UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 93 von 457
neuester Beitrag: 02.08.21 20:25
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 11417
neuester Beitrag: 02.08.21 20:25 von: LucasMaat Leser gesamt: 1040960
davon Heute: 3848
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 90 | 91 | 92 |
| 94 | 95 | 96 | ... | 457  Weiter  

2248 Postings, 830 Tage LucasMaatnur mal so

 
  
    
1
16.10.20 01:08
@ Question11 : Wirecard-news       #2299
16.10.20 00:32
Berichtet, dass Marsalek in seiner Villa am Starnberger See mit Politikern und Celebrities wilde Partys gefeiert hat.  

Die sollen mal lieber etwas zu dem Betriebsrat schreiben, den die Wirecardmitarbeiter gründen wollten.
Diese Infos würden viel mehr Interesse bei mir wecken.
Diese Art von Berichterstattung ist einfach nur ermüdend. Aber sicher auch gewollt. Was sollen sie auch schreiben ?
   

443 Postings, 651 Tage GabiiQuestion11: Meimsteph lucasmaat

 
  
    
2
16.10.20 02:16
www.google.de/amp/s/www.heise.de/amp/tp/...itaet-4713041.html


Super Link. Super Artikel, sachlich und informativ.

Der Autor lenkt rational und gut nachvollziehbar den Blick auf das, was wir intuitiv erahnen uns aber oftmals nicht vorstellen wollen und können.

Gates hatte ja schon vor vielen Jahren direkt über Microsoft versucht ein Monopol zu errichten, welches ihm ein Alleinstellungsmerkmal bei der Kontrolle über die Menschheit gibt. Keine Ahnung wie weit seine Visionen damals schon gingen und wie er das im Detail ausgestalten wollte. Zumindest gab es damals ernsthafte Gedanken seitens der US-Regierung, Microsoft in seiner Macht zu beschneiden und den Konzern zu zerschlagen, ähnlich, wie man das bei Rockefellers Ölimperium tat. Man hat sich offensichtlich arrangiert. Wer hat da wen überzeugt oder gekauft?

Nun, Konkurrenz ist ja dann durch Apple, Google und Facebook entstanden. Wobei es für Nationalstaaten und seine Bürger aufs Gleiche hinausläuft, von wem sie überwacht, gelenkt und beherrscht werden. Für unsereinen ist es eine dritte fremde Macht, auf die wir keinen Einfluss haben, der wir hilflos ausgeliefert sind.

Der Philantrop Gates scheint hier aber besonders hartnäckig und intensiv von seinen Weltbeherrschungsvisionen beherrscht zu sein. Jetzt eben hinter Stiftungen und dem Deckmantel des Allgemeinwohls versteckt, jedoch mit gleicher Intensität und Zielsetzung.

Die Mittel für diese Gottgleiche Kontrolle sind mittlerweile durch die Digitalisierung, KI, Bioelektronik sowie die Möglichkeiten weltumspannender Plattformen und Datenökosystemen vielfältiger, nachhaltiger und effizienter. Die notwendige Finanzmacht konnte man sich über Monopole und die Finanzindustrie sowie Ausnutzung steuerlicher Vorteile aufbauen.

Wenn die Einbindung der Menschheit in das eigene Herrschafts ? und Kontrollsystem schon nicht umfassend über digitale Dienste und Plattformen möglich ist, dann eben weniger offensichtlich über vorgeschobene ?Gesundheitsleistungen?, bei denen man sich, den eigentlichen Zweck verschleiernd, auch noch als Gutmensch darstellen kann.

Die Philantropen Gates, Soros und Chris Hohn eint ja einerseits ihr uneigennütziges Gutmenschtum und zum anderen die Verfügung über riesige private und verwaltete Vermögen. Damit kann man sich alles kaufen, Meinungen, Politiker, Medien, im Inland und im Ausland.
Sind diese 3 Philantropen wenigstens im selben ThinkTank oder konkurrieren die untereinander um die Weltherrschaft bzw. Neue Weltordnung?

Man kann ja echt Angst bekommen, wenn man sich die offensichtlichen Ziele dieser Philantropen vor Augen führt, die Macht, Mittel und Zielstrebigkeit sowie den bereits erreichten Fortschritt bei der Umsetzung des Ganzen erahnt.
Das Ganze verbunden mit den Möglichkeiten, die sich im Rahmen von Corona nun einfach durch ? und umsetzen lassen, lässt einen sich ohnmächtig fühlen.

Da ist das uns beherrschende Wirecard-Drama nur ein kleiner Mosaikstein in Relation zum Ganzen uns erwartenden.

Für solche Player, wie den 3 Philantropen oder aber auch anderen ThinkTanks mit Weltbeherrschungsanspruch, könnte Wirecard jedoch wirklich ein störender Mosaikstein gewesen sein, den man unbedingt aus dem Weg räumen musste. Schließlich sind die Ziele zur NWO unter eigener Leitung nur zu erreichen, wenn man die alleinige Hoheit über die Daten der weltweiten Untertanen hat. Ein Finanz ?und Datenkonzern, welcher ebenfalls als weltumspannender Datensammler über eine weltumspannende Plattform agieren will, passt da definitiv nicht mit rein.

Wer die Macht und die Mittel hat seine Ziele durchzusetzen sehen wir ja nun deutlich.

Man kann es den uneigennützigen Philantropen nicht verdenken. Die Leben ihre Träume und Visionen, haben die Mittel und Energie zur Umsetzung derselben und realisieren konsequent.

Was mich so emotional hoch bringt, ist die Realisierung der Tatsache, dass ich in dem Nationalstaat, in dem ich geboren und aufgewachsen bin, keine Lobby habe. Es ist die ureigenste Pflicht der den Nationalstaat regierenden und verwaltenden Politiker, Behörden und sonstigen staatlichen Organe, die Interessen ihrer Bürger zu schützen und zu wahren. Und nicht, diese Interessen gegen Entgelt oder sonstige Vorteilsnahme den Interessen von Philantropen mit Visionen für eine selbst beherrschte Neue Weltordnung unterzuordnen.








 

2958 Postings, 392 Tage Meimstephheiss , heisser , HEISE

 
  
    
2
16.10.20 08:46
Das  ist genau wie die Mastercards für Flüchtlinge keinerlei Geheimnis oder Verschwörung. Es wird nur nicht der breiten Öffentlichkeit unter die Nase gehalten. Die Gründe kann man in Heise kommentaren lesen. Ich bin durchaus selber für Vereinfachung und  Transparenz und  propagierte  Bargeldabschaffung .Daher  weiss wie  AUFGEWIEGELT  eine nicht differenzierende breite Masse,die nicht mehr in sich verwachsen ist, sein lann.  Es gibt sowieso kaum mehr nüchterne ,offene Diskussionskultur.  Als ich zum erstenmal von dieser DIG ID hörte habe ich erstmal überlegt in microsoft zu investieren, ABER die verschlagene Art hinter dieser NWO zeigt dass   investments dann UU garkeinen SInn mehr,machen . denn ich fürchte die "GERECHTIGKEIT" der NWO  kommt ohne "mittelschicht" aus.   Seit 6 Jahren engagiere ich mich gegen Bevölkerungsexplosion, wie Gates.  Ich denke weniger Geburten würden Wohlstand der Erde am ehesten sichern. All die " Philanthropen " sehen zu, wie grade DURCH  Ihre NGOs die weltbevölkerung st 1950 von 2 auf 8 milliarden wuchs. Das ist die Diskrepanz ,die  durchaus Sinn ergibt und eigentlich  NUR geplant sein kann. . Ich glaube , dass die "Alteuropäer" nach dem RESET ,der kommt zu den ABGEBENDEN gehören . Was alles abgegeben wird hängt davon ab, welche Seite den Reset durchführt. Ich dachte Wirecard ist  Standbein  für die Zukunft meiner Familie , wo immer es sie hinverschlägt .  Verschwörung ist zB , dass man Gates unterstellt  er wäre Teil der Rockefellerfamilie . An so etwas beteilige ich mich selbstverständlich nicht.  .https://www.bing.com/images/...Index=0&FORM=IRPRST&ajaxhist=0  

5576 Postings, 5464 Tage brokersteveBitte hört mit Verschwörungstheorien auf und

 
  
    
16.10.20 10:03
Postet hier Artikel, die sich um den wirecard Skandal kümmern.

Und...schreibt den Bundestagsabgeordneten des Untersuchungsausschusses, das ist wirklich wichtig und fordert angesichts des immer weiteren Skandals eine Entschädigung ein.

Diese Verschwörungstheorien nerven und disqualifizieren im Übrigen jede sachliche Diskussion , da wird jeder sagen....schaut euch die Spinner an.  

2958 Postings, 392 Tage Meimstephplus 21 prozent

 
  
    
16.10.20 10:50
keine VT  

2958 Postings, 392 Tage Meimstephfür Steve

 
  
    
16.10.20 10:57
Wie Du auch versuchen wir die WIrecard schlagzeilen zu beeinflussen.  Wenns Entschädigung gibt  werd ich nicht nein sagen, aber im Allgemeinen bin ich für weniger  Umverteilung von Steuergeld,deswegen hab ich auch noch nicht unterschrieben ,obwohl ich DIr dankbar für Dein ENgagement bin.  Ich will , dass aufgedeckt m nicht mit bunten Papier zugeschüttet wird . Aber hier Dein Post über Wirecard   bei plus 22 % http://www.stock-world.de/analysen/...al_keiner_mehr_Spass_haben.html  

2958 Postings, 392 Tage MeimstephTote Katzen

 
  
    
16.10.20 10:59
kacken nicht ;)  

443 Postings, 651 Tage GabiiBrokersteve, Verschwörungstheorien

 
  
    
6
16.10.20 11:04
Es geht nicht um Verschwörungstheorien, sondern darum auch Dinge zu denken, die man allgemein als ungewöhnlich erachtet. Wenn man diese ungewöhnlichen Dinge denkt (vom Mainstream als Verschwörungstheorie abgetan) stellt man logische Zusammenhänge und Wahrscheinlichkeiten fest und die Tatsache, dass bestimmte Informationen vorsätzlich unter den Teppich gekehrt werden.

Das Drama Wirecard war in der sich aktuell darstellenden Form für mich bis zum 18.06. unvorstellbar. Jeden, der mir das bis zu diesem Termin so dargestellt hätte, hätte ich als Verschwörungstheoretiker abgetan. Es ist aber eingetreten. Hätte ich mich im Vorfeld also stärker mit Verschwörungstheorien oder unwahrscheinlichen Gedankengängen im Fall Wirecard beschäftigt und mein Anlageverhalten danach ausgerichtet, wären meine Verluste vermutlich geringer gewesen.

Den von Dir geforderten Entschädigungsfonds hätte ich zwar auch gern zur Begrenzung meiner Verluste. Ich glaube aber nicht, dass dies rechtlich möglich und im Interesse der Verantwortlichen ist. Dann müssten Politik und Behörden brisante Schuld eingestehen, vermutlich nicht wegen mangelnder Kontrolle sondern wegen Mittäterschaft. Das halte ich für unwahrscheinlich.

Eine saubere, weniger Schuld feststellende Form der ?Reparatur? wäre die Fortführung des Konzerns in schlankeren Strukturen. Da kann die Schuld unter den Tisch gekehrt werden, Werte geschaffen werden, Cash verdient, Darlehen bedient und über Wertsteigerungen der Assets, Schadensersatzansprüche ausgeglichen werden.

Den Druck auf eine solche Lösung kann man auch ausüben, indem man die wahrscheinlichen Ursachen des Dramas erforscht, veröffentlicht und die Verantwortlichen damit konfrontiert.

Insofern sollten entsprechende Sichtweisen und Diskussionen auch in den Untersuchungsausschuss getragen werden.

Mit Denkverboten und Befindlichkeiten wird uns auch nicht geholfen.
 

2248 Postings, 830 Tage LucasMaat@ brokersteve

 
  
    
3
16.10.20 11:06
Für mich geht es darum, Aufklärung zu erlangen.!
Hat Wirecard betrogen oder wird es uns nur vermittelt ?
Warum wird der Anhang zu dem KPMG-Bericht unter Verschluß gehalten. Was ist da so wichtig dran?
Wer oder was wird damit geschützt ?
Die Presse wird uns nur das mitteilen, was gewollt ist. Und genau darum geht es.
Ich habe keine Lust, mich über teure Anwälte, jahrelang hinhalten zu lassen.
Ich kann jeden Tag Briefe an diesen Ausschuss schreiben. Sehr gerne !
Aber, ich kann auch versuchen, diese Briefe mit Informationen zu füllen.  

nur mal so

 

5576 Postings, 5464 Tage brokersteveLucasmaat....das ist vollkommen ok...

 
  
    
16.10.20 11:14
Das meinte ich auch nicht, aber das alles mit bill Gates und sorros.....  

2958 Postings, 392 Tage Meimstephjemand hat sich 1 mio

 
  
    
16.10.20 11:24
gekauft , ich  hoffe er hat spass daran ...das wär wieder Fest für die Bafins ;)  

2248 Postings, 830 Tage LucasMaat@ brokersteve : Lucasmaat... #2310

 
  
    
2
16.10.20 11:46
Gabii hat es gerade deutlich gesagt !
Wir sollten versuchen, uns mit unseren Informationen, die wir erlangen, einzubringen.
Unserer Presse ist es scheinbar nicht erlaubt, die Wahrheit zu berichten.
Es gibt Interessen, die geschützt werden sollen.
Ich versuche dem Geld zu folgen und zu ergründen, wem oder was hat die Situation, in der sich das Unternehmen Wirecard gerade befindet, genutzt.
Nur so kann man auch gezielt unsere "Verantwortlichen" zu Konsequenzen drängen.
Es wird keiner von sich aus sagen, hier, wir tragen die Schuld !!! Du hast ja nun in der vergangenen zeit eindeutig erkennen müssen, es wird auf Zeit
gespielt. Und glaub mir, nach den Wahlen wird sich keiner mehr für diese "Geschichte" interessieren.
Wird die Aussage kommen, war vor meiner Zeit. Tut mir leid, aber damit habe ich nichts zu tun.
Jetzt ist es wichtig, nicht locker zu lassen. Wie auch immer. Einer schreibt Briefe und der andere tut es übers Forum.
Und glaub mir, hier wird fleißig mitgelesen.
Meine Befürchtungen sind, diese Gesetze, die nun als Reaktion auf Wirecard erfolgen, werden nicht in unserem Interesse sein.
Die Aufgabe unsere gewählten Abgeordneten ist es, unsere Interessen zu vertreten und uns vor Willkür und Verleumdung zu schützen.
Das Kapital ´, welches wir bereit sind, Unternehmen zur Verfügung zu stellen, auch zu schützen.

nur mal so
 

443 Postings, 651 Tage GabiiMeimsteph, ich sehe es genauso wie Du.

 
  
    
3
16.10.20 11:57
Wir haben existenzielle Probleme wie Klimawandel und Pandemierisiken.

Wir stellen global fest, dass die Mittelschicht ausgehungert wird, eine gleichgeschaltete und durch die Medien verdummte ?noch wohlhabende? untere arbeitende Schicht sowie ein alimentierter und gut lenkbarer Pöbel geschaffen wird. Das Eigentum und Geld und damit die wirkliche Macht über die Massen konzentriert sich immer stärker in den Händen weniger. Echte Marktwirtschaft reduziert sich zu Gunsten monopolistischer (ich nenne es für mich feudaler) Strukturen.

Das das ungehemmte Bevölkerungswachstum den Problemen zur Lösung des Klimawandels entgegen steht, die Pandemierisiken erhöht, dürfte einleuchtend sein.
Insofern müsste diese Bevölkerungsexplosion mit allen Mittel gehemmt und nicht gefördert werden.

Ich rette das Weltklima nicht, wenn ich in Deutschland vom Auto auf`s Fahrrad umsteige, kein Fleisch mehr esse und nicht mehr reise.
Parallel dazu entstehen 10 neue Weltbürger, die meinen Verzicht dankbar annehmen, Auto fahren, Fleisch essen und durch die Welt reisen.

Deswegen erneut die verbotene verschwörungstheoretische Frage. Wem nützt u.U. das Bevölkerungswachstum und wenn ja, in welcher Form.

Wenn ich als Philantrop die vielen neuen Erdenbürger, mittels IT, KI, Datenerfassung und medialer Gehirnwäsche unter meiner Kontrolle bekomme, dann habe ich eine Machtbasis zur Verwirklichung meiner Visionen.
Der Teil der Erdbevölkerung (alte Welt, insbesondere Europa), den ich damit nicht erreiche, weil er zu gebildet und kulturell geprägt ist, spielt in der Masse der Erdbevölkerung bald keine Rolle mehr. Er lässt sich austauschen, überstimmen, die Nachkommen (die hier auch immer weniger werden) reihen sich in die NWO ein.

Die Tatsache, dass sich die Philantropen speziell in den bevölkerungsreichen Gegenden (Afrika, Bangladesh) Anhängerschaft binden und ihre Programme umsetzen spricht Bände.

Die Chinesen sind als Nation groß genug, so dass sie ihre eigene NWO für sich umsetzen können und dann step by step über Nachbarn ihr Herrschaftssystem ausweiten. Wobei sie schon jetzt über die Seidenstraße und auch bereits in Afrika aktiv sind.

Hier werden unsere uneigennützigen Philantropen keinen Einfluss gewinnen können. Sie lernen aber von den Chinesen und bauen in der gleichen Art ihre eigene NWO auf.

Letztendlich steuern wir mit großen Schritten auf 2 große NWO zu, die parallel und in Konkurrenz zueinanderstehen werden.

Die chinesische NWO und die westliche NWO. Beide werden mit allen Mitteln um Afrika und den Rest von Asien kämpfen.

Als Kind habe ich in der DDR ?Zukunftsromane? gelesen, in denen solche Szenarien beschrieben wurden. Auch damals ging man immer von 2 großen ungefähr gleichstarken Systemen aus, die die Welt aufgeteilt hatten, weiter um die Vorherrschaft kämpften und diesen Kampf auch in`S All trugen. Das bessere System, die Guten, das war natürlich der von der Sowjetunion beherrschte Ostblock mit seinen mittelamerikanischen und asiatischen Vasallen. Das veraltete System, die Bösen, waren das von den Amerikanern angeführte imperialistische westliche System.
Nun, die Sowjetunion gibt es nicht mehr. Die Russen sind als führende Weltmacht zu klein. An ihre Stelle sind die Chinesen getreten. Die sind emsig und effizient.

1990, nach dem Fall der Mauer, hatte ich gehofft, dass sich diese unschönen Konstellationen von 2 rivalisierenden Weltblöcken aufgelöst haben.
Die aktuellen Tendenzen zur Überwachung, Kontrolle und Steuerung der Bevölkerung in beiden Weltblöcken belehren mich eines Besseren. Die Entflechtung beider Blöcke begint ab dem Zeitpunkt, an dem die Chinesen eine relevante wirtschaftliche und technologische Größenordnung erreicht haben.
Die früher kaum vorstellbaren technischen Mittel, KI, Bioelektronik, Plattformen und Netzwerke sind offensichtlich zu verführerisch um sie nicht als Beherrschungsinstrumente zu nutzen und weiter zu entwickeln.

Es liegt den Menschen wohl in den Genen, Macht auszuüben und Gott zu spielen. Wenn man die finanziellen Mittel und technischen Möglichkeiten hat, kann man der Versuchung kaum widerstehen.

Vermutlich kann man sich diesen Tendenzen kaum erwehren. Man kann sie eventuell durch Stärkung des Nationalstaates verzögern. Versuchen das die totale Kontrolle nicht zu schnell in Strukturen wandert, die man nicht mehr beeinflussen kann.

In Deutschland ist das Wort Nationalstaat, im Gegensatz zum Rest der Welt, verpönt bzw. es wird der Bevölkerung so eingebleut.

Es geht hier aber nicht um negativ oder positiv besetzte Begriffe sondern darum, so dezentral wie möglich zu agieren, soviel wie möglich autark, selbstbestimmt zu leben.
Der Nationalstaat ist ein Baustein dezentraler Strukturen.  
 

2006 Postings, 799 Tage Herriotwirecard-news.com artikel zu feiern starnberger se

 
  
    
4
16.10.20 11:57
ich wollte den wie vor von question11 erwähnten Artikel der seite Wirecard-News.com
mit dem verweiss auf marsalek feiern mit Politikern am starnbergersee hier noch mal verlinken.
ja,die nummer in Bayern hätte niemand (Politiker und Beamte) nie etwas gewußt habe ich der presse wieso nicht  abgenommen.
desweiteren zu u-auschuss und Wirecard, wie kann es sein,das von seiten der u-auschuss Mitglieder bemängelt wird,die aufgaben wären in der kürze der zeit nicht zu bewältigen und unter weiterer Behinderung der sp+ CDU Regierung die durch ihr verhalten den ausschuss noch um die häfte zu reduzieren in ihrer arbeit auch noch behindert :
das als erste frage des Wirecard u-auschusses auf das fehlverhalten von Sparbuch scholz im Warburg Skandal eingegangen wird,was hat das eine mit dem anderen zu tun ?.
für dergleichen soll man einen eigenen ausschuß gründen,fertig.
oder ist der u-ausschuss ,wie von mir angenommen,doch nur eine Farce,für die breite masse,nach dem Motto ,wir waschen alle unsere Hände Unschuld...?.

ich weiss immer noch nicht wem Wirecard gedient und wer welchen nutzen davon gehabt hat , unsere Regierung deckt mit ihrer Geheimhaltung von akten evtl. kriminelle Handlungen bei Wirecard zum jetzigen Zeitungpunkt muß man auch die presse kritisieren ,da keine Aufklärung an dem wichtigsten punkt dieser sache erfolgt, es wird nur drumherumerzählt aber die grundsätzlichen fragen verschwiegen und unbeantwortet gelassen.
 

2006 Postings, 799 Tage Herriotnoch der link zu wirecard-news.com

 
  
    
1
16.10.20 11:58

1342 Postings, 399 Tage Question11Brokersteve

 
  
    
1
16.10.20 12:29
Ich habe heute leider wenig Zeit daher nur soviel:
Wenn Geheimdienste involviert sind, ist keine VT zu wild !
Und dass die hier involviert sind, wissen wir aus der Mainstreampresse!
Dass Marsalek nicht das Phantom ist, als das er uns verkauft wird, sollte auch jedem klar sein...
Natürlich kennt den jetzt niemand mehr ...
Der Impf-ID Artikel kommt von Heise.
Das ist keine Verschwörungspresse !

Wenn wir uns hier nur das offensichtliche oder das was uns als solches verkauft wird, ansehen, kommen wir nicht weiter....

 

2248 Postings, 830 Tage LucasMaatHerriot : noch der link zu wirecard-news.com

 
  
    
16.10.20 12:36
Danke für den Link !
Sehr interessant zu erfahren, auch die FT / Mc Crum soll geladen werden !
 

2006 Postings, 799 Tage Herriotgeldwäscheverdacht bei wirecard bank

 
  
    
16.10.20 15:39
lt. spiegel von heute;wird gegen einen topmanager ermitteltim zusammenhang mit einer größeren geldwäscheverdacht bei wc-bk.
der Artikel geht hier,leider nur bis zur bezahlschranke:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...01-0000-000173548943  

1342 Postings, 399 Tage Question11Irgendwann sind wir alle geblitztdingst

 
  
    
16.10.20 15:39
Und es hat wirecard nie gegeben....
Die Kohle ist entweder wieder da oder die hat es eben auch nie gegeben:

https://detektiv-international.de/...-um-ein-verschwundenes-flugzeug/

Strange ...  

2248 Postings, 830 Tage LucasMaat@Herriot : geldwäscheverdacht bei wirecard bank

 
  
    
1
16.10.20 17:12
Also, wenn ich es richtig gelesen haben, dann hat man von seiten der Staatsanwaltschaft probehalber gezockt, um herauszufinden, ob
Wirecard Geldwäsche betreibt. Nunhat sich herausgestellt, ist nicht so.
Aber was mich dann doch in diesem Zusammenhang sehr interessieren würde, wer war denn nun aber dabei?
Ist doch mal interessant dies zu erfahren !!! Wird kein Wort drüber verloren.

nur mal so
 

2006 Postings, 799 Tage Herriotzu question11

 
  
    
16.10.20 17:21
der Kommentar hat es auf den punkt gebracht,das sicher sachen an die medien herangetragen wurden und diese nicht weitergegeben wurden,von dem müssen wir mit bestimmheit ausgehen,aber das gerade in Zeiten der internetanonymität zb. hier in den foren nichts an insiderwissen landet ist ja schon mehr wie bedenklich, da ich mich leider nicht so gut mit diesen internetdingen auskenne,würde mich wirklich mal interessieren was so im --Darknet-- geschrieben und spekuliert wird,keiner hier ?  der sich auskennt und sich in die Niederungen des Internet begeben kann ?.  

2248 Postings, 830 Tage LucasMaatnur mal so

 
  
    
1
16.10.20 17:43
Ich habe mir mal nur ganz kurz die Aktienkurse von Wirecard der letzten jahre angesehen.
So um 2015 begann Wirecard ´s Kurs zu steigen.
Um 2015 begannen die ersten Anschuldigungen durch Mc Crum, wenn ich es richtig in Erinnerung habe..
Ist für mich schon sehr merkwürdig.
Jetzt versuche ich nachvollziehen zu können, warum er sich so an Wirecard abgearbeitet hat.
Es haben ja einige Foristen früher schon geschrieben, es kommt ihnen so vor, als wenn er ein persönliches Interesse an Wirecard hat.
Jetz bitte ich doch mal jemanden, der die zeit hat zu recherchieren, wann seine frau für Adyen tätig war oder ihre Tätigkeit bei Adyen
aufgenommen hat. Es hat mich immer gewundert, er hat nie auch nur einmal dieses Unternehmen bewertet oder hinterfragt.
Ich möchte nicht bei Aktionären von Adyen den Eindruck erwecken, ich hätte etwas gegen Adyen !!!!
Darum geht es mir nicht. Ich versuche einfach zu ergründen, warum er so verbissen bei Wirecard war und ist, aber andere Unternehmen nicht von
Interesse für ihn sind.
Gerne würde ich auch das Thema Investitionen durchleuchtet haben.
Manchmal ist das Naheliegende genau das, was man nicht im Blick hat.
Ich würde schon gerne wissen wollen, ob und wer von unserer "politischen Elite" so bei Wirecard spekuliert hat.
Es hat sich auch keiner Gedanken dazu gemacht, es könnten Mitarbeiter der Bafin spekuliert haben.
Bis uns dann mitgeteilt wurde, es war sehr wohl so.
Auch habe ich mal die Frage gestellt, kann es sein, es wurden Parteigelder womöglich bei Wirecard investiert ?
Oder wie verhält es sich mit Versicherungen? Haben die spekuliert?
Diese Fragen sind doch einen Artikel wert, durch unsere Presse.
Uns werden nur die Banken, als Gläubiger präsentiert. Wie sieht es denn nun wirklich aus ?
Wir haben doch nun schon so viele Möglichkeiten erörtert und versucht nachzuvollziehen.
Dieses Thema wird aber nicht angesprochen.  

1334 Postings, 1212 Tage crossoverone@Herriot

 
  
    
3
16.10.20 19:54
Zu #2286
Die großen WP-Unternehmen sind so aufgestellt, dass sie 80 % der weltweiten
Unternehmens-Prüfungen abwickeln:

Das ist in der Tat, ein schon über viele Jahre gehendes Prozedere, wie hier
"gewerkwurschtelt" wird...! Die sitzen auch Alle um das Bundeskanzleramt und
geben sich die Klinke in die Hand. Deswegen, kann und will unsere Regierung
hier auch nichts unternehmen, weil a) Eine Krähe hakt der anderen kein Auge aus
und b) deshalb, weil das gewichtigere Übel - eben die Interessen/Vergemeinschaftungen
etc. sich sonst gegenseitig konterkarieren.  

1715 Postings, 4577 Tage butschiVerschwurbelungstheoretiker

 
  
    
16.10.20 19:58
>  LucasMaat: nur mal so
Qanon lässt grüßen. Gleiche schwurbelige Andeutungsgelaber. Pöse, Pöse Pölitik. Pöse BFV,BND,MAD,CIA+D,+++ BlaBlaBlubb

Wahrscheinlich lässt sich der Autor nur ungern eine gute Geschichte entgehen und hatte überhaupt keine Lust sich von Wirecard, so wie die Anleger, nach Strich und Faden jahrelang verarschen zu lassen. Zusätzlich dürfte er auch genug Gespräche mit Leuten geführt haben, die nicht unbedingt eine Smoking Gun hatten, aber das Geschäftsgebahren von Wirecard (war schon immer suspekt) + insight in Kunden / Pricing durch Wettbewerb hatten sowie die ganzen Kunden, die andere abgelehnt haben (Porno, Glücksspiel, Binary-Options, Geldwäsche,...)

Über seine Frau, wird er auch mehr Wissen über Payment haben und daß Wirecard da mehr Posing als Success war. Diese waren sicher in Teilbereichen direkte Konkurrenten sowie haben ggfs. ja auch Personen "ausgestauscht". Pricing war bei WC wohl auch in EU relativ aggressiv um dann Kunden zu keilen, allerdings das ganze dann mit mehr Personal. Die ganze Finanzakrobatik von Wirecard ging ja nicht auf, hier wurden im vorhandenen Busines, von seriös möchte ich da nicht schreiben, Verluste gefahren. Die Gewinne wurden deshalb in Übersee "gefunden" oder besser erfunden.

Siehe die ganze PM zu neuen Kunden, wo dann mal ein bisschen Randpayment oder sonstiges war und diese sich dann gewundert haben, daß sie plötzlich "Großkunde" oder noch besser strategischer Partner sind. Das sind Dinge, die werden Leute im Payment-Business sicher mitbekommen.

Ach ja denk mal drüber nach nur mal so!! WERPROFITIERTHIERGANZHEITLICH!!!!ODERISTDASAUCHDIEGANZWELFENVERSC­HWÖRUNGINVOLVIERTDIEALLEINDERWELTBARBIERT!!!!!!!  

1342 Postings, 399 Tage Question11Ach Butschi,

 
  
    
2
16.10.20 21:16
Wenn Du nur halb so clever wärst, wie Du glaubst, würdest Du einfach schweigen.
Wo ist jetzt der Marsalek untergetaucht, so ganz alleine mit gefaketen Dokumentationen und nicht nachvollziehbaren Flugbewegungen ?Zu Corona-Zeiten..
Und wieso kennt ihn niemand ?
Kein Olaf, keine Mutti usw, obwohl einige mit ihm ja Partys gefeiert haben sollen.. schon komisch so ein Phantom-COO eines deutschen ex-dax-Stars. Einfach weg, kurz vor oder nachdem der Haftbefehl ergangen ist - wer weiß das schon so genau ...
Wieso gibts nur den einen Kronzeugen, der offensichtlich so viel Bullshit erzählt, dass selbst die StA es nicht nach draußen geben kann..
Sicher alles coincidents, wenn man nur naiv genug ist, glaubt man sogar, dass alles nix mit nix zu tun hat.
Viel Spaß im RL bei so viel Träumerei!
Da brauchst Dich gar nicht über Verschwörungstheorien echauffieren.
Nix hören, nix sehen, nix sagen...
ist nämlich schlimmer.
Und natürlich hat jemand, dessen Frau bei einem Konkurrenzunternehmen beschäftigt ist, gar kein Interesse in seinen Artikeln den Konkurrenten schlecht zu machen...
Dream on

 

Seite: Zurück 1 | ... | 90 | 91 | 92 |
| 94 | 95 | 96 | ... | 457  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben