UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.515 -0,1%  MDAX 34.637 0,3%  Dow 35.609 0,4%  Nasdaq 15.389 -0,1%  Gold 1.780 -0,1%  TecDAX 3.786 1,0%  EStoxx50 4.158 -0,3%  Nikkei 28.709 -1,9%  Dollar 1,1637 -0,1%  Öl 84,9 -1,2% 

Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1 von 1500
neuester Beitrag: 21.10.21 13:40
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 37494
neuester Beitrag: 21.10.21 13:40 von: Bozkaschi Leser gesamt: 5617605
davon Heute: 6968
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1498 | 1499 | 1500 | 1500  Weiter  

6932 Postings, 5714 Tage BozkaschiDie besten Gold-/Silberminen auf der Welt

 
  
    
45
07.08.19 22:45
Dieses Forum gilt dem Austausch von aussichtsreichen Gold- und Silberminen (Explorer, Juniorproduzenten, Produzenten) Weltweit. Der Goldpreis macht sich auf neue Höhen zu erreichen und in diesem Zuge sollte hier jeder seine Meinung zu den aussichtsreichsten Miners abgeben können. Welche Aktien habt ihr in euren Depots, welche Titel habt ihr auf der Watchlist und welche Miners sollte Mann aus eurer Sicht nicht kaufen.
Schreibt hier eure Meinungen und Empfehlungen auf, welche Gold- oder Silbermine ist die beste?
-----------
Carpe diem
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1498 | 1499 | 1500 | 1500  Weiter  
37468 Postings ausgeblendet.

563 Postings, 307 Tage goldtrustjacky cola

 
  
    
3
20.10.21 22:42
Wie du das hier kommentierst ist eigentlich krass, dass  sieht für mich schon etwas nach Betrug aus wie OPW versucht zupuschen. Wenn die so handeln wird viel Investoren Blut laufen. Mit solchen CEO  möchte ich auch nicht s zutun haben.  Vielleicht haben die auch Käufer am Markt, die die eigenen Kurse hoch kaufen um anschließend dicke Kohle zumachen. Die Kleinaktionäre bleiben auf der  Strecke. Sorry,  macht mich sehr traurig.  

6932 Postings, 5714 Tage BozkaschiU308

 
  
    
20.10.21 22:59
?Du hattest gestern was zu den besten Uranwerten geteilt, da war meine U308 dabei, hat mich gefreut?

Wenn ich mich recht erinnere hast du die auch verkauft? und hältst nur noch Warrants ? Aber jedem so wie die Kurse steigen.

Heute neue Kurshochs und somit erstmal Platz bei meinen persönlichen Dickschiffen im Uran
Denison Mines , Fission Uranium , Global Atomic und Energy Fuels  
und Laramide auch mit frischem Hoch. Valore Metals mit Back Test und sollte jetzt auch weiter steigen.
Anfield ist mein Tip , die gehen Steil sobald Uran 60$ nimmt, weil sie dann ihre US Uran Mühle reaktivieren können (nur 1 von 3 in den USA)

das sieht gut aus !
-----------
Silversqueeze

10894 Postings, 2232 Tage ubsb55Benjamin Deutsch

 
  
    
20.10.21 23:01

1232 Postings, 460 Tage Jacky ColaU308

 
  
    
1
20.10.21 23:07
Habe ich die Warrants zu 0.20 cad bezahlt und halte jetzt die Aktien.
Damals +/- 0 die Aktien rauszuhauen war dumm durch den Rückspiegel betrachtet  

1232 Postings, 460 Tage Jacky ColaGoldtrust

 
  
    
2
20.10.21 23:14
Schon erstaunlich wie OPW hier durch den Kakao gezogen wird.
Und vor allem Vorurteile über ein Management, welches du gar nicht kennst.
Das Management ist top, ich kenne den CEO mittlerweile sehr gut.
Sämtliche PP‘s werden ihm ohne Vermittler aus den Händen gerissen. Warum bloß ?
Er macht einen top Job bezüglich Financing, Projekterweiterung und Optimierung, Goldspot und Eric Sprott an Bord….
Wertentwicklung stimmt
Cash ohne Ende auf dem Konto, dann kann man zusätzlich zum Drillen auch mal in Marketing investiven.
Genau das alles zeichnet einen brillanten Explorer aus.

Es ist aber schon erstaunlich wie man die starken Kurse versucht zu rechtfertigen.
Bisher blieb kein Kleinanleger auf der Strecke, im Gegenteil, man hat gutes Geld verdient und kann ja jederzeit raus
Die wenigsten Investoren bei explorern bleiben 10 Jahre an Bord. Geld verdienen mit einem starken Team und dann Tschüssikowski.
Wir sind aber hier immer noch vermutlich im ersten Drittel/Viertel  

1232 Postings, 460 Tage Jacky ColaRechtfertigung

 
  
    
20.10.21 23:23
Ich habe auch keine Lust mich mehr ständig für steigende Kurse und guter Performance rechtfertigen zu müssen ;)
Man sollte dies eher für fallende Kurse tun.
Allen Investierten weiterhin viel Erfolg und allen nicht Investierten natürlich auch  

2325 Postings, 736 Tage GoldkinderOPW

 
  
    
20.10.21 23:59
versteh hier wirklich nicht, was falsch daran sein sollte, dass das Management versucht über Marketing/PR den Kurs voran zu treiben. Es sei denn, es hat Hinweise, dass man schietclaims hat. Am Ende wird sich selbstverständlich alles um die Bohrergebnisse drehen, bis dahin kann man den Aktionären der ersten Stunde aber auch schon mal was bieten. Dann kann ja jeder entscheiden, ob er die Ergebnisse abwarten will.  

6932 Postings, 5714 Tage BozkaschiImpact Silver

 
  
    
21.10.21 01:54
Impact Silver (IPT.V) Has One of the Best Charts For Silver Bulls!

https://equity.guru/2021/10/20/...f-the-best-charts-for-silver-bulls/
-----------
Silversqueeze

6932 Postings, 5714 Tage BozkaschiAurcana mit frischer Finanzierung + Full Warrant

 
  
    
2
21.10.21 02:16
was für ein Saftladen zu solchen Tiefstkursen zu finanzieren mit vollen Warrant obwohl man frisch in Produktion ist , scheinbar gibt es Probleme oder sie wollen noch schneller Shafter entwickeln was zu lasten alter Aktionäre geht ? Ich habe zum Glück keine Aktien mehr, wollte eigentlich wieder rein aber das Management mit ihren  ständigen Verwässerungen lässt mich lieber nach anderen Aktien schauen.

https://www.juniorminingnetwork.com/...ed-convertible-debentures.html
-----------
Silversqueeze

10894 Postings, 2232 Tage ubsb55Chris Vermeulen

 
  
    
21.10.21 06:35

5543 Postings, 4768 Tage Alfons1982Goldtrust

 
  
    
1
21.10.21 09:45
Wir sind evtl auf einen guten Weg was das Gold und Silber angeht, jedoch ist es noch nicht sicher. Wir müssen erstmal nachhaltig die 1850 US Dollar im Gold durchbrechen. Erst danach wird es richtig up gehen bei Minen und Explorern.
Aktuell haben wir noch Gegenwind von weiter steigenden Zinsen auf breiter Front mittlerweile, was sich auch immerm ehr verstärken wird. Dies ist jedoch nur dann eine Gefahr wenn gleichzeitig der Dollarindex am ansteigen ist. Das sieht man das dann sofort das Gold verkauft wird. Wenn der Dollarindex seinen Uptrend endlich nach unten verlässt wird Gold schnell aufwerten. Aktuell ist der Dollarindex noch bullisch unter 94 Punkten. Für eine nachhaltigen Uptrend bei Edelmetallen muss der Dollarindex RIchtung 90 Punkte fallen. Dann jaben wir erstmal Platz nach oben.
Die Profis sind mittlerweile sehr stark short und wir müssen hoffen das der Dollar abverkauft wird. Sollte jedoch der Dollar nachhaltig über die 94 Punkte gehen, wird es schnell nach unten gehen. DIe Zinsen alleine sind nicht die Gefahr aktuell da einfach viel zu niedrig gegenüber der aktuellen Inflation.
Problem ist bisher das die Finazmarktakteure nur eine Break even Inflationserwartung von ca. 2,5 Prozent in den USA haben und immer noch 59 Prozent der Finanzinvestoren von einer nur vorübergehenden Inflation ausgehen. Mittlerweile wird das Lager der Optimisten immer kleiner. Das muss dann aber auch durch gleichbleibende Inflation bzw steigende Inflation gedeckt sein. Ansonsten wird es auch Rücksetzer geben.
Aktuell hellt sich die Situation auf und es besteht ja eine Bewertungslücke nach oben für Das Gold das noch geschlossen werden sollte. Die Minen sind ja ehr viel zu günstig, jedoch fehlt immer noch der Umsatz im Sektor. Wenn ich mir die Umsätze zum Teil bei den Developers und Explorer anschaue dann wird einen schlecht.
Im Beige Book der Fed ist überall von stark steigenden Preisen zu lesen und das Tempo der Wirtschaft ist nur noch moderat. Die Aussichten für die Zukunft der Preise ist jedoch gemischt laut deren Aussage.

Opawica ich muss mich jetzt auch mal äußern. Die Firma ist neu aufgestellt und hat ein neues Managment. Der Herr ist ein Profi und kommt mir sehr professsionell vor. Hier wurde bisher gut gearbeit. Alle Aktionäre die früh eingestiegen sind, sind jetzt wieder schön im Plus. Die Liegenschaften sind sehr aussichtsreich und haben historische gute Drillergebnisse was Bazooka angeht. Da eine schmale Aktienstruktut und genügende Cash um 2 Bohrprogramme durchzuführen. Desweiteren ist der ceo schnell im Vergleich zum Ceo von Sienna. Wenige Ankümndigungen in kurzer Zeit und es wird demnächst gebohrt werden. Dazu hat man mit Goldspot absolute Profis am Werk die die Bohrungen vorbereiten. Nur an den besten stellebn wird demnächst gebohrt werden. Dazu hat man sich an Opawica beteiligt und Sprott auch was ein gutes Zeichen ist. Das ist ein professioneller Aufbau in kurzer Zeit. Da kann sich der ceo von SIenna eine Scheibe abnschneiden meiner Meinung nach.
Ich weiß nicht warum hier immer gegen diesen Explorer geschriebn wird. Wir brauchen hier nur ein Discovery hole und dann geht es up. Des weiteren wird hier auch ein 5000 Meter Bohrprogramm gestartet werden.

Schau Dir einfach Gold Royaltie an. Ich war auch unzufriden mit der Fusion bzw Übernahme. Allerdings dümpelte das Paket vor der Übernahme nur noch zwischen 6000 und 7000 euro. Das Paket nach der Übernahme bewegt sich jetzt zwischen 11000 und 12000 euro was ja fast einer Verdoppelung entspricht. Dazu hat man aktuell tolle Projekte und nsr auf einer der größten kanadischen Minen und die meisten Projekte sind in USA und Kanada beheimatet.
Im Gegensatz dazu hat diene Xtierra nichts. Kein Kapital, keine laufende Mine und nur überhaupt 2 Projekte. Dazu eine schlechte Aktienstruktur und der Kurs ist am Boden. Ja klar der Herr an der Spitze ist KLasse jedoch ohne gescheite Prohjekte und kein Bargeld wird hier nichts laufen und ewig warten bis evtl. was passiert hätte ich persönlich keine Lust. Davor ist unsere Branche viel zu zyklisch. Wer weiß wie es in 2 bis 3 Jahren überhaupt aussieht. Außerdem ist seit zig Monaten null Entwicklung in der Firma zu sehen. Wünsche Dir aber wirklich Glück das es was wird bei deinen ganzen Aktienpaketen. Ich könnte bei diesem Wert mit der Aktieanzahl nicht ruhig schlafen.  

5543 Postings, 4768 Tage Alfons1982FED Beige Book

 
  
    
21.10.21 09:49


Beige Book: Arbeitskräfte- und Angebotsengpässe belasten Wirtschaft

Die US-Wirtschaft ist nach einer Erhebung der US-Notenbank in den meisten Fed-Bezirken mit einer bescheidenen bis moderaten Rate gewachsen. Allerdings hätten mehrere Distrikte über ein verlangsamtes Wachstumstempo berichtet, was durch Unterbrechungen der Lieferkette, Arbeitskräftemangel und Unsicherheit im Zusammenhang mit der Delta-Variante des Coronavirus zusammenhänge, wie aus dem aktuellen Konjunkturbericht Beige Book der Federal Reserve hervorgeht.

Fed-Notenbankerin Mester: Zinserhöhungen stehen nicht unmittelbar bevor

Für die Präsidentin der Federal Reserve Bank von Cleveland, Loretta Mester, kommt eine Diskussion um eine Anhebung der Zinsen zu früh. "Ich glaube nicht, dass Zinserhöhungen in nächster Zeit bevorstehen", sagte sie dem Sender CNBC. Die aktuelle Geldpolitik sei "gut kalibriert. Mester, die im Offenmarktausschuss der Federal Reserve derzeit nicht stimmberechtigt ist, geht davon aus, dass die derzeit hohe Inflation im kommenden Jahr wieder in Richtung des Ziels der Fed von 2 Prozent sinken wird.

Fed-Notenbanker Quarles sieht Risiken durch unerwartet hohe Inflation

Fed-Gouverneur Randal Quarles erwartet, dass der erhöhte Inflationsdruck zurückgehen wird, ohne dass die Notenbank im nächsten Jahr aggressiver reagieren muss. Allerdings warnte er vor wachsenden Risiken für diese Prognose, unter anderem durch zusätzliche Staatsausgaben, die von der Biden-Administration ins Auge gefasst werden. Randal Quarles sagte bei der Milken Institute Global Conference, er rechne damit, dass die Inflation im kommenden Jahr "von ihrer derzeit sehr hohen Rate erheblich zurückgehen wird". / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

5543 Postings, 4768 Tage Alfons1982Beige Book 2 Teil

 
  
    
1
21.10.21 10:01
Beige Book: Arbeitskräfte- und Angebotsengpässe belasten Wirtschaft

WASHINGTON (Dow Jones) - Die US-Wirtschaft ist nach einer Erhebung der US-Notenbank in den meisten Fed-Bezirken mit einer bescheidenen bis moderaten Rate gewachsen. Allerdings hätten mehrere Distrikte über ein verlangsamtes Wachstumstempo berichtet, was durch Unterbrechungen der Lieferkette, Arbeitskräftemangel und Unsicherheit im Zusammenhang mit der Delta-Variante des Coronavirus zusammenhänge, wie aus dem aktuellen Konjunkturbericht Beige Book der Federal Reserve hervorgeht. Die Mehrheit habe ein Wachstum der Verbraucherausgaben gesehen, allerdings seien die Autoverkäufe aufgrund niedriger Lagerbestände und steigender Preise zurückgegangen. Die Reise- und Tourismusaktivität habe variiert, wobei einige einen andauernden oder zunehmenden Freizeitreiseverkehr verzeichneten, während andere Rückgänge verzeichneten, die mit dem Anstieg der Covid-Fälle zusammenfielen. Das verarbeitende Gewerbe habe ein "mäßiges bis kräftiges" Wachstum gesehen, ebenso wie der Güterverkehr.

Die Beschäftigung nahm laut Beige Book in den vergangenen Wochen in "bescheidenem bis mäßigem Maße" zu, denn die Nachfrage nach Arbeitskräften sei hoch gewesen. Allerdings sei das Wachstum durch ein geringes Angebot an Arbeitskräften gebremst worden. Besonders knapp sei das Job-Angebot im Transport- und Technologiebereich gewesen, während viele Einzelhandels-, Gastgewerbe- und Produktionsunternehmen über genügend Arbeitskräfte berichteten. Die Mehrheit der Distrikte meldete robuste Lohnzuwächse und die Unternehmen hätten die Einstiegsgehälter erhöht und zudem die Löhne für bestehende Mitarbeiter aufgestockt.

Zur Preisentwicklung heißt es im Beige Book, die meisten Bezirke hätten "deutlich" gestiegene Preise gemeldet, die durch die steigende Nachfrage nach Waren und Rohstoffen angeheizt worden seien. Fast alle Industriezweige hätten höhere Input-Kosten gesehen, was an der Produktknappheit durch die Engpässe in den Lieferketten liege. Ein weiterer Grund für den Preisdruck seien zunehmende Transport- und Arbeitskräfteengpässe sowie die Verknappung von Rohstoffen gewesen. Die Preise für Stahl, elektronische Bauteile sowie die Frachtkosten seien deutlich gestiegen. Viele Firmen hätten die Verkaufspreise erhöht, was darauf hindeute, dass sie angesichts der starken Nachfrage die Kostensteigerungen besser an die Kunden weitergeben könnten.

Bei den Erwartungen an die künftige Preisentwicklung habe sich ein unterschiedliches Bild gezeigt: Einige rechneten damit, dass die Preise hoch bleiben oder weiter anziehen, während andere davon ausgingen, dass die Preise in den kommenden zwölf Monaten nur moderat klettern dürften.

Mit dem Beige Book bereitet die US-Notenbank die jeweils nächste Sitzung des Offenmarktausschusses vor. Die US-Währungshüter nähern sich dem Tag, an dem sie die monatlichen Anleihekäufe in Höhe von 120 Milliarden Dollar zurückfahren werden, im Fachjargon "Tapering" genannt. Die US-Notenbank hat zuletzt signalisiert, dass sie im November mit der Rücknahme ihrer pandemischen Kaufprogramme beginnen könnte. Der Zinsausschuss der Fed revidierte seinen Begleittext zum Zinsbeschluss dahingehend, dass er den Beschluss zur Reduzierung der Wertpapierkäufe in Höhe von monatlich 120 Milliarden Dollar bereits bei der nächsten Sitzung am 2. und 3. November fassen könnte. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com


Fehlende Investitionen in fossile Brennstoffe rächen sich

Axel Botte, Marktstratege beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management, rechnet damit, dass trotz der klimatischen Herausforderungen in den Vereinigten Staaten wieder mehr Schieferöl (?Fracking?) produziert werden könnte.
Bild: © Gernot Krautberger / Fotolia.com
Ostrum Asset Management

   Ostrum Asset Management

Die Wirtschaftsforschungsinstitute sehen in der aktuellen Energiekrise bereits eine Bremse für das Wirtschaftswachstum und haben deshalb ihre Wachstumsprognosen gerade wegen der Versorgungsengpässe drastisch gesenkt. Axel Botte, Marktstratege beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management, erwartet durch den Anstieg der Gaspreise noch für mindestens sechs weitere Monate erhöhte Nachfrage nach Öl ? IEA-Prognosen gehen von etwa 500 000 Barrel pro Tag aus ? und rechnet damit, dass trotz der klimatischen Herausforderungen in den Vereinigten Staaten wieder mehr Schieferöl (?Fracking?) produziert werden könnte.

Botte: ?Der stärkere Einsatz von Kohle und Öl gibt ein Warnsignal für die Folgen der unzureichenden Investitionen in fossile Brennstoffe ? und dies wenige Tage vor der COP26. Darüber hinaus hat der Anstieg der Gaspreise zu einem schwindel­erregenden Anstieg der Düngemittelpreise geführt, die wiederum die Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse in die Höhe treiben und zu Versorgungsengpässen im Metallsektor führen. Die Inflation ist ein heißes Thema, das sich bei den US-Zwischenwahlen im nächsten Jahr als zentrales Thema herausstellen könnte.

Denn der Anstieg des US-Verbraucherpreisindex um 5,4?% im September ist nicht nur auf offensichtliche Posten wie Energie und Lebensmittel, sondern auch auf beständigere Inflationskomponenten wie Mieten zurückzuführen. Die Märkte preisen nun ein Szenario eines raschen Rückführung der Anleihekäufe (innerhalb von 6 bis 8 Monaten) vor einer oder zwei Zinserhöhungen der Fed ab September 2022 ein. Dies verstärkt den Druck auf die kurzfristigen Zinssätze. Im Gegensatz dazu war die Nach­frage bei den Auktionen für 10- und 30-jährige US-Staatsanleihen in der vergangenen Woche sehr groß. Gleichzeitig haben die Anleger konvexe Strategien (wie z. B. Flattener) bevorzugt oder ihre steiler werdenden Positionen aufgelöst. MBS werden durch steigende Hypothekenzinsen belastet, da die Nachfrage nach Refinanzierungen nachlässt. Das Inflationsrisiko trägt zum Anstieg der Breakeven-Inflationsraten bei. Der 10-jährige Inflationsswapsatz liegt jetzt bei 277 Basispunkten.?
 

5543 Postings, 4768 Tage Alfons1982Inflationsrisiken

 
  
    
21.10.21 10:08
David Einhorn glaubt, dass die Inflationsumfeld sich weiter verschlechtern wird, wie aus seinem Brief an Greenlight-Investoren zu entnehmen ist. Die Fed werde die Inflation nicht bekämpfen, da dies die Finanzmärkte schädigen, und eine neue Rezession auslösen würde. Der Einfluss der Investitionen in den ESG-Sektor auf die Inflation werde unterschätzt. Die Politik "dekarbonisiere" das Angebot schneller als die Nachfrage, was zu höheren Energiepreisen führe. Weitere Treiber der Inflation seien Mieten und der Mangel an Arbeitskräften. Diese Faktorenseien nicht vorübergehend. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
https://valuewalk.b-cdn.net/wp-content/uploads/...et2021-03-3-1-1.pdf

 

5543 Postings, 4768 Tage Alfons1982Aus dem Portfolio

 
  
    
21.10.21 10:26
Condor meldet Abschluss Infillbohrprogramm über ca. 8000  Meter.
https://www.minenportal.de/artikel/...mitted-La-Mestiza-Open-Pit.html

Kirkland reicht technischen Bericht für Detour ein.
https://www.minenportal.de/artikel/...Lake-Mine-Technical-Report.html

Signature Resources mit guten Bohrungen jedoich kurzen Abschnitten. Bin von der Liegenschaft hier komplett überzeugt. Explorer aktuell sehr gut aufgerstellt. 10000 Meter Bohrprpgramm läuft und genug Cash vorhanden. Neues Managment zum Teil da und Investoren inklusive Crescat sind drin involviert. Bin gestern zu 0,07 cad mit den ersten 8ooo Aktien rein. Position soll wie bei Firefox  Gold noch ausgebaut werden.
Sienna Resources Position mit 80 euro Verlust auf 10000 Aktien reduziert. Heute ABend evtl Kauf von Hot chili in Australien.
Bin irgendwie aktuell nicht überdie Zinkdevelopers und Produzenten informiert. Wer hat hier noch aussichtsreiche Titel im Köcher
Aktuell fallen mir nur der Developer aus Australien ein und 2 Zinkproduzenten ein.
https://www.minenportal.de/artikel/...t-Its-Lingman-Lake-Project.html

Andrew Pollard, Blackrock President & CEO, commented, "We're very happy to see First Majestic increase their equity position in Blackrock. These funds will be used to daylight additional blue sky at the project, both in terms of expansion drilling at DPB, and for scout exploration on our new Tonopah North claims. With 24 drillholes pending, our resource definition program nearing completion, and our geologic model demonstrating significant expansion potential, we're very excited to have the funds to allow us to continue to aggressively prove up this discovery while we await delivery of our maiden resource estimate."
https://www.minenportal.de/artikel/...from-First-Majestic-Silver.html
Weiteres PP über 6 Millionen cad  unter anderem mit First Majestic Silver

Sienna schliesst Erwerb von der neuen Lithiumliegenschaft ab.
https://www.minenportal.de/artikel/...e-Clayton-Valley-of-Nevada.html


 

5543 Postings, 4768 Tage Alfons1982Paul Tudor Jones

 
  
    
21.10.21 10:36
baha news[20.10.2021] 15:28:00
Tudor Jones: US-Inflation - Gefahr für Märkte und Gesellschaft
Der Hedgefonds-Milliardär Paul Tudor Jones, der bekanntlich den Börsencrash von 1987 vorhersagte, wies die Vorstellung zurück, dass die Inflation nur vorübergehend sei. Er bezeichnete sie als die ?größte Bedrohung für die Finanzmärkte und auch für die Gesellschaft im Allgemeinen?.

In einem Gespräch mit CNBC am Mittwoch sagte der erfahrene Händler: ?Ich glaube, das größte Problem, mit dem die Anleger an der Main Street konfrontiert sind, ist die Inflation. Und für mich ist ziemlich klar, dass die Inflation nicht vorübergehend ist.? Er machte pandemiebedingte fiskalische und monetäre Anreize für die derzeitige Lage verantwortlich und sagte voraus, dass die Preise in den kommenden Monaten weiter steigen würden.

?Die Inflation kann viel schlimmer sein als das, was wir befürchten. Wir haben die Nachfrageseite der Gleichung [...] und die ist um 3,5 Billionen Dollar größer als sie es normalerweise wäre [...] Sie sitzt einfach nur in liquiden Einlagen?, bemerkte Tudor Jones.

Breaking  

2196 Postings, 466 Tage grafikkunstzu Siennas Neuerwerb Lithium Liegenschaft

 
  
    
1
21.10.21 10:43
Man gibt wenig Bargeld und ne Menge Aktien aus der Hand. Der Verkäufer kann mit den Aktien sofort auf einen steigenden Kurs spekulieren. Sienna wird noch einige Jahre und sehr viele Investitionen benötigen, bis das Greenfield zu einem Produzenten geworden ist.
Firmen, die Lithium unter 2% aus dem Boden holen und nicht konzentrieren, werden in meinen Augen auf der Strecke bleiben. Eine Konzentrator-Anlage kosten einen 3-stelligen Millionen$ Betrag. Die Zukunft wird in Richtung vertikaler Integration zu hochangereichertem Lithium mit 99,5 oder reiner führen. Wer sich heute dahin auf den Weg macht, wird mind 8 Jahre brauchen, bis er in großem Maßstab liefern kann. Gesamtinvestition: Richtung 1 B$ Dessen sollten sich die Sienna-Aktionäre bewußt sein.  

563 Postings, 307 Tage goldtrustAllfons1982

 
  
    
21.10.21 10:48
Danke für deine Antwort und die Erklärung.
Ich möchte schon einmal festhalten,  daß ich nichts gegen OPW habe. Mich stört  einfach, wie die Promotion  gemacht wird. Marktschreierisch!
Zu Sienna- hier ist der Newsflow im laufen und das neu erworbene  Lithium Projekt ist jetzt durch und wird in den nächsten Wochen gleich bebohrt.
Xtierra- hier hatte ich immer gesagt, dass jeder mindestens 2 Jahre Zeit einräumen muß.  Um es zu monetiesieren zu können brauchen wir mal 30$ und die Verhandlungen mit Capstone laufen wegen der angefochtene NRS.
Ich schlafe sehr entspannt,  habe 65ksh METALLA und hier stehen wir erst am Anfang der Wertschöpfung.
Altamira wird uns alle sehr stark belohnen,
Neptune- hier zündet gerade Stufe 2, Aktie 100.000 für 0 im Depot.
Alles is gut  

588 Postings, 731 Tage Silbär85Benjamin Deutsch

 
  
    
21.10.21 10:55
ubs55 hat gestern Abend einen Link zur aktuellen Analyse von Benjamin Deutsch gepostet.
https://www.youtube.com/watch?v=_QqG1EWsQkY

Ab Minute 19 sinngemäß:
"Silberbullenmärkte dauern max. 3 Jahre, ab etwa Mrz. 2022 sind 2 Jahre hiervon voll."

Das bedeutet, um Weihnachten 2022 sollte man einen Großteil seines Silberinvests umgeschichtet haben...

 

3678 Postings, 5670 Tage knuspriHallo zusammen,

 
  
    
21.10.21 11:53
Wie aussichtsreich seht ihr FATHOM Nickel?
Grüße in die Runde  
-----------
Carpe diem

350 Postings, 338 Tage GetGo#Goldtrust

 
  
    
21.10.21 11:56
Auch mal fest zu halten, dass beide getätigte Aussagen von Dir sehr komisch klingen, zu dem was Du täglich als Strohfeuer absendest. Das Du nichts gegen OPW hast, kann schon sein, da scheinbar inhaltlich auch einfach kein Verständnis vorhanden ist. Jedoch kommt jedesmal ein profane Blähung die abgelassen wird, wenn hier fachliche Infos ausgetauscht werden.

Marktschreierisch, es geht eine verdammte Email Zusammenfassung zu deinen 3-4 Titeln durch die Email Postfächer, mit der sekundären Botschaft. Kaufen, jetzt!

Ich bin in vielleicht in 5 Anker Positionen investiert. Die kenne ich und studiere ich und teile das auch. Ich gebe ebenso zu allen weiteren Unternehmen Infos weiter, mit den ich spreche.

Die Strategie muss nicht jeder verstehen. Hilft schonmal ein Verständnis für die Kanadische Minenindustrie zu haben.  Im Anhang mal eine Beschreibung von dem Spielplatz von OPW:
https://sprott.com/media/3230/200817-sector-scp-valdor.pdf

Um auch mal ein Werturteil zu Sienna / Spearmint ab zu geben. Finde da kein potenziellen Claim, wo ein Mine anvisiert wird. Das sind nearology claims, die können als Parkplatz genutzt werden, wenn die LGM Property von Origen entwickelt wird. Spearmint hält einen Claim der an der Galore Creek Road als Auffahrt genutzt werden kann.  

1232 Postings, 460 Tage Jacky ColaBild Dir Deine Meinung

 
  
    
1
21.10.21 12:08
https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/...78.bildMobile.html


Thema Inflation wird jetzt mehr und mehr in der Gesellschaft ankommen, auch wenn Einigen hierzu der Intellekt fehlen wird.  

1232 Postings, 460 Tage Jacky ColaNewfoundGold

 
  
    
21.10.21 13:04
Onkel Eric hat 48 mio cad in ein PP NFG geballert
An Liquidität scheint es denen nicht zu mangeln.
Reicht für richtig große Bohrprogramme und gute Treffer werden Neufundland allgemein sehr helfen ;)

https://ceo.ca/@newswire/...d-announces-48-million-investment-by-eric  

5543 Postings, 4768 Tage Alfons1982Aus dem Portfolio

 
  
    
1
21.10.21 13:24
Sprott ist geil auf New Found Gold. Schon wieder kauft Er zu. 5 Millionen Aktien zu je 9,60 cad ohne Warratns sind einfach Klasse. Haben jetzt satte  ca. 150 Millionen cad nur zum Bohren. Fantastisch. Bin mal gespannt ob es ein Kursfeuerwerk später gibt.
Unternehmen wie New Found und Degrey sind die Elitenexplorer Developers mit weit mehr als 100 Millionen cash auf der Bank. Das schaffen wirklich nur die besten soviel Geld zu sochen  Kursen zu sammeln. Das ist Qualität wie ich finde.

New Found Announces $48 Million Investment by Eric Sprott
12:00 Uhr  |  CNW

/THIS NEWS RELEASE DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER TO SELL OR A SOLICITATION OF AN OFFER TO BUY ANY OF New Found Gold Corp.'S SECURITIES IN THE UNITED STATES/

VANCOUVER, Oct. 21, 2021 - New Found Gold Corp. ("New Found" or the "Company") (TSXV: NFG) (NYSE American: NFGC) is pleased to announce that it has arranged a non-brokered private placement with Mr. Eric Sprott of 5 million common shares of New Found (the "Common Shares"), at a price of C$9.60 per Common Share, for gross proceeds of C$48 million (the "Offering").

New Found intends to use the proceeds of the Offering to fund exploration of New Found's 100% owned Queensway Project and for working capital and general corporate purposes. The Offering is subject to the satisfaction of customary closing conditions, including the approval of the TSX Venture Exchange (the "TSXV") and approval by the shareholders of the Company if required by the TSXV.

Collin Kettell, Founder & Executive Chairman of New Found Gold stated: "Mr. Eric Sprott has been a major supporter of New Found Gold since prior to the Company's IPO. New Found Gold finds itself in an enviable position, well-funded with approximately $150 million in working capital post raise, as the Company continues to explore for high-grade gold at its Queensway Project. With a district size land package and our success to date, we believe there is great potential for this success to continue to build as we advance our program. On behalf of management and the Board of Directors, I would like to thank Eric for his continued support."

Mr. Sprott currently beneficially owns 31,601,200 common shares of New Found. Upon closing of the Offering, Mr. Sprott will beneficially own 36,601,200 common shares of New Found.  

6932 Postings, 5714 Tage BozkaschiDie 1500 Seite

 
  
    
21.10.21 13:40
ein Haufen geschriebenes seit thread Eröffnung .
-----------
Silversqueeze

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1498 | 1499 | 1500 | 1500  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben