UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.604 -1,9%  MDAX 33.642 -2,0%  Dow 34.265 -1,3%  Nasdaq 14.438 -2,8%  Gold 1.834 0,0%  TecDAX 3.504 -2,4%  EStoxx50 4.230 -1,6%  Nikkei 27.522 -0,9%  Dollar 1,1347 0,3%  Öl 87,9 0,5% 

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2340
neuester Beitrag: 22.01.22 19:05
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 58480
neuester Beitrag: 22.01.22 19:05 von: Trader2022 Leser gesamt: 9750983
davon Heute: 7362
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2338 | 2339 | 2340 | 2340  Weiter  

96 Postings, 4226 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
40
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2338 | 2339 | 2340 | 2340  Weiter  
58454 Postings ausgeblendet.

9 Postings, 813 Tage Von wieslochLöschung

 
  
    
21.01.22 09:25

Moderation
Zeitpunkt: 21.01.22 13:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

9 Postings, 813 Tage Von wieslochLöschung

 
  
    
21.01.22 09:27

Moderation
Zeitpunkt: 21.01.22 13:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

857 Postings, 881 Tage Brauerei 66Kontraindikation

 
  
    
3
21.01.22 09:34
Wenn bestimmte User hier auftreten, dann ist die Korrektur so gut wie beendet. Das geht jetzt schon ein Jahr so . Ich werde mir  heute noch einen KO Schein leisten. ( keine Empfehlung) Der kleine ?Zock ? wird nicht all zu groß werden .

           Glück allen Investierten  

22 Postings, 1329 Tage sascha-t4@brauerei

 
  
    
21.01.22 09:42
kannst du mir sagen welchen Schein du nimmst?  

680 Postings, 269 Tage investadvisorGerücht Übernahme

 
  
    
21.01.22 10:25
das Gerücht mit Nutrien könnte auch als Ablenkung dienen...
um dann doch bei K+S brutal zuzuschlagen :o)
 

235 Postings, 151 Tage 229360526cmachen

 
  
    
21.01.22 10:27
jetzt die Shortys alles klar für ein Angebot???  

3074 Postings, 5169 Tage DerLaie@ von Wiesloch

 
  
    
21.01.22 11:32
"...Wieso sprechen Sie eigentlich immer von ?wir ? wollen verstehen??.."

Nun, Sie können in diesem Forum nachlesen, dass user, welche dem Handeln bzw. nicht Handeln des Vorstands nicht vollumfänglich folgen, stets als Laien bezeichnet werden und deren Kompetenz in Frage gestellt wird.

Erstaunlicherweise bezeichneten sich user die jedwede Entscheidung des Vorstands durch positive postings flankiert haben, sehr gerne als "Fachleute" (Wirtschaftsprüfer, ex Vorstände, Insider welche Informationen exclusiv erhalten,... usw...)

Gerade die Spezi von usern, die stets als Laien bezeichnet wurden, waren es aber in der Vergangenheit, die Entscheidungen kritisch hinterfragt haben und dadurch Entwicklungen antizipiert haben.

Insoweit ist die Frage nach dem Zusammenhang der Umsatzkosten zum ausgewiesenen Jahresergebnis im III. Quartal 2021 sicherlich von allgemeinen Interesse.  

3074 Postings, 5169 Tage DerLaie@ von Wiesloch

 
  
    
21.01.22 11:51
"...Aber wenn sie so wissensdurstig sind und ihnen Dinge auffallen, die anderen hochqualifizierten Leuten durchgerutscht sind, empfehle ich, daß sie sich dementsprechend weiterbilden (Fernstudium etc) ..."

Ergänzend zu meinem obigen posting ist noch festzustellen, dass auch Sie dem obigen Schema folgen, indem Sie unterstellen, dass der aufgeworfene Zusammenhang zw. den exorbitant geringen Umsatzkosten und dem obigen Quartalsergebnis für "Personen ohne formale Fachausbildung" (so die Definition von Laien) nicht relevant ist; denn schließlich haben sich hochqualifizierte Leute dem keine Bedeutung beigemessen. Keine Bedeutung beigemessen, weil ihnen im Gegensatz zum Kleinanleger der Zusammenhang mehr als deutlich ist?

Und genau darum sollte doch in diesem Forum dieser Zusammenhang zw. sehr geringen Umsatzkosten und hohem Quartalsergebnis herausgestellt werden. Wie kam es überhaupt zu den geringen Umsatzkosten?!

Statt derartige Besonderheiten klarzustellen, wird statt dessen fast täglich die Preisentwicklung an den internationalen Märkte genannt; wobei in diesem Zusammenhang der Hinweis, dass K+S der Preisentwicklung durch bestehende Lieferverträge nur sehr bedingt folgen kann, vernachlässigt wird.  

3074 Postings, 5169 Tage DerLaie@ von Wiesloch

 
  
    
21.01.22 11:57
"...Aber wenn sie so wissensdurstig sind und ihnen Dinge auffallen, die anderen hochqualifizierten Leuten durchgerutscht sind..."

Gestatten Sie mir noch einen Hinweis auf die "hochqualifizierten Leute".

Ich halte Vorstände von Bank und börsennotierten Aktiengesellschaften nicht für unqualifiziert.
Aber waren es nicht Vorstände von Banken die uns 2008 sowas von in die Krise geritten haben?
Und waren es nicht Vorstände die für die größten Pleiten verantwortlich waren?
Und dabei beziehe ich mich nicht nur auf "Gewerkschaftseigene Betriebe".

Auch darüber lohnt es sich einmal nachzudenken, statt Kritikern stets Unwissenheit zu attestieren.  

2918 Postings, 1455 Tage timtom1011Allen einen schönen sonnigen tag

 
  
    
21.01.22 12:12
Heute wird es spannend schaffen die shortys k&S unter 17euro zudrücken
Und wenn ja wie tief  und wie lange
Mal schauen ob ich heute Körbchen aufstelle
Aber erst später so ca 16uhr  da kommen die amis  wenn gesamt Mark schlecht ist kaufe ich heute nichts  

235 Postings, 151 Tage 229360526cmein

 
  
    
1
21.01.22 13:34
körbchen steht,Timtom..................  

3074 Postings, 5169 Tage DerLaieLächerlich diese Gerüchte

 
  
    
2
21.01.22 14:06
Nachdem der Vorstand und AR 2015 das durch K+S nicht verhandelte  Angebot von Potash über 41 Euro abgelehnt hatte, u.a. weil Potash angeblich zur Finanzierung die US Salzsparte verkaufen wollte, ist nicht nur der Kurs von K+S ins Bodenlose gefallen, sondern es gibt in schöner Regelmäßigkeit Gerüchte über geplante Übernahmen von K+S. Wie gesagt es waren immer nur Gerüchte, die immer kurz vor den "Zahlen" auftauchten. Daraus wurde nie was, außer das der Kurs so kurz vor den Zahlen gepusht wurde; weil der Markt bewerte ja die ZUKUNFT.


Nur zur Erinnerung, Potash hatte im Gegensatz zu K+S einen Plan B, heuer Nutrin.
Der Plan B von K+S gipfelte darin, die US Salzsparte zu verkaufen.
Verkaufen ? Da war doch was! Ah ja, der K+S Vorstand und AR hatten das Angebot von K+S nicht verhandelt abgelehnt, weil u.a.K+S befürchtete, das Potash die US Salzsparte verkaufen will.


Na, wenn das keine langfristige Strategie war.
Strategie?
Nee, die braucht K+S ja nicht, weil nunmehr die Kalipreise nur noch steigen werden - oder sollte ich da was falsch verstanden haben?!  

380 Postings, 887 Tage Trader2022Rückkauf abgeschlossen

 
  
    
21.01.22 15:23
Wünsche allen ein schönes Wochenende. Bin wieder dabei ;-)  

235 Postings, 151 Tage 229360526cKörbchen

 
  
    
21.01.22 15:41
ist voll!^!!  

857 Postings, 881 Tage Brauerei 66Preise gleich

 
  
    
21.01.22 15:46
Egal ob am Kassamarkt oder Großhandelspreise sie sind fast gleich 40% Kornkali 392?/t bzw. 393?/t bei 60% Kornkali ca. 550?/t das sind etwa 200?/t mehr als vor Jahresfrist. Da die Preise immer noch steigen werden die Mengen auch Abverkauft. Da bin ich auf die Aussichten für dieses Jahr gespannt.

          Glück allen Investierten  

9 Postings, 813 Tage Von wieslochLAIErkastenmann

 
  
    
21.01.22 17:04
War wohl nicht regelkonform, auf eine Frage zu antworten. Schade eigentlich?.
Nun denn, dann hat halt irgendwer ?mümümü? gemacht.  

Clubmitglied, 632 Postings, 2394 Tage bugs1Und ich habe

 
  
    
21.01.22 18:34
Um 30% reduziert- der Markt muss sich noch etwas austoben. KS hält sich gut. Aber andere Mütter haben auch hübsche Töchter ;-)  

2002 Postings, 799 Tage Barracuda7Brauerei66

 
  
    
21.01.22 19:02
Denkst du mit deiner Preisanalyse echt ein Edge gegenüber dem Markt zu haben? Manche Leute hier sind schon sehr einfach gestrickt ... Puh ...  

2002 Postings, 799 Tage Barracuda7Weizen und Sojafutures

 
  
    
1
22.01.22 00:28
für 23 runter, aber ihr lest hier Agrarzeitungen mit den Preisen vor einer Woche und denkt zu wissen was kommt und was eingepreist wird. Wirklich lustig :).  

2918 Postings, 1455 Tage timtom1011Löschung

 
  
    
1
22.01.22 09:00

Moderation
Zeitpunkt: 22.01.22 14:45
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

857 Postings, 881 Tage Brauerei 66Barra ich finde es gut

 
  
    
1
22.01.22 09:51
das du jetzt futures auf Agrarpreise schaust, sogar von 2023,  immerhin , das ist für Dich ja schon eine Leistung ! Sonst hast du ja nur zurück geschaut und du hast von Jaaaahren zurück liegenden Ereignissen und Preisen versucht die Zukunft zu deuten. Wenn dieses Forum Dir dabei geholfen hat Deine Sicht auf die Zukunft zu richten , dann hat die Schreiberei hier auch gefruchtet. Nur nicht zu Weit nach vorne schauen denn das Jahr ist erst 22 Tage alt und irgendwann, wenn man zu Weit nach vorne Schaut wird die Sonne explodieren und alles war um sonst.Ps. ( Heute den 22.01.2022 laufen viele Kontakte auf Agrarprodukte aus )

               Glück allen Investierten  

235 Postings, 151 Tage 229360526cMontag

 
  
    
22.01.22 13:57
schwache Erröffnung.............schätzte dasses  nächste Woche zügig weiter runter ghet..........wohl dem der seine Aktien verkauft hat bei knapp 19.  

380 Postings, 887 Tage Trader2022Warum so negativ?

 
  
    
22.01.22 17:16
Letztes Jahr hat BPC seinen Vertrag mit Indien am 31.01. verkündet. Anscheinend will Indien dieses Jahr in Canada kaufen und hat auch schon Verhandlungen in der ersten Dezemberhälfte aufgenommen ( siehe link). Laut dem Artikel hat Indien auch nicht mehr genug auf Lager für die Rabi Season (Nov.-April). Man braucht wohl ca. 16,9 lakh Tons (10 lakh = 1 Mio MT), hat aber nur 5,7 lt im Bestand.

Preise waren im Sept. bei 445 USD und jetzt werden 600 USD verlangt. Ein Deal mit Indien würde ME auch eine Benchmark für China sein und den Potashaktien einen Schub geben. Siehe Artikel vom 19.12.2021

"With stocks dipping and demand rising, India moves to import Muriate of Potash from Canada
December 19, 2021
..."

https://theoutreach.in/...es-to-import-muriate-of-potash-from-canada/  

380 Postings, 887 Tage Trader2022und ein interessanter

 
  
    
22.01.22 19:02
Nebenaspekt wäre: Warum will Indien in Canada trotz höherem Preis kaufen und bleibt nicht bei Belaruskali? Wegen den Sanktionen? Wenn ja, dann verknappt sich die Menge der Anbieter außerhalb von Belaruskali immer mehr, was den Preis weiterhin stützen dürfte. Yara muß ja auch schon wechseln.

Fertilizer week schreibt dazu:

am 21.1.22 :"while #potash proved stubbornly (hartnäckig) intransigent (unnachgiebig) in the face of major disruption in Belarus"

und am 14.1.22:
"while #potash markets face a potentially seismic shift and a future of turmoil as Belarusian supply leaves the market"

Übrigens, urea wird schon um einiges billiger, da man dann vielleicht auch mehr Geld für Potash? ;-)
Siehe Chart vom 21.01.22.

https://twitter.com/fertilizerweek  

380 Postings, 887 Tage Trader2022nochmal der link

 
  
    
22.01.22 19:05

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2338 | 2339 | 2340 | 2340  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben