UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.476 0,1%  MDAX 33.155 0,1%  Dow 34.168 -0,4%  Nasdaq 14.173 0,2%  Gold 1.802 -1,0%  TecDAX 3.383 -0,8%  EStoxx50 4.173 0,2%  Nikkei 26.170 -3,1%  Dollar 1,1156 -0,8%  Öl 91,0 1,3% 

Europa nein

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 09.06.04 20:50
eröffnet am: 06.06.04 22:12 von: Semmel Anzahl Beiträge: 70
neuester Beitrag: 09.06.04 20:50 von: effektenjaeg. Leser gesamt: 3778
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

209 Postings, 6454 Tage SemmelEuropa nein

 
  
    
06.06.04 22:12
Da quatschen die bei der Christiansen über Europa. Mit dabei die Kommunisten und ein Türke. So sieht sie aus die Zukunft Europas. Deswegen raus aus der EU und zwar schnell.  

209 Postings, 6454 Tage SemmelUnd der Türke benimmt sich wie ein Flegel

 
  
    
06.06.04 22:20
So was gibt es nur bei den Grünen.  

12850 Postings, 7322 Tage Immobilienhaianscheinend hat der türke vorher deine postings

 
  
    
06.06.04 22:22
gelesen und versucht sich nur dem allgemeinen auftreten der stammtischparolenhardliner anzuschließen...  

209 Postings, 6454 Tage SemmelSicher

 
  
    
1
06.06.04 22:30
Herr Türkenexperte. Können Türken lesen???  

209 Postings, 6454 Tage SemmelScheinbar ja

 
  
    
06.06.04 22:34
Er hat sich wieder beruhigt.  

129861 Postings, 6645 Tage kiiwiiDiese Runde bei der doofen Christiansen ist der

 
  
    
06.06.04 22:37
beste Grund, nicht zur Wahl zu gehen.
Wenn ich diese rotrotgrünen Geiferer schon sehe, die Wagenknecht, den Berlusconi-Schulze und dann noch den korrupten Özdemir, da könnt ich speien.  

12850 Postings, 7322 Tage Immobilienhaihmm kiwii, deinem posting entnehme ich

 
  
    
06.06.04 22:39
das die schwarzgelben auch nix besseres zu bieten haben,...  

209 Postings, 6454 Tage SemmelEchte Antiwerbung für Europa

 
  
    
06.06.04 22:40
Die Sendung hat ihren Zweck in meinem Sinne erfüllt.  

13393 Postings, 6632 Tage danjelshakehaben sie denn was besseres zu bieten? o. T.

 
  
    
06.06.04 22:40

129861 Postings, 6645 Tage kiiwiiRichtig.

 
  
    
06.06.04 22:41
alle nur 3. Garnitur  

209 Postings, 6454 Tage SemmelDer Hammer war mal wieder Thema Islam

 
  
    
07.06.04 00:00
Wir müssen dem Islam die Hand reichen, wir müssen froh sein das die Türkei in die EU will. Das sagen die mit vollem Ernst. Nicht etwa ein aufeinander zubewegen, nein wir müssen.
Das Kommunistenmädchen hat nach alter Tradition aufs Kapital und deren Ausbeutung geschimpft und ansonsten nichts sinnvolles beigetragen. Halt doch, 56 Millionen Menschen leben in der neuen Ost-EU an der Armutsgrenze. Plus dem was dahinter und daneben ist. Plus die riesengrosse Anzahl an Nordafrikaner.
Die Verhältnisse der 20er und 30er Jahre kommen wieder. Die Tore dafür stehen sperrangelweit auf.  

5698 Postings, 7139 Tage bilanzGuten Morgen Semmel

 
  
    
07.06.04 08:54
Absolut Deine Meinung, war eine Sendung mit nicht gerade hohem Niveau gestern bei Sabine.
Habe schon besseres gesehen.

Ich bin froh, dass die Schweiz nicht dabei ist in diesem Mammut-Bürokratie Apparat.

Wir haben jetzt unsere Bilateralen Abkommen mit der EU, dass genügt und lässt uns unsere Eigenständigkeit bewahren.

gruss bilanz  

9123 Postings, 7788 Tage ReilaSemmel,

 
  
    
07.06.04 09:31
habe mir die Christiansen nicht angetan. Aber der Westterwelle sagte auf dem FDP-Parteitag einen Satz, mit dem hat er unbedingt recht. Er meinte, dass Frieden auf der Welt etwas sehr Seltenes sei. Und wenn es das einzige Ergebnis der EU wäre, dass sie den Frieden in unserer Region gesichert hätte, wäre das schon Existenzberechtigung genug.

Wir vergessen manchmal, dass Frieden hierzulande kein über längere Zeiten typischer Zustand war. Und vielleicht vergessen auch manche Schweizer, dass sie damals nur deshalb nicht ins Reich geholt worden waren, weil man die schweizer Banken brauchte.  

9123 Postings, 7788 Tage ReilaHehe bilanz,

 
  
    
07.06.04 09:33
bitte versteh das oben nicht als persönlichen Angriff. War eher ein netter Seitenhieb.  

288 Postings, 6538 Tage effektenjaegerSemmel,

 
  
    
07.06.04 09:38
das kann dir doch nur recht sein, wenn die 20er und 30er Jahre wieder kommen. Vor allem Zeiten wie die 30er wären für dich ein Karrierechancenschlaraffenland, du brauner Hosenscheißer.  

948 Postings, 6572 Tage ADDYReila, sehr gut das mit dem Thema Frieden,

 
  
    
07.06.04 09:51
aber täte das eine Rumpf-EU mit keiner
Mammut-Brüssel-Behörde es nicht auch?
Es würde doch ein lockerer Staatenverbund mit
Außen-, Verteidungs-, Innen- und Wirtschaftskompetenz
reichen?
Das Beispiel dafür wären doch die USA.
Der Zentralismus a la Brüssel treibt schon arge Blüten.  

805 Postings, 7416 Tage C.F.GaussWas den Frieden betrifft, so ist das nicht

 
  
    
07.06.04 09:52
von der Hand zu weisen. Allerdings habe ich den Eindruck, als ob Frieden bei uns schon viel zu selbstverständlich geworden ist. Viele Politiker denken nicht mehr daran, dass sie den Frieden durch unbedachtes Handeln gefährden können und dazu zähle ich auch, Potential für innere Unruhen zu schaffen. Eine Politik, die Frieden mit Selbstaufgabe und Jedem-die-Handreichen verwechselt, ist keine Friedenspolitik, sondern Leichtsinn bzw. sogar Dummheit.  

2235 Postings, 7532 Tage AlanG.Also bevor hier weiter

 
  
    
07.06.04 09:54
über die Soufragette Sarah-Luxemburg-Wagenknecht gelästert wird.

Wißt ihr was Herr Richard von Weizsächer Anfang der siebziger Jahre gemacht hat als der Firma Dow Chemical das Agent Orange im Vietnamkrieg ausging? Nein? Ich will es euch sagen: Als Chef von Boehringer-Ingelheim sagte er: "Solange der Vietnam-Krieg andauert, sind keine Absatzschwierigkeiten zu erwarten." Boehringer lieferte prompt. Der spätere Präsident des evangelischen Kirchentages Dr. Weizsächer hat im Vietnamkrieg also tatkräftig mitgemischt.
 

5698 Postings, 7139 Tage bilanzGuten Morgen Reila

 
  
    
07.06.04 10:00
Es war ein netter Seitenhieb und ich fühle mich nicht betroffen.
Ja die Schweizer Banken sind ein Lieblingsthema hier. Das ist nun aber 60 Jahre zurück und Kanzler Schröder hat das gestern auch deutlich gemacht.

Die Schweiz engagiert sich sehr für den Weltfrieden und ist und war ein erklärter Gegener eines Krieges gegen den Irak.
Als Signatarstaat der Genfer Konvention ist die Schweiz einem friedlichen Zusammenleben aller Völker in der Welt verpflichtet.
Unsere Aussenministerin Frau Calmy-Rey, ist sehr aktiv in Sachen Friedenspolitik.
Gruss aus dem sonnigen Zürich
bilanz

 

9123 Postings, 7788 Tage ReilaADDY,

 
  
    
07.06.04 10:04
die Bürokratie in Brüssel ist natürlich entsetzlich. Schlimm ist auch die wenig wirksame Kontrolle, die es dort gibt. Habe doch nicht behauptet, dass in der EU alles OK wäre. Im Gegenteil! Lothar Spät erzählte mal, dass die EU nach soundsoviel Jahren es geschäfft hätte, die Kantenlänge eines Stückes Würfelzuckers festzulegen. Das entsprechende Dokument wäre umfänglicher als die amerikanische Unabhängigkeitserklärung! Das sagt doch alles.  

209 Postings, 6454 Tage SemmelEin herzliches hallo an alle Freunde Deutschlands.

 
  
    
07.06.04 13:57
Nachdem ja viele deutsche Konten leider schon im Minus sind, hab ich mich entschlossen mein Zeitguthabenkonto auch mal zu belasten und diesen wunderschönen Tag ein wenig zu geniessen.

Hoffe auch ihr habt oder hattet einen schönen Arbeitsstag. Wenn nicht dann fragt euch mal warum.

Ein besonderer Gruß geht in die Schweiz an bilanz. Unabhängigkeit ist von unschätzbarem Wert und die Chance einen hohen, eigenen Standard zu erhalten und ich hoffe für euch ihr bleibt standhaft. Werdet ja auch von der weiter steigenden Kapitalflucht profitieren. Die wirklich Schuldigen hierfür werden euch natürlich die Schuld in die Schuhe schieben. Nehmt es locker, ihr wisst es besser.

Ansonsten freu ich mich über jeden Beitrag zu diesem Thema. Denn es ist wichtig und die Gefahr wird von vielen noch nicht erkannt. Genosse effe hat mal wieder, wie nicht anders zu erwarten, das braune Schreckgespenst hevorgeholt. Nationale Interessen sind natürlich Nazi-Propaganda, so einfach ist das. So sind die effes eben, den deutschen Fans den Stinkefinger zeigen.

Effe setzt dich mal wirklich mit deutscher und europäischer Geschichte auseinander. Besonders empfehle ich dir die Zeit vor dem Nationalsozialismus. Wie ich dir schon mal sagte, bist du ein Mensch mit Zukunftsängsten, der sich den Ursachen hierfür nicht stellt. Wenn deine Felle schwimmen, bist du einer der ersten die wirklich radikale Massnahmen fordern und selbst anwenden werden.

Zum Tema Fieden: Wer hiermit argumentiert, sollte die Ursachen und Gründe für Kriege kennen. Der oben von C.F.Gauss gebrachte Einwand des sozialen Friedens ist für Deutschland und damit auch für Europa von entscheidener Bedeutung. Deutschland als "reiches" Land ist nicht in der Lage im eigenen Land unter den gegebenen Ümständen diesen sozialen Frieden zu sichern. Wie soll es dann Europa, wo eine riesige Parteienlandschaft aufeinander prallt mit dem ganzen Spektrum an politischen, nationalen, wirtschatlichen, religiösen usw. Intressen jemals schaffen? Hier ist das Konfliktpotential der Zukunft und der Rückschritt in alte Zeiten.

Die ganzen Strömungen prallen wieder direkt aufeinander. In Deutschland werden die Kommunisten wieder hoffähig. Teilweise direkt, teilweise über ökolögische Parteien. Mit weitreichenden Folgen und dem erkennbaren wirtschaftlichen Abstieg. Als nächstes folgen die religiösen Strömungen. Der Islam hat seine Tentakeln ausgefahren und saugt sich fest. Die radikaleren christenlichen Strömungen werden Zulauf gewinnen und Juden werden Israel vermehrt den Rücken kehren und über Polen verstärkt zurückdrängen. Das Feuer unter dem Schmelztigel ist wieder angemacht worden. Die passende negative Entwicklung und der auslösende Funke reichen.

Dieses Europa greift mit all diesen Strömungen direkt in die nationalen Interessen ein. Heute dürfen genmanipulierte Lebensmittel in Deutschland verkauft werden. National wäre das nie durchsetzbar gewesen. Einer von tausenden Punkten die weiter folgen werden. Nationales Recht wird durch europäisches Recht überlagert und ob es uns gefällt oder nicht, wir müssen diese Kröten schlucken. Kultur wird vermischt und unterdrückt und deren Bewahrer werden dagegen Widerstand leisten. Anstatt Entspannung wird es verhärtete Fronten geben.

Was ist mit direkter Demokratie in Europa? Nichts, denn es wäre auch nicht möglich. Was ist mit einer Demonstration für lokale Intressen? Nichts, denn sie wird auf grosse Entfernungen nicht wahrgenommen. Wenn man auf sich aufmerksam machen will, muss man schon zu lauteren Massnahmen greifen. Die Lage sieht ruhig aus, aber lasst euch nicht täuschen. Eine gescheitertes vereintes Europa wieder rückgängig zu machen wird nur über Blutvergiessen möglich sein.

Die Natur macht uns vor, dass kleine Einheiten flexibler und überlebensfähiger sind. Denkt mal darüber nach.  

9123 Postings, 7788 Tage ReilaKleine Einheiten überlebensfähiger?

 
  
    
07.06.04 14:11
Also solche wie China oder die USA sind demnächst bedeutungslos oder auf dem Müllhaufen der Geschichte?  

209 Postings, 6454 Tage Semmel@Reila

 
  
    
07.06.04 14:16
Alles Ansichtssache. Bei den USA warten alle auf das Platzen der Blase oder dem grossen militärischen Befreiungsschlag. Und China als kommunistische Diktatur der Armut steht gerade mal am Anfang. Die UdSSR hat es hinter sich.  

9123 Postings, 7788 Tage ReilaSemmel,

 
  
    
07.06.04 14:23
bei den USA haben viele schon lange auf die Krise gewartet. Aber die USA waren hinterher jedesmal stärker vorher. Und China wächst seit 15 Jahren mit ca. 9 % jährlich. Gerade saugen die der ganzen Welt den Stahl ab. Da kannst Du auf den Untergang lange warten. Die Wirtschaft dort weiß schon lange nicht mehr, was Kommunismus ist. Die schaffen ihre Subventionen für marode Wirtschaftszweige wesentlich schneller ab als die Bundesrepublik z.B. die Steinkohlesubventionen. Shanghai sieht inzwischen auch schon fast so modern aus wie Osnabrück oder Gelsenkirchen oder so ähnlich ...  

69031 Postings, 6658 Tage BarCodeDiesen Absatz kann man sich an die Wand nageln

 
  
    
07.06.04 14:27

"Die ganzen Strömungen prallen wieder direkt aufeinander. In Deutschland werden die Kommunisten wieder hoffähig. Teilweise direkt, teilweise über ökolögische Parteien. Mit weitreichenden Folgen und dem erkennbaren wirtschaftlichen Abstieg. Als nächstes folgen die religiösen Strömungen. Der Islam hat seine Tentakeln ausgefahren und saugt sich fest. Die radikaleren christenlichen Strömungen werden Zulauf gewinnen und Juden werden Israel vermehrt den Rücken kehren und über Polen verstärkt zurückdrängen. Das Feuer unter dem Schmelztigel ist wieder angemacht worden. Die passende negative Entwicklung und der auslösende Funke reichen."

Außer der Bedrohung durch Zigeuner aus Slowenien(proxis thema) und dem Schwulen (Eichis Freunde) sind hier alle wesentlichen Elemente der Paranoia der Rechten zusammengefasst.
(Kommunisten, Grüne, Islam, Juden, Christen...)

Was braucht Deutschland als Exportweltmeister und absolutes Schwergewicht in der Mitte Europas internationale Bindungen? (Wir können unsere Autos auch alleine fahren, is schon klar!) Bei aller Freundschaft, da kann man die Schweiz nunmal nicht mit vergleichen! Und Deutschland in der Mitte Europas als isolierter Nationalstaat? Siehe 1. Hälfte 20. Jahrhundert...

Gruß BarCode
 

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben