UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,0%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0430 -0,5%  Öl 111,5 -3,0% 

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 333 von 356
neuester Beitrag: 01.07.22 12:15
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 8893
neuester Beitrag: 01.07.22 12:15 von: miki999 Leser gesamt: 2878829
davon Heute: 1123
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 331 | 332 |
| 334 | 335 | ... | 356  Weiter  

3469 Postings, 988 Tage RonsommaFrage Absicherung

 
  
    
1
30.10.21 12:27
Ich verstehe es so, dass Shell nun alle verpflichtenden Absicherungen nach unten (ich vermute futures, Swaps) glatt gestellt hat? Sprich wir sehen einen erheblichen jump der EPS mit Q4?
 

799 Postings, 755 Tage TillyIGlattstellen: Nein

 
  
    
2
30.10.21 13:19
Ich bin nicht bei Shell, daher kann ich auch nur Bilanz und Statements werten und mit meiner beruflichen Vergangenheit abgleichen.

Glattstellen heißt zurückkaufen und in Floating umwandeln. Der Verlust wird realisiert. Das macht aus verschiedenen Sichten keinen Sinn und passt nicht zu dem von mir hier geposteten Statement von Shell. Warenderivate dienen ja zur Absicherung, sie aufzulösen wäre hochgradig spekulativ und in der Regel gegen solche Hedgingregeln.

Es wurde der M2M Wert gebucht. Steigen die Preise stark, dürften weitere M2M Verluste dazu kommen, die in der nächsten Bilanz wirksam wären. Fällt der Preis, steigt die Bilanz. Solche Bilanzschwankungen aus Derivaten sind üblich und werden immer ausgewiesen. In der Regel sind diese aber im Verhältnis zum Gewinn nachrangig.  

529 Postings, 522 Tage Waldemar Cierpinsk.Unterm Strich,

 
  
    
1
30.10.21 13:50
bleibt ein Aktienkursrückgang von ca. 7.5 Prozent.

Keine Dividendenerhöhung

Kein Aktienrückkaufprogramm.

Keine Prognose für das vierte Quartal.

Bei dem Ölpreis  im dritten Quartal enttäuschend  , unverständlich und inakzeptabel.



Exxon & Chevron haben gezeigt wie es geht.

Da kann mir Meister Shello & Meister Tilly erklären was sie wollen?!

Long!

Beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski  

77 Postings, 822 Tage shine_the_lightIch mag es...

 
  
    
30.10.21 15:30
...das hier so kontrovers hin und her diskutiert wird und auch viele Rechenbeispiele beigebracht werden.

Ich bin zwar nur noch in BP (und nicht zu wenig) investiert und die Sippenhaft zu Shell könnte sich bei einem Musterbeispiel (Exxon/Chevron) hoffentlich am Dienstag erledigt haben mit einem GAP nach oben. ;-) 5 EUR noch in 2021?


Es wird jedenfalls mega spannend!

Schönes WE, ;-)  

799 Postings, 755 Tage TillyIJeder seins

 
  
    
1
30.10.21 16:31
Ist immer das wichtigste, ich habe bewusst nichts zu einer Empfehlung gesagt. Ich will auch kein Meister sein, nur mit meinem Wissenstand die Dinge einordnen. Das es den kurzfristigeren Anlegern nicht passt und was Kurspolitik angeht, die amerikanischen Werte, die ich zu früh aufgab, gerade attraktiver sind, alles o.k.

Daher dann auch ohne viel Schmuck ein paar Kennzahlen, die eher einem längerfristigen Kalkül reflektieren, ich habe das Kurs Cash Flow Verhältnis des Quartalswert genommen, das übliche ist dann in der Theorie durch der Wert durch 4, ob das dieses Jahr passt, muss man sehen. bei Total gab es im Q3 Abflüsse ins Arbeitskapital, was das sinken des CF erklärt. Ich nehme ihr den Operativen Cash Flow, nicht den Free, daher die etwas anderen Zahlen als die genannten.

Leidenschaftslos: Shell hat, wenn auch nur knapp, die größte Steigerung des OCF und das mit Abstand beste KCV, selbst wenn der Preis bei 21,5 stehen würde. Je nach Meinung kann jeder sich Aussuchen ob Shell relativ krass unterbewertet ist oder aufgrund irgendwelcher Gründe hohe Abschläge erfährt oder die Wahrheit irgendwo in der Mitte ist.

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-10-30_um_16.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
bildschirmfoto_2021-10-30_um_16.png

879 Postings, 842 Tage Loonijaes wurden ja auch

 
  
    
31.10.21 08:58
weitere 8 Miiliarden $ Schulden abgebaut. Innerhalb von 5 Quartalen 20 Milliarden. Cleverer Schachzug sollten die Zinsen wirklich steigen.  

799 Postings, 755 Tage TillyIWenn man die Aktien angucke

 
  
    
11
31.10.21 09:46
ist von den reinen Kennzahlen, Schuldenstand, Dividende, auch Entwicklung Divi und Cash Flow Chevron am besten aufgestellt, aber man bezahlt das zur zeit schon mit der doppelten Bewertung. Durch die geringere Dividende hat Shell aber deutlich mehr Free Cash Flow, den man investieren kann. Was zudem für Shell spricht ist die erheblich bessere Diversifizierung in den Geschäften. Gerade im Strom/Ökostrombereich ist man Chevron weit voraus, auch beim CCS ist man durch die Partnerschaft in Northern Light bereits im Spiel, zudem ist man stark im europäischen Gas und LNG. Ich denke, die Dividende wird irgendwann steigen, man hat zuletzt ja nun ordentlich gesteigert (klar, vorher massiv gekürzt, was Grund dieser Unterbewertung ist) und man kann es auch, sogar in schlechteren Zeiten.

Von den Langfristdaten aber auch vom Geschäft gefällt mir Exxon am schlechtesten.Klar, man steht blendet da aktuell und hat die Bilanz scheinen lassen. Man hat eine tolle Divi, für Anleger zur Zeit attraktiver. Aber man hat den gleichen absoluten Schuldenstand wie Shell, reduziert aber nur um 50% und sogar weniger als die geringer verschuldete Chevron. DAs Schulden /CF Verhältnis ist zur Zeit deutlich geringer.

Ein wirklich schlagkräftiges Wachstumskonzept außerhalb Öl- und Gas finde ich bei Exxon (wie bei Chevron) auch nicht. Man redet vom großen CCS. Das ist ein langer Weg mit viel Geldeinsatz. Die  Windkraft der Shell  hat da schneller Paybacks, eine  Orsted verdient mittlerweile auch sehr gut und im Milliardenbereich.

Am schlechtesten wirkt nach den Zahlen Total, auffällig der fallende CF, der mit Abflüssen ins Working Capital zu erklären ist. IMO ist das ein Hinweis, aber ich muss da noch mal heute wühlen, dass man auch Derivateabschreibungen hat und diese nicht in die PnL sondern ins Arbeitskapital gebucht hat (Accounting). Die Divi ist gut, aber nach den Kennzahlen wirkt Total sehr teuer. Was für Total spricht ist die sehr gute Diversifizierung und das jahrelange stabile Management. Total konnte auch in der Krise die Dividende halten und anders als die US Werte vermeiden, sich dafür zu verschulden. Man darf nicht vergessen, Chevron und Exxon haben letztes Jahr wirklich aus dem Fleisch gezahlt,  Shell und Total waren nach Rausrechnung der Abschreibung, die auch nicht CF wirksam sind, auf Jahresbasis fähig, die Dividenden darzustellen. Auch das ist eine Qualität.

Wertungsfrei, wie gesagt, der Anleger hat aktuell mehr von den USA Werte, besseres Kursmomentum zuletzt, noch mehr Dividende. Was man aber, wenn man neu einsteigt, kauft, soll jeder selber bewerten.  

3469 Postings, 988 Tage RonsommaTilly

 
  
    
1
31.10.21 12:04
Ich finde es grossartig, wie du hier die Zahlen einordnest!

Danke dafür!  

1185 Postings, 609 Tage Shelloja tilly

 
  
    
31.10.21 21:27
vielen dank für
deine texte?!

sehr stark- mehr davon  

529 Postings, 522 Tage Waldemar Cierpinsk.Die

 
  
    
1
01.11.21 23:46
andere Ölis gehen durch die Decke!

Shell wird abgestraft!

@ Tilli

Danke für deinen Zahlensalat

Schlechte Quartalszahlen sind schlecht ,

bleiben schlecht!

Long!

Beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski

 

405 Postings, 1798 Tage PhoenixxGoldShell

 
  
    
02.11.21 10:17
Moin

Zahlen sind unterm Strich schlecht.

Auf der einen Seite muss ich mich gegen tiefere Preise absichern, ja ok, aber auf der anderen Seite brauche ich Fingerspitzengefühl und Weitsicht, um die weitere Preisentwicklung abzusehen und meine Absicherungen zu verringern.

Man muss die Balance finden, ist meine Meinung.

Und deswegen hat sich das Management verzockt.

Kurs spricht ja Bände.

Im Conference Call wurde gesagt, das auch im nächsten Quartal solche Belastungen, Absicherungen eine Rolle spielen werden.

BP hat auch daneben gelegen mit der Preisvorhersage.

 

1403 Postings, 2424 Tage Trader1728Ganz

 
  
    
2
02.11.21 10:23
schlechter Kauf von mir. Wird so schnell wie möglich abgestoßen.  

1999 Postings, 3743 Tage CCCP30...jaja

 
  
    
3
02.11.21 10:32
....und wenns dann wieder steigt sind alle wieder dabei und haben es schon vorher gewusst....immer das gleiche....shell steigt seit monaten und wenn sie dann mal zwischendurch fällt ist immer alles schlecht....aber so ist das heutzutage...wenn eine aktie innerhalb einer woche nicht um 100% steigt ist sie schlecht....einfach mal langfristig denken und eine aktie einfach mal im depot liegen lassen und arbeiten lassen wäre vielleicht mal nicht schlecht für einige....aber alle nur meine persönliche meinung  

529 Postings, 522 Tage Waldemar Cierpinsk.Öl & Zement

 
  
    
02.11.21 10:37
Kurse unter 19? werde ich nutzen, um nachzulegen!

So gesehen bin ich nicht Gram über die aktuelle
Kursentwicklung.

Langfristig eine Topaktie!

Wer Geduld hat und langfristig orientiert ist, wird noch viel Freude haben.

Dividende genießen und gegebenenfalls nachkaufen!

Der Rebound kommt!

Aktuell auch sehr interessant HD Cement.
Günstig wie nie und Donnerstag kommen die Zahlen.

Keine Kaufempfehlung !

Beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski
 

5040 Postings, 5838 Tage albinoWunderbare Gelegenheit zum Nachkaufen....

 
  
    
1
02.11.21 11:24
......aber jeder kann natürlich mit seinem Geld machen was er will.
Der Rücksetzer war nötig und charttechnisch gesund.  Bäume wachsen bekanntlich nicht in den Himmel.
Diese Woche auch wieder OPEC Versammlung. Die werden versuchen einen Ölpreis von 100 USD pro Barrel hinzumanipulieren durch Senkung der Fördermenge.  

529 Postings, 522 Tage Waldemar Cierpinsk.@albino

 
  
    
02.11.21 12:35
Die OPEC wird weder erhöhen noch senken.
Status Quo.

Unsere Royal holt schon wieder Luft für den Rebound.

Bringt mir den Gewinn nach Shiraz!

Beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski  

19 Postings, 481 Tage gammler0815Exxon

 
  
    
1
02.11.21 14:42
warum sollte man jetzt Shell oder BP kaufen wenn man Exxon haben kann?  

1999 Postings, 3743 Tage CCCP30... aber

 
  
    
02.11.21 14:44
...man kann auch beides haben :-))  

45 Postings, 389 Tage xspace@gammler0815

 
  
    
02.11.21 15:39
Exxon ist vielleicht der letzte ultra Konservative Öl Konzern, die wollen nichts wissen von erneuerbaren Energien ala Wind und Solar und erst Recht nichts von E-Autos oder Biofuels. Die werden wohl für immer im Öl&Gas Bereich tätig sein oder mit ihm Untergehen.

Shell will ja über die zeit Grüner werden, also ganz andere Strategie. Insoweit wird es spanned wer mit seiner Strategie richtig liegt.

Ich für meinen Teil entscheide mich für die Mitte,also Solange die nachfrage nach ÖL und Gas hoch ist muss weiterhin investiert werden, und wenn nicht, sind hoffentlich die Grünen Assets Profitabel. Also für mich dann eher Shell :)
 

263 Postings, 1199 Tage Apocalypse_1Akkumulieren

 
  
    
1
02.11.21 17:48
wer nicht jetzt größzügiger akkumuliert, wird beim Divi-Termin nächste Woche durch die Röhre schauen. Sind aktuell ca. 10% unter dem letzten Hoch, da kann man eine schöne Spekulation wagen.
 

263 Postings, 1199 Tage Apocalypse_1kurzfr. charttechnischer Rebound bis 20,15 / 20,35

 
  
    
02.11.21 17:56
sollte sich der Kurs für die RDS-A über die 19,69 absetzen, gibts Luft bis zu den o. g. Marken. Kurzfristig also um die 4% plus Divi. Hmmm ...  

34 Postings, 509 Tage AmorgosBeim letzten Divi-Termin

 
  
    
1
02.11.21 18:05
im August war es deutlich besser, vorher rauszugehen, und danach wieder rein.
Aber das ist natürlich nur ein Beispiel, keine Regel...  

1282 Postings, 5230 Tage S2RS2Bären- oder Katerstimmung

 
  
    
1
03.11.21 10:15
Nach dem Hoch ist also nun erstmal wieder Katerstimmung angesagt. Ich bin und bleibe weiterhin an Bord und werde den Kursabschlag am Ex-Dividend Day für einen Zukauf nutzen.

Das erhöhte ARP, die steigenden Cashflows, die Strategie zur Investition in grüne Energien (H2, Wind, Solar) etc. - all das dürfte sich als Teilhaber dieses Unternehmens früher oder später auszahlen. Man kann es doch drehen und wenden wie man will - eine Shell sitzt auch künftig mit im Boot, egal ob sich der Energiemix aus fossilen Energieträgern oder erneuerbaren Energien zusammensetzt. Und dass die Nachfrage nach Energie - zumindest aus dem privaten Sektor - steigen wird sehe ich als gesetzt.  

5040 Postings, 5838 Tage albinoWiedereinmal ein wunderbarer Tag zum Nachkaufen...

 
  
    
03.11.21 11:00
....vielen Dank an die, die mir heute ihre Anteile zur Verfügung gestellt haben.  

253 Postings, 732 Tage regulateurmein neuer Einstieg

 
  
    
1
03.11.21 11:56
Wird hoffentlich bei 17,xx liegen. War richtig letzte Woche raus zu gehen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 331 | 332 |
| 334 | 335 | ... | 356  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben