UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

Was gesagt werden muss

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 09.04.12 02:11
eröffnet am: 04.04.12 21:06 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 41
neuester Beitrag: 09.04.12 02:11 von: Sektionschef. Leser gesamt: 5412
davon Heute: 2
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück
| 2 Weiter  

46432 Postings, 5008 Tage RubensrembrandtWas gesagt werden muss

 
  
    
8
04.04.12 21:06
Ein 84-jähriger deutscher Dichter muss kastrierten deutschen Politiker-Feiglingen
die Wahrheit sagen, damit vielleicht doch noch ein Angriffskrieg gegen den Iran ver-
hindert wird.

Hier der Wortlaut des Gedichts:
http://www.stern.de/kultur/buecher/...gesagt-werden-muss-1809492.html  

9279 Postings, 6486 Tage Happydepothi Rubi

 
  
    
1
04.04.12 21:12
glaubst Du denn das was unser Dichter sagt irgendein Arsch interessiert von denen ?.
-----------
SOLIDARITÄT für alle auf dieser Welt,Deutschland zahlt schon !!!

1929 Postings, 5762 Tage ripperna da haste ja wieder was fein abgeschrieben

 
  
    
1
04.04.12 21:16
nicht gesagt.

kannste stolz drauf sein.

Geh du doch nach Berlin,

wie kastriert und alt wirkste doch schon,

kannste auch Politiker sein.

Das war ein Gedicht

Von mir, nicht aus irgendeiner Zeitschrift geklaut.  

46432 Postings, 5008 Tage RubensrembrandtDoch das glaube ich,

 
  
    
3
04.04.12 21:16
es kommt wesentlich auf die Meinung der "Weltöffentlichkeit" an. Deshalb wird
auch versucht, die Weltöffentlichkeit vor Beginn eines Krieges durch Fälschungen
zu manipulieren, wie z. B. vor Beginn des Iran-Krieges.  

52742 Postings, 3998 Tage boersalino"Der Heuchelei überdrüssig"

 
  
    
4
04.04.12 21:17
Sicher werden sich nur wenige zu ihrem Heucheln bekennen, opportun bleibt das Schweigen, das man eigentlich nur noch als "Fresse halten" bezeichnen sollte - ganz prosaisch also ... ich schreibe ja auch keine Lyrik.

Bald schon wird Grass in einem Topf mit Handke (Serben) landen und auf MRR darf man echt gespannt sein, denn das ist "ein weites Feld".  

46432 Postings, 5008 Tage RubensrembrandtNa super Ripper,

 
  
    
04.04.12 21:19
endlich mal kreativ!  

27350 Postings, 4354 Tage potzblitzzzDie besten Gegenargumente zu Grass

 
  
    
6
04.04.12 21:24
Top 10 der mir in der Presse entgegenkommenden Stimmen:

1. Der ist doch ein Antisemit.
2. Der hat keine Ahnung von Politik.
3. Der kann seine Nazi-Zeit nicht verarbeiten.
4. Der will sich nur selbst darstellen.
5. Der ist kein Kernphysiker
6. Marcel RR mag ihn nicht wirklich!
7. Der Iraner an sich ist böse!
8. Was Grass sagt, interessiert sowieso niemanden
9. Sein Gedicht ist überflüssig.
10. Der Iran kann gar nicht vollständig vernichtet werden.  

52742 Postings, 3998 Tage boersalino"Schützt Humanismus denn vor gar nichts?",

 
  
    
3
04.04.12 21:29
fragte Andersch in "Vater eines Mörders. Und es geht wieder um reinen Humanismus und nicht um die Frage, wessen Massenmord aus welchen Gründen gerechtfertigt werden kann.  

4180 Postings, 6429 Tage MannemerAlso,

 
  
    
14
04.04.12 21:32
...ich kann an diesem Gedicht wahrlich nichts Schlimmes erkennen. Bin ich jetzt auch ein Anhänger des "Antisemitismus" a la Grass ? Ich finde sogar, dieser Appell in Gedichtform, der ja auch eine massive Kritik am deutschen Rüstungsexport beinhaltet, passt sehr gut in die Zeit der Ostermärsche. Grass warnt vor den unabsehbaren Folgen eines Krieges im Nahen Osten der schnell außer Kontrolle geraten und unabsehbares Leid über die Region bringen könnte. Die hysterischen Überreaktionen eines Herrn Broder, des ZRJ oder diverser Journalisten halten m.E. einer sachlichen Prüfung nicht stand. Es muss auch einem Deutschen gestattet sein, den nationalistischen Zionismus maßgeblicher Kräfte in Israel zu kritisieren. Das wirklich Allerletzte ist es, Grass nun seine SS-Vergangenheit als 17-jährigem vorzuhalten. Wer sich nur ansatzweise damit befasst hat, wie gerade junge Menschen dieser Altersgruppe zwangsrekrutiert und verheizt wurden, der erkennt schnell die billige Demagogie mit der versucht wird einen Kritiker israelischer Kriegshetzer zum Schweigen zu bringen.

Das heißt nicht, dass ich dem Staat Israel sein Existenzrecht und das Recht auf Selbstverteidigung abspreche oder gar das System im Iran verteidige. Nur Krieg ist keine Lösung. Im Gegenteil, ein Krieg würde eher die Existenz Israels gefährden und neuen Hass über Generationen säen. Zudem ist die Frage berechtigt, mit welchem Recht dem Iran der Bau einer Atombombe bestritten wird aber Israel bis zu möglicherweise 500 Atomsprengköpfe besitzt die jeglicher Kontrolle entzogen sind. Die Angelegenheit ist wohl etwas komplexer und nicht mit populistischem Freund-Feind-Denken zu lösen.  

10786 Postings, 4152 Tage sonnenscheinchenach den Grass gibts auch noch?

 
  
    
3
04.04.12 21:34
Hat er wieder eine Buchveröffentlichung anstehen und möchte sich vorher schnell noch etwas ins Gespräch bringen? Oder will er den Beweis antreten, dass seine SS-Zeit doch nicht ganz spurlos an ihm vorbei gegangen ist?  

10786 Postings, 4152 Tage sonnenscheinchenaber schon witzig

 
  
    
1
04.04.12 21:43
wie Grass Israel als die aggressive Kraft in Nahost ansieht, die mit einem "Erstschlag" das iranische Volk "auslöschen" will. Den Mann haben sie bei der SS wohl zu heiß gebadet, anders ist so ein Blödsinn nicht mehr zu verklären.  

5124 Postings, 4265 Tage mikkkiwayne?

 
  
    
2
04.04.12 21:45

Obwohl ich sehr nachrichtenaffin bin und das heute den ganzen Tag in der Presse war habe ich nicht mal sein Gedicht durchgelesen.

Er ist einfach nur ein alter vergilbter Typ. Wayne interessierts?

 

46432 Postings, 5008 Tage RubensrembrandtDas interessiert sehr viele.

 
  
    
2
04.04.12 21:51
Musst mal im Internet sehen: gewaltige Reaktion!  

4180 Postings, 6429 Tage MannemerGenau das ist billige Demagogie

 
  
    
8
04.04.12 22:04
«Damals war er ein SS-Mann, heute schreibt er wie einer», sagte Broder dem Saarländischen Rundfunk.


Was soll das ihm ständig seine " SS-Vergangenheit " vorzuhalten ?

Mein Vater war auch Jahrgang 1927 und wäre fast bei der SS gelandet. Da wurde einfach eine Gaststätte -Treffpunkt junger Menschen- abgesperrt und dann wurden junge Männer mitgenommen und in die SS eingezogen. Mein alter Herr schaffte es mit einigen anderen noch rechtzeitig aus dem Toilettenfenster zu klettern und zu verschwinden. 1944/45 waren das in der Regel nicht mehr die die glühenden Nazis die sich reihenweise freiwillig meldeten. Da wurden Jugendliche wie auch Grass als Kanonenfutter verheizt um ein verbrecherisches System einige Monate länger am Leben zu halten.

...und weil er zu dieser Generation gehört soll er nun sein Maul halten wenn in Israel Kriegstreiber am Pulverfass zündeln ? Mich würde es nicht wundern wenn Grass in den nächsten Tagen noch Zustimmung aus der israelischen Friedensbewegung bekommt.

Hierzulande wird doch mittlerweile schon jede noch so zarte Kritik an der israelischen Siedlungs- oder Gazapolitik - komme sie von Teilen der Linken oder garn von SPD-Chef Gabriel- als antisemitisch gebrandmarkt. Da steckt doch System dahinter. Jeder bekommt sofort die Keule zu spüren und wird mit den Verbrechen der Nazis in Verbindung gebracht. Günther Grass rechne ich es hoch an, dass er sich nicht abschrecken läßt und trotz alle dem seine Meinung kundtut !  

27350 Postings, 4354 Tage potzblitzzzAuch Friedmann haut auf die gleiche Taste

 
  
    
4
04.04.12 22:48
Aus dem Focus:
http://www.focus.de/politik/deutschland/...eber-grass_aid_732743.html

"In der „Bild“-Zeitung sagt der Publizist Michel Friedmann über Grass: „Wie krank ist die Argumentation, er habe über Jahrzehnte schweigen müssen, um nun endlich der Welt zu erklären, der jüdische Staat ist die größte Bedrohung für die Menschheit? Es wäre besser gewesen, Grass hätte weiter geschwiegen."

Diese Aussage hat er in dem Gedicht überhaupt nicht getätigt! Weder lese ich da, dass Grass jahrzehntelang über Israel geschwiegen hat noch dass der "jüdische Staat" (=Israel) die größte Bedrohung der Menschheit sei.

Grass schreibt:
"[...] Warum aber schwieg ich bislang? Weil ich meinte, meine Herkunft, die von nie zu tilgendem Makel behaftet ist, verbiete, diese Tatsache als ausgesprochene Wahrheit dem Land Israel, dem ich verbunden bin und bleiben will, zuzumuten.

Warum sage ich jetzt erst, gealtert und mit letzter Tinte: Die Atommacht Israel gefährdet den ohnehin brüchigen Weltfrieden? Weil gesagt werden muß, was schon morgen zu spät sein könnte; auch weil wir – als Deutsche belastet genug – Zulieferer eines Verbrechens werden könnten, das voraussehbar ist, weshalb unsere Mitschuld durch keine der üblichen Ausreden zu tilgen wäre.
[...]"

Ist der Weltfrieden brüchig, wenn man dem Iran mit einem "Präventivkrieg" droht? Ich meine: Ja, durchaus!
Ist es möglich, dass die Waffenlieferungen der Deutschen (wie von Grass benannt) in diesem Krieg zum Einsatz kommen können? Auch hier sehe ich diese Möglichkeit.

Weiterhin steht im Focus:
"Friedman wirft Grass zudem vor, er habe „über 50 Jahre ‚vergessen’ und uns verschwiegen, dass er Mitglied der Waffen-SS war.“ In dieser Zeit habe Grass sich als „Aufklärer und engagierter Kämpfer gegen Antisemitismus und Nazis“ aufgespielt. Das sei: „unglaubwürdig“ und „Heuchelei“."

Er ist unglaubwürdig, weil er vor 65 Jahren als Jugendlicher im Krieg kämpfen musste und im Nachhinein öffentlich auftrat und gegen Antisemitismus und Nazis spach?
Müsste man ihn nicht eher zusprechen und sagen: "Richtig, Grass! Du hast die richtigen Lehren aus Deinem eigenen Krieg gezogen. Dass Du Nazis scheiße findest und dagegen anschreibst, macht Dich (wieder) sympathisch!"?

Was soll also dieser Tritt in die Weichteile? Grass hat mit keinem Wort das israelische Volk beleidigt, das Ansehen der Holocaustopfer beleidigt oder sonst etwas Niederträchtiges getan. Er hat lediglich die Gefahr angemahnt, die durch einen Präventivschlag zur angeblichen Friedenssicherung ausgeht.  

Und dafür beißen sich Broder und Friedmann an ihm derart fest?  

10786 Postings, 4152 Tage sonnenscheinchen@14

 
  
    
2
04.04.12 22:53
wer wie Grass aus seiner SS Mitgliedschaft Publicity und Kapital für sein Buch geschlagen hat, verdient keine Rücksicht.  

27350 Postings, 4354 Tage potzblitzzzKomisch, dass Broder die SS-Schreibweise

 
  
    
4
04.04.12 22:59
nicht bei Sarrazin ausgemacht hat. Da wäre es in der Tat passender gewesen als bei diesem harmlosen Text.

Aber Sarrazin ist ja Broders großes Idol, soweit ich seine Begeisterung für diesen Mann verstehe.  

4180 Postings, 6429 Tage MannemerFriedmann sollte mal besser die Klappe halten !

 
  
    
3
04.04.12 23:08
Das ist der Letzte, der Grass Moralpredigen halten sollte:  "Es wäre besser gewesen er (Friedmann) hätte geschwiegen" !  

25086 Postings, 3763 Tage Lumberjack77friedman ist wieder klasse.

 
  
    
6
04.04.12 23:16
macht auf moralapostel.

ist ja auch ein engelchen  

42128 Postings, 8120 Tage satyr@Mannemer pos 9 so sehe ich das auch

 
  
    
3
04.04.12 23:20
Ein Angriff aud den Iran würde einen Flächenbrabd auslösen mit anabsehbaren Folgen und die radikalen Islamisten in den anderen Ländern stärken.
Und klar Nuttenfriedmann reisst das Maul mal wieder auf ,soll ne Nase nehmen
und Ruhe geben und Broder ist eh ein Dummlaberer oder Dummnannler wie man
in Mnnem sagt  

7114 Postings, 7377 Tage KritikerDie Majestätsbeleidigung anno 2012

 
  
    
1
05.04.12 02:54

4435 Postings, 4349 Tage kologeunglaublich

 
  
    
3
05.04.12 22:15

unsere Medien. Die Gleichschaltung ist unglaublich und sehr erschreckend. Sogar ohne Reichspropagandaministerium schiessen sich 99% der Medien gegen Grass ein. wer steckt da wohl dahinter?

 komisch dass die Medien anscheinend alle "empörd" sind, aber wenn ich mir so einige Internetforen anschaue u. youtube dann bekommt Günther Grass sehr viel Zustimmung, aber das wird in den Mainstream-Medien gar nicht mehr erwähnt.

 

und dann die Oberheuchler, und Vorbeschstraften Moralaposteln

Hr. Graumann

Hendrik M. Broder

Charlotte Knobloch

und zu guter letzt Michel Friedmann 

sind alle "empord"

 

Die Wahrheit ist schon echt empörend und tut manchmal ganz schön weh...

 

35002 Postings, 4007 Tage NokturnalNen fetter Blobfisch will och noch mal

 
  
    
1
05.04.12 22:34
abmobben.....

ach was will man noch zu Kriegstreibern, Arschlöchern, Arschgeigen wie in Posting 22 posten ?

Allein H.M. Broder der Debile der billig Presse, Arschloch für Bildleser, das dumme Schwein
für die Gemeinheit.....was soll man dazu sagen ?

Broder gehört an den nächsten Haken für Ahnungslose !
Nen Wixer der Kriegsbilder geil findet weil er in NTV Live dabei sein kann.
Mehr als Verachtung kann man Broder eigentlich nicht entgegen bringen.  

14559 Postings, 5538 Tage NurmalsoDas gefährlichste Interview der Welt

 
  
    
2
05.04.12 22:37

4180 Postings, 6429 Tage MannemerIch will die Presse nicht insgesamt verdammen.

 
  
    
1
05.04.12 23:36
Bei meiner Morgenlektüre des Mannheimer Morgen war ich eher angenehm überrascht wie sachlich und distanziert mit diesem Thema umgegangen wurde. Das kann man von Teilen der "gleichgeschalteten" Mainstream-Presse nicht behaupten.


http://www.morgenweb.de/nachrichten/kultur/...sich-vor-grass-1.529298


http://www.morgenweb.de/nachrichten/kultur/...ht-als-dichter-1.530717  

Seite: Zurück
| 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, qiwwi, Radelfan, skaribu, SzeneAlternativ