UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bargeldverbot ab 2018Demokratie od. ÜberwachStaat?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 02.07.16 18:17
eröffnet am: 20.07.15 18:39 von: Mme.Eugenie Anzahl Beiträge: 59
neuester Beitrag: 02.07.16 18:17 von: Tischtennisp. Leser gesamt: 8099
davon Heute: 3
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

7268 Postings, 5717 Tage Mme.EugenieBargeldverbot ab 2018Demokratie od. ÜberwachStaat?

 
  
    
8
20.07.15 18:39
Kein Aprilscherz:

gerade eine Mail erhalten mit einer Petitionsaufforderung

Wehrt Euch Leute. soweit darf es nicht kommen,

Frau Merkel, Gauck und Co sind natürlich dafür,
die EU Finanzminister auch,
sie wollen wissen was wir essen,
was wir kaufen,

und wo wir tanken,
wo wir sind. prima.
Bitte unbedingt die Petition unterzeichnen.
in Gold ausweichen geht auch nicht,  wird gespeichert.

werden wir alle zu Flüchtlingen??
Ich will weg von Deutschland, weg von der EU nun auch.

es wird immer schlimmer, die wenigen jahre die ich noch zu leben habe.
Überwachung, nein danke!!

Es sollten sich auch Demos aktivieren, ich würde sofort mit nach Brüssel fahren!!


Einige Links anbei. folgen
-----------
"Malo mori quam foederari - Lieber sterben als sich entehren"

69031 Postings, 6482 Tage BarCodeKein Aprilscherz.

 
  
    
3
20.07.15 18:40
Aber ein Gerücht, an dem nix dran ist.
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel gewaltfreier Kommunikation!

7268 Postings, 5717 Tage Mme.Eugenievorher informieren Herr Barcode, das ist Wahrheit

 
  
    
20.07.15 18:44
-----------
"Malo mori quam foederari - Lieber sterben als sich entehren"

22890 Postings, 3989 Tage Guntram2010Wir werden alle draufgehen!

 
  
    
20.07.15 18:47

129861 Postings, 6469 Tage kiiwiiisse mir wurscht...

 
  
    
20.07.15 18:47
zahl ich halt mit Dollares  

7268 Postings, 5717 Tage Mme.EugenieDie Trader wissen es besser,

 
  
    
3
20.07.15 18:49
ich auch ,

wir müssen doch jeden Trade versteuern, der Gewinne bringt, aber die Verluste, die können wir erst später, wenn wir die Kraft haben, durch Steuererklärung angeben,
für Rentner und andere Personengruppen untragbar.

Ich habe damals auch aufgehört zu traden, ich habe keine Zeit für Spielchen mit dem Finanzamt.

die EU hat uns doch schon viele negativen Gesetze beschert, warum nicht vorher dagegen vorgehen.





-----------
"Malo mori quam foederari - Lieber sterben als sich entehren"

22890 Postings, 3989 Tage Guntram2010Wenn dann auch noch Anglerblei verboten wird

 
  
    
1
20.07.15 18:50
dann Gnade uns Gott!  

7268 Postings, 5717 Tage Mme.EugenieIn Australilien und Schweden schon Usus

 
  
    
7
20.07.15 18:59

Sogar in Deutschland ist Bargeldverbot schon Realität!


Wie der Bundesfinanzhof entschieden hat, dürfen Sie Handwerker nicht mehr in bar bezahlen, wenn Sie seine Leistungen von der Steuer absetzen möchten. Hier werden Sie faktisch zur Überweisung gezwungen. Ein handfester Skandal, quasi unbemerkt durch den Staat durchgesetzt!

Denn nach 2 Währungsreformen sind die Deutschen regelrecht ?bargeld-verliebt?: Fast 60% aller Zahlungen erfolgen hierzulande noch in bar. Sowohl dem deutschen Staat als auch der EU ist das natürlich ein Dorn im Auge.

Schon allein deshalb, weil man ohne Bargeldzahlungen Ihre sämtlichen Einkäufe und Ihren Lebenswandel minutiös erfassen kann.

Stellen Sie sich nur einmal folgende jetzt noch völlig alltägliche Situation vor: Sie fahren Samstagvormittag zum Einkaufen in die Stadt ...


Bei einem Bargeldverbot sieht Ihr Alltag dann so aus:

Sie tanken Ihr Auto voll: Der Staat weiß, wo das war, wie viel und welchen Sprit Sie getankt haben.


Anhand der getankten Spritmenge lässt sich sehr einfach feststellen, ob Sie öfter mal ?einen heißen Reifen fahren? oder nicht ...


Der Staat weiß künftig, in welchen Geschäften und Supermärkten Sie eingekauft haben. Und in welcher Reihenfolge.


Und natürlich weiß er auch, WAS Sie gekauft haben: etwa, ob unter den Büchern und Zeitschriften, die Sie lesen, so einige ?staatskritische? Titel sind ...


... oder ob Sie viele Alkoholika kaufen und man Ihren Konsum mit einem gewissen Kontingent belegen sollte, damit Sie (natürlich im eigenen Interesse!) künftig gesünder leben ...


Sie sehen an diesem eigentlich banalen Beispiel:

Ihre Gedanken sind nicht mehr frei, wenn wir erst ein Bargeldverbot haben!

Ja, ich übertreibe noch nicht einmal, wenn ich sage: Selbst die Stasi hätte von diesen Möglichkeiten nur träumen können ...

Wird Ihnen jetzt bewusst, wie nahe wir einem totalen Staat sind, sobald das Bargeldverbot verabschiedet ist?

Deshalb: Zeichnen Sie unsere Petition jetzt. Klicken Sie dazu einfach hier:

Hier Petition zeichnen, um das Bargeldverbot zu verhindern!

Damit haben Sie den wichtigsten Schritt getan, um Ihre persönliche und individuelle Freiheit auch in Zukunft zu erhalten, denn mit einem Bargeldverbot ...

... kann der Staat Ihren gesamten Konsum lenken und kontrollieren ...

Geldvermögen auf der Bank in Gold eintauschen? Geht nicht! Sie haben diesen Monat doch schon für 1.000 ? Gold gekauft ...


Ja, nicht nur das: Der Staat weiß dann auch, dass Sie Gold besitzen. Und wie viel.


Der Staat weiß, dass Sie zu fettreiche oder zuckerhaltige Lebensmittel kaufen. Durch eine ?Gesundheits-Initiative? kann er dann direkt an der Supermarktkasse den Kauf dieser Waren unterbinden.


Oder Ihnen den Krankenkassenbeitrag aufgrund Ihres ungesunden Lebensstils erhöhen.


... und der Staat kann sogar problemlos Ihre Konten enteignen

Ihr Vermögen können Sie dann auch nicht mehr vor Negativzinsen durch Barabhebung schützen: Denn wenn Bargeld illegal ist, kann sich der Staat ohne jegliche Einschränkungen bei Ihnen bedienen: zum Beispiel mit einer Guthabensteuer auf Konto-Guthaben, Zinsen oder irgendwelchen Sonderabgaben.


Etwa einer Zwangsabgabe für Bankkunden. So wie auf Zypern. Oder einem Blitz-Zugriff auf Ihr Konto, das Sie ja nicht mehr einfach so ?abräumen? können ...


Sie sehen:


Bargeldverbot heißt Planwirtschaft und

Enteignung total

Denn Sie können dann nur noch die Produkte konsumieren, die der Staat für gut und richtig hält.

Der letzte Punkt wird zum Beispiel in Australien bereits umgesetzt:

Dort ist geplant, zum Ende dieses Jahres eine sogenannte ?Sparbuchsteuer? einzuführen. Sie sehen:

Aus einem verdeckten Diebstahl wird am anderen Ende der Welt bereits jetzt ein ganz offener Diebstahl, ganz offiziell vonseiten des Staates.

Und in Schweden wird das Bargeld seit 2010 sukzessive abgeschafft: Es gibt kaum noch Bank-Filialen, bei denen Sie noch Bargeld bekommen. Auch Geldautomaten suchen Sie oft vergebens. Selbst Kleinstbeträge wie Brötchen beim Bäcker werden hier per Kreditkarte oder Handy-Zahlung beglichen.


aus einer erhaltenen Mail vom FID Verlag s. Link oben

-----------
"Malo mori quam foederari - Lieber sterben als sich entehren"

220720 Postings, 3936 Tage ermlitzich bin froh wenn ich die welt verlassen kann

 
  
    
2
20.07.15 19:10

1452 Postings, 4698 Tage publicaffairsVielleicht wird es auch einfach nur Zeit

 
  
    
20.07.15 19:13
sich von den romantischen, bedruckten Papierchen zu verabschieden. Deutschland ist eines der wenigen Länder in denen überhaupt noch überwiegend mit Bargeld gezahlt wird. In den USA z.B. wird zu 80 % mit der Kreditkarte gezahlt. Auch der 10 Cent Kaugummi.
Im Euro-Geldsystem stellt Bargeld ohnehin nur noch 20 % allen Geldes dar. Anders formuliert: nur 20 % allen Geldes ist Bargeld. Der Rest ist Buchgeld. Das wird lustig bei einem Bank-Run in Deutschland. Damit können  nur 2 von 10 Kunden ausgezahlt werden.
Solange aber in Deutschland der Betrieb von Kartenlesegeräten immer teurer wird und die Geräte so immer mehr aus dem Einzelhandel verschwinden, wird es die Monopoly-Scheinchen wohl erstmal noch eine Weile geben.
-----------
Denkst du schon oder machen das Journalisten fuer dich?

57767 Postings, 4305 Tage meingottDas mit den Zeitschriften

 
  
    
1
20.07.15 19:15
oder Büchern ist wirklich so ne Sache
Ich kenne einige, die kaufen ausgwählte Bücher nicht mehr Online...denn eines ist sicher
Sollten wir wieder mal in eine Diktatur fallen , ich mein jetzt viel schlimmer als zur Zeit, dann haste da ganz schlechte Karten...weiß jedes Kind, dass diese Daten gespeichert werden....
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 149 M Cash

11326 Postings, 2517 Tage TischtennisplattenspMme.Eugenie,

 
  
    
1
20.07.15 19:36
an der Sache ist nichts dran. Alles frei erfunden. Trotzdem vielen Dank für die zahlreichen Links zu Seiten, die so etwas offenbar verbreiten und denen man  n i c h t s  glauben darf.  

11326 Postings, 2517 Tage TischtennisplattenspNoch was zu #1

 
  
    
4
20.07.15 19:47
Meine herzallerliebste Mme.Eugenie :

Wenn Sie schreiben  

>> Wehrt Euch Leute. soweit darf es nicht kommen, <<

Kommt es ja auch nicht.

>> werden wir alle zu Flüchtlingen?? <<

Nö, wieso das denn?

>> Ich will weg von Deutschland, weg von der EU nun auch. <<

Ok, nichts einzuwenden. Dann mal los.

>> es wird immer schlimmer, die wenigen jahre die ich noch zu leben habe. <<

Meine Beste, Sie sind aber in jeder Hinsicht Pessimistin.

>> Es sollten sich auch Demos aktivieren, ich würde sofort mit nach Brüssel fahren!! <<

Sie würden mit nach Brüssel fahren?  Mme.Eugenie, dann reisen Sie in das Herz der EU, da wollten Sie doch gerade weg.

Aber Sie haben schon Recht: Die Altstadt in Brüssel ist sehr schön. Und diese Muscheln im eigenen Sud mit etwas Zitrone: einfach köstlich.

Au Revoir Mme.Eugenie

 

53798 Postings, 5656 Tage Radelfan#9 Für Halbwahrheiten biste gut!

 
  
    
4
20.07.15 19:54
>>>Wie der Bundesfinanzhof entschieden hat, dürfen Sie Handwerker nicht mehr in bar bezahlen, wenn Sie seine Leistungen von der Steuer absetzen möchten. Hier werden Sie faktisch zur Überweisung gezwungen. Ein handfester Skandal, quasi unbemerkt durch den Staat durchgesetzt!<<<


Schon mal überlegt, warum das im Gesetz so bestimmt ist?

Könnte es sein, dass man damit verhindern will, dass die (bei Handwerkern offenbar übliche) Barzahlung garnicht erst in den Büchern der Handwerker erscheint?
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

11326 Postings, 2517 Tage Tischtennisplattensp#9

 
  
    
2
20.07.15 19:56
Mme.Eugenie :

>> In Australilien und Schweden schon Usus  <<

Erstens heißt das Australien und zweitens gibt es weiterhin Bargeld.

>> Sogar in Deutschland ist Bargeldverbot schon Realität!
Wie der Bundesfinanzhof entschieden hat, dürfen Sie Handwerker nicht mehr in bar bezahlen, wenn Sie seine Leistungen von der Steuer absetzen möchten. Hier werden Sie faktisch zur Überweisung gezwungen. Ein handfester Skandal, quasi unbemerkt durch den Staat durchgesetzt! <<

Völliger Quatsch mit Soße und typisches Verschwörungs-Geschwurbel:

Das hat etwas mit der Absetzbarkeit von "haushaltsnahen" Leistungen und dient der Bekämpfung von Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung.
Das hat auch nicht der BGH erfunden, sondern folgt aus dem Gesetz.

Was Du willst, das sind griechische Zustände. Ich will das nicht. Über 90% wollen das nicht.  

53798 Postings, 5656 Tage RadelfanFID-Verlag: Teil des Imperiums von Norman Rentrop

 
  
    
2
20.07.15 19:58
Sagt das nicht schon alles??
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

11326 Postings, 2517 Tage Tischtennisplattensp#17

 
  
    
1
20.07.15 20:09
Ja, das sagt alles. Dazu am besten noch das merkwürdige Geschwurbel vom Kopp Verlag.  

21160 Postings, 8172 Tage cap blaubärschwarzarbeit iss garantiert kein argument fürs

 
  
    
2
20.07.15 20:15
kohleabschaffen-wer datt machen will wird möglichkeiten finden datt zu umgehen,ob getzt andere währungen oder oder,nö geht um die verabschiedung des staates aus ner garantiepflicht-etwa wie bei der rente    

7268 Postings, 5717 Tage Mme.Eugenielustig tischtennis

 
  
    
1
20.07.15 20:18
ich tippe blind und es gibt noch eine gesundheitl. Einschränkung. Aber das gehört hier nicht her.

Bin wegen solchen Bemerkungen nicht mehr oft hier, denn ich brauche keinen Stress.
ich bin ja zu dumm um Australien zu tiooen hahaha ups schon wieder Tippfehler
können sie behalten die tippfehler

Sorry, wens nicht interessiert, der sollte sich raushalten, Beschimpfungen besser woanders lassen.
Außerdem habe ich nur zitiert, was die Leser  damit machen ist jedermanns eigene Verantwortung.

Und übrigens

Wer mich von früher kennt der weiß ich sperre, wer mich beleidigt, oder geht das nicht mehr?  
ist auch egal, bin sowieso kaum mehr auf Ariva.

Es gibt doch immer Stänkerer, schade, ich habe Besseres zu tun, alks mich zu ärgern, darf ich nicht, laut Arzt.

Verfolge hier nur ein paar Werte , danke fürs Feedback
-----------
"Malo mori quam foederari - Lieber sterben als sich entehren"

57767 Postings, 4305 Tage meingottRadelfan

 
  
    
4
20.07.15 20:21
Klar soll das gegen Schwarzgeld sein...aber viele kleine Handwerker würde es ohne dieses Schwarzgeld nicht mehr geben
Uhrmacher, Schuster, Lederer...all jene die eh nicht mehr haben, als würden sie in einer Fabrik arbeiten, wenn überhaupt.

Und mal ehrlich...keiner aber auch wirklich keiner hier hat immer alles dem Fiskus gemeldet....wenn man sich die Geldverschwendung der letzten Jahre so ansieht (Bankenrettung, Staatenrettung etc ) dann kann man sich auch denken warum.

Bei uns kommen jetzt bei den Wirten die Registrierkassen Pflicht...was eigentlich eh schon jeder Wirt hat...dass ist ja nicht das Problem...das Problem ist, ich, der Kunde muss sich diese Rechnung die ich bekomme aufheben...Theoretisch könnte ich beim verlassen der Kneipe von einem Fin Amt Beamten kontrolliert werden.

Ich finde es wird einfach langsam richtig lächerlich...denn wen geht das etwas an, was ich mit dieser Rechnung mach???


Außerdem...jede dieser Kassen hat eine Korrektur Funktion...bedeutet, man druckt eine Rechnung aus und löscht sie dann wieder aus dem Speicher...
Also alles beim alten...der Staat wird deswegen nicht mehr einnehmen als bisher und die Wirte werden nicht weniger in ihre eigene Tasche wirtschaften als bisher ;)

Aber es geht schon alles in die Richtung totale Kontrolle...das sollte man nicht unterschätzen
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 149 M Cash

24654 Postings, 7395 Tage Tony Fordkann man sich irgendwo eintragen ...

 
  
    
1
20.07.15 20:22
FÜR ein Bargeldverbot?
Den Mist brauche ich nicht mehr.  

59073 Postings, 7554 Tage zombi17Auf BarCode

 
  
    
2
20.07.15 20:25
sein Urteilsvermögen würde ich mich jetzt nicht so verlassen, er hat auch schon geurteilt, vor etlichen Jahren, dass Griechenland dem deutschen Steuerzahler nichts kostet und alles gut wird.
Da diese Bargeldabschaffung immer öfter erwähnt wird, ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis der nächste Schritt der Freiheitseindämmung erfolgt, natürlich im Namen der Terrorbekämpfung, das Thema kann man für alle Einschnitte benutzen.
Da sich niemand über die mögliche Bespitzelung und Überwachung jeder einzelnen Person aufregt, ist bezahlen ohne Geld eigentlich nur die logische Konsequenz um den vollüberwachten Staat eine Stufe höher zu bringen.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dem Fiskus dieser Gedanke sehr gefällt.
 

57767 Postings, 4305 Tage meingottTony

 
  
    
1
20.07.15 20:29
willst du Pot mit der Kreditkarte bezahlen ?  
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 149 M Cash

57767 Postings, 4305 Tage meingottOder die Abrechnung vom Puff

 
  
    
2
20.07.15 20:34
auf deinem Onlinekonto stehen haben?
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 149 M Cash

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben