UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard 2014 - 2025

Seite 6899 von 6951
neuester Beitrag: 03.08.20 10:31
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 173775
neuester Beitrag: 03.08.20 10:31 von: Xarope Leser gesamt: 27545762
davon Heute: 6065
bewertet mit 183 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6897 | 6898 |
| 6900 | 6901 | ... | 6951  Weiter  

3480 Postings, 520 Tage Kornblume@sukdaman & @Palmerston

 
  
    
2
15.07.20 11:42
Genauso ist es.
Dieser Betrug, der zwar von den Verantwortlichen von Burningcard ausging, aber sich Behörden und offensichtlich auch Politiker ihre Finger schmutzig gemacht haben, tritt gutgläubigen Menschen, die auf einen rechtschaffenen und funktionierende  Rechtsstaat vertraut haben, mit Füßen.

Das wirft ein bezeichnendes Licht auf den Zustand des Landes.

Aber diese traurige Causa ist mitnichten ein Einzelfall.

Es zeigt nur exemplarisch auf, was der Staat von seinen Bürgern hält.
 

168 Postings, 44 Tage SukramanVon

 
  
    
1
15.07.20 11:54
dem Staat halte ich schon lange nichts mehr.  

25383 Postings, 3898 Tage WeltenbummlerBin gespannt wann die Horde ausgespielt hat

 
  
    
15.07.20 11:57
Die Indizes aller Börsen werden ausserhalb der Handelszeiten positiv taxiert um Lemminge zu manipulieren. Das ganze ist nur eine riesige Blase. Ihr wisst es und wir wissen es. Man spielt nur das Spiel mit, solange noch Geld verdient oder verloren wird.

Die Deutsche Bank muss wegen Geschäften mit Jeffrey Epstein eine Strafe von 150 Millionen Dollar zahlen. Das New York State Department of Financial Services warf der Bank erhebliche Regelverstöße in Zusammenhang mit ihren Geschäftsbeziehungen zu Epstein vor. / Quelle: Guidants News

Womit verdienen diese Banken Geld? Ach ja natürlich!

In dem Sie die Kreditausfälle nicht mehr in der Bilanz aufweisen müssen, damit entsteht dann automatisch ein besseres Bild. Die EZB hat vor 4 Wochen den Banken erlaubt, Kreditausfälle aus der Bilanz zu streichen und diese nicht mehr aufzuführen.

Heisst es das die Banken jetzt dadurch gesund sind und Gewinne machen?

Sämtliche Zahlen der Institute und Regierungen sind gefälscht um die dummen Bürger besser zu steuern und an den Börsen Kurzzeitig eine andere Wirkung zu erzielen. Alleine das im März -Mai nur 8,7 % der Wirtschaftsleistung eingebrochen ist, ist eine Farce. Ich habe niemanden zur Arbeit gehen sehen und wenn 30 % der Arbeitnehmer in Kursarbeit waren, dann sollte man erkennen das hier gelogen wird das sich die Balken biegen. Auch in der USA wird gelogen was die Zeilen hergeben. Selbst bei den Banken wird erzählt das diese jetzt wieder Geld verdienen.

WOMIT DENN BITTE, IM NEGATIVZINSUMFELD?

Wir verdienen auch gerne Geld, aber handeln nicht nur Kopflos. Grüße!!!

Wenn die letzten Schüler und Studenten ihr Geld und das von Mami, Opa und Oma verzockt haben, dann kommt die Realwirtschaft wieder auf die Tagesordnung. Wer soll nach diesem Kindergarten noch Aktien kaufen?


14,7 Milliarden Verlust, hat die DBK in nur 9 Monat Vollbracht und das muss erst einmal ein anderes Firmchen nachmachen!

Den größten Verlust aller Zeiten hat die DBK in nur 3 Quartalen vollbracht. 14,7 Milliarden ?  und das sind 1,5 Mal die Marktkapitalisierung. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Zuletzt haben wir die Deutsche Bank zu 8,9 ? Leerverkauft und die Positionen deutlich aufgestockt. In spätestens ca.  Monaten ist diese Bank in Deutschland pleite.

Der größte Betrugssumpf aller Zeiten ist die DBK und seit 20 Jahren hat Achleitner alles abgesegnet und gedeckt und mitverantwortet.

Warum ist er immer noch in seinem Sessel??? Auch sein Vertrag wird bis ca. 2025 verlängert, abgesehen davon das die DBK Ende 2021 nicht mehr solvent ist.!!!

Kennt ihr den Schirrriiiiii Holzer und deren Machenschaften mit der Kroatischen Mafia?

Das Spiel ist immer das gleiche. Ob Holzmann der Fussball Schiedsrichter, Oder bei Enron die Betrugswelle oder bei Wirecard, Arcandor, die Neue Markt Blase usw. Es wird öffentlich, das Geschrei ist groß, dann kommen Scholz oder Vorgänger und man verspricht umzubauen und durch zu greifen. Dann wächst Grass darüber und die Show geht wie gehabt weiter. Warum wohl?

Weil die Bürger vergessen und nicht Konsequenz die Verantwortlichen abstrafen und deren Strippen Zieher.

Wisst IHR, wenn eine Bank wie die Deutsche Bank in 3 quartallen 14,7 Milliarden Verluste verbucht hat und anschliessend die Eigenkapitalquotte von schöngerechnet 11,2 % auf 12,5 % steigt, aber im gleichen Zug massiv Anleihen von DBK und CBK über 18 Monate lange mit einem Kupon von 8,5 % bis 14 % am Markt platziert werden, dann sollte man hellhörig werden. Nur die KInder, Schwachköpfe und Assgeier reden von steigenden Kursen und malen alles schön. Desweiteren hat die EZB vor Wochen bekanntgegeben, das die Banken in ihren Bilanzen (bis 31.09.2020 retriktive März 2021) keine Kreditausfälle mehr aufweissen müssen, dann sollten bei jedem die Alarmglocken leuchten und zwar dunkelrot.

Nicht umsonst hat man Sigmar Gabriel diese Madde im Speck platziert. Dort sind wir aktuelle auch wieder massiv leerverkauft und wir können warten bis der Zusammenbruch kommt. Hier ist eine zweite Chance wie bei Wirecard fette Gewinne durch Leerverkäufe zu machen.


Das Betrugsspiel geht wie Fussballgeisterspiele einfach weiter so.

Scholz und BAFIN stecken unter einer Decke. Merkel und Co. reagieren nur wenn es nicht mehr anderst geht das die Presse nicht mehr Ignorieren kann. Diese Marionetten von Politikern handeln und Regieren nicht, sondern sie dicktieren das diktierte der Macher. Armseliges Völkchen.

Der ganze Betrug hat System und Scholz lernt von Merkel ein weiter so, da es keine Konsequenz hat. Der Bürger ist eben ein Schwachkopf und vergisst. Zum Glück sterben Schwachköpfe nie aus.

Von soviel Schwachköpfen hier wurde ich ständig gepetzt weil ich bei 130-140 ? massiv leerverkauft hatte. Ach was sind diese unbelehrbaren Stimmen verstummt. Hätte auch einer von euch Anstand und eine Persönlichkeit, dann würde er sich für das Verhalten in den letzen 12 Monaten bei mir entschuldigen.

Die Strafe und Quittung habt ihr zumindest mal erhalten ihr unbelehrbaren und ich sowie andere die gigantischen Gewinne!!  

 

770 Postings, 106 Tage MareikeSDie Meldung des Tages im großen Kino

 
  
    
1
15.07.20 12:18

4895 Postings, 1455 Tage derdendemannBraun und Insiderhandel

 
  
    
3
15.07.20 12:34
Die BaFin. Lachhaft.
Als braun in der eigentlichen Sperrfrist noch Aktien kaufte, sagten sie nichts.
Nun ermitteln sie, weil die Beteiligungsgesellschaft  nach dem Rücktritt von braun für 6 mio Euro Aktionen verkaufte.

Ein echter Insiderhandel wäre doch eher ein Verkauf am Abend des 17.06. oder am Morgen des 18.06. gewesen.  

359 Postings, 1088 Tage GoldwalzeWirrkarte zerstörte Gehirne: ?Gier frisst Hirn?

 
  
    
15.07.20 12:43
300.000 Euro muss der Experte für Online-Marketing durch den Wirecard-Skandal abschreiben. Als er seine Firma mit seinem Partner für zehn Millionen Euro veräußerte, juckte es ihn in den Fingern. Trotz etlicher Warnzeichen investierte der Geschäftsmann noch Anfang 2020 in Wertpapiere des Zahlungsdienstleisters. ?Gier frisst Hirn?, gesteht Müller heute im Rückblick. ?Das war ein Zockerpapier, aber es handelte sich um einen Dax-Konzern, testiert durch eine der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und beaufsichtigt durch die staatliche Bafin?, erläutert der Investor seine Motive. Warum sollte man da nicht Vertrauen fassen.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/...andal_id_12162883.html  

519 Postings, 432 Tage fiskerLosersteve

 
  
    
7
15.07.20 13:18
du hast ja hier schon jede Menge debile Knaller gezündet, aber an den ökogrünen Hofreiter zu schreiben und ihm deine Spekulationsverluste vorzuheulen, ist durchaus beachtlich. Da sage ich nur "Finanztransaktionsteuer einführen - jetzt, Die Grünen"

Wenn du dich dieser Partei verbunden fühlst, dann solltest du ja wohl in grüne nachhaltige Aktien investieren und nicht in rein kapitalistische Zockeraktien auf der Jagd nach Maximalrendite und leicht verdienten Geld.  

359 Postings, 1088 Tage GoldwalzeWirecard: Kollateralschaden für Österreichs -

 
  
    
15.07.20 13:21
Russland-Freunde..

Marsalek war seit 2011 "Senator" der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft, ebenso wie sein Wirecard-Kollege Markus Braun, den die deutsche Finanzaufsicht (BaFin) wegen Verdachts auf Insiderhandels angezeigt hat. Die mittlerweile insolvente Skandalfirma hat den Verein jährlich mit rund 10.000 Euro unterstützt, wie Vizepräsident Christoph Matznetter, ein SPÖ-Abgeordneter, der APA bestätigte. Präsident Richard Schenz ? industrienaher Finanzreferent der Wirtschaftskammer ? war für ein Gespräch nicht zu erreichen. Auch Generalsekretär Stermann wollte nichts sagen.

Verfassungsschutz und FPÖ

Der frühere Wirecard-Vorstand soll laut Medienberichten Informationen aus dem Verfassungsschutz an die FPÖ weitergeleitet und den Aufbau einer Söldnertruppe in Libyen geplant haben. Letzteres getarnt als Wiederaufbauprojekt und unter Nutzung der Kontakte in der Freundschaftsgesellschaft, in deren Präsidium auch ein Vertreter des Verteidigungsministeriums aktiv ist.

https://www.derstandard.de/story/2000118720674/...hs-russland-freunde

Als Wiederaufbauprojekt getarnt?

Das kommt uns doch bekannt vor?

Will doch die EU auch ein Wiederaufbauprogramm durchwinken?

Das Wiederaufbauprojekt und das Wiederaufbauprogramm stammen sicherlich aus der selbigen Schreibfeder - die Eier sehen fast gleich aus.

https://www.ariva.de/forum/...e-welt-auf-519408?page=444#jumppos11101

 

25383 Postings, 3898 Tage WeltenbummlerJetzt vertraun doch auch alle in die Zentralbanken

 
  
    
15.07.20 13:24
und Politiker. Was wenn es dann schief geht?



Die Indizes aller Börsen werden ausserhalb der Handelszeiten positiv taxiert um Lemminge zu manipulieren. Das ganze ist nur eine riesige Blase. Ihr wisst es und wir wissen es. Man spielt nur das Spiel mit, solange noch Geld verdient oder verloren wird.

Die Deutsche Bank muss wegen Geschäften mit Jeffrey Epstein eine Strafe von 150 Millionen Dollar zahlen. Das New York State Department of Financial Services warf der Bank erhebliche Regelverstöße in Zusammenhang mit ihren Geschäftsbeziehungen zu Epstein vor. / Quelle: Guidants News

Womit verdienen diese Banken Geld? Ach ja natürlich!

In dem Sie die Kreditausfälle nicht mehr in der Bilanz aufweisen müssen, damit entsteht dann automatisch ein besseres Bild. Die EZB hat vor 4 Wochen den Banken erlaubt, Kreditausfälle aus der Bilanz zu streichen und diese nicht mehr aufzuführen.

Heisst es das die Banken jetzt dadurch gesund sind und Gewinne machen?

Sämtliche Zahlen der Institute und Regierungen sind gefälscht um die dummen Bürger besser zu steuern und an den Börsen Kurzzeitig eine andere Wirkung zu erzielen. Alleine das im März -Mai nur 8,7 % der Wirtschaftsleistung eingebrochen ist, ist eine Farce. Ich habe niemanden zur Arbeit gehen sehen und wenn 30 % der Arbeitnehmer in Kursarbeit waren, dann sollte man erkennen das hier gelogen wird das sich die Balken biegen. Auch in der USA wird gelogen was die Zeilen hergeben. Selbst bei den Banken wird erzählt das diese jetzt wieder Geld verdienen.

WOMIT DENN BITTE, IM NEGATIVZINSUMFELD?

Wir verdienen auch gerne Geld, aber handeln nicht nur Kopflos. Grüße!!!

Wenn die letzten Schüler und Studenten ihr Geld und das von Mami, Opa und Oma verzockt haben, dann kommt die Realwirtschaft wieder auf die Tagesordnung. Wer soll nach diesem Kindergarten noch Aktien kaufen?


14,7 Milliarden Verlust, hat die DBK in nur 9 Monat Vollbracht und das muss erst einmal ein anderes Firmchen nachmachen!

Den größten Verlust aller Zeiten hat die DBK in nur 3 Quartalen vollbracht. 14,7 Milliarden ?  und das sind 1,5 Mal die Marktkapitalisierung. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Zuletzt haben wir die Deutsche Bank zu 8,9 ? Leerverkauft und die Positionen deutlich aufgestockt. In spätestens ca.  Monaten ist diese Bank in Deutschland pleite.

Der größte Betrugssumpf aller Zeiten ist die DBK und seit 20 Jahren hat Achleitner alles abgesegnet und gedeckt und mitverantwortet.

Warum ist er immer noch in seinem Sessel??? Auch sein Vertrag wird bis ca. 2025 verlängert, abgesehen davon das die DBK Ende 2021 nicht mehr solvent ist.!!!

Kennt ihr den Schirrriiiiii Holzer und deren Machenschaften mit der Kroatischen Mafia?

Das Spiel ist immer das gleiche. Ob Holzmann der Fussball Schiedsrichter, Oder bei Enron die Betrugswelle oder bei Wirecard, Arcandor, die Neue Markt Blase usw. Es wird öffentlich, das Geschrei ist groß, dann kommen Scholz oder Vorgänger und man verspricht umzubauen und durch zu greifen. Dann wächst Grass darüber und die Show geht wie gehabt weiter. Warum wohl?

Weil die Bürger vergessen und nicht Konsequenz die Verantwortlichen abstrafen und deren Strippen Zieher.

Wisst IHR, wenn eine Bank wie die Deutsche Bank in 3 quartallen 14,7 Milliarden Verluste verbucht hat und anschliessend die Eigenkapitalquotte von schöngerechnet 11,2 % auf 12,5 % steigt, aber im gleichen Zug massiv Anleihen von DBK und CBK über 18 Monate lange mit einem Kupon von 8,5 % bis 14 % am Markt platziert werden, dann sollte man hellhörig werden. Nur die KInder, Schwachköpfe und Assgeier reden von steigenden Kursen und malen alles schön. Desweiteren hat die EZB vor Wochen bekanntgegeben, das die Banken in ihren Bilanzen (bis 31.09.2020 retriktive März 2021) keine Kreditausfälle mehr aufweissen müssen, dann sollten bei jedem die Alarmglocken leuchten und zwar dunkelrot.

Nicht umsonst hat man Sigmar Gabriel diese Madde im Speck platziert. Dort sind wir aktuelle auch wieder massiv leerverkauft und wir können warten bis der Zusammenbruch kommt. Hier ist eine zweite Chance wie bei Wirecard fette Gewinne durch Leerverkäufe zu machen.


Das Betrugsspiel geht wie Fussballgeisterspiele einfach weiter so.

Scholz und BAFIN stecken unter einer Decke. Merkel und Co. reagieren nur wenn es nicht mehr anderst geht das die Presse nicht mehr Ignorieren kann. Diese Marionetten von Politikern handeln und Regieren nicht, sondern sie dicktieren das diktierte der Macher. Armseliges Völkchen.

Der ganze Betrug hat System und Scholz lernt von Merkel ein weiter so, da es keine Konsequenz hat. Der Bürger ist eben ein Schwachkopf und vergisst. Zum Glück sterben Schwachköpfe nie aus.

Von soviel Schwachköpfen hier wurde ich ständig gepetzt weil ich bei 130-140 ? massiv leerverkauft hatte. Ach was sind diese unbelehrbaren Stimmen verstummt. Hätte auch einer von euch Anstand und eine Persönlichkeit, dann würde er sich für das Verhalten in den letzen 12 Monaten bei mir entschuldigen.

Die Strafe und Quittung habt ihr zumindest mal erhalten ihr unbelehrbaren und ich sowie andere die gigantischen Gewinne!!  

 

2912 Postings, 597 Tage xotzilWeltenbummler

 
  
    
5
15.07.20 13:30
Hast Du Demenz?

Du hattest das schon gepostet.  

359 Postings, 1088 Tage GoldwalzeWirecard Skandal - Jetzt kommt BaFin Chef Hufeld

 
  
    
15.07.20 13:31
zu Wort...

Der Chef der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Felix Hufeld, hat abermals Stellung zu den gegen ihn und seine Behörde erhobenen Vorwürfe wegen der Versäumnisse im Fall Wirecard genommen. Gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) bleibt der Chef-Aufseher erneut Antworten schuldig und bezieht sich vornehmlich auf das schwierige ?Drittpartnergeschäft? der Wirecard. Dieses habe formell nicht der Prüfung der BaFin unterstanden, sondern der reinen und formellen Prüfertätigkeit der EY.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...d-zu-wort-20203999.html

 

474 Postings, 2268 Tage stksat|228737186brokerjunkie ist

 
  
    
1
15.07.20 14:24
ein wahres Phänomen!

Vor einigen Seiten noch arbeitslos, pleite etc.. hat er nun wieder Monopoly-Kohle um "total krass unterbewertete" Aktien tonnenweise nachzukaufen.

Ist künstliche Botintelligenz bereits soweit fortgeschritten, dass sie Verhaltensmuster von komplett unglaubwürdigen Spinnern emulieren können?  

337 Postings, 835 Tage Helmut84Neuer Bilanzbetrug Bank in Östereich

 
  
    
4
15.07.20 14:38
Alles Geld dort über 100.000 Euro ist dort voraussichtlich weg. Ein Unternehmen hat bereits eingeräumt dort 5 Mio. gehabt zu haben. Ist verloren.

https://burgenland.orf.at/stories/3057981/

Im Gegensatz zu Wirecard wo nur die Wirecard Bank selbst unter der Aufsicht der BAFIN gelegen ist, ist die Bank in Österreich unter kompletter Aufsicht gelegen und trotzdem war der Betrug möglich. Und man darf nicht vergessen, dass nur ein Bruchteil der Unternehmen unter der Aufsicht der Bafin oder in Österreich der FMA liegen.

Akutell probiert man überall mit dem Finger auf den anderen zu zeigen wer doch Schuld an dem Wirecard Skandal ist. Schuld alleine ist immer nur Wirecard selbst und die Mitarbeiter die den Betrug verursacht haben.

Fälle wie Wirecard oder diese Bank sehe ich als Beispiel an um lessons learned daraus mitzunehmen und die Aufsicht und die Prüfungshandlungen weiter zu verbessern. Zu 100% ausschließen wird man einen Betrug aber nie können weil wenn Leute intelligent und mit viel krimmineller Energie den Betrug geschickt verbergen dann kann ein außenstehender Prüfer das nie zu 100% finden. Ich glaub so ehrlich muss man sein. Wenn von Bank MItarbeiter Bankbestätiungen gefälscht werden dann konnte ich das als Anleger von außen nicht erkennen und ich verstehe auch wie EY das nicht finden konnte. Und ob die Bafin jetzt zuständig hätte sein sollen für Wirecard oder nicht die hätten das bei einer Prüfung auch niemals gefunden. Das Ziel muss aber auch sein, dass die Firmen auch nicht zu tode geprüft werden und immense Kosten verursacht werden um eventuell die Sicherheit von 99% auf 99,5% erhöht wird. Da steht irgendwann Kosten auch nicht im Verhältnis zum zusätzlichen Nutzen.

So tragisch wie die ganzen Geschichten sind so bringen die ganzen Vorwürfe auch nix. Wenn man hier (wie auch ich Geld verloren hat) dann hat man das irgendann auch zu akzeptieren und nach vorne zu schauen und nicht alles wie die Politik oder staatliche Stellen oder Wirtschaftsprüfer verteufeln. Wenn EY, Bafin oder die Bilanzprüfstelle hier grob fährlässig gehandelt  haben, dann müssen sie dafür im Forum von Schadenersatz und Köpfe rollen eh herhalten und dann bekommt man noch ein paar Euro extra die den Verlust schmälern. Das sieht man dann aber eh. Auf alle Fälle und das ist das wichtigste wird man die Erfahrungen aus den Skandalen in Verbesserungen bei der Prüfung und Aufsicht ummünzen.

Für Anlageentscheidungen ist man immer zu 100% selbst verantwortlich und wenn mal daneben liegt dann muss man das auch akzeptieren. Wichtig ist, dass man breit investiert und dann ist man wenn einmal ein schwarzes Schaf dabei ist, ist man auch vor einem starken Verlust geschützt. Zu 99% sind die Unternehmen sauber. Das 1% wird man aber nicht vermeiden können.

Hier noch ein paar Details zum neuen Skandal


FMA sperrt Commerzialbank: Pucher zurückgetreten
Schock im Bezirk Mattersburg ? die Commerzialbank ist schwer angeschlagen. Direktor Martin Pucher ist zurückgetreten. Die Bilanzen der Bank wurden offenbar jahrelang frisiert, was erst am Dienstag entdeckt wurde. Ein Regierungskommissär leitet ab sofort die Bank. Am Mittwoch dürfte sie jedenfalls geschlossen bleiben.

Kurz vor Dienstagmitternacht gab die Finanzmarktaufsicht (FMA) in einer Presseaussendung das vorläufige Aus der Commerzialbank Mattersburg bekannt. Die Fortführung des Geschäftsbetriebes wurde per Bescheid untersagt. Als Regierungskommissär wurde Bernhard Mechtler bestellt ? er kümmert sich ab sofort um das Schicksal der Bank und ihrer Kunden.

Bei genauen Überprüfungen stellte sich am Dienstag heraus, dass die Bilanzen der Bank über Jahre offenbar frisiert und vom Wirtschaftsprüfer vermutlich falsch testiert waren. ?Wir haben den Geschäftsleiter der Bank damit konfrontiert und er hat bestätigt, dass einige Positionen nicht werthaltig seien ? er hat dann festgestellt, dass er keine weiteren Aussagen dazu machen will, weil er das vorher mit seinem Anwalt besprechen muss?, so FMA-Sprecher Klaus Grubelnik.

Laut ?Standard? (Onlineausgabe) hatte die Bank, die heute mehrheitlich einer Kreditgenossenschaft gehört und an der Pucher und andere Bank-Nahe Anteile halten, zuletzt eine Bilanzsumme von rund 800 Millionen Euro. Die Spareinlagen betrugen inklusive täglich fälliger Gelder rund 420 Millionen Euro, Einlagen von Kreditinstituten inklusive waren es rund 715 Millionen Euro.
 

19665 Postings, 6836 Tage lehna#58 fisker

 
  
    
6
15.07.20 14:50
Hofreiter wird einen Teufel tun und sich im Bundestag für Spekulanten einsetzen.
Das würden ihm seine Öko Anhänger nie verzeihn, wenn Steuerkohle statt für Windräder/ EAutos in Börsenstürze versenkt würde.
Und auch der Rest im Bundestag weiss natürlich genau, dass der Michel als Aktienmuffel solche Politiker bei Wahlen abstrafen würde.
Brokersteve wird also von Berlin ausser handelsüblichem blabla nix erwarten können.
Bleiben nur die Azubis bei EY und die Aschheimer Schaumschläger, um noch etwas zurück zu bekommen...  

16 Postings, 19 Tage SiampowerEY und die asiatischen Banken mitverklagen?

 
  
    
1
15.07.20 15:04
Eine Frage, warum verklagt man nicht zusätzlich die asiatischen Banken, deren Mitarbeiter bewusst falsche Kontoangaben gegenüber den Prüfern gemacht/belegt haben?

Ich würde mich über kompetente Antworten freuen.  

3324 Postings, 1694 Tage Torsten1971Siam

 
  
    
15.07.20 16:12
Ich denke weil eine Bank nicht haftbar ist für einen Beleg, den sie nicht offiziell ausgestellt hat. Der Beleg war ja wohl nicht echt sondern gefälscht...  

199 Postings, 237 Tage MBauer79Weiß

 
  
    
1
15.07.20 17:05
jemand, warum die WDI-Share immernoch 2,25? "Wert" ist?  

199 Postings, 237 Tage MBauer79Die Frage

 
  
    
2
15.07.20 17:06
ist wirklich ernst gemeint. Deshalb der NAchtrag. Woraus berechnet sich der derzeitige "Wert"?  

2912 Postings, 597 Tage xotzilBauer

 
  
    
3
15.07.20 17:14
> Woraus berechnet sich der derzeitige "Wert"?

Weil Leute 2,25 dafür bezahlen?

Vielleicht hilft Dir das weiter:
https://boerse.ard.de/boersenwissen/...e-boerse-funktioniert-100.html  

3324 Postings, 1694 Tage Torsten1971MBauer

 
  
    
15.07.20 17:23
Was soll man da schreiben. Es gibt halt Marktteilnehmer die die Dinger für nur 2,25 loshaben wollen und welche die das gerne bezahlen. Warum auch immer...mehr ist da nicht.  

8702 Postings, 4115 Tage MulticultiSeltsam

 
  
    
1
15.07.20 17:28
das Interesse an der toten Ratte ist grösser als jemals zuvor.Es sind wirklich Alle total verrückt
geworden,alles Psychos.tzzzzz  

519 Postings, 432 Tage fiskerVor der Auflösung in heisse Luft

 
  
    
1
15.07.20 17:37
rettet WDI nur die Mitgliedschaft im Dax, denn diese zwingt viele Instis dazu den Wert zu handeln und zu halten. Diese versuchen zwar ihre position zu verbilligen, können aber eben nicht aussteigen.  

2912 Postings, 597 Tage xotzilMulticulti

 
  
    
4
15.07.20 17:54
meinst Du das Interesse an der Aktie oder den Traffic hier im Forum?

Zur Aktie: WC hatte ich nur ein paar Mal weit vor dem 18.6 getradet.
Würde ich jetzt nicht mehr anfassen. Und schließe mich dem ariva Kollegen "The_Writer" an: Falls ihr nicht widerstehen könnt aktuell immer noch WC zu zocken, lasst euch wie Odysseus an den Mast binden! Fasst das Ding nicht mehr an.

Zum Forum: Erst kürzlich entdeckt und es hat einen unterhaltungswertt. Live Kabarett ist ja im Moment nicht. Traurig stimmt mich allerdings, dass einige Teilnehmer hier so allmählich neben ihrem Geld auch ihre Würde verlieren. Und das ist natürlich stillos. Wenn Männer weinerlich darum betteln, ihr verlorenes Geld möge von irgendwem zurückerstattet werden, wende ich mich mit Grausen ab.

Aber ich versuche diese darauf hinzuweisen: Jungs, das Ding ist durch, das Geld ist weg. Und wenn ihr Klagen wollt, kommen die Aasgeier und locken euch noch die letzten Kröten aus der Tasche. Weder ein Hofreiter noch etwaige Rechtsanwälte werden euch helfen. Es wird nichts dabei rauskommen. Nutzt eure Tage und fangt ein neues Leben an! Je eher desto besser!
 

4895 Postings, 1455 Tage derdendemannFisker

 
  
    
15.07.20 18:10
Kannst du deine Aussage etwas näher erklären?
Nach meinem Wissen dürfen die meisten institutionellen Investoren in keine Werte mehr investieren wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wurde geschweige denn wenn Betrug im Raum steht.
Das sind Grundregeln der Corporate Governance der institutionellen Investoren.

Daher würde ich gerne erfahre was du genau meinst. Man lernt ja immer dazu im Leben.  

Seite: Zurück 1 | ... | 6897 | 6898 |
| 6900 | 6901 | ... | 6951  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben