UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.474 -0,7%  MDAX 34.390 0,1%  Dow 35.259 -0,1%  Nasdaq 15.301 1,0%  Gold 1.765 -0,2%  TecDAX 3.722 -0,1%  EStoxx50 4.151 -0,8%  Nikkei 29.025 -0,2%  Dollar 1,1614 0,0%  Öl 84,1 -1,0% 

Varta (WKN: A0TGJ5) Chart

Seite 4 von 9
neuester Beitrag: 18.10.21 13:46
eröffnet am: 26.04.21 14:41 von: wumpe Anzahl Beiträge: 206
neuester Beitrag: 18.10.21 13:46 von: wumpe Leser gesamt: 45409
davon Heute: 5
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

1526 Postings, 483 Tage slim_nesbitFrage zum Rating

 
  
    
17.05.21 10:32
in meiner Software geben von 7 Analysten 5 hold, 1 sell, 1 buy. Und bei Marketbeat geben von 8 Analysten 5 hold, 2 sell, 1 buy.

Wo kommt das zweite Buy-Rating her, von dem im Nachthread geschrieben wird?  

99 Postings, 385 Tage Profi1981Widerstand

 
  
    
17.05.21 10:41
Wo liegt den der nächste Widerstand der hier Im Kurs durchbrochen werden sollte ???  

101 Postings, 906 Tage prescoDu

 
  
    
17.05.21 11:06
bist doch Profi!? Da solltest du das schon wissen.  

99 Postings, 385 Tage Profi1981Danke

 
  
    
1
17.05.21 11:08
War doch eine ganz einfache und sachliche Frage.

Wer nicht helfen will kann es einfach lassen.

Trotzdem danke  

1526 Postings, 483 Tage slim_nesbit@Profi hier Deine Marken

 
  
    
17.05.21 11:21
Zugegeben die Frage ist schon ein wenig merkwürdig;
allein bis 131.45  ? bewegt man sich in einer Rückenwindzone für die shorts,
vom aktuellen Kurs bis dahin hat historisch der Kurs an 8 Stellen seine downmoves geankert.
Also suche Dir irgendeine Marke als Widerstandslinie aus, Du kannst nicht falsch liegen.
Auch über 135.-? wäre der Gebietsgewinn nicht mehr als ein Teilerfolg, also nur eine einzige Schlacht, denn die shorts müssen nicht kaufen.
Auf dem Weg nach oben ist charttechnisch ist die Zone von 135.-? ? 142.- ? die strategisch gefährlichste.

 

16 Postings, 169 Tage Aufgemerkt2020Wegen der nächsten Widerstände hier gucken

 
  
    
17.05.21 11:21

414 Postings, 342 Tage wumpe@slim_nesbit

 
  
    
17.05.21 11:22
streng genommen gehört die Frage nicht hier zum Chart Thema, aber die Empfehlung kam von Alster Research, welche nicht zu den acht Analysten gehört, welche VARTA auf deren Seite angegeben hat:

https://www.varta-ag.com/de/investoren/aktie

https://www.alsterresearch.com  

1526 Postings, 483 Tage slim_nesbit@Wumpe

 
  
    
17.05.21 11:37
Danke. Gehört schon hierhin.

Nur die Fundamenataldatenanalyse gehört nicht zur technischen Analyse; aber Ratings, da sie in den Markt gegossen werden, man spricht dann von der Informationsdiffusion, gehörten in die technischen Analysen.
Es ist recht schwierig die Wertungen in der Zeitachse einzubauen, insbesondere ist fraglich ob first- oder secondhandresearch.  Daher auch sofort meine Frage.

 

99 Postings, 385 Tage Profi19811000 Dank

 
  
    
17.05.21 11:42
Sehr ausführliche Antwort.

Dankeschön  

414 Postings, 342 Tage wumpeAnalysten

 
  
    
17.05.21 12:01
ich würde zum Thema Analysten, Empfehlungen ein eigenes Thread öffnen und dort die Erkenntnisse diskutieren. Am Wochenende habe ich Zeit gefunden den Q1 Finanzbericht detailiert durchzulesen und mit den Analystenmeinungen gegenüberstellen. Die Kommentare von DZ Bank und MM Warburg verstehe ich jetzt besser. Der Knackpunkt sehe ich bei Dividende - Barmitteln - Investitionskosten. Die Antworten fehlen mir aber.  

1526 Postings, 483 Tage slim_nesbitDie Aktie hat ja schon genug Threads

 
  
    
17.05.21 12:53
und Nüchternheit kommt leider in dem Drehbuch, das der Hauptthread vorgibt, nicht vor.

Kommen wir mal auf die Chartbilder zurück: Die grüne ZickZacklinie (also die emotional Gefälligere) in meinen beiden Grafiken beschreibt ein frühestes Kaufsignal bei 150.-? im September.
Leider gibt es (stand jetzt) vorher kein Presignal, also einen Vorboten.
Der Durchschnitt über alle Analysten liegt, egal ob man einzelne Berichte mag oder nicht, im Regelfall, meistens und im wesentlichen richtig.
Das Berenbergrating finde ich ziemlich sauber. Die Rückstufung auf hold kann ich nachvollziehen und deckt sich mit allen Chartanalysen.
In meinem Umfeld habe ich Varta als vernünftiges Unternehmen der Elektrotechnik mit einem Anlagehorizont von 2-5 Jahren vorgestellt.
Wir haben einen fairen Wert auf 130 ? 135 taxiert.
Die Einschätzung Hold  ? bei allem subjektiven Empfinden für das Unternehmen -  ist insofern auch technisch nachvollziehbar. Gründe: Ein Szenario für den Shortabzug ist nix für Anfänger, die Beta-Korrelation und die Resistenz für schlechte wie gute Nachrichten ist auch nicht simpel.
Im Sommer 2020 hatte ich noch ein Kursziel um 150 ? 165.-? auf dem Deckel. Jetzt liege ich bei 135.- medium und 165.- high (niedrig 110.-?)  Die Chance da nicht anzukommen ist nicht außeracht zu lassen.
Daher würde ich auch jedem der sagt, abwarten oder lass erstmal die Finger davon, nicht die Kompetenz absprechen.
 

414 Postings, 342 Tage wumpeAusbruch

 
  
    
17.05.21 17:09
aus dem Dreieck bei 119,65. Wird es jetzt wieder irgendwie abverkauft oder läuft es bis 130 hoch?  

44 Postings, 308 Tage Aufgemerkt2021Leerverkäufer

 
  
    
2
17.05.21 17:27
waren heute sehr zurückhaltend. Eventuell werden sie es weiterlaufen lassen bis 130 und dann wieder den Kurs drücken.  

414 Postings, 342 Tage wumpeLöschung

 
  
    
18.05.21 14:31

Moderation
Zeitpunkt: 18.05.21 21:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

16 Postings, 169 Tage Aufgemerkt2020Kampf um GD50 ist entbrannt

 
  
    
18.05.21 15:10
Jetzt am Nachmittag kommt der große Schlag der Leerverkäufer, um den Kurs unter die GD50-Linie zu drücken. Sämtliche positiven Nachrichten werden schlichtweg ignoriert, befeuert von einigen Analysten (z.B. Stifel).

Für mich verliert tatsächlich die VARTA-Aktie jeglichen Sinn für ein Investment, enn es nur darum geht Kurse nach belieben zu manipulieren, ich bin bei der nächsten besseren Gelegenheit hier raus.

Wünsche allen, die weiter investiert bleiben viel Glück.  

414 Postings, 342 Tage wumpeBzgl. Benutzernamen

 
  
    
18.05.21 15:28
Aufgemerkt2020 und Aufgemerkt2021 muss ich schon mehrmals verwechselt haben, tut mir leid.  

1526 Postings, 483 Tage slim_nesbit@aufgemerkt abwarten

 
  
    
18.05.21 15:33

Bleib locker, noch sieht das Pattern nicht so final aus, als wollte es abknicken. Wenn der Kurs bis 131 ? 138 liefe und ich die Zeit hätte, die Minutenkerzen auszulesen würde ich ggf. auch verkaufen, um wieder tiefer einzusteigen.
Wenn es aber gar erst dazu kommt, ist es auch nicht schlimm, sofern man an den Erfolg deutscher Fertigungen glaubt.
Selbst wenn es erst in 2022 hochginge, würde mich das nicht stören.
Ich würde nicht zu sehr vom BEV-Segment triggern lassen. Wenn die 21700er irgendwann in Makitas  und Hitachis Akkubohrern, -sägen und Forstgeräten laufen, wäre das mind. genauso solide.

 

16 Postings, 169 Tage Aufgemerkt2020@wumpe, @slim_nesbit

 
  
    
18.05.21 15:57
Beide Aliasse gehören zu mir weil aus unerfindlichen Gründen ein Einloggen oder Zurücksetzen des Passwortes bei Aufgemerkt 2021 nicht mehr funktioniert hat.

Ich würde nur für den Moment aussteigen, solange, bis man tatsächlich die Shortseller los ist und man VARTA fundamental betrachtet (wahrscheinlich hin zur HV). Im Moment rege ich mich einfach zu sehr über das, in meinen Augen, leicht kriminelle Manipulieren der Kurse auf und da möchte ich einfach meine Nerven schonen.  

213 Postings, 392 Tage erazer81sieht doch

 
  
    
18.05.21 16:28
alles prächtig aus  

1526 Postings, 483 Tage slim_nesbit@Aufgemerkt

 
  
    
19.05.21 12:12

Wenn Du Dich schon schon gut über Varta informiert hast und vom mittelfristigen Aufwärtstrend überzeugt bist, wäre das nicht eine gute Übungsaktie für Dich?
Du weißt ungefähr wie das Spiel funktioniert und wo welche Korridore liegen.
So eine Seitwärtsbewegung kommt branchenübergreifend regelmäßig vor, und unterm Strich ist es egal, ob da nun ein Hedgefonds draufsitzt oder die Shortratios zyklisch an- und abschwellen.
Im Seitwärtstrend verdienen nur diejenigen, die mit dem Papier arbeiten. In einer solchen Interimsphase stecken derzeit unzählig viele Aktien.
Varta ist nicht volatil genug damit es viel abliefert, aber dafür hätte man hier den Vorteil dass man a) im Trend (von dem man überzeugt sein sollte) und b) mit einem Unternehmen mit Substanz einigermaßen gefahrlos traden kann.
Ist insofern nicht ganz schlecht; 4 X 10 % sind auch vierzig.

 

16 Postings, 169 Tage Aufgemerkt2020@slim_nesbit

 
  
    
19.05.21 12:52
Natürlich kann man hier üben, aber dafür wähle ich andere Beträge (das hat dann nichts mehr mit investieren zu tun). Noch ist es schwierig abzuschätzen, wie sich die Lage entwickelt. Ein bisschen so, als würde man versuchen zu erahnen, was die Shortseller denken und dies dann vorwegzunehmen.

Beispiel: Im Moment sieht es so aus, als wäre die Aktie bei 123 Euro festgenagelt, darüber wird immer wieder geshortet und gedrückt. Meine Vermutung, hier versucht man geliehene Aktien für einen pasablen Preis an den Mann zu bringen, bevor man mit dem Restpaket dann wieder den Kurs Richtung 105 Euro drückt um sich wieder einzudecken. (Ist nur meine Meinung)

Mal schauen ob ich mit meiner Theorie richtig liege.  

1526 Postings, 483 Tage slim_nesbitnachvollziehbar - Gedankenrohlinge

 
  
    
19.05.21 13:25
Klar Traden ist nicht Investieren, wobei man simple Swingtrades auch als Investor machen darf.
Als erstes würde ich mich von dem Wahn befreien, dass jedes Verharren oder Fallen eines Kurses mit Shortsellern zu tun hat.
Natürlich kann man als geübter erkennen, wie Kurse manchmal angefüttert werden um bestimmte moves auszulösen, die man in Pattern kehren möchte.
Dieses Monitoring ist aber aufwendig und das muss sich dann auch bezahlt machen.  
Trotzdem sollte es einem nicht den Blick vernebeln. Das läuft auch bei simplen Pennytocks so, ohne dass da überhaupt ein Hedgefonds dranhängt.
Im Augenblick wird Varta auch nur zögerlich und wenig gekauft. Jeder Minimove ist nicht zwingend die Shortattacke. Oben eine Kehre anfüttern und das Ding dann in Etappen runtershorten, das ist das was Geld bringt.
Hier liegt die Range bei zwischen 100 ? 140.-? Im Pennystockbereich ist sie häufig dreimal so hoch. Mit dem Risiko dass das Unternehmen nicht überlebt, was hier ja ausgeschlossen sein dürfte.

Bei Varta wurde immer das unterschwellige Gefühl geprägt, hier was zu verpassen, und solche Emotionen gehören einfach nicht zum abgeklärten Handel.
Ich kann daher nachvollziehen, wenn man erstmal keinen Bock mehr hat; die Frage ist nur, wäre das genauso, wenn man mehr (emotionalen) Abstand zu dem Invest hätte?
Ich habe derzeit 18 Werte in den Depots bei denen sich der Chart eingetrübt hat, aber es sind alles Langläufer, teilweise mit KGVs von ehemals 1700. Holt man die zwingend raus oder versucht, die Stagnation an anderer Stelle auszugleichen?

 

414 Postings, 342 Tage wumpeDanke

 
  
    
19.05.21 14:08
ich habe bisher schon aus diesen Beiträgen sehr viel gelernt, manche Sachen gefallen mir, manche nicht, aber vielleicht muss man tatsächlich möglichst wenig emotional damit umgehen und aber weiterhin fair bleiben.
VARTA finde ich aber weiterhin toll, also bitte nicht kaputttraden!  

1526 Postings, 483 Tage slim_nesbit@wumpe

 
  
    
19.05.21 14:53
man kann ein erfolgreiches Unternehmen nicht kaputt traden. Maßgeblich ist immer der Erfolg; es gibt viele technisch wissenschaftlich geniale Unternehmungen, die 30 Jahre immer nur am Tropf des Frischgeldes hängen, also betreibswirtschaftlich erfolglos sind. Varta ist gut, wenn gleich sie aktuell in eine Art Feuertaufe, dem sich durch den BEV-Sektor ändernden Markt und der Konkurrenz bei den Coins, einlaufen, aber ich habe keinen Zweifel, dass sie das schaffen. Sie haben ihre Ergebnisse rund um die Siliziumanode aus demselben Stall wie die Konkurrenz, die von Manz und BMW ausgeht. Sie kennen Ihre Konkurrenz besser als wir. Das sollten die auch mit entsprechender Weitsicht händeln können.  

Trotzdem ist das nicht zwingend deckungsgleich mit der Entscheidung, ob und wie ich mit einem Papier Geld verdienen will und kann. Das muss jeder im Rahmen seiner Fähigkeiten, Zeit und Lust entscheiden.
Varta hat den Vorteil, dass es auch für semi- und professionelle wirklich gar nicht so attraktiv ist, die Moves haben regelmäßig 50:50-Chancen und die Range ist nur 10 - 30%,
für den Daytrader gibt es da viel bessere Möglichkeiten. Für den Privatanleger hat Varta aber den Vorteil dass er simpel nach oben traden kann. Ganz ohne Derivate und nur mit Chart und Taschenrechner bewaffnet.
Und - das darf man nicht vernachlässigen - man hat keinen Handlungszwang. D. h. man muss nicht zwingend intensiv am Ball bleiben.
 

414 Postings, 342 Tage wumpeSignale

 
  
    
1
20.05.21 12:12
der Kurs ist nicht weit über SMA20, SMA50 und SMA200, MACD, MOM auf Buy, RSI14 neutral, Bollinger auch neutral: insgesamt alles OK. Die Frage ist nur, wie lange? Und in welche Richtung geht es weiter?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben