Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 479 von 495
neuester Beitrag: 01.12.22 17:23
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 12366
neuester Beitrag: 01.12.22 17:23 von: Singlehandica. Leser gesamt: 2554773
davon Heute: 2297
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 477 | 478 |
| 480 | 481 | ... | 495  Weiter  

7129 Postings, 6078 Tage charly2200 Milliarden die die Produktionen

 
  
    
30.09.22 09:07
konkurrenzfähig halten werden. Bessere Nachrichten wird es in Zeiten wie diesen nicht geben.  

14988 Postings, 8366 Tage Lalapowenn

 
  
    
2
30.09.22 09:15
die Energielogistik nächstes Jahr neu aufstellt ist ....die Zinsen fallen ... Energie weiter fällt ....wird TK eine DER Aktien sein die man mE haben sollte ...

Frage ist halt ob man dann bei 8-9-10-X-X das anfängt zu  kaufen was man heute bei 4 nicht kaufen will ....

:-)))  

616 Postings, 4379 Tage SinglehandicapperDie Leerverkäufer

 
  
    
1
30.09.22 09:42
machen heute mal Pause, wie die geringen Umsätze zeigen. Man muss jetzt erst einmal das Geld zählen, was man bei den Anlegern abgezockt hat. Das dürfte in den letzten beiden Tagen eine dreistellige Millionensumme gewesen sein.  

7002 Postings, 3001 Tage Kursrutschden AR-Part könnten ja die Sparer übernehmen

 
  
    
1
30.09.22 09:47
die sitzen auf Billionen und wollen einfach nicht investieren.
Denen kann man TK schenken und sie greifen nicht zu

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/...on-nullzins-103.html  

14988 Postings, 8366 Tage Lalapoman werfe die Pfeile

 
  
    
1
30.09.22 09:48
auf die Kurszielaaanaaalysten  Dart-TK-Scheibe ..

JPM : 4,80
Jefferies : 13,80
CS : 19,40
DBK : 13

Alles KZ zur selben !! Aktie :-)))


30.09.2022 | 09:17

ThyssenKrupp-Aktie // Es ist Zeit für eine neue Studie
Das ist schon heftig: Am Mittwoch dieser Woche musste die ThyssenKrupp-Aktie (750000) prozentual zweistellige Kursverluste hinnehmen. Schuld daran trägt vor allem JPMorgan-Analyst Luke Nelson. Er geht davon aus, dass die Profitabilität der Stahlbranche in den kommenden drei bis vier Quartalen nochmals auf das Niveau aus dem Corona-Tief von 2020 fallen wird. Daher steuert die Aktie nun tatsächlich auf das Corona-Tief zu, was der Titel bei 3,28 Euro im März 2020 erreicht hatte. Wir sagen, warum die Studie aber längst überholt ist. Nelson hatte die ThyssenKrupp-Aktie geraume Zeit gar nicht auf dem Schirm. Nun nahm er aber auch den größten deutschen Stahlwert wieder genauer unter die Lupe und urteilte mit "Underweight". Und dies, obwohl der Titel von seinem Zwischenhoch aus dem März 2021 im Bereich von 12,00 Euro bereits bis an die 5-Euro-Marke gefallen war. Die neue Studie sorgte nun aber dafür, dass es gar im Zwischentief bis auf 4,27 Euro nach unten, obwohl das Kursziel von JPMorgan "nur" bei 4,80 Euro lag. Somit müsste nun eine neue Studie auf den Markt kommen, die sagt, dass die Aktie ein Kauf ist, denn das Kursziel liegt ja nun deutlich über dem aktuellen Aktienkurs, wie auch im Chart (siehe unten) abzulesen ist. Andere Analysten sind übrigens deutlich optimistischer. So urteilte Jefferies Ende August mit "Buy" und Kursziel 13,80 Euro. Die Schweizer Credit Suisse hatte das Kursziel für den Wert nach den Zahlen zum dritten Quartal, welches Ende Juni endete, von 17,60 auf 19,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Und die Deutsche Bank hat ihr Kursziel zu diesem Zeitpunkt von 12,00 auf 13,00 Euro angehoben und die Einstufung "Buy" beibehalten. Ok, seit den Quartalszahlen aus dem August hat sich die Konjunktur nochmals eingetrübt, so dass durchaus etwas niedrigere Kursziele gerechtfertigt sind. Auf dem aktuellen Niveau liegt das 2023er-Kurs-Gewinn-Verhältnis allerdings bei 4, womit ein Großteil möglicher Konjunktur-Risiken tatsächlich eingepreist sein sollte. Daher können antizyklisch handelte Anleger den Wert durchaus an schwachen Tagen ins Depot nehmen. Unsere Empfehlung ist aber ein Discount-Zertifikat, welches einen rabattierten Einstieg in die Aktie ermöglicht. Das ausgewählte Discount-Zertifikat (VX92PM) mit Cap bei 4 Euro läuft bis 16. Dezember 2022. Rutscht der Basiswert am Laufzeitende unter die 4er-Marke, tilgt der Emittent via Aktienlieferung. Der Einstandskurs liegt dann bei 3,63 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Kurs entspricht. Der Rabatt gegenüber dem Direktinvestment läge bei 15,3 Prozent. Geht die Aktie hingegen über dem Cap bei 4 Euro über die Ziellinie, erzielt der Anleger - quasi als Trost für den entgangenen Aktienkauf - aktuell eine Maximalrendite von 10,2 Prozent (44,3 Prozent p.a.). ThyssenKrupp-Aktie (Tageschart): Intakter Abwärtstrend Am Mittwoch dieser Woche musste die ThyssenKrupp-Aktie (750000) prozentual zweistellige Kursverluste hinnehmen. Schuld daran trägt vor allem JPMorgan-Analyst Luke Nelson. Er geht davon aus, dass die Profitabilität der Stahlbranche in den kommenden drei bis vier Quartalen nochmals auf das Niveau aus dem Corona-Tief von 2020 fallen wird. Daher steuert die Aktie nun tatsächlich auf das Corona-Tief zu, was der Titel bei 3,28 Euro im März 2020 erreicht hatte. Wir sagen, warum die Studie aber längst überholt ist. ...

 

11708 Postings, 3605 Tage BÜRSCHEN4,35 ? ein letztes Aufbäumen

 
  
    
30.09.22 09:50
Vor dem Finalen Abgesang und am Montag geht das Schlachtfest weiter !  

14988 Postings, 8366 Tage Lalaponee Burschi

 
  
    
2
30.09.22 09:58
jetzt kommt der Superwumms und saved die geschrotteten in der Tonne liegenden Werte ein ....... alles andere wäre für uns Steuerzahler finaz. auch nicht mehr tragbar wenn alles gegen die Wand klatscht ...und nächtes Jahr stehen die neuen Energiewege/Logistik .. Öl/ Gas /Strom fällt weiter ( Dutsch TTF Future ist schon um die Hälfte vom Hoch gefallen , sagt nur keiner weil passt nicht ins Panikkonzept der Medien ) .. Zinsen fallen ..und die zu 90 % energieinduzierte Inflation macht den Tiefflug ..

So die Theorie ...aber jeder kann ja warten und dann teuerst wieder kaufen ...vor einem Jahr auf ATHigh gab"s praktisch nur Geldseiten ...jetzt gibt"s nur Briefseiten ....

Wann muss kaufen wenn man Geld / Zeit / Optimus hat ...:-)

Gut ..Burschi ..du nicht ..wer 24/7 jahrelang am Compi hängt der ist eh durch ..:-))  

616 Postings, 4379 Tage SinglehandicapperSchon merkwürdig

 
  
    
1
30.09.22 10:04
Eine einziger Analyst stellt die Profitabilität von TK in Frage und schon fällt der Kurs in sich zusammen. Alle Kaufempfehlungen der letzten 2 Jahre, und das waren nicht wenige, wurden wie selbstverständlich ignoriert. Sie dienten wohl nur dem Zweck Kleinanleger in die Aktie zu locken um sie sie dann, wie jetzt geschehen, abzuzocken.  

11708 Postings, 3605 Tage BÜRSCHENSingel

 
  
    
30.09.22 10:12
Einer der ganz wenigen  hier mit Hirn und Verstand !

Das sage ich schon seit Monaten daß hier nur Lemminge abgezogen werden !  

11708 Postings, 3605 Tage BÜRSCHENFühle mich Heute wieder mehr als Belustigt

 
  
    
30.09.22 10:17
Es gibt immer noch die blinden Lemminge die Kaufen !

Und meinen ein Schnäppchen zu Machen !

Erst Bumms dann Rumms !

 

11708 Postings, 3605 Tage BÜRSCHENWas für ein Wahnsinn !

 
  
    
30.09.22 10:21
Gestern hätte man die Aktie für 4,20 ? haben können und Heute zahlen die Lemminge 4,40 ? was für ein Irrsinn !  

2011 Postings, 7852 Tage altusJP Morgan`s Staranalyst...

 
  
    
30.09.22 11:59
...schafft es immerhin auf ne beeindruckende 35% Quote...da ist ja meine Großmutter besser.

"52 out of 149 transactions made a profit"
https://www.tipranks.com/experts/analysts/luke-nelson
 

1319 Postings, 97 Tage JohnLawThyssenkrupp: noch mehr Kurzarbeit

 
  
    
2
30.09.22 14:10
Thyssen-Betriebsrat rechnet mit längerer Kurzarbeit für Beschäftigte: Wegen schwächelnder Nachfrage und explodierender Betriebskosten tritt der Stahlriese aus Duisburg auf die Produktionsbremse. Wie viele Mitarbeiter davon betroffen sind und was der Betriebsrat fordert.
https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/...-kurzarbeit_aid-77521663
Thyssenkrupp Steel will bei Kurzarbeit kräftig aufstocken
https://www.waz.de/wirtschaft/...kraeftig-aufstocken-id236552535.html
 

11708 Postings, 3605 Tage BÜRSCHENKaum zu Glauben aber wahr

 
  
    
30.09.22 14:26
TK steht so Beschissen wie seit 30 Jahren nicht mehr Da !

Unglaublich dieser Schrott     Jetzt haben sich auch noch die Leerverkäufer verpisst weil es nichts mehr zu holen gibt !

                     Genial einfach !                 Einfach Genial !  

11708 Postings, 3605 Tage BÜRSCHENWas für Tölpel

 
  
    
30.09.22 14:41
Onvista redet schon wieder vom Comback der Stahlaktien was für Dumpfbacken !  

2272 Postings, 1981 Tage Frühstücksei@Bürschen

 
  
    
3
30.09.22 14:47
Entspann Dich, schalte ab. Es gibt auch ein Leben ohne TK.  

91 Postings, 1126 Tage Von wiesloch@Frühstücksei

 
  
    
2
30.09.22 16:14
... aber wohl leider kein Leben ohne Bürschen :)
 

159 Postings, 1095 Tage realist49Kurzarbeit

 
  
    
2
30.09.22 18:53
Was ist so schlecht an Kurzarbeit besser das als arbeitslos.
Es wäre für dieses Forum gut mal wieder sachliche Themen
zu bearbeiten, hört auf mit dem gegenseitigen Gemotze  

616 Postings, 4379 Tage SinglehandicapperMarshall Wace erhöht erneut Shortquote

 
  
    
03.10.22 09:04
Von 1,11 auf 1,20%. Das letzte Drittel vom Aktienkurs steht jetzt zur Disposition. 2/3 vom Kurs wurden unter Frau Merz schon vernichtet. FrauMerz hat aber das Steuer fest in der Hand. Das meinte zumindest in einem Interview  Frau Gather, die Kuratoriumsvorsitzende der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und somit Ankeraktionär bei TK. Also kein Grund zur Sorge.  

2011 Postings, 7852 Tage altus@singlehandicapper

 
  
    
03.10.22 09:43
Deine Bewertung zur CEO ist m.M. nicht ganz fair. Klar, der Fakt zum desaströsen Kursverlauf steht. Andererseits hat TK aber in den letzten Jahren mit der Neuaufstellung auch Vieles richtig gemacht. Bei stabilem Dax um oder über 16.000, einem angemessenen Stahlpreis, (früher) normale Gas-und Energiepreise und einem Nucera IPO, wie ursprünglich geplant...wir lägen mit Sicherheit zweistellig.  

140 Postings, 1013 Tage cropperEine Offenbarung,

 
  
    
03.10.22 10:27
die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens am Aktienkurs abzulesen ;)  

1319 Postings, 97 Tage JohnLawPMI bricht ein

 
  
    
1
03.10.22 10:28
Das deutsche verarbeitende Gewerbe schrumpft im September, da die Auftragseingänge einbrechen ? PMI: Der endgültige Einkaufsmanagerindex (PMI) von S&P Global für das verarbeitende Gewerbe, das etwa ein Fünftel der deutschen Wirtschaft ausmacht, fiel auf 47,8, den niedrigsten Stand seit Juni 2020 und gegenüber 49,1 im August . Werte unter der Marke von 50 deuten auf eine schrumpfende Aktivität hin.
https://www.nasdaq.com/articles/...ks-in-sept-as-new-orders-slump-pmi
Eurozone: Industriestimmung fällt auf tiefsten Stand seit gut zwei Jahren
https://www.ariva.de/news/...ng-fllt-auf-tiefsten-stand-seit-10354983
Destatis Konjunkturdaten Stahlindustrie
https://www.destatis.de/DE/Themen/...ndes-Gewerbe/_inhalt.html#260650  

11708 Postings, 3605 Tage BÜRSCHENKlasse The Mootley Fool

 
  
    
03.10.22 10:48
Crash Einbruch mitllerweile 61 % stramme Leistung weiter so !

Es gab schon Einbrüche weit
über 70 % warten wir ab !  

11708 Postings, 3605 Tage BÜRSCHENVerrückt wer Spielt hier !

 
  
    
03.10.22 16:09
Und die Lemming.Dummköfe machen mit !

Manche Lernen es einfach nie und hoffen auf den ganz Großen run !

Lächerlich diese Verarsche!      
                                                                                                                                                                                               
Verkauf bis 4,25 ? und keiner Wollte TK haben!                                                                                                                                                  
Und jetzt kaufen die verblödetetn Lemminge bei 4,50 ein was für Ein Farce !  

Seite: Zurück 1 | ... | 477 | 478 |
| 480 | 481 | ... | 495  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben