UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 1 von 364
neuester Beitrag: 18.01.21 20:31
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 9100
neuester Beitrag: 18.01.21 20:31 von: lustag Leser gesamt: 2286785
davon Heute: 3710
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
362 | 363 | 364 | 364  Weiter  

1036203 Postings, 3996 Tage union█ Der ESCROW - Thread █

 
  
    
40
23.01.14 13:48

Da eine informative und übersichtliche Diskussion zu den Escrows im WMIH-Hauptthread schwierig ist, und die Escrows mit der WMIH auch nicht viel zu tun haben, können hier die bisherigen Infos gesammelt werden und der aktuelle Austausch fortgesetzt werden.

In der Sache geht es um die Arbeit des WMI Liquidating Trust (http://www.wmitrust.com/wmitrust) und um die potentiellen Auszahlungsmöglichkeiten zu den Escrows.

Betroffen sind die folgenden Escrows:

P-ESCROW (US939ESC992)
K-ESCROW (US9393ESC84)
Q-ESCROW (US939ESC968)



Nur eine Bitte:
benutzt diesen Thread nicht für anderweitige Diskussionen. Alles, was diese oben genannten Escrows angeht, sollte hier zu finden sein... und wenn es nur eine ganz einfache Frage ist.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
362 | 363 | 364 | 364  Weiter  
9074 Postings ausgeblendet.

10571 Postings, 3720 Tage ranger100Ihr meint bestimmt diese olle Kamelle:

 
  
    
3
18.01.21 13:02

6454 Postings, 4033 Tage odin10devon ItsMyOption aus IH

 
  
    
3
18.01.21 13:04

6454 Postings, 4033 Tage odin10deLG aus IH

 
  
    
3
18.01.21 13:16
** SONNENLICHT ** JPM / FDIC-NEMESIS ** FAKTEN ** Dies ist der Grund, warum sich viele Missverständnisse auszahlen

*** JPM zahlt sich aus ** Die P & AA zeigt, wie frühere Vermögenswerte aufgeschlüsselt werden

Dank geht an Ken Walker (BP-Forum) für die Aufschlüsselung der P & AA und der Beweis.

Ich poste dies (Auszug aus P & A) seit Jahren und es scheint, als wollten einige Leute es einfach nicht bekommen. JPM "kauft speziell alle Hypothekenservicerechte", was ein kluger Schachzug war, da sie 6 Jahre lang die gewünschten Hypotheken auswählen konnten, und dies beinhaltete WMI-Hypotheken als Refi'ing, denn wenn Ihr Servicer anbietet, Ihren Kreditprozentsatz zu reduzieren. .......... die meisten Leute tun es, aber das Kleingedruckte überträgt das Darlehen tatsächlich an JPM.

Unabhängig von WMB oder WMI wird ein großer Teil dieser Kredite refinanziert, was einer 100% igen Rückzahlung entspricht, oder die WMB-Kredite könnten unter P & A bei "Book" gekauft werden, oder in einigen Fällen werden die Kredite zurückgezahlt und in einigen Fällen von Menschen zahlte einfach weiter.

Wie klar willst du werden?

http://s3.documentcloud.org/documents/813494/jpmfdic.pdf
P & A (schlechte PDF-Kopie ausgeschnitten und eingefügt, ich habe versucht, sie zu bereinigen)

13.12 Vertragsdauer. Diese Vereinbarung bleibt in vollem Umfang in Kraft und wirksam bis
der sechste (6.) Jahrestag der Bankschließung; vorausgesetzt, dass die Bestimmungen der Abschnitte 6.3 und 6.4 (6.3 Aufbewahrung von Aufzeichnungen und 6.4 Zugang zu Aufzeichnungen) auch nach Ablauf der Laufzeit dieser Vereinbarung bestehen bleiben. Vorausgesetzt jedoch, der Empfang der ausgefallenen Bank kann vor Ablauf der Laufzeit dieser Vereinbarung beendet werden. In diesem Fall gilt die Garantie der Gesellschaft gemäß den Bestimmungen von
Abschnitt 12.7 (12.7 Eingeschränkte Garantie der Gesellschaft) für den Rest der Laufzeit. Der Ablauf der Laufzeit dieses Vertrags berührt nicht die Ansprüche oder die Haftung einer Partei in Bezug auf einen (i) Betrag, der zum Zeitpunkt des Ablaufs geschuldet ist, unabhängig davon, wann dieser Betrag fällig wird.
und (ii) Verstöße gegen diese Vereinbarung, die vor einem solchen Ablauf auftreten, unabhängig davon, wann ein solcher Verstoß
entdeckt wird.

Zurück zum Anfang:

3 .1 Von der annehmenden Bank gekaufte Vermögenswerte. Vorbehaltlich der Abschnitte 3.5, 3.6 und 4.8
kauft,
überträgt, überträgt und überträgt das angenommene Verbot hiermit vom Empfänger alle Rechte, Titel und Interessen des
Empfängers an und an alle Vermögenswerte (real, persönlich und gemischt, wo immer sie sich befinden und wie auch immer erworben),
einschließlich aller Tochterunternehmen, Joint Ventures, Partnerschaften und aller anderen Unternehmenszusammenschlüsse
oder -vereinbarungen, ob aktiv, inaktiv, aufgelöst oder beendet, von
die ausgefallene Bank, unabhängig davon, ob sie zum Zeitpunkt des Bankabschlusses in den Büchern der ausgefallenen Bank enthalten ist oder nicht. Vermögenswerte werden
hierunter von der annehmenden Bank gekauft, vorbehaltlich aller Verbindlichkeiten für Schulden, die
durch Pfandrechte besichert sind, die diese Vermögenswerte betreffen, in dem in Abschnitt 2.1 angegebenen Umfang. Die von der annehmenden Bank erworbenen
Tochterunternehmen, Joint Ventures, Partnerschaften und alle anderen Unternehmenszusammenschlüsse oder
-vereinbarungen, unabhängig davon, ob sie aktiv, inaktiv, aufgelöst oder beendet sind,
umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, die in Anhang 3.1a aufgeführten Unternehmen. Ungeachtet des
Abschnitts 4.8 erwirbt die übernehmende Bank ausdrücklich alle Hypothekendienstrechte und
-pflichten der ausgefallenen Bank.

Ja OK, jetzt der interessante Teil:

3.2 Kaufpreis für Vermögenswerte.
(a) Alle Vermögenswerte und Vermögenswerte der ausgefallenen Bank, die einer Kaufoption durch die übernehmende Bank unterliegen, werden für den Betrag oder den Betrag gekauft, der sich aus der
in Anhang 3.2 angegebenen Methode zur Ermittlung des Betrags ergibt, sofern nicht anders angegeben kann
hierin bereitgestellt werden . Alle Vermögenswerte, Vermögenswerte der ausgefallenen Bank, die einer Kaufoption unterliegen, oder andere erworbene Vermögenswerte
, für die in Anhang 3.2 oder auf andere Weise kein Kaufpreis angegeben ist, werden zum Buchwert gekauft
. Kredite oder andere Vermögenswerte, die
vor dem Datum des Bankabschlusses in den Buchhaltungsunterlagen der ausgefallenen Bank belastet wurden , werden zu einem Preis von Null gekauft.

Und nun zu den Anhängen:

ZEITPLAN 3.2 - Kaufpreis von Vermögenswerten
(a) Barmittel und Forderungen gegenüber verwahrten Buchwertinstituten
, einschließlich Bargeldgegenständen, die sich im
Inkassoprozess befinden, zuzüglich
Zinsen darauf:
(b) Wertpapiere (ohne das Grundkapital der am Marktwert
erworbenen Tochterunternehmen) plus Zinsen
darauf:
(c) verkaufte Bundesmittel und
gegebenenfalls Rückkauf von Buchwertvereinbarungen , einschließlich Zinsen
darauf:
(d) Kredite: Buchwert
(e) Sonstige Immobilien: Buchwert
(f) Kreditkartengeschäft, falls vorhanden, einschließlich aller Buchwert
ausstehende Kreditverlängerungen:
(g) Schließfächer und damit verbundene Geschäfte,
Verwahrungsgeschäft und Treuhandgeschäft, falls Buchwert
vorhanden:
(h) Aufzeichnungen und andere Dokumente: Buchwert
(i) Grundkapital eines erworbenen Tochterunternehmens: Buchwert
(j) Beträge, die dem fehlgeschlagenen Verbot eines
erworbenen Buchwert-Tochterunternehmens geschuldet sind :
( k) Vermögenswerte, die Einlagen von öffentlichen Geldern sichern, Buchwert
, soweit nicht anders angegeben
:
(1) Kontokorrentkredite von Kunden: Buchwert
(m) Rechte, falls vorhanden, in Bezug auf qualifizierte Marktwert-
Finanzkontrakte.
(n) Rechte des Fehlgeschlagen Ban Buchwert zu bieten
Hypothek für andere Wartung und haben
Hypothek zu Failed bereitgestellt Servicefall
Verbot durch andere und damit verbundene Verträge.
(0) Bankgebäude: Buchwert
(p) Möbel und Ausrüstung: Buchwert
(q) Ausstattung: Buchwert

______________________________________________
*** Pro Fishman im Jahr 2008 *** WaMu 310 Milliarden in Vermögensbrief an Bair

http: // s. wsj.net/public/resources/documents/WSJ-WAMU-Responsive-e-mails092­810.pdf

_______________________________________________
FDIC TRULY gibt Hunderte von Milliarden in WaMu-Vermögenswerten an - Ja, Hunderte von Milliarden

https://www.fdic.gov/ab /corporate/cfo_report_3rdqtr_15/0915_cfo_report.pdf

*** Ende von Seite 7 ***


'Ohne WAMU mit einer Bilanzsumme von 299 Mrd. USD und null geschätzten Verlusten für den DIF'

Im Folgenden werden Anlageentscheidungen erläutert, die vor dem 08.02.2012 getroffen werden mussten, um eine frühere WaMu EQUITY-Investition umzutauschen und mehrmals NewCo / WMIH-Aktien sowie unsere BELOVED Escrow-Aktien zu erhalten. Im Folgenden sind die vereinfachten Fakten der früheren WaMu-Anlageinstrumente aufgeführt.


Piers Investors = Zero / Few Escrow Shares - ESCROW-Anteile werden nie für Investitionen ausgegeben
*************************************** ****************************
Aktieninvestoren = Eine Fülle von NewCo / WMIH-Aktien MEHRFACH UND UNSERE GELIEBTEN ESCROW-AKTIEN
______________________________________________
FDIC Utilized Dr. Viele Male - muss zuverlässig / genau sein - werfen Sie einen Blick darauf! *** Per Fishman im Jahr 2008 *** WaMu 310 Milliarden in Assets-Letter to Bair

http://s.wsj.net/public/resources/documents/...sive-e-mails092810.pdf

Dr. Sankarshan Acharyas jüngste Vorlage beim Gericht.

Von Sankarshan Acharya eingereichtes Schreiben zur Reaktion auf die Einwände der FDIC und des Finanzministeriums gegen den Antrag des Eigenkapitalausschusses auf Untersuchung und Prüfung

http://www.kccllc.net/documents/0812229/0812229100615000000000011.pdf

Eine Auffrischung für diejenigen, die dies tun Nicht bekannt sind hier seine früheren

Ausführungen : Einspruch gegen die Offenlegungserklärung eingereicht von Dr. Sankarshan Acharya

http://www.kccllc.net/documents/0812229/0812229100603000000000011.pdf

Einspruch gegen den von Sankarshan Acharya eingereichten Vergleich

http://www.kccllc.net/documents/0812229/0812229100415000000000132.pdf  

405 Postings, 3295 Tage versuchmachtklugWau, wer hat jetzt recht?

 
  
    
18.01.21 15:06

887 Postings, 6107 Tage lustagaus investorshub

 
  
    
4
18.01.21 15:20

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaEinleitung

 
  
    
8
18.01.21 15:32
Von der Vergangenheit eines Dr. A. .....zu den Vergangenheiten eines speakerscorner, der nur aufgrund der scheinbaren Anonymität des Internets , mit allem Mut  und noch mehr schierer Verzweiflung( was willst DU hier, warum liest DU jeden Tag mit )  immer noch Halbwahrheiten unter seinem x-ten account postet. Der sich mit k e i n e r anderen Aktie in x Jahren unter seinem Alias beschäftigt ....und sich wohl nur für uns so lustige neue Namen ausgedacht hat, um den bisherigen Blödsinn nicht so einfach finden zu lassen, wie auch dem Hinweis auf seine Nichtreleasergruppe,

und ehrlich gesagt, VERSTEHE ICH sämtliche Antworten auf  Blödsinn NICHT.
Auf außenstehende Piers-Ex-Gegner einzugehen, die HIER NULL zu erwarten haben, auch nicht.

Wer keykey und diesen halbamateur nicht längst auf ignore hat,

braucht wohl ständig neue Fragen und Erklärungen, die, "die" nie, NIE wahrhaftig zugegeben haben
(die längst bestätigte Mgl. + Bedeutung safe harbor z.B. ) , ....oder erschreckend halbamateurhaft beantworten. englische Texte lesen können und das was bekannt ist, zu wiederholen, reicht halt nicht.
union und die wirklichen mit-leser wissen, was ich meine.

Ich kann ALLEN nur die IGNORE Funktion empfehlen oder ihr unterstützt wissentlich das Torpedieren
und das Verhöhnen und die Halbwahrheiten hier im Thread.
Oder lest es, bewertet kurz - und gut ist.
Meine Bitte für 2021 an ALLE hier, mich eingeschlossen.

Ich bin pro  CONTRA Meinungen.

Aber gaaaaanz bestimmt nicht von den MEHRFACH  verbrannten id`s
speaker 1,2, 3, 4......

und wer sich noch aus der Nichtreleaser!!!!!!!gruppe traut,
sich weiterhin recht plump zu outen, falsche Entscheidungen getroffen zu haben.

Ranger. Du ärgerst Dich seit viiiielen Jahren, obwohl Du releast hast ??? Ich bin mir nach Deinen früher noch gelesenen posts NICHT sicher, ob Du überhaupt nennenswert escrows besitzt und DESWEGEN zum GRB tendierst, bewertest oder ins ähnliche Horn stösst.
Du kommst für mich gleich nach den o.g. und ist um so enttäuschender/ nerviger / als Du Dich zahlreicher Taten hier rühmst und so eine destruktive negative Dauerrolle eingenommen hast
mit Einzeilern, wie "mein Gefühl sagt mir  es gibt nichts mehr ".   Jaaaahrelang. Nur wegen Dir könnte ich den ganzen Tag fassungslos den Kopf schütteln. Mach ich nicht. Dein Leben, nicht meins.

Das was als positive Tat für alle DAMALS gedacht war, hast Du mit Deinen unbegründeten destruktiven Posts ohne Link, ohne Argumente, ohne Möglichkeiten, schon immer OHNE IRGENDWAS immer nur mit DEINEM Schmerzbauch erklärt, verklärt, .....selbst Dein kleines Faq-Denkmal zerstört.

Mir reicht es an naiven Posts , die Nicht-so-wissende höchst verunsichern, in meiner kurzen Arivalaufbahn. Mein erstes Post war übrigens so um 2010 glaube ich......und nicht später, wie ich mir schon anhören hab dürfen ("wo" ich auf einmal herkomme ).
Dazu wird es evtl. Zeit festzustellen:
Wer nicht 1plus1 zusammenzählen kann, wer wann warum aufhörte zu posten
und wer weiter da sein sollte ( "durfte" ), dem kann ich auch da nicht helfen. Mehr
erklären geht nicht.

So. Das war das Emotionale.
Später, nicht morgen, kommen dann sachliche Fakten, Fakten, Fakten....die doch einiges zum Sachthema erklären.  Nicht wieviel, sondern      WANN  & WARUM & WER   ...  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaLIBOR

 
  
    
6
18.01.21 15:41
Ein Wort zu evtl. Hoffnungen auf LIBOR :
NICHT FÜR UNS, meine Meinung:

Libor ja, aber nicht für uns       #856410      05.12.20 18:21
In jedem P Prospekt beispielsweise ist auch der Liborsatz genannt.
Wenn es Manipulationen gab, die auch unsere P`s betreffen, müßte wahrscheinlich
jedes Individuum klagen, um als Geschädigter Entschädigung zu erhalten (?).
Ansonsten werden FDIC FED DOJ und evtl. größere Coorperations...
die noch offenen Strafzahlungen ( JPM u.a. ) aus Liborklagen SELBER BEHALTEN, ....denke ich.

Noch wesentlicher :
Der WMI-....LT (!) hat einmal von "ca. 1 Million Dollar" gesprochen, die noch kommen könnten.
Was der LT mit Restgeldern macht (spenden) und warum (Steuern) wissen wir ja schon.
Was WMI-h  zu erwarten hat, kann ich nicht sagen, aber daß Washington Mutual einer der Hauptgeschädigsten war, schon :

Post aus 2019:
WAMU war eine der Hauptbetroffenen, die von JPM, DB...... (natürlich und beide auch fett im Euriborskandal bestraft), ....... Credit Suisse und CITI u.a. gelinkt wurde
( Barclays und UBS gingen wegen "Mitarbeit" straffrei aus )
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...nen-reich-wurden/
Die FDIC hat als Receiver ein großes Interesse, in wieweit Wmilt davon profitiert, großes hmmm.....

CITI und JPM verneinen jegliche Schuld:
According to the settlement agreement, Citigroup and JPMorgan denied wrongdoing, and settled to avoid the cost and distraction of litigation. Several banks remain defendants.
https://www.reuters.com/article/...rate-rigging-lawsuit-idUSKCN1NS1SF

Anm.: in 2020 erst hat die FDIC viele weitere MItarbeiter aufgrund der Komplexizität
und verlängerter Fristen eingesetzt, im Liborstreit. Den Stand 18.1.2021 kenne ich
nicht, interessiert ( mich ) auch nicht wirklich, bis der Name Washington Mutual
evtl. doch noch fallen sollte. Ich denke NICHT.  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaFDIC 1

 
  
    
8
18.01.21 15:44
Suggestionsfrage vorab, angenommen, wir schreiben noch das jahr 2018, VOR der WMILTverlängerung.

Wer, FDIC oder WMILT, wer  schliesst wohl zuerst ab. Die FDIC nach immerhin damals 10 jahren ?
Man hätte es zumindestens lange zeitlich so erwarten können. Mittlerweile endeten
Mini-Receiverships der FDIC aus 2009 tatsächlich erst kürzlich.

Es m u s  s  der WMILT zuerst abschließen. Wenn Holdingwerte schlummern, die weder JPM gekauft, noch die FDIC Zugriff drauf besaß.....und wir uns diesbzgl. wohl einig sind, daß OFFIZIELL und PER SEC DOC ANGEKÜNDIGT  
NICHT mehr zur Verfügung stand, als dem WMILT für die Debtorsschulden ZUGESTANDEN wurde....wie sähe das aus, daß doch keine Insolvenz vorlag und WMB zu Unrecht von der OTS beschlagnahmt und an die FDIC weitergereicht wurde ( die OTS die  später bestraft äh beschnitten wurde, da kommen FDIC und die FED ZUKÜNFTIG ins Spiel ).
Leider hat der WMILT 2018 eine erneute Verlängerung beantragt. Da hätte MIR klar sein sollen, daß in den kommenden 3 Jahren kein Receivership FDIC-WMB geschlossen werden wird.

Ich zeige auf, wie groß die Power der FDIC ist & belege alles per Link.
Die Wortlaute die ich WICHTIG oder VIELSAGEND  finde, habe ich GROSS geschrieben.
Wer das alles langsam, ruhig mehrmals liest, besser noch, es versteht, dürfte in 2021 nie wieder im Forum fragen, warum es immer noch nicht vorbei ist, wann Zahlungen zu erwarten sind und warum ein Datum nach dem anderen verstreicht....?

Ein wichtiger PLAUSIBLER  Grund KANN und DÜRFTE  die FDIC sein ?

. Daher habe ich mir die Arbeit gemacht- überwiegend anhand FDIC Receiver Informationen im CH11 und anhand FDIC Quellen.
Im Text ist die FDIC mal als ?Insolvenzverwalter" mal als " Konkursverwalter" beschrieben. Da es sich eigentlich um die selbe Bedeutung handelt, gehe ich bei FDIC internen Dokumenten auch von der FDIC aus.
Kurz die Pflichten der FDIC, die wird reguliert, beaufsichtigt, ja, aber mit einem Freifahrtsschein versehen und der Macht über ALLES, wie ihr hier lesen könnt :  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaFDIC 2

 
  
    
5
18.01.21 15:45
Vom FDIC-Insolvenzverwalter wird erwartet, dass er den Ertrag aus den Vermögenswerten des gescheiterten Instituts maximiert und
den Verlust für den Versicherungsfonds minimiert, der aus der Schließung des Instituts resultieren kann.
Der Konkursverwalter ist befugt, die Vermögenswerte des Instituts zu vermarkten, sie zu liquidieren und den Erlös an die Gläubiger des Instituts zu verteilen.
Erlös an die Gläubiger des Instituts zu verteilen. Die FDIC tritt als Konkursverwalter in die Rechte, Befugnisse und Privilegien des Instituts und seiner Aktien ein.

Rechte, Befugnisse und Privilegien des Instituts und seiner Aktionäre, Führungskräfte und Direktoren:
Die FDIC hat auch die Befugnis, ein gescheitertes Institut mit einem anderen Einlageninstitut zu fusionieren oder ein neues Institut zu gründen.
national gechartertes Institut zu gründen, das als Brückenbank bekannt ist. Schließlich wird die Befugnis des Insolvenzverwalters beendet, sobald die Geschäfte des gescheiterten Instituts abgeschlossen sind.

Manchmal kann der übliche Abwicklungsprozess nicht vollständig abgeschlossen werden, bevor das Institut ausfällt,
z. B. bei plötzlichen/schwerwiegenden Liquiditätsproblemen oder Betrug. In diesen Fällen hat die FDIC möglicherweise KEINE ZEIT, um die VERMÖGENSWERTE ZU BEWERTEN. In diesem Szenario BEHÄLT die FDIC die Vermögenswerte des ausfallenden Finanzinstituts ein, während sie eine schnellere Lösung für die Einlagen und anderen Verbindlichkeiten des Instituts strukturiert.

Anm: die folgenden zwei Absätze sind nur für die Einleitung gedacht...

Die primären Alternativen
Die primären Alternativen, die angesichts eines solchen Zeitdrucks zur Verfügung stehen, sind eine Übertragung der versicherten Einlagen auf ein anderes Institut, eine Auszahlung der versicherten Einlagen oder die Gründung einer Brückenbank.
Filialauflösung
Eine Filialauflösung ist eine Abwicklungsstrategie, bei der die Bieter die Wahl haben, ob sie auf den gesamten auf das gesamte Franchise oder auf einzelne oder Gruppen von Filialen des ausfallenden Instituts zu bieten. Eine Vermarktung von scheiternden Instituten, sowohl auf Basis der gesamten Bank, als auch auf Basis einer Filialauflösung, kann das Universum der potenziellen Käufern erweitern und zu insgesamt besseren Geboten führen.
Bei Transaktionen zur Aufteilung von Filialen müssen potenzielle Erwerber Gebote für die Optionen "alle Einlagen" und "versicherte Einlagen" abgeben.außer bei Geboten für das gesamte Franchise. Die RTC hat die Strategie der Filialauflösung entwickelt, um kleineren Instituten die Teilnahme am Abwicklungsprozess zu ermöglichen und den Wettbewerb unter den Bietern zu erhöhen. Allerdings kann die FDIC diese Strategie nur anwenden, wenn die Einlagen- und Kreditsysteme der Bank bereits so etabliert sind, dass sie leicht aufgespalten werden können und genügend Zeit zur Verfügung steht, um die Bank auf diese Auflösung vorzubereiten.
EINLEITUNG ZU ENDE.
Handbuch für Abwicklungen 15. Januar 2019
Kapitel 5 Receivership-Prozess - Aktivitäten nach der Schließung
"Der Kongress hat die Bedeutung des Einlagenschutzes für die Stabilität der nationalen Wirtschaft erkannt.
Aus diesem Grund hat DER KONGRESS DER FDIC BESONDERE BEFUGNISSE für die Liquidation von Vermögenswerten von gescheiterten Einlageninstituten
               UND DIE ZAHLUNG VON Forderungen gegen die Konkursmasse gegeben.
Bundesgesetze, die die Abwicklung gescheiterter Einlageninstitute regeln, WURDEN entwickelt, um die effiziente und zweckmäßige Liquidation von gescheiterten Instituten zu fördern. Die wichtigsten dieser Befugnisse werden im Folgenden näher erläutert:"
VERGLEICH MIT DEM KONKURSRECHT
"Wie bereits erwähnt, ähneln die Befugnisse der FDIC als Konkursverwalter eines gescheiterten Instituts in vielerlei Hinsicht  denen eines (normalen) Konkursverwalters.
Zum Beispiel kann der Konkursverwalter die Vermögenswerte  des insolventen Instituts liquidieren oder einen Teil oder das gesamte Vermögen an einen Kaufinteressenten übertragen.
Obwohl viele der Konzepte, die für den Betrieb eines FDIC-Konkursverwalters von zentraler Bedeutung sind, denen des Konkursverfahrens ähneln, gewährt das Bundesgesetz
der FDIC zusätzliche Befugnisse, was zu ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIEDEN ZWISCHEN KONKURS- und dem FDIC-Konkursverwaltungsrecht  führt..
The FDIC, as receiver, is NOT subject to the direction or supervision
                     OF ANY other agency or department of the United States
                           or of any state in the operation of the receivership.
Ebenso ist es den GERICHTEN untersagt, Vermögenswerte, die sich im Besitz der FDIC befinden, zu pfänden oder zu vollstrecken.
Diese gesetzlichen Bestimmungen VERHINDERN JEDOCH NICHT die Geltendmachung von SCHADENSERSATZ."
( Anm: die FDIC ist erst released nach Abschluss der receiverships und der Einhaltung aller Rechten und Pflichten, die dann rechtssicher starten können ). Es steht für mich fest, dass die FDIC an Gesetze gebunden ist,
UND DENNOCH AGIEREN KANN WIE SIE WILL......die Beweisführung geht weiter :
"These provisions ALLOW THE RECEIVER TO OPERATE WITHOUT interference from other executive agencies and to EXERCISE HIS DISCRETION in determining the most effective resolution of the institution?s assets and liabilities."
Gemäß dem National Depositor Preference Amendment und den damit verbundenen Pflichten werden die Forderungen in der folgenden Rangfolge beglichen:
1. Verwaltungskosten des Insolvenzverwalters
2. Einlagenhaftungsansprüche (die FDIC-Forderung nimmt die Position aller versicherten Einlagen ein)
3. Andere allgemeine oder vorrangige Verbindlichkeiten des Instituts
4. Nachrangige Verbindlichkeiten
5. ANSPRÜCHE DER AKTIONÄRE
Zahlungen auf eine diese Forderungen werden als "DIVIDENDE" bezeichnet.
( Anm: wenn auf Ihub von Dividenden gesprochen werden, dann kann es um
-prefereds gehen, oder prefereds alt, oder prefereds neu, oder prefered escrows,
oder fdic interests, oder zukünftige coop-dividenden )

Im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern verwenden die Vereinigten Staaten unterschiedliche Verfahren zur Abwicklung von insolventen Banken und Nichtbanken.
Der Bankruptcy Code teilt die Kontrolle über Nicht-Banken-Firmen unter den verschiedenen Klägern auf, und ein Richter überwacht den Abwicklungsprozess.
IM GEGENSATZ DAZU fungiert die FDIC als Insolvenzverwalter für eine insolvente BANK und hat die fast VOLLSTÄNDIGE KONTROLLE.
Andere Kläger können die FDIC VERKLAGEN, aber sie können keine Unterlassungsansprüche geltend machen, und ihr Schadenersatz ist auf den BETRAG BEGRENZT, den sie bei einer Liquidation erhalten hätten.
Die FDIC fungiert seit der Großen Depression als Insolvenzverwalter für insolvente Banken, und die MACHTKONZENTRATION  bei der FDIC wird traditionell  durch zwei Argumente gerechtfertigt:
       (i)§die FDIC-Kontrolle beschleunigt die Verfügung über die Vermögenswerte der Bank, was die Liquidität der Einlagen aufrechterhält und das Vertrauen in das Bankensystem fördert, und
      (ii)§(ii) die Rolle der FDIC als größter Gläubiger gibt ihr einen Anreiz, die Rückzahlung zu maximieren.
Wir fragen, ob diese Argumente die Kontrolle durch die FDIC immer noch rechtfertigen (ODER JEMALS GERECHTFERTIGT WAREN).
Das erste Argument SCHEITERT, weil es die Notwendigkeit einer zeitnahen Befriedigung der Ansprüche versicherter Einleger durch die FDIC mit der Notwendigkeit einer schnellen Verwertung der Einlagen vermengt
und der Notwendigkeit, die Vermögenswerte der gescheiterten Bank schnell zu veräußern.
Wie gesagt, das zweite Argument die Kontrolle durch die FDIC  ist auch NICHT zu rechtfertigen, da der größte Gläubiger EIGENNÜTZIGE Maßnahmen ergreifen kann, die den anderen Anspruchsberechtigten SCHADEN. ( Anm.: uns zum Beispiel ).

Die FDIC ist jedoch nicht nur der GRÖSSTE Gläubiger.
Eine detaillierte Untersuchung der Kapitalstruktur gescheiterter Banken zeigt, dass die FDIC in der Regel der EINZIGE große Gläubiger ist und dass der Wert der FDIC-Forderung fast immer den Wert der Vermögenswerte einer gescheiterten BANK  übersteigt. Die FDIC ist der verbleibende Gläubiger und hat den Anreiz, die richtigen Entscheidungen bei der Veräußerung der Vermögenswerte der Bank zu treffen.
Wir fragen uns, ob dieses Prinzip die jüngste Gesetzgebung rechtfertigen kann, die die Kontrolle der FDIC über die Abwicklung großer Bankholdinggesellschaften erweitert.
Wir betrachten weiter 986 67 WASH. & LEE L. REV. 985 (2010) vier Einschränkungen unseres Arguments zur FDIC-Kontrolle:
(i) Die Kapitalstruktur ist endogen - das Fehlen von nachrangigen Forderungen an die FDIC kann das mangelnde Mitspracherecht dieser Kläger in einem Bankenabwicklungsprozess widerspiegeln,
(ii) die INTERNEN KOSTEN können die FDIC daran hindern, die Rückzahlung der ausgefallenen Bank zu maximieren.
      (ii)§FDIC-interne Kosten können die FDIC daran hindern, die Erlöse aus den Vermögenswerten der ausgefallenen Bank zu maximieren,
(iii) die FDIC ist möglicherweise NICHT  der verbleibende Gläubiger von extrem großen Banken mit komplexen Haftungsstrukturen
Dieser Artikel argumentiert, dass diese Einschränkungen es NICHT rechtfertigen, der FDIC die Kontrolle bei der Abwicklung der meisten Bankeninsolvenzen zu geben.  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaFDIC 3

 
  
    
5
18.01.21 15:46
V. Bank-Holdinggesellschaften und Nichtbank-Finanzunternehmen
Bislang hat sich dieser Artikel auf die Kontrolle der Abwicklung von ausgefallenen BANKEN konzentriert.
WIR WENDEN UNS NUN DEN HOLDING GESELLSCHAFTEN ZU,
die die Aktien dieser Banken oder Unternehmen, die Finanzdienstleistungen anbieten, besitzen. Die meisten Banken sind TOCHTERGESELLSCHAFTEN von Bankholdinggesellschaften deren Bankentöchter von der FDIC abgewickelt werden.
Während ihre Banktöchter von der FDIC abgewickelt werden, können die Bankholdinggesellschaften und ihre Nichtbanktöchter Schutz unter dem Insolvenzgesetz beantragen und tun (taten )  dies auch.  
In Teil III wurde argumentiert, dass die FDIC die Verfügungsgewalt über die Vermögenswerte einer gescheiterten Bank haben sollte, da sie der verbleibende Anspruchsberechtigte auf diese Vermögenswerte ist.
(Anm: so kam es auch, was hier von den Autoren deutlichst kritisiert wurde, : )
In diesem Abschnitt wird die Frage gestellt, ob diese Rechtfertigung Vorschläge zur Änderung des Abwicklungsverfahrens für bestimmte Bank- und Finanzholdinggesellschaften unterstützt. Wir kommen zu dem Schluss, dass dies NICHT der Fall ist.
DAS KÜRZLICH VOM KONGRESS VERABSCHIEDETE UMFASSENDE FINANZREFORMGESETZ ÄNDERT ( aber) DIESE ZUWEISUNG von Abwicklungsbefugnissen für die größten Bankholdinggesellschaften und Nichtbanken-Finanzunternehmen.
(Anm.: hierzu!....... gibt es 2 Möglichkeiten, dass RELEASER ERLEDIGT sind, weil die
Holdingwerte/Tochter "verschwunden" sind :

1. das Gesetz würde FÜR UNS GELTEN        ( tut es NICHT. Kam ZU SPÄT.
Beschlossen WEGEN UND NACH dem Fall WAMU )
2. POR 6 WÜRDE noch gelten und alle Restwerte wären in der Piersk(l)asse gelandet, die Noteholder hätten wmih später COOP längst privat und in Hedgehänden. So sind die Piers draussen, damit es so aussieht, wie es aussehen soll, nämlich nicht genug Geld für die unteren Klassen vorhanden ist Offiziell. Logisch. Was auch die Nichtreleaser und Piersbesitzer zum ewigem Mitlesen BIS ZUM ENDE verdammt, nein....herausfordert :-)
--- Den " Rest" gibt es dann verdeckt von der Öffentlichkeit fern eines CH11-Gerichts an die Inhaber des equity, uns, und kein 8k wird die Presse darauf hinweisen ? )  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaFDIC 4

 
  
    
5
18.01.21 15:48
Ob und wie COOP evtl. über uns dann die Werte kauft per 8k  und in eine Tochterfirma integriert per 8k oder es in einer Tochterfirma landet, oder gelandet ist, während der 3jährig ausgesetzten Berichtspflicht per 10 k für wmih inc. mr.cooper usew.,
die LTIs oder Aktien ausgibt an uns oder oder....... ist DANN eine der NÄCHSTEN  Fragen, die HEUTE NUR VERMUTET WERDEN      K Ö N N E N,      - immerhin -
DD von denen, die sich ZURECHT..... NICHT VOR DEM ENDE..... oder lange vorher schon
NICHT AUFGEGEBEN HABEN ( oder falsche Releaseentscheidungen fällten, so wie 17 Arivaschreiberlinge aus jener Nichtreleasergruppe, die das Gros an negativen oder witzigen
Bewertungen darstellen und zeigen : DIE sind sich EBEN NICHT sicher und outen sich auch
noch, ohne Worte. Und da ich niemanden seine Gesinnung, Motiv oder psychische
Probleme  unterstelle, beziehe ich die - nach den Nichtreleasern rufenden - gar nicht erst mit ein.
Ich bin der ERSTE, der sich freuen würde, wenigstens ein paar von meinen 40 Indizien widerlegt zu bekommen. Das schaffte aber keiner. So.......?
...ist es schwer sinnlose postings wie "ich habs ja immer schon gesagt" und " ich glaube nicht dran" und " wie lautet das nächste phantasiedatum " zu ertragen, weil NULL ARGUMENTE.

Oder jenen, die  früher faq`s übersetzten und einstellten, jeden Tag mitlesen, aber
selber neue Änderungen an diesen nicht prüft mit Hinweis auf frühere "Verdienste" und
im selben Atemzug das vielzitierte jahrelange " ich sehe hier schwarz ".
Zurück zum Thema :  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaFDIC 5

 
  
    
5
18.01.21 15:49
So, wie sieht es also HEUZUTAGE aus ( haben wir ein Schwein gehabt.....) :
eine NEUE Behörde, die sich einmischt...und SELBST DIE muss sich wieder nach wem richten, der FDIC. Auch bei einer Abwicklung oder Liquidation, wie sie hier beschrieben ist :

"Die Gesetzgebung SCHAFFT EINE "Orderly Liquidation Authority" (OLA) für "Covered Financial Companies". Zu den "Covered Financial Companies" gehören im Wesentlichen
Bank-Holdinggesellschaften, ihre Nichtbanken- und Broker-Dealer-Töchter sowie Nichtbanken-Finanzunternehmen, deren Erträge überwiegend aus Finanzaktivitäten stammen.
Diese Unternehmen unterliegen dem SPEZIELLEM Abwicklungsverfahren des OLA, wenn ihr tatsächlicher oder wahrscheinlicher Ausfall "schwerwiegende negative Auswirkungen auf die Finanzstabilität in den Vereinigten Staaten" hätte.
Obwohl nicht definiert, schließen diese Auswirkungen vermutlich ein systemisches Risiko für den US-Finanzmarkt ein, das durch einen Ausfall entsteht. Das Verfahren wird durch eine Abstimmung unter den benannten Behörden nach einer Abstimmungsregel ausgelöst,
die an die Abstimmungsregel DER FDIC ANGEPASST ist, die für die Feststellung eines systemischen Risikos erforderlich ist. Sobald es ausgelöst wurde, ernennt der Finanzminister die FDIC als Konkursverwalter, um das Finanzunternehmen zu liquidieren.
(Die FDIC wiederum wird die Securities Investor Protection Corporation als Konkursverwalter ernennen, um registrierte Makler oder Händler, die dem OLA unterliegen, zu liquidieren.
Die Einleitung des Abwicklungsverfahrens des Resolution Act VERDRÄNGT den Bankruptcy Code und beendet ein laufendes Insolvenzverfahren der Holdinggesellschaft oder ihrer gedeckten Tochtergesellschaften. ( Anm.: also noch einmal, hier nur Thema Abwicklung. Geht mir nur um die gewaltige FDIC Macht ).
Das OLA verlangt von der FDIC, Vermögenswerte in einer Weise zu veräußern, die u. a. "für die Zwecke der Finanzstabilität der Vereinigten Staaten und nicht zum Zweck der Erhaltung des betroffenen Finanzunternehmens" ist.
Das spezielle Abwicklungsverfahren des OLA GIBT DER FDIC DIE BEFUGNIS, diesen systemisch wichtigen Unternehmen, einschließlich Unternehmen, einschließlich gedeckter Bankholdinggesellschaften, zu unterstützen.
Siehe Dodd-Frank ( wer selber recherchieren möchte ).
Dieser Artikel nimmt keine Stellung zum systemischen Risiko oder dazu, wie effektiv das OLA oder die Aufsichtsbehörde es reguliert. Er konzentriert sich stattdessen auf die KONTROLLE des Abwicklungsprozesses selbst.
Zunächst ist zu beachten, dass die von der FDIC bereitgestellte finanzielle Unterstützung durch die FDIC an sich keine Kontrolle der FDIC über die Abwicklung einer BankHOLDINGgesellschaft erfordert oder rechtfertigt.
( Anm.: der FDIC entstanden keine Kosten...)
Eine solche Unterstützung gibt der FDIC einen ANSPRUCH GEGEN die Bank HOLDINGgesellschaft bei deren Abwicklung. Ähnlich verhält es sich, wenn das Finanzministerium oder die Federal Reserve einer Bankholdinggesellschaft Unterstützung gewährt, hat sie einen Anspruch gegen das Unternehmen.
( Anm. keine Ahnung, wie hoch die Abschlussrechnung der FDIC aussehen wird und wie hoch die jährlichen FDIC Verwaltungsgebühren etc. sind, nicht unerheblich jedenfalls, d.h. jedes weitere Jahr würde uns Geld kosten, wenn die FDIC Werte festhält )

NACH DERZEITIGEM RECHT ( Anm.: also VOR  den beschriebenen Gestzesänderungen )
teilt sich die Regierung im Konkurs der HOLDINGgesellschaft die Kontrolle mit allen anderen Klägern gegen das Vermögen der Holdinggesellschaft. Sie hat keine vollständige Kontrolle über die Auflösung der Holdinggesellschaft.
Kurz gesagt, das gegenwärtige Gesetz nimmt eine Regel von
"Anspruch ohne vollständige Kontrolle" ( während die debtors in posession weiter arbeiten können )

Natürlich könnte eine Änderung des Gesetzes der FDIC oder einer anderen staatlichen Behörde DIE VOLLSTÄNDIGE KONTROLLE über den Abwicklungsprozess erhalten,
SELBST WENN SIE KEINEN ANSPRUCH GEGEN DIE HOLDINGGESELLSCHAFT HÄTTE.    
"Totale Kontrolle ohne Anspruch".....
(Anm. und so kam es, trotz deutlicher Kritik, wie oben geschildert ).  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaFDIC 6

 
  
    
3
18.01.21 15:50
Die Kapitalstruktur unserer allergrößten Banken macht es weniger wahrscheinlich, dass die FDIC der verbleibende Kläger ist, und die größten Banken sind dramatisch größer als diejenigen, die normalerweise scheitern.

Eine einzige gescheiterte Bank, Washington Mutual,
macht mehr als 70 % aller Vermögenswerte der Banken aus, die zwischen Januar 1995 und Ende Mai 2009 gescheitert sind, und die FDIC erlitt durch ihre Schließung KEINE VERLUSTE.
Es ist gefährlich, Schlussfolgerungen aus einer einzigen Stichprobe zu ziehen, aber es gibt andere Gründe für die Annahme, dass die FDIC nicht der verbleibende Geschädigte wäre, wenn andere extrem große Banken scheiterten. Das Gesetz könnte für diese Banken besondere Verfahren vorsehen, die die FDIC zwingen, die Kontrolle zu teilen.
Die Dinge KÖNNTEN ANDERS sein und SIND es manchmal auch. Die Kapitalstrukturen von Megabanken UNTERSCHEIDEN  sich oft von denen der typischen gescheiterten Bank.
Auch Bank-Holdinggesellschaften weisen kompliziertere Kapitalstrukturen auf, mit erheblichen allgemeinen und nachrangigen Schulden. Bei großen Banken ist die Zuweisung der Kontrolle an die FDIC vermutlich NICHT gerechtfertigt. Nicht-regulatorische Anspruchsteller sind wahrscheinlich die restlichen Claims auf die Vermögenswerte von Bankholdinggesellschaften.
In beiden Fällen verlangt das Residualklägerprinzip, dass diesen Klägern ein Mitspracherecht eingeräumt wird.  Die Kontrolle der FDIC über die Abwicklung dieser Unternehmen muss aus anderen Gründen gerechtfertigt sein."
Anm.: DAS ENDE eines receiverships könnte etwa so lauten und begründet werden ,
aber wie gelesen eben  ERST WENN ES DER FDIC ?nicht mehr viel bringt? :
Die Liquidation der Vermögenswerte für jede Zwangsverwaltung ist abgeschlossen.

Im Rahmen der VERFÜGBAREN Mittel und in Übereinstimmung mit dem GESETZ
wird der Konkursverwalter eine Schlussdividende an die nachgewiesenen Gläubiger auszahlen.
Auf der Grundlage der vorstehenden Ausführungen hat der Konkursverwalter festgestellt, dass das Fortbestehen der Konkursverwaltungen KEINEN SINNVOLLEN Zweck erfüllt.
Infolgedessen wird bekannt gegeben, dass die Zwangsverwaltungen beendet werden sollen,
was FRÜHESTENS dreißig Tage NACH dem Datum dieser Bekanntmachung wirksam wird.

Falls jemand eine Stellungnahme zur Beendigung einer der Zwangsverwaltungen abgeben möchte, muss diese schriftlich und unter Angabe der Zwangsverwaltung, auf die sich die Stellungnahme bezieht, innerhalb von dreißig Tagen.....usw....

www.federalregister.gov/documents/2020/12/...te-receiverships  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaFDIC 7

 
  
    
2
18.01.21 15:52
Anm.:    VON DER FDIC ein kurzer Schwenk zum WMILT :
lt. Chad smith wmilt,
      Dem WMILT-Trust dürfen KEINE Vermögenswerte,
die VON DER FDIC Insolvenzverwaltung verwaltet werden      
     ( Anmerkung: langsam lesen.... )

(weder harte Vermögenswerte noch Rückflüsse in Rechtsstreitigkeiten), zufließen.
     Alle Vermögenswerte, DIE AUF DEN TRUST übertragen WERDEN SOLLTEN, wurden gemäß den Bestimmungen der vom Konkursgericht genehmigten Global Settlement Agreement auf den Trust übertragen.

Seite 2 von 17  http://www.kccllc.net/documents/8817600/8817600190206000000000001.pdf


2. Wie hoch war das Vermögen des Liquidating Trust am Stichtag? Wie hoch ist das
Vermögen des Trusts jetzt?
Das Vermögen, das vom Liquidating Trust gehalten und verteilt werden soll (das "Liquidating Trust-Vermögen"), besteht aus dem gesamten Vermögen der Washington Mutual, Inc. ("WMI") und WMI Investment Corp.
("WMI Investment" und zusammen mit WMI, die "Schuldner")) zum 19. März2012
(das "Datum des Inkrafttretens"),               M I T    A U S N A H M E   V O N
(a) Barmittel, die von den reorganisierten Schuldnern (d.h. den Schuldnern am und ab dem Datum des Inkrafttretens) gemäß dem Plan als Auszahlungsstelle an die Inhaber von
Erlaubten Verwaltungskostenansprüchen, Erlaubten vorrangigen Steueransprüchen (soweit anwendbar)
(soweit zutreffend), zugelassene vorrangige nichtsteuerliche Forderungen, zugelassene Billigkeitsforderungen
Ansprüche, Erlaubte WMI-Verkäuferansprüche und Erlaubte Treuhänderansprüche;
(b) Barmittel, die erforderlich sind, um die Gebühren und Auslagen zu bezahlen, die bestimmten Fachleuten der Gläubiger
Sachverständigen gemäß Abschnitt 41.15 des Plans zu zahlen;
(c) Barmittel, die erforderlich sind, um den Reorganisierten Schuldnern Gebühren und Auslagen zu erstatten
die im Zusammenhang mit den ersten Ausschüttungen der Reorganisierten Schuldner
als Auszahlungsstelle;
(d) Barmittel der Gläubiger am Tag des Inkrafttretens; und
                                                           (e)       AUSSER :    DIE BETEILIGUNG AN
(i) WMI Investment
(deren gesamtes EIGENES Vermögen in den Liquidating Trust eingebracht wird, einschließlich etwaiger konzerninterner Forderungen),
                                                              AUSSER DER BETEILIGUNG AN :
(ii) WM Mortgage Reinsurance Company ("WMMRC"),
und
(iii) Washington Mutual Bank (die Aktien der Washington Mutual Bank waren wertlos und wurden von WMI kurz vor dem Datum des Inkrafttretens aufgegeben).

Anm.: eine Menge Ausnahmen für den WMILT.....und eine jahrelange Nichtberichtspflicht
für den Mutterkonzern und alle seine Töchter. Daher wird das WMIH 10K so interessant.

Zurück zur FDIC, die auch einige Pflichten hat, die nicht so wichtig für uns hier sind :
https://fortunedotcom.files.wordpress.com/2010/12/...iner_di_5735.pdf
Wenn die FDIC DIVIDENDEN  aus überschüssigen Beträgen im Einlagenversicherungsfonds aussetzt, muss die FDIC diese Entscheidung dem Ausschuss für Bankwesen, Wohnungswesen und städtische Angelegenheiten des . Senats und dem Ausschuss für Finanzdienstleistungen des Repräsentantenhauses innerhalb von 270 Tagen nach der Entscheidung vorlegen

https://www.gibsondunn.com/wp-content/uploads/...-Frank-AppendixA.pdf


Die Frist für die FDIC als Konkursverwalter kann um ein weiteres Jahr verlängert werden, wenn der Vorsitzende der FDIC schriftlich bescheinigt, dass die Fortführung der Konkursverwaltung notwendig ist, um den Ertrag zu maximieren oder die Verluste bei der Liquidation der CFC zu minimieren und die Stabilität des US-Finanzsystems zu schützen.
Die Frist kann um ein weiteres Jahr verlängert werden, ....Services des Repräsentantenhauses einen Bericht vorlegt, der die Gründe für eine zweite Verlängerung enthält und einen spezifischen Plan für den Abschluss der Zwangsverwaltung.
DIE FDIC als Konservator oder Konkursverwalter, tritt in die folgenden Rechte, Titel, Befugnisse und Privilegien des Unternehmens ein und aller Aktionäre;
und das EIGENTUM  an den Büchern, Aufzeichnungen UND VERMÖGENSWERTEN eines früheren Insolvenzverwalters.
Die FDIC, als Konservator oder Konkursverwalter, kann: das Vermögen übernehmen und das Unternehmen betreiben;
Die FDIC kann EIN GERICHT ANWEISEN, ein gerichtliches Verfahren, ob strafrechtlich oder nicht strafrechtlich, vorübergehend auszusetzen.
Die Rechte der FDIC zur Wiedererlangung von Vermögenswerten aus anfechtbaren Übertragungen HABEN VORRANG VOR den Rechten eines Konkursverwalters oder einer anderen Person GEMÄSS DEM BANKRUPTCY CODE.

Anteilseigner Ansprüche
Aktionäre sind berechtigt, eine Ausschüttung zu erhalten, wenn genügend Vermögen im Nachlass vorhanden ist, um Ansprüche mit höherer höherer Priorität zu erfüllen.  
Während der Schuldner in einem Besitz in einem Chapter 11-Fall bleibt, wird er von seinem Vorstand und seinen bevollmächtigten Angestellten bevollmächtigt.
Die Vorstände MÜSSEN im besten Interesse des GESAMTEN Nachlasses als Ganzes handeln, da sie auch treuhänderische Pflichten gegenüber den Gläubigern in der Insolvenz haben.

Kontext.
Das Gesetz beendet alle Rechte und Ansprüche, die Aktionäre und Gläubiger der Gesellschaft gegen das Vermögen der Gesellschaft haben,
mit Ausnahme von Rechten auf Zahlung, Auflösung oder sonstige Befriedigung ihrer Ansprüche, wie sie nach Abschnitt 210 zulässig sind, von Rechts wegen mit der Bestellung der FDIC.

Sobald die FDIC die Veräußerung der Vermögenswerte des Konkursverwalters                   ABGESCHLOSSEN

und alle Verpflichtungen, Forderungen und anderen RECHTLICHEN HINDERNISSE beseitigt hat,

                                     wird der Konkursverwalter beendet

                und eine endgültige Verteilung an seine Gläubiger vorgenommen.  

Zu den Gläubigern des Konkursverwalters können gesicherte Gläubiger, ungesicherte Gläubiger (einschließlich allgemeiner Handelsgläubiger), nachrangige Schuldner, AKTIONÄRE,
nicht versicherte Einleger und die DIF (als Subrogee) gehören.  

2367 Postings, 3770 Tage PlanetpaprikaFDIC 8 und Ende.

 
  
    
2
18.01.21 15:57
UND WEM DAS NICHT REICHT :

Mr. Smith / WMILT:
"Im Namen des WMI Liquidating Trust möchte ich Ihnen für Ihre E-Mails und Ihre laufenden Anfragen danken.

Ich möchte eingangs darauf hinweisen, dass viele der Probleme, die Sie in Ihren E-Mails ansprechen, sich                                                               AUF DIE FDIC VERWALTUNG

                               ODER AUF MASSNAHMEN DER MR COOPER GROUP INC beziehen.
                                                                               (f/k/a WMIH Corp.)

                                                            und haben NICHTS MIT DEM TRUST oder
                         Washington Mutual, INC. zu tun, dem VORGÄNGER IM INTERESSE des Trust.

( Anm.: ist das deutlich genug ? Da wird sehr unterschieden in den Namen.
Wer es nicht versteht, mehrmals lesen und auf die genannten Firmenbezeichnungen
achten.
Dann alle Aktienausgaben und Schuldverschreibungen, prefereds zahlen und neue ausgeben,  einem Datum und dem jeweiligen Originator zuordnen und schon ist man im Dschungelparagraphentanz der ownership changes und Möglichkeiten )
und das zu erklären, mit triangel reverse merger und spe usw.... ist schwierig für uns, daher warten wir die kommenden Entwicklungen ab, Releaser relaxed aber wachsam, Piersbesitzer nervös obwohl nur eine Platzkarte VORM Stadion....


FAZIT :  So.
Ich kann natürlich -wie jeder andere- NICHT sagen, was genau wo liegt und warum bis wann und ob.
                     Tatsache ist, daß die FDIC eine HAUPTROLLE spielt und
                     NICHT EIN EINZIGER POSTENDER mit EINER MEINUNG  

Aber ich zeige belegte Fakten, die sowohl in der Vergangenheit damaliger Gesetze liegen....... und die Beweisführung, was wäre wenn es heute.... und nicht 2008 passiert wäre.
Ob Tochterfirma, SPE, Trust oder Wells Fargo-Konto, hier geht OHNE ein Ende des Receiverships der FDIC gar nichts.
Und wie ich bereits vor Wochen gepostet hatte, geht es 2021 WEITER
....................mit FDIC-Vorladungen zu Washington Mutual.......................

WER möchte ????????  von Euch zurecht hoffenden Releasern und den zurecht Ausgeblendeten, Sinnfreien ( incl. dem 3x verbrannten Avatars speakerscorner und immer stilleren Mitläufern aus der NICHTRELEASERGRUPPE .....)
HIER  von     i r g e n d e i n e m   DATUM    ERNSTHAFT ?   als Voraussage  ausgehen ?

Spätestens JETZT sollten wir ?  demütig werden und alle Theorien zu Steuer und NOL
und Reitzahlungen und Jahresenden usw........ nehmen als das WAS sie sind:
lediglich EINE MEINUNG zum
Stochern im BEABSICHTIGST dickstem Nebel.... und das nach 13 Jahren dd Hunderter....
Wer glaubt, die Gemeinheiten und Verzögerungen betreffen nur uns : falsch.
Alle warten. Auch die Grossen. Nur, auf wen ? Wer ist größer als jene und solche ?
Es hieß in den Foren übrigens schon immer, vor langer Zeit,.... ich blätter immer wieder mal in all den vergangenen Jahren incl. lang vergessener sehr guter Interpretationen, Tatsachen und Argumente ( es waren viele, zugegeben )  :
IMO  ( ganz wichtig für alle Über-leser )   und viel wichtiger  :  
                        ERST FDIC Receivership Ende.    DANN......,

so hieß es schon von damaligen namhaften Postern, .....von denen es ebenfalls sehr wenige noch gibt.

Nur :  ist diese Tatsache VÖLLIG bei EINIGEN in den Hintergrund gerückt.
Da wird ab und zu nur 1 Satz zitiert ( "wenn der FDIC Receivership...." )
....überlesen und weiter gerätselt, auf Forumswünsche fixiert.... und geärgert.

Ich hoffe, ich konnte Euch helfen, zumindestens schwarz auf weiss zu lesen, was uns
sehr sehr wahrscheinlich aufhält, bzw.
WER DAS POTENZIAL zum GENERALSCHLÜSSEL für das Startzeichen hier
DEFINITIV inne hat.


                                                   Alles nur meine eigene Meinung.
 

10571 Postings, 3720 Tage ranger100@planet - klar liest Du das...grins..

 
  
    
2
18.01.21 16:02

Zitat:

Ranger. Du ärgerst Dich seit viiiielen Jahren, obwohl Du releast hast ??? Ich bin mir nach Deinen früher noch gelesenen posts NICHT sicher, ob Du überhaupt nennenswert escrows besitzt und DESWEGEN zum GRB tendierst, bewertest oder ins ähnliche Horn stösst.

ranger: Nennenwert ist Relativ. Für mich war eine größere 6stellige Anzahl doch ein erheblicher Faktor.

Du kommst für mich gleich nach den o.g. und ist um so enttäuschender/ nerviger / als Du Dich zahlreicher Taten hier rühmst und so eine destruktive negative Dauerrolle eingenommen hast
mit Einzeilern, wie "mein Gefühl sagt mir  es gibt nichts mehr ".   Jaaaahrelang. Nur wegen Dir könnte ich den ganzen Tag fassungslos den Kopf schütteln. Mach ich nicht. Dein Leben, nicht meins.

ranger: Damit bedienst Du Dich des rhetorischen Stilmittels des Punktes 2. Du forderst indirekt Belege ein die niemand liefern kann.
https://www.ariva.de/forum/...lt-und-wmih-477211?page=125#jumppos3131


Das was als positive Tat für alle DAMALS gedacht war, hast Du mit Deinen unbegründeten destruktiven Posts ohne Link, ohne Argumente, ohne Möglichkeiten, schon immer OHNE IRGENDWAS immer nur mit DEINEM Schmerzbauch erklärt, verklärt, .....selbst Dein kleines Faq-Denkmal zerstört

ranger: Damit bedienst Du des Punktes 5 aller Sektierer. Du erklärst Deine Sicht der Dinge zur allgemeingültigen Wahrheit. 

 

8362 Postings, 3290 Tage rübiOb da irgendwo

 
  
    
2
18.01.21 16:12
steht : JPM musste an MR Cooper "Werte" von $ 299 Mrd zurückgeben ,
JPM hat an Mr Cooper für $ 299 " Mrd  Werte " verkaufen müssen ,
wegen des Verduschungs - Effektes , das kann uns Stammaktionären
völlig egal sein.
Hauptsache es kommt zu unsereiner wieder zurück.
 

405 Postings, 3295 Tage versuchmachtklug@PP kannst du das noch etwas grafisch aufbereiten?

 
  
    
3
18.01.21 16:36
So ein paar Diagramme mit Pfeilen für die Geldflüsse oder Animationen wären gut?

*** Nein entschuldige,  ist nur Spass *** (ich konnte nicht widerstehen)

Meinen grössten Respekt für diese Arbeit und auch schon deine Beiträge in der Vergangenheit, ohne andere Pro-Excrow-Beiträge Heute oder in der Vergangenheit schmälern zu wollen.

Aber auch Rübis kurzes Statement kann ich gut nachempfinden. Wir haben es leider nicht mit Menschen zu tun, die sich an geltende Gesetze orientieren. Die gingen schon und gehen auch weiterhin über Leichen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Somit uns allen viel Glück, bleibt nett zu einander und stuppst mich mal an, denn ich bin mit den Texten und Links als Laie sicher einige Zeit beschäftigt :)

Aber versuchmachtklug (hoffentlich)  

2367 Postings, 3770 Tage Planetpaprika@lustag

 
  
    
3
18.01.21 17:10
az :
~ XOOM', Absolut Outstanding', Diese Daten, die in diesem IRS Ruling platziert sind,
korrespondieren mit dem 2020 "WMIH" (COOP) Prozess' und den Forward Moves' ~

Denken Sie daran, ...
KKR und Company, die neuen Jungs, die (jetzt) das Unternehmen leiten,
jetzt nach dem "2. Eigentümerwechsel", dem 2. privaten Bezugsrechtsangebot,
UND' der 2. möchte (muss) man legalen Zugriff auf die "Vermögenswerte" von "WMIH und seinen Tochtergesellschaften" haben, um weiterhin Sicherheiten und finanzielle Unterstützung für weitere und' zukünftige ... "Debt Offerings" ... (das ist es, was sie tun)

Um Zugang zu diesen Vermögenswerten zu erhalten. FIRST', müssen die aufgelaufenen Zinsen, die generiert wurden und sich im Besitz befinden, an einen ursprünglichen NewCo (WMIHC) Eigentümer zurückgezahlt werden, ... diejenigen, die freigegeben haben, um an Richter Walraths Plan der WMI Reorganisation teilzunehmen'
... die 1. Eigentümerwechsel-Typen':   UNS ' ... die Inhaber der von DTC ausgegebenen ESC Cusips für eine zur "Teilnahme" eingereichte Freigabe

Die WMIH (COOP) BOD's werden eine Ankündigung machen' ... "COOP" bewegt sich vorwärts und die DTC's Issued ESC Cusips werden in der richtigen Art und Weise verwendet' für die Rückgabe der aufgelaufenen Zinserträge generiert' ... rock & roll'

Thank You', Thank You, Thank You, ... Ausgezeichnet', Ausgezeichnet', Ausgezeichnet'

Für meine eigenen Unterlagen'
https://www.irs.gov/pub/irs-wd/202102007.pdf  

439 Postings, 3665 Tage sonifarisTja nichts neues

 
  
    
1
18.01.21 17:16

Was GBR betrifft, so wissen wir das alle.
Was die großen GBR-Sympathisanten angeht, habe ich persönlich vor 3 oder 4 Tagen etwas dazu geschrieben. Ich war schon immer misstrauisch, wie die User ranger100 und KeyKey hier im Forum negative Ratschläge geben, ohne jegliche Konsequenz ihrerseits in der Sache ESCROW.
range spricht immer vom Podium und zeigt mit dem Finger auf den Plebs, aber er bringt nie etwas Nützliches für unsere Sache, für mich ist er nicht unverzichtbar. Key stellt immer Fragen, versucht einen suggestiven Dialog in eine bestimmte Richtung zu führen, seine Beschwerden kennen wir alle.
Gott sei Dank opfern die User PP und La. enorme Zeit für unser CAUSE (ESCROW) Ohne sie würden wir hier im Dunkeln tappen.
Ich persönlich kann nur dankbar sein und ich denke, die anderen im Forum auch.  

10571 Postings, 3720 Tage ranger100und auch hier wieder das Gleiche:

 
  
    
18.01.21 17:55

https://www.ariva.de/forum/...lt-und-wmih-477211?page=125#jumppos3131

Was GBR betrifft, so wissen wir das alle.

ranger:Punkt 3 wird angewendet

Was die großen GBR-Sympathisanten angeht, habe ich persönlich vor 3 oder 4 Tagen etwas dazu geschrieben. Ich war schon immer misstrauisch, wie die User ranger100 und KeyKey hier im Forum negative Ratschläge geben, ohne jegliche Konsequenz ihrerseits in der Sache ESCROW.

ranger: Punkt3 und Punkt 5
Welche Konsequenzen denn ?


range spricht immer vom Podium und zeigt mit dem Finger auf den Plebs, aber er bringt nie etwas Nützliches für unsere Sache, für mich ist er nicht unverzichtbar. Key stellt immer Fragen, versucht einen suggestiven Dialog in eine bestimmte Richtung zu führen, seine Beschwerden kennen wir alle.

ranger: Punkt 5

Gott sei Dank opfern die User PP und La. enorme Zeit für unser CAUSE (ESCROW) Ohne sie würden wir hier im Dunkeln tappen.
Ich persönlich kann nur dankbar sein und ich denke, die anderen im Forum auch.

ranger: Bei diesem Abschnitt empfehle ich eine Küchenrolle unter dem Text  - schleimt so...

 

887 Postings, 6107 Tage lustagdanke

 
  
    
1
18.01.21 19:27
@ planetpaprika für die gedanken der pdf  

3012 Postings, 4286 Tage KeyKeyKommt wieder auf den Boden der Tatsachen zurück,

 
  
    
1
18.01.21 19:46
statt hinter jedem "Negativ-Schreiber" einen "Gegner" zu sehen. Schlimm ist das.
Faster hat mit der "Chicago-Mafia" schon viele verdächtigt, aber das ist eine andere Geschichte.

@Planetpaprika:
Ich sehe wieder Deine xx Postings, die Du von überall her ziehst.
Soweit so gut.
Aber was mich interessieren würde ist wie Du die aktuelle Lage siehst ?
Wie gehts weiter ? Termine ?
Ich hab schon mal gefragt, ob Du an Weihnachten 2021 und Silvester 2021 wieder hier sitzt und weiter hoffst ? Welche Termine siehst Du als realistisch an ?

Und was sollen wir deutschen Schreiberlinge denn hier bei Ariva ausrichten ?
Dass Ihr auch Eure Escrows PREM't, so wie ich meine K-Escrows ge'PREM't hatte ?
Euch so verunsichern, dass Ihr freiwillig Eure Escrows ausbuchen lasst um wieder ein übersichtlicheres Depot zu haben ? Naja, weit her geholt.

Und dann schauen wir mal auf IHUB, die im amerikanischen GRB wahrscheinlich etwas mehr ausüben können als wir hier in Deutschland. Als Vielschreiber allen voran hotmeat und PickStocks.
Was soll deren Ziel sein betreffend der Escrows ? :-)

Ich glaub ich habe mir hier im Forum noch nicht die Mühe gemacht zu schauen welcher User sonst noch zu welchen Aktien schreibt. Speaker schreibt nur betreffend Wamu / WMILT / Mr.Cooper und insbesondere betreffend der Escrows ? Interessant, wusste ich noch nicht. Ich glaub der Leiter des GRB muss dann mal die Anweisung geben, dass die Kollegen auch die anderen Diskussionsgruppen aufsuchen, so dass es nicht so auffällig ist :-)). Eigentlich wäre es ja amüsant, aber irgendwie ist es auch traurig wenn man überall Verdächtige sieht. Hilft ja alles nichts. Du wirst auch noch in 10 Jahren auf den großen Escrow Gewinn hoffen, selbst wenn die Escrows schon lange ausgebucht sind. Na wenigstens gibts bei Fannie & Freddie noch Hoffnung, ohne dass man einer fast abgeschlossenen Geschichte noch weiter hinterher träumt. Bei Fannie & Freddie ist noch alles offen.

Warum ICH trotzdem noch hier bin, obwohl ich nicht mehr an den großen Gewinn glaube ?
Weil eine kleine Resthoffnung noch da ist. Aber ich denke auch, dass man uns eventuelle Gelder nicht automatisch zuspielen wird, sondern dass man darum "kämpfen" müsste. Ich hab es schon öfters angebracht, aber die Mehrheit der User ist für das stille Weiterwarten. Dann soll es eben so sein, mir egal. Ich hab mich damit abgefunden und freue mich über die Gewinne meiner anderen Aktien. Und vielleicht habe ich / wir mit Fannie & Freddie mehr Erfolg. Und ich kann sagen dass ich releaste H's, P's, K's und U's hatte. Ich glaub betreffend der verschiedenen Typen gibt es wohl wenig die mich überbieten können :-).  

2367 Postings, 3770 Tage Planetpaprika@lustag

 
  
    
1
18.01.21 20:19
Das ist ein sehr sehr interessanter Link derUS Bundessteuerbehörde, zeigt, wie "es" laufen könnte,
schon gelaufen sein könnte.......Betonung  auf KÖNNTE  !!!
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=161001937

"Dieser IRS-Sonderbrief
https://www.irs.gov/pub/irs-wd/1408017.pdf

tut dies in mehrfacher Hinsicht:
1. Holt Mr. Cooper Group aus dem Schneider, weil er bei Abschluss des Konkurses keine Finanzberichte für WMIH vorgelegt hat!
2. Garantiert, dass die Fusion von WMIH und NSM durch Wand eine legale Reorganisation war und somit die NOLs ($5,9 Mrd.) erhalten bleiben und erlaubt einen Share for Value Exchange (Projekt Eclipse)!
3. Dies vervollständigt die Fusion und ermöglicht es den Trusts, legal mit der Auszahlung der Altaktionäre zu beginnen, wie im Plan DS erklärt.
Das ist auch beängstigend,
bis zur letzten Stunde zu warten, um die IRS-Genehmigung für Plan 7 zu erhalten.
 

887 Postings, 6107 Tage lustag@planetpaprika

 
  
    
1
18.01.21 20:31
Ist aber ohne Unterschrift und Sigel, vielleicht  irreführend  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
362 | 363 | 364 | 364  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben