UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

TeamViewer AG - Hype oder echte Kursrakete?

Seite 1 von 157
neuester Beitrag: 16.10.21 09:54
eröffnet am: 13.09.19 22:24 von: TheseusX Anzahl Beiträge: 3911
neuester Beitrag: 16.10.21 09:54 von: clever und r. Leser gesamt: 815940
davon Heute: 2919
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  

1162 Postings, 1702 Tage TheseusXTeamViewer AG - Hype oder echte Kursrakete?

 
  
    
19
13.09.19 22:24
Das Unternehmen:
TeamViewer ist eine Fernwartungssoftware für Screen-Sharing, Videokonferenzen, Dateitransfer und VPN. Die Software arbeitet als Online-Dienst durch Firewalls und NAT sowie Proxy-Server hindurch. TeamViewer funktioniert nur mit der Internetprotokoll-Version 4 (IPv4). Im Gegensatz zu VNC nutzt es ein proprietäres Protokoll. Für Privatnutzer ist TeamViewer als Freeware verfügbar.

Die Software wurde erstmals 2005 durch die Göppinger TeamViewer GmbH vorgestellt. Derzeit arbeiten mehr als 700 Mitarbeiter in Niederlassungen in Deutschland, USA, Australien, Großbritannien und Armenien für das Unternehmen.

Die Homepage:
https://www.teamviewer.com/de/

Der Börsenstart:
Seit gestern können Aktien gezeichnet werden - die Spanne beträgt 23,50 Euro bis 27,50 Euro. Daraus würde sich eine Marktkapitalisierung von etwa 4,7 bis 5,5 Milliarden Euro ergeben. Der Börsenstart ist für den 25. September geplant. Es dürfte Deutschlands größter Börsengang eines Technologieunternehmens seit dem Platzen der Dotcom-Blase werden - bei einigen werden sicherlich die Alarmglocken klingeln. Die Umsätze dürften heuer bei nur etwa 320 Millionen Euro liegen (extrem niedrig gemessen an der erwarteten Marktkapitalisierung) - die Ergebnismarge liegt etwa bei traumhaften 50 %. Auch das Umsatzwachstum ist bombastisch. Die Software des Unternehmens wird gegenwärtig auf sage und schreibe 340 Millionen Geräten aktiv eingesetzt.

-> wie immer freue ich mich auf interessante, spannende und offene Diskussionen
-> bitte keine Pusher und Basher - versucht bitte realistisch zu bleiben in alle Richtungen  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  
3885 Postings ausgeblendet.

29 Postings, 57 Tage z229360065Wette

 
  
    
15.10.21 16:40
bei 6,49 Euro ist der Dreher nach Norden...
Nicht, dass ich kaufen würde.... aber die WETTE steht!  

5030 Postings, 3026 Tage dlg.GS

 
  
    
1
15.10.21 16:40
Seid Ihr eigentlich noch bei Trost bei Eurem Goldman Bashing? Sicherlich kann man GS bei vielen Dingen kritisieren, aber was dieses sinnbefreite Bashing hier soll, kann ich mir nicht erklären.

https://www.onvista.de/news/...gsversuch-vorerst-abgewuergt-467928035

Also ein Analyst, der deutlich besser als ein Großteil der restlichen Analysten lag und frühzeitig davor gewarnt und die Prognosen gesenkt hat, bekommt hier so dermaßen viel ab?! Wie wäre es mal mit ein bißchen Objektivität?

Wollen wir uns mal den Spaß machen und in dieses Forum reinschauen, wie die Reaktionen am Tag des Downgrades waren? Sicherlich finden wir etwas wie Kontraindikator, die wollen nur billig rein, die haben keine Ahnung, die ANALysten, etc. Und jetzt kommt raus: hätte man besser damals auf die gehört?

Aber gut: warum objektiv sein wenn man seinen Emotionen nach Kursverlusten freien Lauf lassen kann!  

9394 Postings, 1852 Tage Senseo2016dlg

 
  
    
15.10.21 16:43
na ja , sein Kursziel lag bei 37 ? :-)))  

3681 Postings, 7007 Tage Steffen68ffmDlg

 
  
    
15.10.21 16:51
Jeder hat so seine Erfahrungen mit GS. Und meine sind ziemlich mies. Die A?..löcher haben mir sehr viel Geld bei Banco Espirito gekostet und dazu noch beim Gold als ich auf ihr Verkaufsempfehlung gehört habe und die A?.. zwei Tage später ihre Goldposition massiv erhöht haben und ein Analyst, dem erst nichts auffällt, aber nach einer Gewinnwarnung auf einmal klar sieht, dass selbst diese Ziele zu ambitioniert sind?.dem vertraust Du ? Wow?.  

29 Postings, 57 Tage z229360065Dreher

 
  
    
15.10.21 16:51
6,49 Euro Kurs, dann kommt der Dreher!
Warum?
Bei 6,49 Euro ist der Substanzwert bewertet. Die haben eine Doppelgarage und ein Gartenhäuschen!

Kleiner Scherz am Rande....

Schönes Wokchenende  

3681 Postings, 7007 Tage Steffen68ffm5 cent

 
  
    
15.10.21 17:02
Aktuelle Auswirkung.von GS 5 cent. Da hat man sich wohl mehr erhofft.  

5030 Postings, 3026 Tage dlg.Text

 
  
    
15.10.21 17:05
Ich ?vertraue? keinem Analysten, aber ich mache auch nicht dieses forentypische Bashing, dieses Eigennutz unterstellen, diese Beleidigungen, dieses automatische Unterstellen, dass die keine Ahnung haben und billig reinwollen - diese Einstellung kostet nur Geld.

Die letzten Monate waren 75% der Analysten auf ?Buy?, während der GS Analyst nen guten Riecher hatte. Deswegen verstehe ich nicht, was das hier heute soll. Jeder, der lange Jahre an der Börse ist, hat mit jedem Analysehaus der Welt schon mal schlechte Erfahrungen gemacht - aber was bringt mir diese Pauschalkritik? Bei Gold lag GS schlecht, daher heute bei TV diese Beleidigungen? Kann man machen, muss man nicht.

Ja, im Juni lag deren Kursziel bei 37 Euro, aber das war vor zwei Gewinnwarnungen. Wer jetzt erwartet hätte, dass GS im Juni ein Kursziel von 13,78 Euro inkl. zweier Gewinnwarnungen hätte proklamieren sollen, der müsste mal an seiner Erwartungshaltung bezüglich Analysten arbeiten :-)

Dass die Analystenwelt insgesamt bei TV in diesem Jahr kein gutes Bild abgegeben hat, versteht sich von selbst.  

126 Postings, 430 Tage Goldmember1Das 38.2 Fib

 
  
    
2
15.10.21 17:10
Retracement vom ATH zum aktuellen ATL liegt bei 29,26?.
Selbst die Mindesterholung der Abwärtsstrecke eines Jahres kommt mehr als einem Verdoppler gleich.
Die Mindesterholung vom jüngsten Crash liegt bei 17.16?.

 

1238 Postings, 864 Tage Gizmo123ANAL ysten,bla,bla

 
  
    
1
15.10.21 17:17

06.04.2018 08:51
Nordex Sell (Goldman Sachs Group Inc.)
FACEBOOK
DRUCKEN
Nordex AG
15,09 EUR 3,71%
Nordex Chart

   Charts
   News
   Analysen

Hier für 0 ? handeln

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Nordex auf "Sell" mit einem Kursziel von 5 Euro belassen. Nordex bleibe der am schlechtesten positionierte Hersteller von Windkraftanlagen, schrieb Analyst Manuel Losa in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Die geringere Größe und der starke Fokus auf den deutschen Absatzmarkt seien ungünstig für die Margen./bek/ajx

März 2019 lag der Kurs bei 14,20 Euro

soviel zu GS

Leute macht euch nicht verrückt,wer bei dem Preis noch verkauft dem ist nicht mehr zu helfen.  

239 Postings, 1359 Tage stksat|229130208TV/Cyan

 
  
    
15.10.21 17:22
Beide stürzen ab, weil ein über optimistisches Management zu viel versprach und ohne Rücksicht auf die Kosten expandierte. Beide müssen zuerst gute Zahlen liefern bevor ein Einstieg erwähnenswert ist, aber langfristig könnten beide interessant sein.  

3681 Postings, 7007 Tage Steffen68ffmSenseo

 
  
    
15.10.21 17:28
Du tust mir leid?bist mit viel zu viel Emotionen dabei, deshalb wohl auch?.  

3 Postings, 151 Tage ElonMuskTweet#TeamViewer

 
  
    
15.10.21 17:42

16 Postings, 1298 Tage BullSharkTankwas is hier los ... es steigt

 
  
    
15.10.21 17:59

45 Postings, 502 Tage investigator42@Steffen..

 
  
    
1
15.10.21 18:08
im Februar hatte GS offensichtlich noch mehr Einfluss auf den Kurs?..Wann soll man auf GS hören?im Februar?im Juni?immer?gar nicht?

?Ein hohes Kursziel von Goldman Sachs hat am Mittwoch den Kurs von TeamViewer nach oben getrieben?.

Mit einem Kursziel von 60 Euro attestierte Analyst Mohammed Moawalla den Papieren weiteres Aufwärtspotenzial von einem Drittel. Er rechnet damit, dass die Nachfrage von Unternehmen nach Fernwartungs-Software Fahrt aufnimmt. Zudem werde ein immer breiteres Produkt-Portfolio den Vertrieb höherwertiger und ergänzender Angebote stärken. Ähnliches gelte für die zunehmende Vernetzung von Endgeräten.?

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...ziel-an-1030065411  

1238 Postings, 864 Tage Gizmo123Na dann

 
  
    
15.10.21 18:16
Warten wir die 60 Euro,hab Zeit,denke ende 2022 konnte so weit sein.

 

9394 Postings, 1852 Tage Senseo2016Vorsicht ! Steffen kauft nach Xtr. Schluss

 
  
    
15.10.21 18:48
in Tranchen alles auf . Damit am Montag um 10 Uhr der Kurs ist plus ist . Übrigens sein Standartsatz heute die Woche :-)  

3681 Postings, 7007 Tage Steffen68ffmSenseo

 
  
    
15.10.21 19:16
Entspann Dich doch mal. Kann nichts dafür, dass Du Probleme hast. Da helfen auch die verschiedenen Nicks in allen möglichen Foren nichts. Und bitte zitiere mich richtig. Ich habe bis Xetra Schluss gekauft.  

1559 Postings, 3511 Tage riverstoneSo - immer noch

 
  
    
1
15.10.21 20:02
in der Range...
Hatte mir viel mehr Volatilität  erwartet, aber sie wird weiterhin in der Range gehalten.
Dann wird die Auflösung wahrscheinlich auf nächste Woche verschoben.
Unter ? 13,44 und über 14,60 könnte es spannend werden.
Aber ohne weiteren schlechten newsflow glaube ich nicht an ein weiters ATL auf Schlusskursbasis, da jetzt schon ein gewaltiges Volumen in diesem Bereich gehandelt worden sind.....
Der 03.11 und under 10.11 kommen auch immer näher - ich kann mir nicht vorstellen, dass Hr. Steil den nächsten Kurssutsch verursachen wird, sondern sich mit der letzten Meldung auf die sichere Seite gelegt hat...
Spannende nächste 3 Wochen....  

983 Postings, 3763 Tage mrymenWar ne harte Woche...

 
  
    
15.10.21 20:08
Nächste Woche wirds bestimmt besser.
Range 13-15 wird wohl max. sein  

55 Postings, 1600 Tage ElMariachiArmselig

 
  
    
8
15.10.21 20:18
Liebe Mitforisten,

das Bild, was hier teilweise abgegeben wird, ist mMn wirklich armselig und unwürdig.

Ich appelliere an alle Anwesenden, sich ernsthaft mit dem Unternehmen Teamviewer zu beschäftigen.

Wir haben beinahe 2022, das Internet ist mächtig, wir sind viele, wir können mehr tun!

Ich bitte jeden gewillten Mitforisten, sucht nach Informationen, sucht nach Problemen, sucht nach Lösungen, sucht nach Informationen, stellt das hier rein.

Leute wie z.B. Katjuscha, die WIRKLICH Ahnung haben, die sich professionell mit dem Investment beschäftigen, die realen Mehrwert für die ganze Community generieren, sind:

1. Gold wert
2. zu wenige
3. zu wenig wirklich Mitwirkende
4. unterrepräsentiert
5. ungeschätzt, ungelobt, ignoriert

Solche Leute gehören gelobt, gehätschelt, mit Konkubinen überschüttet.
Das ist harte Arbeit, die ansonsten unbelohnt bleibt. Nicht in Ordnung.

Nochmal, es ist bald 2022, soziale Netzwerke sind einigen hier ein Begriff. Warum vertreten wir unsere Interessen nicht gemeinsam? Allein dieser Thread hat allein heute bisher fast 13.000 Leser, insgesamt über 800.000! Das ist geballte Schwarmintelligenz!

Jeder der mittel- bis langfristiges Interesse an diesem Anteilsschein hat, sollte auch ein Interesse an einem stetigen, tiefgründigen Informationfluss haben.

Die meisten Anleger haben wahrscheinlich kein Interesse an Ein- bis Zweizeilern über Einstiegskurse, Ausstiegskurse, persönlichen Kurszielen oder dicken Eiern.

Diese Anleger haben wahrscheinlich eher Interesse an News, Kennzahlen, Fakten, Möglichkeiten, Risiken, vielleicht sogar Gerüchten.

Meine Bitte an Euch, die Community:

Sucht!
Findet!
Seid Bluthunde!
Meinetwegen Dackel!
Buddelt alles aus!
Vernetzt euch!
Bildet Gruppen!
Bildet meinetwegen Olsen-Banden!

Bei Berentzen gibt es einen User, ich hoffe, ich ziehe keinen Ärger auf mich, wenn ich das hier erwähne.

Es ist Wünsch31, der verfolgt genau dieses Ziel.
vernetzt Aktionäre, bildet einen Informations- und Interessenpool, mit Hinblick auf HV und u.a. Kommunikation IR. Da versammelt sich mittlerweile eine spannende Prozentzahl aller ausstehenden Anteilsscheine.

Es werden stetig mehr und von HV zu HV wächst der Einfluss. Sicherlich ist das nicht unbedingt was für Aktionäre mit kurzem Anlagehorizont. Aber es soll ja angeblich auch mittel- bis langfristig orientierte Anleger geben.

Das alles geht auch hier, bei Teamviewer!

Daher meine Bitte:

Informiert euch, informiert uns!
Vernetzt euch! Bildet Gruppen, Banden, meinetwegen Olsen-Banden!
Vergesst Einzeiler, vergesst Zweizeiler, vergesst Wasserstandsmeldungen und dicke Eier!
Beschäftigt euch nicht mit anderen Usern. Verbringt nicht so viel Zeit im Forum. Lebt!
Und vor allem:
Bringt Mehrwert!

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

Disclaimer:

Dieser Post stellt keine Handlungsempfehlung dar.

Dieser Autor ist mit ~2 % seines Depots in Teamviewer investiert  

4642 Postings, 1505 Tage clever und reichHeibel-Ticker PLUS Update zu TeamViewer

 
  
    
3
16.10.21 07:45
Vom 13.10.


"TeamViewer

Brutaler Ausverkauf ist übertrieben

Inzwischen ?wissen? wir, warum TeamViewer so heftig ausverkauft wurde. Doch nichts davon war wirklich neu: Das Management lebt über seine Verhältnisse und hat zu optimistische Annahmen hinsichtlich der Transformation und Verdienstmöglichkeiten gemacht. All das wurde nun einem Reset unterworfen, das Vertrauen in das Management ist beschädigt und Anleger flüchten aus der Aktie, als sei sie die nächste Wirecard oder Northern Data.

Im Rahmen des Börsengangs hat sich das Management Aktienoptionen eingeräumt, die bis in das aktuelle Jahr hinein die Gewinn und Verlust Rechnung mit einem zweistelligen Millionenbetrag belasten. Heftig, vielleicht sogar maßlos, aber nicht permanent, sondern nach 2021 wird das nicht mehr vorkommen. Der Gewinn wird also im kommenden Jahr allein durch den Wegfall dieser Belastung deutlich steigen.

Die Analysten, die sich beschwert haben, dass die Aktienoptionen zu hoch waren, beschweren sich nun, dass der Gewinn nur durch den Wegfall dieser Optionen so stark ansteigen wird. Ja, da ist was dran: Wir wollen gerne ein hohes Gewinnwachstum aus dem Kerngeschäft heraus sehen. Under Gewinn (EBIT) soll im Jahr 2022 um 55 Mio. EUR anwachsen. Wenn ein guter Teil davon auf den Wegfall der Managementoptionen zurückzuführen ist, dann ist das wirklich nicht berühmt. Aber das Umsatzwachstum wird auch nach der Prognosekürzung auf 20% p.a. geschätzt und qualifiziert TeamViewer weiterhin als Wachstumsaktie. Auch wenn das Wachstum derzeit teuer erkauft ist, habe ich Vertrauen in das Geschäftsmodell, dass sich damit später eine gute Gewinnmarge umsetzen lässt.

Ein weiterer Vorwurf ist das Sponsoring: Für Manchester United, die gerade Ronaldo in ihr Team geholt haben, legt TeamViewer 50-60 Mio. Euro pro Jahr auf den Tisch. Für den Formel 1 Rennstall von Mercedes wurde im Merz ebenfalls ein vermutlich ähnlich kostspieliger Sponsoring-Vertrag auf fünf Jahre geschlossen.

Für einen Konzern mit 500 Mio. Euro erwartetem Jahresumsatz sind das schon ordentliche Summen, finde ich. Der Vorwurf der Maßlosigkeit, den sich CEO Oliver Steil seit vielen Monaten immer wieder anhören muss, scheint nicht ganz aus der Welt gegriffen zu sein.

Doch all das ist seit März 2021 bekannt. Neu an der Prognosesenkung war, dass die Maßnahmen nicht zu dem gewünschten Umsatzwachstum führen: Die Konversion von Nutzern der frei verfügbaren Version in zahlende Kunden findet nicht in dem erwarteten Maße statt. Im Gegenteil, in einigen Regionen ging die Kundenzahl sogar zurück. Und der Umsatz je Kunde wächst ebenfalls nicht in dem gewünschten Maße, das ?Upselling? funktioniert also nicht.

Hierfür kann es drei Gründe geben: Entweder der Dienst ist schlecht, oder aber schlechter als andere, oder überflüssig.

Schlecht ist der Dienst nicht. Ich nutze die Fernzugriffsoftware seit langem und komme gut damit klar. Die Software ist zuverlässig und intuitiv bedienbar. Ich habe einmal den technischen Support kontaktiert, erhielt eine Antwort und wurde anschließend vom gleichen Mitarbeiter nochmals angerufen, weil er tiefergehende Fragen zum Hintergrund meiner Anfrage hatte. Das hört sich für mich nach einer soliden Vorgehensweise an.

Schlechter als andere? Nun, ich kenne nicht den gesamten Markt, aber ich habe nicht über einen Dienst gehört, der Dinge kann, was TeamViewer nicht kann.

Überflüssig? Nun, anders formuliert könnte man meinen, es ist nichts Besonderes mehr. Andere könnten einen ähnlich guten Dienst anbieten. Da fällt mir als erstes Zoom Video ein, die jedoch keine entsprechende Zugangssoftware haben. Ein eigener VPN-Zugang? Ist weiterhin komplex und schwer umzusetzen.

Mein Fazit ist, dass TeamViewer durchaus ein Produkt hat, mit dem der Konzern eine lukrative Nische besetzen kann. In der Corona-Zeit mussten Investitionen getätigt werden, die sich erst später in Wachstum wandeln lassen. Gleichzeitig hat der CEO des Unternehmens einen Anflug an Größenwahn erlebt. Das hat dem Unternehmen geschadet, die Aktie ist daher inzwischen von ihrem Hoch bei 50 Euro auf 14 Euro zurück gekommen und liegt damit unter dem IPO-Preis. Ich hatte mir zuvor einen Kurs von 23 Euro notiert, ab dem ich die Aktie attraktiv fand. Wir haben zu 18,26 Euro gekauft, vielleicht ein wenig zu früh aber auf Sicht von einigen Monaten meiner Ansicht nach günstig.

Dass sich TeamViewer als Luftschloss wie Wirecard oder Northern Data entpuppen könnte, fürchte ich nicht. Daher sollte die Aktie sich von dem übertriebenen Ausverkauf schon bald wieder erholen.

Am 2. November hat CEO Oliver Steil zu einem Analystentag eingeladen. Er wird dort auf die aktuellen Probleme eingehen und muss aufzeigen, die Konversion und Upselling in der Zukunft verbessert werden können. Ich bin gespannt".  

4642 Postings, 1505 Tage clever und reichIch habe vor einigen Tagen

 
  
    
1
16.10.21 07:49
TeamViewer Aktien gekauft, allerdings erst einmal nur eine kleine Position. Das Unternehmen ist sehr spannend, daher beschäftige ich mich damit seit Tagen. Um den Investorentag am 2.11. herum beabsichtige ich spätestens nachzukaufen.  

45 Postings, 502 Tage investigator42IR

 
  
    
8
16.10.21 07:58
Hier ist eine Antwort der IR Abteilung die ein User auf einer anderen Plattform eingestellt hat. Grundsätzlich keine neuen Informationen aber eine gute Zusammenfassung der Situation und den Herausforderungen:
????
?Unser Vorstand hatte für das laufende Jahr ambitionierte Ziele gesetzt, die wir leider nun aufgrund mehrerer Faktoren revidieren mussten.

Für dieses Jahr erwarten wir nun

Billings (= fakturierte Umsätze) in der Range von 535 Millionen bis 555 Millionen Euro (zuvor: unteres Ende von 585 Millionen bis 605 Millionen Euro)

und eine EBITDA Marge von 44%-46% (zuvor: 49%-51%).

Gleichzeitig und aufgrund von Faktoren, die wir am 6.10. in einem Conference Call und einer Präsentation (https://ir.teamviewer.com/download/companies/...aryQ32021Results.pdf) erklärt haben, haben wir auch den Ausblick für die kommenden Jahre gesenkt.

Ab 2022 rechnen wir mit einem Billings-Wachstum in Prozent i.H.v. ?high teens? und streben aber auch eine Verbesserung der Adjusted EBITDA Marge an.

Das Geschäftsjahr 2021 muss sich mit einem sehr starken Geschäftsjahr 2020 messen. Im letzten Jahr haben wir stark von der Corona Pandemie profitiert, da die Nachfrage nach Homeoffice Lösungen in der Zeit des ersten Lockdowns rasant angestiegen war. Im zweiten Quartal 2020 hatten wir ein Billings-Wachstum von >75%.

Zur Erklärung: Wir verkaufen unsere Produkte über ein Abonnement Modell. Das heißt, nach einem Jahr kann der Kunde sich entscheiden, ob er das Produkt um ein weiteres Jahr verlängern will oder nicht. Bleibt ein Kunde bei uns, erhöht das unsere Kundenbindungsrate. Im ersten und zweiten Quartal dieses Jahres haben wir gesehen, dass die Kundenbindungsrate auf einem stabil hohen Niveau im Vergleich zu den Vorquartalen geblieben ist, aber die Kunden haben ihre Verträge angepasst, indem sie z.B. das Volumen, die Sitze/Anwender, die Geräteverbindungen, etc. gekürzt haben. Diese Vertragsanpassungen haben sich demzufolge negativ auf unser Billings-Wachstum ausgewirkt.

Ein weiterer Punkt, den ich an dieser Stelle aufgreifen will, sind die Großkunden. Wie Ihnen bestimmt bekannt ist, wollen wir unseren Fokus mehr und mehr auf Großkunden richten. Diese Kundengruppe bezieht größere Verträge und da ihre Anwendungsfälle komplizierter sind, ist die Wahrscheinlichkeit einer Vertragsverlängerung viel höher. Aber gleichzeitig dauert der Verkaufsprozess länger und ist mit größerem Aufwand (sales und customer support & service) verbunden.

Für 2021 haben wir viele potentielle Verträge in unserer Pipeline gesehen, die aber dann doch nicht oder nicht in dem erwarteten Volumen zustande gekommen sind. Das ist ein weiterer Faktor für ein niedrigeres Wachstum.

Die Marketing Partnerschaften haben uns in den letzten Monaten viel Kritik eingebracht. Nichtsdestotrotz sind wir von ihrem Potential überzeugt und sind der Meinung, dass sie uns helfen werden, die Marke TeamViewer auf globaler Basis noch attraktiver zu machen und somit auch langfristig höhere Erlöse zu erzielen.

TeamViewer wird heute hauptsächlich als Fernwartungs- und Fernsteuerungssoftware-Anbieter gesehen. Tatsächlich haben wir in den letzten Jahren unser Produktportfolio erheblich ausgebaut, mit z.B. unserem Produkt Tensor oder unsere Augmented Reality Produkte, wie Frontline. Eine genauere Beschreibung unserer Produkte finden Sie hier: https://www.teamviewer.com/de/produkte/teamviewer/?t=1634210374643.

Mit unseren Partnerschaften können wir uns und unsere Produkte weltweit platzieren und uns als globale Tech-Marke positionieren. Ich verstehe Ihre Unzufriedenheit. Wir arbeiten intern auf Hochtouren, um unsere kommunizierten Ziele zu erreichen und um das Vertrauen am Kapitalmarkt wieder zurückzugewinnen.?  

9394 Postings, 1852 Tage Senseo2016Die nächsten Termine

 
  
    
1
16.10.21 08:06
03. NOVEMBER 2021
Q3 2021 Ergebnis
 Add to Calendar
10. NOVEMBER 2021
Capital Markets Day (virtuell)
 Add to Calendar
16. NOVEMBER 2021
RBC Global TIMT Conference 2021
 Add to Calendar
17-18. NOVEMBER 2021
Morgan Stanley European TMT Conference 2021

Vom 2.11.21 steht bei mir nichts  

4642 Postings, 1505 Tage clever und reichSenseo

 
  
    
16.10.21 09:54
Hat Heibel in seinem Börsenbrief so geschrieben. Vielleicht meint er den 12.11...
Hat ggf. die 1 vergessen.

Er schreibt regelmäßig im Handelsblatt, ich finde seine Analysen sehr treffend.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
155 | 156 | 157 | 157  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben