UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,0%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0426 0,0%  Öl 111,5 -3,0% 

BMW 2.0

Seite 1 von 169
neuester Beitrag: 02.07.22 17:52
eröffnet am: 15.01.11 18:08 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 4216
neuester Beitrag: 02.07.22 17:52 von: Klei Leser gesamt: 981361
davon Heute: 29
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
167 | 168 | 169 | 169  Weiter  

3659 Postings, 4750 Tage mamex7BMW 2.0

 
  
    
18
15.01.11 18:08
Dieser Tread sollte jedem dazu dienen durch Call- und Short News
den Kurs von BMW transparenter zu machen.
Das Geschäft mit Autos boomt. Weltweit wurden 2010 mehr als 60 Millionen Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 12 Prozent zu 2009.
In Russland, Brasilien, Indien und China ist die Nachfrage nach Neuwagen groß,
wie lange noch ?

Es gibt auch andere einschätzungen:
Peking begrenzt die Zahl der Autos in der Stadt. Nur jedes zehnte wird noch zugelassen. Eine Wachstumsbremse auch und vor allem für die deutschen Autobauer. Vertreter von Audi, BMW,Daimler ...  versuchen dennoch jede Aufregung zu vermeiden. Für die Automobil-Industrie war China zuletzt der wichtigste Wachstumsmarkt.

Immer größer, immer breiter, immer schwerer: Nach 50 Jahren ist dieser Trend gebrochen. Die Autos haben ihr Limit erreicht - und werden künftig wieder kleiner. Schuld sind die verstopften Megastädte.
http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/...ss-abspecken/50214046.html

ANALYSTEN Ziele abgegeben Januar 2011:
-Credit-Suisse-Experten 70,00 Euro
-Independent Research, Sven Diermeier 65 Euro
-UBS 60 ?
-Berenberg Bank erhöht Kursziel für BMW auf ?67. Buy.
-Barclays erhöht Kursziel für BMW auf ?71. Overweight.
-equinet Accumulate ?60

http://www.finanznachrichten.de/...bmw-auf-71-euro-overweight-322.htm
http://www.finanznachrichten.de/...l-fuer-bmw-auf-67-euro-buy-322.htm
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ag-stuft-bmw-auf-neutral
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...mbh-stuft-bmw-auf-halten
http://www.finanznachrichten.de/...cus-list-bmw-durch-porsche-016.htm
http://www.godmode-trader.ch/nachricht/...-stuft-BMW-ab,a2378629.html

Wer sollte von den Analysten recht behalten in den nächsten Monaten, wir werden sehen...
Was meint Ihr, lohnt sich der einstig hier bei 60 Euro ?
Ich denke BMW-Put Optionsscheine (bei einem KURS über 60 Euro) dürften hier sehr interessant werden.
Meine einschätzung (unter anderem)  folgt diesen Artikeln:
http://www.autogazette.de/unternehmen/301063.html
http://www.focus.de/finanzen/news/...chwaecht-sich-ab_aid_587190.html
http://de.reuters.com/article/companiesNews/...ase,a2433836,b117.html

Um den KGV besser errechnen zu können sind folgende zahlen interessant:

Gewinn pro Fahrzeug 2010 ca. 2300 Euro

http://www.welt.de/wirtschaft/article10989793/...rzeug-verdienen.html
http://www.focus.de/finanzen/news/porsche_aid_123118.html
http://www.bild.de/BILD/auto/2010/07/21/...ersteller-bmw-hyundai.html

BMW St 602,0 Mio. (Stand: 18.08.10)
BMW Vz 52,2 Mio. (Stand: 18.08.10) Info www.ariva.de

2010 hatte BMW einen KGV von 13,09
http://www.boersen-zeitung.de/...p?l=0&li=5&isin=DE0005190003

Wie geht es weiter mit BMW, werden die Aussichten 2011-2012 erfüllt ?

Euere Meinung ist gefragt!
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
167 | 168 | 169 | 169  Weiter  
4190 Postings ausgeblendet.

382 Postings, 329 Tage atitlan02abstand St. Vz. nur noch 3,80?

 
  
    
16.06.22 10:03
alles völlig abnormal hier
und alles steht hier weiterhin auf einde baldige delisting  

382 Postings, 329 Tage atitlan02für mich eigentlich

 
  
    
16.06.22 11:04
schon das größte Rätsel dass ich an der Börse begegnet bin: warum wir hier nicht von allen Seiten massiv zugegriffen
der Kurs brauch imo schon wenig um abzuheben.. wesentliches Angebot (außer von der 7/24 deckelungssoftwares) war und ist nach meiner Beobachtung seit langem nicht da.

Bewertung weiter hin bei EV/EBIT ca 1,0 schlicht unglaublich.  

382 Postings, 329 Tage atitlan02ein Paar stunden zurück

 
  
    
1
16.06.22 15:31
immer wenn ich feststelle dass der BMW Dauer Manipulant (Quandt.. wer sonst??) umschaltet auf max. aggressiv , davon dann ein Chart zeige,
.. bestätigt sich das nachher, so auch heute und wohl in den nächsten Tage.
Einfach im Thread zurückschauen .

Das ist einfach wider runterhauen was da laufe, egal wie billig und völlig unabhängig davon dass es hier seit langem keine Verkäufer der BMW Aktie gibt.
Wer wäre auch so blöd bei unfassbare EV/E und EV/EBIT von ca 1 und ein Markt Bewertung (von knapp 2 Monatsumsätze.. abz. Net cash 21 Milliarde Euro).

Mehr Insidermachenschaften als hier gelaufen sind hats in Deutschland in der ferne noch  nicht gegeben, jede wette.  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
2022.jpg

1139 Postings, 1607 Tage ewigeroptimistJe nachdem ....

 
  
    
17.06.22 10:41
wie man die Abzisse und / oder Ordinate skaliert, kann man jede Grafik verhunzen.
Abgesehen davon ist es schon abenteuerlich, bei Änderungen im Promillebereich etwas herauslesen zu wollen.

Fakt ist, daß BMW seit der Dividendenzahlung und Ex Dividende eingerechnet, bis heute nichts verloren hat (zumindest so Daumen mal Pi). Das können nur wenige Kurse von sich behaupten. Ich bin da positiv überrascht.

Relevant werden die nächsten Quartalszahlen sein.
Sicherlich werden die schlechter werden. Aber vermutlich immer noch gut im positiven Bereich. Von daher wird die Aktie meiner Ansicht nach nicht viel fallen. Was dann sehr positiv beim nächsten Aufschwung sein wird.  

850 Postings, 160 Tage nicco_traderBodenbildung?

 
  
    
17.06.22 14:34
Rückkauf für das Valuedepot  
Angehängte Grafik:
bmw_20220617.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
bmw_20220617.png

382 Postings, 329 Tage atitlan02SA 17.06

 
  
    
18.06.22 17:04
 
Angehängte Grafik:
2022.jpg
2022.jpg

382 Postings, 329 Tage atitlan02VZ

 
  
    
18.06.22 17:10
somit beiden jeweils krass runde Zahlen ,x000 (bereits zum dritten Mal)

Und flux war das Delta (St -/- Vz.) in der SA auf  ? 5,15 gestiegen.

Während des Tages  noch unter 3,50 geraten

Vor einem Jahr in der Regel noch über ? 20 und zumindest 20%.



 
Angehängte Grafik:
2022.jpg
2022.jpg

382 Postings, 329 Tage atitlan02auf 6,15

 
  
    
18.06.22 17:11

2172 Postings, 752 Tage Micha01Produktionserweiterung China

 
  
    
23.06.22 16:47
"Die BMW Group hat ihre Produktionskapazitäten in China mit der offiziellen Eröffnung des Werks von BMW Brilliance Automotive in Lydia, einem Stadtbezirk von Shenyang, auf 830.000 Fahrzeuge pro Jahr erweitert.

Das Werk Lydia ist voll flexibel und kann bis zu 100 Prozent vollelektrische Fahrzeuge produzieren"

https://www.electrive.net/2022/06/23/...teres-china-werk-in-shenyang/  

382 Postings, 329 Tage atitlan02es ist alles an frecheit nicht zu überbieten

 
  
    
1
23.06.22 20:24
abzüglich 28 Milliarde an Net Cash beträgt der Unternehmenswert nur noch 22 Milliarde Euro

das muss man mal in Bezug zu den Operativen Ergebnisse und den Sachwerte stellen.

Über 20 Milliarde Überschuss in den letzten 4 Quartale...

Das ist so extrem bei BMW, die Vorstände müssen hier  nur einbezogen sein.

 
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
2022.jpg

111 Postings, 76 Tage SveGoeKursverfall Mercedes

 
  
    
24.06.22 14:10
Meint ihr, das trifft bald auch BMW? Ich bin gestern vorsichtshalber mal zu 50% raus und habe das Geld auf Seite gelegt, um zurück einzusteigen, wenn der Kurs fällt. Ich bin völlig von BMW überzeugt, aber aktuell regiert die Angst, und die ist bekanntlich des Investors bester Freund: Sei ängstlich, wenn alle gierig sind und gierig, wenn alle ängstlich sind!  

382 Postings, 329 Tage atitlan02Tagescharts 24.06.2022

 
  
    
2
26.06.22 09:13

Da kann man doch gar nicht mehr daran vorbei das hier DO+FR das Geschehen an der Börse (Deckelungsangriff) komplett abgestimmt wurde von den Kursmanipulanten, dies zumindest bei VW und BMW nur die Großaktionäre sein können.

Muss man sich vorstellen...
bei BMW konnte man in 10 Börsenstunden mit nur ca  1 Million Aktien die ganze Marktkapitalisierung  10% (!!) runter stampen.. die sehr viel niedrigere Marktbewertung (EV)  sogar über 20%!!!

Wetten das auch bei VW eine Konsolidierung voll auf Kosten der viel Kleinaktionäre angestrebt wird.
Mehr Dreistigkeit als bei den Autowerte geht gar nicht.


Folge einer  vollkommen kaputt manipulierte kranke Marktbewertung  (2 Monatsumsätze  und EV/E bei unfassbare 1.0) liegt bei BMW gar die Liquidationswert deutlich höher liegt als der Marktwert .
Defakto sogar viel höher von wegen den Stillen Reserven  in eine Finanzsparte mit 4 Mio. Autos, was allemal noch viel krasser werden würde, würde die Inflation noch viel stärker anziehen.

 
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
2022.jpg

382 Postings, 329 Tage atitlan02JP Morgan 2022 versus 2015

 
  
    
1
28.06.22 18:35
 
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
2022.jpg

382 Postings, 329 Tage atitlan02So viele Schweinereien

 
  
    
1
28.06.22 22:20
alles klar mit System, d.h organisiert.
Massenklagen der BMW Aktionäre gegen solchen Banken?
Ich denke eine Frage der Zeit.
München bis (nach Wirecard) sprengt imo alles.  

382 Postings, 329 Tage atitlan02ich belege einstufungsvorgänge bei BMW

 
  
    
29.06.22 10:27
die nicht dreister hätten sein können

.. trotzdem nur views hier ..  keine Reaktionen
.. ein Manipulant der immer weiter macht..
.. weil keine Käufer ihm etwas im Wege legen, obwohl hier klar belegt aus welchem Grund die Aktie so unfassbar tief kommen konnte  

2172 Postings, 752 Tage Micha01@atitlan

 
  
    
29.06.22 10:48
deine Infos finde ich wichtig - zugegeben ich ziehe nicht die selben Schlüsse wie du.

Nicht desto trotz habe ich heute nochmals erhöht - sollte ein herausragendes Jahr werden. Q2 sicherlich schwach (wie bei allen Herstellern).
Q3 und Q4 sicherlich wieder top (vorbehaltlich Chinalogdowns).

Stand jetzt hohe Dividrendite - und Absicherung nach unten, weil der Kurs eh extrem untern ist.

Der Markt in Gänze ist sehr volatil und verunsichert und da hält sich BMW eher stark!

 

5367 Postings, 7045 Tage KleiBMW = Cashmaschine

 
  
    
1
29.06.22 21:11
Auch ich möchte hiermit "atilan02" ganz herzlich für seine fundamentalen Analysen und Aufdeckungen danken!

Man kann es sich nicht so ganz vorstellen aber was sonst als "Manipulation" soll denn hinter dem Aktienkurs von BMW stecken?

Eine totale Fehlinterpretation des Marktes vielleicht?

Wohl kaum!

Die Zahlen sprechen Bände und sie sind Fakt und sie liegen auf der Hand.

Natürlich kann man nun unterstellen, dass schwierige Zeiten auf die Autohersteller zukommen. Wenn die Lieferengpässe erst überwunden und Autos wieder in größerer Stückzahl von überall geordert werden können, wird der Wettbewerb auch noch größer und dann hat man es wohlmöglich mit Inflation und steigenden Preisen auf der Einkaufsseite und steigenden Löhnen doch recht schwer bei BMW noch Gewinne zu erzielen. Hinzu kommt, dass man ja mit steigenden Finanzierungskosten rechnen muss!

Dies trifft aber auf BMW gar nicht zu:

1. Die hohe Liquidität erlaubt es BMW aus dem Cash heraus jegliche Herausforderung einer Produktionsumstellung zu meistern

2. BMW bleibt BMW. Auch wenn ein BMW teurer war und teurer sein wird, so gibt es genügend treue Kunden und dies zu Recht. Ich BIN BMW Kunde und ich fahre auch regelmäßig diverse andere Fahrzeuge. Ich weiß genau, wieso ich deutlich mehr für meinen BMW bezahle als für ich es für andere Autos nur tun müsste Ich zahle gerne den höheren Preis und auch wenn die Masse unter der Inflation leidet, so gibt es doch immer und gerade im Luxussegment noch immer genügend Nachfrage, um BMW hoch profitabel sein zu lassen.

3. Die Verkaufzahlen der Automobilhersteller waren in den letzten Quartalen doch eher schlechter. BMW hat aber im Gegentrend sogar jedesmal zulegen können und damit signifikant Marktanteile ausbauen können und das, wie ich absolut verstehen kann, zu Recht!

Ich frage mich, welcher Umstand kann denn diese künstliche "Situation" auflösen und die Aktie in eine faire Bewertung von sagen wir mal zumindest in den Bereich von 183 - 243 Euro bringen?

Was also muss denn passieren, damit die Marktmacht der Analysten nicht so stark auf den Kurs wirken kann.

Offensichtlich gibt es hier eine abgesprochene "Konsenseinstunfung", weche dann in einer im Schnitt halbierten Bandbreite den Markt bestimmt, was den Aktienkurs anbelangt.

Aber man kann sicherlich nicht ausrufen "hey, der Kurs ist gekünstel - er ist das doppelte wert", um dies zu beheben.

Es ist scheinbar gelungen, dass zu viele Anleger Angst vor einem Investment in BMW haben.

Es ist aber nicht schlüssig und daher MUSS doch irgend ein einfacher, wenn auch festsitzender, Knoten zum platzen gebracht werden, um die Realität zurück zu holen.

Ja, die Realität ist Krieg in der Ukraine, Wandel zur E-Mobilität, Inflation, Lieferengpässe, steigende Kosten.

Aber selbst mit diesem Gegenwind gibt es noch immer genügend Gewinn. Sogar mehr denn je. Wieso merkt dies keiner?

Klar der Gegenwind wird sicherlich teilweise erst in den bevortehenden Quartalen und Jahren spürbar im negativen Sinne. Aber hier ist doch genügend Cash vorhanden, um eben auch mal so eine Phase - mehr wird es ja nicht werden - zu durchstehen.

Ich bin mir sicher auch wenn Atilan02 mal in einer neuen Berechnung ein Cashburning von 50% der 48 ja Aktien unterstellt, wird das KGV immer noch eine mindestens 50%ige Unterbewertung aufzeigen.

Eigentlich habe ich immer gedacht eigentlich dumm, wenn ein eigentlich intelligenter Elon Musk hier nicht zulangt.... aber er bekommt ja zu wenige Stücke, da die Klatten/Quandts hier zu fest auf ihren Aktien sitzen....  

382 Postings, 329 Tage atitlan02und bei einem Netto Kurs von 24 ? ist ARP

 
  
    
30.06.22 10:08
immer noch Fehlanzeige.

Das hatte ich allerdings  doch so vermutet, und auch geschrieben...

Marktwert jetz weiter unter 1X Ebit und 1x E  totzdem verweigern die ARP !!!!

=> Die BMW Vorstände sind komplett in diese Größte systematiche Aktinärsverarsche der Deutsche Finanzgeschichte einbezogen... das  geht gar nicht anders.  

382 Postings, 329 Tage atitlan02es gibt gar kein Bafin..

 
  
    
30.06.22 12:00
die Großaktionäre der Autoaktien können ihre Aktien dahin treiben wo die nur wollen, völlig abgekoppelt von Bewertungen im Marktvergleich.
Man muss nur Bruchteile dumpen um den Marktwert um das vielfache runter zu jagen.

Heute wird  in ein paar stunden der Marktwert von BMW bei einem Kursückhang  von  (nur) 4%  noch mal über 10% weiter runter gejagt.  
Dafür reichte das hin und her schieben von 500k Aktien (netto hat man wohl nur 100K Aktien oder so abgeben müssen.
10 % der Marktwert müssten bei den Zahlenwerke gut sein für 20 Milliarde Euro, insgesamst liegt der martwert schon unter diesen Betrag. .. weil Analystenverhalten nicht mher stinken kann.

Krasse Verhältnisse und auch nur so möglich bei über langem Zeitraum völlig kaputt manipulierte Werte, wo die Zermürbung von allen Seiten  ihre Wirkung getan hat (weil im Grunde niemals einen Kurslauf egal gut stark  die Ergebnisse waren und egal wie tief die Aktie schon bewertet war.. stets dreiste Rauhunterphasen) .
Wie viele von echte  Verkaüfer der BMW Aktie..? Bei solche abstruse Kurse ziemlich sicher: hier is nur Quandt stets am Werk.. der bei der HV mit am Tisch sitzen darf..



Die Konsolidierungen auf Kosten von Anderen rücken hier immer näher .. das sieht man an alles .

Aktionärsverarsche wo man nur hinschaut. Zipse cs sollen auch verklagt werden wenn es zu solche fake bewertungen zu eine Konsolidierung kommen kann.  
Angehängte Grafik:
2022.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
2022.jpg

4211 Postings, 334 Tage Highländer49BMW

 
  
    
30.06.22 14:18
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: BMW AG beschließt Rückkaufprogramm für eigene Aktien im Volumen von bis zu 2 Mrd. EUR

https://www.bmwgroup.com/de/investor-relations/...marktmeldungen.html  

1139 Postings, 1607 Tage ewigeroptimistDas Aktienrückkaufprogramm ....

 
  
    
30.06.22 14:53
ist erst einmal nichtssagen.
Zitat aus der verlinkten Quelle:
"Das Aktienrückkaufprogramm dient dem Zweck der Einziehung von Aktien mit entsprechender
Herabsetzung des Grundkapitals und kann außerdem zur Übertragung von Aktien an Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter der Gesellschaft oder eines Konzernunternehmens im Rahmen eines Mitarbeiteraktienprogramms
genutzt werden."

Bedeutet also im Klartext:
die 2 Mrd. an Aktien können als Bonus an die Mitarbeiter verteilt werden.
Normalerweise müssen die ein paar Jahre gehalten werden bevor sie verkauft werden können.
Damit würde sich an der Anzahl der Aktien und damit dem Grundkapital nichts ändern.

Wenn die Aktien allerdings eingezogen werden, wären das mit dem jetzigen Kurs immerhin ca. 28 Mio Aktien, also ca. 5 %. Das wäre schon etwas.  

1139 Postings, 1607 Tage ewigeroptimist@atitlan02

 
  
    
1
30.06.22 15:01
Unter der Voraussetzung das die Aktien eingezogen werden und das zeitnah umgesetzt werden würde, gäbe es statt 602 Mio Aktien von BMW nur noch 574 Mio.
Das würde bedeuten, daß Frau Klatten / Herr Quandt statt 46,7 % dann knapp 49 % der Aktien besitzen würden. Ohne auch nur einen einzigen Cent bezahlt zu haben.

Nachdem Sie ja bekanntermaßen eine "innige Freundschaft" zu den Quandts pflegen:
sind Sie trotzdem für das Aktienrückkaufprogramm?

 

13 Postings, 716 Tage xaleobiAW:

 
  
    
30.06.22 17:10
korrekt;) Zumal das jetzt veröffentlichte Programm bis 31.12.2023 läuft. Auf der HV wurde die Genehmigung für bis zu 10% des Grundkapitals bis zum 31.12.2025 erteilt. Heißt im Anschluss könnte nochmal nachgelegt werden, was Quandt/Klatten dann über 50% heben würde  

13 Postings, 716 Tage xaleobiAW

 
  
    
30.06.22 17:53
kleine Korrektur, die Genehmigung auf der HV war nicht bis 31.12.2025 sondern für 5 Jahre.  

5367 Postings, 7045 Tage KleiBMW - JETZT aufwärts!

 
  
    
02.07.22 17:52
Mit dem Aktienrückkaufprogramm werden 5% der Aktien vom Markt genommen und wenn man die von Quandt und Klatten rausrechnet 10% vom Streubesitz das heißt jede zehnte Aktie auf dem Freefloat wird vom Markt verschwinden.

Hinzu kommt die ohnehin signifikante Unterbewertung erst recht unter Berücksichtigung des hohen cashbestandes und des immer noch extrem hohen Cashflow aus aktiver operativer Geschäftstätigkeit, trotz rückläufiger Absatzzahlen.

Weiterhin ungebrochen ist der Trend der Erhöhung der Marktanteile.

Ich sehe 90 bis 95 Euro in den kommenden Wochen und das All Time High bei 123 bis Jahresende.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
167 | 168 | 169 | 169  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben