UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.543 0,5%  MDAX 34.825 0,3%  Dow 35.674 0,2%  Nasdaq 15.355 -0,9%  Gold 1.792 0,5%  TecDAX 3.796 0,4%  EStoxx50 4.189 0,8%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1637 0,1%  Öl 85,6 1,1% 

IT-Sicherheitsunternehmen cyan AG

Seite 14 von 20
neuester Beitrag: 27.04.20 12:25
eröffnet am: 14.03.18 12:57 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 488
neuester Beitrag: 27.04.20 12:25 von: Katjuscha Leser gesamt: 107401
davon Heute: 53
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 20  Weiter  

23 Postings, 937 Tage picardiewas

 
  
    
10.07.19 10:05
Was ist denn so toll daran das Kapital um 10% zu verwässern?
Noch dazu zu einem Kurs der deutlich unter dem gestrigen Schlusskurs liegt.

Kapitalerhöhungen sollte man nie feiern wenn das Geld erstmal dazu benötigt wird um Löcher in der Bilanz zu stopfen und erst eine Organisation damit aufzubauen.  

36569 Postings, 7777 Tage Robinpicardie

 
  
    
10.07.19 10:09
na hoffentlich gehts nicht auf ? 26 ( Chart )  

1669 Postings, 1584 Tage SaarlännaKonzernabschluss

 
  
    
10.07.19 12:25

23 Postings, 937 Tage picardieKursabstufung der Commerzbank

 
  
    
10.07.19 13:27

Commerzbank hat heute Cyan  wohl von buy(43 Euro) auf sell (21,50 Euro) abgestuft;

https://de.marketscreener.com/CYAN-AG-42547867/analystenerwartungen/  

103806 Postings, 7892 Tage Katjuschaalso verständlich ist die KE in keinem Fall

 
  
    
10.07.19 13:32
Laut verschiedenen Quellen (auch KC kürzlich in seinem Thread) will Cyan ja schon 2020 einen Überschuss von 25 Mio ? erzielen. Daher war die hohe Bewertung ja auch nur gerechtfertigt. Okay soweit.

Aber wenn man nächstes Jahr 25 Mio ? Überschuss erzielen will (selbst wenn es nur 15-20 Mio sind) ist keine KE über 25 Mio ? sinnvoll, schon gar nicht in einer Niedrigzinsphase. Das ist doch völlig absurd.

Bei der guten EK-Quote und dem angeblichen Wachstumspotenzial wäre jede Band bereit zu einem verhältnismäßig niedrig verzinsten Kredit gewesen, zumindest wenn das mit dem Wachstumspotenzial so stimmt. Und noch logischer wäre ein Schuldscheindarlehen bzw. eine Anleihe gewesen. Die wäre 3-4 Jahre gelaufen, genau wie der Kredit, und dann wären Aktionäre nicht langfristig verwässert worden.

Also mir ist so eine KE ein Rätsel, insbesondere wenn man 1-2 Tage vorher das mit Wirecard ankündigt. Das ist ja noch perverser. Dann hätte man die KE gleichzeitig mit der Wirecard-Meldung bringen müssen, damit nicht Anleger mit der Wirecard-News einsteigen, nur um dann 1-2 Tage später von der KE negativ betroffen zu sein. Also für meinen Geschmack passt das alles nicht zusammen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23 Postings, 937 Tage picardieJa

 
  
    
10.07.19 13:37
Ja, bei Cyan passt einiges nicht zusammen.

Der einzige wirklich namhafte Analyst, die Commerzbank halbiert nun also kurzerhand heute das Kursziel von 43 auf 21,50 Euro.

Da dürften sich einige ziemlich verschaukelt vorkommen aktuell.
1. Wurde auf der HV scheinbar erwähnt dass keine KE anstehe und auch nicht nötig sei.
2. Wurden in den letzten Tagen sicherlich einige Anleger mit den Meldungen bei über 30 Euro in die Aktie gelockt.  

