UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.496 -0,2%  MDAX 34.737 0,6%  Dow 35.452 -0,4%  Nasdaq 15.420 0,2%  Gold 1.780 -0,1%  TecDAX 3.780 0,8%  EStoxx50 4.163 -0,2%  Nikkei 28.709 -1,9%  Dollar 1,1642 -0,1%  Öl 83,8 -2,4% 

NIKOLA Corporation US6541101050 Nachfolge Thread V

Seite 374 von 398
neuester Beitrag: 21.10.21 15:01
eröffnet am: 05.06.20 09:49 von: Papago65 Anzahl Beiträge: 9935
neuester Beitrag: 21.10.21 15:01 von: Air99 Leser gesamt: 1803852
davon Heute: 2097
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 372 | 373 |
| 375 | 376 | ... | 398  Weiter  

272 Postings, 264 Tage remaiNikola

 
  
    
1
03.08.21 09:48

Was bitte soll Russell heute "wie geplant liefern"?

 

2133 Postings, 544 Tage SquideyeBeachtlich, wer sich nach dem

 
  
    
3
03.08.21 10:07
Hyz** IPO plötzlich hier bei Nikola "allwissend" äußert...

Da ging es hier vor einigen Wochen wesentlich ruhiger und informierender zu...  

272 Postings, 264 Tage remaiNikola

 
  
    
03.08.21 10:19

Ja, ich bin auch wirklich überrascht, wie viele Experten für Wasserstoff es in diesem Forum gibt, wieviele Forumsmitglieder eine Stellungnahme abgeben können, welche Höhe einer Marktkapitalisierung angemessen ist und eine wie hohe Kursniveauveränderung wegen dieser oder jener Nachricht angemessen ist. 

Ich bin bzw. wüsste das alles nicht.

 

2133 Postings, 544 Tage SquideyeKönnte glatt von den Dixie Boys stammen...

 
  
    
03.08.21 13:37
Das Interesse der Investoren an Nikola hat mit der unbestreitbaren Chance zu tun, die sich den Herstellern von Elektrofahrzeugen bietet. In dem Bemühen, die Kohlenstoffemissionen und den Klimawandel einzudämmen, werden wir wahrscheinlich einen mehrere Jahrzehnte andauernden Austauschzyklus für Privat- und Firmenfahrzeuge erleben. Das bedeutet, dass jedes Jahr zig Millionen Fahrzeuge verkauft werden und ein weit offener Markt nur darauf wartet, dass man sich Marktanteile sichert.

Das Problem für Nikola ist, dass das Unternehmen mit einem PR-Albtraum nach dem anderen zu kämpfen hat. Nach einem Bericht der renommierten Short-Side-Firma Hindenburg Research vom September, in dem Nikola als "Betrüger" bezeichnet wurde, leitete die Börsenaufsichtsbehörde eine Untersuchung gegen das Unternehmen ein. Eine unabhängige Untersuchung ergab, dass einige der vom Gründer Trevor Milton gemachten Aussagen über Vorverkäufe nicht ganz korrekt waren.

In der vergangenen Woche folgte die nächste Schlappe: Das US-Justizministerium erhob Anklage gegen Milton, der im vergangenen Jahr von seinem Posten im Unternehmen zurücktrat, wegen Irreführung der Anleger in drei Fällen. Diese Anklagen betreffen zwar nicht speziell das Tagesgeschäft von Nikola, aber sie untergraben das Vertrauen in ein Unternehmen, das versucht, sich von Grund auf neu aufzubauen. Die Gründung eines Elektroautounternehmens ist kostspielig, und Nikola verfügt möglicherweise nicht über das nötige Kapital, um erfolgreich zu sein, vor allem, nachdem es seine Investoren angeblich in die Irre geführt hat. Deshalb sollte man das Unternehmen meiden wie die Pest.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 

2772 Postings, 4044 Tage sonnenschein2010hier nochmal

 
  
    
03.08.21 14:30
der link zum link:

nikolamotor.com/investors

In einer Stunde geht es los...

CEO Russel, Nikola und das Q II ;-)  

2133 Postings, 544 Tage SquideyeSecond Quarter 2021 Results

 
  
    
2
03.08.21 15:00

2133 Postings, 544 Tage SquideyeNikola Earnings Topped Expectations. Warum sie für

 
  
    
1
03.08.21 15:40
die Aktie nicht wirklich von Bedeutung sind.

Das Unternehmen für Elektro- und Wasserstoff-LKW-Technologie Nikola meldete am Dienstag einen geringeren Verlust als erwartet für das zweite Quartal. Aber die Ergebnisse eines jeden Start-ups sind nicht wirklich wichtig. Das gilt vor allem für Nikola, wo die Anleger auf den Cashflow achten sollten und darauf, was das Unternehmen, wenn überhaupt, zu seinen rechtlichen Problemen sagt.

Nikola (Börsenkürzel: NKLA) meldete einen Verlust von 20 Cent pro Aktie aufgrund fehlender Verkäufe - das Unternehmen hat noch kein kommerzielles Produkt. Analysten hatten mit einem Verlust von 30 Cent gerechnet.

Da das Unternehmen noch keine Verkäufe getätigt hat, sind Barmittel für Nikola weitaus wichtiger als Erträge. Das Unternehmen verbrauchte im zweiten Quartal etwa 104 Millionen Dollar, gegenüber 84 Millionen Dollar im ersten Quartal 2021. Das Unternehmen hat außerdem 25 Millionen Dollar für eine Investition in eine Tochtergesellschaft ausgegeben, aber in der Pressemitteilung werden keine näheren Angaben zu diesem Betrag gemacht. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Beteiligung an einem Projekt zur Produktion von Wasserstoffgas in Indiana.

Das Unternehmen verfügt über rund 650 US-Dollar an Barmitteln in seiner Bilanz.

"Während des zweiten Quartals hat Nikola weiterhin den Weg geebnet und unsere Position als weltweit führender Anbieter von emissionsfreien Transportlösungen gefestigt", sagte CEO Mark Russell in der Pressemitteilung des Unternehmens. "Wir hatten weiterhin Erfolg bei der Inbetriebnahme und Validierung der Nikola Tre BEVs". Der Tre ist das erste Produkt von Nikola, ein batteriebetriebener Schwerlastkraftwagen.

Die Nikola-Aktie steigt im vorbörslichen Handel um etwa 1,3%, da der Verlust geringer als erwartet ausfällt. Die Futures auf den S&P 500 und den Dow Jones Industrial Average liegen beide um 0,3 % im Plus.

Die Richtung, in die sich die Aktie im Laufe des Tages entwickeln wird, wird jedoch wahrscheinlich erst nach der Telefonkonferenz des Managements festgelegt, die um 9:30 Uhr östlicher Zeit beginnt.

Dann werden die Analysten Fragen zu den Produktionskapazitäten, den Aufträgen und der Vermarktung der Produkte des Unternehmens stellen können. Bei dieser Gelegenheit wird das Unternehmen auch auf die Anklagen wegen Wertpapierbetrugs eingehen, die gegen den ehemaligen CEO Trevor Milton erhoben wurden.

Milton wurde Ende Juli vom Justizministerium wegen Betrugs angeklagt. Die Aktie fiel am 29. Juli, dem Tag des Bekanntwerdens der Anklage, um 15 %.

Milton hat in einer Erklärung seine Unschuld beteuert, und das Unternehmen hat sich in einer Erklärung von Milton distanziert und erklärt, dass die Klage gegen Milton und nicht gegen das Unternehmen gerichtet war.

Die Anleger müssen sich fragen, ob Miltons rechtliche Probleme das Unternehmen letztendlich einen Teil seiner liquiden Mittel kosten werden.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
Nikola reported a smaller than expected loss. Earnings, however, for the startup don't matter. Cash flow and what the company says, if anything, about its legal woes do.
 

926 Postings, 1916 Tage Epi89uiuiui

 
  
    
03.08.21 15:51
damit hätte ich heute nicht gerechnet, dachte wenigstens wie pendeln uns langsam ein.  

412 Postings, 763 Tage 229211079AGroßhandelstag

 
  
    
1
03.08.21 15:54
5 Mio. Aktien an der Nasdaq bislang.

Natürlich wird heute draufgekloppt. Was sonst?  

883 Postings, 1214 Tage Bamzillobei Hyzon gehts auch Bergab

 
  
    
03.08.21 16:05
derselbe drop bei Eröffnung  

926 Postings, 1916 Tage Epi89....

 
  
    
03.08.21 16:11
aber was ja eigentlich entscheidende ist, die Produktion läuft langsam an.  

436 Postings, 6354 Tage Chico79Hält sich doch noch bei ca 10 Dollar

 
  
    
2
03.08.21 16:18
solange diese Marke nicht unterschritten wird, kann man beruhigt sein.  

412 Postings, 763 Tage 229211079ALöschung

 
  
    
03.08.21 16:48

Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 12:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

272 Postings, 264 Tage remaiNikola - @229211079A

 
  
    
03.08.21 16:51

Ich verstehe nicht, was du meinst. Bitte um Erläuterung.

 

926 Postings, 1916 Tage Epi89100

 
  
    
03.08.21 17:02
Nikola wollte bis Jahresende 100 LKW ausliefern. Aktuell würde das bedeuten, bei 21 Arbeitstagen im Monat. Sie müssten jeden Tag einen fertigstellen. Wenn man im Internet liest dauert die Herstellung ca 60h für ein Lkw ....  

412 Postings, 763 Tage 229211079ADas

 
  
    
03.08.21 17:15
war nen Failpost.

Was würdet ihr machen, mit dem nötigen Kleingeld?
Draufkloppen am Tag der Zahlen und günstig rein oder Shortseindecken, in einer Situation, wo der Normalwerktätige global noch auf Arbeit ist und die Zahlen und deren Bedeutung noch nicht einordnen kann

oder schnell den Kurs für euch teuer hochkaufen?

Ich denke A ist die kostengünstigere Handlungsweise.

Was soll jetzt noch kommen, um den Kurs zu drücken?
Die Produktion kommt näher, der Skandal ist bekannt, die Aussichten für Nikola sind nicht schlechter geworden.

So sehe ich die Lage. Ein letztes großes Scheingefecht vor der Trendumkehr.

Aber handelt wie ihr möchtet.  

2772 Postings, 4044 Tage sonnenschein2010@EpI 89: 100, diese Zahl

 
  
    
03.08.21 17:31
ist nicht aktuell...
Siehe heutige Präsentation low 25 deliveries high 50 für 2021.
Es werden also Trucks wie geplant zum Testen an interessierte Kunden ausgeliefert aber die Sache verzögert sich ggf. um ca. 1 Quartal... v.a. aufgrund der Lieferschwierigkeiten bei Komponenten...
Das Kapitel TM wird als erledigt angesehen, in Q III kommen 10 Mio aus einer Managment-Versicherung zurück und dann ggf. nochmal 2.5 Mio.
Verlust pro Aktie in QII  ist 20 cent bei erwarteten 29 cent ;-)

Im Grunde also alles kein Drama, aber Kurs scheint weiter nur die Richtung 10 $ zu kennen,
das all-time low liegt bei 9,37 USD.
Ich denke sobald die naked shorts sich wieder (warm) anziehen dürfen wird Nikola wieder nach Norden genagelt.

Aktuell bereits sehr hohes Volumen mit 14.3 Mio Aktien nach nur 2 Handelsstunden.

 

272 Postings, 264 Tage remaiNikola - Driving Change Episode 5: Good to Go

 
  
    
1
03.08.21 17:40

63 Postings, 284 Tage MaxMeLöschung

 
  
    
03.08.21 17:58

Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 12:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

478 Postings, 784 Tage Jürgen1964Gelegenheit genutzt...

 
  
    
1
03.08.21 18:13
... und noch einmal 500 Stück gekauft  :-))  

63 Postings, 284 Tage MaxMeVerstehe ich nicht. @sonnenschein

 
  
    
4
03.08.21 18:19
"Es werden also Trucks wie geplant zum Testen an interessierte Kunden ausgeliefert aber die Sache verzögert sich ggf. um ca. 1 Quartal... v.a. aufgrund der Lieferschwierigkeiten bei Komponenten..."

Nikola schafft es also nicht, für 25-50 Trucks die Komponenten zu beschaffen, die millionenfach von anderen gekauft werden?

 

412 Postings, 763 Tage 229211079ALöschung

 
  
    
03.08.21 18:28

Moderation
Zeitpunkt: 05.08.21 12:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

63 Postings, 284 Tage MaxMe@Jürgen1964

 
  
    
1
03.08.21 18:28
Wieviele Anteile hast du denn jetzt?
500 plus was?
 

412 Postings, 763 Tage 229211079AMaxme

 
  
    
1
03.08.21 18:34
Also in der Autoindustrie stehen so einige Autobänder still.
Wüsste nicht, wie Nikola das umgehen könnte, wenn selbst die VAG nicht an die Teile kommt.

Also bisschen Ehrlichkeit sollte schon sein.
Mikroprozessoren und Feinteile sind eben momentan Mangelware. Bei Lieferengpässen kommt es folglich zu Lieferschwierigkeiten.

Nix Verwerfliches. Nicht schön, aber nicht zu verantworten.  

Seite: Zurück 1 | ... | 372 | 373 |
| 375 | 376 | ... | 398  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben