Wirecard 2014 - 2025

Seite 7102 von 7113
neuester Beitrag: 27.01.23 19:10
eröffnet am: 13.03.17 15:11 von: BaumtedRau. Anzahl Beiträge: 177820
neuester Beitrag: 27.01.23 19:10 von: Stronzo1 Leser gesamt: 40759482
davon Heute: 3055
bewertet mit 190 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7100 | 7101 |
| 7103 | 7104 | ... | 7113  Weiter  

3369 Postings, 1374 Tage LucasMaat@ Meimsteph

 
  
    
1
21.10.22 00:02
Der Teil ist doch mal sehr interessant !
.....................
Oder vielleicht ist doch alles ganz anders? Zumindest für Verschwörungstheorien ist immer noch Platz. Ein hochrangiger Regierungsbeamter hat seine ganz eigene Erklärung für die spektakuläre Wirecard-Pleite. Der Finanzdienstleister habe Moskau dabei geholfen, ein alternatives Finanz- und Zahlungssystem neben dem international üblichen und amerikanisch dominierten SWIFT-System aufzubauen. ?Deshalb wird die Firma jetzt mit aller angloamerikanischen Macht zerstört.?
.............

Ob Dan auch so genau recherchiert hat ?  

4978 Postings, 936 Tage Meimstephluma

 
  
    
2
21.10.22 10:16
ich glaube "aus gründen der Staatssicherheit " wurde viel Staatskommunikation bezügl WDI geschwärzt
der "hohe regierungsbeamte" ist sicher auch um seine Sicherheit besorgt

jemand ,den ich schätze sagte mir "genauso wenig wie rauskommt ,wer NS2 zerstört hat wird rauskommen wer WDI zerstört hat "

kleinkriminelle Großmannsüchtige mit Vorliebe für teuren Wein waren es  meiner Meinung nach in beiden Fällen nicht.

ABER was weiß ich schon?
man bestätigt mir hier ja und auf anderen Wirecardseiten seit dem Zusammenbruch meine "Verwirrtheit"
die öffentlich rechtlichen und die Grünen werden schon wissen was das Beste für uns ist
" Wir werden nichts besitzen ,uns durch kalte Duschen abhärten und gesund ,geimpft und glüchlich un selig  sterben.
eher geht ein Kamel durchs nadelöhr als ein reicher durchs himmelstor....steht in der bibel ;)    

 

4978 Postings, 936 Tage Meimstephder von mir geschätze

 
  
    
1
21.10.22 10:23
meint auch , dass WDI geld wäre vll längst gefunden.
ABer  ich denke nicht ,denn wenn nur 5 leute von sowas  wüßten , wäre der Kurs wieder auf mindestens 20 cent

ich finden den Artikel insgesamt interssant und frage mich warum ich ihn bis jetzt nie gesehen habe,

wir werden auch noch als gesellschaft insgesamt jünger , körperlich widerstandsfähiger, anspruchsloser , weniger anfällig für Hautkrebs ,,,usw
nur ich und paar alte weiße Männer hängen  weiter an der Vergangenheit fest...können einfach nicht WDI,  Besitz, fossile Brennstoffe  und Marktwirtschaft loslassen
für etwas vll besseres ;)  

3369 Postings, 1374 Tage LucasMaat@ Meimsteph

 
  
    
1
22.10.22 10:37

4978 Postings, 936 Tage Meimstephdann stimmt luftbuchanklage aber nicht

 
  
    
22.10.22 12:43
dann muss aber geld rausgesprungen sein

·
8 Min.
Es gibt aber eine weitere Erklärung auf die der Baseler Strafrechtsprofessor und Korruptionsexperte Mark Pieta seit vielen Jahren hinweist: Geheimdienste nutzen Schattenfinanzplätze selbst. Es ist für sie angenehmer selbst entscheiden zu können welche schweren Jungs hochgehen und
FabioDeMasi
wann man sie gewähren lässt. Ich bin der festen Überzeugung: Wirecard war so ein Fall. Man konnte die dubiosen Finanzströme aus der Dunkel-Welt überwachen und gleichzeitig von Marsalek und Co Gefälligkeiten erwarten. Sie sassen schliesslich auf einem Pulverfass.  

4978 Postings, 936 Tage Meimstephwaren doch auch

 
  
    
22.10.22 12:45
indische hacker die mc crum und oder fazer perring auf kieker hatten ;) wieso finden wir diese artikel erst 2 jahre später ?  

4978 Postings, 936 Tage Meimsteph2022 oder eher 2023

 
  
    
22.10.22 20:09
https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/...blem/27899626-2.html


jaffe hat kontoauszüge von den THKs die es ja angeblich nicht gab   aber es war kein Bargeld druff  

4978 Postings, 936 Tage Meimstephnach inso erklärung ?

 
  
    
22.10.22 20:11
"!Bei der Aufklärung der dubiosen Drittpartner-Geschäfte ist Jaffé nach eigenen Angaben entscheidend vorangekommen: Für den Wirecard-Insolvenzverwalter steht ?endgültig fest, was sich bereits vorher aus zahlreichen Indizien ergab: Das behauptete und bilanzierte Geschäft mit Drittpartnern hat es bei Wirecard nie gegeben. Die Treuhandkonten, die Wirecard angeblich auf den Philippinen hatte, waren leer gewesen.

Nach monatelangem Hin und Her hat Jaffé auch noch Kontoauszüge zu Treuhandkonten erhalten, die Wirecard bis Ende 2019 bei der OCBC Bank in Singapur hatte. Doch auch hier fand er kein Bargeld in Milliardenhöhe, wie in Wirecards Bilanzen einst behauptet. !"  

4978 Postings, 936 Tage Meimstephbitcoins in Koffern ,

 
  
    
23.10.22 13:14
Bargeld auf Konten ?
ich bin ja der/die/das letzte, der/die/das kleinlich sein möchte ,
aber dachten die ,die finden EUROS ,Dollars ,Rubel in PLastiktüten auf denen WIRECARD steht
auf den THKs?

Spricht man dann nicht von Guthaben ?

 

3678 Postings, 2009 Tage Stronzo1Ehemaliger CSU Justizminister

 
  
    
1
23.10.22 14:23
und damit Chef von Bäumler-Hösl... würde mich wundern, wenn dieser widerliche Masken- und Immobiliengeldsack nicht auch bei Wirecard eine Handaufhalterolle gespielt hat. Er verkörpert auf perfekte Weise den Zustand der bayerischen und dt. "Demokratie". Übrigens, seine Sozietät vertritt auch CumEx-Olearius.


https://alte-akademie.live/2022/04/04/3362/  

6385 Postings, 6008 Tage brokersteveEntschädigungsfonds fordern

 
  
    
23.10.22 20:10
Das ist wichtig.

Es war ein Verbrechen am Privatanleger unter Mitwirkung des Staates.
Mit 3-4 Mrd könnten alle Privatanlger locker entschädigt werden.  

4978 Postings, 936 Tage Meimstephwar der falsche link ,stronzo

 
  
    
23.10.22 23:01

4978 Postings, 936 Tage Meimstephwahrscheinlicher

 
  
    
1
23.10.22 23:57
Zeugin Hildegard Bäumler-Hösl: Wir wissen,
dass was kommen wird, möglicherweise. Und,
dann müssen wir gucken: Was ist denn eigentlich
los? Was ist denn passiert? In diesem Augenblick
gibt es zig mögliche Alternativen. Eine mögliche
Alternative ? ich sage nicht, von wem die damals
ins Feld geführt wurde ? ist, der Philippinische
Staat hat sich das ganze Geld unter den Nagel gerissen. Der war recht dankbar, dass diese Euro
jetzt reinkommen, das ist ein Diebstahl durch
den Philippinischen Staat. Wir sind auf einer
komplett wirren, unklaren Tatsachenbasis.
Fabio De Masi (DIE LINKE.): Aus den Akten gehen zwei Alternativen hervor, die Sie sozusagen
schildern. Die eine ist ? ich sage das jetzt mal
vereinfacht ?, der Treuhänder ist mit dem Geld
durchgebrannt.
Zeugin Hildegard Bäumler-Hösl: Zum Beispiel,
könnte auch sein.  

4978 Postings, 936 Tage Meimstephsingapurs last months news

 
  
    
24.10.22 10:12
nobody told us about                                                                                                                                                                        
          https://www.police.gov.sg/Media-Room/News/...o_wirecard_investigation  

2667 Postings, 904 Tage HonestMeyerMeimsteph

 
  
    
24.10.22 10:25
"ABer  ich denke nicht ,denn wenn nur 5 leute von sowas  wüßten , wäre der Kurs wieder auf mindestens 20 cent"

Warum? Der Kurs spiegelt nicht mehr das Unternehmen wider, da die AG bereits gem. §262 Aktiengesetz aufgelöst ist und sich seit geraumer Zeit in Liquidation befindet.

Entschädigung aus einem Fonds oder aus jedweder anderen Quelle erhielten eh nur die Alt-Aktionäre, die vor der Insolvenz einen anerkannten Schaden erlitten. und diesen angemeldet haben.

Die Aktie ist seit dem 15.11.2021 nur noch auf dem "Gnaden-Handelsplatz Hamburg" im Freiverkehr notiert. Alle anderen Börsen haben den Handel mit der Aktie bereits aus gutem Grund über ein Delisting beendet:

Vom 12. November 2021:
Ein "ordnungsgemäßer Börsenhandel" sei auch im Freiverkehr nicht mehr gewährleistet, so eine Konzernsprecherin. "Aus diesem Grund ist Wirecard mit Ablauf des 15. November 2021 an der Deutschen Börse nicht mehr handelbar."
https://www.boerse-frankfurt.de/nachrichten/...424e-93c2-1e893b8dad3e

Dieser fragwürdige Handel in Hamburg jährt sich nun. Die Aktie könnte nach dem 15.November 2022 oder irgendwann im kommenden Jahr nicht mehr handelbar sein. Dieses Ausfall-Risiko sollte man stets bedenken, falls man es nötig hat, die Aktie dennoch zu kaufen.

Ich täte die Aktie nicht mal mehr mit einer Kneifzange anfassen. Soweit ich weiß, haben einige Juristen den verbliebenen Handel ebenfalls stark kritisiert, mit Hinweis auf ein Instrument, Großaktionären das nicht meldepflichtige und damit anonyme Abladen ihrer Positionen zu ermöglichen. Eine Praxis im Delistingverfahren einer Aktie, die hinter der Bühne bereits längere Zeit in der Kritik steht. Vor Allem wegen der deutlichen Intransparenz gegenüber allen anderen Marktteilnehmern.  

4978 Postings, 936 Tage MeimstephHONEST Für mich

 
  
    
1
24.10.22 12:27
zu hypothetetisch um knappe Zeit in Ihre Frage zu investieren.
Wir sehen das ja wenns so weit käme

https://youtu.be/5HFmizbDIEI?t=318  

4978 Postings, 936 Tage Meimstephder bäerbock fan liebscher

 
  
    
24.10.22 15:25

4978 Postings, 936 Tage Meimstephder bärbockfan wie viele

 
  
    
24.10.22 15:26
andere bestätigen ja dass die lubus von wdi recht interessant waren https://youtu.be/wEwIiz5mKsc?t=1317  

4978 Postings, 936 Tage Meimstephheute legen wir 10% drauf

 
  
    
24.10.22 20:12
......nur bei besucherzahl   ich tippe 11700  

3678 Postings, 2009 Tage Stronzo1Etwas im Hinterkopf aber keinen Anfangsverdacht

 
  
    
24.10.22 21:35
Bäumler-Hösl. Grauenhaft.  

3678 Postings, 2009 Tage Stronzo1Beim Shortseller gab es ausreichenden

 
  
    
2
24.10.22 22:27
Anfangsverdacht, weil der RA von Wirecard ... es ist doch einfach ein so unglaublicher Morast in dieser Münchner Justiz, dass einem nurmehr das Kotzen kommt.  

2667 Postings, 904 Tage HonestMeyerMeimsteph 177544

 
  
    
1
25.10.22 14:45
Kontroverse Antwort zu ihrer Agilität hier. Aber die Handelbarkeit der Aktie könnte sich schon bald von selbst erledigt haben. Zocker werden die Aktie nicht weit manipulieren können, da die Aufsicht sich bereits die Frage gefallen lassen musste, in wessen Interesse seitens der BÖAG gegen das Delisting der Deutschen Börse und aller anderen Marktangebote agiert wurde, wo der Streubesitz doch erheblich sei und im Freiverkehr kein Aktionärsschutz gem. §39 Absatz 1 Börsengesetz bestehe.

Aus Januar 2019: "Aktuell befinden sich gut 93 Prozent der Wirecard-Anteile im Streubesitz, größter Einzelaktionär ist Vorstandschef Braun selbst. Über seine Beteiligungsgesellschaft hält er rund sieben Prozent der Aktien."
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...stark-genug-427430.html

Streubesitz§99,86 %
https://www.comdirect.de/inf/aktien/wirecard-aktie-DE0007472060

Mit Transparenz im Orderbuch der einzigen Börse für Wirecard in Hamburg dürfte systembedingt zu rechnen sein.  

Seite: Zurück 1 | ... | 7100 | 7101 |
| 7103 | 7104 | ... | 7113  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben