UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.688 0,8%  MDAX 27.852 0,3%  Dow 32.803 0,2%  Nasdaq 13.159 -0,4%  Gold 1.789 0,8%  TecDAX 3.162 0,5%  EStoxx50 3.757 0,9%  Nikkei 28.249 0,3%  Dollar 1,0195 0,1%  Öl 96,5 1,9% 

Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Seite 596 von 643
neuester Beitrag: 08.08.22 17:30
eröffnet am: 06.06.21 21:15 von: pfaelzer777 Anzahl Beiträge: 16065
neuester Beitrag: 08.08.22 17:30 von: Arme_Diva Leser gesamt: 2305606
davon Heute: 964
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 594 | 595 |
| 597 | 598 | ... | 643  Weiter  

3855 Postings, 5583 Tage herrmannbTheo : Zoom Video

 
  
    
2
03.07.22 10:51
Nein. Lottofaktor zu hoch.  

3681 Postings, 4241 Tage TheodorSAuch heute gilt:

 
  
    
04.07.22 08:31
"Die Kuh ist noch nicht vom Eis."
heisst für mich: Kein Handlungsbedarf, außer ev. nen Kauflimit bei Deutz setzen.
So um die 3.63
mal schaun.....  

5699 Postings, 1243 Tage GrandlandVideokonferenz

 
  
    
1
04.07.22 09:25
Nachtrag Videokonferenz.
Ich habe Teams als aktiver Mitarbeiter nicht mehr miterlebt.
Wir hatten lange webex und sind dann 2015 etwa auf Skype for business umgestiegen.
Eigentlich waren es eher Telefonkonferenzen und es wurden PPT Präsentationen bildlich dargestellt und vorgetragen. Auf Face Darstellung haben wir alle verzichtet.

Ich habe einen privaten Zoom Account, der bei geringer Nutzung ja kostenlos ist. Reicht. Aktie für mich kein Thema.  

1299 Postings, 242 Tage Arme_DivaTrotzdem ist

 
  
    
1
04.07.22 11:11
Einkaufszeit Theo + Grandi
ich sitz jetzt auf viel  Cash seit Freitag
Die Lieferkettenprobleme kamen wegen den Lockdowns in china
vor allem wegen Shanghai
Ohne Shanghai geht gar nix,  nicht bei C. (größter Standort dort)
und auch beim Rest.
weil es ja auch der Umschlagplatz aller Waren  in die westl. Welt ist.
Sie haben wieder geöffnet, also wird sich auch das Lieferkettenproblem
wieder entspannen.
Je mehr die Presse darauf herum reitet , desto günstigere EK-Kurse bekomm ich.

 

1299 Postings, 242 Tage Arme_DivaKrupp

 
  
    
04.07.22 11:17
ich weiss nicht , ws ich davon halten soll.
Die neue Chefin ist gut

Sie machen wieder Gewinne, auch ohne Aufzug , wer hätte das gedacht
Mein Kurziel war  9  Euro , aufgrund der letzten Berichte

Ich weiss nur nicht, wie stark sie von der Auto-industrie abhängig sind.
Da lief es ja gut.
Was jetzt Benz betrifft, Hin zu mehr Luxus  heisst eig.  weniger Autos,
dafür umso teuer ( sehr gut !!!)
Für die Zulieferer von Benz aber nicht so gut , da geringes Volumen,
die nehmen ja am Luxuspreis nicht teil  

3681 Postings, 4241 Tage TheodorSKrupp

 
  
    
04.07.22 11:24
Chart sieht aber nicht gut aus:-))
und wer verkauft denn heute MBG ? die Russen etwa:-))
Also ich bleib vorerst mal fixiert auf nen Nachkauf von Deutz.....vielleicht gibts morgen noch nen finalen Downer.....oder diese Woche....

p.s. lt Tagesschau treffen sich heute ukr. Experten in der Schweiz um über den Neuaufbau nach dem Krieg zu reden. Die wollen ne ganz neue Ukraine aufbauen. Nur vom Feinsten, zb. barrierefrei, usw.,....
Wers bezahlen soll, darüber reden die nicht.....  

1299 Postings, 242 Tage Arme_Divawann ist "ganz unten" ?

 
  
    
7
04.07.22 11:30
ich kann da nur immer wieder den Altmeister Kosto zitieren,
weil er einfach Recht hat.

1.  "wenn keine noch so schlechte Nachricht mehr, die Kurse weiter fallen lässt"
Das haben wir def. noch nicht!  , auch ohne schl. Nachrichten fallen die Kurse weiter

2. "aber die geringste gute, oder gar keine Nachricht zu  Steigerungen führt"
Da punkt 1  noch nicht erreicht ist , irrelevant

Dabei meint Kosto in seinen Büchern,  das Bewertungs-Zahlen,
bei panik-Verkäufen  keine Rolle mehr spielen,
"wohin eine trampelnde Herde Kurse bringen kann"
das ist nicht vorhersagbar , kgv 2 ist locker möglich
..und die Panik-macher , die auf den Plan dann kommen
....ich hab Kosto nicht wörtlich übersetzt , aber richtig rüber transformiert


 

1299 Postings, 242 Tage Arme_DivaDas geht ja gar nicht

 
  
    
1
04.07.22 11:38
Die russen lassen sich durch nichts beeindrucken !
Der ukr. Präsident ist auch nicht unsterblich !
Was ist denn, wenn er nicht mehr da wäre ??

Das ist von der Motivation also her, ein 1-Mann  Unternehmen
gegen die rote Armee, wer da den längeren Atem hat ...

Dann wird Kiew besetzt und ein Moskau-getreuer Vasall  eingesetzt.
Hat man  dann  so eine UIkraine in der EU ?  lol
 

1299 Postings, 242 Tage Arme_DivaPanik- und Angstmacher

 
  
    
04.07.22 12:30
Das war schon immer ein gutes Geschäft.
Solche Nachrichten liesst man auch immer zuerst.
Je mehr sich ein Crash seinem Tief nähert , desto mehr kommen
sie aus ihren Löchern.
NICHT VERKAUFEN , wenn du eine gute Aktie so lange gehalten hast,
Dann stehst du den Rest auch noch durch, eher nach kaufen.
---

 

1299 Postings, 242 Tage Arme_DivaAngst-Mache

 
  
    
04.07.22 12:35
Das gilt für alle Lebensbereiche.
In der IT wird Angst injiziert mit Secure-Boot ,  TPM soll jetzt Pflicht werden,
wenn jemand Win 11 instllieren will.
Was ist das alles ??  Es entzieht die mehr Rechte an deinem Gerät.
mit TPM  sagt dir die Hardware des PC oder Windoof , was du am PC noch instllioeren
kannst und s nicht !  Ich setze 100% kein Win11 ein !!
Secureboot: Ich frag immer die jungen Leute ,  weil ihnen was von einem "Angreifer"
eingetrichtert wird: Wie viele Angreifer sie denn schon selbst erlebt haben:
Anwort : 0 ,
Glaubt denn jemand , ein "Angreifer" meldet sich an Windows an ?? lol
Nein, die kommen per IP-Protokoll , und sehen den inhalt deiner platte hexadezimal.
Secureboot und TPM ist kein Hinderhis für die ,  die kommen sogar in Regierungstellen.
Bei mir war noch auch je einer, und wenn soll er mit den Geburtsdaten meiner Oma
glücklich werden

Nein,  dieser ganze Mist ist dazu da , das du neue Hardware kaufen sollst,
Win11 nat. vorinstlliert ,  so  arbeiten die zusammen,  deren Quelle ist Angst
 

658 Postings, 489 Tage XaddBASF

 
  
    
1
04.07.22 12:52
Der Chemiekonzern BASF und die Firma MAN Energy Solutions haben Pläne für den Bau einer Großwärmepumpe in Ludwigshafen. Mit der Wärmepumpe könnte der in der Chemieproduktion reichlich benötigte Dampf mit Hilfe von Strom statt Erdgas erzeugt werden. Die beiden Firmen wollen bis Jahresende eine Machbarkeitsstudie hierfür erstellen......

https://www.golem.de/news/...bau-grosser-waermepumpe-2207-166593.html  

3855 Postings, 5583 Tage herrmannbRussen lassen sich durch nichts beeindrucken

 
  
    
3
04.07.22 13:29
nach außen hin sicher, gehört ja seit ewigen Zeiten zum Repertoire der Russen, ja nichts nach außen durchdringen zu lasen. Das könnte man auch als Unsicherheit über die eigene Fähigkeiten deuten, immer Angst davor, schlecht da zu stehen.

1-Mann Unternehmen Selenski :
der ist schlau, bei dem Hintergrund sowieso. Hat bisher kaum Fehler gemacht, im Gegenteil, der hat mit relativ schlechten Karten bislang gut gespielt. Es wurde bisher von den Russen mehrfach versucht, Selenski umzubringen, bislang ohne Erfolg.
Ich kann mir bei dem Cleverle auch irgendwie kaum vorstellen, dass der so dumm ist, sich umbringen zu lasen. Nicht mal bei einer Einnahme Kiews durch Rußland wird dem was passieren, dann ist der entweder in den USA, vorrangig, oder in seiner Millionen Villa in der Toskana , die er hat. Aber das Buddy System seiner Brüder überall auf der Welt wird ihn nicht hängen lassen.

Aber die müssen in der Ukraine noch viele andere "Talente" haben, sonst hätten die nicht so viele Etappenerfolge erzielt, militärisch, nachrichtendienstlich, waffentechnisch.
Die Neptunrakete, die den Stolz der russischen Schwarzmeerflotte, die "Moskwa" versenkt hat, das ist z.B. eine ukrainische Eigenproduktion (basierend auf irgendwas von außen evt. möglich)
Die Strategie der Ukraine ist auch jederzeit angepasst, geht ja derzeit in der Ostukraine in Guerilla über z.B. So ein Land, das hochmotiviert und opferbereit ist, den Gegner genau kennt, die Landschaft auch, und von außen mit Waffen beliefert wird, das kann man kaum besiegen, siehe Nordvietnam.

Gegen den Selenski sind die Führungsfiguren in Deutschland strohdumm, es ist zum Heulen.

Wenn man sich zur "harten" Tour gegen Rußland oder besser gesagt Putin, entschlossen hat, was Scholz ja heroisch tat (inwieweit das nur ein Mitgehen war, danach fragt ja zum Glück keiner), dann ist man zum Erfolg verdonnert. Hochgradig beleidigt und erbost sind die Putins, Medwedjews usw., da hilft dann nachträgliches Appeasement nicht. Genau danach siehts aber aus bei Scholz, der bremst und verzögert.

Je schneller Rußland mit dem Rücken zur Wand steht, um so besser für Deutschland. Ein Zurück gibt es nicht. Nur so läßt sich das alles mittlererweile noch gerade biegen. Mit den Waffen, die die brauchen, in ausreichender Zahl, ist die Ukraine in der Lage, dieses strategische Ziel, das auch das Ziel des Westens sein muß, zu erreichen. Nur kommen die offenbar nicht.
Wenn die Bundeswehr keine ausreichenden Waffenbestände hat, um damit die Ukraine zu beliefern, dann ist das sowieso ein Versäumnis, das seit Jahren klar ist, zudem ist die Bundeswehr kein Waffenlager für die Politik, wenn die es grad brauchen.

Rheinmetall aber ist sicher in der Lage, das ganze Zeug in kurzer Zeit neu zu produzieren. Mit dem ganzen Geld, das sonst für sinnlose Zwecke derzeit ausgegeben wird, wäre ein Großeinkauf bei Rheinmetall bezahlt, und die erforderlichen kurzen Lieferfristen sind mit Geld durchzusetzen.

Nur, das geht eben nicht mit d e n Leuten. Tja, könnmanixmachen, so isses eben.

Die reden lieber über den EU Beitritt der Ukraine, mit Betonung auf "Reden", das ist einfacher als unangenehme Entscheidungen richtig zu treffen, liegt sowieso im Polittrend derzeit (so lange, bis auch der Inselstaat Tuvalu im Pazifik EU Beitrittskandidat ist), und folgen damit dem Druck von Selenski, der schon auf das Geld schielt, das in die Ukraine als EU Land gleich welchen Status fließen würde.

Alles erbärmlich, und man kann das jeden Tag direkt mit verfolgen.

Übrigens fiel mir in dem Zusammenhang auch schon auf, dass der zukünftige Status der Ukraine, also freier Staat oder Vasall Rußlands, noch gar nicht klar ist, trotzdem aber über EU Beitritt gefaselt wird.
Im Extremfall saniert also die EU eine Ukraine, die sich noch im Krieg befindet, baut die teilweise wieder auf. Und Putin freut sich schon darauf, weil der dann ein Gebiet übernehmen würde, dass die russische Armee in Schutt und Asche gelegt, und die EU danach wieder aufgebaut hat. Also so was wie ein Gratis Erdbeertörtchen, das sich Rußland nur noch nehmen muß. Vielleicht war das der Grund, warum Rußland kürzlich erklärt hat, "nichts gegen einen EU Beitritt der Ukraine zu haben".

Hat sich irgendeiner in Berlin jemals solche Gedanken gemacht ? Nein, wir müssen zuerst dafür sorgen, dass die deutsche Sprache jeweils die weibliche (die zuerst) und die männliche Form beinhaltet, der Hirschbockkäfer durch den Bau der LNG Terminals nicht beunruhigt wird, die Gazprom eigenen Gasspeicher in Deutschland leider nicht enteignet werden können (Putin kann das aber umgekehrt), die Rosneft Shell und ENI gehörige Raffinerie Schwedt auch nicht enteignet werden kann, jedenfalls was Rosneft angeht, aber irgendwie weiter bestehen soll, usw. usw.  

658 Postings, 489 Tage Xadd:)

 
  
    
04.07.22 13:59
"...Hat sich irgendeiner in Berlin jemals solche Gedanken gemacht ?..."

Den ein oder anderen Staatssekretär wird es schon geben der sich Gedanken darum macht, nur wird er es leider als Gedanken für sich behalten. Zu groß ist die Angst politisch nicht korrekt zu sein und die Tür für ihn dann sehr schnell offen steht.

Durfte ich das jetzt so schreiben oder steinigt mich gleich der Woke-Mob?

Die Form der Sprache soll ja jetzt alles und jeden ansprechen. Was machen wird dann aus Homonymen wie: Schloss, Flügel, Bank, Kiefer usw...?  

730 Postings, 742 Tage Snake74Schreiber

 
  
    
1
04.07.22 14:12
Die Merz ist alles andere als gut. Durch Ihr zögern hat TK sehr viel Geld verbrannt. Die Frau kann weder Wirtschaften noch Deals einfädeln. Verkauf der Stahlsparte hat sie nicht auf die reihe bekommen, Nucera (Wasserstoffsparte) in der Hype Phase gezögert und jetzt erstmal aufs Eis gelegt, Ziele nicht erreicht die sie versprochen hat, es wird noch Geld verbrannt und TK hat bestätigt sollte Russland die Gaslieferungen nach Deutschland einstellen, müsste Thyssenkrupp Steel Teile der Produktion stilllegen.
Ein Umstieg auf andere Energieträger sei nicht möglich. Also warum TK wenn woanders viel Interessantere Titel gerade günstig zu haben sind.  

9 Postings, 36 Tage Onkel_EmuAngst-Mache - Der Schlüssel

 
  
    
3
04.07.22 15:09
So, jetzt habt Ihr mich so weit.
Seit langem lese ich in diesem Forum mit und habe schon viel  von den Ideen, Hinweisen und Erfahrungsberichten hier gelernt und profitiert. Bin selbständiger Informatiker und beschäftige mich viel damit, mir mit Aktien eine ordentliche Altersversorgung zusammenzunageln.
Die Hinweise in diesem Forum für kurzfristige Trades nutze ich nie (verstehe zu wenig vom Traden), aber es werden hier auch oft frühzeitig Trends erkannt, die auch über mehrere Jahre anhalten können. Da wird es dann für mich hochinteressant und deshalb möchte ich hier einhaken und habe mich extra dafür angemeldet.
Oben steht: "Panik- und Angstmacher, das war schon immer ein gutes Geschäft".
die Kirche nutzt seit 2000 Jahren die Angst vor dem Tod (verstärkt durch das Fegefeuer) und verkauft eine Lösung.
Nach Einsturz des Word-Trade Centers gab's die Angst vor dem Terrorismus. Man hat den Menschen Lösungen verkauft wie z.B. die Abschaffung des Bankgeheimnisses und schärfere Kontrollen am Flughafen. Es werden in Europa zwar mehr Menschen durch Eseltritte umgebracht als durch Terrorismus, aber auf Änderung der Eselgesetze hatte irgendwie keiner Lust.
Es gibt natürlich noch viele Beispiele.
Jetzt haben alle Angst (ich auch), dass wir massive Probleme durch Gasmangel bekommen, dass im Winter die Heizung kalt bleibt und/oder dass die Wirtschaft zusammenbricht.
Angeregt durch den oben stehenden Beitrag frage ich mich, was man uns wohl als Lösung verkaufen wird.
Wenn man das erahnen könnte, dann könnte man jetzt im Vorfeld einen Megatrend für Europa erkennen und evtl. die passende Aktie dazu finden.
Natürlich wird man ein paar Elektroautos verkaufen. Energiesparen und kürzer Duschen wird man am Rande auch versuchen zu verkaufen.
Nachdem aktuell alle Windradhersteller um's Überleben kämpfen und ein paar Jahre zuvor die deutsche Solarindustrie erfolgreich zerlegt wurde, glaube ich nicht so richtig daran, dass das die Lösung ist, die man uns verkaufen möchte. Mit Flex-LNG Aktien habe ich mich natürlich eingedeckt und meine Nordex Aktien gehen immer weiter den Bach runter. Wenn man wirklich eine H2-Lösung verkaufen wollte, dann müsste man doch jetzt massiv die Windkraft fördern. Vielleicht ist's doch was anderes.
In dieser Community steckt so viel Lebenserfahrung und Börsenerfahrung.
Habt Ihr eine Idee? Ich hab den Schlüssel noch nicht gefunden.

 

9 Postings, 36 Tage Onkel_EmuLöschung

 
  
    
04.07.22 15:09

Moderation
Zeitpunkt: 05.07.22 10:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

3605 Postings, 1202 Tage HurtOnkel Emu

 
  
    
04.07.22 15:44
Herzlich willkommen hier als aktiver!
Melde mal bitte den zweiten Beitrag. Das passiert leider, da Ariva ihre Software nicht hinbekommen und der Post oftmals im Schreibfeld stehen bleibt nach Senden.

Traden ist für Menschen auch schwierig die nicht ständig online sind. Hier kann manchmal schon 1 Stunde entscheiden, dazu kommt dass man viel Nachrichten lesen muss.

Trends? Schwierig, bis man merkt man steckt drinn. Aber persönlich würde ich sagen kommt ein kompletter Umbau der Energiegewinnung. Erstens war dies schon immer der Antrieb der Grünen, zweitens hat man endlich gemerkt, dass man sich vom Weltmarkt unanbhängig machen sollte.

Kurzfristiger Trend wären Produzenten von Notstromaggregate und Zulieferer. Ansonsten glaube ich das wir wieder in das Zeitalter der Finanztitel eintreten, die die letzten 14 Jahre mehr als gelitten haben.
Rüstung sollte die nächsten 5-10 Jahre auf jeden Fall auch interessant sein.

Markttechnich denke ich das die Brics-Staaten sehr stark gegenüber dem Westen (G7) aufsteigen werden.
Besonders Europa wird verlieren, da zu uneinig und zu viel Geld in der Verwaltung verbrannt wird. Dazu kommen so viele Erlasse die Inovationen noch weiter bremsen werden.

Aber einen Megatrend kann ich noch nicht erkennen.  

658 Postings, 489 Tage XaddZukunft und Trends

 
  
    
1
04.07.22 16:00
WASSER

Alles was damit zu tun hat. Aufbereitung, Versorgung, Einsparung.
nur 2,5% des Wassers auf der Erde sind trinkbar. Immer mehr Menschen müssen trinken und wollen was zu essen. Da geht nur, wenn mit dem knappen Gut immer besser gehaushaltet werden kann. Bei steigender Erderwärmung haben wir immer mehr Dürreperioden. Pflanzen wachsen schlecht oder gar nicht, Flüsse trocknen aus. Dazu kommt, wenn es mal regnet sind es oftmals Unmengen die gar nicht in den Boden gehen sondern wegschwemmen.
Da benötigt man intelligendte Bewässerungssysteme, die das Wasser genau dahinbringen, wo es gebraucht wird.

Desweiteren verbraucht die Industrie Unmengen  an Wasser. Siehe prominentes Beispiel Grünheide durch Tesla oder demnächst in Magdeburg durch Intel. Auch dort müssen wassersparende Varianten entwickelt.

Man benötigt auch nicht für alles Trinkwasser.
Bestes Beispiel Toilette, man spühlt seine Ausscheidungen mit Trinkwasser weg.

Welche Aktien davon am meisten profitieren muss erst einmal rausgefunden werden. Sind es die Hersteller der "Hardware" oder eher die Nutzer der "Hardware"?  

9 Postings, 36 Tage Onkel_EmuNotstromaggregate

 
  
    
1
04.07.22 16:05
ist sicher ein guter Hinweis. Gestern habe wir uns eins bestellt.
Natürlich wird ein Umbau der Energiegewinnung angestrebt und auch kommen.
Aber - muss man dazu auch diese Angst erzeugen? Könnte man nicht sagen:" Auf lange Sicht rechnet sich das eh, wenn wir keine Energie mehr einkaufen müssen? Mit der eingesparten Energierechnung von Europa könnte man einen gewaltigen Kredit für den Umbau der Energieversorgung finanzieren und abbezahlen.
Es wird aber diese Angst geschürt.
Putin sagt: "Die Sanktionen tun uns nicht weh, das juckt uns gar nicht.
Bei uns steht jeden Tag in der Presse, wie man uns am meisten weh tun kann, wie sehr es weh tun wird, wo es weh tun wird und wie lange.
Das hat doch einen Grund. Ich könnte mir vorstellen, dass man vielleicht versucht auf diesem Wege die Inflation zu verkaufen. Wäre ja eine gute Gelegenheit die Staatsschulden kleinzukriegen.
Wenn man sich sicher ist, dass Inflation das Ziel ist, dann könnte man da ja sicherlich auch was draus machen.

Den Doppelbeitrag hab ich gemeldet. (zumindest hab ich es versucht)  

9 Postings, 36 Tage Onkel_EmuLöschung

 
  
    
04.07.22 16:05

Moderation
Zeitpunkt: 05.07.22 10:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

9 Postings, 36 Tage Onkel_EmuIrgendwas mache ich falsch, kommt immer doppelt.

 
  
    
04.07.22 16:08

288 Postings, 540 Tage G559Inflation

 
  
    
1
04.07.22 16:27
Ist euch auch aufgefallen, dass man als Gründe für die hohe Inflation meist gesagt bekommt, dass das am Krieg in der Ukraine liegt, weil deshalb die Energie- und Weizenpreise in den Himmel schiessen oder weil die Lieferketten unterbrochen sind? Dass die EZB den Markt mit frisch gedrucktem Geld geflutet hat, das hört man nur noch am Rande. Da kommt die EZB doch verdammt billig weg.  

1229 Postings, 2405 Tage 2002W211Trends

 
  
    
04.07.22 16:33
Wir haben vorsorglich ein Notstromagregat bestellt. Kann ja sein, dass die Netze zusammenbrechen warum auch immer. Dann kann der Inhalt der Gefriertruhe in den Müll. Kochen ginge dann auch nicht mehr.
Unser Nachbar beheizt seinen Pool mit einer Luft-Wärmpumpe. Funktioniert super. Braucht aber Strom.
Auf dem Dach haben wir Solarthermie für das Warmwasser. Im Moment ist die Gasheizung deshalb vollständig ausgeschaltet. Aber Strom wird dafür benötigt.
Dafür wäre noch ein Solarpanel erforderlich mit Pufferspeicher  Batterie. Theo hat so ein Teil bestimmt auf seinem Womo.
Wie wär's mit Varta?  

5699 Postings, 1243 Tage GrandlandVK VW Vz.

 
  
    
04.07.22 16:34
So habe mal die VW Vzge mit +0,45% verkauft.
Es geht runter und der Autosektor besondes.
Tiefer einsteigen wieder gaplant.  

5699 Postings, 1243 Tage GrandlandMorgen EX Dividende Enagas

 
  
    
04.07.22 17:15
Enagas: Ich bleibe drin und nehme die Dividende.  

Seite: Zurück 1 | ... | 594 | 595 |
| 597 | 598 | ... | 643  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben