"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 12380 von 12468
neuester Beitrag: 06.12.21 23:09
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 311693
neuester Beitrag: 06.12.21 23:09 von: warumist Leser gesamt: 28824036
davon Heute: 3422
bewertet mit 364 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12378 | 12379 |
| 12381 | 12382 | ... | 12468  Weiter  

3782 Postings, 852 Tage KK2019hätten die Autohersteller doch

 
  
    
2
21.09.21 06:17
bloß nicht den Fehler beim Chipeinkauf gemacht:

https://www.welt.de/wirtschaft/article233912282/...lichen-Folgen.html

Dann hätten wir genug Gas.

Alles Verschwörer in diesem Thread.

Der Sozialismus wird den Turm aus Papiergeldillusion auch noch zum Einsturz bringen.

Tut mir leid für die Altersvorsorge des Mittelstandes.  

3782 Postings, 852 Tage KK2019Oder liegt die Ursache darin, was

 
  
    
2
21.09.21 06:23
der Krall seit langem sagt:

https://www.youtube.com/watch?v=9bYQNZfs_Rs

Gold wird euer Vermögen retten!  

97 Postings, 258 Tage perpetoFirst we take 1680 then down to 1480

 
  
    
1
21.09.21 09:37
Kurzfristig könnten wir bei Gold noch etwas Aufwärtspotenzial sehen. Aber auf längere Sicht sind sie immer noch nach unten gerichtet. Das FED wird zu einer Normalisierung der Geldpolitik gedrängt, was normalerweise kein gutes Umfeld für Gold ist.
Die angelsächsische Shareholder-Value-Idee wird verschwinden, die hemmungslose Jagt nach Eigenkapital-Rendite passt nicht nach Europa. Die US-Management-Lehre hinterlässt der Gesellschaft stellenlose Ältere, verarmte Mütter, hungernde Behinderte und eine total verschmutze Umwelt. Viele börsennotierte Unternehmen werden verschwinden, da eh überschuldet und können die Zinsen nur durch neue Kredite bezahlen.  

3782 Postings, 852 Tage KK2019möglich pareto

 
  
    
3
21.09.21 09:57
wenn man auf das gerede der Zentralbanker vertraut. Die Realität spricht eine andere Sprache.

Wovon sollen denn die ganzen noch höher verschuldeten Staaten die dann höheren Zins- und Tilgungsraten bezahlen? Und dazu noch die Klimaschutzprogramme? Da wurden doch bereits von Biden und en unsrigen Sozialisten riesige Investitionsprgramme angekündigt. Bezahlt aus neuen Schulden ...

Also dann von der CO2-Steuer? Es wird keine am Markt gebildete Zinsen mehr geben.

Der Sozialismus ist ein Teufelskreis, der IMMER in den Untergang führt. Auch dieser Versuch wird scheitern.  

97 Postings, 258 Tage perpetoGoldpreis, langfristig zu 479

 
  
    
21.09.21 11:11
Die verfügbaren Einkommen in Asien bestimmen den Preis von physischem Gold (als Tauschmittel und als Schmuck) in Asien.  Warum stagniert der physische Goldpreis seit Jahren in Asien?
Nur wenn es einer Gesamtgesellschaft gut geht, kann der Preis von Gold nach oben gehen. Wenn ein paar Reiche noch reicher werden, passiert nix mit dem Goldpreis. Umgekehrt ja.
Die Bürger dort werden aber mehrfach verarscht: die Exporte ihrer Länder erzeugen keine vernünftigen Einkommen, von Altersvorsorge ganz zu schweigen.
Und wie viele  Arbeitsstunden gehen durch ungesunde Umwelt (und jetzt durch Hitze) verloren?
In Armut  kann ein physischer Goldpreis nie hoch gehen! Egal wie in Chicago gezockt wird, wenn die Konsumenten Gold  sich nicht leisten können, nützt alles nichts.
Das haben wir dem US-Shareholder Value-Unsinn zu verdanken.  

3782 Postings, 852 Tage KK2019perpeto

 
  
    
1
21.09.21 11:27
interessant. Aber noch kaufen die Staaten in Asien Gold netto. Und die Nachfrage nach Gold insgesamt wird eine ganz andere sein, wenn die Menschen merken, dass sie mit Toilettenpapier für werthaltige Produkte und Leistungen bezahlt wurden. Das Fiatgeld wird seine Funktion als anerkanntes Zahlungsmittel verlieren, wenn die Inflation nur hoch genug ist. Gold ist limitiert, Fiatgeld ist beliebig druckbar und wird auch beliebig gedruckt werden (müssen) vom System.

Dazu kommt noch die Goldmenge bezogen auf die Bevölkerung. Die Bevölkerung stieg dazu nämlich auch bisher (noch).

Aber es stimmt schon, wenn das sozialistische System (was viele kaptitalistisch fehl benennen) zusammenbricht, dann braucht man eine befriedigung der Grundbedürfnisse und eine Knarre. Aber nach der heißen Phase kommt dann hoffentlich wieder eine Beruhigung. Schumpeter und so.

Oder die Menschheit stirbt aus. Dann weiß die Evolution, dass es besser ist, keine zu intelligenten (und gleichzeitig zu dumme) Lebewesen zu erschaffen. Die Menscheit an sich war dann wohl ein Fehler der Evolution.

Wer aber an die Zukunft denkt (nicht die morgen), sollte sein Vermögen sichern.  

16546 Postings, 3342 Tage silverfreakySo ist es.

 
  
    
1
21.09.21 11:27
Gold kann nicht steigen, wenn nicht umgetopft wird.Die Anlageklasse muss gewechselt werden.
Die physischen Käufer bewegen nichts.Solange das Geld in Aktien fliesst und Nullzinsen herrschen, passiert das nicht.
Krall und Co. lagen mit ihren Aussagen total daneben.Allerdings muss man auch dazu sagen, das massiver Betrug ein Crash verhindert.Insofern hat man mit Krall und Co. genau falsch investiert.  

3782 Postings, 852 Tage KK2019Falsch silver

 
  
    
1
21.09.21 11:44
warte mal noch etwas ab. Die Geldmengenausweitung wird meiner Meinung weiter exponentiell steigen. Es wird einen breakeven geben. Wenn das Papiergold was dazu auf Fiatgeld basiert zusammenbricht, dann wird Gold seine Chance nutzen.

Irgendwann wird man das Toilettenpapier nicht mehr als Zahlungsmittel einsetzen.

Es wird so kommen müssen.  

3782 Postings, 852 Tage KK2019Silver

 
  
    
21.09.21 11:45
wie oft du (bei anderen Aktien z. B.) falsch gelegen hast, will ich hier im Goldthread garnicht erst darlegen. Wir haben ja beide den gleichen Riecher oder?  

16546 Postings, 3342 Tage silverfreakyIch habe bei den Minen falsch gelegen.

 
  
    
21.09.21 11:57
Das zähle ich jetzt auch mal zu Gold.Und das die Goldbug hier schon 10 jahre lang trommeln und nichts passiert ist, kannst du nicht abstreiten.Bei den Minen kann man am HUI ablesen wie schwach die Laufen.
Das hat jetzt nichts damit zu Tun, ob einer gute Minenaktien hat oder nicht.Bei GCM kriege ich immerhin eine Dividende von 3%.
Aber insgesamt hätte man mit normalen Aktien über diese lange Zeit ein wahrlich Besseres Geschäft gemacht.Was Steinhoff macht, müssen wir noch abwarten.Aber generell sollte Steinhoff ein Geschäftsmodell haben und überleben.Aber auch hier wurde bzgl. des Kurses wohl masslos übertrieben.
Dennoch bin ich zufrieden.Allerdings stört mich der hohe Zockeranteil.  

777 Postings, 555 Tage waswiewoLöschung

 
  
    
21.09.21 11:59

Moderation
Zeitpunkt: 21.09.21 23:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

16546 Postings, 3342 Tage silverfreakyJa ich bin ja falsch gelegen, weil ich auf

 
  
    
21.09.21 12:01
diese Gurus gehört habe.Du bist witzig.Hatte ja fast nur Goldminen.  

777 Postings, 555 Tage waswiewodazu die Pressekonferenz

 
  
    
2
21.09.21 12:02

16546 Postings, 3342 Tage silverfreakyDas Interessante ist doch eher,

 
  
    
21.09.21 12:18
wenn sie die Aktienmärkte zum crashen bringen, flüchtet das Kapital in die Staatsanleihen.
Da die aber die Mutter aller Blasen ist, würde dort der Zinssatz steigen.Wie das bei den Volumina funktionieren soll, ist mir dann allerdings ein Rätsel.  

16936 Postings, 6216 Tage pfeifenlümmelzu #489

 
  
    
1
21.09.21 12:35
"Da die aber die Mutter aller Blasen ist, würde dort der Zinssatz steigen"
------------------------
Leider nicht. Wenn noch zunehmend Staatsanleihen gekauft werden, steigt der Kurs der Staatsanleihen,
was aber gleichzeitig noch geringere Zinssätze bedeutet.
Dax hat sich heute wie erwartet  erholt und bin jetzt aber wieder raus.  

3782 Postings, 852 Tage KK2019ok minen hatte ich noch nie

 
  
    
21.09.21 12:36
aber da gibts doch noch andere Aktien. Eine könnt dich reich machen, um davon dann in physisches Gold zu gehen. Das heutige Fiatmoney ist ein schwarzer Peter. Wer den am ende des spiels hat, hat verloren.  

97 Postings, 258 Tage perpetoNachfrage Schmuck- u Invest-Gold 10 Jahre gleich

 
  
    
2
21.09.21 12:37
Mit Blick auf die Zukunft schätzt der World Gold Council, dass die Schmucknachfrage für das Jahr im Bereich von 1.600 bis 1.800 t liegen könnte, deutlich über dem Niveau von 2020, aber unter seinem Fünfjahresdurchschnitt.
Die Investitionsnachfrage dürfte im Bereich von 1.250 bis 1.400 t liegen ? etwas weniger als im Vorjahr, aber im Zehnjahresdurchschnitt.
Die Zentralbanken werden 2021 voraussichtlich weiterhin Gold auf Nettobasis zum gleichen Kurs oder über dem von 2020 kaufen,
.... und das Goldangebot wird 2021 voraussichtlich im Vergleich zum Vorjahr leicht zunehmen.
Quelle:
https://www.gold.org/   - 29 July, 2021  

16546 Postings, 3342 Tage silverfreakyBei allg. Zinserhöhung fällt dann aber der

 
  
    
2
21.09.21 12:49
Wert der Staatsanleihen?Das heisst bei einem Aktiencrash und der Flucht in die Anleihen wird das dann kritisch.
Man kann dann nicht mehr an den Zinsen drehen?Im Grunde versperrt man durch die aktuelle Politik den Weg in andere Anlageklassen.Wenn das Großkapital flüchtet und kauft dann diese überteuerten Anleihen,
wäre ja kein Gewinn mehr drinnen.Wer würde dann diese überteuerten Anleihen kaufen?Nur die Zentralbanken selbst wieder und die Versicherungen.Das haben wir ja jetzt schon.
Oder irre ich mich da?  

97 Postings, 258 Tage perpetozu 493 Zinssteigerungen

 
  
    
1
21.09.21 13:10
Zurzeit werden eher US-$-TIP's gekauft und andere inflations- indizierte Staatsanleihen.
Oder kurz-laufende Anleihen. Da tut sich dann nichts bei Zinserhöhung.  
Man kann auch einfach USD kaufen oder USD-long gehen als Hedge gegen Goldverluste.  

16936 Postings, 6216 Tage pfeifenlümmelNeue Schulden

 
  
    
2
21.09.21 13:13
Schulden über Schulden.
2020 waren es 130 Milliarden neue Schulden, in 2021 sollen es 240 Milliarden werden, in 2022 sind 82 Milliarden geplant. In den letzten zwanzig Jahren wurden vor 2020 weniger neue Schulden gemacht als in diesen 3 Jahren 2020, 2021 und geplant 2022.
Schulden werden durch Ausgabe von Staatsanleihen gemacht.
Schuldenbremse? Nö, alles nur Notfall wegen Corona.  

16546 Postings, 3342 Tage silverfreakyWas sind inflations-indizierte Anleihen?

 
  
    
21.09.21 13:24
Wie soll das funktionieren?  

16546 Postings, 3342 Tage silverfreakyIm Grunde waren ja immer Zinsen bei Langläufern

 
  
    
1
21.09.21 13:34
die Zuversicht in der Zukunft eine prosperierende Wirtschaft zu haben.Dieses Vertrauen hätte man ja dann nicht mehr.  

97 Postings, 258 Tage perpetoTIPS zu 496

 
  
    
21.09.21 15:33
im Prinzip zahlt der Staat einen Zins in Höhe Inflationsrate.  Oder der Rücknahmepreis wird der Inflation angepasst. Achtung: auch diese Papiere unterliegen im Markt Angebot und Nachfrage. In Deutschland konnte man diese Dinger früher nur direkt bei der Regierung kaufen :-)
-
Nearly 8% of Treasury?s marketable debt portfolio. 10-year TIPS notes issued quarterly; 5- and 30-year TIPS issued semi-annually.
Market participants and individual investors can purchase TIPS in denominations as low as $100.
In addition, investors can purchase Series I inflation-indexed savings bonds.
https://www.treasury.gov/resource-center/fin-mkts/Pages/tips.aspx
-
iShares $ TIPS UCITS ETF
https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/...eEntryPassthrough=true
 

97 Postings, 258 Tage perpetozu 496 Inflationsindexierte Bundeswertpapiere

 
  
    
21.09.21 15:41
@Silverfreaky in Euro in Deutschland : Inflationsindexierte Bundeswertpapiere bei der Deutschen Finanzagentur:
Ertrag: fixe jährliche Zinszahlung + Inflationsausgleich
Rückzahlung: mind. zum Nennwert + Inflationsausgleich
https://www.deutsche-finanzagentur.de/de/...xierte-bundeswertpapiere/
 

35 Postings, 4185 Tage duda666zu 496 Inflationsindexierte Bundeswertpapiere

 
  
    
21.09.21 16:08
Bei inflationsindexierten genau auf den Index achten und im Wertpapierprospekt lesen, wird sich vermutlich auch auf eine "seltsame Kerninflation" beziehen und nicht auf Verbraucherpreisindex oder etwas realistisches. Bei der Gelegenheit auch die Kündigunsoption lesen.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 12378 | 12379 |
| 12381 | 12382 | ... | 12468  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben