Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 404 von 420
neuester Beitrag: 05.10.22 15:44
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 10493
neuester Beitrag: 05.10.22 15:44 von: MDinvest Leser gesamt: 2319016
davon Heute: 1363
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 402 | 403 |
| 405 | 406 | ... | 420  Weiter  

678 Postings, 1750 Tage Grish@Januar

 
  
    
15.08.22 12:30
Ich gebe zu: Ich steh total auf Horrorfilme ;-p  

1979 Postings, 387 Tage MDinvestDas Thema Covid ist gegessen

 
  
    
15.08.22 12:50
bei Valneva, deshalb auch die (offensichtliche) Bodenbildung. Jetzt stehen andere Themen bei Valneva im Mittelpunkt, allen voran natürlich VLA 15 und sekundär VLA 1553. Was von der weiteren (noch nicht klinischen) Pipeline von Valneva zu halten ist, wird sich erst in den kommenden Jahren zeigen mMn.
Wer an die besagte Pipeline glaubt kann derzeit mit wenig Risiko einsteigen oder seine Anteile halten. Den Terminplan habe ich ja schon gepostet, als nächstes kommt wohl die Meldung, dass die Rekrutierung für VLA 15 abgeschlossen ist, zusätzlich wird auch sehr zeitnah das finale Datenpaket zu VLA 1553 an die FDA gesendet. Echte Highlights darf man sich aber -da hat grish schon recht- erst ab Q2 2023 erwarten.  

1831 Postings, 170 Tage Stockpicker2022MDinvest

 
  
    
15.08.22 12:54
Mit wenig Risiko ist gut. Das Risiko der weiteren Verwässerung hingegen ist dann doch recht hoch.
Wenn man jetzt schon wieder mit einer Kapitalerhöhung ankommt. Bis 2025 ist es noch eine lange Zeit. Die Kosten werden nicht weniger. Scheinbar sehen hier einige egal was passiert irgendwie alles positiv.
Viel Glück trotzdem. Drücke die Daumen.  

1979 Postings, 387 Tage MDinvestSehe die KE eher positiv

 
  
    
15.08.22 13:16
Das Geld braucht Valneva ja nicht unmittelbar, so sind die R&D-Kosten dieses Jahr sogar von 150 Millionen Euro auf ca. 120 Mio Euro nach unten revidiert worden. Valneva muss nur noch sehr wenig in die aktuelle Pipeline investieren (VLA 15 plus VLA 1553), bei VLA 1553 sind die wirklich kostenintensiven Studien ja bereits abgeschlossen, die Kosten werden in den kommenden Jahren wohl nicht mehr als 30-50 Mio. Euro ausmachen (Folgestudien und Produktionskosten), auch bei VLA 15 sind bis Ende des Jahres wohl fast alle Investitionen erledigt (Valneva muss  insgesamt 40% der Entwicklungskosten übernehmen, wozu auch die schon abgeschlossenen Phase 1+2-Studien zählen).
Man sieht also, Valneva würde eine KE oder anderes Kapital derzeit und auch für die kommende Zeit nicht benötigen, die angekündigte KE ist also nur ein Vehikel für den Einstieg weiterer oder bestehender Investoren.  

2215 Postings, 1643 Tage crossoveroneDer Verfall

 
  
    
2
15.08.22 14:19
von 100 Tsd-den Packungen Paxlovid droht in nächster Zeit und bedeutet eine weitere
Verschwendung von Steuergeldern. Bis dato wurden gerade mal 30 Tsd. Pack. verordnet.
Vom kaufmännischen, haben diese Spezialisten wirklich Null-Ahnung, weil ja das Netz
der Steuerzahler dafür einsteht bzw. MUSS. Eine Unart, die Klärung bedarf!
Hr. Rainer Holznagel, vom Steuerzahlerbund, wo bist Du?

https://www.t-online.de/nachrichten/corona-krise/...-vernichtung.html  

1831 Postings, 170 Tage Stockpicker2022Unser Krankheitsminister Klabauterbach

 
  
    
2
15.08.22 15:03
verspricht  Ärzten sogar 15.- Euro PROVISION zusätzlich pro verschriebener Packung oder Abgabe von  Paxlovid.
## Besonders stößt sich die ABDA aber daran, dass Hausärztinnen und -ärzte 15 Euro für jede Verordnung und Abgabe erhalten sollen. ?Dies halten wir insgesamt für bedenklich?, so die ABDA, wenn Ärzten ?direkte finanzielle Anreize zu einer Arzneimittelverordnung und -abgabe eröffnet? werden. (nös) ä###

Das finde ich höchst kriminell von unserem Krankheitsminister ... zumal es sich auch nur um eine bedingte Zulassung handelt !! Da sieht man wieder wie Krank user System ist und wie mächtig die Pharmalobby.
 

1979 Postings, 387 Tage MDinvest@crossoverone

 
  
    
15.08.22 15:04
Tja ja, was niemand braucht (z.B.: Paxlovid) wird massenhaft eingekauft und im Eiltempo zugelassen, was nützlich wäre und von der Bevölkerung gewollt ist wird möglichst lange sabotiert oder komplett in die Tonne getreten (VLA 2001 und Novavax-Impfstoff). Was soll man dazu sagen?  

1831 Postings, 170 Tage Stockpicker2022Lauterbach müsste dafür selbst haftbar gemacht

 
  
    
15.08.22 15:17
werden für den Scheiß den er und sein Vorgänger da fabriziert haben. Milliarden Veruntreuung von Steuergeldern allein in Berlin mit den Testzentren. Jeder zweite Kiosk hat getestet und hundertausende kassiert. Man musste nichtmal seine eigenen Daten eingeben nur eine X-beliebige Kontonummer und fertig,  Und jetzt der Skandal mit Paxlovid kostet auch wieder Milliarden.  Aber ein Totimpfstoff der funktioniert ausschlagen.
SKANDAL SKANDAL SKANDAL SKANDAL SKANDAL SKANDAL SKANDAL SKANDAL SKANDAL
 

2215 Postings, 1643 Tage crossoverone@Stock

 
  
    
1
15.08.22 15:18
Das ist ein Problem, auf das ich letztens schon mal hingedeutet habe
und Du ja auch kriminell siehst, merkwürdigerweise, es aber wohl keinen:
in den verantwortlichen Kreisen (mehr) stört! Da Gewohnheit.
Unser Krankensystem, hat im letzten Jahr unvorstellbare 451 Mrd. verschlungen,
da soll mal einer sagen, dass das nicht völlig abgehoben ist und den Hang zur
Realität verlassen hat.
Da spielen ein paar Millionen Ausgaben hier oder dort, wohl keine große Rolle mehr.  

1831 Postings, 170 Tage Stockpicker2022Löschung

 
  
    
15.08.22 15:23

Moderation
Zeitpunkt: 16.08.22 11:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

678 Postings, 1750 Tage GrishLöschung

 
  
    
15.08.22 16:51

Moderation
Zeitpunkt: 16.08.22 11:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

1507 Postings, 1220 Tage Gizmo123Stocki

 
  
    
15.08.22 17:06
den heutige Einstieg sehe ich eher Positiv

Bis jetzt waren 340 Millionen Bar in der KAsse,

Jetziger Einstieg ist auch von großinvestoren welche wieder Vertraun an Valneva zeigen.
Stocki was deine aussagen von heute morgen angeht,wo soll  das Geld herkommen??
VLA 1553 ist vor der Zulassung ,spätestens im Q2 2023,sollte durchschnittlich um die 200 Millionen   Einnahmen im Jahr  bringen.

VLA 15 kommt um die mitte 2024 auf dem MArkt  vorher wird aber noch ordenlich  Geld von Pfizer in die Kasse tropfen ;-)

Also insgesamt ist  zur Zeit 415 Millionen Euro  in der Hand...

Die grossen Ausgaben wie kollege M invest oben geschildert hat sind schon vorbei,
Glaube die Grossinvestoren wissen genau was Sie tuen oder?

Ich habe meine Hoffnung was die VLA2001 angeht noch nicht aufgegeben,

Wie gesagt Corona wird uns lange begleiten,ab ende dieses Jahres Karten werden nochmal gemischt,
Wenige Menschen werden sich mit mRNA impfen lassen,weil die Wirkdauer nur 3 Monate ist!!!
VLA 2001 hat in vielen bereichen gegenüber mRNA große Vorteile.

Die Wahrheit kann man nicht lange verleugnen,auch Europäische Korruption (Kommision) nicht ;-)  

1979 Postings, 387 Tage MDinvest@Gizmo

 
  
    
15.08.22 17:12
Ich muss deinen Enthusiasmus leider etwas stoppen, VLA 15 wird frühestens Ende Q4 2025 marktreif...
Bei Vorbestellungen könnte sich das aber natürlich schon früher im Kurs zeigen, wer weis...  

1507 Postings, 1220 Tage Gizmo123MDinvest

 
  
    
15.08.22 17:53
Überzeugt VLA15, könnten Pfizer und Valneva 2025 einen Zulassungsantrag bei der FDA und EMA stellen.
Wenn die daten gut sind das  wir davon ausgehen können, laufen die Bestellungen schon vorher.
Das hat man bei der Corona Bestellung gesehen,
Viele Menschen warten sehnsüchtig auf die Borreliose Impfung,kann soger eine schnellere Notfallzulassung geben wie gesagt vieles hängt von den Daten ab.

 

1831 Postings, 170 Tage Stockpicker2022Gizmo123

 
  
    
15.08.22 18:14
Und wenn die Daten erstmal nicht so vielversprechend sind? Muss man alles einkalkulieren. Man kann die Corona-Bestellungen nicht unbedingt mit VLA 15 vergleichen. Eine "conditional marketing authorisation"  für VLA15 halte ich auch erstmal für unwahrscheinlich. Die entsprechende epidemische Lage ist ja nicht unbedingt für VLA15 gegeben. Nur meine Meinung.  

1979 Postings, 387 Tage MDinvestBegriffsdefinitionen

 
  
    
15.08.22 19:01
@Stockpicker: Deine Einschätzung in allen Ehren, aber Du solltest erstmal die Grundbegriffe der Epidemiologie und Zulassungsprozesse lernen:-)

Für VLA 15 kann es nur eine Standardzulassung und keine bedingte Zulassung geben, da die Lyme-Borreliose eine Endemie ist und keine Pandemie. Die Zulassungsstudie ist auch entsprechend angelegt.

Wie Gizmo richtig sagt ist ein guter Borreliose-Impfstoff, der gegen alle Unterarten wirksam ist absolut sinnvoll und hat großes Marktpotential.
Pfizer wird sicher rechtzeitig die Werbetrommel bei den Impfkommissionen rumgehen lassen, damit es auch ausreichend Vorbestellungen gibt:-)!  

1831 Postings, 170 Tage Stockpicker2022MDinvest

 
  
    
1
15.08.22 19:16
Ich hatte das mit einer Notfallzulassung auch gar nicht behauptet ;)  Bin nur auf Gizmo123 eingegangen.

**Viele Menschen warten sehnsüchtig auf die Borreliose Impfung,kann soger eine schnellere Notfallzulassung geben wie gesagt vieles hängt von den Daten ab.
 

28981 Postings, 6344 Tage Terminator100Valneva will erneut neue Aktien ausgeben......

 
  
    
3
16.08.22 11:07
Valneva braucht weitere Finanzmittel und will diese an der NASDAQ einwerben. Das Biotech-Unternehmen, das beim COVID-19 Impfstoffprojekt eine herbe wirtschaftliche Enttäuschung erlebt hat (wir berichteten ausführlich), will neue American Depositary Shares (ADS) im Gesamtwert von bis zu 75 Millionen Dollar bei Investoren im Rahmen eines At-the-Market-Angebots platzieren. Jede neue ADS repräsentiert zwei neue Aktien von Valneva (WKN: A0MVJZ, ISIN: FR0004056851, Chart).

?Der Zeitpunkt der Verkäufe hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, das ATM-Programm in einem bestimmten Umfang oder überhaupt in Anspruch zu nehmen?, so Valneva am Montagmorgen.

Den Emissionserlös aus der Ausgabe der neuen Anteilscheine will Valneva zusammen mit den vorhandenen liquiden Mitteln vor allem für die Forschung und Entwicklung der Produktkandidaten investieren. Darüber hinaus plant der Impfstoff-Entwickler, die Gelder als Betriebskapital und für andere allgemeine Unternehmenszwecke nach eigenem Ermessen zu verwenden.
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !

1831 Postings, 170 Tage Stockpicker2022Short verkauft

 
  
    
17.08.22 16:41
Glaub hier ist mittlerweile wirklich so zieml. alles eingepreist. Immerhin ein Minimini Gewinn unter 10.-
Allen Investierten wünsche ich gute Gewinne.  

9672 Postings, 4910 Tage MulticultiDer Drops

 
  
    
1
17.08.22 21:45
ist defenetiv gelutscht.Aus die Maus  

191 Postings, 325 Tage fehlinvestitionIxiario - Teilstormo DoD

 
  
    
18.08.22 07:35
Bei Valneva ist der Wurm drinnen.  

1831 Postings, 170 Tage Stockpicker2022Und ich verkauf meinen Short gestern *g

 
  
    
18.08.22 07:46
Tolles timing.  Scheint mir beinahe so, als wolle ein Big Player der Pharmabranche (wer da wohl gemeint sein kann)  Valneva den Geldhahn zudrehen um  um nach und nach noch günstiger an weitere Anteile zu kommen. Wie Anfangs auch vermutet. Finanzielle Abhängigkeit und weitere Kontrolle.  

1979 Postings, 387 Tage MDinvestUnsinn

 
  
    
18.08.22 09:52
Ich weis nicht was ihr immer aus den Meldungen herauslest. Es ist doch logisch, dass das DOD erstmal nicht weiterbestellt wenn sie noch genügend Impfstoff hat! Das DOD ist ja nicht die EU, die bestellt obwohl es keiner braucht…
Außerdem sind die Privatverkäufe des JE-Impfstoffs stark angestiegen. Wie man aus so einer neutralen Meldung Ideen spinnt wie „Firma XY dreht Valneva die Bestellungen ab“ ist doch wirklich lächerlich!  

5790 Postings, 429 Tage Highländer49Valneva

 
  
    
18.08.22 11:38

Seite: Zurück 1 | ... | 402 | 403 |
| 405 | 406 | ... | 420  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben