"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 12868 von 12964
neuester Beitrag: 28.01.23 21:14
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 324100
neuester Beitrag: 28.01.23 21:14 von: pfeifenlümme. Leser gesamt: 37007851
davon Heute: 447
bewertet mit 371 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12866 | 12867 |
| 12869 | 12870 | ... | 12964  Weiter  

11370 Postings, 5742 Tage 1ALPHAAuswirkungen aufs Gold

 
  
    
23.09.22 13:59

kräftige Zinserhöhungen, Entlassungen und Massenverarmung durch Inflation bringen natürlich auch Gold runter. Aber: wenn die sich nicht Vorbereiteten auch den letzten Notgroschen verkauft haben, also nichts mehr verkaufen können, um Miete, Schulden, Auto, Essen zu bezahlen, läuft diese Welle aus.

Der Staat wird dann trotzdem weiter Geld aus Nichts schöpfen - und damit die Währung weiter entwerten. Physischen Silber+Gold wird damit weiter steigen und das sogar ohne die mögliche Eskalation im NATO - Ukraine - Rußland Krieg.

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): ?(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [?] Eine Zensur findet nicht statt


 

7581 Postings, 543 Tage Highländer49Goldpreis

 
  
    
1
23.09.22 14:04
Goldpreis fällt wegen steigender Zinsen auf tiefsten Stand seit April 2020
https://www.ariva.de/news/...ender-zinsen-auf-tiefsten-stand-10342165  

4028 Postings, 5262 Tage salzburger76Schön langsam wird der Plan der USA

 
  
    
6
23.09.22 14:28
ersichtlich. Sie heben die Zinsen massiv an. Großinvestoren ziehen ihr Geld aus allen anderen Währungen ab und gehen massiv in den Dollar oder den Franken. Bei all diesen Ländern verschlechtern sich die wirtschaftlichen Aussichten dramatisch, da die Dollarkredite auch ins unermessliche steigen. Die USA werden zwar in eine leichte Rezession schlittern, aber Dank der dort gebunkerten Billionen wird das ein relativ kurzes Schauspiel sein und wenn sich dort alles erholt, geht es bei uns immer weiter bergab. Wenn man ehrlich ist, dann ist das ein Husarenstück, denn dann haben die USA nur mehr China als wirtschaftlichen Gegner. Europa wird zum zweite Welt Land und muss dann bei den Amis betteln gehen, weil sie brauchen Flüssiggas und alle anderen Rohstoffe. Europa hat keinerlei Überlebenschancen und muss den USA hörig sein. Vermutlich werden wir dann auch einen Eurodollar auf Aug gedrückt bekommen. Europäische Konzerne werde im großen Still von amerikanischen geschluckt und die EU hat auf Grund der Abhängigkeit keinerlei Chance bei Einwänden.

Somit gibt es nur mehr China und da haben sie den Vorteil, dass die Chinesen wiederum Billionen von US Staatsanleihen halten. Nur ist die USA der mit Abstand stärkste Handelspartner von China. Die beiden sind komplett voneinander abhängig wirtschaftlich. Eine Patt Situation, nur wenn die USA ganz Europa in der Hand haben, dann schlägt das Pendel eventuell zu deren Gunsten aus.

Gute Nacht!  

5937 Postings, 1270 Tage KK2019Alles läuft nach Plan bei den Russen

 
  
    
1
23.09.22 14:41
https://www.focus.de/politik/ausland/...sche-szenen_id_152063093.html

Jedes Land hat die Regierung, die es verdient. Und sterben müssen wir ja sowieso. Warum nicht bei einem Abenteuerspiel, das sich ein Wahnsinniger ausgedacht hat.

Das ist der Plan. Viel Spass beim Sterben! Gruß nach St. Petersburg in den 7. Stock.

 

11370 Postings, 5742 Tage 1ALPHA#321694 kurzfristig richtig

 
  
    
2
23.09.22 15:18

und man kann gut dran verdienen. Mittelfristig ist es aber eine Art Selbstmordanschlag, und dazu pampert Moskau auch noch China mit noch billigeren Rohstoffen.
Und wie Schweden zeigt, machens die ersten Völker auch nicht mehr mit, was noch heftiger wird die nächsten Jahre, wenn erst der Speckgürtel weg ist.

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): ?(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [?] Eine Zensur findet nicht statt


 

11696 Postings, 1039 Tage 0815trader33Sanktionen gehen nach hinten los

 
  
    
1
23.09.22 15:20
Einkaufsmanager-Indizes zeichnen das Bild eines signifikanten Einbruchs der Wirtschaftsleistung. Besonders betroffen ist Deutschland.
Sanktionen gehen nach hinten los: Schwere Rezession in Deutschland und Europa
23.09.2022 11:00
Einkaufsmanager-Indizes zeichnen das Bild eines signifikanten Einbruchs der Wirtschaftsleistung. Besonders betroffen ist Deutschland. Es brennt lichterloh.
DEUTSCHE WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN  

18921 Postings, 6634 Tage pfeifenlümmelErstaunlich,

 
  
    
23.09.22 15:22
dass für 300 000 oder mehr die Ausrüstung schon in der Schublade liegt.  

11696 Postings, 1039 Tage 0815trader33Nächste Krise auf dem Energiemarkt

 
  
    
1
23.09.22 15:22
Nächste Krise auf dem Energiemarkt: Engpässe bei Öltankern
23.09.2022 14:00
Durch die EU-Sanktionen gegen Russland im Frühjahr ist die Nachfrage auf Tanker gestiegen. Problem dabei: Es stehen zu wenige Tanker zur Verfügung und so steigen die Öl- und Kraftstoffpreise.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...ei-OEltankern?src=live  

63 Postings, 249 Tage KroyWenKK2019 #695

 
  
    
2
23.09.22 16:56
Billigste Kriegspropaganda!
Fällt schon dadurch auf, daß über die Zwangsrekrutierung der Ukraine kein Wort verloren wird.
Es muß eben das Narrativ aufrecht erhalten werden, daß es moralisch richtig ist, daß das Geld für immer mehr Menschen nicht mehr reicht und daß unsere Wirtschaft an die Wand gefahren wird.

Doch nur die Dummen laufen hochmotiviert in den eigenen Untergang!




 

160 Postings, 907 Tage PrussiaEs gibt immer..

 
  
    
1
23.09.22 17:18
gute Optionen:  
z.B.  PUT auf Gold (Laufzeit bis Jahresende).  

In Zeiten der Inflation und laufender Zinserhöhungen ist das wie eine Möglichkeit zum Gelddrucken!
Da kann man kaum widerstehen.

Und nicht nur die Zinsen sind das Problem.  Auch der Ukraine-Konflikt eskaliert weiter.  Das bedeutet natürlich, dass die meisten Aktien sowie die Rohstoff- und EM-Preise weiter fallen werden.
Also... die Wette gilt!  

Allen ein schönes Wochenende!
 

63 Postings, 249 Tage KroyWenGiffey: 2-3 Stunden ohne Strom vertretbar

 
  
    
23.09.22 17:24
Suizidsanktionen und jetzt schon die Vorbereitung für Stromausfälle?

?Wenn man dafür an bestimmten Stellen dann mal für zwei Stunden, für drei Stunden, angekündigt auf Strom verzichten muss, dann ist das ein Szenario, das vertretbar ist.?

https://prod.berliner-zeitung.de/news/...stunden-vertretbar-li.270059  

11696 Postings, 1039 Tage 0815trader33Goldman Sachs Aktien Harte Landung unvermeidbar

 
  
    
1
23.09.22 17:30
Aktien: Goldman Sachs zeichnet Schreckensszenario - Harte Landung unvermeidbar
Aktien Vor 1 Stunde (23.09.2022 15:51)

https://de.investing.com/news/stock-market-news/...vermeidbar-2303330

"Der Ausblick für US-Aktien sei "ungewöhnlich düster", so Goldman Sachs weiter. Sowohl der Verlauf der Inflation, des Wirtschaftswachstums, der Zinssätze und der Erträge als auch die Bewertungen seien allesamt in Bewegung. Aus Kundengesprächen geht hervor, dass die meisten Aktienanleger nunmehr die Position vertreten, dass eine harte Landung "unvermeidbar" ist.

"Wir hatten zuvor geschrieben, dass in einer Rezession ein Rückgang des Gewinns pro Aktie im S&P 500 zu einem Fall des Index auf 3.150 (-17 %) führen könnte. Ein Einbruch des EPS um 11 % entspräche einem leicht negativen realen BIP-Wachstum und einem Rückgang des Median-EPS um 13 % während früherer Rezessionen. Bei einer 'harten Landung' würde sich die Renditelücke vergrößern. Daraus ergäben sich für den S&P 500 auf Sicht von 3, 6 und 12 Monaten die Ziele 3.400 (-10 %) / 3.150 (-17 %) / 3.750 (-1 %)", so die Strategen.

Auf kurze Sicht wird sich das Hauptaugenmerk der Investoren von der Sorge um die Zinsentwicklung auf die Unternehmensgewinne richten, bei denen in erster Linie die nach wie vor rekordhohen Gewinnmargen auf dem Prüfstand stehen werden."  

18921 Postings, 6634 Tage pfeifenlümmelIn einer Rezession

 
  
    
1
23.09.22 19:27
steigen manchmal sogar die Aktienkurse ( wenn die Notenbanken durch Zinssenkungen gegen steuern ), jetzt aber in dieser Resession steigen die Zinsen.
Da wirds wohl nichts mehr mit den Aktien.
Der Dollar saugt das Geld an wie ein Staubsauger;  Madame drückt hier ja noch die Renditen, also kein Wunder, dass der Dollar immer stärker wird.  

18921 Postings, 6634 Tage pfeifenlümmelMadame

 
  
    
1
23.09.22 22:30
drückt die Renditen, macht den Euro zur Micky-Maus-Währung, allerdings muss Micky-Maus nun noch mehr mehr für Energieimporte zahlen, logischerweise steigt die Inflation weiter, aber Micky-Maus ist ja eine Zeichentrick, passt also zur EZB.  

18921 Postings, 6634 Tage pfeifenlümmelAlle schauen

 
  
    
23.09.22 22:46
auf die Ukraine, lass die doch kämpfen.
Im eigenen Land wird gepennt, eine Bundeswehr, die wohl kaum das Land verteidigen kann.
Erst sich von Gaslieferungen abhängig machen ( Merkel & CO ) und nun hoffen, dass uns nix passieren wird.
Welch eine Regierung!
Aber was solls, denk ich an Deutschland, werd ich um den Schlaf gebracht.
Na klar, bin vom mainstream "verseucht" .
 

18921 Postings, 6634 Tage pfeifenlümmelVorige Tage im Restaurant,

 
  
    
23.09.22 22:51
der pfeifenlümmel musste pinkeln.
Wo ist denn die Gendertoilette?
In seiner höchsten Not entschied er sich für die Herrentoilette.  

11696 Postings, 1039 Tage 0815trader33Starker Dollar - schlecht für Gold

 
  
    
23.09.22 23:31
Euro fällt zum US-Dollar auf 20-Jahrestief - Pfund auf 37-Jahrestief

Der Kurs des Euro ist am Freitag nach schwachen Konjunkturdaten auf den niedrigsten Stand zum US-Dollar seit rund 20 Jahren gefallen. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung zeitweise nur 0,9707 Dollar. Dies war der niedrigste Stand seit Ende 2002. Am Morgen hatte der Euro noch klar über 0,98 Dollar notiert. Das britische Pfund ist unterdessen deutlich unter Druck geraten und erstmals seit 1985 unter die Marke von 1,11 Dollar gefallen.

https://...-Dollar-auf-20-Jahrestief-Pfund-auf-37-Jahrestief?src=live  

5937 Postings, 1270 Tage KK2019ich mach mir keine Sorgen beim Gold

 
  
    
3
24.09.22 07:13
https://www.goldseiten.de/artikel/...gen-eines-weltweiten-Dramas.html

Was wurde ich hier ausgelacht und vielleicht lachen sie noch immer. Als ich sagte Gold wird bald 10000 erreichen ...

Silber sollte man auch nicht vergessen.

Wuerden die Edelmetallpreise jetzt schon (stark) steige, haetten wir jetzt schon die Panik in den Maerkten.

Warten wir auch mal den Montag ab. Viel Erfolg mit Edelmetallen  

5937 Postings, 1270 Tage KK2019zwei Videos zum Wochenende

 
  
    
24.09.22 09:25

1300 Postings, 3852 Tage Rondo90Jipsy

 
  
    
3
24.09.22 12:31
Nö falsch gedacht
Die Inflation wird alles vernichten, Sachwerte vorallem Edelmetalle sind der einzige Weg
Essen und Energie wirst du auch brauchen  

5937 Postings, 1270 Tage KK2019jipsy

 
  
    
24.09.22 12:40
Die FED wird bald umschwenken. Der Fugi erklaert sehr gut warum. So wie es ausschaut haben die meisten immer noch nicht verstanden, was da gerade passiert.

Die FED erhoeht die Zinsen, verkauft aber nur einen Bruchteil der Anleihen von dem was sie angekuendigt hatte. Das Geld bleibt im Markt. Und je hoeher die Zinsen, desto mehr Pleiten. Einige sagen zu Beginn 23 andere Ende 22 kommt der Zinsschwenk. Die Zinsen bleiben weit unter dem CPI und der Schwenk bald.

Die EZB bleibt bei der ultralockeren Geldpolitik. Kein Mensch wird im kommenden Jahr noch auf bedruckes Papier setzen.

Sinn macht alles, und wenn du am Ende nur Geldverluste hast aber Erfahrung gewonnen hast. Ein anderer wird sich zum guenstigen Kurs ueber dein Gold freuen.  

5937 Postings, 1270 Tage KK2019Cherson das neue Stalingrad?

 
  
    
24.09.22 12:49

5937 Postings, 1270 Tage KK2019irgendwie kriegen die Ukrainer die

 
  
    
24.09.22 13:28

1300 Postings, 3852 Tage Rondo90Oh man

 
  
    
2
24.09.22 14:06
Wenn Leitlinien steigen um Inflation zu bekämpfen müssen sie auf mindestens 10 Prozent steigen ,wie viel Schulden haben die Zentralbanken und Staaten, wie sollen sie die Zinsen der Schulden begleichen

System ist game over ,das sind die letzten Züge, zuerst kollabiert Europa,dann der Rest

Keine zinserhöhungen bedeuten dann auch Inflation von 50 Prozent aufwärts,  das lässt auch alles zusammenbrechen.

In beiden Fällen  ,ist Edelmetalle und Sachwerte die beste Wahl  

1300 Postings, 3852 Tage Rondo9050 Prozent der Menschen sind bald arbeitslos

 
  
    
2
24.09.22 14:34
Wenn keine kurzarbeot gäbe wäre das schon der Fall, also werden die bald auf die Barrikaden gehen
Ich weiß nicht ob du deine Augen nicht aufmachen willst, da brauch ich dann kein Berater
Arbeitslose ,hohe Schulden, keine oder teure Energie,  krank gespritzt Menschen etc
 

Seite: Zurück 1 | ... | 12866 | 12867 |
| 12869 | 12870 | ... | 12964  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben