UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.011 -3,8%  MDAX 32.240 -4,2%  Dow 34.365 0,3%  Nasdaq 14.510 0,5%  Gold 1.842 -0,1%  TecDAX 3.344 -4,6%  EStoxx50 4.054 -4,1%  Nikkei 27.027 -2,0%  Dollar 1,1311 -0,1%  Öl 86,9 -0,3% 

De Beira Musterdepotaufnahme

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.08.06 23:15
eröffnet am: 12.08.06 12:24 von: Giani76 Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 12.08.06 23:15 von: 3181olly Leser gesamt: 1351
davon Heute: 1
bewertet mit -2 Sternen

112 Postings, 5796 Tage Giani76De Beira Musterdepotaufnahme

 
  
    
2
12.08.06 12:24
Börsenbrief "CSI Report" ( Commodity Stocks Investor )
nimmt De Beira ins Musterdepot auf! Kurziel 5 Euro!!!!  

228 Postings, 5783 Tage DirkWeWar schon am 03.07.2006

 
  
    
12.08.06 12:58
Commodity Stocks Inv.
Depotinformation                  
Rang VW Portrait  Startkapital 23.01.2006  Depotwert am 23.01.2006  Aktien  Barbestand  Aktueller Depotwert  Performance seit Beginn  Performance seit 23.01.2006
21 (22)  ---  100.000,00 ?  100.000,00 ?  103.490,00 ?  200,00 ?  103.690,00 ?  3,7 %  3,7 %
Aktienbestand          
Aktie WKN/Symbol Anzahl Kaufdatum Kaufkurs Akt. Kurs Stoppkurs ±(%) ±(abs.) Gesamtwert
MAUDORE MINERALS A0H1G8 30.000 23.01.2006 0,50 ? 0,55 ? 0,38 ? 10,0 % +1.500,00 ? 16.500,00 ?
DE BEIRA GOLDFIELDS A0JDS0 25.000 03.07.2006 3,15 ? 1,40 ? --- ? -55,6 % -43.750,00 ? 35.000,00 ?
OILEXCO A0BLM1 3.000 03.07.2006 4,10 ? 4,72 ? 3,50 ? 15,1 % +1.860,00 ? 14.160,00 ?
MURCHISON METALS A0DPN1 27.000 14.07.2006 0,37 ? 0,37 ? 0,33 ? 0,0 % +0,00 ? 9.990,00 ?
PARAMOUNT GOLD MINING A0HGKQ 16.000 29.05.2006 2,37 ? 1,74 ? 1,60 ? -26,6 % -10.080,00 ? 27.840,00 ?

 

112 Postings, 5796 Tage Giani76Musterdepot

 
  
    
12.08.06 14:00
Glaube mir einfach, dass die Aktie von De Beira in dem CSI Report ins Musterdepot aufgenommen wurde und zwar mit 15000 Aktien.

Habe nämlich die aktuellste Ausgabe gestern Abend per mail erhalten.
 

228 Postings, 5783 Tage DirkWeEs sind seid

 
  
    
12.08.06 14:58
dem 03.07.2006 25000 Stück zu 3,15? im Depot und mit dem Cashbestand von 200? wird es schwierig nochmal 15000 Stücke dazu zu kaufen.  

213 Postings, 5709 Tage cenicienta@alle

 
  
    
12.08.06 15:12
das hat louplu gefunden

Lieber Geldanleger,

ich habe eine todsichere Quelle für Sie, wenn Sie nach Aktien suchen, die dem Untergang geweiht sind. Schauen Sie einfach in Deutschlands Finanz-Communitys, welche Werte am meisten diskutiert werden und meiden Sie diese wie der Teufel das Weihwasser.

Lesen Sie nachfolgend die Hintergründe über die Mutter aller Rohrkrepierer: De Beira Goldfields!

*50.184 Beiträge zu einer Aktie

Ich bin nicht wirklich überrascht, als ich in der aktuellen Liste der meist diskutiertesten Aktien einen alten Bekannten an erster Stelle finde: DeBeira Goldfields. Nicht weniger als 50.184 Beiträge finden sich aktuell zu DeBeira alleine in Deutschlands größtem Diskussions-Forum. Wenn Sie diesen Text lesen, werden es schon wieder einige hundert mehr sein. Nicht schlecht für eine Aktie, die gerade mal seit ein paar Monaten börsennotiert ist, oder? Zum Vergleich: Die Zahl der Diskussionsbeiträge bei Standard-Werten wie Daimler-Chrysler oder Siemens liegt im Hauptthread derzeit bei 193 bzw. 318.

Text zur Anzeige gekürzt. Gesamtes Posting anzeigen...


In einer konzertierten Aktion empfahlen mindestens sieben kostenlose und kostenpflichtige Börsenbriefe in den letzten Wochen und Monaten die Aktie wiederholt zum Kauf, in Deutschland und Österreich wurden ganzseitige Anzeigen in großen Tageszeitungen ("BILD", "Der Standard") geschaltet und Investoren-Meetings organisiert.

*Was steckt wirklich hinter DeBeira?

Ich habe mir die "Frechheit" erlaubt, objektiv zu recherchieren und zu schauen, was es mit dieser Aktie wirklich auf sich hat. Gleich vorab der Hinweis: Die nachfolgende Geschichte ist tatsächlich wahr!

Der Hafenarbeiter Mike F., wohnhaft im Norden der kanadischen Provinz British Columbia behauptet irgendwann im Jahre 2005, dass unterhalb seines Grundbesitzes wertvolle Bodenschätze lagern. Er gründet daraufhin eine Firma und beantragt die Explorationsrechte für das Gebiet bei den zuständigen Behörden, was ihn 126 kanadische Dollar kostet. Er engagiert daraufhin den Geologen Erik O., der ihm in einem Report bestätigt, dass sich im Boden des betreffenden Stück Landes sehr wahrscheinlich tatsächlich metallische Mineralien befinden. Das kostet ihn 387 CAN-Dollar. Eine Bareinlage von 46.011 CAN-Dollar reicht ihm dann aus, um aus seiner Firma eine Aktiengesellschaft zu machen. Er beauftragt ein Buchhaltungsunternehmen aus Vancouver, die Bilanz des Unternehmens (die ausschließlich aus dieser Bareinlage besteht) zu überprüfen, und leitet weitere Schritte für einen Börsengang ein.

Jenes besagte Buchhaltungsunternehmen hat den Ruf, bei der Auswahl seiner Klienten nicht besonders wählerisch ist. So unterstützte man 2005 alleine 14 Unternehmen beim Börsengang an den unregulierten so genannten Over-the-Counter-Markt in den USA. Darunter war beispielsweise auch eine Firma namens Tora Technologies, die wiederum in engem Kontakt mit dem in Kanada berühmt-berüchtigten Tony P. steht, einem Mitglied der nicht weniger berüchtigten Motorrad-Gang Hell`s Angels, der bekanntlich mafia-ähnliche Strukturen nachgesagt werden.

*Vom Hafenarbeiter zum Großaktionär

Aber zurück zu De Beira. Mike F. reicht anschließend einfach bei der US-Wertpapierbehörde SEC ein und erhält prompt die Genehmigung für ein Listing der Aktien. Der Hafenarbeiter Mike F. ist nun Vorstand des Rohstoff-Explorations-Unternehmens De Beira Goldfields, obwohl er laut Emissionsprospekt "keinerlei frühere Erfahrung im Bereich der Exploration von Mineralien oder generell im Führen eines Minen-Unternehmens" hat.

Die einzige weitere Voraussetzung für das Börsenlisting: Mike F. muss mindestens 30 verschiedene Aktionäre finden. Auch das gelingt. De Beira weist im Emissionsprospekt tatsächlich 35 Aktionäre aus, die jeweils 25.000 oder 125.000 De Beira-Aktien besitzen. Der Kaufpreis für diese Aktien beträgt 0,001 bis 0,05 CAN-Dollars je Aktie!

*Die kurze Karriere von Mike F.

Der Witz an der Geschichte: Bei sämtlichen Aktionären handelt es sich um Strohmänner, die auf Befehl sämtliche Aktien bereits vor der Erstnotiz der Aktie wieder an Mike F. zurückgeben. So kann das Angebot an Aktien, das nach dem IPO auf den Markt kommt, genau gesteuert werden und damit auch der Preis der Aktie.

Die Erstnotiz am US-Bulletin Board am 12.April 2006 liegt dann bei - mehr oder weniger willkürlich festgelegten - 1,33 US-Dollar. Mike F. fungiert de facto als Alleinaktionär.

Ohne, dass die Gesellschaft operativ tätig geworden wäre, tritt er bereits eine Woche später, am 19.April, als Vorstand zurück. Ersetzt wird er vom Australier Reginald Gillard und dem deutschstämmigen Klaus Eckhof, der hierzulande in der Branche bereits durch andere Rohstoff-Projekte bekannt ist. Mike F. gibt 20 Millionen Aktien an das Unternehmen zurück, die im Anschluss einfach annulliert werden. Die restlichen vier Millionen Aktien verkauft er an Gillard. Der Verkaufspreis wird nicht öffentlich gemacht.

Mit dem Ausscheiden von Mike F. ist auch der ursprüngliche "Geschäftszweck" der Gesellschaft hinfällig. Die neuen Vorstände beschließen nicht in Kanada sondern in Südamerika aktiv zu werden. Tatsächlich aktiv werden sie aber vor allem in Deutschland- nämlich als Promotion-Manager!

*Die Werbekampagne kann beginnen

Gillard und Eckhof sind als Aktien-Promoter bekannt. Beide waren beispielsweise Direktoren bei den um die Jahrtausendwende massiv gehypten Internetklitschen Adultshop.com und MyCasino.com, einem Internet-Sexshop und einem (ehemaligen) Internetglücksspiel-Anbieter. Dem einen oder anderen Dotcom-Crash-Geschädigten unter Ihnen dürften die Aktien eventuell sogar noch ein Begriff sein. Eckhof, der sich bei DeBeira als Rohstoffexperte mit über 20 Jahren Berufserfahrung feiern lässt, hatte zwischenzeitlich also die Gunst der Stunde genutzt und war zum Internetexperten mutiert. Die Kurse von Adultshop und MyCasino explodierten darauf hin im Zuge massiver Werbekampagnen auf über einen bzw. sogar über zehn Euro - und rauschten anschließend wieder in die Tiefe. MyCasino.com brachte es im April 2000 sogar zum spekulativen Topp-Tipp in einer großen deutschen Börsenzeitschrift. Heute notieren die Aktien bei 0,018 Euro bzw. 0,017 Euro, was Wertverlusten von über 98 bzw. 99,9 Prozent entspricht.

*Kauf von Minen mit zweifelhafter Qualität

Die Parallelen zu De Beira sind verblüffend. Wenige Wochen nachdem Gillard und Eckhof die Regie übernommen haben, unterzeichnet das Unternehmen Absichtserklärungen zum Kauf zweier Gold- bzw. Gold-Kuper-Projekte in Kolumbien und Ecuador. Parallel wird eine beispiellose Werbekampagne im In- und Ausland gestartet, in dem diese Absichtserklärungen und die schlichte Tatsache, dass Eckhof für die Firma arbeitet, gefeiert werden.

Verschiedene Börsenbriefe preisen die Firma in den höchsten Tönen an. Viele ahnungslose Kleinaktionäre kaufen die Aktie, die meisten wohl, ohne zu wissen, dass die betreffenden Börsenbriefe, die Aktie nur deshalb empfehlen, weil sie Geld von einer zwischengeschalteten Promotion-Agentur aus Salzburg erhalten, die wiederum im Auftrag De Beiras arbeitet (und zahlreicher weiterer Minen-Unternehmen).

Alleine auf Basis zweier Absichtserklärungen und der dazu gehörigen Werbekampagne steigt die Aktie daraufhin von einem auf über 14 Euro und bringt in der Spitze eine Marktkapitalisierung von über 500 Millionen Euro auf die Waage - ohne dass zu diesem Zeitpunkt auch nur eine Probebohrung durchgeführt worden ist.

*Irreführende Pressemeldungen

Zumindest eine der Pressemeldungen, die das Unternehmen veröffentlicht und die den Aufstieg der Aktie forcieren, grenzt meiner Ansicht nach zudem an Irreführung der Investoren. So heißt es bei der Bekanntgabe des Ecuador-Deals am 16.Juni beispielsweise unter der Überschrift "Höhepunkte":

1." Erwerb einer produzierenden Goldmine mit Multi-Millionen-Unzen Potenzial",

2."Bestehende Ressourcenbasis von mehr als 4 Millionen Unzen (nicht NI43101-konform)" und

3."Das Projekt befindet sich in Südecuador, wo Explorationsaktivitäten in letzter Zeit Weltklasseentdeckungen zutage förderten, z.B. Aurelian Resources Inc. 189m @ 24g/t AU auf seinem Fruta-Del-Norte-Projekt."

Hört sich klasse an, aber gehen wir mal die vermeintlichen Fakten durch:

1. Die angesprochene Goldmine hat tatsächlich mal produziert, allerdings wurde der Großteil der Produktion zwischen 1895 und 1950 abgebaut. Die Frage darf erlaubt sein, warum sich zwischenzeitlich keiner mehr für das Projekt interessiert hat. Zudem wurde nur eine Absichtserklärung zum Erwerb unterschrieben, die an verschiedene Bedingungen geknüpft ist. Unter anderem soll die Transaktion mit eigenen Aktien bezahlt werden. Schlecht nur, dass man dabei mit einem Aktienwert von 10 US-Dollar je Aktie kalkuliert hat. Momentan notiert das Papier nämlich gerade noch bei gut zwei US-Dollar. Die Transaktion kann also in der ursprünglich geplanten Form gar nicht durchgeführt werden.

2. In Klammern heißt es "nicht NI43101-konform", ohne dass dies näher erläutert würde. Im Klartext heißt dies aber, dass nach den kanadischen Regulierungs-Standards ("Standards of Disclosure for Mineral Projects: National Instrument 43-101") das Vorhandensein der 4 Millionen Unzen nicht hinreichend nachgewiesen ist.

3. Die Tatsache, dass in einem Projekt eines anderen Unternehmens in Südecuador, Erdgestein mit einem sehr hohen Goldgehalt von 24 Gramm je Tonne gefunden worden ist, hat nicht das Geringste mit DeBeira zu tun - und damit in der Meldung nichts zu suchen, schon gar nicht unter der Rubrik "Höhepunkte".

Die tatsächlichen aktuellen, eigenen Ressourcen-Kalkulationen von De Beira gehen von 4,73 Millionen Unzen Gold aus, das aus 127 Millionen Tonnen Stein generiert werden soll. Das ergibt umgerechnet einen Gehalt von 1,16 Gramm Gold je Tonne und entspricht damit nur einem Bruchteil des Goldgehalts des zum Vergleich herangezogen Fruta-Del-Norte-Projekts von Aurelia.

? De Beira Goldfields Inc.
? WKN A0JDS0
? Börsenwert 69,66 Mio. Euro
? KGV 07e kein Gewinn
? Umsatz -
? Akt. Kurs 1,51 EUR
=> Weiterhin Finger weg!



*Das Ausland warnt, Deutschland empfiehlt...

Im Zusammenhang mit diesen Ungereimtheiten wurde die Aktie übrigens wenige Tage später in Kanada vom Handel ausgesetzt und wird dort bis heute nicht mehr gehandelt. Am OTC-Markt in den USA wurde das Wertpapier-Kürzel nun von DBGF auf DBGFE verändert, was anzeigt, dass das Unternehmen wichtige Papiere bei der SEC nicht termingerecht eingereicht hat. Das dient Investoren als Warnzeichen.

Nur in Deutschland wird die Aktie normal weitergehandelt und von den einschlägigen "Hofberichterstattern" zum Kauf empfohlen als wäre alles in bester Ordnung. Kommentar überflüssig!

*Fazit: De Beira ist kein Einzelfall

Es gebe noch einiges mehr zu De Beira und den dahinter stehenden Machern zu berichten. Aber ich denke, die bisher präsentierten Fakten in Kombination mit dem Kursverlauf der Aktie sprechen ohnehin für sich.

Das bestürzende ist: De Beira ist bei weitem kein Einzelfall sondern nur das momentan prominenteste Beispiel unter vielen.

Bleiben Sie daher immer auf der Hut. Wir werden Sie dabei auch in Zukunft
über zweifelhafte Geldanlagen auf dem Laufenden halten!

Übrigens: In unserem kostenpflichtigen Premium-Produkt Trend-Trader haben wir am 13.Juni bei Kursen über acht Euro ausdrücklich vor De Beira gewarnt. "Finger weg von der Aktie" lautete damals unser Fazit.


  AG-Filter: DE BEIRA GOLD.
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting

--------------------------------------------------

Börsenspiel / Depot  Platz
Hedge 2006  164/431

--------------------------------------------------
Boardmail schreiben
ID markieren, ignorieren

--------------------------------------------------
Regelverstoß melden  

grüße
ceni  

495 Postings, 5802 Tage 3181olly@ Giani76 und an alle Interessierten

 
  
    
12.08.06 16:27
Hallo Giani76,

du schreibst uns, das du "die aktuellste Ausgabe gestern Abend per Mail erhalten" hast.
Soweit so gut.
Aber das mit dem Glauben ist dann so eine Sache. Wenn ich glauben will gehe ich lieber in die Kirche.
Welchen Grund sollte ich haben Dir zu glauben bez. zu Vertrauen?
Ich kenne Dich nicht und weiß daher auch nicht was Du für einer bist.
Wenn ich nachsehe wie lange und was Du, hier bei Ariva, bis heute von Dir gegeben hast ist das nicht sehr viel.
Im Gegenteil.
Registriert seit  14.03.06 21:18, Anzahl Postings 53. erstes Posting vom 14.03.06 und dann erst wieder ab dem 28.07.06.
Fast alles nur zu De Beira, wie z.B. "DeBeira-News Achtung" oder " De Beira explodiert heute!".
Das sind nicht unbedingt sehr seriöse Überschriften. In der Regel findet man diese Art der Ankündigungen von Pushern.

Und dann möchtest Du, dass man, wir Dir Glauben!
Ich für meinen Teil bin und bleibe sehr, sehr skeptisch und kann allen Usern, besonders den noch etwas unerfahrenen,  nur ans Herz legen, informiert euch gut und lasst euch nicht durch das Versprechen auf schnelles Geld locken.

In diesem Sinne allen viel Erfolg
3181olly




Penguin  

112 Postings, 5796 Tage Giani76lolly

 
  
    
12.08.06 22:11
Du kannst gerne in die Kirsche gehen und auch glauben was du willst. Kein Thema. De Beira aber wurde in 2 Musterdepots am Freitag rein genommen.
FINANCIAL FORTUNE", einfach auf der homepage des Boerse - Inside Verlags unter http://www.boerse-inside.de nachpruefen und dort auf "Produktuebersicht" gehen, DORT ist der Boersenbrief selbstverstaendlich genannt, oder ihr ruft Herrn Ruesch DIRKET beim Verlag an, einfach unter Kontakdaten anschauen, seine Durchwahl ist die -11 am Ende!
Das ist nummer eins. Da kannst du am Montag vor Börsenbeginn beruhigt nach fragen ob es stimmt und dann erst kaufen ( keiner würde einen Push an einem Freitag/Samstag machen )

Aufnahme ins Musterdepot bei CSI ( Commodity Stock Incestor ) 0900-17878725
Da kannst du jetzt schon schauen ob ich recht habe.
Ansonsten einfach mal bei Wallstreetonline lesen.  

495 Postings, 5802 Tage 3181ollysag Mal, kriegste ´ne Bonus für die Werbung

 
  
    
1
12.08.06 23:15

   Antwort einfügen - nach oben