1999 Postings, 4358 Tage GegenAnlegerBetru.an die sternevergeber

 
  
    
10.07.19 13:38
die pressemeldungen sind neuer markt 2.0 stil; Earnings Before I trick the Dumb Analysts ? EBITDA

gab  

1669 Postings, 1584 Tage SaarlännaKapitalerhöhung

 
  
    
10.07.19 14:12
Also man muss doch mal festhalten, dass auf der HV neues Kapital in stattlicher Höhe genehmigt wurde. Dass es zu einer KE kommt, war demnach äußerst naheliegend.
Auffallend war der positive Newsflow davor, der ja mit der Bekanntgabe der Kooperation mit Wirecard gipfelte. Davon hatte man als Cyan-Anleger eigentlich erst mal nur geträumt, wir hatten uns diesbezüglich hier im Forum über die Möglichkeit ausgetauscht.
Dass eine kurzfristig bevorstehende KE verneint wurde, steht auf einem anderen Blatt. Aber was hätte der vorstand auf der HV auch sagen sollen. Der Kurs hätte sich doch umgehend Richtung Süden verabschiedet, wenn man auch nur angedeutet hätte, dass in den nächsten Tagen eine KE kommt. Mit entsprechendem Schaden für die AG und die Anleger. Vielleicht hätte man die Frage eleganter umschiffen können, da es der Glaubwürdigkeit des Vorstandes ja auch schadet.

Warum ist das so abwegig mit der KE? Cyan hat zwar eine ordentliche EK-Ausstattung, jedoch auch im Verhältnis zum Umsatz eine hohe Nettoverschuldung von rd. ? 9 Mio.
Ich weiß nicht, ob es auf dieser Basis so einfach ist, neue Kredite zu vernünftigen Konditionen zu erhalten. Vielmehr stärkt die KE Bilanz und Liquiditätsposition.  
Dass Cyan Kapazitätsprobleme hat, sieht jeder, der sich den Jahresabschluss einmal zu Gemüte führt. Bei I-New werden nämlich die kleinen unprofitablen Kunden rausgekegelt, damit die freiwerdenden Kapazitäten für Orange zur Verfügung stehen. Heißt also, dass sie massiv Personal aufbauen müssen, um das schnelle Wachstum annähernd bewältigen zu können. Alleine dafür muss man Geld in die Hand nehmen. Dann für die Sicherung des technologischen Vorsprungs, Start neuer Produkte, Aufbau des weltweiten Netzes... Das muss jetzt passieren und man kann doch nicht warten, bis aus dem Orange-Deal richtig der Rubel rollt. Sollte Orange annähernd so anlaufen wie geplant (in der Juni-Präsentation werden in Abhängigkeit der Geschwindigkeit des Rollouts bis zu ? 78 Mio. Umsatz alleine durch Orange in Aussicht gestellt), dann sollte es in Zukunft keine KE mehr geben, aber im Moment braucht man einfach die Flexibilität.  

1669 Postings, 1584 Tage SaarlännaCoverage Commerzbank

 
  
    
1
10.07.19 14:16
Die Studie gab es bereits gestern und die war wohl auch für den Absturz vor Bekanntgabe des Wirecard-Deals verantwortlich. Wenn ich aber sehe, dass die von jemandem verantwortet wird, der frisch von der Uni kommt, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll...
https://de.linkedin.com/in/lena-katharina-gerdes-6ba727112
Allgemein finde ich es immer bedenklich, wenn ich den Analysen solche Sprünge vorkommen und alles, was ich gestern analysiert habe, morgen nicht mehr wahr sein soll.

 

1669 Postings, 1584 Tage Saarlänna#333

 
  
    
10.07.19 14:18
...in der Juni-Präsentation werden in Abhängigkeit der Geschwindigkeit des Rollouts bis zu ? 78 Mio. Umsatz alleine durch Orange in Aussicht gestellt...
für das Jahr 2021  

103806 Postings, 7892 Tage KatjuschaSaarlänna

 
  
    
10.07.19 14:29
Also eine KE lässt sich fast jedes börsennotierte Unternehmen für (meist 5 Jahre) genehmigen, rein prophylaktisch. Daran kann man keineswegs sehen, dass eine KE wahrscheinlich ist.

Was ist zudem an 9 Mio Nettoverschuldung viel, wenn man nächstes Jahr laut diversen Studien und Vorstandsaussagen über 20 Mio ? Überschuss erzielen will. Gut, man kann argumentieren, das Wachstum muss man erst finanzieren. Aber was wirft das für ein Licht auf ein Wachstumsunternehmen, wenn es eine KE zu 25 Mio ? durchziehen muss, wenn es nächstes Jahr fast ebenso hohen Überschuss mit Tendenz steigend erzielen will? Das ist doch völlig absurd. Normalerweise würde jede Bank und jeder Investor bei einem so kurzen Zeitraum einen Kredit oder eine Anleihe finanzieren. Das ist doch gar kein Problem, vorausgesetzt die Aussagen zu Auftragsbestand bzw. Vorankündigungen/Kooperationen stimmen, die der Vorstand zu verlauten lässt.
Bei einem Kredit über 25 Mio ? könnte man doch bei an die 30 Mio Ebitda und über 20 Mio Überschuss locker auch in einer Phase von Wachstumsinvestitionen 5 Mio pro Jahr tilgen bzw, eine Anleihe über 5 Jahre laufen lassen. Das ist doch naheliegend. Bilanziell unproblematisch, und für den Aktionär nicht langfristig verwässernd.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

1669 Postings, 1584 Tage SaarlännaAuslastung

 
  
    
10.07.19 14:38
Hier sieht man, dass Cyan an der Kapazitätsgrenze angekommen ist:
 
Angehängte Grafik:
roadmap.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
roadmap.jpg

1669 Postings, 1584 Tage SaarlännaPipeline

 
  
    
10.07.19 14:39
Hier die prall gefüllte Kundenpipeline mit "Major potential contracts":

 
Angehängte Grafik:
pipeline.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
pipeline.jpg

1669 Postings, 1584 Tage Saarlänna@Katjuscha

 
  
    
10.07.19 14:44
Wieso ist das absurd? Welche Bank vergibt auf Basis zukünftiger Gewinne Kredite? Basis für die Kreditvergabe ist die Bilanz und das darauf bsierende Rating. Daher ist es für Wachstumsunternehmen eben doch nicht so einfach.  Aus beruflicher Erfahrung braucht mir da auch niemand etwas anderes zu erzählen.
 

1914 Postings, 3783 Tage Purdie@Katjuscha

 
  
    
10.07.19 14:46
m.E. wird hier überhaupt nichts verwässert, ich hatte es dir ja schon mal zu IVU und Fabasoft geschrieben, dass ich ein großer Freund einer starken Cashposition bin. Diese starke Bilanz und hohe Cashposition wird sich mittelfristig immer durch eine höhere Bewertung rentieren. Genau solche Unternehmen werden von vielen seriösen Fonds doch händeringend gesucht. Leider tummeln sich diese Adressen nicht im Freiverkehr, daher ist das Uplisting in den Prime in 2020 extrem wichtig für Cyan.  

103806 Postings, 7892 Tage Katjuschanatürlich wird verwässert

 
  
    
10.07.19 15:15
Das steht zu 100% fest, dass alle zukünftigen Gewinne nun um 10% verwässert werden.

Und was den Cash anbetrifft, hab ich ja nichts dagegen, aber die Beschaffung des Cashs ist halt fragwürdig. Mal davon abgesehen hat IVU diesen Cash rumliegen, obwohl sie ihn gar nicht zwingen braucht. Der Vergleich hinkt also, denn Cyan will den Cash ja sofort einsetzen, um die hoch gesetzten Erwartungen (siehe sehr hohe Bewertung) erreichen zu können. Man muss ja erstmal die großen Ankündigungen zum Wachstum wahr machen. Und dafür braucht man natürlich Cash. Damit hab ich kein Problem, sondern damit wie man den Cash beschafft.
-----------
the harder we fight the higher the wall

1914 Postings, 3783 Tage PurdieBilanz und Cash

 
  
    
10.07.19 15:23
klar der gewinn wird natürlich verwässert, aber die 25 mio sind dafür im Unternehmen. Somit wird Cyan ebenso wie IVU oder Fabasoft auch eine höhere Bewertung zugestanden. Der Aktienkurs verwässert sich somit idR  für den Anleger nicht. Wenn man Cyan vorher ein KGV von 20 gewährt hat wird diesen nun bei 22 sein, nach meinen Erfahrungen sogar deutlich höher.  

71 Postings, 974 Tage FinanzsenfEntwicklung des Grundkapitals

 
  
    
10.07.19 15:33
Der Gewinn je Aktie wird verwässert, wenn das Bezugsrecht ausgeschlossen wird. Nicht ohne Grund ist der Aktienkurs um mehr als 10 % gefallen. Nach meiner Analyse ist auf Basis des genehmigten Kapitals mit weiteren Verwässerungen bis zu 36 % je Aktie zu rechnen, wenn das Bezugsrecht weiter ausgeschlossen wird.  Insofern kann ich als privater Altaktionär die Begeisterung für eine Kapitalerhöhung ohne Bezugsrecht nicht verstehen.  
Angehängte Grafik:
cyan_ag_grundkapital.png (verkleinert auf 73%) vergrößern
cyan_ag_grundkapital.png

103806 Postings, 7892 Tage Katjuschaja, aber die 25 Mio wären auch im Unternehmen,

 
  
    
1
10.07.19 15:35
wenn man sie per Anleihe oder Kredit aufgenommen hätte.

Die Anleihe und Kredit belasten aber nur für 3-5 Jahre, wenn man 5-8 Mio pro Jahr tilgt (was bei angeblich 20-25 Mio Reingewinn pro Jahr ab 2020 ja kein Problem wäre), während die Verwässerung der KE für immer wirkt.

Der Unterschied nicht klar?
-----------
the harder we fight the higher the wall

1914 Postings, 3783 Tage PurdieEK bzw. FK

 
  
    
1
10.07.19 15:42
Mir ist der Unterschied schon klar, mir ist EK aber lieber als FK, dürfte aber jetzt doch auch klar sein. Eine Schuldenbude Cyan wollte ich nicht haben. Arnoth und Sieghart haben es genau so gemacht wie ich es auch gemacht hätte.

Hier stehen große Deals kurz vorm Abschluss, man braucht neue Büros in diversen Ländern + Mitarbeiter, sowas kann man nur mit EK seriös managen.  

1669 Postings, 1584 Tage SaarlännaHier wird sauber aneinander vorbeigeredet

 
  
    
10.07.19 15:47
Was Purdie sicherlich meint, ist die Tatsache, dass der Fokus auf eine Verwässerung durch eine KE zu eindimensional ist. Der Unternehmenswert steigt ja auch durch die Zuführung des Kapitals im ersten Schritt. Und wenn dann der Wert in der Folge deutlich mehr gesteigert werden kann als es ohne dieses Kapital möglich gewesen wäre, dann hat sich eine KE rückblickend nicht negativ auf den Aktionär ausgewirkt, obwohl er anfangs die Verwässerung verkraften muss.
Ein Kredit zu vernünftigen Konditionen wäre vielleicht eine Alternative gewesen, aber ob das überhaupt möglich gewesen wäre, da stelle ich jetzt mal ein dickes Fragezeichen hintendran (Argumentation siehe oben).  

71 Postings, 974 Tage Finanzsenfi-new

 
  
    
10.07.19 15:53
Naja... Büro anmieten und Mitarbeiter einstellen sind jetzt keine Millionen Investitionen. Von einem skalierbaren Geschäftsmodell erwarte ich Wachstum ohne riesige Millioneninvestitionen.

Der operative Cashflow war 2018 mit EUR -3,6 Mio. übrigens negativ. Finde ich auch bissel komisch.

Ich denke eher, dass die i-new nicht richtig gut läuft und finanziert werden muss. Bzw. machen die Kunden in Lateinamerika Probleme und zahlen nicht. Mal will sich ja auf profitable Kunden fokussieren. Bei den unprofitablen Kunden wird man wohl Geld liegen lassen.

Ich empfehle auch mal im Geschäftsbericht 2017 der Novomatic nach i-new zu suchen...

Zum 31.12.2017 betrug das Eigenkapital der i-new übrigens EUR -17,1 Mio. und das Jahresergebnis EUR -15,7 Mio.  Cyan hat eine harte Patronatserklärung abgegeben. Dass das EBITDA-Prognoseziel von EUR 7 Mio. für 2018 mit EUR 3,4 Mio. (IST) völlig daneben ging, war sicher i-new zu verdanken.  

103806 Postings, 7892 Tage KatjuschaSaarlänna, ich sage doch gar nichts anderes

 
  
    
10.07.19 15:56
Natürlich steigt der Unternehmenswert, aber der steigt genauso bei einer Fremdkapitalzufuhr, nur halkt die ersten 3-5 Jahre nicht.

Wenn der Wert durch das operative Wachstum mittel/langfristig steigt, eben weil man Cash ins Unternehmen holte, dann ist es doch ohne Belang, ob durch Fremdkapital oder Eigenkapital anfangs. Aber die Verwässerung bleibt am Ende immer.


Wenn ein Kredit wie du sagst nicht möglich gewesen wäre, dann halte ich die vielen Analysten und Studien, wonach nächstes JHahr schon mehr als 20 Mio Überschuss gemacht werden, für schlichtweg falsch. Das würde bedeuten, man hat den Anlegern was vorgegaukelt.
Ich denk ja durchaus, dass Cyan gute Wachstumschancen hat, aber offenbar hat man für die nächsten 1-2 Jahre etwas sehr geflunkert, um eben die MarketCap jetzt schon so hochalten zu können, dass man beispielsweise eben jetzt KEs zu 28 ? durchziehen kann. Wäre wohl nicht möglich gewesen, wenn man da vorsichtiger für 2020/21 prognostiziert hätte. Jedenfalls macht eine KE über 25 Mio Volumen für mich für den Fall von 20-25 Mio ? Überschuss keinerlei Sinn. Ich bin ja nicht grundsätzlich gegen KEs (die können in vielen Fällen Sinn machen), aber in so einem Fall? Für mich völlig absurd.
-----------
the harder we fight the higher the wall

71 Postings, 974 Tage FinanzsenfSaarlänna

 
  
    
10.07.19 15:59
"Der Unternehmenswert steigt ja auch durch die Zuführung des Kapitals im ersten Schritt. Und wenn dann der Wert in der Folge deutlich mehr gesteigert werden kann als es ohne dieses Kapital möglich gewesen wäre, dann hat sich eine KE rückblickend nicht negativ auf den Aktionär ausgewirkt, obwohl er anfangs die Verwässerung verkraften muss."

Das stimmt, allerdings muss die Wertsteigerung auch kommen und nicht durch ständig neue Kapitalerhöhungen ohne Bezugsrecht zunichtet gemacht werden. Dann kommt der Aktienkurs die nächsten Zeit nämlich nicht von der Stelle. Ich habe/hatte da eine andere Erwartungshaltung...  

1914 Postings, 3783 Tage PurdieCyan

 
  
    
1
10.07.19 16:42
wer mit Cyan ein Unternehmen sucht, dass brav seine Kredite tilgt ist hier Fehl am Platz, der sollte verkaufen. Cyan ist voll auf Wachstum programmiert. So wie CEO Arnoth schon mit DTE und Orange Deals abgeschlossen ist auch die aktuelle Sales Pipeline randvoll gefüllt für potentielle neue Deals auch mit großen Playern. Hier wird es in den nächsten Jahren eher zu weiteren KEs kommen als zu Tilgungen, dann aber für Akquisitionen.

Ich rechne hier mit einer Riesenwachstumsstory, deren Basis jedoch immer überwiegend EK sein wird bzw. Wandelanleihen. Das muss jedem klar sein. Peter Arnoth fährt hier voll Power, entweder man mag sowas oder nicht.

Ich werde hier auch weiterhin sehr kritisch hinschauen, aber ich mag diese Story und ich halte große Stücke auf CTO Cserna und insbesondere auf den Machertyp CEO Peter Arnoth. Seine erste Aussage war "Wir werden liefern". Mit Orange hat man Weltklasse geliefert aber die diversen Patzer habe ich auch nicht übersehen.

Fazit: Ganz spannende Story, aber mit Sicherheit nicht  jedermanns Sache  

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 20  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben