Steinhoff Informationsforum

Seite 1 von 1882
neuester Beitrag: 25.09.22 19:31
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 47031
neuester Beitrag: 25.09.22 19:31 von: Ati008 Leser gesamt: 19437581
davon Heute: 67997
bewertet mit 114 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1880 | 1881 | 1882 | 1882  Weiter  

252 Postings, 1767 Tage DEOLSteinhoff Informationsforum

 
  
    
114
18.11.21 14:14
So liebe Steinhoff Gemeinde,

da der Thread von BackHandSmash leider komplett gestorben und unleserlich geworden ist und alle die etwas zu Steinhoff beitragen konnten und wollten in der Versenkung verschwunden sind, versuche ich mal einen neuen Thread zu eröffnen.

Ich weiß, dass das schon einige versucht haben, aber ich hoffe, dass ich etwas erfolgreicher bin damit.

Threadstart ist der 18.11.2021 und der Kurs liegt bei 0,1221 ?.
Hoffen wir einfach mal, dass der Kurs in der Zukunft öfters darüber wie darunter liegt,
denn die Basher kommen ja oft damit den Kurs, wenn er darunter liegt, gleich damit schlecht zu reden wie zum Beispiel Steinhoff seit Threadstart ? 91,456 % usw.

Im Januar 2022 wird es wieder sehr spannend, aber zu denken Steinhoff wäre bis dahin tot, halte ich schlicht für falsch. Nehme man nur den heutigen Tag.
Von 8:37 ? 8:58 Uhr gab es 5.468.970 Aktien Umsatz zu 0,1221?, die sich jemand zueigen machte, um sie dann zwischen 9:05 ? 9:07 Uhr wieder zu verkaufen. Zumindest gab es da 3.400.000 Aktien Umsatz. Ein nettes Tradingsümmchen.
Dass aber der Kurs trotz der großen Stücke auf 0,1221 festgetackert war, war definitiv beeindruckend. Wäre interessant zu wissen wer das war.

Nun zu den Threadregeln !!!

1.) Wir sind Menschen und alle Menschen sollten gleich behandelt werden.
Bitte KEINE Anfeindungen, kein Spott, keine Häme, keine Diskriminierungen und BITTE versucht normal miteinander umzugehen. Schimpfwörter kann man sich im Kopf denken und im Raum, wo man gerade steht raus schreien, aber bitte nicht hier, da es gesittet zugehen soll.
2.) Wir sind alle hier, um Geld zu verdienen und Börse ist ein Haifischbeckenn wie viele leidvoll erfahren mussten, aber BITTE nicht um jeden Preis!!! Daher wird Lug und Betrug, Falschinformationen und Verunsicherung nicht geduldet und sofort gemeldet.
Sich kriminell bereichern geht gar nicht und viele sind einfach nicht lang genug an der Börse, um schlechte Nachrichten von bewusst gewählten Falschinformationen zu unterscheiden und genau solche Leute verlieren dann viel Geld und dass ohne Grund.
3.) Ein Forum soll dem Informationsaustausch dienen und nicht, um sich selber zu feiern, andere Aktien zu empfehlen oder Dinge, die nicht Steinhoff betreffen kundzutun.
4.) Steinhoff ist ein perfektes Beispiel dafür, dass es nicht nur POSITIVE Nachrichten gibt, sondern auch NEGATIVE. Was ich damit sagen will ist, dass man auch kritische Äußerungen akzeptieren muss, wenn sie angebracht sind und dass positives Geschreibsel unangebracht ist, wenn gerade die Nachricht raus kommt zum Beispiel, dass Jooste betrogen hat und es keine Einbildung war. Nur so kann man für sich selber ein Bild im Kopf kreieren, ob man bei 0,1221 ? Potential sieht , weil es sich gerade eher positiv entwickelt oder die Risiken überwiegen und man eher denkt, dass günstigere Kurse kommen könnten.
Viele wollen ja negative Aussagen nicht hören, da solche natürlich klar schlecht sind, wenn man investiert ist, aber Augen zu und RACKETE, BOOM und Morgen 1,49 ? hören sich gut an, aber werden im Fall einer negative Entwicklung so schnell nicht kommen.
Dasselbe gilt für die Basher Fraktion. Wenn Steinhoff gute Fortschritte erzielt kann man sich Kommentare, wie morgen 4 Cent, Insolvenz oder Delisting sparen.
Hatten wir alles schon und weder Inso noch 1,49 ? sind bisher eingetroffen.
Bitte diskutiert gesittet und vor allem mit Niveau und keiner muss gelöscht, gesperrt oder sonst was werden.
5.) Rtyde, DirtyJack, Jackson Coleman und wie sie alle heißen liefern Informationen, die 95 % der Forenteilnehmer niemals eigenständig erlangen könnten, da den meisten die Quellen und das KnowHow fehlt. Also bitte zollt solchen Foristen bitte etwas Respekt. Sie werden nur gefeiert, wenn Steinhoff mal wieder zweistellig im Plus liegt, aber kommen kritische Meldungen und Äußerungen von diesen Personen, dann werden diese oft angefeindet und Sprüche wie bist wohl ausgestiegen usw. an den Kopf geworfen
Genau davon lebt doch unser Forum oder?!
Informationen verarbeiten, analysieren und dann bewerten.
Positive wie auch Negative.
Und selbst im besten Stall gibt es nicht nur gute Pferde.
6.) Ich weiß, dass es unmöglich sein wird, die Störenfriede davon abzuhalten auch hier Mist zu posten, um an günstigere Kurse zu kommen oder einfach, um die Zahl der Beiträge hochzuhalten, aber ich hoffe, dass etwas Vernunft auch in diesen Personen vorhanden ist, um hier wieder halbwegs sinnvoll über Steinhoff zu diskutieren.

Auf eine rosige Zukunft mit Steinhoff und dass es weiter bergauf geht, denn dann wird diese Aktie ein sehr gutes Beispiel sein, dass man selbst in der aussichtslosesten Position das Ruder herumreißen kann.

DEOL  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1880 | 1881 | 1882 | 1882  Weiter  
47005 Postings ausgeblendet.

16351 Postings, 3633 Tage H731400ntg24

 
  
    
1
24.09.22 17:08
alles richtig in dem Statement. Da steht alles drin ! Die Aussichten für 23 sind alles andere als gut weltweit, es wird zu einer richtige Rezession kommen, und von der Unternehmensseite an den Märkten kommen katastrophale News siehe Varta, Hypoport etc??man kann nur hoffen das es einen worst case gibt was bei den Aktionären bleibt. Ansonsten Gute Nacht.

Nächste Woche erwarte ich das Update.  

13 Postings, 285 Tage Prinz_Darmende@Souza: Ich habe es so ...

 
  
    
2
24.09.22 18:47
... verstanden, dass die Gläubiger einzig entscheiden, ob eine Restrukturierung möglich ist oder halt eine Liquidation folgt. Wenn möglich immer mit Erhalt des Unternehmens. Das Gericht moderiert das ganze und stellt die Mehrheiten dafür oder dagegen fest. Wie das dann alles ausgeht ... das bewertet das Gericht doch gar nicht. Interessanter Link dazu:

https://www.schultze-braun.de/newsroom/...ndigungsoption-eingefuehrt/  

4 Postings, 750 Tage CCRSVerfahren S3

 
  
    
4
24.09.22 18:48
Bin hier nur ab und zu Mitleser.

Thema Schuldenrestruktion (S3).
Diese erscheint unfassbar schwierig zu erreichen, bei ca. 16o Gläubigern, mit im schlimmsten Fall ähnlich vielen unterschiedlichen Kreditverträgen. Jede Einigung mit einem Gläubiger kann die Positionierung aller anderen verändern. Keiner möchte am Ende der Gelackmeierte sein.

Wie würde ich es also angehen, um eine Einigung zu erreichen, wenn ich Chef von Steinhoff wäre?  
Ich würde versuchen eine Äquivalenzformel für alle Kreditverträge zu bekommen, um dann über eine einzige Kennzahl mit allen Gläubigern zu verhandeln. Dazu müsste diese Äquivalenzformel von externen, seriösen Gutachtern erstellt werden. Am besten schon die Auswahl der externen Gutachter im Einvernehmen mit den Gläubigen und komplette Offenlegung des ganzen Verfahrens.
Die Erstellung dieser Formel sollte nur ein paar Wochen dauern.

Mache ich einen Denkfehler?
 

80 Postings, 1620 Tage Leniworld@all

 
  
    
7
24.09.22 19:26
Nach all den Jahren des Mitlesen... strong long ...weiß ich auch langsam nicht mehr genau was ich machen soll bzw. Was hinten und vorne ist. Jetzt werden sogar unterschiedliche jurisdiktionen oder Insolvenzverfahren verglichen.nicht worldwide sondern innerhalb europa. Egal bei meiner letzten weinprobe war es ähnlich - nicht nur die rebe sondern auch die region zu dem land. Bei einer blindverkostung hätten die Teilnehmer wahrscheinlich rot von Weiß nicht unterscheiden können.
Fakt ist.....es zermürbt. Ich habe keinen bock mehr auf z.b  englische Gerichtsverhandlungen online die ich eh nicht kapiere.
Aber : ich will sehen .schei.... drauf
 

53 Postings, 219 Tage EMSRSteini

 
  
    
5
24.09.22 20:57
Wie so oft ist fast alles reine Spekulation und Vermutung. Fakten kann und wird Stein liefern. Sie werden dann liefern wenns auch etwas zu verkünden gibt. Ich halte da meine Füsse still, denn ich weiss auf was ich mich eingelassen hab. In den  letzten Wochen war natürlich die Basherfraktion sehr aktiv und schürt natürlich alle möglichen negativen Aspekte. Steini ist schlussendlich eine Wette und ich Wette darauf, dass Steini mir in Zukunft noch Freude bereiten wird. Also geduldig sein und abwarten, vor allem nicht beeinflussen lassen und an dem eigenen Plan festhalten.  

5 Postings, 39 Tage oliWillStep 3

 
  
    
1
24.09.22 21:38
Wetter jetzt im Moment auf einen Kursrückgang auf ca. 7 Cent... kurz unter dem angegebenen Kurs.

Ist da noch ein knockout bei 0,07?

Wäre interessant, einen BID zu setzen bei 0,0701 oder 0,071?

Nächste Woche einen BID auf 0,071 mit einer winzigen Order von 40.000....

Interessant wäre, ob die im Falle eines Rückganges des Kurses darunter auch bedient wird bei Tradegate.

Allen ein schönes Wochenende


PS die Akteure der Offbooktrades zur LSE stehen auf Totalverluste! (Ironie Off)!

 

430 Postings, 3898 Tage kapboyWetter

 
  
    
1
25.09.22 08:24
Heute Gut viel Sonne +7°C  

2965 Postings, 883 Tage SquideyeAutsch...

 
  
    
5
25.09.22 10:46

cool "Gibt wiederholt an, Leerverkäufer würden den Kurs drücken, was bereits mehrmals nachweislich unrichtig war. Sagt wiederholt den Anlegern, dass sich Steinhoff zu 100% erholen wird, was jedoch unklar ist in Zeiten wie diesen und ein seriöser Investor würde solche Kaufempfehlungen so nie aussprechen. Bringt immer wieder mal Zahlen und Fakten durcheinander. (zB Der wirklich Steinhoff informierte weiß, dass Step3 schon während Step2 begonnen wurde und somit schon 1,5 bis 2 Jahre lang läuft und nicht erst seit heuer) Betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und Bilanzdaten wurden bereits mehrfach sehr fragwürdig "interpretiert" und wesentliche Kennzahlen einfach als belanglos daegestellt. .... Die Liste ließe sich noch fortführen. Wir leben in einem freien Land, aber man sollte bei Aktien schon immer bei den Fakten bleiben, wenn man sich an Investoren über die Öffentlichkeit wendet. Daher ist bei Mr Deol in diesen Zusammenhängen ein wenig Vorsicht geboten. Natürlich gilt auch für ihn die Unschuldsvermutung."innocent


STEINHOFF INT.HLDG.EO-,50 - Geri0815 schreibt: Jap. Irgendeinen Informationsgehalt müssen seine ?Tweets? ja haben ?  

16351 Postings, 3633 Tage H731400Squideye zu Deol

 
  
    
2
25.09.22 10:51
Da muss ich Dir zu 100% recht geben. Frage mich auch warum soviele auf diese inhaltslosen fachlich indiskutabeln Beiträge stehen. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich.........  

2 Postings, 268 Tage Lucky Punsch...

 
  
    
6
25.09.22 11:04
Hallo liebe Steinhoff Mitstreiter,

die fahren mit uns Kleinanlegern aber ganz schön Achterbahn. Ich habe seit Dezember 2018 in der
Steinhoff-Achterbahn Platz genommen (leider zu früh) und nehme seitdem alle Höhen und Tiefen mit,
bis ich meinen gewünschten Ausstiegskurs erreicht habe. Da ich Achterbahnfahren liebe, nehme ich auch
gerne Extrarunden in Kauf, denn ich entscheide, wann ich aussteigen möchte und nicht andere.

Zwischenzeitlich habe ich jeden Monat meine Sparrate in Steinhoff Aktien investiert und kann nur sagen,
dass ich auf Sicht von knapp vier Jahren, als langfristig investierter Kleinanleger, mit der Performance der Aktie
zufrieden bin. Das Geschäftsmodell von Steinhoff bzw. seinen Beteiligungen scheint zu funktionieren und alles andere
kommt von selbst, wenn man nur die notwendige Ausdauer hat und die Nerven behält. Da ich in der Vergangenheit bei
anderen Aktienwerten immer zu früh ausgestiegen bin, habe ich mich dieses Mal angekettet. Also, der Typ mit den
Ketten an den Händen, der schon länger in der Steinhoff Achterbahn sitzt und immer noch einen Heidenspaß hat, bin
übrigens ich. Bei ca. 30.000 Kleinanlegern kann ich mir ganz gut vorstellen, dass hier Begehrlichkeiten bei den Großen
geweckt werden, … aber meine Aktien, bzw. mein Geld bekommen die nicht.

Meine vorausgehenden Zeilen sollen keine Anlageberatung sein, sondern stellen meine persönliche Meinung dar. In diesem
Sinne nicht ärgern lassen und weiterhin das Leben (außerhalb des Forums) genießen.

Euer LP
 

19425 Postings, 3634 Tage silverfreakyGrobe Abschätzung zur Refinanzierung

 
  
    
2
25.09.22 11:10
Wir haben dann für den Fall von Steinhoff die 3 Beteiligten in Summe:

1.)Insolvenzverordnung und Stillhalteabkommen(mit Freigabe vom Gericht)
2.)Gläubiger
3.)Steinhoff-Managment

Wieso stimmen das Managment,Gericht und die Gläubiger diesem Auspressen
von Steinhoff zu?
Die Gläubiger möchten Steinhoff zwecks Gewinnmaximierung auspressen.
Das ist mitnichten gut für den Gesamtkomplex Steinhoff+Töchter.

Das Managment stimmt Bedingungen zu, um selbst gut abzukassieren.
Die Manager sind hier keine Wirtschaftsfachleute sondern eher Rechtsanwälte.Der Fall Steinhoff zeigt wie hier Unsummen an Rechtsberatern ausgegeben wurde.Hat ja auch H7 zu Recht kritisiert.


Das Gericht kann:

a.)die Sanierung wirtschaftsmässig nicht Beurteilen!
b.)ohne Klausel das nach einer bestimmten Zeit nur Schulden angehäuft werden
hätte eine automatische Zinsreduzierung miteingetragen werden müssen.
Beim Konzept einer reinen Beteiligungsgesellschaft kann Steinhoff nur von Einnahmen der     Töchter leben.Dann kann man hier aber keine Anteile abgeben bei diesen Schuldenbergen.
Die frühzeitige Umwandlung von Fremdkapital in Eigenkapital wurde schlichtweg verpennt.
Da ist wohl das Managment und die Gläubiger in die Pflicht zu nehmen.Man rettet sich vor den Klägern und geht  dann an den Zinsen unter.Hier zeigt sich wohl doch die Mitschuld des Managments.Das die Zinslast nicht tragbar ist, haben auch die Manager gewusst.


Dirty's Wandelanleihen
Fremdkapital Wandelanleihen-->Eigenkapital Aktien.
Ganz grob.Ich bin von etwa 6-7 Mill. ausgegangen an Schulden wo Steinhoff stemmen kann.
Wenn Dirty beim heutigen Schuldenstand 10,5 Millarden da hinkommen will, müssten mindestens 3 Milliarden Anleihen in Aktien umgewandelt werden.zur Erinnerung wir haben eine 10 Cent Kurs.
Diese Anleihen müssen ja dann einen Nennwert erhalten und getauscht werden.
Bei einem Euro bräuchten wir dann 3 Milliarden neue Aktien?
Wir wären dann auf 7,3 Milliarden Aktien.Was für eine Verwässerung!

Fazit:
Wie das gehen soll, muss er mir dann mal vorrechnen.Das sind Alles sehr grobe Berechnungen.Aber von der Dimension her, denke ich nicht arg daneben.
Wer hier grobe Dimensionierungsfehler findet, kann sie benennen.Von IPOS und Verkäufen gehe ich momentan nicht aus.Matress selbst hoch verschuldet, kann nur komplett verkauft werden.IPOS halte ich für unmöglich momentan.Es ist nicht so das ich diese ganzen Rettungsversuche in Abrede stellen will.Es sollte dann aber dargestellt werden, wie Steinhoff diese Schuldenlast stemmen will.Da ist von Dirty Jack(wie immer) nichts gekommen.
Was ich allerdings nicht weiss ist der Nennwert der Anleihen.Der Umtauschwert.War hier jetzt nur eine Annahme.Zinssatzannahme etwa 6%.
Wer jetzt sagt der Fehler liegt beim Gericht, liegt falsch.Hier muss man dann von meinem muttwilligen Szenario ausgehen, das man hier keine Steinhoff-Rettung als Konzern wollte, sondern die Gläubiger maximal bedienen wollte, nebst eigenem fetten Salär über diese ganzen Jahre.

Generell:In diesem Fall profitieren Sie von der Wandelanleihe
Anleihen bieten für Anleger häufig nur eine geringe Verzinsung. Deshalb sind diese Schuldverschreibungen nicht besonders attraktiv als Geldanlage. Da sich die Anleihe innerhalb einer festgesetzten Frist in Aktien eines Unternehmens umwandeln lässt, profitieren Anleger von steigenden Aktienkursen. Zugleich können sie auch von einem Kursanstieg profitieren, wenn sie ihre Anleihen verkaufen wollen. Denn deren Kurse orientieren sich vor allem mit Wandeloption stark an den Aktienkursen des Emittenten.
 

16351 Postings, 3633 Tage H731400LP Achterbahn

 
  
    
25.09.22 11:46
Dann hoffen wir das uns am Ende beim Ausstieg nicht kotz.übel ist =))  

1908 Postings, 1405 Tage tues@Leniworld

 
  
    
4
25.09.22 12:12
Die Lage ist viel entspannter als du es gerade empfindest.  
Was an Wert im Unternehmen steckt .. wurde bei Step 2 berücksichtigt .. und nun schau mal was
locker gemacht wurde. Das ginge gar nicht hätten die Blödschreiber recht.
Es muss also die Werte im Unternehmen geben welche gehoben werden können.  
 

80 Postings, 1620 Tage LeniworldTues

 
  
    
2
25.09.22 12:56
Hallo tues,
vielen Dank fürs Aufbauen . Der zwerg regt mich nur so unglaublich auf, da muss einfach mal Luft raus. Wir longies haben sicherlich genug mitgemacht, im Freundeskreis wird das thema ohnehin nicht mehr ernst genommen, Familie winkt auch nur noch ab. Ich bleibe aber sturr und bin überzeugt.
Vielen Dank an alle die etwas sinnvolles beitragen.
Liebe mods denkt bitte einmal darüber nach, gewisse dauerposter permanent zu sperren.es ist einfach unerträglich.  

1908 Postings, 1405 Tage tues@Leniworld

 
  
    
2
25.09.22 13:11
Leider bekommt dieser jener unangemessen viel Aufmersamkeit.
Da gabs aber auch schon ausreichend Apelle an die Forumskollegen.  

19425 Postings, 3634 Tage silverfreakyEin Problem verschwindet sicher nicht,

 
  
    
25.09.22 13:21

1209 Postings, 2692 Tage hgschrFür den Beitrag 47017

 
  
    
25.09.22 13:34
Gibt es einen Grünen. Endlich mal versucht, Aussagen auch irgendwie plausibel zu machen. Auch wenn Belege fehlen, wie z.B. MATTRESS sei hoch verschuldet. Woher kommt das? Was heisst h o c h? Könnte auch nicht hoch sein, oder auch nur subjektives Empfinden. Steht es in einem guten Verhältnis zu Aktiva oder und Gewinn? Da müsste noch was kommen . Ich hätte grösser Interesse an der Quelle. Dann könnte man auch diskutieren.  Weiter fehlt so das Auseinandersetzen mit der Zukunft, Wachstumsprognosen... Und dann kommt mit 47022 wieder ein Einzeiler. Rückfall in alte Verhaltensmuster. Dennoch scheint der Wille da zu sein. Da passt vielleicht ein Zitat von Wallenstein? Wollen habe ich schon, nur Vollbringen das Gute vermochte ich nicht.  

19425 Postings, 3634 Tage silverfreakyHier wird Dirtys Szenario beschrieben.

 
  
    
25.09.22 13:53

19425 Postings, 3634 Tage silverfreakyStimmt hgschr.

 
  
    
25.09.22 14:16
Matress war aus dem Bauch raus.Aber dort ist glaube ich auch wieder so ein komisches Konstrukt.Dirty hat da mal was dazu geschrieben im August, wenn ich mich richtig erinnere.
Dort kann er sicher mehr sagen wie ich.Das ist aber gerade das was mich so nervt, das man als aussenstehender hier nichteinmal mehr nachvollziehen kann, wo die Schulden sitzen.  

1845 Postings, 1214 Tage CoppiSagenhaft, sich in einem Forum

 
  
    
4
25.09.22 16:28
derart abfällig über denjenigen zu äußern, der es gegründet hat. Trollt Euch Ihr Trolle und seid sicher, dass Ihr absolut nichts wisst!! Reine Stimmungsmache und das auf persönlicher Ebene und niedrigstem Niveau. Wäre noch herauszufinden, was Euch hier hält, wo doch eh alles daneben geht. Wie krank muss man sein, sich so zu verdingen? Verschont uns und wie gesagt, gründet Eeuer eigenes Forum, da könnt Ihr Euch dann gegenseitig abfeiern und auf die Schultern klopfen. Ich garantiere Euch, Ihr seid da allein und ungestört!!  

4450 Postings, 1955 Tage gewinnnichtverlustPepco persönlicher Eindruck

 
  
    
9
25.09.22 16:36
Ich war am Wochenende ein wenig shoppen mit der besseren Hälfte. Wir haben da natürlich auf mein Drängen hin einen neu eröffneten Pepco besucht und die Frau war vorher noch nie in einem Pepco. Wir haben fleißig eingekauft von Socken, Unterwäsche, Trainingshose auch noch Dekoration für den Hausgang und eine Spielzeug für den Hund war auch noch dabei. Sogar der besseren Hälfte hat der Laden gut gefallen, es war sehr sauber aufgeräumt. Wenn die Frau mal zufrieden war, dann muss ich mir um den Laden eigentlich keine Sorgen mehr machen, meine Frau ist da sehr kritisch.

In dem kleinen Laden da war wirklich viel los. Schon vor dem Betreten ist mir aufgefallen, dass viele Leute den Laden mit einer Pepco-Einkaufstasche verlassen haben, also nicht nur Zuschauer sondern Käufer. Beim Bezahlen hat niemand die automatische Kasse mit Kartenzahlung genutzt, es haben sich alle brav fürs Barzahlen angestellt. 7 Käufer waren in der Schlange vor mir und bei meinem Bezahlvorgang sind auch schon wieder 3 Leute hinter mir gestanden.

Als Aktionär von dem Laden kauft man da natürlich ganz gerne dort ein, da lasse ich zumindest lieber mein Geld liegen als in einem anderen Geschäft. Es muss also auch den anderen Leuten der pepco-Laden gut gefallen haben, es können doch nicht alles nur Aktionäre mit einem Zwangskauf gewesen sein.

Mein Eindruck hat sich mal wieder bestätigt, dass die pepcos wirklich ganz gut bei den Leuten ankommen. Und das ist die wichtigste Eigenschaft von so einem Geschäft.

Wochenbilanz gibt es diese Woche keine, Pepco hat leider die Daten nicht Shop-Daten nicht aktualisiert.  

1209 Postings, 2692 Tage hgschrMan könnte

 
  
    
4
25.09.22 16:43
Sich auch in die MATTRESS firm IPO Filius einlesen. Per 09 20121 Eigenkapital positiv, 2%,klein, wird aber bei Börsengang nicht benötigt. Fremdkapital kompelett 3,5 Mrd, entspricht der Assetseite. Davon 1 Mrd Principle amount. Scheint ein Gesellschafterdarlehen zu sein. Auch Teil sind  1,2 Mrd aus operate lease. Ich unterstelle dass das Kaitalanteile von künftig zu zahlenden Mieten sind.  Assets extrem niedrig, was nicht ungewöhnlich ist in USA. Hier überwiegt leasing statt bying. Angesichts der häufig wechselnden Standorte der Verkaufsflächen ist das auch zu empfehlen. Zudem ist dann der Kapitaleinsatz sehr viel niedriger, was den ROI erhöht. Bleiben also da 1 Mrd realer Kredit. Lächerlich wenig. Und wir haben 3 Mrd  Verlustvortrag, also lecker Steuern sparen. Der kommt übrigends mit über eine Mrd aus dem vor IPO abgeschöpftem Eigenkapital, das 2021 an die Aktionäre ausgeschüttet wurde. Ergebnis daher stark negativ, was aber die operative Stärke nicht betrifft. Denn die war gemäss Stu Bilanz HJ 1 2022 169 Mio Nettogewinn. Und abschliessend: Cashbestand 09 2021 200 Mio. Alle Zahlen in USD.  

4450 Postings, 1955 Tage gewinnnichtverlustDeol

 
  
    
7
25.09.22 16:46
Dem DEOL kann doch hier im Forum keiner das Wasser reichen, wenn man mal vom Dirty absieht, der in einer ähnlichen Liga spielt.

Alle anderen können doch nur meckern und als Besserwisser hier auftreten, aber mit offenem Visier wie ein DEOL oder ein Wulf Bley getraut sich keiner aufzutreten.

Der DEOL und der Dirty sitzen wenigstens mit uns gemeinsam im Boot und haben das gleiche Ziel wie die vielen Kleinanleger hier. Die anderen Kandidaten rudern doch nur in die andere Richtung, aber Steinhoff wird sein endgültiges Ziel mit Step 3 erreichen. Es ist eine Frage der Zeit und das Management hat bisher jede große Hürde gemeistert und es wird auch hier so sein.

Entweder bekommen wir nächste Woche irgendwelche Informationen zu Step 3, da das Ende des Geschäftsjahres vor der Türe steht. Falls das nicht klappen wird, dann rechne ich erst mit Jahresende mit Neuigkeiten.

Es wäre sehr schade, wenn wir keine Neuigkeiten bekommen sollten, sonst wird das Ergebnis im GJ 2023 auch noch von den hohen Zinsen belastet.  

360 Postings, 812 Tage sam90@Deol

 
  
    
2
25.09.22 16:48
Danke Deol für dein Video!

Einige Trolle sollten sich echt schämen, dass Sie diese LV mit Ihren Posts unterstützen!

https://youtu.be/pQIv-f7xgXY

LG Sam  

157 Postings, 311 Tage Ati008@Squideye

 
  
    
25.09.22 19:31
Fischgesicht, warum Postest du einen Text der Offensichtlich von anderen Personen ist,  ohne deren Einverständnis? Das ist kein Spaß, du hast doch so große Augen, du solltest doch lesen wem der Text gehört.
Frag mal die Personen an, ob die das möchte, dass du Ihre Texte ohne Quelle und Einverständnis hier Postest. Ein Anwalt kostet nix mehr Kumpel.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1880 | 1881 | 1882 | 1882  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben