va-Q-tec Aktie (WKN: 663668)

Seite 72 von 72
neuester Beitrag: 13.08.22 11:11
eröffnet am: 21.09.16 15:29 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1787
neuester Beitrag: 13.08.22 11:11 von: Eidolon Leser gesamt: 519309
davon Heute: 236
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 |
Weiter  

866 Postings, 747 Tage selsingenPersönliche Meinung

 
  
    
13.06.22 12:45

Ich danke VQTIR für die Stellungnahme!
Was mich persönlich ärgert,.... dass ich nicht früher ausgestiegen bin ....
So hätte ich heute günstig kaufen können :-))
Wir stöhnen auf dem höchsten Niveau!
Wenn ich den Fernseher einschalte und das ganze Leid in dieser Welt sehe, die Millionen Flüchtlinge, die alles verloren haben, die Hungersnot, die weltweit noch auf uns zukommt, in Form von neuen Flüchtlingen.
So sollten wir dankbar sein, dass dieses grausame Schicksal uns nicht getroffen hat.
Va-Q-tec hat in den letzten Jahren immer abgeliefert und die selbstgesteckten Ziele meist noch übertroffen.
Aufgrund dessen ist mein Vertrauen zu 100% ungebrochen.
Mit einem Minus von -96.768,00 EUR blicke ich als Aktionär von va-Q-tec zuversichtlich in die Zukunft.
(2024-2025)  

866 Postings, 747 Tage selsingenKursziel: 31,00

 
  
    
14.06.22 09:32
Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 13.06.2022
Kursziel: 31,00

Übernahme von Konkurrent Envirotainer durch PE-Investor EQT bekräftigt unsere Meinung einer Unterbewertung von va-Q-tec

Der Private-Equity-Fund EQT und die Mubadala Investment Company (Staatsfonds Abu Dhabi) haben letzte Woche eine Mehrheitsbeteiligung an dem Lieferkettenspezialisten Envirotainer verkündet. Das Closing wird voraussichtlich in Q3 2022 erfolgen. Die Transaktion verdeutlicht u.E. das attraktive Bewertungsniveau von va-Q-tec.

Key Facts zum Target: Envirotainer (Gründung: 1985; Hauptsitz: Stockholm) entwickelt, fertigt und vermietet aktiv temperaturkontrollierte Container, die hauptsächlich für den Lufttransport von Biopharmaprodukten verwendet werden.
Das Unternehmen bedient seine global mehr als 600 Kunden mittels einer Flotte von rund 6.700 Containern weltweit.
Die Dienstleistungen von Envirotainer stehen somit in direktem Wettbewerb zu den Lösungen von va-Q-tec (Flotte per Mai 2022: ca. 3.400 Container), die allerdings u.E. als technologisch überlegen einzustufen sind. So kommen va-Q-tecs Container ohne externe Kühlung aus und stellen damit ein passives Kühlsystem dar, was eine höhere Energieeffizienz bedeutet und sie ggü. dem aktiven System von Envirotainer zur nachhaltigeren Alternative für den Transport von temperatursensiblen Gütern macht.

Hintergrund der Transaktion: Die Übernahme der Anteile wird durch den Exit des aktuellen Investorenkonsortiums um Cinven (PE-Fund) und Novo Holdings ermöglicht, die ihrerseits die Anteile in 2018 für einen nicht veröffentlichten Betrag übernommen hatten.
EQT und Mubadala bringen fortan ihre Kenntnisse für das weitere Unternehmenswachstum, die Erschließung neuer Märkte und Produktinnovationen ein.
Laut Presseberichten wurde für die Übernahme ein Enterprise Value von 2,8 Mrd. Euro festgelegt.
Basierend auf Brancheninformationen nehmen wir für Envirotainer, das nicht börsengelistet ist, ein EBITDA der letzten zwölf Monate (LTM) von 100 Mio. Euro an, woraus sich ein EV/EBITDA von 28,0x ergibt.

Bewertungsrelevanz für va-Q-tec: Das EBITDA-Transaktionsmultiple verdeutlicht u.E. die Unterbewertung von va-Q-tec (EV/EBITDA LTM: 13,4x; 2022e: 12,5x). Der direkte Vergleich mit dem Vermietgeschäft des Konzerns unterstreicht dies vor allem bei Betrachtung der Vorzüge von va-Q-tecs Produkten ggü. denen von Envirotainer u.E. zusätzlich (MONe EV/EBITDA LTM: 15,0x; 2022e: 15,5x). Zudem impliziert das letztgenannte Multiple auf Basis unserer Annahmen ein EV/EBITDA 2022e von 9,5x für die restlichen Geschäftsbereiche, was wir bei Betrachtung des Innovationspotenzials von va-Q-tecs Produkten als zu niedrig erachten.

Fazit: Die Envirotainer-Transaktion bestätigt u.E. die derzeitige Unterbewertung von va-Q-tec. Vor allem die Bewertung des Vermietgeschäfts ist auf diesem Niveau nicht adäquat reflektiert. In Anbetracht dessen sowie der nach wie vor intakten strukturellen operativen Treiber bestätigen wir unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 31,00 Euro.  

866 Postings, 747 Tage selsingenFinanzkalender

 
  
    
22.06.22 13:15
va-Q-tec könnte im schlimsten fall noch bis auf 9,40 Euro fallen
10.11.2022 Veröffentlichung Quartalsmitteilung (Stichtag Q3)
11.08.2022 Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht

FRANKFURT (Dow Jones)--Kräftig abwärts geht es am Mittwochmorgen mit den europäischen Aktienmärkten.
Die Angst vor einer Rezession hat die Märkte wieder voll im Griff.
Entsprechend werden Anleihen auf den erhöhten Renditeniveaus wieder als Sichere Häfen für Anleger betrachtet.
Umschichtungen aus Aktien in Anleihen sind daher erste Wahl.
Sorgen macht man sich vor allem über die deutsche Wirtschaft.
Nach den drastisch gesenkten Wachstumsprognosen der Institute könnte nun sogar die Stufe Zwei der Warnstufen bei der Gasversorgung bevorstehen.
Vor allem für die Chemie-Industrie könnte dies zu Produktionseinschränkungen führen.
Zudem lastet ein Studie von JP Morgan über der Stahlindustrie.
Mit den Sektor-Werten geht es um 4 oder mehr Prozent abwärts.
Thyssenkrupp fallen sogar 6,7 Prozent, Arcelor um 7 Prozent. Salzgitter sind Hauptverlierer mit 9,7 Prozent Minus.
Sie wurden von JPM auf Underweight abgestuft.
Für Nordex geht es nach dem schwachen Ausblick vom Vortag weiter abwärts.
Nun belasten negative Analysteneinschätzungen.
So haben die Cititgroup und Goldman Sachs ihre Kursziele gesenkt. Nordex verlieren 3,3 Prozent.
Selbst Hugo Boss notieren 1 Prozent im Minus, obwohl die britische Frasers Group ihre Investition aufgestockt hat.
Wie die britische Einzelhandelsgruppe mitteilte, hält sie nun einen Anteil am Modekonzern im Wert von 900 Millionen Euro.
Vom Kalender gehen hauptsächlich Impulse in Richtung Inflation und Zinsen aus. So von der Anhörung des US-Notenbankchefs Jerome Powell vor dem Bankenausschuss des Senats am Nachmittag (MESZ).
In Großbritannien ist die Inflation der Verbraucherpreise um 9,1 Prozent gestiegen.
Jan Hatzius von Goldman Sachs warnt sogar, dass die Chancen auf einen glimpflichen Verlauf der erwarteten Wirtschaftsabkühlung gesunken sind.
Und: Das Unheil könnte schneller kommen als gedacht.
Eine Rezession könne zudem früher kommen, als er und sein Team bislang erwartet hatten.
Das schreibt der Goldman-Sachs-Spitzenmann in einer Nachricht an Kunden, berichtet CNBC.
Man muss nicht Mathematik studiert haben, um zu ahnen ....... Das wird schwierig für Unternehmen.  

866 Postings, 747 Tage selsingenVA-Q-TEC Verlustzone

 
  
    
1
03.07.22 11:47
Dienstag 10.05.2022
VA-Q-TEC ist trotz einer deutlichen Umsatzsteigerung erneut in die Verlustzone gerutscht.

Als Gründe führt das Unternehmen höhere Transport, Logistik und Energiekosten sowie den Personalaufbau für weiteres Wachstum an.
Anleger monieren schon länger die schwache Profitabilität des Unternehmens.
Auch die Fantasie aus der Impfstofflogistik, insbesondere für MRNA-basierte Impfstoffe scheint vorerst verflogen zu sein.
Expansion kostet Geld

Va-q-tec hat in Indien und Brasilien neue Tochtergesellschaften gegründet, die die dortigen Märkte, insbesondere die Pharmaindustrie mit TempChain-Lösungen versorgen soll.
Primär handelt es sich da um Boxen, die zum sicheren und temperaturstabilen Transport von Arzneimitteln eingesetzt werden.
Aber auch andere Bereiche, wie die Dämmung von Gebäuden, Pipelines oder Elektrofahrzeugen nehmen weiter Fahrt auf.
Insgesamt eine sehr spannende Story!

Aber auch eine Aktie mit einer spannenden Story muss Geld verdienen und hier hapert es erneut bei va-q-tec. Während der Umsatz um 25 % auf knapp 28 Mio. EUR im Quartal stieg, verringerte sich das EBITDA um 16 % auf 3,86 Mio. EUR.
Das ist klar enttäuschend. Skalierung sollte eigentlich andersrum funktionieren. Auch unter dem Strich steht nun ca. 0,9 Mio. EUR Verlust während es im Vorjahr noch 1 Mio. EUR Gewinn war.

Va-q-tec hat zudem ordentlich Verbindlichkeiten bei den Banken und aus Anleihen. Da wirkt auch der schwach positive Free-Cash-Flow noch nicht wie ein Befreiungsschlag.
Noch ein weiter Weg

Va-q-tec will mit seinen Lösungen zahlreiche Bereiche erschließen. Elektromobilität und Gebäudeisolierung hören sich da besonders spannend an.
Aber wie so oft bei Wachstumsfirmen muss die ganze Sache auch finanziert werden.
Va-q-tec ist noch kein Unternehmen was aktuell Rücksicht auf Shareholder Value und dergleichen nehmen kann.
Expansion, Marktanteile und Wachstum stehen im Vordergrund.
Da die Zeiten für solche Unternehmen gerade schlecht sind, sollten interessierte Anleger die Aktie erstmal nur beobachten.
Ein Einstieg könnte aber bald reizvoll werden.

Die unten genannten Gewinnschätzungen sind der aktuelle Konsens. Ich rechne hier aber mit Revidierungen nach unten, insbesondere was das Ergebnis betrifft!
https://www.godmode-trader.de/analyse/...rlustzone-gerutscht,11027757  
Angehängte Grafik:
va-q-tec.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
va-q-tec.jpg

866 Postings, 747 Tage selsingenDynamische Entwicklung in den USA

 
  
    
1
05.07.22 08:47
Die USA sind mit einem Marktvolumen von mehr als 500 Milliarden US-Dollar der größte Pharmamarkt weltweit.
Mehr als 60% der Top 20 globalen Pharma- und Biotech-Unternehmen haben dort ihren Hauptsitz.

Um den steigenden Bedarf an sicheren, temperaturkontrollierten Verpackungslösungen zu bedienen, hat va-Q-tec bereits im Jahr 2013 eine Tochtergesellschaft in den USA gegründet und startete mit der Vermietung von passiven Hightech-Containern vor Ort.
Rund fünf Jahre später, Ende 2017, wurden die Kapazitäten massiv ausgebaut und ein Logistik- und Produktionsstandort in Langhorne, Pennsylvania eröffnet.  
Die Nähe zu Philadelphia, New York und Boston und deren bekannten Biotechnologie-, Healthcare- und Pharmazentren, bietet va-Q-tec eine ideale Infrastruktur.
Neben einem Vertriebsbüro und der Produktion wurden auch ein Trainingszentrum für Kunden und Mitarbeiter sowie ein Showroom eingerichtet, in dem Partner das Produktportfolio von va-Q-tec kennenlernen konnten.
Mit der Eröffnung der Niederlassung begann ebenfalls die Montage von Hightech-Boxen, die auch an Kunden zum lokalen Transport von temperatursensiblen Produkten vermietet werden.

Ende 2021 wurde die lokale Präsenz um einen weiteren Standort im benachbarten Levittown erweitert. Dieser dient unter anderem dazu, die während der Corona-Pandemie massiv gestiegene Nachfrage nach va-Q-pal Thermocontainern zu decken.
Diese passiven High-Tech Lösungen sind vor allem für Palettentransporte in entlegene, schwer zugängliche Regionen gut geeignet. Daneben wird im neuen Standort aber auch die Mehrweg-Lösung va-Q-tainer überholt und gewartet.

Inzwischen ist die Gesellschaft in den USA die größte Tochtergesellschaft der va-Q-tec Gruppe außerhalb Europas.
Die durchschnittliche, jährliche Wachstumsrate von 2018 bis 2021 beträgt über 70% Prozent.
Der Umsatz ist damit auf einen klar zweistelligen Millionen-Euro Betrag angewachsen.

Dr. Joachim Kuhn, Gründer und CEO von va-Q-tec: ?Die USA sind für uns ein strategisch enorm wichtiger Markt, dessen Potential wir frühzeitig erkannt haben.
Mit unseren Standorten bedienen wir seit 2013 die steigende Nachfrage nach passiven Boxen und Containern und sorgen so für eine sichere, temperaturkontrollierte Logistikkette.
Wir sind überzeugt, dass die Nachfrage nach solchen passiven Hightech-Lösungen wie wir sie anbieten, auch in Zukunft weiter steigen wird.
https://va-q-tec.com/news/...entwicklung-seit-gruendung-im-jahr-2013/  
Angehängte Grafik:
usa.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
usa.jpg

866 Postings, 747 Tage selsingenva-Q-tec Aktie Trendanalyse

 
  
    
08.07.22 10:55
Die Virginia-Q-Tec-Aktie befindet sich momentan sowohl in kurzfristigen, mittelfristigen als auch in langfristigen Abwärtstrends. Das negative Bild bleibt gültig, solange der 20-Tage-GD bei aktuell 12,88 nicht nach oben gekreuzt wird, wofür der Kurs um bis zu 9,17 Prozent ansteigen dürfte.  
Angehängte Grafik:
va-q-tec.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
va-q-tec.jpg

455 Postings, 632 Tage EidolonÜberraschung

 
  
    
27.07.22 13:40
Bin mal wieder reingestolpert weil ich mich gewundert hab, dass es heute so steil bergauf geht. Da wollt ich mal schaun was Sache ist. Ich halte meine Anteile ja ohne die News zu verfolgen.

Also ich hoffe, dass der Kurs irgendwann mal wieder auf Corona-Hochzeiten von vor knapp 2 Jahren ist. Denn damals bin ich  -wie viele andere - ja wegen der Vakzin-Kühlung eingestiegen. Da müsste er sich aber ca verdreifachen. Ich glaub dran und hoffe. :-)  

718 Postings, 1561 Tage HSK04Neue Zahlen

 
  
    
27.07.22 14:08
gibt es am 11.8. Wenn die Aktien im Vorfeld steigen ist dies meist ein positives Zeichen. Seit dem Höchststand vom Dezember 2020 sind wir von vaQ nicht verwöhnt worden, hoffen wir auf bessere Zeiten und das Erreichen der alten Höchstkurse !!!  

2 Postings, 484 Tage SignorRossiInterview mit Joachim Kuhn

 
  
    
1
30.07.22 23:01
https://www.n-tv.de/23489088
Fazit u.a: Steigende Energiepreise machen den Einsatz der Va-Q-Tec Paneele rentabler.  

38589 Postings, 8077 Tage RobinUnterstützung

 
  
    
02.08.22 09:49
bei Euro  12,84 - 13,02  

383 Postings, 876 Tage EscalonaKursziel 31,00 ? bestätigt

 
  
    
12.08.22 16:23

455 Postings, 632 Tage EidolonNa dann

 
  
    
13.08.22 11:11
Hab mal 2020 für 37 Euro und 2021 für 30 Euro gekauft. Naja, ich hab Geduld. ;-)  

Seite: Zurück 1 | ... | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben