UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.524 0,1%  MDAX 34.542 -0,1%  Dow 35.457 0,6%  Nasdaq 15.411 0,7%  Gold 1.788 1,0%  TecDAX 3.759 0,5%  EStoxx50 4.174 0,2%  Nikkei 29.256 0,1%  Dollar 1,1643 0,1%  Öl 84,3 -1,0% 

Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Seite 1 von 200
neuester Beitrag: 20.10.21 10:39
eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 4976
neuester Beitrag: 20.10.21 10:39 von: LauriL Leser gesamt: 1625776
davon Heute: 1662
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
198 | 199 | 200 | 200  Weiter  

5925 Postings, 4988 Tage PalaimonMeyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

 
  
    
33
19.01.10 11:52
Da am 18. Januar 2010 die Fusion mit der 3S Industries und der damit einhergehende Aktiensplit 1:10 vollzogen und außerdem eine neue WKN zugeteilt wurde (WKN: A0YJZX ISIN: CH0108503795), muss ein neuer Thread her.

Nach 4 Jahren Anteilseigner der 3S, die gerade in der letzten Zeit große Freude bereitet hat, hoffe ich auf einen weiterhin so positiven Verlauf meiner neuen Aktie.

Kurs heute

Realtimekurs MEYER BURGER
Kurs ? Zeit Volumen
      Geld     18,76            11:46:04§250 Stk.
     Brief     19,14            11:46:04§250 Stk.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Angehängte Grafik:
meyer_burger.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
meyer_burger.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
198 | 199 | 200 | 200  Weiter  
4950 Postings ausgeblendet.

230 Postings, 168 Tage LauriLSolarmodule Vergleich

 
  
    
17.10.21 15:34
Sehr interessant sollte man sich anschauen.MB schneidet sehr gut ab

https://www.youtube.com/watch?v=hNd0ftHBBYA  

230 Postings, 168 Tage LauriLSoluxtec

 
  
    
17.10.21 15:45
ist billiger, aber ich denke das es an der höheren Marge die MB erreichen will.
Fakt ist das gar nicht so viel produziert werden kann, wieviel man installieren muss
in der Zukunft und deshalb wird jeder Hersteller seine Module absetzen können.
 

1174 Postings, 2564 Tage Quovadis777Wechsel CFO

 
  
    
1
18.10.21 07:24

1174 Postings, 2564 Tage Quovadis777Nach nur einem Jahr der nächste CFO-Wechsel

 
  
    
1
18.10.21 07:27
Das finde ich schon etwas irritierend.  

220 Postings, 674 Tage ohneerfahrung@Quovadis777

 
  
    
2
18.10.21 08:01
So ganz ohne Begründung, find ich den Schritt auch nicht gut!
Das lässt wieder mal zu viel Raum für Spekulationen, welche das Unternehmen nicht gebrauchen kann.
- ist Herr Schiffer in den Ruhestand eingetreten?
- geht er von sich aus oder "wird er gegangen"
- machen ihm die Investoren der letzten KE "Feuer unter dem Hintern" , da die mit damals 51,5 Rappen teuer gekauft haben

Das muss nicht sein!
Ich wünsche mir auch eine klarere Sprache seitens Meyer Burger!  

416 Postings, 993 Tage maladezCFO

 
  
    
2
18.10.21 08:58
Das finde ich auch, wenn ein CFO vorzeitig abtritt, sollte das erklärt werden. Wären es persönliche Gründe oder der Eintritt in den Ruhestand wären, dann hätte man das in der Meldung angegeben. Aber nach einem Jahr Ruhestand wäre sowieso komisch und so alt sieht Herr Schiffer ja nicht aus.

Auf der einen Seite, hat er als CFO in Rekordzeit die notwendigen Finanzierungen aufgetrieben, was sicherlich eine Leistung ist. Auf der anderen Seite zeigt die Aktionärskritik, dass es bei der Kommunikationspolitik Verbesserungspotential gibt.

Problematischer wäre es, wenn das Controlling und die Prognosemodelle nicht funktionieren und er deshalb gehen musste. Dann könnte es noch Überraschungen geben.  

727 Postings, 5539 Tage inok@CFO

 
  
    
1
18.10.21 15:28
http://unternehmerzeitung.ch/management/detail/...rger-technology-ag/

Vielleicht sind seine Kompetenzen/Erfahrung nicht mehr in dem Masse gefragt, da ja jetzt schon so Einiges in Bahnen gelenkt ist und sich für die Zukunft einfach noch bewähren/bestätigen muss.

Aber was die Kommunikation anbelangt, absolut gleicher Meinung. Dem sagt man aus Fehlern nichts gelernt.  

230 Postings, 168 Tage LauriLVermutlich gibts

 
  
    
18.10.21 16:19
bald auch noch ein neuen Pressesprecher ;-)
 

279 Postings, 271 Tage Tausender@LauriL:

 
  
    
1
18.10.21 16:58

Sehr informatives you-tube-Video! Da ich mich in letzter Zeit mit der Branche nicht so intensiv beschäftigt hatte, fand ich insbesondere die Aussage, dass die Chinesen keine Preisvorteile mehr haben, sehr interessant. Insgesamt lehrreich!

 

230 Postings, 168 Tage LauriL@Tausender

 
  
    
18.10.21 19:56
Naja, ob das so stimmt, weiß man nicht. Die Chinesen werden immer einen Weg finden
ein wenig billiger zu sein, aber das spielt nicht so eine große Rolle. Bei den Autos gibt es
auch billigere im Ausland produzierte Modelle, aber die deutschen Autos werden, aber
trotzdem immer noch gekauft. Die Qualität spielt auch eine Rolle bei der Kaufentscheidung
und da sind wir bei MB genau richtig. Die Qualität stimmt hoffentlich und die Paneele liefern
Strom auch bei schwachem Licht was für unsere nicht so von der Sonne verwöhntes
Land wichtig ist.
Wichtig ist das in der Zukunft die Nachfrage sehr hoch sein wird nach Solarmodulen
und deshalb werden alle Hersteller Ihre Produktion schon losbekommen. Wenn der Staat
auch eher regional einkaufen würde, wäre es noch besser.
Die aktuellen Energiehersteller sind auch gezwungen in Solar- und Windparks zu
nvestieren da die sonst in 10 Jahre weg vom Fenster sind.  
In Deutschland schätzt man den erforderlichen Aufbau von erneuerbaren Energien
auf ca. 9GW pro Jahr, damit die Klimaziele eingehalten werden können. Und das ist
nur in Deutschland.
Persönlich würde ich mir nur Gedanken machen, wenn MB 20 GW produziert und
die Chinesen auf 500GW kommen. Dann wird der Absatz schwerer, es sei den
man Punktet mit Hightech.
Einfach entspannt bleiben und spätestens in einem Jahr wird man schon belohnt
für diesen Investition. So denke ich zumindest darüber.
 

230 Postings, 168 Tage LauriLNeues von David Rühl

 
  
    
1
18.10.21 20:18

416 Postings, 993 Tage maladezDavid Rühl

 
  
    
1
19.10.21 10:39
Die Videos von David Rühl bieten immer einen Unterhaltungswert. Aber sie wirken in der letzten Zeit immer mehr wie Meyer Burger Werbung.
Als Anleger interessieren mich da schon mehr objektive Einschätzungen.
Man sollte auf keinen Fall, wenn es um Tesla geht, überheblich werden. Das Unternehmen ist absolut top und hat innerhalb kürzester Zeit ganze Branchen auf den Kopf gestellt.
Elon Musk ging es bei seinen Solardachziegeln hauptsächlich um die Optik. Und das Resultat ist echt gelungen. Die verschiedenen Typen lassen sich kaum von einem konventionellen Dach unterscheiden. Ob jetzt graue Schieferplatten oder rote Dachziegel.
Die technischen Probleme können auch Meyer Burger noch drohen. Es gibt zahlreiche Kontaktanschlüsse und von daher vielmehr mögliche Ursachen für technische Probleme. Es ist eben viel komplexer als ein paar Module auf das Dach zu verlegen.
 

230 Postings, 168 Tage LauriLElon Musk

 
  
    
2
19.10.21 11:55
wenn MB zu stark wird und Tesla an den Karren pisst, verkauft Musk 2-3 Bitcoins und kauft MB auf :-)  

220 Postings, 674 Tage ohneerfahrung@ maladez : David Rühl

 
  
    
2
19.10.21 12:32
Das sehe ich genau so. Herr Rühl berichtigt für mich auch zu einseitig.
Er hatte auch mal durchblicken lassen, dass sein Aktienpaket wohl siebenstellig ist.
Von der Seite her kann er schon mal nicht eine unabhängige Berichtserstattung liefern.

Habe auch die Intersolar besucht und mir die neuen Ziegel angeschaut.
Die sind nicht schlecht und doch noch verbesserungswürdig!
Beim einem z.B. 45° Dach verschattet ab Sonnenhöchststand der obere den darunter liegenden Ziegel bzw. dessen  Zelle was Leistungsverlust  bedeutet.
An dem unteren Ende der Zelle / des Ziegels ist eine Blechaufkantung als Anschlag für das kleine PV-Modul/ -zelle an welcher sich Schmutzablagerungen und Moose bilden können.
Dann bringen die Ziegel aktuell lt. Entwickler 14,5W pro Ziegel, was so etwa 145 W/qm sind. Mit Meyer Burger HJT-Zellen sollen es wohl 160bis170W/qm werden.
Zum Vergleich mit Modulen, welche heute bereits locker 220W/qm liefern, ist das eher eine schlechte Ausbeute mit den Ziegeln zumal diese dann sich wirklich nur lohnen, wenn
eine neue Dacheindeckung mit geplanter PV ansteht.
Da frage ich mich, warum nicht gleich das Dach mit PV Modulen decken? Lösungen dafür gab es auf der Intersolar auch (z.B. gseintegration.com)
Nutzung von Abwärme der Ziegel ? Im Sommer wird das am meisten zutreffen. Was mache ich dann mit der Überschusswärme, bzw. wohin damit?
Heizung? Brauche ich in dem Moment nicht!
Warmwasser? Gut okay, kann man machen mit einer Brauchwasserwärmepumpe, aber dazu reichen die normalen Außentemperaturen auch oder man nimmt die Wärme aus dem Haus und kühlt es zugleich im Sommer.
Die Module von Meyer Burger sind gut, ohne Frage.
Nur sind die derzeit noch nicht Weltklasse oder gar dem Mitbewerb 3 Jahre voraus. Zumindest kann man das an den technischen Daten und der Herstellergarantie nicht erkennen.
Es gibt genauso gute und auch bessere Module. Andere Hersteller schummeln bei den Leistungsdaten?
Schummelt Meyer Burger ?
Und mal ehrlich. Was interessiert es den Verbraucher, ob die Module in 25 Jahren noch 92% oder 85% ihrer Leistung haben?
Meine Module aus 2013 liefern 153W/qm lt. Datenblatt, heute sind 210-220 W/qm Standard.  Wo werden wir 2030 oder gar 2040 sein?
Aus diesem Grund ist mir völlig "Wust" ob die Module 20, 25oder 30 Jahre Garantie haben.
MBT Module = besserer Ausbeute an heißen Sommertagen und bei Schwachlicht. Ja, wenn ich da nur Vergleichswerte hätte!!! 1,2,3% mehr oder 10% mehr oder mit was kann man rechnen!? Angaben ohne Beweise sind für mich Behauptungen. Bei Fahrzeugen z.B. lässt man die gegeneinander antreten und hat somit ein objektives Ergebnis.
Rechtfertigt das für mich einen Preisaufschlag von 25% und mehr gegenüber fast gleichwertigen Produkten?
Wenn ich die Nachhaltigkeit- und somit auch eine saubere Wertschöpfungskette mit Arbeitsplätzen in Europa garantieren kann, dann ja, wäre ich bereit einen gewissen Aufschlag zu zahlen.

Interessant wäre aber auch, warum MBT nach nur gut einem Jahr den CFO wechselt, warum MBT so einfach NexWafe "ziehen lässt", obwohl die in Bitterfeld-Wolfen eigentlich Nachbarn werden sollten, was sehr vielversprechend klang,
warum Oxford PV die Zusammenarbeit aufgekündigt hat.
Auf solche Ereignisse gibt es komischerweise von keiner Seite her eine klärende, schlüssige Begründung.
Und dann reibt man sich daran auf, dass irgendwelche Typen immer wieder Angriffspunkte finden, um die Entwicklung der Aktie von MBT zu schaden.
Nun, ich finde MBT liefert diese ja auch ein stückweit selbst!
 

220 Postings, 674 Tage ohneerfahrungBMT Dachziegel von Paxos

 
  
    
19.10.21 13:00
Mal ein Video von Paxos Feb.2018 und die Ziegel haben es bis heute nicht auf den markt geschafft!
https://www.youtube.com/watch?v=E5hxjvPrafY&t=40s
Ich hoffe das gelingt unter Meyer Burger!!!
Die im Video gezeigte Steckverbindung ist schon mal gegen eine gängige MC4 Steckverbindung getauscht worden.
Die Ziegel werden, wie in einem String, in Reihe geschalten. Bei anvisierten 16,0-17,0W  pro Ziegel dürften dann 100, 200 vielleicht auch mehr in reihe geschaltet werden.
Oha, wenn da eine Steckverbindung nicht sauber funktioniert wird es über mit der Fehlersuche!
Wie bei Modulen Optimierer einzusetzen, um einen Ausfall einfacher zu lokalisieren, dürfte wohl absolut keine Sinn ergeben.
Es wird spannend, wie das gelöst wird!
 

230 Postings, 168 Tage LauriL@ohneerfahrung

 
  
    
1
19.10.21 13:29
Ja da hast Du vollkommen Recht. MB muss sich erstmal auf dem Markt beweisen.
Aktuell klingt es ganz Gut, da die aktuell produzierten PV-Module verkauft wurden.
Bin mal gespannt wie die nächsten Quartalszahlen aussehen werden.
Das mit NexWafe ist echt schade, dass MB nicht zugegriffen hat. Hoffen wir mal das sich
noch so eine Gelegenheit bietet in der Zukunft. Außerdem können die nicht auch
sich mit 10-20% immer noch einkaufen?
Dass die Dachziegel es noch nicht auf dem Markt geschafft haben, denke ich
dass es auch damit zusammen hängt dass die vielleicht nicht in der Lage waren die
in große Stückzahlen zu produzieren. Vermutlich auch das Geld nicht. Das sollte MB
als Spezialist, aber hinbekommen, auch wenn das erstmal Geld kostet. Außerdem
sind jetzt andere Zeiten angebrochen, da den Menschen so langsam bewusst
wird das man für das Klima was tun muss. In den nächsten Jahren werden wir
bestimmt noch ein paar heftigere Überschwemmungen, Stürmen, Dürren usw.
erleben so das auch der letzte Mensch wach wird.
Das mit dem CFO Wechsel, ist bestimmt gut überlegt worden und über die Gründe
kann man nur spekulieren. Vielleicht wollte man nur einen besseren Finanzminister
haben. Diejenigen die verheiratet sind wissen denke ich Bescheid wer
der bessere Finanzminister ist ;-)
Außerdem ist es Heute wichtig Frauen auch die Chance zu geben in den
Führungsetagen mitzumischen. Auch wenn man es nicht glaubt, aber sogar
so eine Entscheidung kann einige Inverstoren bewegen lieber in diese Firmen zu investieren.
Aktuell wird alles was Meyer Burger macht hiterfragt und nur Schwachstellen
gesucht. Davon haben die bestimmt genug, aber MB verdient auch eine Chance
sich beweisen zu können.
Man darf nicht alles immer nur positiv sehen, man darf aber andersseits auch
nicht immer das Haar in der Suppe suchen.
 

220 Postings, 674 Tage ohneerfahrung@LauriL

 
  
    
2
19.10.21 13:52
Es gibt bis dato keine Quartalszahlen von MBT da die bisher nur Halbjahresergebnisse bekannt geben!
Also wird es die nächsten Zahlen für das 2.HJ 2021 bzw. ganz 2021 am 10.03.2022 geben.
Wie werden die ausfallen?
Na zu 100% wieder mit einem "dicken" Minus vornan.
MBT kann auch nicht zaubern.
Lieferverzögerungen haben den Rump up gestört und Lieferverzögerungen verursacht. Das wir sich im Jahresergebnis widerspiegeln.
Ich vermute mal wenn die 1,4GW Kapazität erreicht ist und zuverlässig produziert, wird die Gewinnschwelle erreicht.
Also rechne ich mit der Präsentation des 1.HJ Ergebnis 2023 mit einem positiven. Aber dann wird es auch mehr als Zeit!
 

727 Postings, 5539 Tage inokstaunen über LauriL

 
  
    
3
19.10.21 15:25

4968 / Außerdem sind jetzt andere Zeiten angebrochen, da den Menschen so langsam bewusst
wird das man für das Klima was tun muss. In den nächsten Jahren werden wir
bestimmt noch ein paar heftigere Überschwemmungen, Stürmen, Dürren usw.
erleben so das auch der letzte Mensch wach wird.

In Erinnerung an 4812-14 / Die Weiterbildung bei Mutter Theresa scheint Früchte zu tragen, sehr schön!
Hoffen wir, dass dein nachhaltiges Denken auch nachhaltiges Handeln einschliesst.  

66 Postings, 47 Tage Matterhorn_18@LauriL

 
  
    
1
19.10.21 17:10
Vielen Dank für viele wertvolle Links. Im Gegensatz zu Ihnen profilieren sich andere Schreiber lediglich in der Miesmacherei. Aber es kann nicht jeder Mensch ein Unternehmer sein, es muss ja auch Unterlasser geben.

Die Ziegel von MB haben das Potenzial für etwas ganz Grosses. Alleine in meinem Umfeld gibt es 4 Familien mit Eigenheim, welche sich für die Ziegel interessieren. Die Eigenheime haben eine sehr interessante Dachphysionomie, auf welchem Module aufgrund der Grösse nicht sinnvoll sind. Die Ziegel bieten da plötzlich ganz neue Möglichkeiten. Wenn ich da an all die alten Dächer in den Städten denke, welche von der Architektur her für Module nicht sinnvoll sind, da können die Ziegel Möglichkeiten eröffnen.

Meyer Burger agiert, andere lamentieren und kritisieren. Was sinnvoller ist, kann sich jeder selber beantworten. Ich freue mich über dem Unternehmertum seitens MB. Unterlassertum ist äusserst unsexy!  

220 Postings, 674 Tage ohneerfahrungaus dem Cash Forum:

 
  
    
1
19.10.21 18:15
Zitat vom User Redi:
"Übrigens ist die Leerverkaufsquote von MBT, gemäss Markit, auf knapp 17% angestiegen. Dies entspricht einer Zunahme von ca. +30% gegenüber dem Vormonat."

Kann das jemand bestätigen?
Wie kommt man an solche Informationen?
Das wäre ja nicht so toll :-(  

230 Postings, 168 Tage LauriLLeerverkäufer

 
  
    
2
19.10.21 21:41
sind ein echtes Problem und belasten auch die Kurse anderer Aktien aus dem regenerativen
Energien Bereich. Die Aktien dieser Firmen sind noch sehr volatil sind und die Leerverkäufer
verdienen sich eine goldene Nase auf Kosten der Investoren die an diese Firmen glauben.
So schnell werden wir die nicht los, es sei den der Kurs geht mal richtig nach oben und bleibt
Oben. Irgendwann müssen die Leerverkäufer die Aktien nachkaufen und dann geht der
Kurs mit deren Hilfe auch nach Oben, aber dass nur wenn der Kurs oben bleibt. Je höher
der Anteil Leerverkäufer ist, zeigt das sehr viele der Meinung sind wie die CS das der Kurs
überbewertet, was für mich nicht nachvollziehbar ist.
Hoffe, dass ich das richtig mit den Leerverkäufer verstanden habe.
Mich würde auch so einen Link interessieren, um den Leerverkäuferanteil zu sehen.
Falls jemand einen Link liefern kann, werden viele dankbar sein und sage schon
mal vielen Dank im Voraus.
Ich habe meine Aktien blockiert und zum Verkauf für 20, 30 und 50 EUR eingestellt
so dass hoffentlich die Leerverkäufer meine Aktien nicht missbrauchen können.
Außerdem möchte ich sagen das es richtig Spaß macht zu lesen was in diesem Forum
geschrieben wird. Die Leute die negativen Seiten zeigen sind genau so wichtig wie die
Leute die positiv schreiben. So kann man sich nicht verrennen, wenn man zu positiv
eingestellt ist. Solange ein Gleichgewicht bleibt zwischen negativen und positiven
Posts ist alles noch OK. Man sollte neue Investoren nicht abschrecken, wenn es kein
richtiger Grund gibt, denn dann wird auch niemand mehr investieren und jeder
neue Anleger ist für die Firma wichtig.
Ich habe die Befürchtung dass wenn es zu viele Aktien auf dem Markt gibt irgendeiner
die Aktienmehrheit bekommt und dann die Firma so steuert wie er will. Bin ich hier
zu paranoid oder ist das nicht so einfach möglich. Stelle mir die Frage was passiert
wenn jemand MB übernimmt und die ganze Patente in die falschen Hände fallen.
Das Cash Forum ist ja das Hauptforum der MB Aktie, aber in unser Forum werden
an vielen Tagen mehr Informationen getauscht und sachlichere Diskussionen geführt
als im Cash Forum. Da können wir schon stolz drauf sein. Zumindest empfinde ich das
so. Also Mädels und Jungs, weiter so und wenn es geht, sollten wir persönliche Angriffe
und Beleidigungen unterlassen. Die lenken uns nur ab.  Wir sind keine Feinde und
die meisten von uns, verfolgen die gleichen Ziele deshalb sollten wir respektvoll
miteinander umgehen.
Vielen Dank an allen die Informationen mit uns teilen.
Wünsche uns allen mit Meyer Burger sehr erfolgreiche und sonnige Zeiten.
 

727 Postings, 5539 Tage inok@Abendandacht 4973

 
  
    
3
20.10.21 08:50
https://www.schweizeraktien.net/blog/2021/04/30/...sen-wollten-42358/

Mutter Theresa hat gemeint ich solle dir diesen Link weiterreichen, damit dein Wissen etwas breiter aufgestellt ist ;-)
Und, deine Sorgen wegen einer stillen Firmenübernahme seien unbegründet, für das gebe es eine Meldepflicht.

https://www.six-group.com/de/products-services/...ions/reporting.html
Unsere Handelsteilnehmer und Reporting Member unterliegen Meldepflichten und müssen alle Informationen melden, die zur Gewährleistung eines transparenten Marktes erforderlich sind.....etc.  

416 Postings, 993 Tage maladez@inok

 
  
    
20.10.21 10:29
Vielen Dank für die interessanten Links!

Eine hohe Leerverkaufsquote ist für mich tendenziell immer ein Warnsignal. Leerverkäufer sind in der Regel professionelle Investoren und analytisch dem Kleinanleger oder Zocker überlegen. Sie würden sicherlich auf den Untergang von soliden Unternehmen setzen. Das Risiko wäre da viel zu hoch.

In dem Fall darf man aber eines auf keinen Fall vergessen. Meyer Burger hat im Juli eine Wandelanleihe emittiert und einige Investoren haben sich über Leerverkaufspositionen abgesichert. Das erhöht automatisch die Leerverkaufsquote.
Die Frage ist, wie hoch ist der Anteil in Folge der Wandelanleihenemission. Geschätzt wird ein Drittel. Dann wäre die bereinigte Leerverkaufsquote immer noch sehr hoch.

Wenn ich die Foren lese und die Aktivitäten von David Rühl verfolge, gewinne ich den Eindruck, dass insbesondere Kleinanleger zum optimistischeren Lager gehören. Die Käufe von Sentis würde ich nicht überinterpretieren. Die haben zuvor ein Vielfaches verkauft (vermute Faktor zehn) und haben jetzt ein Zeichen setzen wollen, um den Kurs etwas zu stützen, in dem sie ganz knapp auf über 10% aufgestockt haben und dann noch eine sehr optimistische Meldung nachgelegt haben. Würden sie weiter kaufen, hätten sie ohne Kommentar einfach nur das Überschreiten der Meldeschwelle gemeldet.

Auch wenn das Momentum in Solaraktien nach wie vor sehr positiv ist, finde ich die jüngsten Entwicklungen etwas verunsichernd. Zuletzt das Austauschen des CFOs.


 

230 Postings, 168 Tage LauriL@inok

 
  
    
20.10.21 10:39
Vielen Dank für die Infos. Ich freue mich immer was Neues zu lernen von den Profis.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
198 | 199 | 200 | 200  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben