"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12965
neuester Beitrag: 30.01.23 01:15
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 324121
neuester Beitrag: 30.01.23 01:15 von: 0815trader3. Leser gesamt: 37027733
davon Heute: 1931
bewertet mit 371 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12963 | 12964 | 12965 | 12965  Weiter  

5878 Postings, 5556 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
371
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12963 | 12964 | 12965 | 12965  Weiter  
324095 Postings ausgeblendet.

354 Postings, 105 Tage aicherGold ist langfristig ganz sicher

 
  
    
1
28.01.23 18:01
eine Absicherung gegen Inflation.
Die kurzfristigen Auswirkungen von Zinserhöhungen interessieren mich nicht.
Sobald die Zinsschraube gelockert wird, und die Geldmenge per QE wieder expandiert, steigt der Goldpreis absolut zuverlässig.
Hinzu kommen die steigenden Schürfkosten, die eine gute Absicherung nach unten bieten. Diese liegen im Durchschnitt bei mindestens 1200$, und auch hier schlägt die aktuelle Inflation gnadenlos zu, vor allem wenn man bedenkt, wie energieintensiv der Abbau ist, und treibt die Kosten in die Höhe. Gold ist aktuell zu billig, denn die Minen können so nicht profitabel wirtschaften, wodurch die Produktion nachlässt und Gold knapp wird.

 

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelzu #095

 
  
    
28.01.23 20:25
"Gold hat Angst vor der Inflation, weil die Zinssätze steigen werden."
Gemeint sind die US Zinssätze. Falls die US Zinssätze steigen, steigt auch der Dollar im Wert ( US Dollar Index ).
Das Gold wird als Hedging gegen den Dollar verwendet, steigt der Dollar im Wert, fällt der Goldpreis, umgekehrt fällt der Dollar, steigt dann Gold an.
Bleibt der Paul lau, wird Gold weiter steigen. 0,25% werden als Leitzinserhöhung erwartet. Das ist jetzt "eingepreist"  im Goldkurs. Wenn es 0,5% werden sollten, sieht es für Gold nicht mehr gut aus.
1200 $ Mini der Minen sind weit unter dem Goldpreis. Gold kann also durchaus nachgeben.
Einen Rückschlag auf 1200 $ erwarte ich auch nicht.
Sehr langfristig vorherzusehen ist unmöglich; es kommt meist immer anders, als man denkt.
Langfristig ist bei mir 3 Monate.  

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelSolange Biden

 
  
    
28.01.23 21:07
der Boss ist, wird sich nichts ändern.
----
Geht es nach den Demokraten im Kongress,  so sollen Fannie und Freddie wieder Wohnen erschwinglicher machen, vor allem für sozial benachteiligte Gruppen wie etwa Minderheitengruppen. Innerhalb weniger Stunden nach dem Urteil wurde mit Sandra Thompson die Leiterin der Abteilung für wohnungspolitische Ziele zur verantwortlichen Geschäftsführerin der FHFA ernannt. Diese und ein? dauerhafte Nachfolger(in) werde faktisch in der Lage sein, die Geschäftsbedingungen von Fannie und Freddie zu kontrollieren.
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...die-17405359.html  

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelEnergie

 
  
    
4
28.01.23 21:14
In den USA hat der Kulturkampf die Finanzwelt erreicht: Konservativ regierte Bundesstaaten ziehen Hunderte Millionen Dollar von großen Finanzfirmen wie BlackRock ab, weil sie angeblich fossile Energie boykottieren.
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/...inanzwirtschaft-101.html
---
Nun ja, wir wissen ja alle:
CO2 ist der Auslöser und die Ur-Germanen haben zu viele Feuerchen gemacht, so dass sogar Grönland so gar mal grün geworden ist.
Man sollte hierzulande die Grillfanatiker selbst grillen.
Den Schweinebauch kann man auch ungegrillt fressen, mein Jack Russell schafft das auch.  

5941 Postings, 1271 Tage KK2019Geld wird knapp, in einer Rezession, mit

 
  
    
1
29.01.23 07:41
steigenden Zinsen, usw. usf. Aber ich denke, wenn wir den sozialistischen Gott anbeten, vermeiden wir das Schlimmste. Oder? Und Gold steigt?

Sprüche 28:18
Wer fromm einhergehet, wird genesen; wer aber verkehrtes Weges ist, wird auf einmal zerfallen.

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_vom_2023-01-29_07-36-10.png (verkleinert auf 94%) vergrößern
bildschirmfoto_vom_2023-01-29_07-36-10.png

5941 Postings, 1271 Tage KK2019Im Osten, im Westen

 
  
    
1
29.01.23 08:08
"Political language ... is designed to make lies sound truthful and murder respectable, and to give an appearance of solidity to pure wind."

George Orwell

 

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelKein Bock auf

 
  
    
29.01.23 11:20
Schule bei den Abiturenten mit guten Abiturnoten.
Zukünftige qualifizierte Lehrkräfte kann man nicht mit niedrigem Gehalt gegenüber den Gehältern in der Industrie anlocken.
Es bleibt der übrig bleibende Rest und die Quereinsteiger. Die Bildung bleibt auf der Strecke.  

354 Postings, 105 Tage aicher#101 Geld wird nicht knapp

 
  
    
1
29.01.23 11:21
sie müssen ja schon Geld drucken für ihre Panzerlieferungen und die Rettung der Energieversorgung zB in neuen LNG-Terminals und den Subventionen der Gasversorger.
Während die Kriegsinflation, durch die Sanktionen verursacht, die Menschen arm macht.

Trend also: Menschen knapp bei Kasse, Staat verschleudert das Geld in unsinnige Kriegswirschaft, Sozialismus pur.
Gold muss und wird kurzfristig viel teurer werden. Silber auch. Leisten kann es sich dann niemand mehr von den Arbeitssklaven, aber die glauben ja an die EU und den Euro  

5941 Postings, 1271 Tage KK2019aicher sie werden drucken müssen

 
  
    
1
29.01.23 12:41
und nicht so ein C-Seuche Doppel Wumms paar Millärdchen sondern einige Billönchen. Und zwar hier in der Zone und dort beim sozialistischen Ami.

In der kommenden Woche wird man aber vorher noch die alles unter Kontrolle Show abziehen, 50 Basispunkte hier wie dort. Und dann fängt das Schuldenkartenhäuschen an zusammenzubrechen. Wie Krall sagt, wird dann die ultimative Rettungsorgie starten. Geld ist dann nicht mehr knapp aber auch nichts mehr wert.

Ich empfehle die Umwandlung von Nominal in Realvermögen. Kann sein, dass Gold beim Zusammenbruch des Schuldenkartenhäuschens auch nachgibt, sicher bin ich mir aber nicht. Denn genug erkennen schon jetzt die Zusammenhänge und das Ende des Fiat-Betrugssystems.

Alles meine Meinung.

 

312 Postings, 965 Tage nick__33kk2019

 
  
    
1
29.01.23 14:41
so schnell bricht das fiat System nicht zusammen.  

7494 Postings, 3211 Tage Robbi11Und wenn,

 
  
    
29.01.23 16:42
dann nicht ohne die bisherigen Profithaie.  

3505 Postings, 1093 Tage Scheinwerferer100 Jahre vs Modern#100

 
  
    
29.01.23 18:58
Zeitintervall. Den genauen Schnittpunkt wird niemand kennen vielleicht nur noch ein paar Bilder im Kopf ,diese niemand zuordnen kann. Der Scheinwerfer schenkt besonders bei seinen 2 Altmünzen große Bedeutung und Aufmerksamkeit. Sie sind sich unglaublich ähnlich. Bei beiden brennt der Boden dunkelrot, lichterloh im römischen Imperium. Germania wird als Provinz gesehen. Gold hat in diesem kurzen Zwischenraum nur über ein Jahrzehnt ordentlich an Geschwindigkeit zugelegt. Vielen hier ist dies aber viel zu langsam und jubeln eher beim Wummi-Wumms. Ich gönne Ihnen aber das schnelle Fiat.  

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelKein Sozialismus

 
  
    
2
29.01.23 19:30
Lindner wolle den Koalitionsvertrag brechen, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch. Einen Bundeszuschuss lehne Lindner ab, so Brysch. Jeder Betroffene brauche ab sofort 300 Euro mehr, außerdem sei ein Inflationsausgleich nötig. "Das Zögern der Bundesregierung bei der Unterstützung der Pflegebedürftigen muss ein Ende haben", sagte Brysch.
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/pflege-311.html
----
Dieser Staat verfolgt kaum die cum ex Geschäfte ( kann mich nicht mehr daran erinnern ), aber wenn es um Lehrermangel und Versäumnisse im Pflegebereich geht, wird gemauert.
Ganz einfach eine Schande!!!
Dafür aber nimmt die Messerstecherei drastisch zu, wenn man die Statistik allein der Bahnpolizei mal nachsieht.
Was solls. Jeder bekommt, was er will, alle paar Jahre ein Kreuzchen an der richtigen Stelle.
 

7494 Postings, 3211 Tage Robbi11Focus : Merz

 
  
    
2
29.01.23 19:38
Betr. Maaßen :  das Maß ist voll "  . Schade, daß Merz das bei sich selbst nicht entdecken konnte,
Angesichts einer Einheitspartei voller Fehlleistungen unsere Freiheit   Wohlstand und Gesundheit betreffend ist Maaßen ein Leuchtturm glänzend wie Gold.  

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelDie CDU

 
  
    
29.01.23 19:44
ist linkslastig geworden im Einheitsbrei des Sozialismus.
Franz-Josef hätte diese Strategie des Gleichmachens nicht eingeschlagen.
Wäre der Merz besser beim Schwarzen Felsen geblieben!  

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelzu #111

 
  
    
29.01.23 19:51
Die rechtspopulistische FPÖ hat bei der Landtagswahl in Niederösterreich mehr als ein Viertel der Stimmen bekommen. Bei der Wahl im größten österreichischen Bundesland erreichte die Partei laut einer ersten Hochrechnung des Senders ORF 25,4 Prozent. Mit einem Zugewinn von mehr als zehn Prozentpunkten wurde die FPÖ zweitstärkste politischen Kraft.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2023-01/...F%2Fnews.google.com%2F
----
Linkslastig kann auch die rechte Waagschale schwerer machen, verehrter Herr Merz.
Jeder bekommt, was er will.  

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelMöglich,

 
  
    
29.01.23 20:04
dass der produzierte Lehrermangel zum Hang zu Privatschulen führen wird, weil im staatlichen Schulbetrieb die kompetenten Lehrer fehlen. Kein Bock mehr der Intelligenten auf Lehrerwerden. Besser in die Bank zur "Beratung in der Vermögenssicherung".
Nur wird übersehen, dass es auch in den "unteren Schichten" intelligente Menschen gibt, die aus finanziellen Gründen sich  keine Privatschule leiten können , spätere Führungsaufgaben deshalb nicht ausüben können und dann auf den Bau gehen zum Eisenbiegen.
Was solls.
Jeder bekommt, was er will!  

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelSo viele

 
  
    
1
29.01.23 20:06
Idioten in der Politk sind tatsächlich schwer zu ertragen.
Aber dies ist ja ein Goldthread.
Jeder Tag ist interessant.  

18928 Postings, 6635 Tage pfeifenlümmelzu #109

 
  
    
1
29.01.23 20:15
" kann mich nicht mehr daran erinnern"
--
Mit derartiegen Erinnerungslücken eine Republik zu führen ist schon mutig.
 

3505 Postings, 1093 Tage ScheinwerfererWie könnte es weiter gehen?

 
  
    
29.01.23 20:42
Der Weg zurück nach vorn. Da es zusehends mit den ganzen Tieren versumpft in eine Sumpflandschaft müsste ,,das Chamäleon? ein Auge verdrehen und auf die Banken schauen mit ihren Gold und Silberpapieren. Dieses Tier ist aber nicht aus Europa und kann seine Farbe schnell ändern. Schön bunt. Mit den Buntpapieren aus dem ?-Drucker wird?s abwärts gehen wenn die Schuldenobergrenze USD erhöht wird. Dies ist nur eine Feststellung & meine Meinung.  

5941 Postings, 1271 Tage KK2019wie es weiter gehen könnte?

 
  
    
29.01.23 21:11
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...n-auch/28947774.html

so vielleicht. gäbe es kein fiatgeld gäbe es kein kryptozeugs

meine meinung  

3505 Postings, 1093 Tage ScheinwerfererWohin werden sie fliehen?

 
  
    
29.01.23 21:58
wenn an der Front die letzten Tierpanzer ausgehen. Bei den Geschossen zerbersten auch die schönen Blumenwiesen.  

3505 Postings, 1093 Tage ScheinwerfererSich die Antworten

 
  
    
29.01.23 22:18
immer selbst geben? Zu#17 ,,Die Blasen platzen und der echte Regenbogen fällt auf deinen Topf voller Gold??  

7494 Postings, 3211 Tage Robbi11Panzer retten Leben "

 
  
    
1
29.01.23 22:42
konnte man in der " Welt " lesen.  Die Dummheit kann nicht zwischen Leben und ewigem Leben unterscheiden.   Diese Überschrift ist an Zynismus nicht zu überbieten. Gold in tiefem Schweigen.  

11704 Postings, 1040 Tage 0815trader33Panzer sind out sind stählerne Särge

 
  
    
30.01.23 01:15
Kampfpanzer waren der Schrecken des Schlachtfeldes und kaum zu überwinden. Heute werden die Giganten fast mühelos abgeschossen. Woran liegt es?
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12963 | 12964 | 12965 | 12965  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben