GEA GROUP - Klar bullische Perspektiven

Seite 1 von 44
neuester Beitrag: 10.08.22 10:45
eröffnet am: 07.03.06 18:13 von: moya Anzahl Beiträge: 1080
neuester Beitrag: 10.08.22 10:45 von: Highländer49 Leser gesamt: 364551
davon Heute: 22
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  

1133693 Postings, 6815 Tage moyaGEA GROUP - Klar bullische Perspektiven

 
  
    
11
07.03.06 18:13

 

Gea Group WKN: 660200 ISIN: DE0006602006

Intradaykurs: 13,82 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 21.03.2003 ( 1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose/Prognose: Die GEA GROUP Aktie zeigt ein sehr bullisches Chartbild. Im Januar 2006 überwand die Aktie eine langfristige BUY Triggerlinie. Im Februar bestätigte die Aktie diesen Ausbruch durch einen Anstieg über den Widerstand bei 13,20 Euro, der durch das Hoch aus 2004 gebildet wurde. Seit dem Ausbruch darüber dient diese Marke nun als Unterstützung. Die nächsten bullischen Ziele liegen bei ca. 15,65 und später 24,64 Euro. Der Aufwärtstrend seit Oktober 2005 ist aber so steil, dass er kaum länger durchzuhalten ist. Da die Aktie aus indikatorentechnischer Sicht bereits stark überkauft ist, muss nach Erreichen des Zwischenziels bei 15,65 Euro eine mehrwöchige Konsolidierung einkalkuliert werden. Diese Konsolidierung kann die Aktie dann noch einmal in d! en Bereich 13,20 - 13,00 Euro zurückführen. Die langfristige BUY Triggerlinie liegt aktuell bei ca. 12,00 Euro. Erst ein Wochenschlusskurs unter dieser würde das bullische Szenario in Frage stellen.



wallstreet-online.de
Gruß Moya

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
1054 Postings ausgeblendet.

2287 Postings, 4698 Tage GegenAnlegerBetru.name ? fehlt

 
  
    
15.12.18 18:33

444 Postings, 1624 Tage LesPaul83Ja

 
  
    
1
15.12.18 19:17
Es handelt sich um Hr. Singer. Steht doch aber unter 3.

Und der hat ja mal krass geschmissen ^^  

14454 Postings, 6898 Tage inmotionGEA Singer

 
  
    
16.12.18 15:43
Singer musste gewaltig Federn lassen ?
Und verkauft trotzdem ?

Merkwürdig?  

419 Postings, 1985 Tage SMARTDRAGONjetzt wird klar warum...

 
  
    
07.02.19 11:07
das Ergebnis ist eigentlich immer noch 20 Mio. zu hoch wegen einmaligen Sondereffekten! ist der Veröffentlichung zu entnehmen...

Ich vermute stark dass neben Singer sich wohl auch GBL (Inhaber ist verstorben) mit seinen 5% zurückziehen wird.
Eine Kürzung oder gar Streichung der Dividende ist zu befürchten, man will hierüber noch nicht kommunizieren, erst mit den endgültigen Zahlen.

Ich stehe weiter auf der Seitenline, erwarte leider noch tiefere Kurse +- 17 Euro.

Schade eigentlich, ein toller Wert, den ich gerne Trade, aber alles zu sehr ungewiss und das Management verfehlt seit Jahren auch in guten Zyklen.


allen Investierten weiterhin viel Erfolg. smartdrago


aus der Mitteilung:
Der Vorstand geht aus heutiger Sicht für 2019 von einem Umsatz moderat unter Vorjahr aus. Für das operative EBITDA geht GEA von einem Rückgang auf 440 bis 480 Mio. EUR aus. Zum Zwecke der Vergleichbarkeit sind hierin Effekte aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 noch nicht berücksichtigt.

Für diese indikative Einschätzung ausschlaggebend sind einerseits die sich zunehmend eintrübenden gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit erhöhtem Preisdruck, andererseits werden sich steigende Personal- und IT-Infrastrukturkosten im laufenden Geschäftsjahr belastend auswirken. Zudem ist das vorläufige Ergebnis 2018 von nicht wiederkehrenden sonstigen betrieblichen Erträgen in Höhe von 20 bis 25 Mio. EUR begünstigt.

Vor diesem Hintergrund hält GEA nicht mehr an den im März 2018 kommunizierten Mittelfristzielen fest.

Aufgrund des verhaltenen vorläufigen Ausblicks geht GEA von einer geringeren Nutzbarkeit von steuerlichen Verlustvorträgen aus, was im Geschäftsjahr 2018 zu einem zusätzlichen Steueraufwand aus der Abwertung der aktivischen latenten Steuern um einen höheren zweistelligen Millionenbetrag führen dürfte.

Die endgültigen Zahlen für 2018, inklusive Dividendenvorschlag, und den finalen Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht GEA am 14. März 2019 mit dem geprüften Konzernabschluss 2018.  

8191 Postings, 1563 Tage DressageQueenGabs hier auch einen Financial Times Bericht ??

 
  
    
07.02.19 17:21
Ist ja der absolute Wahnsinn der Abverkauf  

14454 Postings, 6898 Tage inmotionGEA

 
  
    
2
07.02.19 17:47
@ DressurQ

In den heutigen Zeiten ist nichts mehr normal wenn eine Nahles Bundeskanzer werden will

GEA ist als deutscher Maschinenbauer nicht mehr konkurrenzfähig



 

5203 Postings, 3574 Tage Motzerab morgen gehts wieder rauf

 
  
    
12.02.19 21:31

5203 Postings, 3574 Tage Motzerder Turnaround ist geschafft

 
  
    
18.02.19 14:31
Die Aktie ist ein Schnäppchen mit hohem Steigerungspotential.
 

4386 Postings, 1645 Tage neymarGea

 
  
    
14.03.19 09:12

295 Postings, 2580 Tage A28887004GEA (DE0006602006) eine Analyse

 
  
    
30.03.19 17:43

Klar, GEA hat einen neuen CEO bekommen und die Firma wird umstrukturiert und alles soll besser werden. GEA verdient sein Geld in der Milchindustrie, mit Frostern, Kaltwassersätzen, Verdichtern und vielem mehr. Die Milchindustrie, das wissen vermutlich alle, ist von Preiskämpfen und Krisen geplagt. 

Vergessen wir aber das alles und werfen einen Blick auf die Bilanz 2018. Hier lesen wir wie es im Moment um GEA bestellt ist. 

Auf der Gewinnseite lief das Jahr 2018 sehr schlecht, das Gesamtkapital wurde lediglich mit 2% "verzinst", und die EBIT Marge liegt darnieder bei 5%, bereinigt irgendwo bei 8% und war 2016 noch bei fast 13%. Das liegt nicht nur daran, dass Maschinenbau durch die IG-Metall in Deutschland teuer geworden ist. GEA unterhält beispielsweise Produktionsstätten in Baden-Württemberg und Berlin. Das spiegeln auch die hohen Personalkosten von 29% des Umsatzes wieder (eine Volkswagen hat 18%). 

Das Eigenkapital hat sich in den letzten 3 Jahren durchschnittliche um 9% verringert. Ein k.o. Kriterium denn es bedeutet, dass das Kapital der Aktionäre jedes Jahr um 9% reduziert wurde und sowas wollen Aktionäre nicht. 

Sehr positiv ist eine ordentliche Eigenkapitalausstattung von 43%, eine Dividendenrendite von 3,7% und ein moderates Umsatzwachstum. 

 
Angehängte Grafik:
gea.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
gea.png

8191 Postings, 1563 Tage DressageQueenSuper Zahlen!

 
  
    
10.05.19 11:11
Stimmt einen wieder zuversichtlich ...  

38825 Postings, 8117 Tage RobinBarclays

 
  
    
28.05.19 08:58
heute morgen : Gea overweight und TOP PICK für Barclays wegen Trendwende . Erster Widerstand bei EUro 26 . Dann wäre der Weg erstmal frei  

4386 Postings, 1645 Tage neymarGea

 
  
    
15.05.20 08:00

Clubmitglied, 779147 Postings, 3009 Tage youmake222GEA übertrifft Gewinn-Erwartungen

 
  
    
30.07.20 18:29
Die GEA Group hat erste Eckdaten für das zweite Quartal 2020 vorgelegt. Mit einem EBITDA vor Restrukturierungsaufwand von 140,4 Millionen Euro liegt der
 

194 Postings, 2774 Tage corgi12GEA fundamental 2019 vs. 2020

 
  
    
12.03.21 09:09
Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2019 mit dem Jahresabschluss 2020 verglichen ( vor Corona und 10 Monate in Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 3,40 auf 2,93 erheblich verbessert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Nettofinanzen von -279 Mil. ? auf +109 Mil. ? gewechselt, Rohertrag II konnte gut an vrminderte Gesamtleistung angepasst werden, Liquiditätskennzahlen und Return on Investment konnten zulegen.

Negativ: Gesamtleistung ca. -2,5%, Eigenkapital-Quote von 37% auf 34% geringfügig gesunken, der Jahresüberschuss ist jedoch nur die halbe Wahrheit ( lt. Gesamtergebnisrechnung gibt es noch 81 Mil. ? Währungsverluste, die noch nicht in der Gewinn- und Verlustrechnung gezeigt).

Resume: Gea hat sich bilanziell von einem soliden Unternehmen zu einem leicht starken Unternehmen entwickelt.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement, Bilfinger, Deutz, Fielmann, SMA Solar, Philips, Cegedim, Fresenius SE, Mediclin, Aixtron, Steinhoff, Hella, Volkswagen,SGL Carbon & Gea.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
gea_2019_2020.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
gea_2019_2020.jpg

9 Postings, 521 Tage AngelikadeniaLöschung

 
  
    
24.04.21 01:54

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 09:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 520 Tage KatharinajykzaLöschung

 
  
    
25.04.21 01:08

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:51
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 520 Tage UteeujsaLöschung

 
  
    
25.04.21 09:44

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

38825 Postings, 8117 Tage Robingerade

 
  
    
16.09.21 10:04
gute News:  gewinnt einen der größten Aufträge der Unternehmensgeschichte  

38825 Postings, 8117 Tage RobinEuro

 
  
    
16.09.21 10:05
41,3 ist 52 Wochenhoch  - vielleicht AUSBRUCH !!!!!!!!!!!!!!???????????????????  

38825 Postings, 8117 Tage Robinzu wenig

 
  
    
16.09.21 10:07
Umsatz , nur Maschinentrading . WIe immer  

38825 Postings, 8117 Tage Robinkommt

 
  
    
17.09.21 08:52
heute der Ausbruch ??!!  

76 Postings, 505 Tage Meik44Zahlen Q3

 
  
    
05.11.21 13:07

FRANKFURT (Dow Jones) - Die Gea Group hat im dritten Quartal ihr profitables Wachstum beschleunigt. Während der Umsatz um 4,7 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro stieg, kletterte der bereinigte operative Gewinn (EBITDA) um 17 Prozent auf 170 Millionen Euro wie der Anlagenbauer für die Nahrungsmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie in Düsseldorf mitteilte. Die entsprechende operative Marge verbesserte sich um 150 Basispunkte auf 14,2 Prozent.

Analysten hatten nach einem von Vara Research zusammengestellten Konsens mit 163 Millionen Euro bereinigtem EBITDA und 1,21 Milliarden Euro Umsatz gerechnet.

Alle Regionen, vor allem Asien Pazifik und Lateinamerika, trugen zu dem Wachstum bei, wie Gea erklärte. In den Kundenindustrien überzeugte Pharma mit einem zweistelligen Anstieg. Der Anteil des wichtigen Servicegeschäfts am Umsatz erhöhte sich um 0,2 Punkte auf 33,7 Prozent.

Unter dem Strich meldete der Anlagenbauer ein Konzernergebnis von 81 Millionen Euro. Das waren rund 87 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Analysten hatten nur mit 74 Millionen Euro gerechnet.

Das Neugeschäft kletterte um 28 Prozent auf 1,35 Milliarden Euro und legte damit zum fünften Mal in Folge zu.

"Die operativen Leistungen all unserer Divisionen tragen zu diesem starken Wachstum bei und wir setzen so den positiven Trend der ersten Jahreshälfte im dritten Quartal fort", sagte Gea-Chef Stefan Kleber.

Gea bestätigte seine im Juli angehobene Prognose, wonach bei einem organischen Wachstum um 5 bis 7 Prozent ein bereinigtes EBITDA zwischen 600 und 630 Millionen Euro erzielt werden soll. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) peilt Gea zu konstanten Wechselkursen zwischen 23 und 26 Prozent an.

Nach neun Monaten liegt der ROCE bei 24,6 Prozent, und vom bereinigten EBITDA sind bereits 445 Millionen Euro realisiert.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/rio/cbr

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.

 

5628 Postings, 419 Tage Highländer49GEA

 
  
    
06.05.22 12:04

5628 Postings, 419 Tage Highländer49GEA

 
  
    
10.08.22 10:45
GEA setzt die positive Entwicklung vom Jahresanfang im zweiten Quartal fort und verbessert dabei die wesentlichen Finanzkennzahlen.
https://www.gea.com/de/news/corporate/2022/...ositive-performance.jsp
Gute Aussichten oder wie ist Eure Meinung?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben