Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 298 von 314
neuester Beitrag: 18.08.22 17:42
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 7846
neuester Beitrag: 18.08.22 17:42 von: nicco_trader Leser gesamt: 1744963
davon Heute: 1541
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 296 | 297 |
| 299 | 300 | ... | 314  Weiter  

766 Postings, 604 Tage CTO ExBankerNews ?

 
  
    
22.02.22 17:24
Übersetzung aus:       https://seekingalpha.com/news/...eed_news_all&utm_medium=referral

Die Aktie von Net Savings Link (OTCPK:NSAV) legt um 15 % zu, nachdem das Blockchain- und Digital-Asset-Unternehmen zugestimmt hat, eine 50 %-Beteiligung an dem Kryptowährungs-Mining-Unternehmen HIVE Strategy LLC zu erwerben, wobei Metaverse Network LLC (MNC) die restlichen 50 % hält.
Als Teil der Transaktion wird NSAV über seine bestehende 10-prozentige Beteiligung an Metaverse Network auch eine 10-prozentige Beteiligung an HIVE Codes erwerben, die sich auf 20 % erhöhen wird, wenn MNC in New York notiert.
HIVEs Haus der Generation 1 ?HIVE? generiert spezifische Token über ?Proof of Flow?, um sicherzustellen, dass die Blockchain-Algorithmen entsprechend der Geschwindigkeit des Ethernets berücksichtigt werden. Das Unternehmen sagte, dass HIVE-Kryptowährungs-Mining-Geräte im Vergleich zu anderen Mining-Maschinen nur minimal Strom verbrauchen. HIVE wird Ende März offiziell in den USA eingeführt und sein Krypto-Mining-Gerät allen Krypto-Minern zur Verfügung gestellt.  

8917 Postings, 4084 Tage ixurtZu Schulden und Verbindlichkeiten von HIVE

 
  
    
23.02.22 11:14
"""  Laut der zuletzt gemeldeten Bilanz hatte HIVE Verbindlichkeiten in Höhe von 15,4 Millionen US-Dollar, die innerhalb von 12 Monaten fällig sind, sowie Verbindlichkeiten in Höhe von 39,8 Millionen US-Dollar, die nach 12 Monaten fällig sind.

Andererseits verfügt es über Barmittel in Höhe von 90,4 Millionen US-Dollar und Forderungen im Wert von 10,0 Millionen US-Dollar, die innerhalb eines Jahres zugunsten von HIVE fällig werden.

HIVE hat also tatsächlich 45,3 Millionen US-Dollar mehr liquide Mittel als die gesamten Verbindlichkeiten.

Dieser Überschuss deutet darauf hin, dass HIVE Blockchain Technologies eine konservative Bilanz hat und seine Schulden ohne große Schwierigkeiten abbauen könnte. """
https://finance.yahoo.com/news/...ckchain-technologies-113002508.html


HIVE verfügt also über eine Nettoliquidität von 56,4 Millionen US-Dollar..!
Das EBIT-Wachstum von 481 % im letzten Jahr ist auch vom allerfeinsten..

In der Hoffnung dass Putin das Ukraine-Desaster nicht noch mehr verschärft,
setze ich darauf,
dass der Bitcoinpreis wieder zu steigen beginnt.

Was dass für den HIVE-Kurs bedeuten würde lässt sich wohl leicht erahnen..

 

594 Postings, 1756 Tage d.droidDanke für deine

 
  
    
23.02.22 12:19
Einschätzung Ix. Ich habe meine Posi eben wieder aufgelöst. Mein Langfristdepot wird immer fetter und fetter. Das ist wirklich sehr nett von allen anderen die mir Ihre Shares bei 1,57 verkauft haben und diese jetzt für 1,74 wieder von mir zurück haben wollten. Passt für mich 530 Aktien ins Depot gewandert für Umme.

Nur kurze Frage da du ja ständig nachkaufst ohne jemals zu verkaufen, wo siehst du jetzt als nächstes die MArke bei der du wieder kaufen würdest?

Grüße

 

8917 Postings, 4084 Tage ixurtgerne d.droid

 
  
    
23.02.22 12:58
analog meinem persönlichen Diversifikations- Risikoprofil ist HIVE in meinem Depot eigentlich schon seit geraumer Zeit dermaßen übergewichtet,
so dass ich schon lange keine zusätzlichen Aktien hinzukaufe.

Trotz dem neuerlichen Kursabfall bin ich mit HIVE noch mit mehr als 1000% im Plus, m.E. wieder mit Tendenz nach oben.. dass reicht mir.

Soll heißen, ich habe mehr als genug HIVE-Aktien.. es gibt noch mehr Perlen in denen ich investiert habe..  

594 Postings, 1756 Tage d.droidNachdem man mir

 
  
    
24.02.22 06:58
gestern verrückterweise für 1,74 ? meine Aktien abgenommen hatte, werde ich heute eine Kauforder bei um die 1,40? plazieren. Werden die nicht sofort gerissen sondern der Abverkauf heute geht langsam von statten, warte ich ab und kaufe dann eventuell billiger. Aber um 1,40 ? denke könnte passen. Verkauf dann wieder für 1,58-1,62?.

Hat jemand eine bessere Idee, ich meine Fundamental ist hier alles gesagt worden, nun sollten wir uns mal vielleicht Gedanken in dem Forum machen, wie man hier Geld verdient.

LAngfristig abwarten auf bessere Zeiten, kann man sicher mit nem Teil machen, aber ein Teil sollte doch zum Geld verdienen genutzt werden ?

Die Gewinne die Ihr durch die TRades hier macht, lasst ihr die in Form von Aktien im Depot liegen? Oder nehmt ihr das Geld raus und kauft dafür ETF´s z.B. ?

Würde mich über mehr Austausch freuen  

2504 Postings, 5028 Tage ChristkindlIch

 
  
    
24.02.22 07:39
sehe den Bitcoin bei ca. 22000 $ in den nächsten Monaten, bevor es wieder aufwärts geht. Für Hive geh ich von einen Absturz bis auf ca. 0,7 Euro aus. Dank Putin wirds wohl nicht anders laufen können, aber wir werden sehen und ich stress mich da auch nicht.....
-----------
Börse ist keine Einbahnstraße!!!

108 Postings, 1530 Tage ElefönTiming

 
  
    
24.02.22 07:41
ist alles, deswegen hab ich gestern zu 1,60 wieder zurückgekauft (bei 1,80 bin ich kurz ausgestiegen und hab mich wie d.droid über ein paar kostenlose Stücke gefreut). Das wird erstmal ne blutige Nase heut.  

594 Postings, 1756 Tage d.droidda sind die

 
  
    
24.02.22 08:14
1,40 ?, aktuell werden sie nicht bedient da noch keiner bereit ist für den Kurs abzugeben. Ich bin aber nicht bereit hier 1,46 ? aktuell zu bezahlen.

warten wir mal ab. Irgendjemand wird schon noch weich werden.  

594 Postings, 1756 Tage d.droidBedient worden

 
  
    
24.02.22 08:33
1,39 ? , DEFI eben für 0,98 ? , sollte es weiter runter gehen , kaufe ich nicht nach sondern löse im Minus auf. HIVE max 1,27, DEFI 0,91. Werden die MArken nach unten nicht gerissen sondern wir schwanken um den EK, werde ich bis morgen halten. Morgen fliegen beide Aktien spätestens raus , egal zu welchem Kurs. Verluste werden mit den Aktien aus dem Langfristdepots ausgeglichen, Gewinn wandern in Form von Aktien eben genau in diese.

Wo seht Ihr eure Verkäufe heute ?

Ich denke der BTC wird eine kleine Erholung machen vom jetzigen Kurs aus Richtung 36k. Da der BTC ja nur in wenige Hände wandern soll, werden diese sich die Stücke schon schnappen. Das wiederum könnte zu einer kleinen Erholung führen bei unseren Aktien

Ziel Jahresende immernoch 2,25 ? ca (HIVE)

 

258 Postings, 567 Tage TB07...

 
  
    
24.02.22 08:36
Also der Krieg scheint begonnen zu haben, alles was jetzt -X% hat an der Börse kann noch weitaus tiefer fallen. Ob die FED nun wirklich in einer solchen Situation die Zinsen heben wird? Ich bezweifle es. Wenn sich das nun zieht und die NATO wirklich einschreiten sollte können wir hier noch weitaus tiefere Kurse sehen. Was das für den USD bedeutet will ich mir gar nicht ausmalen. Derzeit reiht sich wirklich alles aneinander, was schiefgehen könnte. Und das alles auf dem total überhitzten Fiatsystem.

Übrigens wer es nicht mitbekommen hat: https://www.btc-echo.de/news/...inke-fordern-verbot-in-der-eu-135678/
Während wir momentan in vielen Ländern Bitcoin positive Regulationen und somit Sicherheit für Anleger sehen, will sich die EU mal wieder völlig ins aus schießen. Naja, viele Miner sitzen eh nicht in Europa bzw wird es sich wieder verteilen und die Coins kann man auch im Ausland kaufen. Bitcoin wird damit also nicht verschwinden, aber die EU schießt sich mal wieder ins Bein.

Ich hoffe natürlich, dass wir um einen richtigen Krieg doch noch herum kommen. Wollte nur gewarnt haben, dass das Minus, was wir derzeit sehen, nicht das Ende sein muss, sondern es noch weitaus tiefer gehen könnte. Würde mein Cash also ggf. nicht auf einmal verballern ;)  

594 Postings, 1756 Tage d.droidverkauft 1,67

 
  
    
24.02.22 09:47
auf zur nächsten Runde. Vielen Dank

DEFI steht noch aus.

Ist noch jemand direkt raus, oder wartet Ihr ab?  

766 Postings, 604 Tage CTO ExBankerTB07:

 
  
    
24.02.22 12:39
Ja,  SPD, Grüne und Linke wollen Bitcoin in Europa verbieten,  aber das ist noch nicht alles:

Bitcoin hat Gold als bevorzugte Anlage für einige Analysten ersetzt, die ein Ende des derzeitigen Finanzsystems anstreben. Während beide ihre Vorteile hätten, sind die Regierungen nicht bereit, beiseite zu treten und ein dezentralisiertes System entstehen zu lassen. BTC-Enthusiasten haben den Kampf im letzten Jahr verloren, da die Münze gegenüber den 64.000-Dollar-Höchstständen stark an Boden verloren hat und weitere Verluste droht, nachdem die positiven Katalysatoren versiegt sind.

Gerade rechtzeitig für eine weitere Schwäche kommt eine US-Regierung und eine globale Zentralbankclique, die bereit sind, hart gegen den Sektor vorzugehen. Länder wie China und Russland waren aggressiver, aber wenn die Zeit reif ist, wird der Westen folgen. Das letzte Argument für Bitcoin ist, dass es nicht abgeschaltet werden kann. Die kanadische Regierung hat diese These gerade in der letzten Woche vernichtet. Bitcoin kann nicht aufgehalten werden, aber Regierungen können ihre Fiat-Abfahrten schließen und die Mainstream-Adoption zu einem Wunschtraum machen.

https://seekingalpha.com/article/...ing_alpha&utm_term=must_reads

Fazit: Gold glänzt und BTC verblasst
 

258 Postings, 567 Tage TB07...

 
  
    
24.02.22 14:03
In mehrere Hinsicht falsch. Es soll nicht BTC verboten werden sondern Dienstleister die ein POW System unterstützen. Hier wird besonders mit dem Klima argumentiert, was aber einfach keinen Sinn ergibt, bis 2025 ist noch viel Zeit damit sich da etwas ändern kann.

Die Regierungen müssen auch nicht bereit sein, ein dezentrales System entstehen zu lassen. Ja, wenn der Staat sagt Steuern werden in XY gezahlt, dann muss man in XY zahlen. Wenn die Bürger aber sagen wir sparen unser Geld in Z dann sparen die Bürger ihr Geld in Z.
Verluste Drohen derzeit im FIAT System und zwar ganz gewaltig! Wie gesagt, die Geldmengenausweitung ist schon überhitzt bis zum geht nicht mehr, jetzt noch ein Krieg der finanziert werden muss, sieht schlecht aus für FIAT.
Was hat dann Kanada erreicht? Sie können ein Coldwallet nicht unterbinden. Die Fiatabfahrten schließen? Wie denn? ich kann doch direkt mit anderen Leuten handeln, dafür brauche ich niemand anderen.
BTC verblasst derzeit rein gar nicht, ganz im Gegenteil. Viele Länder bringen nun Regulierungen und geben somit Sicherheit in Bezug auf das Investieren in BTC.
Wenn der Preis fällt sind nur Investoren raus, die kein Minus aussitzen können, hohe Opportunitätskosten haben, mit BTC nur ihre Menge an Fiatgeld erhöhen wollen.

Würde unser Geldsystem auf BTC basieren würde Russland die Ukraine im übrigen gar nicht angreifen, das ganze wäre viel zu teuer.

Ich kaufe derzeit enorme mengen BTC nach. Muss jeder für sich selbst wissen, wer aber das Geldsystem versteht - und das tun leider nur sehr wenige Menschen - wird das als logische Schlussfolgerung ansehen.

 

594 Postings, 1756 Tage d.droidbin auch

 
  
    
24.02.22 18:56
bei DEFI bedient worden. DAnke an den der mir die 1,166 bezahlt hatte vorns.

Bei HIVE hatte ich leider die zweite Runde heute verpasst. Aber egal reicht mir glatt für heute.

Ich denke wenn wir die 36k beim BTC heute wieder überspringen und die halten, war es für alle die heute früh oder zumindest Vormittag aufgesprungen sind hier ein dennoch gutes Geschäfft, wenn man nicht wieder rausgegangen ist wie ich.

Frage in die Runde wie schätzt Ihr den Tag morgen ein. wie könnte die Strategie sein um hier direkt weiter kasse zu machen.

Ukraine wird natürlich bestimmend sein. LAuterbach wird sich die Krätze ärgern da er wieder mit seinem C Thema unbedeutend ist. Denkt Ihr man kann jetzt noch die Tage richtig was rausholen hier oder wird sich alles beruhigen und damit zum Traden wieder uninteressant, was echt schade wäre.

Ich sehe es weiter so das im BTC das ziel verfolgt wird möglichst viele Coins in wenigen Taschen zu lassen. Man müsste sich dazu mal die großen Wallets anschauen, was da hin und her geht. Damit wird man jeden massiven downer nutzen, egal welche Nachrichten man hernimmt um den Kursverfall für den Otto-Normal-Verbrauchen zu "rechtfertigen". Oder wie seht IHr das ?  

258 Postings, 567 Tage TB07...

 
  
    
24.02.22 20:12
"Ich sehe es weiter so das im BTC das ziel verfolgt wird möglichst viele Coins in wenigen Taschen zu lassen. Man müsste sich dazu mal die großen Wallets anschauen, was da hin und her geht. Damit wird man jeden massiven downer nutzen, egal welche Nachrichten man hernimmt um den Kursverfall für den Otto-Normal-Verbrauchen zu "rechtfertigen". Oder wie seht IHr das ?  "

Wer soll denn das Ziel verfolgen? Es gibt keine übergeordnete Institution. Aber klar, jeder der BTC verstanden hat kauft stetig nach. Den Kursverfall gilt es nicht zu rechtfertigen. Es gab neben den extrem positiven News eben auch news wie die von der EU in Bezug auf POW. Zudem ist ein Krieg nicht gut für die Börse. Weder die EU noch der Krieg ändern etwas am Wert von BTC. Wer aber hier investiert ist um möglichst schnell fiatgewinne zu machen und ein Minus nicht aussitzen kann bspw. wegen zu hohen Opportunitätskosten oder einer Fremdkapitalisierung, der wird eben jetzt Gewinne mitnehmen/ Verluste abschneiden. Da gibt es nichts zu rechtfertigen, das ist der normale Lauf der Dinge. Irgendwo anders wird es kurzfristig immer eine bessere Möglichkeit geben Geld zu machen.  

594 Postings, 1756 Tage d.droidTB

 
  
    
25.02.22 07:22
Also ich mit meinem bescheidenem wissen würde doch einmal folgendes annehmen.
1. Niemand von dehnen die etwas beeinflussen können hat interesse daran das die breite Masse finanziel erfolgreich wird, also gehe ich davon aus das auch im BTC ein immenses interesse besteht das der große Teil von möglichst wenigen Menschen kontrolliert wird.
2. Ich schätze mal wenn man die großen privaten z.B. Musk und so weiter und die ganze Bande der Finanzelite zusammennimmt haben die bestimmt ca 70 %, vielleicht sogar wenn man die Vermögensverwalter noch dazu nimmt eher mehr, an Coins. der Rest wird zum Kurs machen verwendet.
3. DAs hatte Ix. auch schon mal zusammengeschrieben, ist es ja so das , bei Kurseinbrüchen große Wallets eher wachsen und die kleinen eher schrumpfen weil sie verkaufen. Da geh ich absolut mit.
4. Ich glaube sehr stark das man quasi "einen inneren Wert" festgesetzt hat, wann immer man sich diesem nähert kauft man von dem ängstlichen Kleinen schön alles auf.
5. Mich würde auch mal interessieren wer eigentlich die Miner finanziell kontrolliert , wer sind deren Geldgeber? Wäre ich finanziell so stark aufgestellt, das ich mir 1000 oder 10000 oder mehr BTC kaufen könnte , warum kauf ich dann nicht einfach einen Miner , wenn doch die Kosten um einen BTC zu schürfen weniger als sagen wir mal 30k sind.

Und so weiter fragen über fragen. Am Ende wissen wir alle nur das was wir wissen sollen. Entscheidend ist wie wir "kleinen" hier unser Geld verdienen.

Also kurz um Plan für heute?

Ich schätze mal das die aktuell 38k nicht halten. es wird eher richtung 36.5 wieder zurückgehen. Sollte das passieren, setze ich ne Order bei 1,55 rum. Bleiben wir stabil, mache ich gar nichts vorm WE.

Andere Meinungen?  

258 Postings, 567 Tage TB07...

 
  
    
1
25.02.22 09:15
Also erstmal ist BTC kein Versprechen für Reichtum(je nach Definition, möchte mich jetzt nicht an dem Wort aufhängen) sondern ein Versprechen dafür, dass es nur eine begrenzte Anzahl gibt und die Kaufkraft somit in der Zukunft höher ist als jetzt. Natürlich häuft sich Geld immer bei denen, die damit umgehen können. Aus genau diesem Grund ist POS auch kein ernst zu nehmender Mechanismus. Würde man heute das ganze Geld der Welt auf jeden gleich verteilen sähe es wohl schon nach ein paar Tagen wieder ähnlich aus wie jetzt, da die einen die Kohle zum Konsum raushauen und die anderen die Kohle in etwas investieren um sie zu vermehren. Das ist also erstmal kein Problem von Bitcoin selbst, sondern dem Verhalten der Menschen an sich. Trotzdem ist es so, dass heute der kleine arme Mann keine Möglichkeit hat zu sparen. Sparen meint hier nicht investieren. Tut er dies nämlich, verliert sein Geld stetig an Kaufkraft. Natürlich ist Inflation keine Einbahnstraße, es gibt eben deflationäre Kräfte und inflationäre Kräfte. Bei dem Fortschritt der Technik müssten aber eigentlich die deflationären Kräfte überwiegen. Das ist jedoch nicht gegeben, da die durch Geldmengenausweitung und Umlaufgeschwindigkeit getriebene Inflation diese sogar noch übertrifft. Wenn unser Geld jedoch begrenzt ist, wird es nicht in dieser Form an Kaufkraft verlieren, ganz im Gegenteil, auf lange Sicht wird es sogar gewinnen. Somit kann auch der kleine Mann seine 1000 Euro (dann eben in BTC) im Monat zusammensparen und hat nach einem Jahr 12.000 (Dann eben in BTC), was zwar nicht viel Geld ist, jedoch hat er nach 5 Jahren von diesen 12.000 Euro (dann in BTC) immernoch eine Kaufkraft von 12.000 Euro oder sogar höher und steht nicht irgendwo bei einer Kaufkraft unter 12.000 Euro. (Hier jetzt vereinfacht dargestellt in Euro)
Der "innere Wert" von Bitcoin ist immens höher als das, das wir derzeit preislich sehen. Mithin hat man sich keinen Wert festgelegt, der preislich unterschritten werden muss um nachzukaufen. Hier geht es eher um Opportunitäten.
Wer die Geldgeber der Miner sind sollte Dir als HIVE investierter doch eigentlich klar sein?! Und auch hier wieder: wer Mining betreibt investiert, er spart nicht. Mining ist eine Unternehmung und muss mithin geleitet werden, die Kalkulation muss stimmen, es muss auf Neuerungen reagiert werden können, all das gibt es bei Bitcoin nicht, da Bitcoin kein Unternehmen ist. Einfach einen Miner kaufen ist nicht. Erstmal musst Du an die Miner rankommen. Hier kann man eben mit Geld nicht alles Regeln, da Ressourcen begrenzt sind (auch ein Grund, warum unser aktuelles Geldsystem nicht ewig so weitergehen kann). Dann brauchst Du die Zeit/ das Personal, die Miner aufzustellen, den entsprechenden Platz und die nötige Stromzufuhr sowie die richtigen Stromkosten. Außerdem läufst Du immer Gefahr, dass dein Geschäft verboten wird (was im Gegensatz zu einem Bitcoinverbot möglich wäre, jedoch nur ein globales Verbot von Mining dem Bitcoin schaden würde, was jetzt schon so gut wie ausgeschlossen ist) und du genau dann Miner kaufst, wenn gerade neue (bessere) Miner rausgekommen sind. Dann musst Du entsprechend umrüsten, wissen was du mit den alten machst, ein Gewerbe anmelden, Bücher führen, Steuern zahlen, ...

Am Ende wissen wir nicht nur das, was wir wissen sollen, sondern das worüber wir uns entsprechend vielseitig informiert haben und uns selbst Gedanken gemacht haben. Das Problem ist heutzutage, dass es für jeden Kram einen Guru gibt und für jeden Kram ein Tutorial. Auch an der Uni wird Dir alles vorgekaut. Steht ein "Prof." davor muss er Recht haben, hat er 500.000 Abos muss er Recht haben, ...  So verlieren die Menschen leider langsam die Fähigkeit eigenständig zu denken und sich aus mehreren Quellen zu informieren. Zudem winken überall die hohen Gewinne und auf Social Media ist jeder 2. mindestens Trillionär. Gäbe es dieses Phänomen nicht, hätten auch die ganzen Neobroker nicht so einen immensen Erfolg. Wird es dann mal ungemütlich am Markt sind das aber eben leider die ersten Leute die einknicken und genau dann passiert das, was Du sagst: die anderen werden Reich gemacht. Dabei standen beiden die gleichen Informationen zur Verfügung, die Frage war nur, was sie daraus gemacht haben.  

258 Postings, 567 Tage TB07...

 
  
    
25.02.22 12:21
Lange hat es nicht gedauert und schon wendet sich das Blatt:
https://mobile.twitter.com/drstefanberger/status/1497162493180841984
Falls ich mit der Aussage, dass es auf ein Verbot von POW Dienstleistern hinauslaufen sollte, FUD verbreitet habe, tut mir das Leid, ich habe mich an den Pressemitteilungen orientiert. Ganz klar ist nun aber immernoch nicht, worin der bisherige Inhalt bestand. Klarer jedoch, dass es wohl nicht auf ein "PoW Verbot" hinauslaufen soll --> "Ich werde einen weiteren Versuch mit allen Beteiligten unternehmen, um einen Kompromiss zu erzielen, der Crypto-Assets einen angemessenen Rechtsrahmen bietet, jedoch #PoW nicht in Frage stellt 4/4"

"Die Diskussion um MiCA weist darauf, dass einzelne Passagen des Berichtsentwurfs missverständlich interpretiert & als POW-Verbot aufgefasst werden können. Es wäre fatal, wenn das #EU-Parlament mit einer Abstimmung unter diesen Umständen ein falsches Signal vermitteln würde 2/4"  

8917 Postings, 4084 Tage ixurtUm es kurz zu machen, ich bin weder Anhänger

 
  
    
25.02.22 12:28
von Verschwörungstheorien und auch kein Anhänger der Bitcoin-Maximalisten..!

Das heißt, ich bin überzeugt davon,
dass es keine Verschwörungszirkel gibt um Menschen arm zu halten,
leugne nicht den Klimawandel,
glaube auch nicht an Echsenmenschen,
noch daran, dass es eines fernen Tages nur noch den Bitcoin als "einziges Bezahlmittel" geben wird..!

User die gegen meiner "persönlichen Überzeugung"
dennoch mehr oder weniger ihre dogmatisch gefestigte Meinungen haben,
deren Meinung lasse ich selbstverständlich auch gelten.

Da deren Meinung aber nunmal nicht meine ist,
will ich mich ggü Verschwörungstheoretikern
und Bitcoin-Maximalisten
persönlich nur abgrenzen und meine eigene Sichtweise einbringen.

Dass es leider Machtmenschen und Imperialisten wie Putin gibt,
ist mir natürlich genauso klar
wie das es regelmäßige Treffen von einflussreichen Personen
aus Wirtschaft, Politik, Militär etc analog der Bilderbergkonferenzen gibt.
Das es durch diese Gruppen auch immer wieder konzertierten Fällen von Marktmanipulationen kommen kann, brauche ich hier wohl eigentlich nicht zu erwähnen.

All diese (auch elitären) Induvidien und Gruppen stehen aber auch in permanenter Konkurrenz zueinander.
Wie u.a. im Beitrag zuvor erwähnt, liegt das wohl in der menschlichen Natur.

Das natürliche Konkurrenz-Gehabe
wie auch die zeitlich-endliche Begrenztheit des Bitcoin-Minings in ca. 100 Jahren
spricht m.E. dafür,
dass es auf ewig auch mehrere Welt-Währungen geben und POS sich durchsetzen wird,
ganz egal übrigens
wie stark auch immer
die ideellen Werte des "dezentral- zeitlich begrenzten Bitcoin-Minings" trumpfen werden.
Die Triebfedern der menschlichen Natur,
sprich die Macht-und Konkurrenz-Mentalität werden sich letztendlich durchsetzen.

Nicht zuletzt wegen meinen vorgenannten Überzeugungen,
haben Menschen,
die die zeitliche Kybernetik der Systeme nachvollziehen und verstehen können,
einen natürlichen Vorteil.

Zu ihnen fließt das Geld, egal ob FIAT, Bitcoin oder eine andere Kryptowährung.
Bitcoin-Wale gehören offensichtlich dazu..!

PS.
 

8917 Postings, 4084 Tage ixurtPS.. Nachtrag

 
  
    
25.02.22 12:34
Im Zusammenhang mit meinem vorherigen Beitrag empfehle ich
sich auch mal mit der ISO 20022 zu beschäftigen.

https://finance.yahoo.com/news/...-cryptos-5-compliant-194204661.html  

8917 Postings, 4084 Tage ixurtÖkonom El-Erian: keine aggressiven Zinserhöhungen

 
  
    
27.02.22 00:38
"""?Damit werden 50 Basispunkte komplett vom Tisch genommen?, sagte El-Erian am Donnerstagmorgen gegenüber CNBC .
?Es braucht die 8, 9 Zinserhöhungen, über die viele Leute für dieses Jahr gesprochen haben, und zum Glück so ?
Ich hätte nicht gedacht, dass die US-Wirtschaft mit einem solchen Zuschlagen der Bremsen der Geldpolitik umgehen und damit leben könnte. "
... ... ..
Aber weniger Zinserhöhungen bedeuten, dass die Fed in Bezug auf Wachstum und Inflation in einer ?sehr unbefriedigenden Situation? stecken wird, sagte El-Erian.

?Die Fed muss noch vorsichtiger sein und eine höhere Inflation tolerieren?, warnte er.  """
https://finance.yahoo.com/news/...rate-hikes-off-table-160613825.html


Meine Sichtweise dazu:
In einem meiner vorherigen Beiträge habe ich ja auch schon darauf hingewiesen,
dass sich durchs Putin aggressiven Überfall auf die Ukraine,
die weltweiten Energiekosten erhöhen werden
und die FED damit vermutlich gezwungen wird, die US- Zinserhöhungen behutsamer anzugehen..

Auch wenn es sich schon fast unmoralisch anmutet,
den Bitcoinpreis würde es dann aber trotzdem nach oben treiben..!  

594 Postings, 1756 Tage d.droidHistorisch Betrachtet und Chance daraus

 
  
    
02.03.22 07:50
im Jan 21 stand der BTC bei 35k, HIVE bei 2,15; im Feb der BTC bei 45, HIVE bei 2,55; im Mai 21 der BTC bei 40, HIVE bei 2,20; im Aug 21 der BTC bei 44, HIVE bei 2,50; im Jan 22 BTC bei 43k und HIVE bei 2,00; im 13.Feb BTC bei 43 und HIVE wieder bei 2?, immer gerundet und meist die obere Spitze genommen.

Heißt also, wir stehen beim BTC aktuell um die 44k mit abschwächendem run. HIVE allerdings schaffte es nicht (ausser eine kurze Spitze) über die 2?. Nimmt man jetzt alles zusammen, also steigende Energiekosten, Angst vor U (Angst vor C ist ja nicht mehr trendy), nervöse Märkte und die schwäche von HIVE gegenüber dem BTC unt auch ETH so sehe ich eine kleine 5-7 % Chance. Normalerweise sollte historisch betrachtet eher ein Kurs um 2,35-2,55 drin sein. Aber naja wir reden hier von HIVE

Im klartext , nach meiner bescheidenen Meinung sind heute von 1,88? ? ein kleiner run auf 2,05 bis 2,10? drin sollte der BTC nicht wieder massiv Richtung 41k abrauchen.

Wahrscheinlich werde ich eine Order zwischen 1,85 und 1,90 plazieren Verkauf dann um die 2,07 - 2,11 ?, Hält BTC nicht verkaufe ich, falls die Order ausgeführt wurde bei 1,80 wieder und starte einen neuen Trade. Verluste werden natürlich mit Aktien ausgeglichen.

Muss niemand genau so machen, ich probiere es aber so.

 

8917 Postings, 4084 Tage ixurt... #7447

 
  
    
03.03.22 17:10
>>> """ Normalerweise sollte historisch betrachtet eher ein Kurs um 2,35-2,55 drin sein.
Aber naja wir reden hier von HIVE <<< """ .. ???

Was ist eigentlich so schwer daran zu verstehen,
dass die Welt
wegen dem brutalen völkerrechtswidrigen Überfall von Putins Massaker-Armee
den Atem anhält..?
Das sich deshalb nunmal auch der gesamte Markt bzw. alle Börsen völlig verunsichert
und daher vielfach abnormal verhalten..?

Wie naiv muss ein Weltbild sein,
dass selbst "fundamentale Makrodaten" wie den Ukraine-Krieg,
jemanden glauben lässt,
dass sich der HIVE-Kurs gegenüber dem Bitcoinpreis
doch eigentlich genauso wie in der Vergangenheit verhalten müsste..???

Die Ignoranz der "Malen nach Zahlen"-Protagonisten
mit ihren vermessenen Irr-Glauben,
dass angeblich der Chartverlauf die Kurse bestimmen würde
und weniger die fundamentalen Fakten
wie Kriege
oder andere reale auf das Unternehmen einwirkende  "reale" Gegebenheiten,
verblüfft mich immer wieder..

Da wundert mich deren Kritik natürlich jetzt im nachhinein auch nicht mehr,
wenn sie mir ein angeblich "arrogantes bla bla" vorgeworfen haben
und aus ihrer einfachen Sichtweise vermutlich auch immer noch vorwerfen,
nur weil ich als Langzeit-Aktionär
mich nunmal lieber an "fundamentale Fakten" von HIVE halte.

Schließlich setzen sich über einen längeren Anlage-Horizont
die Fundamentals immer noch durch
und diese sind bei HIVE spitzenmäßig..!

Wie gesagt,
ich habe nichts gegen zockende Trader,
sie verwundern manchmal nur a bissl..  

594 Postings, 1756 Tage d.droidAlso der BTC

 
  
    
04.03.22 07:29
verhält sich kein bißchen abnormal, aber du hast schon Recht, was ist eigentlich daran nicht zu verstehen, das Busch sen, Clinton´s, Busch jun, Obama´s , völkerrechtswiedrige Einmärsche mit Ihrer Massakerarmee (kam von dir) in min. 9 Ländern was nur Leid und verderben unter der Bevölkerung gebracht hat, die Märkte beeinflusst. DAs das natürlich verherende Auswirkungen auf die Märkte hat sollte man nicht vergessen und die Chancen daraus nutzen . Oder habe ich jetzt etwas falsch verstanden, Ach sorry du redest ja von Putin und prangerst Ihn an nicht die Ami´s ups.

Aber erkläre mir warum der BTC nach oben geht wärend der Krieg ausbricht, und die Firmen die dran verdienen (das der BTC steigt) nicht mitgehen?

Achso nein bitte erkläre es uns nicht.!!!!!

Leider hatte ich die Lage etwas falsch eingeschätzt, bin aber gott sei dank nicht bedient worden. Heute sieht es besser aus, neuer Trade neues Glück, denn wir wollen doch alle nur eins hier, das maximale an Geld rausholen was geht oder nicht?

Vielleicht hat einer eine Idee wie man diese Schwäche heute nutzen kann?

 

8917 Postings, 4084 Tage ixurt#49 versuchst du das eine Unrecht mit dem anderen

 
  
    
04.03.22 17:09
Unrecht zu rechtfertigen,
oder wie soll ich deinen ansonsten zusammenhanglosen Kommentar in #7449 verstehen d.droid..?

Ich ergreife keine Partei für niemanden, gleichwohl ich politische Ideeologien, imbesonderen mit längs überholtem völkischen Bewusstsein wie von den Nazis oder aktuell auch von Putin praktiziert besonders verabscheue..!

Im übrigen argumentierst du an anderen Stellen auch so völlig Banane- oder verstehst schon wiedermal nicht..?
Da schreibst du:
"Aber erkläre mir warum der BTC nach oben geht wärend der Krieg ausbricht... ?"
kurz zuvor schreibst du aber noch, dass der Bitcoinpreis sich nicht abnormal verhalten würde.

Ja, du bist schon ein echt toller Europafreund und Allesversteher.. alle Achtung..!!!





 

Seite: Zurück 1 | ... | 296 | 297 |
| 299 | 300 | ... | 314  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben