UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Kirkland Lake Gold (KL.TO 11,40 C$)

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 26.08.21 18:38
eröffnet am: 10.07.17 11:04 von: Vassago Anzahl Beiträge: 162
neuester Beitrag: 26.08.21 18:38 von: MrTrillion3 Leser gesamt: 63204
davon Heute: 10
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

8318 Postings, 1564 Tage VassagoKirkland Lake Gold (KL.TO 11,40 C$)

 
  
    
6
10.07.17 11:04
Kirkland Lake Gold hat im 2. Quartal rund 160 koz Gold produziert:
http://www.klgold.com/news-and-media/...ond-Quarter-2017/default.aspx  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
136 Postings ausgeblendet.

1634 Postings, 858 Tage MrTrillionCA49741E1007 Kirkland Lake Gold

 
  
    
3
03.04.21 20:11
Die Dividende wird erst seit 2017 gezahlt und ist mit 2% zwar besser als ein Sparbuch, aber natürlich noch nicht wirklich der Renner:
https://www.onvista.de/news/...-gold-gibt-dividende-bekannt-370455151

Trotzdem interessiert mich diese Aktie sehr.

Das Unternehmen ist schuldenfrei (sic!) und sitzt auf einem wachsenden Cashberg:
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...LTD-1410571/fundamentals/

Die im Rating genannten Schwächen dürften auf den seit Monaten sinkenden Goldpreis zurückzuführen sein:
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...GOLD-LTD-1410571/ratings/
Wie gesagt, bin ich für mich ganz persönlich davon überzeugt, daß sich dessen Kursverlauf schon wieder ändern wird.

Mag sein, daß Gold neben der Aussicht auf steigende Zinsen auch ein wenig am Hype der Kryptowährungen zu knabbern hat derzeit. Aber seine Stunde wird wieder kommen, so jedenfalls meine Meinung dazu.

Der Kurs von Kirkland hängt gerade wirklich auf der Kippe: Entweder geht es ab hier wieder unaufhaltsam nach oben... oder er gibt nochmal kräftig nach. Ich überlege mir bis Dienstag nochmal, ob ich hier nicht zumindest mit einer kleinen Position einsteige, um - neben einem ETC auf Physical Swiss Gold von WisdomTree - hier zumindest einen weiteren Fuß in der Goldtür zu haben, oder meinen Durchschnitt weiter drücken zu können, falls er doch nochmal abstürzt.

Abwarten, Goldfinger schauen.

Wünsche Euch ein schönes langes Wochenende und eine erfolgreiche neue Börsenwoche.

 

1634 Postings, 858 Tage MrTrillionCA49741E1007 Kirkland Lake Gold

 
  
    
1
04.04.21 21:58
"My Bearish Thesis Is Playing Out, But Getting Close To A Buy"
https://seekingalpha.com/article/...-playing-out-getting-close-to-buy  

1634 Postings, 858 Tage MrTrillionCA49741E1007 Kirkland Lake Gold: "Spottbillig"?

 
  
    
2
04.04.21 23:42
Aus dem Englischen übersetzt mit Google translate:

"[...] Kirklands Grundlagen sprechen Bände
Im Vergleich zu anderen Aktien ist Kirkland derzeit spottbillig.

Während Goldminenunternehmen in letzter Zeit eine Underperformance verzeichneten, hebt sich dieses Unternehmen durch eine Bewertung des 11-fachen Gewinns von den anderen ab. Abgesehen von einer sauberen Bilanz generiert es auch einen enormen freien Cashflow zu aktuellen Goldpreisen.

Diejenigen, die glauben, dass der Goldpreis weiter steigen wird, sollten diese Aktie heute kaufen. Es ist heute eine der billigsten und grundlegend soliden Anlagen an der TSX. Darüber hinaus hat es eine der besten Bilanzen in jedem Sektor. [...]"

Quelle: https://www.fool.ca/2021/04/04/aprils-top-buy-kirkland-lake-gold/  

1634 Postings, 858 Tage MrTrillionCA49741E1007 Kirkland Lake Gold

 
  
    
2
06.04.21 16:56
Bin heute früh mit einer kleinen Position eingestiegen und gehe gedanklich erst mal long damit.  

560 Postings, 419 Tage selsingenGoldpreis Prognose 2021

 
  
    
2
09.04.21 12:54
Der momentan Goldpreis muss nicht unbedingt ein Ausdruck dafür sein, dass der Bullenmarkt vorbei ist.
Schon jetzt alle Voraussetzungen für eine steigende Inflation vorhanden, werden aber von den Märkten ? geblendet von den Profiten die mit anderen Assets zu machen sind ? momentan ignoriert.
Viele Zeichen deuten daher eher darauf hin, dass der Goldpreis schon bald wieder steigt.
Spätestens wenn die Inflationsrate in den kommenden Monaten steigt, wird der Goldpreis wieder sichtbar anziehen.

Analysten sehen die Goldpreisentwicklung 2021 positiv.

Analysten der Großbank HSBC sehen für 2021 eher eine Seitwärtsbewegung mit leicht positiven Tendenzen. Sie gehen davon aus, dass sich der Goldpreis 2021 bei etwa 1.965 Dollar / Feinunze einpendeln.

Die Investmentbank Goldmann Sachs dagegen rechnet damit, dass sich der Goldpreis ähnlich verhält wie nach der Krise 2008.  
Damals ging die Rallye erst richtig los, als die Zentralbanken zur Krisenbekämpfung die Märkte mit billigem Geld fluteten.
Daher erwartet man bei Goldmann Sachs auch für 2021 einen Bullenmarkt bei Rohstoffen.
Ein schwacher US-Dollar, die Geldpolitik der Zentralbanken und Regierungen sowie das damit einhergehende Inflationsrisiko, sollte daher zu einer weiter erhöhten Nachfrage nach Gold führen.

Auch die beiden Analysten von Incrementum, Ronald Stöferle und Mark Valek, gehen in ihrem In Gold We Trust Report 2020 von einer ?goldenen Dekade? aus. Sie rechnen damit, dass bei Regierungen und Zentralbanken in den kommenden Jahren alle Schranken fallen werden und es zu unlimitiertem Quantitative Easing und direkter Fiskalstimulation kommt.
Sogar radikalere, geldpolitische Werkzeuge wie Helikoptergeld und MMT scheinen nun plötzlich denkbar, was zu einer Hyperinflation und Währungszerfall führen könnte.
Kurzum das perfekte Umfeld für Gold.

In ihrem Model gehen sie weiter davon aus, dass der Goldpreis im Jahr 2030 bei konservativer Betrachtung bei etwa 4.800 US-Dollar liegen wird, wobei sogar ein höherer Goldpreis nicht ausgeschlossen ist.
https://www.goldundco.at/aktuelles/news/goldpreis-prognose.html


 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
unbenannt.jpg

560 Postings, 419 Tage selsingenGold Achte auf den Ölpreis!

 
  
    
09.04.21 13:49
Der Goldpreis muss zum Wochenschluss einen Teil seiner Gewinne wieder abgeben. Dennoch konnte sich Gold in den vergangenen beiden Wochen von den Tiefständen lösen. Einzig der Bereich von 1.750/1.760 Dollar kann noch nicht nachhaltig überwunden werden.
Wenn es nach den Analysten von Bloomberg Intelligence geht, dann ist das aber nur noch eine Frage der Zeit. Worauf es ankommt?
Auf den Ölpreis!

Die Talsohle des Goldpreises wird durch den Höchststand der Rohölpreise markiert, was laut Bloomberg Intelligence das wahrscheinlichste Ergebnis ist.
Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Aufschwung beim Rohöl vorbei ist, was unserer Meinung nach Auswirkungen auf eine Rückkehr zu dauerhafteren Aufwärtsbewegungen bei Gold- und Anleihepreisen hat?, sagte Mike McGlone, Senior Commodity Strategist bei Bloomberg Intelligence.
Ein Höchststand bei Rohöl von 70 Dollar markiert den Boden bei Gold, spezifizierte McGlone.

Dass Brent-Rohöl weiter unter dem 2021 erreichten Höchststand von 69,63 Dollar je Barrel notiert, ist aus unserer Sicht das wahrscheinlichere Ergebnis, mit bärischen Auswirkungen für die meisten Rohstoffe außer Gold?, sagte McGlone.
Höhere Ölpreise haben die steigenden 10-jährigen US-Staatsanleihenrenditen begleitet, die den Goldpreis belastet haben.
Der Höchststand des Ölpreises könnte auch das Ende des dramatischen Ausverkaufs bei Anleihen markieren, was gut für Gold ist.
Wenn Rohöl seinen Abwärtstrend seit dem Höchststand von 2008 einfach beibehält, was aufgrund des fundamentalen Hintergrunds immer wahrscheinlicher wird, wird sich die Unterstützung der Gold- und Anleihepreise im Jahr 2021 eher als vorübergehend innerhalb eines dauerhafteren Bullenmarktes erweisen.

Die Korrelation zwischen Öl und Gold ist nach Ansicht des AKTIONÄRs allerdings alles andere als unumstritten.
Sieht man sich die Zeit vor Finanzkrise an, dann sind sowohl Öl als auch Gold Hand in Hand gestiegen. Öl erreicht damals sogar sein Hoch bei knapp 150 Dollar.
Dennoch sollte der Goldpreis in den kommenden Wochen seinen Boden markieren und wieder zurück zu den Allzeithochs steigen.
https://www.deraktionaer.de/artikel/...auf-den-oelpreis-20228610.html  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
unbenannt.jpg

560 Postings, 419 Tage selsingenÜbernahme von Kirkland Lake durch Barrick Gold ??

 
  
    
1
09.04.21 21:39
Der Goldpreis hat sich in den vergangenen Tagen von seinen Tiefständen gelöst.
Charttechnisch deutet sich ein Doppelboden an. Eine Bestätigung steht aber noch aus.
Zunächst muss der Bereich um 1.750/1.760 Dollar überwunden werden, dann kommen aber noch einige Brocken zwischen 1.800 und 1.850 Dollar", sagt Markus Bußler.
Aus fundamentaler Sicht scheinen Gold als auch Silber die aufziehende Inflation aktuell zu ignorieren.
Das wird nicht ewig so bleiben.

Im Rahmen der Einzelaktien geht es um eine mögliche Übernahme von Kirkland Lake durch Barrick Gold.
Detour Lake weckt sicherlich Begehrlichkeiten, sagt Markus Bußler.
Eine Mine mit einer künftigen Produktion von mehr als 900.000 Unzen würde optimal ins Beuteschema von Barrick Gold passen.
Bislang zeigte sich Barrick Gold sehr zurückhaltend mit Blick auf Übernahmen.
Das könnte durchaus dafürsprechen, dass man einen großen Wurf plant.
https://www.deraktionaer.tv/videos/top-news/...e-ist-da-20228598.html
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
unbenannt.jpg

618 Postings, 4153 Tage Investmenttrader_Li.Übernahme durch Barrick

 
  
    
13.04.21 08:18
Ich persönlich kann es mir nicht vorstellen, dass Kirkland durch Barrick übernommen wird. Aber ich lass mich gerne eines besseren belehren.  

9379 Postings, 3156 Tage Sternzeichen#147 Wäre möglich!

 
  
    
1
14.04.21 13:48
Aber das wird wohl still und leise erst einmal verhandelt. Die werden schon miteinander sprechen und die Synergie- und Skaleneffekte ausloten.

Wer weiß, aber diesen Gedanken hatte ich auch schon und halte ihn für möglich!

Und wenn Sprott und Blackrock ist schon mal gut und Blackrock ist bei beiden Goldminen beteiligt.

Sternzeichen  

560 Postings, 419 Tage selsingenDrei Gründe

 
  
    
14.04.21 15:17

Drei Gründe, weshalb Gold auf ein neues Allzeithoch steigt
Nachdem der Goldpreis gestern einen schönen Turnaround auf das Parkett gezaubert hat, präsentiert sich das Edelmetall am frühen Nachmittag lethargisch.
Die Notierung pendelt um den Schlusskurs des Vortages.
Charttechnisch bleibt der Bereich zwischen 1.750 und 1.760 Dollar eine harte Nuss für die Bullen, die zunächst geknackt werden muss, bevor wieder etwas mehr Luft nach oben entsteht.
Doch Peter Grosskopf, CEO von Sprott Inc, sieht den Goldpreis auf den Weg in Richtung neuer Allzeithochs.
Dazu muss seiner Ansicht nach nur eines der folgenden drei Ereignisse eintreten.

1. Eine Korrektur an den Finanzmärkten könnte dem Goldpreis wieder Auftrieb gebenund binnen sechs bis zwölf Monaten auf ein neues Allzeithoch treiben.
Das wird meiner Meinung nach immer wahrscheinlicher, wenn man bedenkt, wie sehr sich die Märkte ausdehnen?, sagt Peter Grosskopf.

2. Es könnte eine größere Korrektur bei den Zinsen (Anmerkung der Redaktion: gemeint sind die Renditen der langlaufenden US-Staatsanleihen, nicht etwa der Notenbankzins. Auch das ist nach Ansicht von Grosskopf überfällig, da wir jetzt ein überschießen nach oben gesehen haben.

3. ?Es könnte zu einer Enttäuschung auf der wirtschaftlichen Seite kommen, weil das Wirtschaftswachstum angesichts von Covid 19 und anderen Schwierigkeiten länger benötigt, um sich zu entfalten?, sagt Peter Grosskopf.

Gold ist nach dieser schier endlosen Korrektur seit August sicher reif für eine neue Rallye. Alleine ein Auslöser scheint zu fehlen.
Eine Entspannung bei den Renditen erscheint tatsächlich nur eine Frage der Zeit ? sei es, weil die Renditen auf ?natürlichem Weg? zurückkommen oder sei es, weil die US-Notenbank Fed damit beginnen muss, verstärkt langlaufenden US-Staatsanleihen aufzukaufen.
Sicher, auch eine Korrektur der Aktienmärkte scheint überfällig. Doch einen Bullenmarkt sollte man nicht unterschätzen.
Zudem ist die negative Korrelation zwischen Aktienmärkte und Gold nicht so hoch, wie gemeinhin angenommen wird. Ein Rücksetzer bei den Renditen erscheint die wahrscheinlichste Variante. Oder oben ein Überschießen der Inflation, die von Peter Grosskopf nicht erwähnt wurde.
https://www.deraktionaer.de/artikel/...lzeithoch-steigt-20228854.html  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
unbenannt.jpg

1 Posting, 154 Tage KatjafeplaLöschung

 
  
    
23.04.21 04:51

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 15:27
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 153 Tage MichellekuugaLöschung

 
  
    
24.04.21 01:37

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 152 Tage MonikasyjgaLöschung

 
  
    
25.04.21 02:26

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 152 Tage LeoniebfrjaLöschung

 
  
    
25.04.21 11:12

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

3432 Postings, 1277 Tage neymarKirkland Lake Gold

 
  
    
27.04.21 11:19

56 Postings, 4380 Tage cashdaxAktienrückkaufprogramm Kirkland Lake Gold

 
  
    
12.06.21 08:09

56 Postings, 4380 Tage cashdaxKirkland Lake Gold Reports Record Production

 
  
    
1
17.07.21 08:28
record quarterly production for the second quarter of 2021 (“Q2 2021”) of 379,195 ounces, a 15% increase from the second quarter of 2020

https://www.kl.gold/news-and-media/default.aspx

 

446 Postings, 2343 Tage MB190Q2 auf deutsch übersetzt

 
  
    
1
25.07.21 18:08
Zusammenfassung

Kirkland Lake Gold veröffentlichte letzte Woche seine Q2-Ergebnisse und meldete eine vierteljährliche Goldproduktion von ~379.200 Unzen, ein Anstieg von 25 % gegenüber dem Vorquartal und ein Anstieg von 15 % im Jahresvergleich.
Während das Unternehmen aufgrund von COVID-19-Beschränkungen im Jahresvergleich einen leichten Vergleich hinlegte, entwickelten sich alle Operationen des Unternehmens außergewöhnlich und die Prognosen sehen konservativ aus.
Mit Blick auf die Zukunft sollten wir auch im zweiten Quartal 2022 ein solides Wachstum gegenüber dem Vorjahr sehen, obwohl wir ein Rekordquartal erreicht haben, wobei Macassa und Detour wahrscheinlich eine viel höhere Produktion erzielen werden.
Ich sehe Kirkland Lake Gold weiterhin als den besten Buy-the-Dip-Kandidaten des Sektors, und ich würde Pullbacks unter 38,00 USD als risikoarme Kaufgelegenheiten ansehen.
Langes Förderband für den Erztransport
svedoliver/iStock über Getty Images
Der Gold Miners Index (GDX) hat ein paar harte Wochen hinter sich, und da der Goldpreis (GLD) wieder auf das Niveau von 1.800 USD/oz zurückfällt, werden teurere Produzenten mit All-in-Kosten in der Nähe von 1.500 USD/oz voraussichtlich signifikant sein  Margenkompression (vorbehaltlich einer Erholung des Goldpreises).  Glücklicherweise sollten die Anleger von Kirkland Lake Gold (KL) nicht den Schlaf verlieren.  Dies liegt daran, dass die jüngste Schwäche des kanadischen Dollars einen leichten Rückenwind für die Stückkosten darstellt und das Unternehmen selbst bei den aktuellen Goldpreisen im GJ2021 eine nachhaltige Gesamtkostenmarge (AISC) von über 900 USD/oz erwartet.  Mit einem weiteren herausragenden Quartal im Gepäck des Unternehmens sehe ich Kirkland Lake Gold weiterhin als einen der Top-5-Goldproduzenten und einen Kauf bei starken Einbrüchen.



(Quelle: Unternehmenspräsentation)

Kirkland Lake Gold veröffentlichte letzte Woche seine vorläufigen Q2-Ergebnisse und meldete eine vierteljährliche Produktion von ~379.200 Unzen Gold, was einem Anstieg von 15% gegenüber dem Vorjahr und einem sequenziellen Anstieg von 25% entspricht.  Obwohl dieses Wachstum teilweise auf einen leichten Vergleich des Unternehmens im Jahresvergleich aufgrund von COVID-19-bezogenen Beschränkungen der Regierung von Ontario (Macassa & Detour Lake) zurückzuführen war, sollte die außergewöhnliche Performance des Portfolios nicht unterschätzt werden.  Insbesondere Detour Lake verzeichnete nach der Übernahme sein bisher bestes Quartal, und Fosterville ist auf dem besten Weg, die Prognosen zu übertreffen, unterstützt durch die Outperformance der Sorten.  Währenddessen, außerhalb der Kontrolle des Unternehmens, wird der US-Dollar (UUP) endlich gegenüber dem kanadischen Dollar stärker, was den Stückkosten im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2021 etwas Rückenwind verleiht. Schauen wir uns unten einen genaueren Blick an:


(Quelle: TC2000.com)

Wie die obige Grafik zeigt, machte es die Stärke des kanadischen Dollars gegenüber dem US-Dollar für Kirkland Lake schwieriger, seine Kostenprognose von ~800 $/oz für das Geschäftsjahr 2021 zu übertreffen, wobei zwei seiner Minen in Kanada ansässig sind.  Seit Juni ist der Kanadische Dollar jedoch gegenüber dem US-Dollar um fast 7% gestiegen, was diesen Gegenwind von Kirkland Lake zusätzlich zu den höheren Treibstoffkosten genommen hat.  Offensichtlich könnten sich die Dinge zwischen jetzt und Ende des Jahres dramatisch ändern, und es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass diese Rallye halten muss.  Aufgrund der erhöhten Belüftung in Macassa mit dem Schachtprojekt Nr. 4 vor dem Zeitplan, deutlich weniger COVID-19-Fällen in Ontario und einem schwächeren kanadischen Dollar hat das Unternehmen jedoch weniger potenzielle Unterbrechungen der Kosten und des Betriebs.  Damit ist das Unternehmen für ein sehr starkes H2 gerüstet.

Kirkland Lake stellte fest, dass die erste Belüftungserhöhung bei Macassa voraussichtlich bereits abgeschlossen sein wird, und die zweite im ersten Halbjahr 2022, wodurch 200.000 Kubikfuß pro Minute zusätzliche Belüftung in die Mine eingebracht werden.


(Quelle: CityNews.ca)

Beim Übergang zur Produktion verzeichnete Kirkland Lake ein außergewöhnliches Quartal und übertraf seine Produktionsprognose von ~345.000 Unzen Gold im zweiten Quartal.  Wie bereits erwähnt, lag die Produktion mit ~379.200 Unzen 10 % über der Prognose, was den zweiten bedeutenden Quartalsschlag in Folge darstellt.  Wie die folgende Grafik zeigt, war dies ein Rekordquartal für das Unternehmen mit einer soliden Performance von Macassa (~55.300 Unzen), Fosterville (~158.000 Unzen) und Detour Lake (~165.900 Unzen).  Für Macassa war dies das zweitbeste Quartal in den letzten 18 Monaten, angetrieben durch einen höheren Durchsatz und höhere Gehalte im Vergleich zum zweiten Quartal 2020 (~90.800 Tonnen verarbeitet mit 19,3 Gramm Gold pro Tonne).


(Quelle: Firmenunterlagen, Chart des Autors)

Es ist erwähnenswert, dass die Produktion in Macassa zwar solide war, die Mine jedoch bei weitem nicht ihr volles Potenzial hat.  Während also die ~55.300 Unzen im zweiten Quartal 2021 ein solides Ergebnis waren, sollten wir die Produktion im nächsten Jahr auf ~77.500 Unzen basierend auf der vorläufigen Prognose und ~105.000 im zweiten Quartal 2023 steigern. Dies würde einem Wachstum von 40 % bzw. 90 % entsprechen  , bezogen auf die Performance dieses Quartals.  Dies basiert auf viel höheren Abbauraten, wobei Phase 1 des Schachtprojekts Nr. 4 kurz vor dem Abschluss steht.  Sobald das Schachtprojekt Nr. 4 abgeschlossen ist, wird es eine Förderkapazität von 4.000 Tonnen pro Tag ermöglichen.


(Quelle: Unternehmenswebsite)

Zuvor war Macassa durch Minen eingeschränkt, mit einer Mühlenkapazität von 2.000 Tonnen pro Tag, aber Abbauraten von näher an ~ 1.000 Tonnen pro Tag.  Mit Blick auf die Zukunft wird das Schachtprojekt Nr. 4 die Förderkapazität verdoppeln, wodurch im Wesentlichen der ?Gouverneur? aus dem Betrieb genommen wird, was zu einer viel höheren Obergrenze für die Jahresproduktion führt.  Dies wird voraussichtlich zu einer Produktion von mehr als ~300.000 Unzen im GJ2023 und bis zu 425.000 Unzen im GJ2024 führen.  Die anderen Vorteile des Projekts neben der erhöhten Produktion sind niedrigere Stückkosten (unter 700 $/oz), verbesserte Belüftung und effektivere Exploration östlich des South Mine Complex.  Ein Blick darauf, wie die Macassa-Produktion steigen sollte, wird unten gezeigt, wobei die Macassa-Produktion durch die rosa Balken dargestellt wird.


(Quelle: Firmenunterlagen, Chart des Autors)

Der Umzug nach Fosterville war ein unglaubliches Quartal, obwohl dies teilweise auf eine Verschiebung der Minenreihenfolge zurückzuführen war.  Während jedoch die Änderung der Minensequenzierung (hochgradige Strossen, die für das vierte Quartal bei Swan geplant waren, in das zweite Quartal vorgedrungen wurden) bei der Entwicklung half, konnte das Unternehmen auch ein weiteres Quartal mit einer Outperformance des Gehalts verzeichnen.  Im zweiten Quartal verarbeitete Fosterville ~170.300 Tonnen mit einem Goldgehalt von 29,2 Gramm pro Tonne, wobei die Swan-Zone 53 % der im zweiten Quartal gemahlenen Tonnen ausmachte, gegenüber 62 % im gleichen Zeitraum des Vorjahres.  Während also die Gehalte im Jahresvergleich niedriger waren (29,2 Gramm pro Tonne Gold gegenüber 39,5 Gramm pro Tonne Gold), ermöglichten starke Gewinnungsraten trotz niedrigerer Gehalte und eines höheren Durchsatzes eine um 2% höhere Produktion gegenüber dem zweiten Quartal 2020.


(Quelle: Firmenvideo)

Mit der Verschiebung der Minensequenzierung wird Fosterville für das Geschäftsjahr 2021 nicht so stark sein, da Q4 ansonsten das stärkste Quartal 2021 sein wird. Fosterville liegt jedoch bereits bei 64,7% seiner Jahresprognose Mitte des Jahres  Punkt von ~412.000 Unzen, wodurch der Kirkland Lake für das GJ2021 für einen Schlag auf die Prognose eingestellt wird.  Selbst wenn wir von einer Goldproduktion von nur ~215.000 Unzen im zweiten Halbjahr 2021 ausgehen, wird Fosterville das obere Ende seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2021 von 425.000 Unzen leicht übertreffen.  Dies basiert auf ~266.700 Unzen, die in H1 produziert wurden, und Schätzungen von 215.000 Unzen, die in H2 produziert wurden.


(Quelle: Unternehmenspräsentation)

Schließlich verzeichnete auch der neueste Betrieb von Kirkland Lake ein solides Quartal, wobei die Produktion im Jahresvergleich um 25 % auf ~165.900 Unzen gestiegen ist.  Während Detour Lake aufgrund von Einschränkungen im zweiten Quartal 2020 im Zusammenhang mit COVID-19 mit leichten Vergleichswerten im Vergleich zum Vorjahr zu kämpfen hatte, war dies das beste Quartal für die Mine seit der Übernahme durch Kirkland Lake, unterstützt durch einen nahezu rekordverdächtigen Durchsatz (~5,89 Millionen Tonnen .).  verarbeitet) mit höheren Gehalten (0,96 Gramm pro Tonne Gold gegenüber 0,79 Gramm pro Tonne Gold im zweiten Quartal 2020).


(Quelle: Firmenunterlagen, Chart des Autors)

Detour Lake verleiht dem gesamten Produktionsprofil des Unternehmens bereits einen erheblichen Schub, aber das Beste kommt noch.  Dies liegt daran, dass für Anfang 2022 ein neuer Minenplan erwartet wird, bei dem die Investoren sehen können, wie die aktualisierten Reserven nach mehr als 300.000 Bohrmetern aussehen.  Darüber hinaus besteht das Potenzial, mit höheren Gehalten und den Genehmigungen für einen höheren Durchsatz schneller als im FY2021-Life-of-Mine-Plan erwartet auf ~800.000 Unzen zu gelangen.  Wie im LOMP 2021 gezeigt, wird die Produktion voraussichtlich nicht vor 2025 800.000 Unzen erreichen. Es würde mich jedoch nicht überraschen, wenn die Goldproduktion 2024 dieses Niveau erreicht, was zu einem zweistelligen Produktionswachstum für Kirkland Lake im Vergleich zu 2021 führen würde  Ebenen.


(Quelle: Unternehmenspräsentation)

Viele Anleger meiden Kirkland Lake weiterhin, da sie glauben, dass die besten Tage hinter dem Unternehmen liegen, da der Wachstumsmotor (Fosterville) nicht mehr 600.000 Unzen pro Jahr ausstößt.  Wie die untenstehende Grafik zeigt, haben Detour Lake und Macassa jedoch das Potenzial, im Geschäftsjahr 2024 zusammen ca. 1,17 Millionen Unzen zu produzieren, basierend auf meiner Meinung nach konservativen Schätzungen von 755.000 Unzen von Detour Lake und 415.000 Unzen von Macassa.  Selbst wenn Fosterville im GJ2024 nur 380.000 Unzen produziert, würde dies auf konsolidierter Basis einer Goldproduktion von ~1,55 Millionen Unzen entsprechen, was einem Wachstum von 10 % gegenüber meiner Produktionsschätzung von 1,41 Millionen Unzen für das GJ2021 entspricht.


(Quelle: Firmenunterlagen, Chart des Autors)

Einige Anleger könnten stöhnen und darauf hinweisen, dass die Unzen von Detour Lake und Macassa nicht mit Fosterville identisch sind, wobei Fosterville bei Spitzenproduktionskosten unter 400 USD/Unze produziert.  Da der AISC von Detour Lake jedoch bei einer Laufrate von ~750.000 Unzen unter 850 USD/Unze sinken und die Kosten von Macassa voraussichtlich unter 700 USD/Unze sinken werden, wird Kirkland Lake immer noch der kostengünstigste Millionen-Unzen-Produzent in der Branche sein und sollte  eine Prämie verlangen, insbesondere wenn man bedenkt, dass es in den sichersten Rechtsordnungen tätig ist.  Trotz dieser soliden Aussichten mit einem Wachstum von 10 % bis zum Geschäftsjahr 2024, das keine Akquisitionen und die höchsten Margen in der Branche voraussetzt, wird die Aktie mit kaum 11-fachen Gewinnschätzungen gehandelt.


(Quelle: YCharts.com, Chart des Autors)

Wenn wir uns den Gewinntrend oben ansehen, weist Kirkland Lake unter allen börsennotierten Unternehmen weiterhin eine der beeindruckendsten Wachstumsraten des durchschnittlichen jährlichen Gewinns je Aktie (EPS) auf.  Selbst wenn wir aufgrund des niedrigen zweistelligen jährlichen Gewinns pro Aktie im Geschäftsjahr 2015 ab dem Geschäftsjahr 2016 (0,32 USD) beginnen, wird das jährliche Gewinnwachstum des Unternehmens im Geschäftsjahr 2021 bei über 60% bleiben, basierend auf Gewinnschätzungen von 3,36 USD.  Kritiker werden darauf hinweisen, dass diese durchschnittliche jährliche EPS-Wachstumsrate nicht nachhaltig ist und dass sie basierend auf Schätzungen von 4,02 USD im GJ2023 erheblich zurückgehen wird.  Dies ist wahr, und unter der Annahme, dass Kirkland Lake nur die Schätzungen für das Geschäftsjahr 2023 erfüllt, wird die durchschnittliche jährliche EPS-Wachstumsrate des Unternehmens auf ~43,6% sinken.


(Quelle: Unternehmenswebsite)

Während sich verlangsamende Wachstumsraten oft zu einer mehrfachen Kompression führen, ist es wichtig zu beachten, dass eine durchschnittliche jährliche EPS-Wachstumsrate von ~ 43% KL immer noch zu den 200 führenden Unternehmen auf dem US-Markt aus Sicht der durchschnittlichen jährlichen EPS-Wachstumsrate macht.  Typischerweise werden diese Unternehmen mit weit über dem 25-fachen Gewinn und bis zu 100-fachen Gewinnen im Fall von Zoom Video (ZM) gehandelt, aber Kirkland Lake handelt kaum mit dem 10-fachen der Schätzungen für das nächste Jahr.  Offensichtlich deutet ein Mangel an Preismacht aufgrund des Verkaufs eines Rohstoffs darauf hin, dass das Unternehmen im Vergleich zu Mitbewerbern wie Zoom, DocuSign (DOCU), Crocs (CROX) und anderen ein deutlich reduziertes Multiple haben sollte.  Dies deutet darauf hin, dass Kirkland Lake ein viel niedrigeres Vielfaches aufweisen sollte als seine Konkurrenten mit hohen Wachstumsraten.

Selbst wenn wir jedoch einen diskontierten Gewinnmultiplikator von nur 15 annehmen, um die Zyklizität des Geschäfts von Kirkland Lake zu berücksichtigen, kommen wir basierend auf den Schätzungen für das Geschäftsjahr 2023 auf einen fairen Wert von 60,30 USD.  Dies entspricht einem Anstieg des beizulegenden Zeitwerts von mehr als 50 % für sein 18-Monats-Kursziel und geht davon aus, dass das Unternehmen keine kleine Akquisition ausschließlich mit Barmitteln abschließt, die dem Jahresgewinn zuträglich wäre.  Wenn Kirkland Lake seine geschätzten Barmittel zum Jahresende in Höhe von etwa 1,05 Milliarden US-Dollar verwenden würde, um eine Akquisition abzuschließen, könnte das Unternehmen bis zum Geschäftsjahr 2024 ohne weitere Aktienverwässerung weitere rund 180.000 Unzen Produktion hinzufügen.

Der andere Weg zur Steigerung des jährlichen Gewinns pro Aktie sind Rückkäufe mit dem Potenzial, in den nächsten zwei Jahren über 21 Millionen Aktien zurückzukaufen (ausschließlich auf der Grundlage der aktuellen Barposition (~860 Millionen USD) zum aktuellen Aktienkurs von ~40,00 USD. Dies würde  bedeuten eine Reduzierung der Aktienanzahl um ~8 % und würden die Schätzungen für das FY2023 übertreffen, da Kirkland Lake im FY2023 näher an ~1,56 Millionen Unzen (2021 Schätzungen: ~1,41 Millionen Unzen) zu niedrigeren Kosten produzieren sollte  Option oder eine Kombination aus beidem wäre eine hervorragende Nutzung des freien Cashflows, und es ist sinnvoll, das Rückkaufprogramm zu nutzen, da die Aktie auf dem aktuellen Niveau meiner Meinung nach mehr als 40% unterbewertet ist.


(Quelle: Unternehmenspräsentation)

Während die meisten Anleger davon ausgehen, dass die besten Wetten auf dem Markt die mit dem größten Gewinn sind, glaube ich, dass die besten Wetten, die am größten bewertet werden können, die mit dem geringsten Verlust sind.  Da Kirkland Lake Gold bei weniger als dem 10-fachen der jährlichen EPS-Schätzungen für das Geschäftsjahr 2023 mit 55% plus AISC-Marge und 10% seiner Marktkapitalisierung in bar gehandelt wird, ist die Aktie weiterhin eine der sichersten Wetten in der Branche.  Dies liegt daran, dass das Unternehmen bei den aktuellen Goldpreisen eine Cashflow-Maschine ist und in Zeiten fallender Preise eine defensive Spielweise des Sektors darstellt, da es von den Geschäften mit den höchsten Margen in den sichersten Ländern profitiert.  Angesichts der außergewöhnlichen Erfolgsbilanz des Unternehmens, der Fähigkeit, die Produktion aufgrund seiner starken Bilanz ohne Verwässerung zu steigern, und einer sehr vernünftigen Bewertung sehe ich die Aktie weiterhin als einen der besten Buy-the-Dip-Kandidaten in der Branche an  

56 Postings, 4380 Tage cashdaxKirkland Lake Gold Reports Record Net Earnings

 
  
    
29.07.21 08:10

563 Postings, 55 Tage MrTrillion3CA49741E1007 Kirkland Lake Gold

 
  
    
1
09.08.21 12:25

Der Goldkurs gibt ordentlich nach dieser Tage. Ich sehe das als Chance, bei Kirkland Lake Gold nochmal ein paar Stücke nachzulegen. Noch habe ich keine Order getätigt. Werde mich aber ggfs. hier im Forum nochmal melden, falls es dazu kommen sollte. 

Gold & Silber: Kuriose Kursbewegungen ? erst bricht der Kurs ein und dann kommt die Erholung
09.08.21, 10:37 onvista

 

563 Postings, 55 Tage MrTrillion3CA49741E1007 Kirkland Lake Gold

 
  
    
10.08.21 18:49

So, nun habe ich mal die "Direct Trade"-Option des (neulich erst eröffneten) maxblue-Depots ausprobiert und ein paar Stücke nachgeordert.

Damit stellt Kirkland Lake Gold jetzt den ersten Bestand in diesem Depot.

Die anderen Stücke liegen noch im Erstdepot meiner Hausbank (DKB).  Maxblue ist bereits damit beauftragt, auch diese einzusammeln und ins eigene Depot zu überführen.



Sollte der Kurs nochmal deutlich sinken, würde ich noch ein letztes Mal nachlegen und dann long gehen damit. Dividendentechnisch ist diese Aktie ja nicht wirklich interessant, bei der niedrigen Rendite (Onvista weist hier z. Zt. 1,85% aus), aber immerhin hat man so eine "goldige" Diversifizierung im Depot. 

 

563 Postings, 55 Tage MrTrillion3MrTrillion3: CA49741E1007 Kirkland Lake Gold

 
  
    
14.08.21 21:00

563 Postings, 55 Tage MrTrillion3CA49741E1007 Kirkland Lake Gold

 
  
    
14.08.21 21:11

563 Postings, 55 Tage MrTrillion3CA49741E1007 Kirkland Lake Gold

 
  
    
26.08.21 18:38

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: WKN 0815, Balu4u, moneywork4me