Lang+Schwarz nach der Kapitalmaßnahme

Seite 25 von 29
neuester Beitrag: 18.08.22 11:24
eröffnet am: 10.02.22 09:02 von: HSK04 Anzahl Beiträge: 719
neuester Beitrag: 18.08.22 11:24 von: Cosha Leser gesamt: 116928
davon Heute: 354
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... | 29  Weiter  

718 Postings, 1561 Tage HSK04Löschung

 
  
    
1
30.06.22 14:25

Moderation
Zeitpunkt: 01.07.22 14:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 

5616 Postings, 1829 Tage CoshaBin

 
  
    
2
30.06.22 14:28
sowohl L&S, als auch Weng Fine Aktionär und ich möchte euch bitten, alle Provokationen und Sticheleien einzustellen, das bringt nämlich niemanden etwas.
Wenn ihr streiten wollt, verabredet euch alle zu einem Mensch-Ärgere-Dich-Nicht Turnier.  

2651 Postings, 1488 Tage CEOWengFineArtHSK04

 
  
    
30.06.22 22:26
Erstens: Habe ich seit vielen Jahren L&S-Aktien - allerdings ist das keine große Position bei mir.

Zweitens: Müsste ich überhaupt keine Aktien besitzen, um hier über den Vorstand oder das Geschäftsmodell zu sprechen. Mit was für einer Logik kommst Du da?

Drittens: Verhältst Du Dich in meinen Augen reichlich unreif ...

 

665 Postings, 2472 Tage schrmp1978...

 
  
    
01.07.22 10:57
Die Handelsumsätze sind im Moment ziemlich mies.

Das ist wichtig.

nur meine Meinung ...  

29 Postings, 5037 Tage bodo18@schrmp1978

 
  
    
2
01.07.22 12:01
so richtig mies sind die Handelsumsätze m.M. nach nicht.  Vergleicht man die Umsätze  mit den Vorjahresquartalen, so ergibt sich für das 2. Q 22 ggü. dem 2.Q 21 ein Rückgang von 10,6%.
Für die  1. Quartale 21/22 beträgt der Rückgang 4,23%.
Vergleicht man 2020 mit 2022, so betragen die Handelszuwächse 148,0 % (1.Q.) bzw. 11,4% (2.Q).
Sollten die Margen tatsächlich etwas höher als im Vorjahr sein, so gehe ich auf ein vergleichbares Jahresergebnis (ohne CumEx) für 2022 aus.
 

585 Postings, 4899 Tage Lango@ bodo

 
  
    
2
01.07.22 15:05
naja, zumindest in Q1/21 waren die margen noch deutlich höher als in Q1/22.

Wenn man versucht, sich die Margen aus den Angaben von Umsatz und EPS  herzuleiten, ist ab Q2/21 ein deutlicher Rückgang der Margen festzustellen. Das wurde in Q2/21 noch ein wenig verschleiert, da dort die Rückzahlung aus dem Steuerverfahren verbucht wurde.

Wir haben ja damals darüber spekuliert, dass LS die Spreads reduziert hat, um in der PFOF Diskussion zu punkten...

nach allem glaube ich daher nicht, dass in 22 ein vergleichbares Ergebnis zu 21 erreichbar ist. Ich vermute leider, dass bei den gegenwärtigen Umsätzen in Q2 und Q3 eher eine mehr oder weniger große schwarze Null raus kommen wird  

215 Postings, 1345 Tage Torsten 250Ergänzung Q2 / Junizahlen /Vergleich L&S_Tradegate

 
  
    
01.07.22 15:51

Moin,
anbei nun noch die Ergänzung vom Vergleich der prozentualen Marktanteile vom Monat Juni
zwischen Tradegate und L&S. Im Posting # 579 hatte ich ja bereits meine Vermutung geäußert,
dass momentan das Augenmerk auf Gewinnung von Marktanteilen liegt.
Im Monat Juni setzt sich das nun fort, obwohl mich das dann doch ein wenig verwundert, da
ich zumindest den Eindruck hatte, dass die Spreads doch wieder größer waren als in den Monaten
April und Mai.

April 2021 ca.  29, 5 %  // April 2022 ca. 33,5 %
Mai 2021 ca. 29 %  // Mai 2022 ca. 34 %
Juni 2021 ca. 30,5 % // Juni 2022 ca. 34 %
Angaben sind gerundet auf 0,5 % Stellen.

 

665 Postings, 2472 Tage schrmp1978@bodo

 
  
    
1
02.07.22 18:54
Der Anteil der ETFs an den Umsätzen von L&S ist stark gestiegen. Man sieht es in dataminers excel sheet ganz gut. Hier gibt es nur geringe Margen.

Ich schaue immer mehr auf die Aktien.
Da ist beispielsweise im Tradecenter der durchschnittliche Handelsumsatz pro Tag im Q2/2022 nur 98 Mio. Im Q2/2021 waren es noch 143,3 Mio. Quelle ist jeweils Dataminers Excel sheet.

Die Margen bei den Aktien sind jedoch auch gesunken wie Lango beschrieben hat.

Das L&S weiter MArktanteile gewinnt ist für die langfristige Entwicklung der Firma sicherlich positiv.

Nur meine Meinung ...  

34 Postings, 1360 Tage Fab B.Adhoc 04.07.2022 - Schätzung Ergebnis/Aktie

 
  
    
5
04.07.22 14:32
Laut der heute veröffentlichten Adhoc Mitteilung mindert sich das Handelsergebnis.
--------------------------------------------------
DGAP-Ad-hoc: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Rückgang des Ergebnisses aus der Handelstätigkeit im zweiten Quartal 2022 (04.07.2022 / 13:27)
Das Ergebnis aus der Handelstätigkeit (Zinsergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis) beträgt im zweiten Quartal 2022 nach ersten Auswertungen der Gesellschaft EUR 9 Mio. nach EUR 20 Mio. im ersten Quartal 2022 [...].
--------------------------------------------------

--> Ich habe daraus mal eine Schätzung für das Ergebnis je Aktie für das 2.Quartal vorgenommen. Verwaltungsaufwendungen habe ich aus Q3 2021 genommen und um 5% erhöht. Hier meine Schätzung (erste Spalte), neben den bereits veröffentlichten Zahlen für die Vorquartale:

Datenübersicht, Angaben in Mio.                        2. Q 1. Q 1. Q 2. Q 3. Q 4. Q
Ergebnis aus der Handelstätigkeit 1)                9,00 20,2 51,3 24,9 19,0 18,0
Verwaltungsaufwendungen 2)                       -4,50 -7,8 -10,9  -6,6 -4,2 -6,0
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 4,50 12,4 40,9 18,7 14,8 11,7
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag           -1,50 -3,9 -12,6  -4,8 -4,7 -3,5

Konzernergebnis vor Sondereffekten                3,00 8,50 28,30 13,9 10,2 8,2
Ergebnis je Aktie vor Sondereffekten              0,32 0,90 3,00  1,47 1,08 0,87

--> Demnach könnte die heutige Adhoc Meldung ein Ergebnis je Aktie von ca. 0,30 € bedeuten. Bei 4 solchen Jahresergebnissen würde die Aktie derzeit mit einem Jahresgewinn von 1,20 € und einem KGV von 11,6 daherkommen.
--> Bisher hätten wir somit in 2022 in 6 Monaten 1,20 € je Aktie (0,9 für Q1 und 0,3 für Q2). Ich schätze defensiv, dass das Jahresergebnis 2020 bei ca. 2 € (0,8 Ergebnis je Aktie in den beiden letzten Quartalen, dann handelt die Aktie gerade für n KGV2022 7.

An meiner vorangegangenen, ausführlichen Einschätzung, dass die Aktie zur Zeit ein solider Kauf ist, ändert sich dadurch nichts. Der Ergebnisrückgang in Q2 2022 war ja allgemein erwartet worden.

Viele Grüße
 

665 Postings, 2472 Tage schrmp1978...

 
  
    
04.07.22 14:41
schwache Handelsumsätze + schwaches Handelsergebnis war zu erwarten.

siehe oben ...  

215 Postings, 1345 Tage Torsten 250Fab B

 
  
    
04.07.22 15:51
Deine Meinung zum Ergebnis Q2 von 0,30 ? teile ich in etwa, aber für das Gesamtjahr kann man so denke
ich, auch wenn man defensiv schätzt, schon eher Q4 mit Q1 gleichsetzen.
Meine Schätzung aufs Jahr liegt somit bei ca. 2,30 - 2,50 ?.
Da mein Augenmerk auch immer ein wenig mit auf der Divi liegt, könnte ich mir auch für 2022 auch
einen Vorschlag um die 1,20 ? vorstellen.  

2651 Postings, 1488 Tage CEOWengFineArtErgebnisse L&S

 
  
    
1
04.07.22 16:49
Ich denke, der Markt hat bessere Zahlen erwartet. Meiner Meinung nach sind 2,30 - 2,50 EUR für das Gesamtjahr zu optimistisch. Eine Dividende von mehr als 1 EUR kann ich mir vor dem Hintergrund des aktuellen Umfelds nicht wirklich vorstellen. Die Frage ist auch, wie lange sich die L&S Aktie noch im zweistelligen Bereich halten wird - immerhin wird ja noch die Dividende abgeschlagen.  

2611 Postings, 2015 Tage AktienvogelErgebnisse LuS

 
  
    
1
04.07.22 17:02
Ich denke, der Markt hat diese Zahlen erwartet. Meiner Meinung nach sind 2,30 - 2,50 EUR für das Gesamtjahr realistisch. Eine Dividende von knapp mehr als 1 EUR kann ich mir vor diesem Hintergrund  vorstellen. Die Frage ist auch, wie lange die L&S Aktie noch in dem Bereich zu bekommen ist. Die Dividende macht ja bald 10 % aus.  

2611 Postings, 2015 Tage AktienvogelNur

 
  
    
04.07.22 17:04
meine Meinung natürlich ;-)  

2651 Postings, 1488 Tage CEOWengFineArtAktienvogel

 
  
    
04.07.22 18:07
Der Markt scheint doch etwas mehr erwartet zu haben: Sehe überall im Schnitt 7 % Minus.
https://www.onvista.de/aktien/handelsplaetze/...AG-Aktie-DE000LS1LUS9

Und Ich bin immer eher skeptisch bei Aktien mit so hoher Nominaldividende ...  

665 Postings, 2472 Tage schrmp1978@aktienvogel

 
  
    
04.07.22 18:21
Ich rechne aktuell mit 1,70 bis 1,80 eps für 2022.

Das Geld wird traditionell eher im ersten und vierten Quartal verdient. Von daher sind schwächere Q2 und Q3 verkraftbar.

Nur meine Meinung ...  

2688 Postings, 4921 Tage niovsq2

 
  
    
04.07.22 18:36
ist zwar immer ein schwaches Quartal, aber hier wird es langsam wirklich bitter.

Den Split haette man sich wirklich sparen koennen/sollen.

13,10 Euro, was ein Absturz.
Die Marge, der Kurs, die ehemalige GF.

Von einer Klage gegen die ehemalige GF scheint man auch abzusehen.

Das Interesse der Aktionaere spielt hier einfach keine Rolle.

Sieht alles ziemlich bescheiden aus.  

1004 Postings, 1175 Tage thetom200Gehen hier bald die Lichter aus?

 
  
    
3
04.07.22 19:07
dem Kurs nach zu urteilen schon.....
-72% seit meinem Einstieg.
Ich überlege ob ich die verbliebenen 28% noch rette bevor das unfähige Managment die auch noch vernichtet.  

105 Postings, 4280 Tage call66Mhhhhh.....

 
  
    
04.07.22 20:57
Also ich würde zeitig alles negative raushauen um die Kursperformance vor der HV noch zu drehen.    

948 Postings, 2917 Tage MaitagQ2

 
  
    
05.07.22 09:23
Höre ich da einen sehr großen Seufzer, Niovs?

Wie kommst Du drauf wenn Du und dass Du sagst „von einer Klage gegen die ehemalige GF scheint man auch abzusehen? Es wird ja am Aufsichtsrat liegen nach §30 AktG? hier ne Klage zu starten. Was auf der HV zu erfahren und fordern sein dürfte.

 

2688 Postings, 4921 Tage niovs@maitag

 
  
    
05.07.22 13:41
was willst Du mir sagen?

Es ist eher resignation. Ich finde solche hohen Kursverluste halt nicht so toll.

Zu einer Klage wurde noch nichts veroeffentlicht, daher gehe ich davon aus, das der AR wohl leider davon absehen wird.

Wie auch immer, scheinbar gibt es immer noch Leute, die die Entwicklung hier als gut befinden.

Gehoere ich definitiv nicht dazu. Kannst Du gerne so zur Kenntnis nehmen  

192 Postings, 1256 Tage merkasschlechter-als-gedacht

 
  
    
1
05.07.22 14:50

2651 Postings, 1488 Tage CEOWengFineArtGodmode

 
  
    
05.07.22 15:56
Da werden nur noch 1,40 EUR Gewinn für das Gesamtjahr und 0,80 EUR Dividende geschätzt. Mit diesen Schätzungen kann ich mich auch anfreunden.  

948 Postings, 2917 Tage Maitag@Niovs

 
  
    
06.07.22 11:47
Alles gut. Ich wollte nur nachhaken. Bin ja auch am seufzen. Mit Godmodes Ausblick nun, einer Dividende von voraus. sechs % im nächsten Jahr kann ich allerdings auch leben und werde meinen Bestand insgesamt wohl halten.

Bis zur HV könnte bereits ein Bescheid vorliegen (vgl. verdichteter Verdachtsmoment im Mai) und die GF bzw. den AR zu einer klaren Ansage re eines Regresses nötigen. Wenn da kein Regress angestrebt wird, könnte das auch die Staatsanwaltschaft übernehmen, wie ich heute lese, verfolgen die krumme Dinger auf jeden Fall.

Ansonsten?
Zur Aufmunterung könnte der Vorstand mal ein paar Aktien kaufen. Warum aber sollten sie das tun :))?

GLA

 

Seite: Zurück 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... | 29  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: CEOWengFineArt