UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 416
neuester Beitrag: 13.06.21 16:10
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 10381
neuester Beitrag: 13.06.21 16:10 von: TechandRene. Leser gesamt: 1545581
davon Heute: 4087
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
414 | 415 | 416 | 416  Weiter  

3810 Postings, 3379 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

 
  
    
50
25.11.20 12:01
Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
414 | 415 | 416 | 416  Weiter  
10355 Postings ausgeblendet.

13 Postings, 33 Tage joabehrMyokarditis

 
  
    
3
12.06.21 12:03
naa, jaa - klassisch diagnostiziert man eine Myokarditis mit einer Endomyokardbiopsie - immerhin ein abulant durchführbarer Eingriff.
Heutzutage wird die Diagnose aber erst einmal "unblutig" mit Klinik, Echokardiografie und MRt gestellt. Nur in schweren Fällen muß sich der Patient einer Biopsie unterziehen, die gewissen behandelbare Ursachen ausschließen soll (Vortrag Prof. Schultheiß, Berlin 2008).
Die israelischen Kollegen werden da schon gut gearbeitet haben - es ist nur noch unklar, ob es da nicht eine (kleine) Epidemie mit anderen "herzaffinen"  Viren gegeben hat (meine Vermutung), oder ob es doch einen Zusammenhang gibt (meine Befürchtung).
Also: Sicherheitshalber keine gesunden Kinder impfen, sondern lieber möglichts komplett die Erwachsenen (Stand heute Berlin 48,4$ erste und 24,3 zweite Impfung Quelle: RKI website - läuft also sehr gut und unsere Schufterei in den Impfzentren - vorgestern wieder bei über 27 Grad im Erika-Hess-Stadion in Wedding - zahlt sich aus).
Bloß nichts gefährden durch kranke Kinder nach der Impfung! (meine feste Meinung)  

13 Postings, 33 Tage joabehrnoch dazu

 
  
    
12.06.21 12:06
den möglichen Mechanismus kann ich auch nicht nennen - immerhin sind mRNA-Impfstoffe ja ganz neu und eine Menge Hilfsstoffe sind auch noch in der Spritze.
Ich als BioNTech-Aktionär (4k Stück) hoffe das allerbeste...  

2714 Postings, 2425 Tage SanjoKurz Anmerkung dazu

 
  
    
10
12.06.21 12:28
Im Prinzip wurde in den letzten Postings alles richtig analysiert und zitiert. Wenn mann jedoch tatsächlichen beweisen will das ein Impfung einen direkten Zusammenhang zu einer Myokarditis impliziert dann muss man die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dahinter zu suchenden Autoimmunreaktion beweisen. Das wir schwierig bis kaum möglich denn was die Immunologie angeht steht die medizinische Forschung noch in den Kinderschuhen.
Was man weiß ist das unser Tymus ( Schule der T-Zell) den eigenen Körper nie auf den Schutz seiner eigenen Herzmuskelzellen getrimmt hat, d.h. es zirkulieren diesbezüglich  in der Blutbahn des Menschen ständig T-Zellen, die das Potenzial haben, das Herz anzugreifen. Normalerweise geht das gut, aber wenn etwa eine Virusinfektion oder ein Infarkt den Herzmuskel schädigt und aus dem defekten Gewebe größere Mengen alpha-MyHC freigesetzt werden, bricht die labile Toleranz zusammen. Ob jetzt irgend ein Stoff den Herzmuskel schädigt oder eine direkt Autoimmunreaktion durch MRNA ausgelöst wird ist spekulativ und mit derzeitigen Mittel kaum zu beweisen. Mein medizinische Verstand sagt mir wie es generell mit der Häufung der Erkrankung aussieht und das sind nun vornehmlich junge Männer mit all ihren Vorlieben.
Abschließend sind die Häufungen eher marginal und die Erkrankung für fast  immer zu einer Restitutio ad integrum.
Long  

140 Postings, 448 Tage doetsch84joabehr

 
  
    
12.06.21 12:50
Teile deine Meinung mit uns, sehr gerne. Aber es interessiert keinen (oder mich zumindest nicht) wieviel Stück du hast und wie toll du damit bist.  

81 Postings, 186 Tage klaus1234Ist jemand beim mrna Kongress angemeldet

 
  
    
12.06.21 13:23
Und hört dort mit? Falls ja gibt es von dort was interessantes zu berichten?  

13 Postings, 33 Tage joabehrMyokarditis

 
  
    
1
12.06.21 14:06
naa, jaa, lieber Kollege, so wenige sind das nicht:Z.B. 789 Fälle in den USA bis Ende März!

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/124629/...-nach-mRNA-Impfungen  

2714 Postings, 2425 Tage SanjoSo ist es

 
  
    
12.06.21 14:34

2714 Postings, 2425 Tage SanjoMan kann

 
  
    
2
12.06.21 14:36
Es drehen und wenden wir mal will
Grundinzidenz der Myokarditis  bis 10/100000 Einwohner und wie viel sind gestorben?!. Die Verhältnismäßigkeit ist der Schlüssel.
Long  

2714 Postings, 2425 Tage SanjoEins noch

 
  
    
7
12.06.21 14:50
Wir haben eine Pandemie eines zumindest nachgewiesenen das kardio-vaskuläre System attackierenden Virus, allein das würde die Inzidienz der Lehrbücher der Myokarditis etwas klein aussehen wenn dem so wäre oder nicht?!
Schönes WE noch
Long  

314 Postings, 490 Tage Nachdenker 2030Vielen Dank für die guten Beiträge

 
  
    
12.06.21 16:05
Vielen Dank für die guten Beiträge / Fachbeiträge. Das hilft wirklich sehr. Ich habe das jetzt mal für mich zwischengespeichert, bevor das gute Zeug :-) mal wieder gelöscht ist.  

314 Postings, 490 Tage Nachdenker 2030Kanada will 300.000 Dosen J&J nicht verteilen

 
  
    
12.06.21 16:24
Biontech-Wettbewerber. Deshalb Bezug zur Aktie von Biontech. Bitte nicht löschen (Hatte gerade eine Löschung in einem anderen Forum mit dem Hinweis "Fehlender Zusammenhang zur Aktie", obwohl ich dort den Bezug von Biontech im Hinblick auf die Impfungen bei Jugendlichen bzw. Kindern in Israel explizit hergestellt hatte).
--------------------------------------------------

+++ 15:23 Kanada will 300.000 Dosen J&J nicht verteilen +++
Kanada erklärt, 300.000 Dosen J&J-Impfstoffs aufgrund von "Qualitätsbedenken" nicht zu verteilen. Die Dosen wurden in einem Werk in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland hergestellt, Inhaltsstoffe des Präparats aus Versehen mit denen des Vakzins von Astrazeneca vertauscht worden waren. Die Produktion wurde im April auf Anordnung der US-Arzneimittelbehörde FDA eingestellt. Die kanadischen Gesundheitsbehörden wollen die Anlage in Baltimore im Sommer inspizieren. Bis dahin werde Kanada kein Produkt und keinen Inhaltsstoff aus dem Werk annehmen, teilt das Gesundheitsministerium mit.
https://www.n-tv.de/panorama/...zuhause-bleiben--article21626512.html  

291 Postings, 170 Tage Denker1979Na also

 
  
    
3
12.06.21 19:45
Drüben wird schon von 400 bis 1000 gesprochen.

Wenn ein me..pi.. davon redet muss es ja stimmen :)

Nur meine Meinung, kann gelöscht werden, MP wird es schon melden so wie die anderen Beiträge auch  

2 Postings, 1523 Tage Ironman89Positive für Biontech

 
  
    
13.06.21 07:31
 Patente: US-Präsident Biden und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (43) wollen Impfstoff-Patente freigeben. Deutschland, das viele dieser Patente hält, ist strikt dagegen.

Im Abschlusspapier wird nach BILD am SONNTAG-Informationen ein Kompromiss festgeschrieben: Hersteller sollen zu intensiver Kooperation in ärmeren Ländern gedrängt werden. Wenn so die Impfstoff-Produktion etwa in Afrika nicht deutlich angekurbelt wird, droht die Freigabe der Patente.  

3080 Postings, 7853 Tage PieterWas wäre wenn, die Firma Biontech eine US Firma od

 
  
    
2
13.06.21 07:52
er eine Französische Firma wäre ?  die würden einen Teufel tun und dann die Patente freigeben wollen. Aber über das geistische Knowhow von anderen, sogar von Konkurrenten kann man locker entscheiden.

Und das Schlimme daran ist ja dann noch, das nirgends auf der Welt  auch nur eine Impfdosis mehr produziert würde im naechsten halben bis  ganzen Jahr.
Wer gezwungen wird sein geistiges Kapital kostenlos an die ganze Welt zu verschenken und sich damit selber Kokurrenten erschaffen muß auf dem mRNA Sektor, der wird ganz sich nicht aktiv daran mitarbeiten, sich selber in den Ruin zu schaffen. Soll Biontech seine Fachleute in die ganze Welt als Wissensvermittler und Aufbauhelfer schicken und die eigene weiter Entwicklung von Biontech ruht erstmal für diese Zeit ? Lächerlich diese Einstellung.

Nein der einzige Weg um schnell mehr Impfstoff zu produzieren ist, mit Biontech zusammen  weltweit machbare Produktionskapa  aufzubauen, nicht zwangsweise. Und Biontech muß dann auch von diesem Produktionsnetz etwas haben nach der Pandemie und  vor einer weiteren Pandemie.

Ansonsten würde ich sagen, es gibt  jede Menge sündhaft teure Medikamente z.B. gegen Krebs, auf die die Entwicklerfirmen Patente halten und die deshalb für viele unerschwinglich teuer sind und weshalb Menschen die nicht bekommen können und deshalb sterben müssen.

Also, wenn bei dem Impfstoff der Patentschutz fallen soll, dann bitte auch sofort für alle anderen Medikamente, weltweit !!!  

291 Postings, 170 Tage Denker1979G7

 
  
    
13.06.21 08:15
Kann sich doch jeder zur Schau stellen dort.

Selbst wenn dort entschieden worden wäre, die Patente werden frei gegeben interessiert das niemanden.
Weshalb das so ist kann man hier im Forum nachlesen.

Daher gilt: Quelle dieses Forum  

14 Postings, 151 Tage QuantenPatente

 
  
    
4
13.06.21 08:26
Der Vorstoß der USA bezüglich der Freigabe der Patente ist natürlich hauptsächlich industriepolitisch motiviert. Die Schwellen- und Entwicklungsländer haben gar nicht die Kompetenz, schnell genug die nötigen Produktionsanlagen für Impfstoffe aufzubauen.
Profitieren würde vor allem die US-Firma Pfizer, die sich nach der Freigabe der Patente die hohen Lizenzgebühren an Biontech sparen und das Knowhow der mRNA-Technologie zur Bekämpfung von Krebs und Autoimmunerkrankungen frei Haus geliefert bekommen würde. Glücklicherweise ist die EU nicht so naiv, darauf hereinzufallen. Ein Vorteil ist dabei sicher, dass mit vdL eine Deutsche Kommissionspräsidentin ist. Die Franzosen würden das Knowhow natürlich auch mit Kusshand nehmen.  

67644 Postings, 7899 Tage KickyBiontechs Patente und Pfizer in USA

 
  
    
1
13.06.21 10:28
https://biontech.de/de/how-we-translate/intellectual-property
Biontech US https://biontech.de/de/biontech-us

ich habe mal eine Liste der in USA angemeldeten Patente von Biontech gesehen, das waren weit über 100  

291 Postings, 170 Tage Denker1979Biontechs Patente

 
  
    
13.06.21 11:02
Hallo Kicky, ich nehme mal deinen Beitrag auf und ergänze hier, aus meiner Sicht etwas übersichtlicher, deine Auflistung der Patente.

Hier kommt noch ein wenig Geschichte zu Biontech hinzu, denke mal, dieses Unternehmen ist so etwas von gefährdet was Übernahmen betrifft, da gilt es aufzupassen.

Wenn man das so sieht, so alt kann man gar nicht werden wie man Long sein möchte.

Danke für deinen Beitrag.
 

81 Postings, 186 Tage klaus1234Was die patentfreigabe abgeht wird ganz

 
  
    
13.06.21 11:18
Offensichtlich auf Zeit gespielt, Mama Merkel wird klassisch ausgesessen wohlwissend dass unabhängig vom Wahlergebnis nichts nachkommt was die Eier hat sich gegen die USA und die Who zu stellen... auf uvl brauchen wir dann auch nicht hoffen die geht stets den Weg des geringsten Widerstandes, Position sichern um jeden Preis heißt die Devise... möglicherweise helfen uns die Nachbarn aus der Schweiz sind ja bekannt dafür aus Prinzip dagegen zu sein  

291 Postings, 170 Tage Denker1979Klaus

 
  
    
13.06.21 11:39
Ich denke mal, auf Grund der hier in der Vergangenheit bereits dargelegten Fakten, QUELLE DIESES FORUM, ist das Thema in Bezug auf den Corona Impfstoff vom Tisch.

Wird momentan nur noch politisch ausgeschlachtet, dies ist allerdings meine persönliche Meinung  

81 Postings, 186 Tage klaus1234@Denker

 
  
    
13.06.21 12:03
Im Bezug auf den covid impfstoff schon möglich,
aber mittelfristig wird die mrna Technik einige bzw. alle großen Pharmaunternehmen stark in Bedrängnis bringen sollte sie über covid hinaus funktionieren - und so sieht es aktuell aus, sahin sagte ja bereits das man den Impfstoff auf beliebige Viren adaptieren kann und auch im krebsbereich sehen erste Studienergebnisse vielversprechend aus und wer braucht schon Medikamente wenn es keine Erkrankung mehr gibt - man darf hier die Pharmalobby nicht unterschätzen und auch die Regierungen selbst wollen natürlich abhängigkeiten reduzieren ich denke man wird hier einen Weg finden an Technik und Wissen zu kommen wie der dann auch immer aussehen mag... am einfachsten hat es da so oder so natürlich China das unter der Akzeptanz der restlichen Welt straffrei jegliches Patent missachten darf, sobald Technik und know-how aus Deutschland importiert wurden können die anfangen den Industriezweig zu entwickeln und an sich zu reißen... bleibt spannend  

159 Postings, 270 Tage SmeagulLöschung

 
  
    
13.06.21 12:25

Moderation
Zeitpunkt: 13.06.21 15:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

20893 Postings, 7150 Tage lehna#78 Nun mal nicht so euphorisch

 
  
    
1
13.06.21 13:29
Am Ende jeder Hausse verfällt die Herde immer in Euphorie und würgt damit jede weitere Aufwärtsbewegung ab- da ja dann alle schon drin sind und somit keine neuen Käufer mehr auftauchen können.
Ariva ist da oft ein guter Indikator, obwohl wir hier beim besten Willen keine Kurse machen.
Aber glaub schon, wenn die Amis das Ausbruchsniveau um die 200 mittelfristig halten, ist da noch entschieden mehr für Bullen drin...
ariva.de
Biontech ist die größte Hoffnung gegen die Seuche, die Sahins haben aus einer kleinen Mainzer Bude einen Riesen geformt.
Ich kann da nur noch staunen und auch die Aktie dürfte deshalb weiter oben schwimmen...





 

159 Postings, 270 Tage SmeagulIch lach mit tot

 
  
    
13.06.21 16:06
über diese armseligen Melde-Denunzianten. Mein Beitrag wurde wegen fehlender Quellenangabe gelöscht, obwohl ganz klar stand, dass es sich um ein Interview aus der BamS handelte.
Na ja, ich kann mir schon denken, wer aus dem Nachbarforum hier am Denunzieren ist, jemand, der das Schwangerschaftsmedikament Contergan mit einem Impfstoff  und die die Geschichte von Biontech mit der von Steinhoff gleichsetzt.
Na ja, jeder wie er kann. Ich steh über so etwas.

Glückauf!  

58 Postings, 32 Tage TechandRenewableLehna

 
  
    
13.06.21 16:10
Es sind längst noch nicht alle investiert. Schon gar nicht in den USA weil dort immer noch jeder denkt der Impfstoff sei von Pfizer.
Die Pandemie wird uns mit allen Varianten noch lang verfolgen, es wäre ja wirklich allzuschön wenn dieses Virus einfach so verschwinden würde. Biontech hat eine lange Pipeline an weiteren Produkten, Geld für interessante Zukäufe ist auch vorhanden und mit gemeinsamem Know-how können relativ schnell noch viele weitere Produkte zum Wohle der Menscheit entstehen.
Biontech investiert zudem auch in Afrika und verringert damit auch proaktiv das Patent-Risiko.
Wenn dies alles zusammen mit weiteren Quartalsergebnissen auch von Analysten aufgenommen wird, wird der Kurs noch deutlich steigen.
BioNtech wird nach meiner Meinung aus den eben genannten Gründen zu einem der größten Pharma-Unternehmen der Welt aufsteigen
Alles meine Meinung!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
414 | 415 | 416 | 416  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, Jack in the Box, Lichtefichte, Maydorn, Weltenbummler