UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.810 -1,5%  MDAX 25.822 -2,1%  Dow 30.736 -1,0%  Nasdaq 11.527 -1,1%  Gold 1.808 -0,5%  TecDAX 2.887 -0,7%  EStoxx50 3.457 -1,6%  Nikkei 26.393 -1,5%  Dollar 1,0454 0,1%  Öl 115,2 -0,5% 

q-loud & die neue QSC AG

Seite 1 von 115
neuester Beitrag: 30.06.22 15:07
eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 2874
neuester Beitrag: 30.06.22 15:07 von: kostolini Leser gesamt: 566021
davon Heute: 495
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115  Weiter  

2226 Postings, 5513 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

 
  
    
3
04.02.20 05:11

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115  Weiter  
2848 Postings ausgeblendet.

2466 Postings, 5646 Tage micjaggerEs geht aufwärts

 
  
    
27.06.22 12:01

smilefür mich versteckte Hinweise, dass die 2.80 bald kommen werden...

 

2226 Postings, 5513 Tage braxterEs geht aufwärts

 
  
    
27.06.22 12:51
was zu beweisen wäre ;-)
entweder überbrückt Hermann irgendwie noch die Zeit bis zum echten eingelochten Plattformbusiness
und/oder SAP utility business oder edgizer oder oder ....... oder "mann mann mann" stelle sich vor => es gibt kein business.
Dann wird die q.beyond auch so aufgehoben, da ja eingelocht ;-)

Beantwortet wird die Frage durch IR und Hermann's Ansage: unverändert ist das angesagte Wachstum angesagt, haben sie gesagt.

Gibt es jetzt den energy merger nichtmehr ? wurde er verschoben ?
Oder kommt der einfach wieder (wie schon öfter) ein oder zwei Quartale später ?  Kommt er ?

 

2 Postings, 3 Tage sinus12bist du ein bezahlter Schreiber

 
  
    
1
27.06.22 22:52
bisher konnte ich deine Aussagen in der  Realität mit Q.beyond nicht erkennen ,nicht einmal ansatzweise!
Geht bei dir die Fantasie durch,bist du hier überhaupt investiert?
seid ihr eine Gruppe von Märchenerzählern,wie kann ein einzelner so viele Märchen über eine mit ach und krach über Wasser haltende Firma
mit null Mehrwert erfinden?Bisher zeigt der Kurs eher die Fähigkeiten des Managment , das liegt weder an der schlechten Börsenverfassung noch an die Möglichkeiten
aus den vorhandenen Geschäftfeldern profit zu schlagen! Hermann ist der Aufgabe nicht gewachsen,welche Fähigkeiten hat die Truppe,da sind viele noch am raten
 

944 Postings, 4328 Tage josselin.beaumontWeiter abwärts....

 
  
    
27.06.22 23:25

Hilft alles nix: Richtung Süden ist weiterhin angesagt. Chart ansehen reicht hier schon aus.

Kein Interesse von institutionellen Marktteilnehmern, keine Innovationen, Vollversagwer im Vorstand und AR = weiter abfallender Kurs. Und der Kurs hat immer recht!

Ab mit Hörmän und Schlobohm in die - viel zitierte - Bratwurstbude. Aber zum Grillen sind die beiden - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit - auch noch zu blöde...

Q-beyond: Ein lohnendes Investment!

 

2466 Postings, 5646 Tage micjaggerEs geht aufwärts

 
  
    
28.06.22 07:05

smiledas Bollingerband scheint sich echt für einen  fulminanten Anstieg zu oeffnen

 

677 Postings, 1899 Tage Toelzerbullees geht

 
  
    
28.06.22 10:00
so:
c all in mercedesgl V8  

2226 Postings, 5513 Tage braxterBratwurstbude

 
  
    
28.06.22 12:22
der Sch.bohm und H.mann machen eben Schaschlik. Ein Freund hat mir gesagt, da brauchts etwas länger ;-)  Dafür wirds umso schmackhafter  

2226 Postings, 5513 Tage braxterFrage: lohnt sich jetzt

 
  
    
28.06.22 12:25
ein Nachkauf ?  Wie lange bleibt die Buzze im Erdreich verankert ?

Antwort Hermann:  Was glauben Sie denn! Ich hab eine Million Aktien Sie Fuzzi
Antwort Schlobohm: Totgeplagte brauchen länger  

729 Postings, 2402 Tage mimamakostolini

 
  
    
28.06.22 13:57
Soll doch mal mit gutem Beispiel vorangehen und unlimitiert 10k
nachkaufen.  

383 Postings, 2411 Tage kostolinimir reichen meine 60k

 
  
    
28.06.22 14:04
Ich glaube die Stinkstiefel und Miesbacher machen das schon  

2466 Postings, 5646 Tage micjaggerEs geht aufwärts

 
  
    
28.06.22 15:45

smileder Anstieg hat begonnen....

 

729 Postings, 2402 Tage mimamaes geht aufwärts...

 
  
    
28.06.22 15:52
Und das ganz ohne news, mal ein Anfang....  

2466 Postings, 5646 Tage micjaggerEs geht aufwärts

 
  
    
28.06.22 17:06

smilemorgen wird es weiter aufwärts gehen...

 

944 Postings, 4328 Tage josselin.beaumontEs geht abwärts

 
  
    
28.06.22 19:04

Hier passiert nix. Das geht noch tiefer. Pennystock wir kommen mit Riesenschritten....

Und kosto: Füße stillhalten! Bisher hast du ja nur Kohle verbrannt. KEINE ALLEINGÄNGE - das wird nix bei dir.

Ich gebe dir Bescheid, wann es Zeit ist nachzukaufen.

braxter, selbst wenn Hörmän und Schlobohm sich an Schaschlik versuchen würden.... Riesenaufriss, bestes Schaschlik am Markt ever, die Kunden wollen nur unser Schaschlik kaufen, wir kommen mit den Riesenbestellungen von Großkunden gar nicht mehr hinterher, man reißt uns förmlich die Schaschliks aus den Händen....usw.  Kennt man irgendwie alles schon. Tatsächlich würden dann die meisten Schaschliks nicht od. weit unter Preis verkauft werden, Großbestellungen gäbe es gar nicht, wenige bis gar keine Kunden würden die Schaschliks kaufen und die, die das Teil mal probiert haben, sind satt bis unter die Plane. Und dann will die Schaschlikbude nicht mal jemand übernehmen, weil alles Vertrauen durch die beiden Fachkräfte verspielt wurde....

Insofern würden Schschliks schon was rausreissen... aber nicht wenn diese beiden Cretins erneut das Heft in der Hand haben. Weg mit den beiden unfähigen Trotteln und der gesamten GL, AR komplett auswechseln und neue Köpfe in die Bratwurst... äh. Schaschlikbude. Und dann sollste mal sehen, wie die Dinger am Markt weggehen werden.....

Schaschlikbu... äh. Q-beyond: Ein lohnendes Investment!

 

2466 Postings, 5646 Tage micjaggerLöschung

 
  
    
28.06.22 21:35

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 10:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlender Mehrwert für andere Foristen

 

 

2 Postings, 3 Tage sinus12warum soll es morgen hoch gehen

 
  
    
28.06.22 22:25
heute waren kaum Umsätze,manchmal sind Tage zum Anfüttern da,wie heute
News hat der Hermann nicht,waren zwar geplant bis Ende Q2aber Bratwurst. Der Hermann kanns einfach nicht,sein Vorgänger
Frau Schlobohm hatte auch nichts reizen können,blanke Niete.Sein Nachfolger ahmt diesen nach.
Breite Aufstellung seit 2019,3Jahre weiter immer noch Baustelle,ohne einen Cent Gewinn,aber eigentlich nichts neues,weil 20Jahre nichts läuft.
Für mich ein Pleitekandidat,auf Raten.
ach, Hermann hat ein paar Aktien,angeblich für seine Altersversorgung,weil er so schlecht Verdient,oder einen zu hohen Lebensstandart hat!?Ebenso
Frau Schlobohm und die Eickers sind im Alter unbedingt auf einen guten Kurs angewiesen,wollten vor Jahren schon Kasse machen,nur hatten sie
Realitätsschwund und überhöhte Anfordungen,,muss wohl an dem CEO weiter gegeben worden sein,der könnte eher in der Haribowerbung mitmachen

 

2226 Postings, 5513 Tage braxterSinus12

 
  
    
1
28.06.22 22:45
Mitglied hier auf ariva seit gestern
Eindeutige Kaufsignale löst Du aus ;-)

@josselin.b
Trifft schon wirklich gut was du schreibst.....  

2466 Postings, 5646 Tage micjaggerEs geht aufwärts

 
  
    
29.06.22 07:59

smilediejenigen, die jetzt abfischen....kaufen dann den Kurs selber hoch...wenn sie genug haben, oder nichts mehr bekommen....sie schaffen sich sozusagen Ihren Mehrwert selber...
bei dem Geschaeftsmodell und den vielen gesuchte IT-FACHKRÄFTEN IST EIN E MITTELFRISTIGE MARKTKAPITALISIERUNG VON  500  MILLIONEN SEHR REALISTISCH:::

 

2226 Postings, 5513 Tage braxtersozusagen

 
  
    
29.06.22 11:05
passiert das so Mic
ich kauf  tatsächlich erstmal nichtsmehr nach. Kauf lieber ein paar weitere Silberlinge
Also wenn ich schon nichts nachkaufe , wer sollte es dann tun ?
Was passiert nach dem letzten Thema (COV19) mit dem jetzigen Thema was vor 2 jahren schon antönte.
Wir sind ja im Thema energy angeblich kurz vor dem gesteuerten Blackout. Gleiche Farce wie COV19.
Nur schlimmer wenn es so käme.
Inwieweit tangiert der ganze Käse die q.beyond ? Wird der AG dies aktuell zum Verhängnis ?
Da plant man die Energiewende, die so niemals funktionieren kann.
Die digitalen Währungen rücken bei den Staaten immer weiter vor. Helvetia I, II und andere.
Keiner weiss was genau passieren wird. Und doch weiss man es weil man ja die Agenda kennt.
nur den zeitraum dazwischen nicht.  Genau wie bei q.beyond ;-)
 

2466 Postings, 5646 Tage micjaggerEs geht aufwärts

 
  
    
29.06.22 12:59

smiledie 50000 bei 1.17 sind bestimmt bald weg...

 

944 Postings, 4328 Tage josselin.beaumont@braxter:

 
  
    
29.06.22 17:50

Dein Statement kann ich auch vollumfänglich gegenzeichen. Trifft ebenso den Kern der Sache....

Es geht weiter abwärts....

Q-beyond: Ein lohnendes Investment!

 

2226 Postings, 5513 Tage braxtervorgaben

 
  
    
30.06.22 12:58

zur Erinnerung.......................... 

q.beyond beschleunigt Wachstum und erzielt neuen Rekord beim Auftragseingang (qbeyond.de)

am 09.08.21 schreibt Hermann
Für das Jahr 2022 sind ein Umsatz von 200 Mio. ?, eine EBITDA-Marge von mehr als 10 % und ein nachhaltig positiver Free Cashflow geplant.


am 09.05.22 schreibt Hermann

Für das Gesamtjahr 2022 plant q.beyond unverändert mit einem Umsatzanstieg um mindestens 16 % auf 180 bis 200 Mio. ?, einem EBITDA von 8 bis 16 Mio. ? und einem Free Cashflow von maximal bis zu -10 Mio. ?. Diese Prognose beinhaltet eine Erweiterung des Angebots an SaaS-Lösungen ? auch über gezielte Zukäufe ? und ein höheres Tempo bei deren Entwicklung und Vermarktung

q.beyond steigert Umsatz im ersten Quartal 2022 um 10 % (qbeyond.de)



 

2226 Postings, 5513 Tage braxterwäre ja schön

 
  
    
30.06.22 13:06

mir scheint es fast so als musste man (auch mit dieser schwammigen Aussage zu 2022) nochmal runterfahren.  Es gäbe mehrere Gründe dafür.............

Starker Auftragseingang von 76,3 Mio. ? im Q1 2022...................Der Auftragseingang betrug 76,3 Mio. ? im Vergleich zu 28,8 Mio. ? im Vorjahr.

keine weitere Spezifizierung

normal gäbe es da nix zu meckern oder ?  Aber man kann diese Aussagen jederzeit umdrehen oder das makro-Umfeld benutzen um wieder zu dumpen......... 


 

677 Postings, 1899 Tage ToelzerbulleAE

 
  
    
30.06.22 13:31

Divergierende Segmententwicklung setzt sich fort: Die Dynamik im Cloud- &
IoT-Segment hat nochmals zugenommen (+21,5% yoy; Umsatzanteil: 77,5%). Etwa
1,8 Mio. Euro dürften dabei aus einem anorganischen Erlösbeitrag von datac
stammen (Zukauf im Juni 2021). Das SAP-Geschäft (-16,9% yoy) war hingegen
von hohen Inzidenzen bzw. Quarantänen ganzer Teams betroffen. Die
SAP-Segmentmarge (EBITDA vor Verwaltungskosten) wurde infolge einer
strikten Kostendisziplin dennoch um +0,8 PP yoy gesteigert. Der hohe
Konzern-Auftragseingang resultiert auch aus der Vertragsverlängerung eines
Großkunden.

scanplus-Umbau und SaaS-Investitionen verhindern Margenausweitung: Die
jüngst veröffentlichte Guidance 2022 fußt auf zwei ergebnisbelastenden
Aspekten. Einerseits wurde das profitable Colocation-Geschäft (EBITDA: 5
Mio. Euro p.a.) gegen den operativen Geschäftsbetrieb von scanplus
getauscht. Der Vorstand plant in diesem Jahr noch mit einem EBITDA-Beitrag
von nur 1 Mio. Euro, da das Cloud-Portal sowohl Produktinvestitionen als
auch Restrukturierungsaufwendungen erfordert. Bereits 2023 soll scanplus
jedoch eine zweistellige EBITDA-Marge erzielen. Andererseits hat QBY
bereits zusätzliche Investitionen in den Ausbau des SaaS-Geschäfts von rund
5 Mio. Euro getätigt, die sich in sprungfixen Personalaufwendungen für
Entwickler und Marketingexperten sowie weiteren Vertriebskosten
niederschlagen. Angesichts dessen stagnierte die operative EBITDA-Marge Q1,
dürfte sich im Gesamtjahr u.E. dennoch auf 5,1% erhöhen (Vj.: 2,2%).

Dealflow in Aussicht: Auf dem Capital Markets Day (04. April) stellte
q.beyond die Mehrheitsbeteiligung an einer SaaS-Plattform in der
Energiebranche in Aussicht. Ein potenzieller Transaktionsabschluss sollte
lt. Vorstand noch im laufenden Quartal erfolgen
. Die Nettoliquidität von
34,0 Mio. Euro per Ende März (inkl. Leasing) verschafft q.beyond u.E. einen
großen Handlungsspielraum bei der Realisierung anorganischen Wachstums.

Fazit: Hinsichtlich der Top- und Bottom-Line-Entwicklung operiert q.beyond
nach dem ersten Quartal 2022 im erwarteten Rahmen. Wir bestätigen unsere
Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 2,60 Euro.

-------------------------

...gem. DG ist Hörmän so doof und versaut sich mit der verfrühten Ankündigung den Kaufpreis. Nichts ist unmöglich, aber das wäre schon saudoof und Grund für die X. Abmahnung :-)  Kann 1000 andere Gründe für die Verschiebung geben, wenn heute nichts kommt. z.B: BSI





 

383 Postings, 2411 Tage kostolinikohle verbrannt

 
  
    
30.06.22 15:07
Wenn du wüsstest was ich für Kohle verbrannt habe würdest du sofort mit dem bashen aufhören.
Von 1,29 bis 2,25 war alles drin.
Und jetzt waren meine Nachkäufe unter 1,20.
Sa sehe ich alles sehr gelassen und habe keinen Grund mich negativ über die Firma auszulassen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: navilover, Dale77se