Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1132 von 1145
neuester Beitrag: 30.01.23 18:15
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 28609
neuester Beitrag: 30.01.23 18:15 von: Juliette Leser gesamt: 6777506
davon Heute: 1999
bewertet mit 115 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1130 | 1131 |
| 1133 | 1134 | ... | 1145  Weiter  

2613 Postings, 4402 Tage AlexK30albino...

 
  
    
23.09.22 11:54
Weil die meisten Anleger auch  zu gierig sind. Dazu zähle ich mich dann meistens auch. Gewinne realisieren können nur die wenigsten.  

40297 Postings, 6158 Tage biergottund selbst wenn Gewinnrealisierung, Alex...

 
  
    
4
23.09.22 11:57
was kommt dann? Das nächste Invest, wer lässt schon Cash liegen, weils vielleicht in zwei oder fünf Jahren eventuell rezessiv wird...

Von daher kann das ganz langfristige Halten guter Firmenanteile ohne zu realisieren auch völlig ok sein.  

6352 Postings, 1994 Tage CoshaWenn

 
  
    
1
23.09.22 12:06
du jung und arm bist, musst du zocken, rein und raus, geschickt sein und auch Glück haben (Lehrgeld zahlen inclusive).

Etwas fortgeschritten reduziert man die Zockerei auf ein kleines Maß, hält Aktien länger und baut sich sukzessive ein Rentendepot mit Werten auf, die man kauft und liegen läßt.  

338 Postings, 3684 Tage CharlestonIn solchen Phasen

 
  
    
10
23.09.22 12:15
kriegt auch der letzte Zweifel, an sich und den Unternehmen. Wie sollte das auch anders sein. Ich stecke ziemlich viel weg, aber seit knapp zwei Jahren und besonders noch einmal die letzten Wochen ist es schon übel und frustriert freilich. Titel die vom Hoch wieder 80 oder 90 Prozent abgeben haben. Da kann ich kaum behaupten, alles oder etwas richtig gemacht zu haben mit Buy and Hold. Aber wie Biergott sagt, ich weiß auch nicht, ob es besser gewesen wäre, wenn ich verkauft hätte. Dann wäre ich jetzt in anderen Titeln investiert, oder vielleicht sogar wieder in denselben und die Probleme ähnelten sich.
Ich habe mal gelesen, ob einer an der Börse erfolgreich war, können nur die Erben beurteilen und da ist wohl etwas dran. Es lauert so viel Unvorhergesehenes, dass man erst bilanzieren kann, wenn das Depot geschlossen ist.
Ich kann mir nur selbst Mut zusprechen und halte an meinen Überzeugung fest. Ich glaube weiter an die Investition an der Börse, an bestimmten Branchen und auch an Herrn Slabke und Hypoport und bis sich meine Erben ein Urteil bilden können, vergehen mit etwas Glück noch 50 Jahre.  

2000 Postings, 630 Tage unbiassedHypoport wird wohl im Umsatz 2022 +10% erreichen

 
  
    
2
23.09.22 13:00
das würde dann weiter Marktanteilsgewinne bedeuten:

Harte Daten unterstreichen den Abwärtstrend der gesamten Branche: Die deutschen Bauunternehmen sind mit einem Auftragsminus in die zweite Jahreshälfte gestartet. Das Neugeschäft im Bauhauptgewerbe fiel im Juli inflationsbereinigt um 5,8 Prozent schwächer aus als im Vorjahresmonat, präsentierte das Statistische Bundesamt heute die neuesten Zahlen. Eine rasche Trendwende ist nicht in Sicht. Hohe Baukosten und steigende Kreditzinsen sorgen etwa im Wohnungsbau vermehrt für Auftragsstornierungen. Die Beschaffung von Baustoffen und die steigenden Preise stellten die Unternehmen vor große Probleme, erklärte kürzlich die Bundesvereinigung Bauwirtschaft (BVB).
Gerade die Baufirmen, die die sog. 'Bauflation', also die steigenden Auftragspreise in Zeiten starker Nachfrage, ein gutes Stück weit mitzuverantworten haben, spüren nun die Abschwächung am stärksten. Doch die Dynamik insgesamt verabschiedet sich so langsam aus dem Immobilienmarkt. Der Umsatz mit Immobilien in Deutschland dürfte 2022 erstmals seit 13 Jahren wieder schrumpfen. Dies geht aus einer aktuellen Analyse des Hamburger Gewos-Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung hervor. Demnach dürfte der Umsatz mit Wohnungen, Häusern, Gewerbeimmobilien und Grundstücken dieses Jahr um sieben Prozent auf 313,5 Mrd. Euro fallen und die Zahl der Käufe auf unter 900.000 sinken. Seit Mai würden die Kauffallzahlen, Umsätze und insbesondere großen Transaktionen gemessen am Vorjahreszeitraum fallen, sagte Sebastian Wunsch, Leiter des Bereichs Immobilienwirtschaftliche Analysen bei Gewos.  

2308 Postings, 4823 Tage GegenAnlegerBetru.glas klarer short

 
  
    
1
23.09.22 13:32
sage ich seit langem

 

10244 Postings, 6466 Tage pacorubiotrotzalledem

 
  
    
23.09.22 13:42
ist das schon ne Rasur die kurse werden runtergeprügelt siehe varta  

2739 Postings, 2289 Tage ChaeckaLöschung

 
  
    
23.09.22 13:47

Moderation
Zeitpunkt: 23.09.22 14:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

2739 Postings, 2289 Tage ChaeckaZeit zum Einstieg?

 
  
    
1
23.09.22 13:58
Wer überlegt, bei diesen scheinbar so niedrigen Kursen jetzt einzusteigen, sollte sich die Entwicklung bei KION ansehen. Dort ist der Kurs unter den IPO-Kurs abgesackt. Zu früh habe ich gekauft.

Um mir also die Frage selbst zu beantworten: Ja, es ist noch viel Zeit einzusteigen. Hektik ist mit Sicherheit der falsche Berater.  

2308 Postings, 4823 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung

 
  
    
1
23.09.22 14:08

Moderation
Zeitpunkt: 03.10.22 11:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

6352 Postings, 1994 Tage CoshaHoffentlich

 
  
    
7
23.09.22 14:18
ist bald Zelleneinschluss.  

280 Postings, 2529 Tage kursmalerüberraschend

 
  
    
1
23.09.22 14:55
Auch wenn ich lange nicht mehr in Hypoport investiert bin ich doch überrascht, wie der Kurs wieder unter 100 steht. Einige der Mitstreiter hatte ich ja mal bei einer HV kennengelernt, an Scansoft kann ich mich noch erinnern, von den anderen weiß ich leider nicht mehr wie sie im Forum heißen.

Ich gebe zu, dass ich damals vor dem Corona-Crash für ~330 verkauft hatte. Danach natürlich geärgert, das ich den Weg bis zur 600 nicht mitgenommen habe, aber so ist es eben, habe mich anderen Sektoren zugewandt. Das übertriebene Feiern der Aktie hier fand ich aber auch etwas kritisch.

Dass der Kurs aber wieder unter 100 stehen wird hätte ich mir trotzdem nicht vorstellen können. So wird die Aktie auf jeden Fall wieder auf meine Watchlist wandern, mal sehen was kommt, denn für die derzeitige Situation kann Hypoport erst einmal nichts und ich denke man wird genauso weiterarbeiten wie zuvor.  

285 Postings, 1570 Tage jakobjrEinstand verdoppelt

 
  
    
1
23.09.22 15:54
Bin mir relativ sicher, daß sich mein Aufstocken mittelfristig auszahlen wird.
Hatte noch ein Rest von 100 St. zu knapp 30 euro im Depot. Jetzt 200 zu Pi mal Daumen 60.
Halte die heutige Reaktion für eine typische Übertreibung (besser Untertreibung), die aber auch noch ein bisschen andauern könnte - steckt man kurzfristig nicht drin.
Hypo hat mir über die Jahre kontinuierliche Gewinne beschert - da war Verkaufen definitiv keine Option.  

462 Postings, 2925 Tage Invest123Fundamentale Bewertung

 
  
    
23.09.22 16:01
Warburg rechnet jetzt mit 5 ? Gewinn dieses Jahr, nachdem Q3 negativ war und in H1 3,6 ? verdient wurden meiner Meinung nach deutlich zu optimistisch (waren sie davor ja auch). Rechne eher mit knapp über 4 ? EPS dieses Jahr, KGV also aktuell immer noch über 20 für ein stagnierendes oder bald schrumpfendes Unternehmen. Kurs wäre bei 60 meiner Meinung nach fair, da man Tech Unternehmen gerne ein KGV von 15 zugestehen kann  

2000 Postings, 630 Tage unbiassedwas verstehst du an

 
  
    
23.09.22 16:03
?ausgeglichenen EBIT? nicht?  

462 Postings, 2925 Tage Invest123EBIT ungleich Ergebnis

 
  
    
1
23.09.22 16:13
Was verstehst du an der Überleitung von EBIT zum Unternehmensergebnis nicht? Klar das T wird klein ausfallen, das I ist bei Hypoport nach den teuren Übernahmen gar nicht mehr so klein. Man wird einen Nettoverlust ausweisen.  

2308 Postings, 4823 Tage GegenAnlegerBetru.ich rechne mit hohen

 
  
    
1
23.09.22 16:20
verlusten in 2023

wiederkerhende erlöse  max 20 %, eher 15% i.e. anschlussfinanzierungen

US zins am kurzen ende richtung 5% 2023, ezb muss nachziehen sonst euro crash

neu geschäft  bricht nachhaltig ein

ich senke kursziel von 50 auf 25  

107467 Postings, 8357 Tage KatjuschaAlso der Tag ist ja schon bei diversen anderen

 
  
    
23.09.22 16:30
Nebenwerten unglaublich mit zum Teil ohne News 8-15% runter, aber 45% Tagesminus bei einer Hypoport? WTF?

Mal unabhängig davon, ob das fundamental gerechtfertigt ist oder nicht, sieht man sowas sonst eigentlich nur in absoluten Panikphasen am Markt. Wobei wir die Panik in den großen Indizes ja noch nicht mal sehen. Unfassbar was da passiert. Hab ich so letztmalig rund um die Lehman-Pleite im Herbst 2008 gesehen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

348 Postings, 5745 Tage yoda44Tja

 
  
    
23.09.22 16:35
Jetzt müssen wohl einige einen Kniefall vor Libuda machen und dabei den Halbgott anbeten. :P :;  

6352 Postings, 1994 Tage CoshaGuter Witz

 
  
    
4
23.09.22 16:38
Das wäre ja ähnlich zu irgendwelchen durchgeknallten Crash-Propheten, die 15 Jahre lang vom Weltuntergang reden, immer daneben liegen und wenns dann knallt für sich reklamieren, es schon immer gewußt zu haben.


Einige Nebenwerte mit interessanten Kursbewegungen neben Hypoport, man muss sich wirklich disziplinieren, um nicht zu viel einzukaufen.  

348 Postings, 5745 Tage yoda44Ja

 
  
    
23.09.22 16:44
Stimmt, wenn man jetzt undiszipliniert einkauft, ist das Geld im Nu weg. Das Schlimmste ist, wenn es jetzt zu wahnwitzigen Niedrigkursen kommen sollte, dass man dann kein Geld mehr zum Kaufen hat.
Eigentlich geht es jetzt überhaupt nicht mehr um Unternehmensnachrichten, es geht nur noch um den Gesamtmarkt, der gerade in eine mächtige Depression + Panik abgerutscht ist.  

33 Postings, 830 Tage JumerAlter Falter!

 
  
    
2
23.09.22 16:57
Das ist echt heftig. Ein bißchen Schadenfreude darfs doch sein. Da muss man einfach darüber lachen, alles andere bringt da nix.
Keine Sorge auch ich hab mir ordentlich die Finger verbrannt mit Upstart. Da können wir auch gemeinsam darüber lachen.
So gewonnen so zeronnen. Einfach krass was die Börse zurzeit macht und ich hab leider das Gefühl, das es noch schlimmer kommt.
Hoffe auf eine baldige Erholung für euch.
Love u guys  

2889 Postings, 4960 Tage ExcessCashUnternehmensnachrichten

 
  
    
23.09.22 17:00
Statt des versprochenen jahrzehntelangen Umsatz- und Ergebniswachstums werden nun ab Q3/22 Verluste anfallen, vermutlich für lange Zeit.
Solche Unternehmensnachrichten outperformen den Markt.

80,30  

95 Postings, 2415 Tage advancewie immer

 
  
    
23.09.22 17:42
bist du cool und sachlich, 3 x Topp!  

95 Postings, 2415 Tage advanceThank you

 
  
    
23.09.22 17:44
Jumer,

love you too :-)  

Seite: Zurück 1 | ... | 1130 | 1131 |
| 1133 | 1134 | ... | 1145  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben