UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1527
neuester Beitrag: 06.08.21 00:21
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 38154
neuester Beitrag: 06.08.21 00:21 von: Streuen Leser gesamt: 4963349
davon Heute: 1276
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1525 | 1526 | 1527 | 1527  Weiter  

10571 Postings, 1837 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
38
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1525 | 1526 | 1527 | 1527  Weiter  
38128 Postings ausgeblendet.

190 Postings, 248 Tage hinundwegalfred sagt minimum 50 Euro bis Ende 2021

 
  
    
1
04.08.21 07:59

320 Postings, 269 Tage sg-1AP

 
  
    
2
04.08.21 10:21
Die Diskussion über AP wird oft laienhaft und unsachlich geführt. Hier mal ein interessantes Video zum Deep Learning.

https://www.youtube.com/watch?v=FUS6ceIvUnI  

3823 Postings, 2370 Tage Eugleno@hinundweg

 
  
    
04.08.21 11:55
du bist im falschen Forum.

Aber ja, BYD läuft extrem.  

1037 Postings, 420 Tage Micha01Alle Hersteller und Zulieferer

 
  
    
1
04.08.21 13:16
in der Automobilbranche haben Rekordgewinne und Umsätze vermeldet - sogar der E Autoverweigerer Toyota:) - Schaeffler und Rheinmetall auch Top Zahlen.

Die Dinos halten noch durch, stehen sogar besser da als 2019...
wird sicherlich bis 2022 ggf. 2023 gehen, dann wird es vielleicht zu Überkapazitäten kommen und dann könnte der Preiswettbewerb wieder los gehen und auf die Marge drücken.  

894 Postings, 3728 Tage ManikoStromrationierung??

 
  
    
3
04.08.21 13:35
>Eine Arbeitsgruppe des Bundeswirtschaftsministeriums hat kurz vor Weihnachten einen 60-seitigen Entwurf für einen Umbau des deutschen Stromsystems veröffentlicht.
>Ein zentraler Aspekt des Entwurfs ist demnach die Idee, dass Besitzern von Elektroautos und Elektrowärmepumpen künftig ohne Vorwarnung der Strom abgestellt werden kann, um die Nachfrage nach Energie zu mindern und dadurch einen im Netz herrschenden Strommangel auszugleichen.
>Nur wer bereit und finanziell dazu in der Lage ist, einen zusätzlichen Netznutzungs-Preis von beispielsweise 2000 Euro pro Jahr zu zahlen, so die Einschätzung des Bundesverbands Solarwirtschaft, könnte prinzipiell auf eine unterbrechungsfreie Stromversorgung für Auto und Heizung hoffen.
>„Die Bundesregierung hat erkannt, dass es im künftigen Stromsystem nicht mehr möglich sein wird, jeden Bedarf zu jeder Zeit zu befriedigen. Deshalb sollte die Steuerung der Verbraucherseite auf gesetzliche Füße gestellt werden. Das »Steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetz (SteuVerG)« befand sich schon in der Abstimmungsrunde. Steuerbare Verbraucher wie Wärmepumpen, Elektroheizungen und Wallboxen, also Ladestationen für E-Mobile, würden dann zeitweise variabel abgeschaltet werden. Das Echo aus dem öffentlichen Raum und den Branchen war deutlich.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...rden-zur-Kasse-gebeten

Die gute Nachricht: Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWI) hat am Mittwoch bestätigt, dass die im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD vorgesehene Spitzenglättung, eine Bremse für den Stromverbrauch in Deutschland, doch nicht mehr vor der nächsten Bundestagswahl durchgesetzt werden soll.

https://efahrer.chip.de/news/...ng-verschiebt-spitzenglaettung_105279

Die schlechte Nachricht: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben....





 

1037 Postings, 420 Tage Micha01@maniko

 
  
    
04.08.21 14:06
danke für den Link! glaube EON wird besser performen als gedacht:) Freitag wird es interessant, der Ausblick muß ja gut sein.  

10571 Postings, 1837 Tage SchöneZukunft@Maniko: Stromrationierung für die Heizung

 
  
    
04.08.21 16:44
Was in den letzten Jahren aus dem BMWI gekommen ist kann man nur noch als handfesten Skandal bezeichnen. Der Referentenentwurf zur Neufassung des EEG war schlichtweg der Plumpe Versuch private PV auszubremsen, der Neubau von Windrädern wurde nicht zuletzt durch die Falschnachrichten zu angeblichem Infraschall aus dem Bundesinstitut für Geowissenschaften (untersteht dem BMWI) gestopp.

Da verwundert es nicht wenn die selben Personen androhen dass Heizungen mit erneuerbaren Energien zwangs-abgeschaltet werden dürfen. Was für ein Schwachsinn.

Es gibt jede Menge marktkonforme Ideen den flexiblen Bedarf marktkonform zu steuern. Am einfachsten geht das über den Preis. Dann heize und lade ich eben mehr wenn der Strom billig ist. Und Umgekehrt könnte VtG einen riesigen Beitrag leisten.

Stattdessen verbreitet man Angst vor dem neuen um die alten Geschäftsmodelle zu schützen. Dumm nur dass man damit das Klima katastrophal verändert, wertvolle unwiederbringliche fossile Rohstoffe vergeudet und die Atemluft mit giftige Abgasen schwängert.  

3823 Postings, 2370 Tage Eugleno@Maniko Strom

 
  
    
04.08.21 18:00
Griechenland hat dank Klimawandel eine Hitze, in der Überleben für viele nicht mehr möglich ist.

Wer keine Klimaanlage hat und älter ist stirbt halt. Deshalb werden öffentliche Gebäude zur Kühlung geöffnet.

Die Klimaanlagen überlasten Mittags das Stromnetz, so dass die Regierung bittet, diese zu drosseln.

Die griechischen Helden setzen vor allem auf Öl und Kohle, um Strom und Warmwasser zu erzeugen.

Tja, hätte man Windräder, PV und Solarthermie, wäre das in x-facher Hinsicht besser.
- CO2 Ausstoß
-Umweltverschmutzung
- ausreichend Energie in der Mittagszeit

Aber was soll?s, jeder wie er will.

In Griechenland Tesla in der Garage und PV auf dem Dach und die Sache sieht plötzlich ganz anders aus.  

1037 Postings, 420 Tage Micha01Einiges bewegt sich langsam in

 
  
    
2
04.08.21 18:53
Griechenland
https://www.rnd.de/wirtschaft/...utos-QTPE53QKDFFWBARM5NHWQ5QLPU.html

Aber klar man hätte früher gekonnt. Sonne und Wind ist da mehr als genug da.  

1037 Postings, 420 Tage Micha01IAA Ausblick Daimler

 
  
    
04.08.21 19:11

2594 Postings, 1236 Tage StreuenSogar Vietnam hängt uns ab

 
  
    
1
04.08.21 23:07
Dank der perfiden Bremserei bei erneuerbaren Energien hat sogar Vietnam in 2020 doppelt so viel PV installiert wie Deutschland. Von anderen Staaten wie China, USA, Indien usw. gar nicht zu reden.

Alle diese Länder profitieren von billigem Sonnenstrom während wir die teure Kohle verfeuern und die Umwelt versauen.

Es wird höchste Zeit das Tesla Energieanbieter wird und die verfilzten Strukturen aufbricht.

https://www.heise.de/tp/features/...-Kontinenten-6154433.html?seite=2  

2594 Postings, 1236 Tage StreuenVerbrennen in tödlichen Verbrennern

 
  
    
1
05.08.21 01:19
Gut dass diese tickenden Bomben bald durch sichere Elektro-Autos ersetzt werden.

Man muss sich nur mal die Schlagzeilen ausmalen wenn so etwas mit einem Elektro-Auto passiert wäre ...

https://www.spiegel.de/panorama/...67ac69-6e6b-403c-91ef-68c6b977ceb4  

10571 Postings, 1837 Tage SchöneZukunftGriechenland

 
  
    
05.08.21 09:08
Das ist ein typischer Fall von extremer Korruption. Die reichen Reeder verdienen sich dumm und dämlich mit ihren Öl-Tankern und das auch noch steuerfrei. PV- und Windanlagen wurden von einer willfährigen Politikern verhindert. Da gab es schon vor Jahren Berichte darüber. Denn gerade auf den Inseln ist der Öl-Strom nicht nur besonders dreckig sondern auch besonders teuer.

Insofern wundert es mich auch nicht dass Griechenland so ziemlich das letzte Land in der EU ist welches von Tesla erschlossen wird.

Aber wie schon öfter gesagt, in einer Demokratie lässt sich die Entwicklung nicht aufhalten, aber leider um Jahre verzögern. Die nicht mehr zu leugnenden Folgen des Klimawandels werden ihren Teil dazu beitragen dass die Bevölkerung sich nicht mehr widerstandslos melken und schlachten lässt.  

894 Postings, 3728 Tage Maniko@Eugleno

 
  
    
1
05.08.21 09:45
"In Griechenland Tesla in der Garage und PV auf dem Dach und die Sache sieht plötzlich ganz anders aus."

Das ist ja die Illusion.

>Selbst der gegenwärtige Zustand werde nicht zu halten sein. „Im Gegenteil: Es bleibt nicht so, es wird krasser werden.“ Das CO2 (Kohlendioxid) sei bereits ausgestoßen, es handele sich um träge Systeme, die Meere erwärmten sich langsam, erläuterte der Parteiche

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-47fb-acdc-301eff49cbc9  

3823 Postings, 2370 Tage Eugleno@Maniko

 
  
    
1
05.08.21 10:28
ja logisch, ist das CO2 schon ausgestoßen.
Aber heißt das, wir können so weiter machen, weil eh schon egal, wie der Dieselfan kürzlich fatalistisch geschrieben hatte?

Nein, wir können reagieren, um noch schlimmeres zu verhindern.

Worüber reden wir denn die ganze Zeit?

Natürlich soll sich der Grieche auch keinen Tesla, sondern einen Kleinwagen in die Garage stellen, laufen oder Bus fahren. Aber da heißt es dann gleich, buh weshalb sollte der Grieche nur einen Kleinwagen fahren?

Ist mir egal. Was mir aber nicht egal ist, ist dass die Dumpfbeutel nicht mal ihr Warmwasser mit Solarthermie herstellen und Öl verstromen. Das hörte man schon in Berichten vor Jahren im Deutschlandfunk. Hatte ich vor Jahren auch schon mal hier eingestellt.  

894 Postings, 3728 Tage Maniko@Eugleno

 
  
    
05.08.21 10:58

"Nein, wir können reagieren, um noch schlimmeres zu verhindern."

Verhindern können wir nichts mehr, höchstens Schlimmeres etwas verzögern falls nix kippt.

>Wissenschaftler nehmen an, dass der gefrorene Boden zwischen 1.300 und 1.600 Gigatonnen Kohlenstoff in Form von Kohlenstoffdioxid (CO2) und Methan (CH4) enthält. Zum Vergleich: Die gesamte Atmosphäre enthält derzeit rund 800 Gigatonnen Kohlenstoff.

https://www.eskp.de/grundlagen/klimawandel/...ermafrost-935726/#c4982  

79 Postings, 1288 Tage Net-EuroTelegramGruppe

 
  
    
1
05.08.21 11:17
Es gibt eine Telegram Gruppe für Tesla Aktionäre, wer Interesse hat kann gerne dazu kommen

https://t.me/TeslaAktionaere  

3823 Postings, 2370 Tage Eugleno@Maniko

 
  
    
1
05.08.21 11:36
Alles bekannt.

Fatalistisch zu handeln widerspricht jeglicher Logik und ach den Empfehlungen sämtlicher- ich meine die Zahl von 99,98 % aller Wissenschaftler.

Die 0,02 % Abweichung kommt von den Wissenschaftlern, die sich nicht näher mit der Klimathematik beschäftigt haben.  

Mir scheint, da wollen einige guten Gewissens Laschet wählen, der ja gar nichts gegen den Klimawandel unternehmen will und ganz im Gegenteil noch den Ausbau der Windkraft aktiv in seinem Bundesland verhindert.

Wenn es nach ihm und Konsorten ginge, gäbe es auf Deutschlands Straßen überhaupt keine Teslas.

Also ich kapiers nicht. Und neue Arbeitsplätze gibt es durch den regenerativen Umbau auch noch. Es geht nicht mehr lange, da wandert die energieintensive Wirtschaft ab, weil sie hier nicht mit regenerativ erzeugter Energie produzieren kann.  

614 Postings, 5199 Tage ikaruzBYD

 
  
    
1
05.08.21 12:03
Multiple insider sources: BYD to supply Tesla with blade battery starting 22Q2, Tesla model carrying BYD #battery entered C-sample testing phase.
BYD: No comment.
(Source: CLS)

https://twitter.com/dkurac/status/1423221461255290888?s=21

In retrospect it was inevitable.  

3472 Postings, 2131 Tage fränki1@Streuen: #38140

 
  
    
2
05.08.21 19:00
Wenn du hier die in Punkto erneuerbare Energien USA gegenüber Deutschland anführen willst, dann ist das schon reichlich lächerlich. Wir hatten 2020 in Deutschland ca. 53 GW Peak Leistung installiert.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...tschland-seit-1990/
Die USA hat zum Jahreswechsel wohl gerade  mal die 100 GW Peak schwelle erreicht.
https://www.seia.org/us-solar-market-insight
Allerdings sind sie mit 328 Millionen Einwohnern ca. 4 Mal so groß wie Deutschland.
Der Deutsche Bruttostromverbrauch lag 2020 bei ca. 553 TWh im Jahr.
https://www.umweltbundesamt.de/daten/energie/stromverbrauch
In den USA war es ca. 7 mal so viel.
https://www.entega.de/blog/stromverbrauch-weltweit/
Hier seht man sehr deutlich, gerade am Beispiel PV und Stromverbrauch, dass die USA beim Verbrauch zwar Spitzenreiter, aber bei den Erneuerbaren Energien bei den Industrienationen das traurigste Beispiel schlechthin sind.  

816 Postings, 4557 Tage andkosUSA

 
  
    
1
05.08.21 21:46
In den USA nimmt PV ordentlich Schwung auf, für 2021 werden 27 GW Peak an Neuinstallationen prognostiziert, also 50% des Gesamtbestandes in Deutschland. Dort hat man PV sehr lange ignoriert, jetzt ist es extrem billig und rentiert sich, zudem kaum Wartungskosten. Jetzt geht der Zubau sehr sehr schnell.  

179 Postings, 141 Tage glaskugel81BYD beliefert Tesla mit Blade Batterien

 
  
    
1
05.08.21 22:14
Jetzt brodelt es ordentlich in der Gerüchteküche.

Wie heißt es so schön, an jedem Gerücht ist was wahres dran.

https://electrek.co/2021/08/05/tesla-buy-byd-blade-batteries/amp/  

1037 Postings, 420 Tage Micha01Verstehe ich nicht

 
  
    
05.08.21 22:36
Tesla hat ein Format, welches CATL und Panasonic liefern. Plant einen eigenen neuen Zelltyp und kauft von einem weiteren Lieferanten wiederum was ganz anderes nun in Flach?

Kann ich mir nicht so richtig begründen.  

2594 Postings, 1236 Tage Streuenfränki1

 
  
    
06.08.21 00:13
Wir mögen aktuell noch gut da stehen, aber nur aufgrund der früheren Installationen. Es geht um die aktuelle Entwicklung und nicht was früher einmal gemacht wurde.

In Deutschland waren wir der Vorreiter als die PV noch schweineteuer war und das bezahlen wir alle über die EEG-Umlage. Jetzt wo sie billig geworden ist steigen wir auf die Bremse und alle anderen geben Vollgas. Das ist Irrsinn.

Noch schlimmer sieht es bei der Windkraft aus. Hunderttausende Arbeitsplätze sind hier verloren gegangen und dafür in China neu entstanden. Im Wesentlichen wegen eines Messfehlers eines Bundesamtes wegen angeblichen Infraschalls. Das ist noch größerer Irrsinn.

 

2594 Postings, 1236 Tage StreuenManiko

 
  
    
06.08.21 00:21
"Verhindern können wir nichts mehr"

Ich kenne keine seriöse Studie die das zum Ergebnis hat. Niemand weiß genau den Unterschied zwischen einem "wir machen einfach weiter so" und "wir stoppen das Verbrennen fossiler Rohstoffe schnellstmöglich".

Schlichtweg weil niemand genau weiß was in den beiden Szenarien tatsächlich passieren würde. Ob und wie schnell der Permafrostboden auftaut, ob die Meere mehr CO2 aufnehmen können, ob die globale Begrünung schneller voran schreitet oder ob alles anders kommt.

Wir wissen aber dass uns eine Klimakatastrophe droht und wir zumindest bremsen können. Jedes Jahr welches wir gewinnen bringt und mehr Zeit uns auf die Veränderungen ein zu stellen.

Daher bin ich heilfroh dass es eine Firma wie Tesla gibt die uns dabei hilft schneller zu einer nachhaltigen Wirtschaft zu kommen. Denn das müssen wir sowieso, unabhängig von der drohenden Klimakatastrophe.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1525 | 1526 | 1527 | 1527  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: TH3R3B3LL