UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.401 -2,9%  MDAX 24.635 -3,4%  Dow 30.968 -0,4%  Nasdaq 11.780 1,7%  Gold 1.765 -2,4%  TecDAX 2.848 -1,2%  EStoxx50 3.360 -2,7%  Nikkei 26.423 1,0%  Dollar 1,0268 -1,5%  Öl 102,9 -9,6% 

Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 861 von 882
neuester Beitrag: 05.07.22 21:22
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 22026
neuester Beitrag: 05.07.22 21:22 von: MC_Jagger Leser gesamt: 5844351
davon Heute: 1877
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 859 | 860 |
| 862 | 863 | ... | 882  Weiter  

1168 Postings, 3331 Tage zocker2109Läuft doch

 
  
    
31.01.22 16:11
Ist doch heute ein sehr erfreulicher Auftakt hoffe so endet auch die Woche !  

346 Postings, 5166 Tage thor4766Achterbahn

 
  
    
31.01.22 17:19
Achterbahn Fahrt wie man es von Jinko  kennt  

1849 Postings, 3091 Tage stefan.riveraZocker

 
  
    
31.01.22 18:50
Danke für deinen Beitrag als gegen Indikator ;)  

7117 Postings, 5986 Tage beegees06Aktie schließt auf Tageshöchstkurs

 
  
    
1
31.01.22 22:13
das hatten wir schon lange nicht mehr

Begreifen die Amis jetzt auch, dass Grün die Zukunft ist  

5060 Postings, 8001 Tage BiomediAmis und begreifen, hm.....

 
  
    
1
01.02.22 09:41

21 Postings, 212 Tage HapgetsthecupJinko doing Jinko-things

 
  
    
01.02.22 17:28
Woher kam jetzt der enorme Anstieg gestern zusammen mit allen anderen Solar-Aktien (Enphase, SolarEdge usw.)? Habe ich irgendeine politische Entwicklung in den USA verpasst? Der Senator aus West-Virginia scheint ja immer mehr seine eigene Agenda umsetzen zu wollen und wird immer unberechenbarer. Der Markt akzeptiert die anstehende Zinswende. Ist es das? Finanziert JinkoSolar seine Schulden nicht sowieso in China und dort fallen die Zinsen? Wie sieht es mit dem Polysiliziumkursen aus?
Gibt es eventuell  irgendeine Form der Korrelation mit der Kursentwicklung von JinkoSolar in Shanghai? Habe mir - ehrlich gesagt - nicht einmal die Mühe gemacht, das zu verfolgen, nachdem die Verdopplung dort bei uns vollkommen "verpufft" ist. Fragen über Fragen ...
@slim_nesbit: Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Merke immer häufiger, dass ich eben doch ein blutiger Laie bin, der wahrscheinlich vor allem in Zeiten des Bärenmarktes die Finger von Aktien lassen sollte.  

556 Postings, 2805 Tage BudFoxxxIch glaube

 
  
    
1
01.02.22 18:07
der Senator ist relativ egal. Spannender sehen die Siliziumpreise aktuell aus?denn die fallen ganz still und leise?  

2127 Postings, 294 Tage isostar100ach ja?

 
  
    
1
02.02.22 09:11
fallende siliziumpreise?
siliziumpreise:  https://www.bernreuter.com/polysilicon/price-trend/

deutlich tiefere silizium preise sollten aufs 2 hj kommen, dann gehen diverse neue siliziumfabriken an den start.

allerdings konnten die pv hersteller die höheren herstellungskosten an die käufer überwälzen, die modulepreise sind im letzten halbjahr das erste mal seit vielen jahren wieder etwas  (ca 10%) gestiegen. das dürfte sich in geschäftszahlen äussern, die die deutlich besser sind als die sehr tiefen erwartungen der analysten.

und die nachfrage ist übrigens überwältigend gut:
https://pv-magazine-usa.com/2022/01/26/...today-a-true-solar-tsunami/

 

2154 Postings, 742 Tage slim_nesbitDanke an Moneyboxer

 
  
    
02.02.22 11:38
er hat meine Frage, warum man das mit Ipo so macht und warum diese Milchmädchenrechnung aller Wahrscheinlichkeit mal wieder nicht aufgehen wird, beantwortet. Wenngleich es nur seine Vermutungen sind, die ich aber teile. Danke, leider kann man nur einen grünen Stern geben.

Die tatsächlichen, (ich nenne es hier) physikalischen (extra nicht substanziellen) Werte liegen beim chinesischen Aktionär und Volk, während der internationale Anleger infolge des zu niedrigen Ipo mal wider das nachsehen hat.
Immer dasselbe, man kann dieses Vorgehen als Blaupause auf andere Werte transkribieren.  
 
------

Nur mal so zum Vergleich, im Herbst 2015 hat Maydorn hat 33.-? als Zwischenziel noch in 2015 ausgerufen. Der untere Bollingerrand liegt heute bei rd. 30; nächstes Retrace bei 29 und die Bezugslinie, die sich der Kurs als Abprallkante ausgesucht hat, liegt heute umgerechnet bei 28,27 ?.


Soviel zur Verwertbarkeit solcher Informationen.

   

7117 Postings, 5986 Tage beegees06Dem Maydorn kann man eh nichts glauben

 
  
    
02.02.22 17:33
von 10 Empfehlungen liegt er mal mit einer richtig - mit Jinko Solar sollten wir ja auch schon wieder kräftig steigen, seine Aussage  

346 Postings, 5166 Tage thor4766Ping pong

 
  
    
02.02.22 17:36
Die ping pong aktie  

1168 Postings, 3331 Tage zocker2109Nur zum traden geeignet

 
  
    
02.02.22 18:10
Jinko ist nur zum traden geeignet meiner Meinung nach Varta und jinko sollen ja laut Alfred explodieren!  

99 Postings, 404 Tage Bioziddie auf der anderen Seite vom Teich

 
  
    
02.02.22 18:34
haben auch kleine "Maydorns"...dort hat Goldman Sachs Jinko erstmal auf Sell gesetzt, Kursziel 26$ ^^  

1137 Postings, 1295 Tage NaggamolDer China Böller

 
  
    
02.02.22 19:01
Ist echt ein Spielball der Indianer.Wobei ich sagen muss die Ammibanker sind doch die letzten Drecks?.e auf diesem Planeten.  

21 Postings, 212 Tage HapgetsthecupKurszielsenkung Goldman Sachs

 
  
    
02.02.22 21:31
Wobei anzumerken ist, dass die Sell-Empfehlung schon vorher bestand; allerdings wurde der Zielkurs nochmals gesenkt von 29 $ auf 26 $.  Das wäre dann ein KGV von circa 6 oder so. Wer hält denn die Aktie und reagiert dann auf eine solche Einschätzung?
 

7117 Postings, 5986 Tage beegees06Löschung

 
  
    
02.02.22 21:53

Moderation
Zeitpunkt: 04.02.22 18:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

16911 Postings, 5034 Tage ulm000ein KGV von circa 6

 
  
    
3
03.02.22 12:26
Darf ich mal fragen wie du auf ein 6er KGV bei Jinko kommst ?

Ohne Frage die aktuellen 2022er Analystenerwartungen zu Jinko sind hoch. Von Jinko wird in diesem Jahr ein Umsatzwachstum von 34% auf knapp 8 Mrd. $ erwartet (ein Analyst rechnet sogar mit einem Umsatz von 9 Mrd. $) bei einer Margensteigerung von um die 1,5% (EBIT Marge von 2,9% auf 4,6%) und einer kräftigen EPS Steigerung um 97% auf 3,54 $. Wäre also bei dem Goldman Sachs Kursziel ein theoretisches KGV von 7. Kommt also nahe an dieses 6er KGV ran. Nur muss man jetzt aber bei diesem EPS von 3,54 $ 42% abziehen, denn Jinko Solar besitzt ja nur noch 58% an der operativen Tochter in China seit dem Börsengang. Das berücksichtigt derzeit fast niemand.

Ich traue Jinko durchaus dieses EPS von 3,54 $ bzw, nach Abzug von 42% ein EPS von 2,05 $ zu (beim Goldman Sachs Kursziel also ein KGV von 13), denn es sieht aktuell so schlecht nicht aus. Zumal ja der chinesische Solarmarkt in diesem Jahr mit den hervorragenden politischen Rahmenbedingungen in China und den sehr hohen Strompreisen wohl so richtig boomen wird. Es wird eigentlich derzeit von so gut wie allen ein Wachstum in China von mindestens 35% bzw. 20 GW auf 75 GW erwartet. China ist auch ein guter Solamarkt mittlerweile geworden bei den Modulpreisen von 1,80 bis 1,85 Yuan/W (- 10% zu den Höchstpreisen im November 2021), die selbst bei Großprojekten bezahlt werden und es fallen für Jinko natürlich in China bei weitem keine solch hohen Transportpreise an wie z.B. nach Brasilien, wo Jinko in diesem Jahr seinen Absatz wohl verdoppeln wird auf mindestens 2 GW. Von dem her sollte China für Jinko ein recht guter Margenmarkt in diesem Jahr sein (gute Modulpreise bei um rd. 75% geringeren Transportkosten) und China wird wohl auch für Jinko aufgrund des hohen Wachstums, vor allem bei Aufdachanlagen und kleineren dezentralen Solarkraftwerken, der Nr. 1 Absatzmarkt schlechthin werden. Denke mal so ein Modulabsatzanteil von um die 25% (etwa 9 GW) wird Jinko in China in diesem Jahr sicher erreichen.

Die Nachfrage sollte eigentlich in diesem Jahr bei Solar richtig gut werden. Mal sehen ob es über die 200 GW an Nachfrage in diesem Jahr gehen wird: China (+ 20 GW bzw. 34% auf mindestens 75 GW), Lateinamerika (+ 5 GW bzw. 50% auf 16 GW), Europa (+ 3 GW bzw. 10% auf 30 GW) oder der Mittlere Osten (+ 1,5 GW bzw. 100% auf 3 GW). In alle diesen Märkten ist Jinko super positioniert und darum sehe ich beim Umsatz in diesem Jahr von 7,5 bis 8 Mrd. $ eigentlich nicht das Problem. Im letzten Jahr dürfte Jinko einen Umsatz von knapp 6 Mrd. $ erzielt haben.

Die große Preisfrage ist halt nun wie entwickeln sich die Margen. Momentan sieht es so aus (Modulpreisentwicklung und Rohstoffkosten/Transportkosten), dass die Bruttomarge gg. Q4 in Q1 2022 eher wieder etwas rückläufig sein wird bei Jinko in Richtung 13/14% und damit würde Jinko in Q1 wieder in die rote Zahlen kommen. Vor allem gehen in China wie auch in Indien die Modulpreise schneller runter wie z.B. der Polypreis. Für Q4 2021 erwarte ich jedoch recht gute Zahlen mit einem EPS zwischen 0,75 bis 0,85 $ - die besten im ganzen Jahr 2021. Da waren die Modulpreise noch höher wie aktuell und Jinko dürfte in Q4 einen hohen China Absatzanteil gehabt haben was natürlich hilfreich war aufgrund der exorbitant hohen Seecontainerkosten, die ja beim China Absatz nicht anfallen.

Seis drum bei produzierende Solarunternehmen wie Jinko sind Jahregewinnprognose mit verdammt niedriger Sicherheit verbunden. Kleine Daumenrechnung dazu:

Eine 2% höhere Bruttomarge generiert bei Jinko grob über den den Daumen gepeilt einen 140 Mio. $ höheren Bruttogewinn auf 12 Monatssicht, der sich fast vollständig bis zum Nettogewinn durchschlagen wird bis auf die Steuern. Runter gerechnet auf den Gewinn je Aktie und nach Abzug der Steuer (17%) wäre das auf 12 Monate ein zusätzliches EPS von satten 2,30 $ !! Durch den hohen Umsatz von 7,5 bis 8 Mrd. $ ist der Gewinnhebel bei Jinko natürlich verdammt hoch.

Eine 2% höhere Bruttomarge ergibt sich schon wenn der Modulverkaufspreis über 12 Monate hinweg um 0,01 $/W (etwa 4%) höher liegt als in den Schätzungen beinhaltet bei gleichbleibenden Kostenschätzungen.  Auf Sicht von 12 Monaten ist das einfach nicht einzuschätzen. Wobei sich ja Jinko in 2 Polyproduktionen mit einer Gesamtkapazität von 40.000 Tonnen bei Tongwei/Xinte eingekauft hat und das sollte sich eigentlich bei den Kosten so ab Q2 dann schon bemerkbar machen und damit auch bei der Bruttomarge. Rechnerisch bei einem Polypreis von 30 $/kg sind das bei den Kosten eine Ersparnis von immerhin um die 10% bzw. 0,02 $/W.

Dass Jinko die hocheffizienten N-Type TOPCon Zellproduktionen in diesem Jahr auf über 10 GW ausbauen wird bis Ende Q1 sollte hilfreich bei der Kostenstruktur und damit für die Bruttomarge sein. Das läuft ja parallel zum Ausbau des Jinko Absatzanteils im bei weitem nicht so preissensiblen Aufdachanlagenmarkt, der zudem noch höhere Wachstumsraten hat wie der Solarkraftwerksbereich. Jinko geht davon aus, dass sein Absatzanteil im Aufdachsegment auf über 50% im kommenden Jahr hochgehen wird. Das ist wirklich eine super Ansage.

Läuft es gut und ich sehe momentan da nicht viel was dagegen sprechen würde, dann dürfte Jinko die Durchschnittsanalystenschätzungen in diesem Jahr mit einem EPS von 3,54 $ recht gut schaffen können und nach Abzug von 42%, die ja an die neuen Aktionäre der nun börsengelisteten China Tochter abgeführt werden müssen, die 2,05 $. Eventuell wird der Gewinn sogar höher ausfallen. Kann man aber derzeit schlicht weg nicht einschätzen. Dau gibt es momentan schlicht weg viel zu viele unbekannte Variablen.

Ich sehe generell Jinko auf einem sehr guten Weg mit ihren 182er Wafer, der neuen hocheffizienten Tiger Modulreihe mit der Jinko es nun geschafft auch im Aufdachanlagenmarkt hohe Mengen abzusetzen und auch bei den bificalen Modulen spielt Jinko ganz oben mit. Von dem her ist die Entwicklung von Jinko wirklich gut. Da muss man dem Management ein Kompliment machen. Jedoch kann man dem Jinko Management überhaupt kein Kompliment machen zu diesem China IPO. Da wurden nur 1,6 Mrd. $ eingenommen, aber man hätte da locker 2 bis 2,2 Mrd. $ einnehmen können und dann hätten die neuen Jinko Miteigentümer beim IPO immer noch sehr gutes Geld verdient. So hat es leider Jinko verpasst seine Finanzvebindlichkeiten deutlich senken zu können. Diese Chancen ist vergeben worden. Damit habe ich echt in Problem.

So lange aber die Solaraktien solche JoJo Bewegungen haben, so lange bleibe ich nach wie vor weit weg von Solaraktien.





 

1168 Postings, 3331 Tage zocker2109sonnige aussichten

 
  
    
03.02.22 13:59
JinkoSolar ? Sonnige Aussichten

Pro Sekunde setzt unsere Sonne mittels Kernfusion von Wasserstoff zu Helium rund 4 Millionen Tonnen ihrer Masse in energetische Strahlung um. Davon erreicht die Erde während eines Jahres nach Abzug aller Reflexions- und Absorptionsverluste etwa 885x1018Wh Energie. Dies entspricht etwa dem 37.000-fachen der aktuellen Weltstromerzeugung. Davon gelingt es uns mit unseren heutigen Solaranlagen etwa ein Millionstel in elektrische Energie umzusetzen. Diese Zahlen verdeutlichen, wie groß das Potenzial für Solarenergie auch für die Zukunft bleibt.

Theoretisch wäre eine annähernde Deckung des weltweiten Strombedarfs nur aus Solarenergie möglich. Doch dazu müssten, abgesehen von der Schaffung von entsprechenden Speichermöglichkeiten, zum einen die Produktionskapazitäten für Solarmodule massiv ausgebaut, zum anderen weitere Effizienzsteigerungen bei der Umwandlung von Strahlung in elektrische Energie erzielt werden. An beiden Problemen arbeitet unter anderem das chinesische Unternehmen JinkoSolar, das mit 23 über den Globus verteilten Produktionsstätten zu den weltweit größten und innovativsten der Branche zählt. Im vergangenen Jahr war es JinkoSolar gelungen, den Effizienzgrad von Solarmodulen erstmals über die Schwelle von 25% zu heben.

Um sein weiteres Wachstum zu finanzieren, hat das Unternehmen kürzlich seine operative Tochter Jiangxi Jinko an die Börse gebracht. Bei einem Ausgabepreis von 5 Yuan (umgerechnet etwa 0,70 EUR) war die Aktie äußerst begehrt und konnte so den ersten Handelstag (26.01.2022) mit einem Plus von rund 111% (10,55 Yuan) abschließen. Insgesamt hatte JinkoSolar 20% der 10 Mrd. ausstehenden Aktien über die Börse verteilt. Der Börsengang war zunächst kritisch beäugt worden, nachdem die Aktie von JinkoSolar selbst im Verlauf des Jahres 2021 rund 20% seines Wertes eingebüßt hatte. Die Anteilsscheine von JinkoSolar konnten nach einem kurzen Einbruch Ende Januar wieder Kurs auf die 40 EUR Marke nehmen.  

7117 Postings, 5986 Tage beegees06@zocker2109

 
  
    
03.02.22 15:28
ich glaube da noch nciht so richtig dran, denke, wir werden erst wieder im März/April 22 steigende Kurse bekommen - bis dahin hat sich einiges beruhigt  

21 Postings, 212 Tage Hapgetsthecup@ulm000

 
  
    
03.02.22 17:13
War eher überschlagen! Habe mich auf einen Passus aus einem Aktionärs-Artikel bezogen; hier wird JinkoSolar als Schnäppchen bezeichnet: "Da JinkoSolar beim Gewinn aber künftig deutlich zulegen soll, sinkt das KGV für 2022 bereits auf lediglich 9. Für 2023 liegt das Gewinnmultiple dann sogar nur noch bei 8." Bei dem prognostizierten Kursziel würde das KGV dann, wenn die Zahlen von Maximilian Völkl stimmen würden, "Pi mal Daumen" auf circa 6 sinken. Nach der Lektüre deines Beitrages erkennt man dann den Rechenfehler sofort, weil die 42 % Abzug nicht berücksichtigt sind. Insofern "mea culpa".
Welcher Kurs wäre für dich für einen Einstieg bei JinkoSolar oder CanadianSolar wieder interessant?  

56 Postings, 1868 Tage bravoxJinkosolar parallel listing in Hong Kong

 
  
    
2
07.02.22 19:25
Ich vermute daß neben einigen Kurspropheten und Aktionär TV Fans vielleicht noch einige stille Leser in diesem Forum in Jinkosolar investiert sind.
Der eine oder andere mag sich vielleicht an meine Bemühungen um ein Inlands Listing von Jinkosolar  vor geraumer Zeit erinnern.
Dieses ist ja nun nach einigen Verzögerungen enblich geschehen, hat Jinkosolar zwar etwas Liquidität verschafft ,die erhoffte Trendwende beim Aktienkurs ist allerdings genauso wenig, wie bei Daqo erfolgt.
Das liegt allerdings weniger an den legendären dunklen Mächten ,die Shortsellern nachgesagt werden,sondern daran, daß fast der gesamte US Handel von passiven ETF´s erfolgt.Diese richten Ihre Aktienposition oft nach der Marktkapitalisierung im Sektor und Ihre Käufe/Verkaufe (z.B. bei Nasdaq ETF´s ) lediglich nach den Bewegungen des Index.Und den entsprechenden Programmen/Algorithmen ist es ziemlich egal,ob die darin enthaltenen Aktien grad´billig sind oder nicht...
Wenn dann allerdings kein Gegenpart (Individualinvestor,aktiv Fond etc.) für die Order vorhanden ist dann fällt/steigt die Aktie eben so weit,bis genug Liquidität zur Orderauführung bereit steht  - und derzeit interessiert sich (als Counterpart)  kein US -  Individual - investor für sanktionierte chinesische Solaraktien !
Die Folge sind also stark schwankende Aktienkurse auf willkürlichem Niveau.
Ich hoffe ,das war soweit verständlich.

Wie läßt sich nun also der Aktienkurs an chinesische Verhältnisse anpassen (derzeit ca. 200$)?
Nun,indem man die chinesische Tochter Jiangxi Jinko z.B. in Hongkong listed und danach ein Umtauschangebot (pro rata - also im Eigentumsverhältnis von derzeit 0,58 -) an die ADR Halter sendet.
Nach Umtausch bestünde die Firma nur noch aus einer hochliquiden Aktie,wäre weltweit handelbar und orientiert sich preislich an der Branchen -  Vergleichsgruppe (peer group).
Das Prozedere ist organisatorisch wesentlich einfacher und schneller durchführbar als das STAR listing von Jiangxi Jinko .Das Jinko Management ist leider sehr träge ,wenn es um größere strukturelle Veränderungen an seinen Handelsplattformen geht.
Sollten allerdings dann doch erste Gerüchte um einen solchen Schritt an den Kapitalmärkten die Runde machen , würden Spekulanten wahrscheinlich recht schnell handeln...

Nun bin ich bei meinen Bemühungen ,derartige Vorschläge vor breiterem Publikum anzuregen, bei den letzeten Conference Calls kein einziges Mal mehr durchgestellt worden,da jegliche Privatinvestoren ausgeschlossen bleiben.
Es bleibt der Weg über Analysten,Fondmanager und IR.
Hilfreich sind hier natürlich zahlreichere Mails.
Es wäre also schön,wenn der eine oder andere sich auch die Mühe macht, produktiv and der Veränderung der Situation mitzuwirken.

Als Anlage ein Text ,wie ich Ihn selber an die IR versendet habe:
Dieser kann aber gerne individuell verändert werden und überdies auch Managern, aktiv betreuter Fonds der regenerativen Energiebranche zugesendet werden,da diese oftmals beim Management von Jinko größeren Einfluß haben.

herzlichen Gruß,
Christian



Hello IR-Team,

I'm an private investor in JinkoSolar hoping to get your help, because I failed several times to get in contact with the management at the conference call.

After the successful listing JinkoSolars operational unit on STAR market the valuation gap between JinkoSolar ADR's and Jinko Solar homeland listing is hardly to ignore. The China listed operational daughter trades about 400% higher than the equally valued parent companies ADRs. The stable valuation of the even more expensive peer group on chinese stock exchange very much underscores the premium level on STAR market and suggests that this phenomenon is not the result of a temporary bubble.

It seems that JinkoSolar just follows Daqo's fate on the ADR discount which shows that this is not a company- rather than a country- specific phenomenon.

On the back of the latest market turbulences many chinese companies already pivoted towards a Hongkong listing to escape the US delisting threat or valuation issues.

In case of JinkoSolar - the obvious, easiest - and most profitable solution - to rerate their ADR stock would be a parallel listing of their China listed operational entities on Hongkong stock exchange with a subsequent (pro rata) ADR share conversion offer.

This would lead to a leaner, simplified share structure with only one highly liquid worldwide tradeable single stock, which should gain far higher recognition from the investment community as the listing also allows western investors to trade on Hongkong stock exchange.

Currently there are no fully intgrated top tier panel manufactures with a double digit market share in which western investors can put their money. A several-fold higher market capitalisation will give JinkoSolar a lot more weight in thematic Funds which represent their core shareholders. The stock could develop to international "blue chip" within the solar sector.

The rumors alone around a share conversion offer would lead to an immediate revaluation within a predictable short timeframe.

As you are quite close to the management I would be happy if you could help me to get in touch with the management or recommend the dual listing/conversion proposal to them.  

Thank you very much in advance and kind regards from Germany....  

7117 Postings, 5986 Tage beegees06Danke Herr Biden

 
  
    
07.02.22 20:54
für die Strafzölle - ist ja klar, dass unsere chinesische Jinko wieder abschmiert  

129 Postings, 1090 Tage klatchee#bravox

 
  
    
08.02.22 12:07
Ich hab einpaar  wenige Aktien von Jinko, sehr volatil, und bin im dicken Minus. Jetzt überlege ich aber
nachzukaufen (35-36?)?  

7117 Postings, 5986 Tage beegees06Was ist heute nachbörslich los

 
  
    
08.02.22 22:32
die Aktie steigt bis jetzt noch 1 ? - weiß jemand was?  

23 Postings, 4254 Tage icefaceEnphase zahlen

 
  
    
08.02.22 22:34

Seite: Zurück 1 | ... | 859 | 860 |
| 862 | 863 | ... | 882  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben