UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 1 von 136
neuester Beitrag: 12.12.19 01:57
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 3399
neuester Beitrag: 12.12.19 01:57 von: ixurt Leser gesamt: 488315
davon Heute: 600
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  

1826 Postings, 5188 Tage GadricBlockchain Aktie, die man haben sollte?

 
  
    
4
12.10.17 17:08
Was meint ihr zu der Aktie? Ich habe die in einem Artikel gefunden, in dem es um 10 Aktien aus dem Bereich Blockchain ging.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  
3373 Postings ausgeblendet.

6926 Postings, 3104 Tage ixurtIstanbul Network Update

 
  
    
01.12.19 13:00
Das Istanbul Network Update wird voraussichtlich am kommenden Wochenende erfolgen.

Die aktuelle Umstellung des Ethereum- Netzwerks dient erstmal der Sicherheit, Interoperabilität und Reduzierung der Netzwerkkosten.  

Die beiden anstehenden Updates sind zudem Vorraussetzung für die Einführung von Serenity,  
welche im kommenden Jahr mit der "Beacon Chain-Implementierung" beginnt.
Diese wird denn auch endgültig die Phase von Ethereum 2.0 resp. "Proof-of-Stake" einleiten.

So nach und nach sollten sich die auch für HIVE wichtigen Veränderungen denn auch im Ether-Preis niederschlagen... ...
 

6926 Postings, 3104 Tage ixurtErgebnis wie erwartet

 
  
    
1
01.12.19 18:53
Q2.20 erwartungsgemäß schlechter als Q1.20.

Die Brutto-Miningmarge fuhr nach zwei positiven Quartalszahlen mit -5% wieder in die Miesen.    
Schuld daran dürfte vermutlich die schlechte BTC-Marge gewesen sein.

Der Mining-Ertrag belief sich somit auf ca. 12 Mio USD,
wobei die
Betriebs- und Wartungskosten mit ca. 12.5 Mio USD die Einnahmen um ca. 0,5 Mio überboten.
Dass ein Teil der BTC-Cloud wg. den momentan schlechten Marktbedingungen ausgesetzt wurde ist nachvollziehbar, weckt allerdings auch Erinnerungen ans Frühjahr. :-(

Da kommen denn andere lfd. Kosten natürlich noch hinzu.
Zum Vergleich:
Am 31. März 2019 betrug das Betriebskapitalsaldo 9 Mio USD.
Am 30. September 2019 verfügte HIVE nur noch über ein Betriebskapitalsaldo von 6,9 Mio. USD.

Wie gesagt,
dass bedingt durch die abermals eingebrochenen Kryptopreise der aktuelle Quartalsbericht schlechter ausfallen würde als der vorherige, wird bereits seit drei Monaten diskutiert.
Die wirklich miesen Zahlen sollten also eigentlich eingepreist sein!?

Von Frank Holmes hätte ich mir übrigens gerne einen begleitenden Kommentar gewünscht.
So würden mich beispielsweise die Ergebnisse der Beratungskosten in Höhe von 490.659 USD interessieren, welche angeblich mit den aktuellen und zukünftigen Wachstumsplänen von HIVE in Verbindung stehen?

Bin echt auf die am 18. Dezember stattfindende jährliche Haupt-Aktionärsversammlung gespannt!  

95 Postings, 957 Tage homerun66Besten Dank, Ixurt

 
  
    
01.12.19 19:39
Verbleibt die Hoffnung auf die Wende! Die Hoffnung stirbt zuletzt! HR66  

507 Postings, 730 Tage Chris T Ianwie immer... Kurs ja nahe Substanzwert...

 
  
    
1
02.12.19 09:55
Zahlen ohne PR.

Ohne Worte oder business as usual bei Frank Holmes...



Leider traurig dieser Wert.

Bei den aktuellen Preisen der Kryptos weiß man ja quasi auch schon, wie dieses Quartal werden wird.


P.S.  Kurs war ja mittlerweile bei "errechentem" Substanzwert - manche hielten es nicht für möglich.  

12 Postings, 156 Tage BhweDesaster

 
  
    
02.12.19 12:05
Das hier ist nur noch ein Desaster. Die Q Bericht fällt grauenhaft aus. Es sind wieder 5 Mio EK verbrannt. Schlappe 16 Mio EK Wert noch übrig. Eine Chance da herauszukommen - Fehlanzeige. Die Kryptos sind gefallen somit wird weiter EK verbrannt werden. Der Kurs wird ergo weiter korrigieren. Ein weiteres Abschmelzen des EKs ist unumgänglich. Ich sehe hier nichts mehr was das Ruder noch herumreißen soll. Die einzige Überlebenschance steckt m.E. in einer Kapitalerhöhung um neues EK einzusammen. Hierzu bietet sich die Jahreshauptversammlung ja dann an.  

1186 Postings, 749 Tage Maridl81Bhwe: 16mio

 
  
    
02.12.19 12:54
Eher fast 6 Mio...
Das heißt- wird im aktuellen Quartal wahrscheinlich wieder ähnlich sein- dann bleiben Ende des Jahres noch 10 mio übrig..  damit würde Hive sich bei den aktuellen Kryptopreisen max. noch bis zum 2Quartal 2020 über Wasser halten können...
Da kann man nur hoffen- dass Anfang 2020 die Kryptos wieder anziehen.. ansonsten ist eine Kapitalerhöhung sehr wahrscheinlich. Mal gespannt was auf der HV besprochen wird....
und mal schauen wie Übersee den Bericht betrachtet....

 

6926 Postings, 3104 Tage ixurt...

 
  
    
02.12.19 13:41
Chris T lan, hatten wir schon, siehe
https://www.ariva.de/forum/...ben-sollte-550963?page=133#jump26540937

Dass die durch den im Frühjahr starken Kryptopreisanstieg entstandene Hoffnung auf eine weitere Erholung der Kryptopreise sich im Juni durch den erneuten Kryptopreiseinbruch schon wieder eintrübte, ist bekannt.

Dennoch verbuchte HIVE einen Umsatz von 12 Mio USD.
Dem standen allerdings leider, wie bereits erwähnt, 12,5 Mio USD an Betriebskosten gegenüber.

Die von Bhw benannten 5 Mio USD Quartalsverlust sind in Wirklichkeit sogar 8 Mio USD.
Der Verlust wird durch das Einlösen von Optionen an dieser Stelle nur geschönt.

Die 8 Mio USD des Quartalsverlustes resultiert allerdings ausschließlich aufgrund einer einmaligen Zahlung, welche HIVE Genesis im Rahmen der MSA noch schuldig war.

Dabei glaubte ich, dass bis auf die Cloud alle Zahlungen an Genesis abgegolten wären! :-(
Man erkennt, dass obwohl die größten Altlasten bereinigt wurden, die Transparenz resp. PR des HIVE-Management mangelhaft bleibt. Mein Vertrauen in Frank Holmes ist schon lange dahin!

http://crweworld.com/article/...orts-second-quarter-financial-results

Übrigens, man braucht nicht im Besitz einer Glaskugel zu sein, um zu sehen,
wo dass Quartal bei den aktuellen Preisen der Kryptos enden wird.
Eine Chance da herauszukommen beruht bei der momentanen Geschäftsphilosophie einzig allein auf die Erholung der Kryptopreise.

@bhwe: Warum sollte bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen eine KE ein Ausweg sein?
Setzt du etwa doch auf die Erholung  der Kryptopreise!

PS.
Ich setze darauf, dass sich die Aktionärsversammlung endlich mal dem Thema der Geschäftsfelderweiterung annimmt. Wenn diese einleuchtet, denn auch gerne eine KE.  

12 Postings, 156 Tage BhweDesaster 2

 
  
    
1
02.12.19 17:15
@ixurt... die Kryptopreise mögen hier zwar die letzte Hoffnung sein, sogleich sind sie aber auch der größte Fluch was die Vola der letzten Wochen ja dabei gezeigt hat.

Warum eine KE hier m.E. ansteht ist, dass das Pulver hier so langsam verschossen ist. Wer weiß was noch für Altlasten nicht bedient sind. Das Quartal verbrennt die nächsten Mios. Hier kann kein Wachstum mehr entstehen ohne Investitionen und Investitionen nicht ohne Kapital. Neues/besseres Equipment wäre über Kredite finanzierbar. Die hohen Abschreibungen werden entsprechend wieder auf das EK gehen, was eben so gut wie aufgebraucht ist. Oder der weitere Tot auf Raten geht ungehindert fort.
Das Management hat das hier komplett an die Wand gefahren. Keine Vision, keine Mission. Nur bla bla was in Zukunft alles besser sein könnte. Handlung und Transparenz Fehlanzeige.  

6926 Postings, 3104 Tage ixurtBhwe#82, kostendeckende Kryptopreise

 
  
    
1
03.12.19 01:59
sind dass a und o der wirtschaftlichen Grundbedingung in der Kryptoproduktion!
ergo...
mit einer so von dir bezeichneten "letzten Hoffnung oder einem Fluch" hat das wenig bis nichts zu tun.

Ähnlich wie in der Goldbranche die Goldproduzenten bzgl. ihrer Förderung vom Goldpreis abhängig sind...
... sind Kryptoproduzenten von den Kryptopreisen abhängig!  Und die sind zur Zeit nunmal wieder im Keller.

Eine KE würde übrigens an dieser Abhängigkeit nichts ändern!

Warum bitteschön sollten sich pot. Ivestoren überhaupt an einer KE (Kapitalerhöhung) beteiligen?

Dein Argument, weil bei HIVE angeblich das Pulver so langsam verschossen ist,
dürfte bei potentiellen Investoren wenig sexy rüberkommen...
denn wenn sie glauben, dass die Kryptopreise weiter im Keller bleiben... dürften sie davon ausgehen, dass ihr Geld welches sie in einer KE investieren, letztendlich nur verbrannt würde.
Kaum vorstellbar, dass ein Investor sein gutes Geld schlechtem Geld hinterher werfen will!

Ergo.. müssten die KE-Protagonisten schon ein bissl mehr Futter in ihre Argumente packen um an das Geld pot. Investoren zu kommen.

Übrigens, woher nimmst du eigentlich die Gewissheit, dass das aktuelle Quartal bereits die nächsten Mios verbrennt?

Zur Auffrischung:
1.) HIVE verbuchte einen Umsatz von 12 Mio USD dem 12,5 Mio USD an Betriebskosten gegenüberstanden.
2.) 8 Mio USD des letzten Quartalsverlustes resultieren aufgrund einer Einmal-Zahlung, welche HIVE Genesis im Rahmen der MSA noch schuldig war.
3.) es gibt momentan keine hohen Abschreibungen welche das EK (Eigenkapital) auffressen!
4.) Zweidrittel der Mio-fressenden Cloud wurden ausgesetzt
5.) Der Schwerpunkt von HIVE liegt im GPU-resp. Ether-Mining.
6.) Ether-Update stehen kommendes Wochenende und im nächsten Monat an.
7.) Nachrichten über Ether und Ethereum sollten sich auf den Preis auswirken.

M.E.
ist es unglaublich schwierig, die Kursentwicklung und den Ether-Preis vorherzusagen.
Da sich der Etherpreis momentan noch Bitcoinafin verhält,
ergibt sich durch das bevorstehende Bitcoinhalving und der damit einhergehenden vorherigen Preisentwicklung ein zweites Argument,
welches die Wahrscheinlichkeit für eine Etherpreiserhöhung erhöhen dürfte.

Wer nicht an steigende Kryptopreise glaubt, sollte von HIVE nach wie vor die Finger lassen!

Ich bin mir nahezu sicher, dass 2020 ein aufregendes Jahr für den Kryptowährungsmarkt und erst recht für Ethereum wird.
Nach meiner Analyse und meinem Dafürhalten könnte HIVE eine kleine Durststrecke kurzfristig durchhalten, insofern natürlich keine weiteren Überraschungszahlen aufgetischt werden.
Halten sich die operativen Ether-Produktionskosten doch einigermaßen im Rahmen.

PS.
... ... um wiedermal dem ewig-leidigen Missverständnis vorzubeugen,
ich rede HIVE "nicht" schön!   Auch ich sage "Es steht kritisch um HIVE!"

Wenn man allerdings an pot. bevorstehende Etherpreissteigerungen glaubt und diese innerhalb der nächsten Monate eintreten, sollte HIVE genügend Reserve besitzen um dem Tal der Tränen zu entrinnen!

Mal sehen,
ob nicht auch die Jahreshauptversammlung der Aktionäre am 18. Dezember für frischen Wind sorgt!?  

2240 Postings, 1271 Tage Kap HoornNicht nur bei HIVE ...

 
  
    
1
06.12.19 14:05
... ist das "Pulver" langsam verschossen, sondern gottseidank auch das "Push- Pulver" eines gewissen Users hier.
Eine wahre Wohltat, diese Ruhe hier ...  

6926 Postings, 3104 Tage ixurtKap Hoorn... Beitrag #3383 gelesen?

 
  
    
1
06.12.19 15:18
Wenn ja und vorausgesetzt du hast ihn verstanden,
wieso schreibst du trotz alledem so einen Mist?
Weder HIVE noch ich haben unser Pulver verschossen.

Die Zeit arbeitet für uns.
Nicht vergesse, ich bin auf lange Sicht hier. Die Zeit arbeitet für uns...
Ich warte geduldig auf die Resultate der anstehenden Ethereum-Updates und auf die Zeit nach dem Bitcoin-Halving!

Übrigens,
obwohl dass schlechte Quartalsergebnis ja schon seit dem Herbst erwartet wurde, ist folgender wichtige positive Aspekt offensichtlich völlig untergegangen.
Zu meinen in #3383 genannten Punkten bitte folgenden Abschnitt aus dem Quartalsbericht beachten:

""" Ich bin besonders erfreut über die Verbesserungen, die wir bei der operativen Effizienz unseres GPU Ethereum-Bergbaus festgestellt haben.
Im zweiten Geschäftsquartal haben wir unsere vorherige Dienstleistervereinbarung in Schweden aufgelöst und die vollständige Kontrolle über unsere Lieferkette in dieser Gerichtsbarkeit übernommen.
Dieser Übergang, der wurde im November abgeschlossen und wird voraussichtlich zu einer Senkung unserer Betriebs- und Wartungskosten um ca. 25% führen, insbesondere durch direkte Beziehungen zu lokalen Energieversorgern. """
https://finance.yahoo.com/news/...dr_Lbz5VWGjvG_L-_ER8ElX7d14DiJp6YX-

@KapHoorn... Hast du verstanden?
Übrigens es ist schade dass du uns,
trotz der hier vorrübergehend eingekehrten Ruhe,
nach wie vor mit deiner Häme und deinem inhaltlosen Mist konfrontierst ...  

2240 Postings, 1271 Tage Kap HoornLöschung

 
  
    
1
06.12.19 19:16

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 07.12.19 21:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

6926 Postings, 3104 Tage ixurtIrrtum...

 
  
    
06.12.19 21:54
mit der Ruhe ist es seit 14:05 Uhr vorbei...
muss nur genauer hinschauen, alles klar? ;-)

Und jetzt stell deine Albernheiten endlich ein, hier geht es um HIVE!  

4827 Postings, 1723 Tage bozkurt7Irrtum ?

 
  
    
06.12.19 22:42
Bei Tradegate sind es die nächsten minus 4%.
Die Zeit arbeitet für ...  

2843 Postings, 3114 Tage Der BankerLöschung

 
  
    
06.12.19 23:45

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.12.19 16:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich.

 

 

6926 Postings, 3104 Tage ixurtder Banker

 
  
    
07.12.19 00:46
Du solltest dir mal ne neue Diffamierungsrhetorik zu eigen machen.

Was HIVE betrifft, alle Achtung... ist echt spannend bei deinen HIVE-Kenntnissen von Realitätsverlust zu sprechen... oder steckt doch was anderes dahinter?
https://www.ariva.de/forum/...aben-sollte-550963?page=84#jump25084896  

6926 Postings, 3104 Tage ixurtETH bereitet sich auf die Rallye gegen Bitcoin vor

 
  
    
07.12.19 03:04
In den nächsten zwei Monaten werden mehrere Ereignisse gleichzeitig stattfinden, die den Kryptowährungsmarkt ernsthaft verändern könnten.
Das 1.Grund-Update für Ethereum 2.0 des Ethereum-Netzwerks steht am 7. Dezember an.
Bisher wurde das Update im Testnetz aktiviert, was letztendlich im ersten Quartal 2020 zur Aufteilung in zwei Algorythmen führt, nämlich PoW und PoS.
""" Wie auf dem Etherscan zu sehen ist, befinden sich derzeit etwa 500 aktive Prüfer im Sapphire-Testnetz, die in Tausendern vorliegen sollten, um den ausgereiften Explorer zu aktivieren. Diese Zahlen werden vor der tatsächlichen Veröffentlichung des Testnetzes erreicht, da Phase 0 am Ende des ersten Quartals 2020 gestartet wird."""
Der Erfolg oder Misserfolg dieses Updates wird sich sicherlich auf den Preis von Ethereum auswirken.
https://tokenhell.com/...orer-testnet-has-been-launched-by-etherscan/

 

1954 Postings, 2466 Tage 4GoldDer Chart aktuell

 
  
    
08.12.19 17:13
 
Angehängte Grafik:
hive_blockchain_technologies.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
hive_blockchain_technologies.png

776 Postings, 846 Tage GeKirIrgendwie

 
  
    
1
11.12.19 08:21
scheint es hier dem Ende zuzugehen...

Wann wird das Licht ausgeschaltet?  

4827 Postings, 1723 Tage bozkurt7da steht einer vor dem Schalter und wehrt alles ab

 
  
    
11.12.19 10:16
heute hat er 40 ? in die Hand genommen !!  

6926 Postings, 3104 Tage ixurtWas ist denn am HIVE-Kurs nicht zu verstehen?

 
  
    
11.12.19 13:53
Es sollte sich mittlerweile doch nun wirklich bis zum Letzten herumgesprochen haben,
dass der HIVE-kurs hauptsächlich in Abhängigkeit zum Ether-Preis steht!

Ist der Etherpreis unten, ist es der HIVE-Kurs trotz seiner MK von ca. 23 Mio auch.

Der Etherpreis wiederum bewegt sich im Fahrwasser von Bitcoin.

Steigt der Bitcoinpreis zieht er den Etherpreis auf Dollarebene mit nach oben.

Im Mai steht dass Bitcoin-Halving an.

Analog der Anwendung des Stock-to-Flow-Modells auf Bitcoin dürfte der Bitcoinpreis bald steigen,
so zumindest vermittelt es die Grayscale-Umfrage, siehe link  Crypto Monday:
"""eine Mehrheit von 56 Prozent davon aus, dass das Halving noch nicht eingepreist ist. Dementsprechend wäre noch ein großes Potenzial nach oben hin. 27 Prozent hingegen glauben, dass das Bitcoin Halving sich bereits im BTC Kurs widerspiegelt. Weitere 17 Prozent sind ehrlich zu sich selbst und sagen, dass sie es schlicht und ergreifend nicht wissen."""

https://cryptomonday.de/...er-moon-grayscale-umfrage-gibt-aufschluss/  

1186 Postings, 749 Tage Maridl81Abwarten

 
  
    
11.12.19 16:14
und Tee trinken- einige checken es halt einfach nicht..

Anfang 2020 ist ja bald da und 2020 wird das Jahr der Cryptos?.
Leider ist der Fall nicht eingetreten und Bitcoin hat es leider nicht geschafft - sich aus dem Seitwärtstrend 7000-7500 heraus zu kämpfen um die 8000-10.000 USD zu knacken...
sehen wir noch mal die 6000??  Oder kommen bald die Bullen???
 

19 Postings, 381 Tage coineroManchmal

 
  
    
11.12.19 16:28
muss man der Realität ins Auge blicken und die Realität ist, dass diese Aktie und somit das Unternehmen Hive so gut wie vor dem Aus stehen oder zumindest ums Überleben kämpfen.

Beispiel Geschäftsmodell Staking Validator (sofern dieses überhaupt noch Bestand hat):
Der Übergang zum Staking soll Anfang 2020 beginnen, wie lange der Übergang dauert steht aber nirgends. Einige Seiten/Stimmen schätzen dass er endgültige Übergang zu ETH 2.0 18 Monate dauern könnte. Ob Hive bis dahin überlebt ist ungewiss. Und überhaupt, dass Geschäftsmodell Staking ist (für mich) sehr undurchsichtig bzw. nicht greifbar.

Die ersten Schätzungen sind ja, dass Hive als Staker  ca. 4,6 bis 10% Rendite / Jahr erwirtschaften kann.  Man findet diverse Staking Calculator (https://www.combatnerd.com/stakingrewards/ETH/). Ich habe dort einfach mal den derzeitigen ETH-Bestand (3,18 Millionen) von Hive eingetippt.  Demnach könnte Hive / Jahr ca. 20,538,519 $ mit Staking verdienen.

Fragen die ich mir stelle:
4,6 % Prozent von was? Der Anzahl der möglichen Transaktionen / Knoten?
Gibt es derzeit überhaupt genug Transaktionen um dieses Geschäftsmodell überhaupt ernsthaft zu betreiben?
 

1186 Postings, 749 Tage Maridl81Ums

 
  
    
11.12.19 21:28
Überleben kämpfen aktuell fast alle miner, die Kleinen geben aktuell bereits auf..  

6926 Postings, 3104 Tage ixurtCoinero...

 
  
    
1
12.12.19 01:57
Wer glaubst du sieht den Realitäten nicht ins Auge?

Niemand der hier Pro-HIVE-Investierten leugnet,
dass der Kurs zum Kot.. ist und wir uns durch das MM verar... fühlen!
siehe
https://www.ariva.de/forum/...ben-sollte-550963?page=135#jump26759482

Ich vermute, dass nahezu alle der hier Mit-Investierten tief-rote Zahlen verbuchen!
Es scheint fast unmöglich einen kühlen Kopf zu bewahren und zwischen Verlustleiden resp. weiteren verständlichen Verlustängsten und wirklich fundamentalen Fakten (wirkliche Realitäten) zu unterscheiden.
Oder kannst du mit realistisch belastbaren Zahlen belegen dass HIVE angeblich so gut wie vor dem Aus steht oder ums Überleben kämpft?
Vermutlich nicht, oder?

Umgekehrt kann ichs aber, auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole:

1.) HIVE verbuchte einen Umsatz von 12 Mio USD dem 12,5 Mio USD an Betriebskosten gegenüberstanden.

2.) 8 Mio USD des letzten Quartalsverlustes resultieren aufgrund einer Einmal-Zahlung, welche HIVE Genesis im Rahmen der MSA noch schuldig war.

3.) es gibt momentan keine hohen Abschreibungen mehr welche das EK (Eigenkapital) auffressen!

4.) Zweidrittel der Mio-fressenden Bitcoin- Cloud wurden ausgesetzt

5.) Lt. Aussage vom HIVE-MM ab November 25%ige Effizienzsteigerung in Schweden

6.) Das aktuelle Istanbul-Upgrade wurde reibungslos umgesetzt.

7.) das Update der "Beacon Chain" und damit der Abschluss der Phase 0 von Serenity erfolgt in Kürze.
    Die Version wird wichtige Änderungen wie den mit Spannung erwarteten PorgPow beinhalten.    
    Hierbei reduziert Ethereum die Effektivität von ASIC-Minern und fördert damit die Verwendung  
    herkömmlicher GPUs im Mining wie HIVE sie besitzt!
    Zusätzlich unterstützt die "Beacon Chain? Proof-of-Stakes (PoS) parallel zur aktuellen Proof-of-Work.  

8.) Da der Schwerpunkt von HIVE nicht im Bitcoin- sondern im GPU-Ether-Mining liegt...
    sich die übergeordnete Netzwerkhashrate von Ethereum in Grenzen hält und die Difficulty weiter
    nach hinten verschoben wird, kann HIVE neben dem Staking ihr ETH-Asset zusätzlich günstig  
  wie gehabt durchs ETH-Mining aufbauen.

9.) Ethereum sollte übrigens zu den 5% der Kryptos gehören welche überleben.
     Denn Ethereuum verfügt über bessere Tools und Infrastrukturen für die DApp-Entwicklung als jede  
     andere Plattform.

PS.
Wie bereits mehrfach erwähnt,
ich will HIVE "nicht" schönreden!   Auch ich sage "Es steht kritisch um HIVE!"

Wenn man allerdings an pot. bevorstehende Etherpreissteigerungen glaubt und diese innerhalb der nächsten Monate eintreten, sollte die Kapital-Reserve von HIVE die Überbrückung decken.

Die Jahreshauptversammlung der Aktionäre am 18. Dezember dürfte zur weiteren Aufklärung beitragen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
134 | 135 | 136 | 136  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben