WKN 524960 - flatex geht an die Börse

Seite 133 von 141
neuester Beitrag: 29.09.22 09:47
eröffnet am: 16.06.09 18:36 von: Limitless Anzahl Beiträge: 3522
neuester Beitrag: 29.09.22 09:47 von: jake001 Leser gesamt: 1061836
davon Heute: 662
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 131 | 132 |
| 134 | 135 | ... | 141  Weiter  

5095 Postings, 5927 Tage albinoFetter Kursgewinn bei hohem Volumen....

 
  
    
18.07.22 15:42
.....der Boden bei 9 Euro scheint stabil zu sein.
Mal schauen, wie hoch eine eventuelle Dividende ausfallen dürfte.    

11162 Postings, 4775 Tage Raymond_Jamesleerverkäufer: ''covering''

 
  
    
2
18.07.22 15:53

sollte sich der aktienkurs über 9,40 behaupten, müssen die vier großen leerverkäufer (s. tabelle unten) für mindestens 35,8mio EUR flatexDEGIRO-aktien zurückkaufen; nachfragetechnisch wirkt das wie ein aktienrückkaufprorgamm

109.892.548 aktien (gesamtzahl aktien)  * 3,47% (short interest) 
= 3.813.271 (geshortete aktien) 
x 9,40 EUR (kurs) 
= 35,8mio EUR

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-07-18_15.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
screenshot_2022-07-18_15.png

22267 Postings, 7623 Tage lehna#02 Jep Raymond

 
  
    
19.07.22 10:37
Flatex bleibt eine intressante Kiste, denn Niehage will die Kundenzahl bis 2026 mehr als verdoppeln.
Allerdings spielt den Leerverkäufern die aktuell düstere Gesamtwetterlage in die Karten.
Denn sollte der schwarze Schwan (Rezession) doch noch anflattern, werden die Indizies und somit auch Flatex weiter leiden...
ariva.de
Ob der Vogel noch verscheucht werden kann, hängt auch vom Kriegsfürsten im Kreml ab. Befürchte aber, der wird weiter auf Terror setzen, um uns Wessis eins auszuwischen...





 

40 Postings, 1402 Tage Fab B.Von flatex und Schwänen

 
  
    
3
19.07.22 12:27
Eine Rezession kann per Definition nach der talebschen Black Swan Theorie kein schwarzer Schwan sein.

Talebs black swan hat drei Kriterien:
1) Es ist ein Ereignis, das sich so weit von der jeglicher Normalität entfernt, dass es von (der überwiegenden Mehrheit der) Menschen nicht vorhergesehen werden kann (6-Sigma Ereignis)
2) Die Auswirkungen auf die Wirtschaft sind extrem stark, bei negativen Ereignissen häufig sogar katastrophal.
3) Das Ereignis kann im Nachhinein erklärt werden, für seinen Eintritt also Gründe gefunden werden. Alle aufgestellten Hypothesen seien jedoch nicht nutzbar, um andere Schwarze Schwäne vorherzusehen.

Angelehnt an den Schwarzen Schwan wurden zwei weitere Begriffe etabliert. Bei einem Grauen Schwan handelt es sich um ein Ereignis, das zwar als selten oder ungewöhnlich angesehen wird, aber dessen Eintritt vorher als möglich gilt. Ein Weißer Schwan ist hingegen ein vorhersehbares Ereignis. Nach Professor Taleb sei selbst die Corona Pandemie als eine globale Pandemie klar und deutlich ein weisser Schwan – ein Ereignis, das mit Gewissheit irgendwann eintreffen wird und welches es in der Vergangenheit schon mehrmals gab.

Eine Rezession wie sie regelmäßig in der Wirtschaft vorkommt, ist aber in der Wirtschaft nichts besonderes, sie ist ein regelmäßig wiederkehrendes, vorhersehbares Ereignis und daher auch nur ein weißer Schwan, auf den man sich vorbereiten kann.

-> Wenn das ne milde, kurze Rezession wird, haben wir bei Flatex durch die Kursverluste der letzten Monate schon das meiste vorweggenommen.
 

11162 Postings, 4775 Tage Raymond_Jamesfinanzmärkte: wenig stress

 
  
    
19.07.22 13:12

dem geschäft der flatexDEGIRO wäre  m e h r  stress der finanzmärkte zu wünschen!

unten: In die Berechnung des St. Louis Fed Financial Stress Index, kurz STLFSI genannt, fließen sieben Zinssätze, sechs Spreads und fünf andere Indikatoren ein. Der Index wurde 1993 entwickelt und veröffentlicht. Der Grundwert des Index beträgt 0, damit gilt eine Notiz unter Null als ein Zeichen von wenig Stress und eine Notiz oberhalb der Null Linie als ein Zeichen von anwachsenden Stress in den Finanzmärkten.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-07-19_13.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
screenshot_2022-07-19_13.png

11162 Postings, 4775 Tage Raymond_Jameskeine negativzinsen für kunden mehr

 
  
    
21.07.22 15:59

308 Postings, 967 Tage JBelfortEZB Entscheid

 
  
    
21.07.22 17:50
Kann man das irgendwie quantifizieren? Einlagenzins ist doch jetzt auf 0 % oder? Auf dem level, wird man mit den Kundengeldern ja kein risk free money generieren oder? Nur wenn man glaubt, dass die Zinsen noch weiter steigen, kann man mit einem signifikanten Ertrag bei Flatex rechnen. Oder sehe ich das was falsch? Würde ansonsten die Aussage vom Management nicht verstehen.  

1856 Postings, 3177 Tage stefan.riveraJB

 
  
    
22.07.22 01:07
In der Meldung steht:
Erwartete Rückkehr zu positivem Zinsumfeld birgt erhebliches Ertragspotential für flatexDEGIRO

Da hast du deine Antwort oder? "Erwartet", birgt Potential.

Also trifft das Szenario erst zu wenn /sobald die Zinsen weiter steigen (wovon man ausgeht)  

5528 Postings, 3374 Tage dlg.JBelfort

 
  
    
22.07.22 09:08
Wenn ich die Aussagen vom CFO im Q1 CC richtig verstanden habe, dann ist das eine Gleichung aus dem was Flatex seinen Kunden auf deren Guthaben zahlt und was Flatex für Liqui-Platzierungen im Markt bekommt (und das hängt am EZB Einlagezins, es sei denn, dass Flatex Modellierung betreibt und Teile der Liquidität länger anlegt bzw. anlegen kann).

Kurzes (naives?) Rechenbeispiel: Mitte nächsten Jahres zahlt Flatex den Kunden 0,25% auf Tagesgeld und der EZB Einlagenzins liegt bei 1,00% (weiterer 100bps Shift bei der Inflation mE nicht unplausibel). Dann würde Flatex 75bps Marge erzielen was bei angenommenen 3 Mrd Kundengeldern (plus eigenem Cash) ca. 20-25 Mio Zusatzeinnahmen bedeuten könnte, was vllt 15-20% des diesjährigen operativen Gewinns entspricht. Nimmt man gerne mit.

Sind nur Beispielszahlen und jeder kann selber damit herumspielen. Falls ich da grobe Denkfehler eingebaut habe, gerne/bitte melden.  

308 Postings, 967 Tage JBelfort@dlg

 
  
    
1
22.07.22 09:25
Danke. Das deckt sich mit meinen Überlegungen. Ist ja bei Banken nicht anders, die von einem steigenden Zinsniveau profitieren. Der Gewinn liegt quasi in dem spread zwischen was ich den Kunden zahle und dem was ich selbst für die Einlage bekomme. Wir wissen allerdings nicht , wie nachhaltig das Zinsniveau steigen wird. Wenn die Inflation nachlässt, wovon man wegen dem Basiseffekt ausgehen kann (weil Inflation ja zum Vorjahreswert verglichen wird), bin ich mir da bzgl signifikanten Zinserhöhungen unsicher. Deswegen kommen mir die Kommentar vom Management etwas zu euphorisch vor. Die 50bps Erhöhung durch die EZB, wird erstmal nicht dazu führen. Alles andere ist Zukunftsmusik. Die Erträge nehmen wir gerne mit, wenn es so kommt. Darauf basiert aber der Case hier nicht.  

11162 Postings, 4775 Tage Raymond_Jamesaus dem zins-minus-geschäft ...

 
  
    
1
22.07.22 09:34

... wird für banken ein zins-plus-geschäft - auch für die flatexDEGIRO Bank AG: "Vor dem Hintergrund von derzeit mehr als 3 Milliarden Euro verwahrter Kundengelder bietet ein positives Zinsumfeld für flatexDEGIRO erhebliches Ertragspotential"

 

5528 Postings, 3374 Tage dlg.JBelfort

 
  
    
1
22.07.22 10:40
Top zusammengefasst, sehe ich genauso. Banken werden natürlich mehr von dem Zinsniveau profitieren,  da die sehr viele nichtverzinste Sichteinlagen haben und das Geld auch längerfristig ausleihen, u.a. auch für langlaufende Baufis. Ein Broker muss kompetitiv bleiben, früher/mehr Einlagenverzinsung bieten und wird die Gelder auch nicht so weit rausmodellieren können. Was das im Detail bedeutet, kann ich Dir aber nicht sagen, müsste man noch mal in die Tiefen des GBs von Flatex schauen. Aber für den Spread würde ich mich mal auf Overnight bis 3 Monate konzentrieren.

Wie dauerhaft das sein wird, vermag ich nicht einzuschätzen, aber mE werden da noch eine Menge Schritte kommen (müssen). 0,50% Zins bei 9% Inflation passt noch lange nicht. Der nachfolgende Link zeigt, was gerade im Markt im kfr Bereich eingepreist ist: https://www.chathamfinancial.com/technology/european-forward-curves  

11162 Postings, 4775 Tage Raymond_Jamesstatistik

 
  
    
22.07.22 15:13

As of last trade, flatexDEGIRO AG traded at 10,06, 17.6% above the 52 week low of 8.49 set on Jul 05, 2022

es ist immer das gleiche: viele klein- und hansdampftrader verspielen durch hektische manöver 100%-kurschancen 

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2022-07-22_15.png
screenshot_2022-07-22_15.png

1263 Postings, 5076 Tage siachmunter

 
  
    
25.07.22 09:57
runter immer wieder. da verpassen kleianleger und hansdfampf lemminge mal gewinne mitzunehmen.  300% bis 800 % chancen gehabt.    

550 Postings, 2785 Tage jake001Plus 9.7 % letzte Woche

 
  
    
25.07.22 11:10
Von ca. 9.10? bis auf 10.10? in der Spitze (Berechnungsgrundlage).
Da braucht man sich an Minus 0.9% heute eigentlich nicht aufhängen.  

40 Postings, 1402 Tage Fab B.Gewinne mitnehmen auf dem Niveau?!

 
  
    
3
25.07.22 12:16
Also allen Anlegern, die Flatex den Korrekturweg abwärts bis in den 8-9 € Preisbereich die Treue gehalten haben und die nun auf diesem 9-10 € Niveau ihre Aktien verkaufen (zum Fenster rausschmeissen?!), spreche ich pauschal die Kompetenz zur eigenen aktiven Depotverwaltung ab (sofern nicht andere Gründe für ein Risk-off-Modus bzw. eine Depotumstrukturierung sprechen) - Sorry, aber solche Leute sind mit einem ETF-Sparplan wahrscheinlich besser dran, als sich mit Einzelaktien die Finger zu verbrennen...

Da wäre wirklich das absolute Klischee vom Hobby-Kleinanleger erfüllt, zu Kursen von 18-25 € einkaufen und dann am besten Einstiegszeitpunkt seit Jahren die Flinte ins Korn werfen und auscashen :-D Alle Kurse, ob nun 9 € oder 7 € sind für die mehrjährige Geldanlage in dieser Aktie einfach Kaufkurse. Wer da anderer Meinung ist, sollte einfach die Finger von Flatex lassen, weil derjenige ist offensichtlich einfach vom Unternehmen und dessen mittelfristigen Entwicklungspotential nicht zu überzeugen.

(Ich spare mir nun eine erneute fundamentale und/oder technische Einordnung, dazu wurde zuletzt ja genug geschrieben).

Allen eine schöne Woche!  

22267 Postings, 7623 Tage lehna#17 Seh das genau so, Fab

 
  
    
25.07.22 12:54
Wer die 2022er Talfahrt bis jetzt stur und ohne stops ausgesessen hat, sollte weiter halten. Denn günstig, wie so viele andere Papiere, ist Flatex nun schon....
ariva.de
Sollte die 10 rückerobert und diesen Sommer gar gehalten werden, wär das ein hübsches Einstiegsniveau.
Das Papier malocht aktuell verdammt hart an Bodenbildung. Obs gelingt, hängt natürlich auch vom Gesamtmarkt ab.
Aber der dürfte die Sommermonate nmM weiter schwächeln...



 

11162 Postings, 4775 Tage Raymond_Jamesflatex-''collars'' nicht mehr marktgerecht

 
  
    
1
25.07.22 18:32

Morgan Stanleys collar-options-bestand schwindet weiter, https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...iten-verbreitung/?newsID=1620017

s. tabelle unten und posting v. 13.07.22, bedeutet u.a.: für collar-transaktionen (kauf puts mit tiefer preisbasis & verkauf calls mit hoher preisbasis) fehlt absicherungsbedürfnis (puts) der flatexDEGIRO-bestandshalter

MeldungCollars% Aktien
25.07.20222.537.8902,31%
15.07.20223.433.5193,12%
13.07.20223.880.2903,53%
01.07.20224.775.6244,35%
14.06.20227.374.8956,71%
10.06.20227.683.7046,99%
30.05.20228.967.1308,16%
06.05.20229.225.8808,40%
10.03.20229.383.8808,54%
27.01.20229.742.9608,87%
21.01.202215.156.84013,79%
22.12.20219.622.9608,76%
10.12.20215.353.8804,87%
02.12.20214.318.8803,93%


 

284 Postings, 667 Tage Value87das heißt jetzt was?

 
  
    
26.07.22 13:10

5095 Postings, 5927 Tage albino@Value87 Das bedeutet, daß die Aktie auf...

 
  
    
26.07.22 13:15
....diesem Niveau spottbillig ist.  
Ich habe mal wieder etwas aufgestockt, da meiner Meinung nach diese Ramschkurse bald Geschichte sein werden.  

131 Postings, 919 Tage windowsfensterFlatex

 
  
    
26.07.22 15:14
Wie kommst du darauf, dass solche Kurse bald Geschichte sind? Flatex zeigt mittlerweile eine bemerkenswert zuverlässige Underperformance, sowohl ggü. DAX, SDAX als auch den Sektor. Zudem ist das Handelsvolumen der Aktie stark rückläufig und für Ankerinvestoren dürfte die Aktie mittlerweile zu volatil bzw. illiquide sein. Bei 10 EUR ist jetzt erstmal der Deckel drauf, insofern kann man hier abwarten und erst einsteigen, wenn sich die Aktienmärkte nachhaltig erholen und die Handelsaktivität wieder zunimmt. Würde mich schon stark wundern, wenn Flatex sich vorerst über 9 EUR hält. Weit und breit keine Käufer zu sehen.  

5095 Postings, 5927 Tage albino@windowsfenst. Du kannst gerne nicht kaufen...

 
  
    
26.07.22 15:38
.....oder Deine Anteile zu diesen Kursen verramschen.
Fundamental ist die FlatexDEGIRO Aktie spottbillig.  KGV knapp 10 und dauerhaft schwarze Zahlen. Ordentliches Kundenwachstum und viel Cash auf der hohen Kante.
Demnächst gibt es Dividende und-oder Aktienrückkaufprogramm.  Sonnige Aussichten.  

1263 Postings, 5076 Tage siachohhh

 
  
    
26.07.22 15:52
nachkauf und wieder 5% miese das sind nachlaufkurse  

5095 Postings, 5927 Tage albinoAusgesprochen erfreuliche Schlusskurse....

 
  
    
26.07.22 18:53
.....in den letzten beiden Handelstagen:  
gestern 9,60 als Tagesschlusskurs = Tagestiefstkurs
heute  9,10 als Tagesschlusskurs = Tagestiefstkurs

Gerne kann der Kurs weiter in Richtung 8 oder sogar 7 Euro fallen.  Das eröffnet die einmaligen Chancen weiter günstig aufstocken zu können.  

Seite: Zurück 1 | ... | 131 | 132 |
| 134 | 135 | ... | 141  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben