UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 1 von 294
neuester Beitrag: 18.01.21 17:31
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 7343
neuester Beitrag: 18.01.21 17:31 von: rots Leser gesamt: 1916678
davon Heute: 1862
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
292 | 293 | 294 | 294  Weiter  

4844 Postings, 6513 Tage KleiS+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

 
  
    
25
31.05.13 20:25
Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhauser - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolzen.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenker des Gesellschaft - Hannes Niederhauser -, dass dieser sich das daraus entstandene Unternehmen gut im TecDAX vorstellen könne.

Es muss noch einiges an Marktkapitalisierung und Bösenumsätzen zulegen aber die Unternehmenszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
292 | 293 | 294 | 294  Weiter  
7317 Postings ausgeblendet.

12324 Postings, 3581 Tage crunch timeLV Portsea erhöht Leerverkaufposition weiter

 
  
    
13.01.21 16:08
Damit hat Portsea innerhalb von wenigen Tagen  ( laut Bundesanzeiger) zum drittenmal seine LV  Position ausgebaut. Der Verleiher freut sich also über noch mehr Leihgebühren.  Das LV Treiben bremst natürlich den Kurs bzw.  drückt ihn heute wieder zurück unter die 19er Marke.  
Angehängte Grafik:
unben8t.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
unben8t.png

12324 Postings, 3581 Tage crunch time#7318

 
  
    
1
13.01.21 16:32

McFarlane: #7318 Im übrigen, wenn S&T 2023 das Ziel von 2 Mrd. erreichen sollte, wäre dies eine tolle jährliche Umsatzsteigerung von 19 %, also weitaus mehr als die erwartete Marktentwicklung.
====================
Na ja, irgendwie schnell mit Gewalt auf 2 Mrd. Umsatz zu kommen bis 2023 könnte jeder 08/15 Vorstand, wenn er nur genug  externen Umsatz zukauft. S&T kauft ja seit längere Zeit schon viel externen Umsatz hinzu. Daher hat man auch vielleicht inzwischen etwas den Ruf eines "Gemischtwarenladens" bekommen mit entsprechendem üblichen Konglomeratsabschlag. Daher sollte sich keiner voreilig blenden lassen von der reinen Umsatzentwicklung/-prognose ohne zu schauen wie es entsteht. Wichtig ist für mich was man dabei auch organisch an Wachstum schaffen will die nächsten Jahre und wie die Marge sich entwickelt. Externen Umsatz wild zukaufen ist erstmal für sich noch keine sonderliche Leistung.  Da ist eher die Frage wie man es finanziert (Fremdkapital/Eigenkapital), ob man im Übereifer am Ende  zuviel dafür bezahlt (mit dem Risiko späterer Wertberichtigungen)  und ob es überhaupt größere Synergien ergibt. Das es nur über größere externe Zukäufe gehen wird  mit den 2 Mrd. Umsatz hat Niederhauser ja schon eingeräumt. Und wenn die Börsen auf Allzeithochs rumfliegen, dann wird man sicher keine Zukäufe zum Schnäppchenpreis mehr bekommen. Von daher erstmal scbauen was wirklich alles jetzt weiter gekauft wird und wie die Integration bzw. der dafür nötige Aufwand verlaufen wird. Drücken wir mal die Daumen Niederhauser verliert beim zukaufen nicht die Maßstäbe beim Preis aus dem Auge.

 

1344 Postings, 1821 Tage Werner01Hier sind doch einige sehr ungeduldig

 
  
    
4
13.01.21 17:09
und preisen die Erwartungen für 2023 schon jetzt ein. Dass Ende 2023 die 2 Mrd erreicht werden, davon bin ich überzeugt, möglicherweise auch wie von HN vorgezeichnet mit einer ca 50/50 Verteilung von org und anorg Wachstum. In Anbetracht der Tatsache, dass die Börsen nur so hoch stehen, weil Unsummen über QE Maßnahmen in die Märkte gepumpt wird und nicht etwa weil die Gewinnerwartungen so massiv gestiegen sind, wäre ich persönlich nicht verwundert, wenn die Zukäufe erst kommen, wenn nach einer Börsenkonsolidierung Übernahmen wieder günstiger sind. Sollte dieses Szenario greifen, würde ich nicht vor Mitte 2022 mit Kursen höher als 25 rechnen. Dass HN überteuert einkauft, passt nicht zum track record und seinen grundsätzlichen Aussagen. Und 2023 läuft rechnerisch bis Dezember 2023, also noch sehr viel Zeit die Ziele zu erreichen.
Soll natürlich nicht heißen, dass ich dagegen bin, dass es schneller geht,  aber das ständig zu fordern, macht m.E. keinen Sinn und schürt viel Enttäuschungspotential, das sich in seltsamen posts niederschlägt . S&T ist nicht PlugPower o.ä....

 

224 Postings, 2245 Tage McFarlane@crunch time

 
  
    
3
13.01.21 18:24
Man kann S&T und damit Niederhauser natürlich nicht mit einer 08/15-Firma in einen Topf schmeißen, wie du es machst, das wäre falsch und ungerecht.
Niederhauser hat eine Unternehmer-Vita wie kaum ein anderer: verzichtet auf Gehalt; hat Kontron aus kleinen Anfängen zu dem Weltmarktführer bei Embedded Computer vor Emerson und GE gemacht; hat S&T ebenfalls aus kleinen Anfängen zu einem Milliarden-Unternehmen entwickelt; erzielte im 3Q/20 das 47. Rekordquartal in Folge; ist allgemein anerkannt bei der Integration von Firmen zu Schnäppchenpreisen; hat Partner wie Intel, Microsoft, SAP und Foxconn gewonnen etc.
Im übrigen kaufen andere IT-Firmen wie Cancom und Bechtle auch munter dazu.

 

4844 Postings, 6513 Tage Klei@McFarlane & CrunchTime

 
  
    
3
13.01.21 23:07
Niederhauser kauft grundsätzlich zu Schnäppchenpreisen. Das ist einer seiner wichtigsten Grundsätze.

Lieber etwas "schlechtes" günstig kaufen und es besser machen!

Niederhauser ist ein TOP Sanierer und dies wird dann zum Profit für den "zusammengebauten" Konzern.

Mittlerweile wirkt S&T aber viel zu undurchsichtig und bestenfalls "zusammengebastelt" und bei den im Interview genannten Wachstumsraten müsste er eigentlich nichts mehr zukaufen bis 2023 um ausreichend wachsen zu können, wenn er denn mal so wachsen würde, wie er es für die Branche prophezeit und mit den Alleinstellungsmerkmalen wie z.b. SusiTec und der zwischenzeitlich augeprägten Marktstellung wundert es schon, dass es offensichtlich nicht klappt.

The "Analyst" sind für mich Vollidioten, da diese S&T nur mit Cashbestand bewerten, was sicherlich völliger Unsinn ist. Allerdings liegen die Ungereimtheiten auf der Hand und was da helfen würde wären nicht unbedingt Übernahmen zu vermelden sondern Aufträge, Aufträge, Aufträge....

Am besten einen Großauftrag nach dem anderen vermelden und nach jedem dritten Großauftrag (also alle 2-3 Monate) dann jedesmal auf Grund des Auftragseinganges die Prognosen anheben.....

Statt dessen blah blah blah wurde übernommen .... und dann ereicht man das Ziel und übertrifft es nur leicht .... das ist leider eine schwache Leistung!  

224 Postings, 2245 Tage McFarlane"Das einfachste Rezept für eine Outperformance":

 
  
    
2
14.01.21 18:38

224 Postings, 2245 Tage McFarlane@Klei

 
  
    
4
15.01.21 10:36
Um deine übersteigerten Erwartungen an S&T etwas zu reduzieren:
In dem Artikel von Niederhauser stand, daß das jährliche Wachstum von in das Internet eingebundenen Maschinen 31% beträgt. Das ist aber nicht gleichzusetzen mit der Branche, denn in der Präsi von November heißt es: "IOT grows fast: The whole industry 4.0 market is expected to grow at a CAGR of ca.15% by 2022". S&T will marktkonform wachsen, soweit ich mich erinnern kann, also nicht 30-40% mit Zielen von 3 Mrd. in 2023, von denen du träumst.
Auf der neuen sehr übersichtlichen und transparenten Homepage stellt S&T sich bescheiden als ein Unternehmen vor mit durchschnittlich 10% Wachstum.
Vor zwei Tagen sprach Bitkom für die Deutsche Digitalwirtschaft von -0,6% Wachstum in 2020 und von +3,7% für 2021, also weit entfernt von explodierenden Umsätzen.
Hoffentlich befolgt NH nicht deinen Vorschlag, 5-6 x im Jahr die Prognose (das wären dann ja wohl jeweils nur 1-2%) zu erhöhen. Dies wäre ein leicht zu durchschauendes kontraproduktives, lächerliches Pusher-Manöver, was der Seriosität von S&T schaden würde..  

19 Postings, 1547 Tage DeppendorfLV-Verleiher

 
  
    
15.01.21 14:20
Man sollte aber auch mal erwähnen, dass niemand  eine Aktie kauft, bloß um sie zu an LVs zu verleihen und Leihgebühren einzunehmen; wer das tut, bleibt nämlich am Ende auf den Verlusten sitzen; und natürlich zahlen die LVs auch keine höhere Leihgebühren als der Verlust ist.

Wenn man also Aktien hält und an LVs verleiht, dann nur weil man anderer Ansicht als die LVs ist.  

4844 Postings, 6513 Tage KleiS&T - Desaster

 
  
    
15.01.21 15:02
Ich befürchte, ohne das GAP bei 17,24 zu schliessen, lassen die LVs nicht locker und mittlerweile glaube ich, dass der Aktie dieser kleine Dip nochmal ganz gut täte .....  

15 Postings, 1833 Tage anywayS&T

 
  
    
3
15.01.21 19:41
S&T, so sehr ich auch Niederhauser schätze, aber seit Jahren beschleicht mich das Gefühl, das Hannes mehr Macher als Businessman ist. Mir sind Menschen lieber, die nicht so laut trommeln dafür aber liefern ( das macht er eben ). Er arbeitet sich beharrlich weiter vor, ohne viel tamtam.
Sicherlich könnte man durch Geräusche etwas mehr rausholen, aber dann brauchts so jemand wie Elon Musk. Mir geht der nun dreijährige Seitwärtstrend ziemlich auf die Nerven und ich dachte wirklich, das wir den Trendkanal Ende des Sommers endlich nach oben verlassen werden. Leider gefehlt. Die LVs haben gestern weiter erhöht. Und ich gehe davon aus, das wir noch spürbar tiefere Kurse sehen werden. Die Zermürbungstaktik geht auf. Die Jungs schmeißen alle zwei/drei Tage ein paar Shares ins Feuer. Bald wird’s rumpeln, leider. Ob wir dann endlich das anhaltende Tal der Tränen verlassen werden sei dahingestellt. Selbst wenn die womöglich guten Zahlen die Aktie noch einmal etwas hochbringen würden. S&T ist ein Aschenputtel, die graue unscheinbare Maus, so kommt es mir vor.
 

135 Postings, 3925 Tage transtrader1so what

 
  
    
16.01.21 09:48

da bauen die LV's seit Wochen ihre Positionen aus und der Kurs bleibt um die 19 stabil
tongue out

Ist doch schon mal ein gutes Zeichen.

Wenn auch noch Krethi, Plethi und Frau Suhrbier jetzt S&T verkaufen , dann sind hoffentlich nur noch ersthafte Aktionäre an Bord, die auch bereit sind Angriffe zu verteidigen und nicht bei jedem Windstoß die weiße Fahne hissen

Ein Invest in S&T ist kein Sprint sondern eher eine Mittelstrecke

Es liegt an UNS, wie es weiter geht

Kann nicht mal jemand RobinHoodDotCom Bescheid geben, dass hier Potential schlummert

Mit genügend Emotionen seitens der Anleger werden auch keine GapClose Strategien funktionieren - schönes WE

 

4844 Postings, 6513 Tage KleiS&T - es wird Zeit zu liefern!

 
  
    
17.01.21 23:42
Die Undurchsichtigkeit des Geschäftsmodell muss einem transparenten skalierbaren Produkt weichen!

Man Solle JETZT rechtzeitig bereits ein "Anschluss-ARP" Ankündigen und umsetzen

Der Kurs sollte dann nochmal das GAP schliessen und dann sollten die Zahlen stimmen und endlich mal ein Fokus auf stärkeres organisches Wachstum gesetzt werden.

Es muss zwingend ein neuer - großer - Ankerinvestort eingekauft werden und deutlich innovativere Produktneuheiten würden zudem für Phantasie sorgen!

Kriegen wir das Heua noch hin?  

173 Postings, 1781 Tage MakemoneyraketeShort-Aktivist

 
  
    
1
18.01.21 09:32
Portsea Asset Management LLP hat laut Bundesanzeiger seine Short-Position am 14.01.2021 nochmals ausgebaut.

Daneben gibt es laut Bundesanzeiger noch einige weitere Short-Seller, die bei S&T auf fallende Kurse setzen.

Solange die Short-Aktivisten weiterhin so stark bei S&T involviert sind dürfte meines Erachtens weiterhin erheblicher Abgabedruck auf der Aktie lasten.  

20325 Postings, 7004 Tage lehnaHmmm

 
  
    
18.01.21 10:56
Seit LV vor Wirecard massiv warnten und auch Recht behielten, sind die Nerven angespannt.
Das dürfte den Kurs hauptsächlich hemmen, denn LV gelten nun mal seit letzten Sommer mit dem WC Desaster als Top- Warner vor Unheil.
Natürlich geistert da jedem durch den Hinterkopf, ob S&T auch irgendwie mauschelt.
Glaub schon, dass die 18 hält, ansonsten würden die Zweifel an den S&T Prognosen noch zunehmen.
Kann mir aktuell einfach nicht vorstellen, dass Hannes ein zweiter Markus (WC) ist...
 

51 Postings, 1005 Tage Max40 075000 Aktien letzte Woche zurück gekauft

 
  
    
18.01.21 12:05

1089 Postings, 5093 Tage MucktschabernatAktienrückkauf

 
  
    
18.01.21 13:00
Das ist ja interessant. 470.000 Aktien zurückgekauft seit Oktober 2020.

Wieviel Aktien hat eigentlich die Betrügerbude aus Aschheim, deren Namen mir nie wieder über die Lippen kommt, zurückgekauft? Antwort 0 komma 0. Mit was auch? War ja nichts vorhanden. Daher dürfte die Frage ob S+T ein ähnliches Schicksal erleiden könnte, schon allein deshalb ad Absurdum geführt werden. Dann müssten ja alle Unternehmen, an denen sich LV´s mit ihren teils illustren Methoden bereichern, Dreck am Stecken haben.  

(Nur noch am Rande: Um solche Fälle wie den vorstehenden künftig gnadenlos einzuschränken, gehören für die Betrüger drastische Strafen her. Ich plädieere für lebenslange Haft. Das wär doch mal ein Schlag in die Fresse dieses Idioten und Möchtegern-CEO Braun.)
 

12324 Postings, 3581 Tage crunch timelehna #7333

 
  
    
5
18.01.21 13:18

Na ja, man sollte aufpaßen jetzt auch nicht  bei allen Firmen wo LV Positionen zu sehen sind immer gleich  Wirecard heranzuziehen. Letzteres war eine extrem seltene Ausnahme und es gibt doch ständig  bei endlos vielen Aktienwerten auch LV die dort unterwegs sind. Das ist doch garnicht nicht so ungewöhnlich. Für mich ist das lediglich die andere Seite der Medaille bei der Börsenspekulation. Ich wette ja selber oft genug bei Werten zwischendurch auch mal auf fallende Kurse.  Auf fallende Kurse zu wetten ist genauso legitim wie auf steigenden Kurse zu wetten, solange man als LV nicht irgendwelche Falschmeldungen oder obskure " Analystenstudien" parallel unter das Volk bringt. Keine von beiden Spekulationsseiten ist sicher und LV haben auch kein anderes Risiko als die Long-Seite. Kommt z.B.  ein starkes Übernahmeangebot für S&T oder ein Superdeal treibt die Kurse hoch, dann sehen LV auch alt aus.

Wenn man sich hier Fakten der Vergangenheit anschaut, dann sieht man doch im Jahre 2019 hatte Portsea bei S&T Ende Sep/Anfang Okt. ihre LV Positionen  mehrfach ausgebaut (ähnlich wie jetzt im Jan.2021) und wurden dann später kalt erwischt von den Kursanstiegen in den Folgemonaten, bis man dann mit klaren Verlusten im Jan.2020 wieder deutlich die LV Positionen gecovert hat. Die Jungs von Portsea haben sich also schonmal hier die Finger verbrannt und es zeigt auch, daß eben LV kein sicheres Spiel haben.  Ich sage damit nicht, daß bei Portsea alle ahnungslos sind und jetzt wieder zu 100% was auf die Finger bekommen werden. Kann auch sein sie machen diesmal Gewinn. Aber sie agieren eben auch mit Risiko wie alle Anleger hier. Von daher sollte man nicht glauben LV wüßten automatisch immer schon mehr.  

Letztendlich liegt es jetzt (neben der Gesamtmarktentwicklung) im Kern an Niederhauser / S&T selber den Kapitalmarkt davon mehr zu überzeugen hier wieder stärker long zu gehen. Möglichst mit  verbesserter Transparenz und mit Zahlen, die auch beim organischen Wachstum hinreichend überzeugen. Momentan steht mir ja noch immer zu sehr das hochdimensionierte externe Wachstum im Vordergrund bei Niederhauser. Immer weiter wildes zusammenkaufen von endlos vielen unterschiedlichen kleinen Unternehmen, nur um bis 2023 dann 2 Mrd. Umsatz zu haben, ist nicht ohne Risiko. Ob das genug Synergien wirklich bringen wird? Bekommt man so nicht vielleicht stattdessen einen Ruf als kunterbunten "Gemischtwarenladen"? Steigen dadurch die Impairment-Risiken? 2021 sollen ja weiter dreistellige Umsatzsummen zugekauft werden. Da bin ich mal gespannt ab wann es jetzt wieder losgehen wird.

( =>https://ir.snt.at/Warburg_Comment_20201211_de.pdf Veröffentlicht 11.12.2020 ".....S&T AG   hat am Donnerstag (10.12.2020) einen virtuellen CMD mit Präsentationen veranstaltet.......S&T bekräftigte erneut, dass es sein Wachstum durch Akquisitionen weiter beschleunigen werde. Das Unternehmen hat bereits sein Ziel erklärt, M&A mit einem Umsatzbeitrag von EUR ~ 150 Mio. im Jahr 2021 zu realisieren,.....S&T hat die Ziele für 2020 und 2023 wenig überraschend bestätigt..").

 
Angehängte Grafik:
chart_free_st_-portsea_lv.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_free_st_-portsea_lv.png

173 Postings, 1781 Tage MakemoneyraketeLeerverkäufer

 
  
    
2
18.01.21 14:20
Was mich am meisten stört ist, dass es bei S&T mit Portsea nicht nur einen Leerverkäufer, sondern laut Bundesanzeiger noch 8 weitere - insgesamt momentan also sage und schreibe 9 Leerverkäufer - gibt, die hier mit einer Netto-Leerverkaufsposition von mehr als 0,5% des ausgegebenen Aktienkapitals (wir sprechen hier also von beträchtlichen Summen) auf fallende Kurse setzen!

Bei einem Leerverkäufer hätte ich mir noch die Frage gestellt, ob dieser nicht vielleicht “schief gewickelt” ist.
Bei 9 Leerverkäufern gleichzeitig, die kollektiv und strukturell gegen die S&T-Aktie setzen stell ich mir aber schon die Frage, ob die nicht doch etwas sehen, was wir als Kleinanleger nicht sehen (können)?!

Erfahrungsgemäß verdienen die Leerverkäufer in der Mehrheit der Fälle ihr Geld, auch wenn uns das allen nicht lieb ist, denn oftmals stehen da (mit Ausnahme von einigen schwarzen Schafen) schon einigermaßen  professionelle Strukturen dahinter.
Und da S&T nicht die einzige Aktie da draußen ist bin ich zu dem Entschluss gekommen, ein mir scheinbar unbekanntes Risiko lieber nicht einzugehen und mich stattdessen woanders zu engagieren, wobei ich die Sache schon gerne mitverfolge, wie ihr ja sehen könnt - nur eben lieber von der Seitenlinie.  

20325 Postings, 7004 Tage lehna#36 Seh das genauso, Crunch

 
  
    
18.01.21 14:24
LV kochen auch nur mit Wasser und gehn oft baden.
Aber trotzdem dürfte noch Nervosität nach letztem Sommer herrschen. Als viele Anleger- auch Big Boys-- mitm Kantholz nen üblen Mittelscheitel (WC) verpasst bekamen.
Auf die Rufer in der Wüste (LV) hatten damals viele hochnäsig hinweggelächelt und bitter dafür bezahlt.
Letzten Sept. wurde ja von den Angelsachsen eine harte Short Attacke gegen S&T geritten...
Glaub schon, dass das noch nachwirkt, aber allmählich wohl verblassen wird....

 

224 Postings, 2245 Tage McFarlaneTesla ist das wohl berühmteste

 
  
    
1
18.01.21 15:28
Beispiel dafür, wie LV sich die Finger verbrennen können, man spricht hier von Verlusten von weit mehr als 20 Mrd.....
In Evotec tummeln sich auch viele LV und die Aktie ging auch ab wie Schmidts Katze.

Ansonsten: Bitte Hannes, mach weiter so mit deinen Übernahmen, denn wo stände S&T, wenn du nicht Kontron übernommen hättest? S&T wäre eine graue Maus unter den IT-Buden und ist erst durch die Kombination von Hard- und Software zu diesem High-tech-Unternehmen geworden!
AIS Automation bringt Susietec erst richtig voran.
Durch die Übernahme von Kapsch eröffnen sich stark wachsende, neue digitale Geschäftsfelder mit langen Vertragslaufzeiten, hohen Margen und einem Weltmarktanteil von 40% (driver of the next generation in future railway mobile communication; connects more than 84000 kilometers of railway track in Europe, Africa, Asia).
Dies sind nur einige Beispiele!
Bei S&T gehören die Übernahmen strategisch als Basis dazu, um technologisch voranzukommen, mit allen Chancen und Risiken. Wenn einem diese Ideologie nicht gefällt, sollte er sich überlegen, ob S&T nicht die falsche Aktie für ihn ist.
 

2223 Postings, 2951 Tage Kasa.dammMc farlane

 
  
    
18.01.21 16:44
du sagst, dass S&T Kapsch übernommen hat? Wo hast du das her?  

175 Postings, 144 Tage Investhaus@Kasa.damm

 
  
    
18.01.21 16:47

2223 Postings, 2951 Tage Kasa.dammok, danke

 
  
    
18.01.21 17:02
Ist schon über ein Jahr her. Denn ich habe erst vor kurzem Kapsch gekauft.  

1946 Postings, 4893 Tage rotsNe ne Muksch

 
  
    
18.01.21 17:31
Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen des Aktienrückkaufs erworbenen Aktien beläuft sich auf 1.085.910 Stück Aktien.

Der Aktienrückkauf erfolgte durch eine von der Wirecard AG beauftragte Bank ausschließlich über die Börse im elektronischen XETRA-Handelssystem.

Das war im Mai 2020, rechne mal 90* 1,085 Mio Aktien....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
292 | 293 | 294 | 294  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben