Der Tiger setzt zum Sprung an !

Seite 237 von 237
neuester Beitrag: 28.01.23 07:45
eröffnet am: 07.01.11 11:50 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 5912
neuester Beitrag: 28.01.23 07:45 von: ynot Leser gesamt: 2202313
davon Heute: 321
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 233 | 234 | 235 | 236 |
Weiter  

40 Postings, 1205 Tage Garlicbread Unitedtsmc

 
  
    
1
09.11.22 11:34

https://www.deutschlandfunkkultur.de/...levant-fuer-die-welt-100.html


TSMC ist das „Siliziumschild“ gegen China



Die chinesische Wirtschaft ist wie der Rest der Welt auf die Chips aus Hsinchu angewiesen. Eine gewaltsame Übernahme Taiwans durch den großen Nachbarn könnte auch der chinesischen Industrie schaden, sagen Experten. TSMC wird daher auch als das „Siliziumschild“ Taiwans gehandelt. Der amerikanische Ostasienforscher Thomas Shattuck erklärt die Theorie:
„TSMC ist als Unternehmen so wichtig für das Funktionieren der Gesellschaft, dass seine Bedeutung das Risiko einer Eskalation aufwiegt. Ein Konflikt, wie eine militärische Invasion Taiwans, könnte die Beschädigung TSMCs zur Folge haben. Eine Fabrikationsanlage könnte von einer Rakete getroffen werden, oder wie auch immer. Aber alle brauchen TSMC, und jeder hat ein Interesse daran, TSMC am Laufen zu halten. Dadurch entsteht das sogenannte Siliziumschild.“
Die Chipkrise in der Automobilbranche lässt erahnen, was passieren würde, wenn die Produktionsbänder in Hsinchu stillstünden. Denn TSMC versorgt die größten Spieler in der Weltwirtschaft mit maßgeschneiderten Chips.
„Selbst für Apple ist es zu teuer, die Chips herzustellen, die es braucht. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie TSMC wirklich den Markt beherrscht und seine Sache so gut macht, dass alle großen Tech-Firmen für die Chipherstellung von ihm abhängig sind.“
Thomas Shattuck beobachtet die Entwicklung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am amerikanischen Foreign Policy Research Institute. Die USA hatten Chinas Tech-Riesen zuletzt den Zugang zu den begehrten Chips erschwert.


Wegen den USA liefert Taiwan nicht mehr nach China

Auflagen aus der Trump-Ära verbieten Herstellern wie TSMC, gleichzeitig mit amerikanischen Firmen und chinesischen Auftraggebern wie Huawei zusammenzuarbeiten.
„Ziel ist es, Chinas wirtschaftliche Entwicklung zu verlangsamen und eine weitere Verschmelzung von chinesischen Technologiefirmen und dem chinesischen Militär zu verhindern. Denn das könnte künftig die Leben amerikanischer Soldaten gefährden. Es geht darum, eine Entwicklung Chinas auf Kosten der USA zu unterbinden.“

 

400 Postings, 5626 Tage ynotWow

 
  
    
05.12.22 19:37
Im Hang Seng Tech Index ging es Heute 10% rauf, absoluter Spitzenreiter im negativen Sinn mit dem niedrigsten Kurs Zuwachs war Lenovo und das  mit dem niedrigsten KGV in diesem Index.
Da fragt man sich schon was da abgeht.  

1626 Postings, 1629 Tage BYD666Lenovo bald...

 
  
    
19.12.22 20:08
auf 11,97 HKD
wer Sunshine live mit Eric SSL am Sonntag verfolgt hat, Lenovo und Motorola und die neue Technik, weiß was ich meine ;-)

Und glaubt mir es wird kein Krieg mit Taiwan geben!



 

1626 Postings, 1629 Tage BYD666ThinkPhone by Motorola

 
  
    
19.12.22 20:22
ThinkPhone by Motorola  

1626 Postings, 1629 Tage BYD666Meine neue Investition...

 
  
    
21.12.22 18:30
Das Material, das man vor allem von kugelsicheren Westen kennt, verleiht dem Smartphone den klassischen ThinkPad-Look,
Das 6,6 Zoll große, 144 Hz schnelle pOLED-Display erreicht Gerüchten zufolge eine Spitzenhelligkeit von 1.200 Nits, der Akku fasst 5.000 mAh, geladen wird wahlweise per USB-C mit bis zu 68 Watt oder drahtlos mit maximal 15 Watt. Das Smartphone ist nach IP68 zertifiziert und damit wasserfest. Bisher sind keine Details zum Preis und zum Launch-Datum des ThinkPhone bekannt.

https://www.notebookcheck.com/...anding-und-erste-Specs.675930.0.html  

400 Postings, 5626 Tage ynotBYD666

 
  
    
21.12.22 20:53
Hört sich gut an, dennoch wird das Mobilgeschäft niemals der große Burner.
Wichtig wird sein, dass in diesem Segment nachhaltig Gewinne erwirtschaftet werden, auch wenn es nur 100 Millionen von rund 2 Milliarden jährlich sind.
Die Großanleger und Analysten schauen eher auf den rückläufigen Umsatz anstatt das immense Gewinnwachstum  zu sehen.
In schlechten Zeiten wurde Lenovo mit einem 13er KGV bewertet, jetzt da der Laden richtig gut läuft wird das Unternehmen nicht mal mit einem 5er KGV bewertet. Einfach irre was da abgeht.


 

317 Postings, 3629 Tage spaceinvaderRuhig hier geworden

 
  
    
13.01.23 10:04
Der aktuelle Kurssturz scheint mir auf die letzten Daten von IDC und Gartner zum aktuellen weiteren Ausblick auf den PC-Markt begründet zu liegen. Dadurch, dass sich in Coronazeiten alle mit PCs eingedeckt haben, dürfte die nächste Zeit nicht mit verstärkter Nachfrage zu rechnen sein. Jetzt werden immer Daten mit dem Vorjahr verglichen und hier sieht's im Moment böse aus.
Einziger Lichtblick: die Lieferengpässe scheinen sich langsam zu bessern. Vielleicht ist das langsam der Tiefpunkt, da es wohl kaum schlimmer werden kann aber eine Glaskugel habe ich auch nicht. Langsam stellt sich schon die Frage, ob man nicht besser in große Techwerte wie Amazon oder Microsoft umschichten sollte.    

400 Postings, 5626 Tage ynotspaceinvader

 
  
    
2
13.01.23 20:50
Lenovo hat sich leider zum Dividenden starken Rohrkrepierer entwickelt und das trotz eines extrem niedrigen KGV, KCV und KUV. Dazu liefern mittlerweile alle vier Geschäftssparten Netto Gewinne, trotzdem wird sie von Großinvestoren gemieden.
Nach den Q3 Zahlen am 23.02.23 die mit Sicherheit wie immer über den Consensus liegen mach ich mich vom Acker, zehn Jahre Hoffnung reichen.  

317 Postings, 3629 Tage spaceinvaderYnot

 
  
    
15.01.23 10:49
Ich kann den Frust aus eigener Erfahrung nachvollziehen. Ich bin zwar nicht so lange dabei aber der Kursverlauf ist sehr ernüchternd. Was einen kompletten Verkauf angeht, bin ich noch unentschlossen. Das Jahr 2022 war insgesamt auch schwierig. Im Gegensatz zu  anderen Branchen wie Tech sind wir glimpflich davongekommen.

Im Artikel oben liegen die Karten auf dem Tisch. Die Nachfrage nach PCs soll zum Jahresende wieder steigen. Nun sollte man doch meinen, dass der Markt mit Bekanntwerden solcher News, die Infos einpresst. Mr. Market ist aber noch skeptisch und das potenzielle Wachstum im PC-Geschäft begrenzt. Aktienrückkäufe wären zur Kurspflege angebracht. Es müssen dabei keine Unsummen sein aber ein Zeichen des Managements würde dem Kurs auch helfen und die Leerverkäufer bändigen.  

400 Postings, 5626 Tage ynotspaceinvader

 
  
    
15.01.23 16:31
Die Leerverkaufsquoten sind aktuell so niedrig wie seit Jahren nicht mehr.
Aktienrückkäufe schließe ich aus, wahrscheinlich wird die Dividende noch etwas erhöht nachdem auch dieses Jahr mit einem neuen Rekord Netto Gewinn zu rechnen ist.
Wenn man bedenkt, dass der HSI seit Anfang November um 45% gestiegen ist, dagegen Lenovo  um 3% gefallen ist, fragt man sich schon ob es noch Sinn macht investiert zu bleiben!
Traden kann man das Teil ja nach wie vor.

 

400 Postings, 5626 Tage ynotAnalysten

 
  
    
28.01.23 07:45
Wie immer kurz vor den Q Zahlen gibt es Herabstufungen, obwohl dann die Zahlen den Consensus schlagen.
Goldman Sachs stuft Lenovo auf Neutral Kursziel 0,72 Euro.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 233 | 234 | 235 | 236 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben