.bdo.co.za/sites/default/...28Pty%29%2520Ltd.pdf  

764 Postings, 615 Tage BigMoney2020der Mostert

 
  
    
25.10.21 20:53
ist schlauer als ihr alle zusammen  

533 Postings, 166 Tage SIHVN_ALL_IN@shop

 
  
    
1
25.10.21 20:55

533 Postings, 166 Tage SIHVN_ALL_INübersetzt für Schnellleser...;-)

 
  
    
4
25.10.21 20:57

6016 Postings, 1077 Tage Dirty Jack@Big Money 2020

 
  
    
4
25.10.21 21:17
"Der Mostert ist schlauer als ihr alle zusammen"
Bedeutet diese Feststellung, dass du keine Steinhoffaktien hast?
Oder investierst du in Aktien, an deren Erfolg du nicht glaubst?
Ich bin jetzt irgendwie verwundert.  

5664 Postings, 1406 Tage Manro123Hertz beschert heute

 
  
    
25.10.21 21:19
Tesla ein dickes Plus unfassbar... Da sieht man mal wieder Schulden sind das neue Gold?  

533 Postings, 166 Tage SIHVN_ALL_INso wurde Mostert(MrTekkie)

 
  
    
1
25.10.21 21:19
CEO von New House of Busby, vor zwei Jahren:
english:
https://www.news24.com/fin24/companies/retail/...nds-company-20191213
deutsch:
https://www-news24-com.translate.goog/fin24/...l=de&_x_tr_pto=nui
dann s.o. vor einem Jahr passierte diese:(link idenditisch mit poszing ...022:
https://www-bdo-co-za.translate.goog/en-za/news/...&_x_tr_pto=nui
na dann...
Conclusio? ;.)
 

764 Postings, 615 Tage BigMoney2020DirtyJack

 
  
    
2
25.10.21 21:19
ich bin nur hauchdünn investiert, gerade so, dass es für mich Sinn macht, hier im Forum zu sein.

Aber wirklich nicht so der Rede wert. Sehe es eher als reine Zockerei

Kann gut gehen, muss aber nicht.. Wie im Casino  

16435 Postings, 3300 Tage silverfreakyWas sind schon 14000? für einen reichen Rentner

 
  
    
1
25.10.21 21:22
aus Hamburg.Das hat schon fast um den Faktor 10 geschwanckt.  

223 Postings, 1275 Tage Souza@Steinmätzchen @all

 
  
    
3
25.10.21 21:27
kannst Du oder ein anderer die Klage von Tekkie auf Insolvenz rechtlich verstehen? Da wird ein Vergleichsverfahren - hier nach S155 - eingeleitet und gerichtlich genehmigt. Dann kommt irgendwer aus dem Hinterhalt und beantragt Insolvenz. In einem Rechtsstaat geht so etwas nicht. So was geht nur bei Richtern a la Slinger und Bananenstaat a la SA.  

16435 Postings, 3300 Tage silverfreakyEs fällt einem schwer (zumindest mir)

 
  
    
1
25.10.21 21:52
dabei an einen Zufall zu Glauben.  

6016 Postings, 1077 Tage Dirty JackVerfahren in Südafrika

 
  
    
10
25.10.21 21:54
Mit Hilfe gefährlichem Halbwissens in Sachen der laufenden Verfahren, werden hier bereits Beurteilungen bzgl. der Kläger, der Richter und auch der beklagten Firmen gesprochen.
Würde der Kurs jetzt nach oben jagen, würde man hier nur noch Jubelgesänge vernehmen.
Wissensgesteuert ist hier kaum noch etwas, meist nur Bauchgefühl, egal wie dick der Bauch mit Steinhoffaktien gefüllt ist.
 

170 Postings, 593 Tage PaxiTageszusammenfassung 25. Okt. 2021

 
  
    
25.10.21 22:00

1583 Postings, 1071 Tage tues@Dirty Jack

 
  
    
25.10.21 22:04
Nach meiner Kenntnis, haben wir Zeit bis Januar und dann sollten sich die Weichen langsam
richtig stellen.? Schätzt Du es Ähnlich ein ?  

6016 Postings, 1077 Tage Dirty Jack@tues

 
  
    
25.10.21 22:06
Das sind die bisherigen Termine seitens der Gerichte, also bisher letzter Gerichtsstopp Ende Januar.
Das ist nicht die Zeit, die wir haben.  

2957 Postings, 1379 Tage __Dagobert@DJ

 
  
    
3
25.10.21 22:08
Wäre es nicht am sinnvollsten, wenn das winding up Verfahren endlich in der Sache berhandelt wird, Mostert seine Beweise vorlegt, dann lachen alle kräftig und die Klage wird kostenpflichtig abgewiesen, bevor wir hier ewig herumeiern? Nachdem SA mit EU keinerlei Verträge hat, würde ja nicht einmal das GS zu einem Ende des Tekkie Verfahrens führen - wofür dann die Verzögerungen. Meint denn Steini, dass vor GS die Liquiklage Aussicht auf Erfolg hat? Offenbar, sonst verstehe ich langsam nicht mehr das krampfhafte verzögern. Wie siehst du das?  

223 Postings, 1275 Tage Souza#Dirty

 
  
    
25.10.21 22:09
ich respekiere Dich und danke für deine Beiträge. Hatte mir fast gedacht, dass Du weiter an einen fairen Rechtsweg glaubst. Gründlich geht hier  nicht vor Schnelligkeit (um dich aus einem Beitrag zu zitieren) sondern ist hier nur ein Vorwand für Verzögerung und vermutlich Karrierepunkte.  

1583 Postings, 1071 Tage tues@Dirty Jack

 
  
    
25.10.21 22:11
Das hab ich wieder mal nicht exakt geschrieben. Haben wir weiterhin "Alle Zeit der Welt" solange
uns die Gläubiger und die im Vergleich sitzenden Kläger lassen ?  

131 Postings, 1950 Tage ARKU.75Ich finde auch

 
  
    
2
25.10.21 22:12
...hier macht sich heute Abend ne Stimmung breit, die bauchgesteuert,und von reiner Frustration über Kurs und Zeitraum bestimmt ist.
Wenn man von einer Sache ausgehen kann, dann davon, dass die Juristen und Sachverständigen bei Steinhoff mehr Ahnung als wir hier im Forum von der Situation haben und die erforderlichen Schritte zur Lösung einleiten.
Das haben sie bisher auch immer im Nachhinein überzeugend bewiesen!
Also bitte etwas mehr Gelassenheit @all  

14653 Postings, 3299 Tage H731400Insolvenz Südafrika

 
  
    
25.10.21 22:22
Ist massive Überschuldung ein Grund dazu wie in Deutschland ?

Das SH massiv negatives EK hatte mit mehreren Mrd hat SH selber ausgewiesen ! Das sollte klar sein.

Zahlungsunfähig war SH allerdings nicht.  

223 Postings, 1275 Tage Souza#Dago

 
  
    
1
25.10.21 22:36
Ich bin zwar nicht Dirty, aber: Du fragst:
"Meint denn Steini, dass vor GS die Liquiklage Aussicht auf Erfolg hat? Offenbar, sonst verstehe ich langsam nicht mehr das krampfhafte verzögern. Wie siehst du das?"
Die Antwort scheint mir: Bei der SA-Gerichtsbarkeit könnte die Liquiklage von Tekkie Aussicht auf Erfolg haben. Deshalb muss Steini alle Mittel nutzen (hier die Zuständigkeitsfrage), selbst auf Kosten einer Verzögerung.  

6016 Postings, 1077 Tage Dirty JackVerzögerung?

 
  
    
9
25.10.21 22:41
Jein, da sollte man aber den Werdegang des Case 8276/2018, also die Schadensersatzforderung der TTC genauer unter die Lupe nehmen.
Die TTC hatten zu Anfang eine Möglichkeit der Ersatzes der gecrashten Steinhoffaktien gegen Pepkor Aktien zum adäquaten Preis vorgeschlagen.
Steinhoff hat das abgelehnt, wie können die bloss?
TTC verlangte als nächstes seine Anteile zurück, ersatzweise entsprechend umgerechnet 108 Mio ?.
Dann forderte Pepkor & Co den Prozessbeitritt, dies wurde seitens TTC abgelehnt, aber dann gerichtlich für Pepkor entschieden.
Dann wollte TTC verhindern, dass Anteile aus der TT, die sich in Pepkor Speciality befinden, nicht verkauft werden dürfen. Ist abgelehnt worden seitens des Gerichtes.
Steinhoff hätte schon wesentlich früher auf TTC zugehen können, haben sie nicht.
Von außen gesehen, hatte TTC seine Anteile an TT durch Steinhoffaktien bezahlen lassen, was ja auch Wiese für Pepkor akzeptiert hatte und was nicht unnormal ist. Aktien die im Nachhinein  mit Verdächtigungen des Betruges belastet wurden und dadurch kursmäßig einbrachen.
Diese Behauptungen werden seitens Steinhoff nach wie vor abgestritten.
TTC gehen aber vom Wahrheitsgehalt dieser Behauptung aus und wollen jetzt durch eine Klage auf VORLÄUFIGE Liquidation der Mutterholding, also der SIHNV, ihren Anspruch aus 8276/2018, der nach dem SoP weiterverhandelt werden soll und muss, sichern.
Es handelt sich dabei nicht um eine endgültige Liquidation.
Und ja, ich würde es auch sehr begrüßen, dass man dieses Verfahren 8276/2018 endlich zum Abschluss führt.
Entweder Steinhoff hat wirklich gute Argumente in der Hinterhand (PwC Komplettbericht), um eine Entschädigung der TTC zu verweigern oder aber man geht weiter in diesem Case vor und riskiert anderweitige Entscheidungen.
Ja Dago, da bin ich voll bei dir. Der Antrag auf ein  Liquidationsverfahren ist zwar als vorläufig zu betrachten, aber letztendlich kann weder TTC noch Steinhoff selbst die Zahlungsunfähigkeit nachweisen.
Da spielen die Zahlungsempfänger nicht mit, die haben sich für die Unternehmensfortführung entschieden, schon lange vor dem TTC-Streich.
Nun muss dies, was alle schon wissen, durch das Gericht selbst festgestellt werden.
Kostet Zeit und ist nicht billig.
TTC scheint sich bei dem Versuch der Sicherung seiner Forderung am SoP Testverfahren zu orientieren, wonach der SoP Kandidat nur geringe Assetwerte über den Forderungen haben darf.
Jetzt wurde das sanktioniert und gibt zu verstehen, dass SIHNV nicht so viele Assetwerte hätte um seine Forderung zu erfüllen.
Aber durch die Unterstützungen der Gläubiger besteht eben keine Zahlungspflicht und damit kein Gedanke an Insolvenz.

 

223 Postings, 1275 Tage Souza#Dirty

 
  
    
2
25.10.21 23:15
deine Antwort auf Dagos (und auch meiner) Frage, warum Steini die Insolvenzklage durch die Zuständigkeitsklage verzögert, ist nicht schlüssig.
"TTC", schreibst Du "scheint sich bei dem Versuch der Sicherung seiner Forderung [mittels der Insolvenzklage] am SoP Testverfahren zu orientieren, wonach der SoP Kandidat nur geringe Assetwerte über den Forderungen haben darf." Folgt Slinger dieser Argumentation, gewinnt TKK die Klage. Steinhoff scheint die SA-Gerichtsbarkeit begriffen zu haben, und nutzt deshalb - auch auf Kosten einer Verzögerung -  alle Mittel und klagt deshalb gegen die Zuständigkeit. Ich würde es genauso machen.  

6016 Postings, 1077 Tage Dirty Jack@Souza

 
  
    
3
25.10.21 23:32
Die Frage der Zuständigkeit war die zuerst zu klärende, die sie für sich positiv bewertet.
In der Begründung schreibt Frau Slingers dies auch.
Deshalb gibt es hier auch den ersten Einspruchsversuch.
Die zweite Frage beantwortet sie in ihrer Begründung schon anders.
Kurz:
Wenn ein Unternehmen nicht die Voraussetzungen für eine Liquidation erfüllt, kann sie es auch nicht liquidieren.
TTC macht sich die Rechnung an Hand des SoP Tests auf:
Assetwerte nur gering über Forderungswerten nach Abstimmung, also den Vergleichswerten.
Nun TTC: Plus ihre Forderung zu 100 % und schwupps läge der Gedanke nach Überschuldung und nicht Zahlungsfähigkeit ihrer 100 % Entschädigungsforderung nahe.
Also Sicherung ihrer Forderung im Rahmen einer Klage nach vorläufiger Liquidation.
Für mich zwar alles nachvollziehbar, aber eben nicht erfolgsvorsprechend.
Dafür aber wertschädigend.

Verschiebung des s155 mag auch an folgendem Fakt bzgl. Trevo liegen:
"Die Klage von Trevo, die beim High Court gegen SIHPL unter der Nummer 4669/2019 eingereicht wurde, steht im Zusammenhang mit einer privaten Vereinbarung zwischen Trevo als Käufer und einem verbundenen Unternehmen, Treemo Proprietary Limited ("Treemo"), als Verkäufer über den Erwerb von Steinhoff-Aktien auf außerbörslicher Basis. In Anbetracht der Tatsache, dass die Vereinbarung zwischen Trevo und Treemo vor dem Scheme of Arrangement (Tausch der SIHPL in SIHNV Aktien Dez. 2015) geschlossen wurde, hat Trevo einen diesbezüglichen Anspruch gegen SIHPL geltend gemacht. SIHPL hat jegliche Haftung in Bezug auf Trevos Forderung bestritten und glaubt nicht, dass Trevos Forderung im Falle eines Rechtsstreits Erfolg haben wird. SIHPL räumt jedoch ein, dass die besonderen Umstände, die Trevos Forderung begründen, sich wohl von den Forderungen anderer Kläger im Rahmen des SIHPL-Marktkaufs unterscheiden, und zwar in folgender Hinsicht:-
1.43.5.1 die Aktien, die Trevo vertraglich von Treemo erwerben wollte, Aktien waren, die Treemo direkt von SIHPL erworben hatte; und
1.43.5.2 der überwiegende Teil der Gegenleistung, die von Trevo an Treemo im Austausch für die Aktien erbracht wurde, die Form von Vorzugsaktien hatte, die Trevo an Treemo ausgab. Nur ein kleiner Teil der Gegenleistung wurde
wurde von Trevo in bar gezahlt;
1.43.6 In der Sammelklage hat Trevo unter anderem geltend gemacht, dass es aufgrund der angeblich besonderen Merkmale seines Anspruchs in der Trevo-Klage nicht als SIHPL-Marktkaufkläger behandelt werden könne und stattdessen als Vertragskläger behandelt werden sollte. Diese Behauptung ist nicht haltbar: Aufgrund der Tatsache, dass Trevo keinen direkten Vertrag mit SIHPL abgeschlossen hat, entspricht die Forderung von Trevo nicht der hierin enthaltenen Definition eines "vertraglichen Anspruchsberechtigten" und kann daher nicht als vertraglicher Anspruchsberechtigter für die Zwecke dieses Vorschlags behandelt werden;
1.43.7 SIHPL räumt jedoch ein, dass die besonderen Umstände, die zu Trevos Forderung geführt haben, auch die Frage aufwerfen, ob Trevo tatsächlich als SIHPL-Kläger für den Marktkauf behandelt werden sollte. Unter diesen Umständen ist SIHPL zu dem Schluss gekommen, dass es angemessen ist, die vorherige Fassung dieses Vorschlags zu ändern, indem die Definitionen der Begriffe "SIHPL MPC Relevant Claim" und "Non-Qualifying Claim" aktualisiert werden, um Trevo aus dem Geltungsbereich der erstgenannten Definition auszuschließen und vorzusehen, dass Trevos Forderung gegen SIHPL sollte für die Zwecke dieses Vorschlags als nicht qualifizierte Forderung eingestuft werden."

Somit läge es aus Trevo´s Sicht nahe, dass man den Status als MPC Kläger noch erreichen möchte bevor das s155 sanktioniert wird.

S. 18
https://www.steinhoffsettlement.com/media/3535959/_third_1.pdf
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14120 | 14121 | 14122 | 14122  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben