UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1062
neuester Beitrag: 05.12.20 19:26
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 26546
neuester Beitrag: 05.12.20 19:26 von: transaktionae. Leser gesamt: 5618729
davon Heute: 7695
bewertet mit 67 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1060 | 1061 | 1062 | 1062  Weiter  

6099 Postings, 1019 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

 
  
    
67
01.05.19 10:58
Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1060 | 1061 | 1062 | 1062  Weiter  
26520 Postings ausgeblendet.

6099 Postings, 1019 Tage na_sowasAnalysten zum YARA ESG-Seminar am 7.12.

 
  
    
3
04.12.20 13:14
YARA: ESG SEMINAR TRIGGER EVENT FÜR GRÜNE WASSERSTOFFUNTERNEHMEN

Oslo (TDN Direkt): Am Montag wird Yara ein ESG-Seminar abhalten, bei dem Analysten mehr Informationen über den Übergang des Unternehmens zu einem höheren Anteil an grünem Ammoniak erwarten, während das Seminar als Auslöser für Wasserstoffunternehmen hervorgehoben wird .

"Investoren in Nel und Hydrogenpro werden wahrscheinlich Yaras Investorentag am Montag genau verfolgen", sagte Gard Aarvik, Analyst bei Pareto Securities, gegenüber TDN Direkt.

Die Düngemittelindustrie ist heute neben der Ölraffination der größte Wasserstoffverbraucher, und Yara ist als weltweit größter Exporteur von Ammoniak ein sehr interessanter und wichtiger Akteur, wenn es um die künftige Wasserstoffproduktion geht und was von industriellen Akteuren erwartet werden kann. nach Aarvik.

Er weist darauf hin, dass beide Industrien ab heute hauptsächlich aus Erdgas erzeugten grauen Wasserstoff verwenden.

"In diesem Sinne ist es eindeutig ein Auslöser für Unternehmen mit grünem Wasserstoff", sagt der Pareto-Analyst.

Der Analyst Andreas Bertheussen von Kepler Cheuvreux erwartet, dass Yara die guten Chancen für einen Wachstumsmarkt für grünes Ammoniak, einschließlich der Schifffahrt und im Zusammenhang mit grünen Lebensmitteln, hervorheben wird.

Er weist darauf hin, dass Yara auch auf das Gefühl hinweisen wird, mit der Produktion von grünem Ammoniak zu beginnen, obwohl die Herstellung teurer ist, da Yara möglicherweise einen starken Ausgangspunkt hat, wenn es sich um einen bedeutenden Endmarkt handelt.

Bertheussen hält es für spannend zu sehen, wie Yara eine mögliche Umstellung auf einen erhöhten Anteil an grünem Ammoniak finanzieren wird, wie viel es kosten wird und wie aggressiv sie sein wollen.

- Ich denke, dort werden sie wahrscheinlich auf die Liste kommen, sagt Bertheussen.

Der Carnegie-Analyst Morten Normann wird überwachen, ob Yara einen Business Case präsentieren kann, der so umfangreich ist, dass er bei Kapitalinvestitionen, Betriebsinvestitionen und angenommenen Prämien für Produkte "nach Hause gezählt" werden kann.

- Interessant wird sein, ob sie einen Business Case präsentieren können, der so groß ist, dass er ein wenig kostet, sagt er zu TDN Direkt.

Sowohl Bertheussen als auch Normann erwarten auch, darüber zu sprechen, wie Yara das Unternehmen bereits durch das Wachstum von Premiumprodukten umweltfreundlich macht.

- Das ist hart und geht die ganze Zeit in eine positive Richtung. Was sie sagen werden, ist wahrscheinlich eine Erweiterung dessen, was sie in den letzten Jahren gesagt haben, sagt Normann in Carnegie.

Martin Brennmoen martin.brennmoen@tdndirekt.com Infront TDN Direkt perstefan.praesterud@tdn.no Infront TDN Direkt, +47 21 95 60 70


 

5104 Postings, 5704 Tage Fortunato69wir werden

 
  
    
3
04.12.20 13:15
hier sehr gut informiert ! und ich lese die infos sehr gerne, sollten sie wirklich krank machen ?
ne ne glaub ich nicht !

schönes wochenende  

6099 Postings, 1019 Tage na_sowasInvestoren in Nel werden genau folgen!

 
  
    
4
04.12.20 13:16

Yara hält am Montag den Investorentag ab. Dies kann nach Ansicht von Analysten eine gute Nachricht für Wasserstoffunternehmen sein.

Die Erwartungen an das ESG-Seminar von Yara am kommenden Montag sind hoch, und Analysten erwarten laut TDN Direkt mehr Informationen über den Übergang zu einem höheren Anteil an grünem Ammoniak.

Das Seminar gilt auch als Auslöser für Wasserstoffunternehmen.

- Investoren in beide Nel  und Hydrogenpro   wird voraussichtlich am Montag den Investorentag von Yara genau verfolgen, sagt Gard Aarvik, Analyst bei Pareto Securities.

Er weist die Nachrichtenagentur darauf hin, dass die Düngemittelindustrie zusammen mit den Ölraffinerien die größten Wasserstoffverbraucher von heute sind. Laut dem Analysten ist Yara der weltweit größte Exporteur von Ammoniak, eine wichtige Referenz für die zukünftige Wasserstoffproduktion.

Ein Fall, der groß genug ist?

Aarvik weist ferner darauf hin, dass beide genannten Industrien heute hauptsächlich aus Erdgas erzeugten grauen Wasserstoff verwenden.

Laut TDN Direkt sieht der Kepler Cheuvreux-Analyst Andreas Bertheussen vor, dass Yara das Bild eines Wachstumsmarktes für grünes Ammoniak zeichnen wird, auch in der Schifffahrt und für grüne Lebensmittel.

Der Carnegie-Analyst Morten Normann wird überwachen, ob Yara einen Fall präsentieren kann, der groß genug ist, um in Bezug auf Kapital- und Betriebsinvestitionen sowie die geschätzte Produktprämie "nach Hause gezählt" zu werden.

https://finansavisen.no/nyheter/energi/2020/12/04/...ger-for-hydrogen  

2570 Postings, 1275 Tage franzelsepGrrr

 
  
    
04.12.20 16:00
kann mir mal einer verraten, warum die Nel Options aktuell nicht handelbar sind bzw. schon seit Wochen kein Brief-Kurs mehr getaxt wird? ... Grrr.  

42 Postings, 699 Tage anion@franz

 
  
    
04.12.20 16:24
vielleicht, aber nur vielleicht weil sie ausverkauft sind?
 

266 Postings, 1554 Tage JeWei74na_sowas

 
  
    
04.12.20 17:04
Von mir auch noch einmal ein Kompliment für Deine klassen Informationen und aktuellen Nachrichten !!
Wenn ich fragen darf. Was ist Dein Kursziel bzw. was meinst Du ist möglich bei Nel

Dank Dir !
Grüße Ragnar  

6099 Postings, 1019 Tage na_sowasIch hoffe höher als heute ;-)

 
  
    
5
04.12.20 17:59
Ich gebe eigentlich keine persönlichen Kursziel zu NEL. Zuviel kann plötzlich passieren das es wieder abwärts geht.
Mit einer Weihnachtsrallye und einem H2 Infrastruktur Partner für Nikola könnte ich mir 2,50 vorstellen. Aber ich habe mir schon öfter Dinge gewünscht die nicht eingetroffen sind.
Betrachte ich mir die letzten 3 Jahre dann sollte es weiter aufwärts gehen. Step by step  

447 Postings, 389 Tage Neo_onehmm

 
  
    
04.12.20 19:17
Scheint so als hatte ich gestern recht :)  #26492
Impuls Korrektur Impuls und Elliott Welle scheint auch zu passen.
Und am 7.12 Yara könnte evtl noch einen Impuls nach oben geben.
Nächste Woche wird spannend.
Mit etwas Glück können wir das ATH schnell wieder sehen. Voraussetzung die Börsen spinnen nicht wieder rum :P
 

6099 Postings, 1019 Tage na_sowasSollte jeder mal übers Wochenende lesen

 
  
    
2
04.12.20 19:55
Eine dreiteilige Serie über Wasserstoff, sehr informativ, von Bloomberg!

Teil 1

Wasserstoff ist eine Billionen-Dollar-Wette auf die Zukunft!

https://www.bloomberg.com/graphics/...ges-risks-advantages/index.html

Teil 2

Das fehlende Stück des Wasserstoff-Puzzles!

https://www.bloomberg.com/graphics/...es-risks-advantages/policy.html

Teil 3

Big Oil strebt nach Erlösung in der Wasserstoffrevolution!

https://www.bloomberg.com/graphics/...enges-risks-advantages/oil.html  

6099 Postings, 1019 Tage na_sowasDie coole Socke Jack Nicholson fuhr schon 1978

 
  
    
3
04.12.20 20:54
ein Wasserstoff Auto :-)))

43 Jahre später......echt crasy


https://youtu.be/TjfONpsFvyM  

1123 Postings, 1037 Tage sailor53interessante Umfrage zur Zukunft von Autoantrieben

 
  
    
2
04.12.20 20:55
Die mit großem Abstand überwiegende Mehrheit wünscht sich die Zukunft mit einem wasserstoffgetriebenen PKW.

https://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/...bellose-laden-.html  

1123 Postings, 1037 Tage sailor53Pardon, Ergänzung

 
  
    
04.12.20 20:58
die Umfrage ist dem Artikel über kabelloses Laden beigefügt. Bei Teilnahme erscheint das Ergebnis. Für Wasserstoff sprachen sich zum Zeitpunkt meiner Stimmabgabe soeben 52 Prozent aus.  

4182 Postings, 1129 Tage AMDWATCHNikola und GM

 
  
    
1
04.12.20 21:14
Gut überstanden...
Kurs sieht gut aus....
Auch andere Mütter haben schöne Töchter...

Also ich bleibe drin...
KEINE HANDELSEMPFEHLUNG  

5104 Postings, 5704 Tage Fortunato69Kabellos Laden

 
  
    
1
04.12.20 21:56
schon bei 56 % für Wasserstoff  

2315 Postings, 4958 Tage borntoflyDie Performance von Nel diese Woche

 
  
    
4
05.12.20 10:26
...in diesen unruhigen Gewässern, die ein Mal mehr aus der Nikolapartnerschaft entstanden sind, war sehr erfreulich und schafft Vertrauen. Wenngleich der Platz im Nikolaboot noch viele Wellen schlagen und uns noch einige Nerven kosten wird. Der Teilrückzug von Bosch schmeckt mir zwar gar nicht, ist aber noch lange kein Grund panisch zu werden. Nikola scheint massiv umzubauen. Möglicherweise bekommt nun Ballard mehr Aufmerksamkeit, dadurch.  Alles im allem war das eine sehr aussagekräftige Woche, die jeden Nel Investor positiv stimmen kann.

Schönes we  

6099 Postings, 1019 Tage na_sowasJapan mit Volldampf voraus nach Corona

 
  
    
2
05.12.20 12:50
Japan schafft einen grünen Fonds in Höhe von 19 Mrd. USD, um Wasserstoffflugzeuge und das Recycling von Kohlenstoff voranzutreiben!

TOKYO - Der japanische Premierminister Yoshihide Suga kündigte am Freitag einen Fonds in Höhe von 2 Billionen Yen (19,2 Milliarden US-Dollar) an, um ehrgeizige grüne Projekte im nächsten Jahrzehnt als Teil zusätzlicher Konjunkturmaßnahmen als Reaktion auf COVID-19 zu unterstützen.

Suga enthüllte das Wirtschaftspaket während einer Pressekonferenz am Ende der Diät-Sitzung.

"Unser Land braucht eine Wachstumsquelle nach dem Coronavirus", sagte er. "Der Kern davon wird grün und digital sein." Suga versprach, die Wirtschaft durch umweltfreundliche Investitionen und digitale Innovation anzukurbeln.

Der Fonds werde "weiterhin Unternehmen unterstützen, die sich in den nächsten 10 Jahren mit ehrgeizigen Innovationen [in Umweltbereichen] befassen", versprach er.

"Wir sehen Wasserstoff, von dem es unerschöpfliche Ablagerungen gibt, als neue Energiequelle", sagte Suga. "Wir werden Wasserstoffflugzeuge und Wasserstofffrachtschiffe bauen."

Die Regierung werde die Entwicklung kostengünstiger Speicherbatterien fördern, die für Elektroautos und erneuerbare Energien von entscheidender Bedeutung sind, sowie die Technologie des Kohlenstoffrecyclings, um emittierte Treibhausgase in Kunststoffe und Kraftstoff umzuwandeln, sagte er.

Die wirtschaftlichen Maßnahmen werden nächste Woche vom Kabinett beschlossen.

Um das Ziel zu erreichen, die Treibhausgasemissionen bis 2050 auf Null zu senken, betonte Suga, dass er "keine CO2-Emissionen von Kraftfahrzeugen anstrebe" und plante, "Systeme und Vorschriften festzulegen, um die Einführung von Elektrofahrzeugen auf dem japanischen Markt zu maximieren".

In Bezug auf die sogenannte 6G-Kommunikationstechnologie sagte Suga, dass "die Regierung die Führung in Forschung und Entwicklung übernehmen wird, damit sie die Welt anführen kann" im Bereich der neuen Technologie. Er versprach, mehr als 1 Billion Yen für damit verbundene Investitionen, einschließlich der Digitalisierung der Regierung, bereitzustellen.

Um die Ausbreitung von Coronavirus-Infektionen zu verhindern, sagte er, seine Regierung werde "einen ausreichenden Reservefonds sichern, um auf alles reagieren zu können". Suga betonte, dies würde "den Bürgern Seelenfrieden sichern und den Grundstein für künftiges Wachstum legen".

Er erklärte, dass die Regierung bis Ende des Jahres 50.000 Yen für einkommensschwache Alleinerziehende bereitstellen werde. Sie erhalten zusätzlich 30.000 Yen für ein zweites Kind und für nachfolgende Kinder. Dies wird aus dem Reservefonds kommen, über dessen Einzelheiten bis Ende dieses Jahres entschieden wird.

Der Premierminister sagte, er beabsichtige, die Sondermaßnahmen zur Anhebung des Beschäftigungsanpassungszuschusses, der an Unternehmen gezahlt wird, um die Arbeitnehmer zu halten, auf den maximalen Tagesbetrag von 15.000 Yen auszudehnen. Er erwähnte auch, dass die von der Japan Finance Corp. angebotenen zinslosen und ungesicherten Kredite bis zum ersten Halbjahr 2021 bestehen bleiben würden.

In Bezug auf den aktuellen Stand der COVID-19-Infektionen sagte er, dass neue Fälle und die Anzahl schwerer Infektionen bisher auf dem höchsten Niveau seien. "Wir reagieren mit einem starken Gefühl der Krise", sagte er.

"Es ist die größte Verantwortung der Regierung, das Leben und den Lebensunterhalt der Menschen zu schützen", betonte er.

In Bezug auf die Verkürzung der Geschäftszeiten, um die Restaurants gebeten worden waren, sagte er, er werde "alle kooperierenden Restaurants nachdrücklich unterstützen".

Suga forderte die japanischen Bürger erneut auf, bei Maßnahmen zur Infektionsprävention wie dem Tragen von Masken zusammenzuarbeiten.

"Wir werden unser Bestes tun, um uns vorzubereiten", sagte er und fügte hinzu, dass "der Sicherheit und Wirksamkeit der Impfstoffversorgung höchste Priorität eingeräumt wurde".

https://asia.nikkei.com/Spotlight/Coronavirus/...and-carbon-recycling  

268 Postings, 1241 Tage Kleine MuckThyssen-Krupp,

 
  
    
1
05.12.20 14:03
prüft den Bau einer Wasserelektrolyse in Duisburg mit einem Bedarf von 20.000 Tonnen Wasserstoff p.a.
Bauen soll die Anlage Thyssen-Krupp Uhde.

Vorstandschefin Merz hat Uhde von der Verkaufsliste genommen
und sucht Partner um das Geschäft auszubauen!

Artikel FAZ vom 4.12.21; S.23  

3 Postings, 127 Tage shakatiEntwicklung Nel

 
  
    
05.12.20 15:42
Hallo Nel Fans

Hat einer eine Erklärung wieso andere Wasserstoffplayer Plug Power, Ceres, Itm oder McPhy so einen starken Anstieg in letzter Zeit hingelegt haben.

Der Einfluss von Nikola auf Nel ist nicht von der Hand zuweisen , jedoch hat Nel abseits von Nikola, Aufträge erhalten die im Vergleich mit der Konkurrenz auch einen hohen Stellenwert haben. Das hat sich aber in der Entwicklung des Börsenwerts nicht so massiv niedergeschlagen wie bei ihren Mitbewerbern.

Nel wird immer als der Big Player bezüglich Prozess Know-how erwähnt.

Ist Nikola wirklich noch der Grund hinsichtlich Börsenwert Entwicklung, oder Verkaufen die anderen mehr Elektrolyseure als Nel. Bauen Sie mehr H2-Tankstellen?

Was ist eurer Meinung nach der Grund für die zaghafte aber stetige positive Entwicklung von Nel.

Herzlichen Dank im Voraus
für eure Kommentare dazu.

Schöne Grüße
 

608 Postings, 182 Tage JB_1220durch die hohe

 
  
    
05.12.20 16:11
Anzahl an Aktien auf dem Markt und der immer wieder durchgeführten Kapitalerhöhungen hält sich hier der Wert in Grenzen  

6099 Postings, 1019 Tage na_sowasGrüner Wasserstoff gewinnt an Zugkraft,

 
  
    
05.12.20 17:47
muss aber noch massive Hürden überwinden!

WICHTIGE PUNKTE

- Wasserstoff ist ein sauber brennendes Molekül, was bedeutet, dass es dazu beitragen kann, eine Reihe von Sektoren zu dekarbonisieren, die sich in der Vergangenheit als schwer zu reinigen erwiesen haben.

- Aber heute werden 99% des Wasserstoffs immer noch mit fossilen Brennstoffen hergestellt, normalerweise durch einen umweltschädlichen Prozess.

- Grüner Wasserstoff, der mit Strom aus erneuerbaren Ressourcen erzeugt wird, könnte der Schlüssel zur Eindämmung unseres CO2-Fußabdrucks sein.


Die Menschheit steht vor einem harten Kampf, wenn es darum geht, unseren Planeten zu erhalten. Laut dem Zwischenstaatlichen Gremium für Klimawandel müssen wir verhindern, dass die globalen Temperaturen um 1,5 Grad Celsius über das vorindustrielle Niveau steigen, um einige der schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels abzuwenden.

Ein Werkzeug, das helfen könnte, ist grüner Wasserstoff.

Grüner Wasserstoff wird durch einen als Elektrolyse bekannten Prozess hergestellt. Hier spaltet eine als Elektrolyseur bekannte Vorrichtung eine Verbindung unter Verwendung eines elektrischen Stroms in ihre Bestandteile auf. Am häufigsten ist diese Verbindung Wasser, das in Wasserstoff und Sauerstoff unterteilt ist. Wenn der verwendete Strom aus erneuerbaren Quellen wie Wind und Sonne stammt, wird der nachfolgende Wasserstoff als ?grün? bezeichnet.

Laut der Internationalen Energieagentur werden heute weniger als 0,1% Wasserstoff durch Wasserelektrolyse erzeugt, aber das könnte sich bald ändern.  

?Wir sehen tatsächlich einen vollständigen Rückgang der Kosten für die Wasserstoffproduktion?, sagt Haim Israel, globaler Stratege und Leiter für thematische Investitionen bei BofA Securities. Er sagte, dass die Preise für Elektrolyseure seit vor fünf Jahren um 50% gesunken sind und die Kosten für erneuerbare Energien um 50% bis 60% gesunken sind. ?Wir glauben, dass beide vor Ende des Jahrzehnts um weitere 60 bis 70% sinken werden?, sagte er.

Der Großteil des Wasserstoffs wird heute in der Industrie verwendet, einschließlich der Ölraffinierung und der Herstellung von Ammoniak, Methanol und Stahl. Die jüngsten Fortschritte in der Technologie für grünen Wasserstoff machen sie jedoch für eine Reihe verschiedener Branchen viel attraktiver.

Beim Transport kann Wasserstoff als direkter Ersatz für Gas und Diesel dienen. Im Gegensatz zu Elektrofahrzeugen, deren Aufladung mit den schnellsten Ladestationen etwa 30 Minuten dauern kann, können Wasserstoff-Brennstoffzellenautos in wenigen Minuten einsatzbereit sein. Brennstoffzellen, die Wasserstoff in nutzbare Energie für Autos umwandeln, sind jedoch immer noch teuer. Die Infrastruktur für Wasserstofftankstellen, die zum Betanken von Autos mit Wasserstoffbrennstoffzellen benötigt wird, ist noch weitgehend unterentwickelt. Experten sind jedoch der Meinung, dass Wasserstoff besonders effektiv sein kann, wenn es um Fernverkehr geht, und in anderen Bereichen wie der Frachtschifffahrt und dem Langstreckenflugverkehr, in denen die Verwendung schwerer Batterien ineffizient wäre.


Eine weitere potenzielle Verwendung von Wasserstoff ist die Speicherung erneuerbarer Energie, die sonst verschwendet würde. Mitsubishi Power und das Kraftstoffspeicherunternehmen Magnum Development arbeiten in Utah an einem Projekt zum Bau eines Speichers für 1.000 Megawatt sauberen Stroms, unter anderem durch die Speicherung von Wasserstoff in Salzkavernen. Das Advanced Clean Energy Storage-Projekt soll bis 2025 in Betrieb gehen und das größte saubere Energiespeichersystem der Welt sein.

?Wir werden ein sehr großes Elektrolysesystem bauen, das erneuerbaren Strom in Wasserstoff umwandeln kann?, sagte Paul Browning, Präsident und CEO von Mitsubishi Power Americas. ?Wir werden diesen Wasserstoff für lange Zeit in diesem Salzstock speichern, damit er verwendet werden kann, wenn das Netz Strom benötigt, anstatt wenn er produziert wird.?

Wasserstoff könnte auch verwendet werden, um unsere Häuser zu heizen und eine Reihe von Sektoren zu entkohlen, die sich in der Vergangenheit als schwer zu reinigen erwiesen haben. Dies schließt die chemische Industrie, die Eisen- und Stahlindustrie ein.

Analysten von BofA Securities gehen davon aus, dass sauberer Wasserstoff bis 2050 schätzungsweise 22% unseres Energiebedarfs ausmachen könnte, gegenüber nur 4% der Energie, die Wasserstoff heute liefert. Dies würde jedoch enorme Mengen an zusätzlicher erneuerbarer Stromerzeugung erfordern.

BloombergNEF schätzt, dass die Erzeugung von genügend grünem Wasserstoff, um ein Viertel unseres Energiebedarfs zu decken, mehr Strom verbrauchen würde, als die Welt heute aus allen Quellen zusammen erzeugt, und eine Investition von 11 Billionen US-Dollar in Produktions-, Speicher- und Transportinfrastruktur.

?In 50 Jahren glaube ich, dass Wasserstoff ein sehr wesentlicher Bestandteil unseres Lebens sein wird?, sagte Israel. ?Wenn wir die Dekarbonisierung ernst nehmen, haben wir einfach keine andere Wahl, als Wasserstoff im Maßstab zu haben.?

Mit Video!

https://www.cnbc.com/2020/12/04/...html?__source=twitter%7Cmain#close  

72 Postings, 117 Tage AktienweltNel ASA, Plug Power, Ballard Power Vergleich

 
  
    
05.12.20 18:04
Hallo zusammen =),

ich habe die Entwicklung der Finanzen von Nel ASA, Plug Power und Ballard Power im Jahr 2020 in einem kompakten Video gegenübergestellt. Ohne die Beteiligung an Nikola hätte Nel sogar einen Gewinn erzielt. Plug Power profitiert aber aktuell am meisten von der Krise. Anbei der Link zum Video:

https://youtu.be/Xy9QGdn3nD4

Schönen Start ins Wochenende =)    

16 Postings, 4110 Tage transaktionaer"Wasserstoff" steht bei allen in den Startlöchern

 
  
    
05.12.20 18:51
dabei haben die kleinen Unternehmen wie Plug Power  oder nel ASA den Vorteil, dass das ihr Kerngeschäft ist. Daher werden sie auch seit dem Wasserstoff-hype sehr hoch bewertet.
In das große Wasserstoffgeschäft werden sie dennoch nicht eintreten können, da ihnen dafür schlicht die Infrastruktur und die Fähigkeit in großen Kraftwerksdimensionen planen zu können.
Alleine ihre Mitarbeiterzahl bestimmt schon, welche Kraftwerksgrößen diese Firmen zu bauen im Stande sind.
Jetzt, wo die letzten industriellen Urgesteine auch mitbekommen haben, dass Wasserstoff die Lösung unserer Energieprobleme darstellen kann, mischen auch die wirklich großen Player im Power to X Kraftwerksbau mit.
Siemens Energy hat sich nicht zufällig von Siemens abgenabelt, und Thyssen Krupp oder GE haben auch schon längst den Braten gerochen.
Alle großen Maschinenbauer weltweit werden sich das Milliardengeschäft Wasserstoff nicht nehmen lassen.
Den Vorteil, den diese Firmen haben, ist ihre Kompetenz groß zu denken, zu planen und zu bauen.
Die gesamte Belegschaft von Nel ASA ist so groß, wie die Planungsabteilung bei Siemens Energy für den Silyzer 300. Das ist ein PEM-Elektrolysator mit einer Stundenleistung von 2000 Liter Wasserstoff!
Zum Vergleich: Nel ASA 420 Nm³/h, was ca. 4 Liter/h sind.
Nel ASA hat kein Alleinstellungsmerkmal, was ein explodieren des Aktienkurses rechtfertigen würde.
PEM-Elektrolysatoren könnte jedes mittelständische Metallbauunternehmen bauen. Die Kernkompetenz liegt hier bei der PEM(Membrane) dessen Patent bei DuPont oder BASF zu suchen ist.
Möglicherweise schraubt sich der Kurs von PlugPower und Nel ASA genauso in die Höhe, wie der KGV.
Supstanz sieht aber anders aus.
 

4182 Postings, 1129 Tage AMDWATCHDafür das NIKOLA

 
  
    
05.12.20 18:52
So abschmiert hält sich NEL gut.
Ich sehe im chart trotzdem ein upmove...

NEL wird zur Zeit in Sippenhaft genommen.
Also nicht wirklich aussagekräftig für die Zukunft  

608 Postings, 182 Tage JB_1220@trans

 
  
    
05.12.20 19:12
seh ich anders.. diese Firmen gibt's nicht seit gestern  

16 Postings, 4110 Tage transaktionaer@JB_1220

 
  
    
05.12.20 19:26
Stimmt, NelASA seit 1927. Was haben die eigentlich seit 93 Jahren gemacht, wenn sie schon damals Elektrolysatoren gebaut haben?
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1060 | 1061 | 1062 | 1062  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Mickymaus007, tolksvar