UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.816 0,0%  MDAX 25.729 -0,4%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.808 -0,2%  TecDAX 2.897 0,1%  EStoxx50 3.452 0,1%  Nikkei 26.154 0,8%  Dollar 1,0422 0,0%  Öl 111,2 -0,2% 

Berentzen - mehr als nur ein Schnaps?

Seite 1 von 91
neuester Beitrag: 03.07.22 12:56
eröffnet am: 28.07.16 15:40 von: Invest123 Anzahl Beiträge: 2272
neuester Beitrag: 03.07.22 12:56 von: Wünsch31 Leser gesamt: 677488
davon Heute: 183
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91  Weiter  

450 Postings, 2715 Tage Invest123Berentzen - mehr als nur ein Schnaps?

 
  
    
18
28.07.16 15:40
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=104327

Der CEO stellt die Erweiterung des Geschäfts sowie die positiven Wachstumsaussichten dar. Des Weiteren kann das Unternehmen immerhin mit einer Dividendenrendite von 3% aufwarten und plant eine Verbesserung der IR-Arbeit.

Aussichten sind durchaus positiv, dennoch führt die Aktie ein Schattendasein an der Börse. Schlummert hier Potential?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91  Weiter  
2246 Postings ausgeblendet.

180 Postings, 154 Tage b123812danke

 
  
    
17.06.22 20:12
für das Entertainment.
1. Bitte informier dich mal besser über das Steuersystem, das "Finanzamt" *schenkt/zahlt* dir niemals etwas. Du kaufst auch kein Auto um deine Steuer "zu reduzieren", das ist kompletter Schwachsinn.
2. Vielleicht mag dir es aufgefallen sein, dass das absolute Darlehen aus Zins und Tilgung besteht. Wenn man schon am Minimum schraubt von der Rückzahlung und die Zinsen nach oben schießen kann man in Bedrängnis kommen. Aber du hast wohl mehr Ahnung als unterschiedliche Banker die jeweils das gleiche unabhängig voneinander erzählen ;)
3. Hauptpunkt verfehlt. So lachhaft, weißt du überhaupt auf welchen Daten deine Renditeerwartung münzen? Du hast deine Due Dilligence nicht gemacht.

Damals als der EK sehr sehr günstig war, so wollte "niemand" Immobilien. Nun mit extremen Wertsteigerungen sagt man "mit richtigen EK" ist es gut. Genau die Leute die damals gesagt hätten Immobilien lohnen sich nicht wie ich es mitbekommen haben. Die ganzen "Berater" verkaufen dir Immobilien und verdienen dran, das ist keine Beratung. Über die letzten 10 Jahre haben sich Immobilien grob verdoppelt (7% p.a.), das ist eine über Rendite von dem "historischen" (nicht korrekten) Erhebungen die nun kompensiert werden müssen.

4. Auf das Konstrukt wie viele Häuser kaufen bist du nicht eingegangen, ich wünsch dir viel spaß mit deinen (Bruch)bude(n) ;)
Berentzen wird wohl deine Immobilien outperformen als langweiliger small cap (mit der Divi wohl schon), man sieht schon wie die ganzen Müllimmobilien bereits wieder auf den Markt spülen und schwer verkauft werden.
Keine Anlageberatung  

537 Postings, 2013 Tage Wünsch31Informationen?

 
  
    
17.06.22 21:53
Bester b123812 " geiler Name ",
in unserer Investorengruppe habe alle neben einem Aktienportfolio natürlich auch einen mehr oder weniger großen Immobilienbestand zur Vermietung in A und B Städten.
In unserer Gruppe haben wir einen Steuerberater und zwei langjährige Banker am Start, die über deine Unwissenheit nur den Kopf schütteln.
Immobilien sind und bleiben ein sicherer und lukrativer Baustein zum Vermögensaufbau und Sicherung.
Wie bereits erwähnt investieren wir in der Truppe nur in A und B Städten, in diesen Lagen gibt es keine Bruchbuden.
Wir haben in unserer Truppe insgesamt eine sehr hohe Bonität, da bringt uns keine Zinsanpassung in Bedrängnis.
Ich möchte die Unterhaltung mit Dir jetzt allerdings in Ermangelung von Niveau und Fachwissen beenden.  

180 Postings, 154 Tage b123812hm

 
  
    
17.06.22 22:35
wissenschaftlich fundierte Daten scheinen wohl zu fehlen, darauf willst du auch gar nicht  eingehen. Kannst du mir überhaupt beweisen, dass Immobilien über mal mindestens 100 Jahre positiv gelaufen sind? Ich sage damit nicht, dass diese "schlecht" sind, sondern nur dass du keine Ahnung hast.
Die "Gruppe" verdient doch prächtig an dir/euch, aber klar alles echte Freunde die ohne Profit alle selbstlos Helfen ^^

Das freut mich, dass du "hohe Bonität" hast, warum reagierst du dann überhaupt auf diese Aussagen die nicht auf dich zutreffen wohl? Aber du bist wohl in deiner "hohen Bonität" so beschränkt, dass du davon ausgehst: allen Leute haben "hohe Bonität" wie du.
Deine profitlosen "Freunde" wissen es ganz klar besser. Ich habe lediglich gesagt, dass der derzeitige Kaufkraftschwund von vielen unglücklich ist, aber die Leute die wohl ihr gesamtes Leben Probleme haben werden doch die wahren Verlierer sind. Der Weitblick auf die Folgen vom Handeln/Wirtschaft fehlt wohl, aber deine selbstlosen Freunde regeln das alles. Zwinkern  

87 Postings, 442 Tage Cyriaksring@b123812

 
  
    
18.06.22 09:26
bitte verschone uns vor deinen kruden geistigen Ergüssen.  

18 Postings, 474 Tage Michel11Berentzen

 
  
    
19.06.22 21:12
Und was hat das alles mit Berentzen zu tun?  

87 Postings, 442 Tage CyriaksringWenig

 
  
    
19.06.22 21:18

537 Postings, 2013 Tage Wünsch3111. August 2022

 
  
    
20.06.22 09:36
Am 11.08.2022 spätestens werden wir die Zahlen der Berentzen AG für das erste Halbjahr 2022 erfahren. Der Umsatz sollte logischerweise um viele Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr gestiegen sein. Wollen wir aber mal schauen wie sich die wirklich wichtigen Parameter EBIT und EBITDA entwickelt haben.
Auf der letzten Hauptversammlung 2022 hat der Vorstand bei der Abstimmung zur Entlastung eine bärenstarke Klatsche der Aktionäre erhalten. Fast 40 Prozent haben die Entlastung verweigert.
Wollen wir mal schauen, ob die beiden Herren den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden haben.  

366 Postings, 1727 Tage Tom7070Inflation

 
  
    
20.06.22 18:18
Kann vielleicht jemand Auskunft geben,wie sich die Berentzen-Produkte ( Spirituosen,Mio ) in den letzter Zeit als Normalpreis entwickelt haben ?
Hat das jemand verfolgt ?  

87 Postings, 442 Tage CyriaksringPreisentwicklung?

 
  
    
20.06.22 19:18
In der Regel haben die Hersteller mit dem Großhandel oder den großen vier inländischen Einzelhandelsunternehmen im Lebensmittelbereich längerfristige Lieferverträge. Man darf also davon ausgehen, dass die aktuellen Preisaufschläge im Handel nicht oder nur bedingt beim Hersteller ankommen. In diesem Kontext haben große Hersteller wie Coca Cola eben eine starke Marktmacht, bei Berentzen ist die Lage schon herausfordernder.
Ich rechne 2022 mit einem Umsatzplus von 5-10 Prozent bei Berentzen, der Gewinn wird höchstwahrscheinlich aber nicht signifikant wachsen, sondern aufgrund der Kostenexplosion eher sinken.
Aber genau in Zeiten solcher Herausforderungen ist der Vorstand gefordert.
Ich bin auch sehr gespannt, wie sich die beiden Herren mit über 50 Prozent Gehaltssteigerung von 2020 zu 2021 da schlagen.  

366 Postings, 1727 Tage Tom7070Danke Cyriaksring

 
  
    
20.06.22 19:40
für Deine prompte Einschätzung der momentanen Lage !
Wir werden sehen,was uns im August zu Q2 präsentiert werden wird.
Die Prognose für 2022 deckt ja einen ziemlich grossen Bereich ab.  

87 Postings, 442 Tage CyriaksringIch sehe nur noch Rot!

 
  
    
23.06.22 14:53
Laufen wir jetzt wieder Richtung 5??  

366 Postings, 1727 Tage Tom7070ja,

 
  
    
23.06.22 19:58
langsam kommt man doch ins grübeln...
Dabeibleiben und aussitzen oder doch mit Minigewinn aussteigen und irgendwann wieder rein ?
 

537 Postings, 2013 Tage Wünsch31Wo geht die Reise hin?

 
  
    
25.06.22 13:10
Ja die aktuelle Gesamtsituation ist schon extrem besonders.
Aber fokussieren wir uns einfach mal ausschließlich auf das Geschäftsmodell von Berentzen.
Ich denke die aktuellen Rahmenbedingungen sind für Berentzen/Vivaris sehr gut. Es gibt keine Coronaauflagen, der Sommer scheint schön zu werden und die Leute haben wieder richtig Lust auf Geselligkeit.
Mio Mio hat endlich zwei Lohnabfueller für Süddeutschland und auch Citrocasa sollte es deutlich nach vorne gehen.
Die Aussichten sind in Summe sehr positiv.
Die Herausforderungen durch Inflation, Energiepreise muss der Vorstand halt für das Unternehmen händeln, aber die beiden hochbezahlten Herren werden ja u.a. für solche Aufgaben extrem gut bezahlt.
Unsere kleine Investorengruppe wird Berentzen die Treue halten und bei Gelegenheit den Aktienbestand weiter erhöhen.
Ich denke der aktuelle Börsenkurs ist mit rund 6,30? schon extrem günstig.  

366 Postings, 1727 Tage Tom7070Bin erstmal wieder raus

 
  
    
25.06.22 19:36
Ist der allgemeinen Lage geschuldet und hat nichts mit Berentzen an sich zu tun.
 

87 Postings, 442 Tage CyriaksringVerkaufen? Mit Sicherheit nicht!

 
  
    
26.06.22 07:36
Ich habe nach der Dividendenausschüttung im Mai auch länger überlegt zu verkaufen.
Nach reiflicher Überlegung habe ich mich aus einigen Gründen gegen einen Verkauf entschieden.
Die Aktie ist mit 6,50? +- fundamental günstig. Das Geschäftsmodell Berentzen/Vivaris hat unter den zwei Jahren Corona sehr gelitten, ein starker Umsatzanstieg ist daher 2022/23 logisch. Mio Mio hat jetzt endlich zwei Lohnabfueller für Süddeutschland, man darf also auch hier nochmal mit einer deutlichen Steigerung rechnen.
Risiken? Es gilt jetzt die Inflation und Rohstoffknappheit zu händeln und vor allem gilt es die gestiegenen Kosten an den Handel weiterzugeben.
Unsere beiden Herren im Vorstand haben ihre Bezüge in den letzten 18 Monaten um über 50 Prozent gesteigert, da darf man dann doch überdurchschnittliche Ergebnisse für uns Aktionäre erwarten.
Ich bleibe auch an Board, weil andere Börsenwerte wie z.B. Deutsche Bank, K+S oder Salzgitter AG noch wesentlich mehr Kurswert verloren haben.  

366 Postings, 1727 Tage Tom7070Ich habe

 
  
    
26.06.22 09:57
jetzt noch zwei Positionen (Borussia+Traton) im Depot.
Wäre ich da im positiven Bereich oder zumindest +/ -0, würde ich die beiden auch verkaufen.
Berentzen bleibt jedenfalls ganz oben auf meiner Watchlist !
 

87 Postings, 442 Tage Cyriaksring@Tom7070

 
  
    
26.06.22 10:30
Verkaufen und was dann?
In Zeiten stark fallender Kurse ist die Veräußerung ein normaler Impuls, aber ist es wirklich klug?
Vorab, ich investiere nur in Unternehmen von deren Geschäftsmodell ich nachhaltig überzeugt bin. Natürlich kann man aktuell durch die gesellschaftliche Panik getrieben verkaufen, aber was macht man mit dem Geld?
Wir haben eine Megainflation, von offiziell 8 und gefühlt mindestens 10 Prozent.
Soll ich dem Geld beim realen Kaufkraftverlust zuschauen? Ich denke die Investition in Sachwerte und "gute" Aktien ist alternativlos.
Viele Aktienwerte wurden in Zeiten des billigen Geldes in den Kurswerthimmel geschossen und laufen jetzt wieder in reale Bereiche zurück.  

366 Postings, 1727 Tage Tom7070@Ciriaksring

 
  
    
26.06.22 11:18
Meine Handlungsweise fusst auf meiner Einschätzung (Gefühl),dass die Kurse allgemein noch tiefer gehen werden.
Natürlich frisst die Inflation gerade das Geld auf.
Aber was bringt es einem,wenn man 10 % Inflation und noch zusätzliche zig% Buchverluste hat ?
Natürlich hast Du recht,dass an Aktien normalerweise kein Weg vorbei führt.
Wenn man sich aktuelle Charts ansieht,ist es auch aktuell sehr verlockend.
Ich habe allerdings für mich festgelegt,dass die Kurse noch zu hoch sind.
Das kann richtig oder falsch sein...Letztendlich macht man es im guten Fall auch eher nur halbwegs richtig.
 

537 Postings, 2013 Tage Wünsch31Vertriebserfolge!

 
  
    
26.06.22 13:35
In unserer kleinen Investorengruppe beobachten wir natürlich auch das Auftreten und den Vertrieb von Berentzen/Vivaris im Einzelhandel. Im Blick haben wir hierbei insbesondere die vier Bundesländer Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und NRW mit insgesamt rund 35 Millionen Menschen. Bei den Einzelhändlern Rewe, Edeka, Holab und Trinkgut hat insbesondere Vivaris in den letzten Wochen eine Vielzahl von Angeboten alkoholfreier Getränke platziert. Insbesondere Mio Mio und Vivaris Sport haben trotz der Angebote eine weiterhin gute Gewinnmarge. Sechs Liter Mio Mio für rund sechs Euro im Angebot ist für den Kunden und Berentzen ein guter Deal.  

87 Postings, 442 Tage CyriaksringIch bin wirklich positiv

 
  
    
30.06.22 10:11
überrascht!
Im Vergleich zu DAX, MDAX und SDAX und vielen Einzeltiteln hält sich die Berentzen Aktie sehr gut. Aber wer bei diesen Aussichten und zu den aktuellen Kursen verkauft ist auch selber Schuld.  

3 Postings, 3 Tage Affi3333Hallo Wünsch31 und alle hier im Chat

 
  
    
01.07.22 20:29
Wünsch Ich glaube wir kennen uns von einer Berentzen Hauptversammlung.

Also ich bin der Meinung das Berentzen daran leidet, dass keiner mehr in S.x drugs und Alkohol investiert. Alles muss heute ESG sein oder Nachhaltig. Die Tabakindustrie ist ebenfalls mit hohen Ausschüttungen günstig zu haben, Ölaktien waren vor unserer hausgemachten Krise auch zu Spottpreisen zu erwerben.

Grüße aus Österreich, Affi3333
 

3 Postings, 3 Tage Affi3333Hallo Wünsch31 und alle hier im Chat

 
  
    
01.07.22 20:29
Wünsch Ich glaube wir kennen uns von einer Berentzen Hauptversammlung.

Also ich bin der Meinung das Berentzen daran leidet, dass keiner mehr in S.x drugs und Alkohol investiert. Alles muss heute ESG sein oder Nachhaltig. Die Tabakindustrie ist ebenfalls mit hohen Ausschüttungen günstig zu haben, Ölaktien waren vor unserer hausgemachten Krise auch zu Spottpreisen zu erwerben.

Grüße aus Österreich, Affi3333
 

537 Postings, 2013 Tage Wünsch31Affi3333 in Hannover?

 
  
    
01.07.22 21:52
Hallo und Grüß Gott in die Alpenrepublik,
ja ich habe auf einer Hauptversammlung in Präsenz 2016 oder 2017 einen netten jungen Mann aus Österreich kennengelernt.
Die Jahre vergehen wie im Flug und auf der Damaligen Hauptversammlung war an den Wahnsinn der letzten zwei Jahre noch nicht zu denken.
Nach meiner Einschätzung laufen wir in ganz West- Mitteleuropa auf dauerhaft sehr schwierige Zeiten zu. Die Spaltung in den Gesellschaften wird immer größer und besonders der Mittelstand leidet.
Aber genau in dieser Zeit der Krisen läuft ein Unternehmen mit dem Portfolio wie Berentzen doch absolut gut, denn wer Sorgen hat, hat auch Likör.  

3 Postings, 3 Tage Affi3333Hannover 2017, korrekt!

 
  
    
03.07.22 09:59
Nett und jung :-) Der nächste Drink geht auf mich.

Also mein größter Einzeltitel im Depot ist immer noch die Berentzen-Gruppe, dicht gefolgt von Tesla, weil diese Position so gewachsen ist. Von beiden Unternehmen bin ich absolut überzeugt und bleibe hier weiter dabei. Leider verschwinden die Produkte von Berentzen in Österreich zunehmend aus den Regalen der Supermärkte, teilweise gibt es hier also Handlungsbedarf. Das letzte Jahrzehnt habe ich gut verdient an der Börse und derzeit sehe ich eine Hochkonjunktur in ihrer reinsten Form mit all dem was dazu gehört. Hohe Inflation, Vollbeschäftigung (sogar mehr noch, zusätzlich Arbeitskräfte werden benötigt) und jetzt auch noch ansteigende Zinsen. Wenn also Frau Lagarde meint die Zinsen weiter anheben zu müssen, werde ich schrittweise dein Markt verlassen, das Risiko ist zu groß. Gewinner danach werden Unternehmen wie Berentzen sein, antizyklischer Konsum!

Euer Affi3333  

537 Postings, 2013 Tage Wünsch31Cool Affi3333

 
  
    
03.07.22 12:56
Ja man sieht oder hört sich immer mindestens zweimal im Leben.
Ich stimme deiner Einschätzung der Zukunftsaussichten der Berentzen AG absolut zu. In den letzten Jahren habe ich mich mit einem knappen Dutzend anderen Aktionäre der Berentzen AG eng vernetzt. Aktuell halten wir in Summe rund 1,5 Prozent der Aktien des Unternehmens. Wir sind alle vom Unternehmenskonzept absolut überzeugt, unsere Begeisterung über die Leistungen des Vorstandes und Aufsichtsrates hält sich aber in sehr engen Grenzen.
In spätestens 5 Wochen kommen die Zahlen für das erste Halbjahr 2022, die wir mit großem Interesse erwarten.
Ich drücke uns allen die Daumen und vielleicht sieht man sich auf der Hauptversammlung im Mai 2023 in Präsenz in Hannover.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben